So viel zu der Frage, wo die benötigten 100 Milliarden Euro für die Bundeswehr herkommen sollen …

Von MANFRED ROUHS | Der Benzinpreis besteht zu 48 Prozent aus Steuern und anderen Abgaben, beim Dieselpreis sind es 39 Prozent. Der Tankwart ist also immer auch ein Steuereintreiber, und wenn die Kraftstoffpreise explodieren, verdient der Staat kräftig mit.

Otto Normalverbraucher dagegen ist der Dumme – nicht nur an der Tankstelle. Von der Unterhose über die Flasche Bier bis hin zu Brötchen muss so ziemlich alles, was wir verbrauchen, zunächst befördert werden, bevor es uns zum Kauf angeboten werden kann. Das kostet – und zwar jetzt mehr als noch im Januar. Der Preisspirale kann sich niemand entziehen.

Wir alle müssen in der kalten Jahreszeit heizen. Dafür haben wir nun einen größeren Teil unserer Einkünfte aufzuwenden als bislang. Die Lebenshaltungskosten steigen parallel zu den Steuern, die der Staat einnimmt und umverteilt. Für den Bürger bleibt am Monatsende weniger übrig. Der Staat dagegen kann nicht klagen.

Deshalb reagiert das politische Berlin mit großer Gelassenheit auf die Preisexplosion an den Zapfsäulen. Steuersenkungen kommen offenbar überhaupt nicht in Betracht. Schon wird vor Geschenken für Porsche-Fahrer gewarnt. Ein Kommentator der „Zeit“ bringt es auf den Punkt:

„Je mehr Menschen verdienen, desto mehr Autos besitzen sie und desto mehr Kilometer legen sie zurück. Von einem Rabatt pro Liter Benzin oder Diesel profitieren also diejenigen am meisten, die es tendenziell am wenigsten nötig haben.“

Stattdessen soll es Almosen für die Bezieher sozialer Transferleistungen geben, während der volkswirtschaftlich produktiv arbeitende Teil der Bevölkerung weiterhin gemolken werden wird.

So tritt der deutsche Politikbetrieb in der hässlichen Rolle eines Kriegsgewinnlers auf. Der fleißig arbeitende und steuerzahlende deutsche Michel aber ist wie so oft der Verlierer.


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt, vierteljährlich die Zeitschrift SIGNAL herausgibt und im Internet ein Nachrichtenportal betreibt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und stellt politische Aufkleber und andere Werbemittel zur Massenverteilung zur Verfügung. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig.



Microsoft Windows



Microsoft Office



Office AppleMac



Software Downloads



Microsoft Reseller

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

75 KOMMENTARE

  1. Tank-Rabatt sorgt für Ampel-Ärger: Scholz „ziemlich sauer“ über Lindner-Vorstoß
    FDP soll Koalition auflösen, u Neuwahlen bis AFD 51 % hat.
    Muha

  2. Vielleicht mal kurz beim Inder vorbei fahren.

    In Indien wird Putins Sprit jetzt verschleudert.

    Er hat schon immer alle gekauft oder wer nicht spurt vernichtet.

    Putins Motto, zum früheren Georgischen Präsidenten.

    Andere versprechen dir Gutes und liefern nicht.
    Ich verspreche dir schlechtes und liefere dir immer.

  3. .
    .
    Entlastung der dt. Bürger!
    .
    Niemals!

    .
    Merkels Millionen illegale Asylanten und noch jetzt weitere die kommen, kosten uns jedes Jahr Milliarden.
    .
    Rüstungsgüter die in die Ukraine gehen wollen auch bezahlt werden. 100 Mrd. für Bundeswehr müssen auch raus.. Wird zwar nix aber Geld muss raus.. Brüssel will auch jedes Jahr unseren Milliarden Beitrag..
    .
    Dieses BRD-Regime ballert das dt. Steuergeld so schnell raus, dass der Steuerknecht gar nicht hinterher kommt und selber davon nichts hat..
    .
    Der Deutsche Michel geht mit Minirente zur Tafel und sammelt Pfandflaschen..
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Nach Corona-Tief :
    .
    Steuereinnahmen von Bund und Ländern steigen deutlich

    .
    Die Steuereinnahmen von Bund, Ländern und Kommunen sind im vergangenen Jahr trotz Corona-Krise angestiegen. Das Bundesfinanzministerium verzeichnete ein Plus von 11,5 Prozent im Vergleich zum Jahr 2020.
    .
    Die Steuereinnahmen von Bund, Ländern und Gemeinden sind nach dem Corona-Tief 2020 im vergangenen Jahr wieder deutlich gestiegen. Insgesamt nahm der Staat laut Finanzministerium 761 Milliarden Euro an Steuern ein. Das sind 11,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Damit kamen trotz anhaltender Pandemie auch etwas mehr Steuereinnahmen rein als im Vorkrisenjahr 2019 (735,9 Milliarden).
    .
    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/steuereinnahmen-von-bund-und-laendern-steigen-deutlich-17760340.html

  4. ZITAT:
    „……Schon wird vor Geschenken für Porsche-Fahrer gewarnt…..“
    ZITAT ENDE.

    Die Medien oder auch Einzelpersonen, die sowas kundtun sind im Grunde genommen potentielle Volksverhetzer!
    Es ist typisch für deutsche rot-grüne Neidkultur, dass SUV- oder Sportwagenbesitzer als Gruppe „zum Abschuss freigegeben“ werden.
    In den USA heißt es, wenn sich jemand ein gutes Kfz gekauft hat: „Oh, sehr schön, dann hat er oder sie es sich verdient!“ In Deutschland heißt es nicht selten: „Oh, der hat wahrscheinlich Steuern hinterzogen, dass er oder sie sich das leisten kann!“

    Andererseits fahren viele dieser Neidhammel und Dummschwätzer häufig in Urlaub, saufen und fressen sich dick und fett – und wissen nicht, dass man üblicherweise für eine solche Anschaffung wie ein hichwertiges Kfz „arbeiten“ muss und dann auch noch von hohen Kaufpreisen 19 % Umsatzsteuer abdrückt, wovon oft die Alimentation der Neidhammel bezahlt wird.
    Heute tankte ich privat Super-Benzin für 2,30 €/Liter. Wenn ich mir vorstelle, dass dieser Staat von jedem Liter über 1 Euro abkassiert und das Steuergeld teils ohne jeden Skrupel herauspulvert für Waffentrasaktionen in die Ukraine – dann regt sich Protest.
    Aber ich sehe es auch betriebswirtschaftlich:
    Unsere Unimogs im Forst brauchen jede Menge Diesel. Das geht in die Preiskalkulation. Mitarbeiter (Pendler) kommen teils aus 50 km Entfernung jeden Morgen angedüst, das kostet für manchen etwa 10 Euro pro Tag mehr als vor dem Preissprung. Macht für einen Forstarbeiter 200 € im Monat Mehrausgaben. Wir zahlen jetzt den Pendlern einen kleinen Zuschuss von 70 € im Monat extra für Sprit. Setze dies als Betriebsausgabe ab. Aber der Mitarbeiter muss diese 70 € auch noch versteueren!!
    Der Begriff „Steuzersklave“ ist gar nicht so abwegig, wenn man dies betrachtet.

  5. Ich bin auch für straff Steuern von Porsche Fahrer. Außerdem sollen Porsche höchstens 40 Stundenkilometer fahren dürfen. Natürlich sind Autobahnen und schnellstraßen für Porsche verboten.

    Sie verstehen, worum es geht?

  6. SchweinskopfsulzevonOMI
    14. März 2022 at 18:12
    Tank-Rabatt sorgt für Ampel-Ärger: Scholz „ziemlich sauer“ über Lindner-Vorstoß
    FDP soll Koalition auflösen, u Neuwahlen bis AFD 51 % hat.
    Muha

    Xxxxxxxxxxx

    Nicht wer wählt entscheidet sondern wer auszahlt!

    Bei uns sind bei den Wahlen Grün/Linksbekannte Pseudopolitiker die auszählen und die alles tun werden um missliebige Stimmzettel zu vernichten

    Die AfD wird niemals regieren denn bis runter zur Rathausputzfrau sind alle Beamte Linksversifft und bereit alles gegen das Volk zu tun

    Für dieses Land das von der EU zu Tode geknechtet wird gibt es keine Hoffnung mehr….. sagt der Gärtner meines Nachbarn

  7. .

    Alleinerziehende Krankenschwester, die mit ihrem alten Diesel….

    .

    1.) von Leverkusen nach Köln zur Arbeitsstelle pendelt, ist die Gekniffene.

    2.) 2,30 Euro für einen Liter Diesel.

    3.) Einige orakeln: Diesel bald 3,- Euro

    4.) Das ist alles so unfaßbar.

    5.) Bis vor kurzem war das teuerste beim Tanken der Snack-Shop.

    .

    Friedel

    .

  8. Und warum wählt der „der fleißig arbeitende und steuerzahlende deutsche Michel“ immer wieder mit großer Mehrheit die ihn ausbeutenden Altparteien? User @Heisenberg73 hat es richtig erkannt: Stockholm-Syndrom. Eine andere Erklärung kann es nicht mehr geben.

  9. Eine kleine Rechnung für Neidhammel der fetten Sorte:
    Man schaue sich einmal manche (auch zahlreiche rot-grüne) Gestalten an (ich nenne keine Namen!):

    Dick und vollgefressen, große Klappe, aber auf Autofahrer neidisch sein, die anspruchsvolle Kfz kaufen, selbst bezahlen und gerne fahren.

    Wenn ich mir mit meinen 1,80 m Größe und 70 kg Gewicht meinen Tageskonsum von Nahrungs- und Genussmitteln und Getränken anschaue (ich rauche nicht, trinke so gut wie nie Alkohol und esse extrem wenig Fleisch), dann verbrauche ich am Tag etwa 8 bis 10 Euro. Das deckt den Erhaltungsbedarf eines Menschen voll und ganz.
    Wenn aber jemand als rot-grüne Tonne herumläuft und sich jeden Tag die Wampe vollhaut, dann sind leicht 100 % mehr Kosten für Nahrungsmittel + Getränke fällig. Das mögen dann im Monat um 300 € mehr sein. Oft rauchen diese Menschen noch verschiedene Sachen ….

    Dafür fahre ich lieber hochwertige Kfz – und werde im Zweifel beneidet. Was soll´s?
    Neid muss man sich erst einmal verdienen.

  10. im prinzip juckt mich das nicht so übermäßig. mein pickup camper braucht jetzt in der neuesten version 15ltr Diesel bei konstant 140km/h. die vorgänger waren entweder amidiesel v8 oder dann halt normale benzin V8
    alles weit über 25ltr auf 100km. durch meine ersparniss merk ich überhaupt nicht dass fahren teuer geworden ist.
    was mir mehr unter den nägeln brennt, wann kann ich wieder uneingeschränkt unterwegs sein. die spanier und portugiesen klemmen ja immer noch ab.

  11. Energiekosten sparen

    Daher sofort in den Gefängnissen bei den Kinder-Vergewaltigern, in den Haftanstalten bei den fremdländischen Bahngleisschubsern, in den Abschiebeverwahrungen bei den afrikanischen Glasscherben-Gesichts-Schlitzen, in den Arrestzellen bei den linksrotgrünveganverschwult Heroinsüchtig Dreadlocks frisierten Antifa Aktivisten und in den Asylbuden bei den Negern, Heizung auf NULL drehen und AUSMACHEN, für alle Gefangenen und AbschiebeHäftlinge gilt… NUR kalte Mahlzeiten und aussschließlich nur mit kaltem Wasser duschen lassen und allgemeines Fernsehverbot

    weiter dann in den Universitäten vor allem bei den Gender-„wissenschaft“ Studenten. . . die Beleuchtung ausmachen und Heizkörper abstellen, und nicht vergessen alle Rasenheizungen der deutschen Fußballbundesliga abstellen

    hoffentlich werden völlig durchgeknallte Grüne Nachwuchspolitiker wie dieser Danilo Zoschnik zur Verantwortung gezogen, wir erinnern uns an sein Zitat von wegen .. „Wozu Heizungen, wenn man sich an brennenden Deutschlandfahnen wärmen kann“ … klick ! zweiter Link … klick !

  12. V-Power Racing, in einer Zeit, wo jedes noch so unsportliche Manöver, Fehler und Geschwindigkeitsüberschreitung von 6 Km/h auf deutschen Straßen durch die Rennleitung und angepisste Autofahrer auf´s schlimmste verurteilt werden, gibt es den Kraftstoff namens V-Power Racing.

    Da holt uns wer bitte noch raus? 🙂

  13. .

    An: A. von Steinberg

    .

    1.) Nix gegen Ihren Porsche 911 (ich glaube, Ihrer war der letzte mit Luftkühlung), aber haben Sie schon mal Deutsche Sportwagen mit dem Design italienischer Sportwagen verglichen ?

    2.) Ich denke da z.B. an Ferrari Portofino m, Cabrio (Alu-Klappdach), 2+2 Sitzer, umklappbare Rückbank (Golftasche, Skier), 3,9 Liter V8, Biturbo, 620 PS, 760 Nm.

    3.) Super alltagstauglich.

    4.) Ein Design zum Niederknien.

    5.) Beste „Farbe“ mMn. schwarzmetallic und innen dunkelbraunes Leder.

    6.) Leider außerhalb meiner finanziellen Ressourcen. Oder wenn doch, gäbe es ’ne dicke Partnerschaftskrise, weil alle restlichen Bereiche auf Hartz lV-Niveau zurückgefahren werden müßten.

    .

    Friedel

    .

  14. Hilfsgüter-Aktion für die Ukraine endet im Desaster
    Michaela B. aus Halle hat privat Hilfsgüter für die Ukraine gesammelt und ist dann einfach hingefahren. Aber dann war keiner da, der ihre Hilfe wollte. Ein paar Jugendliche rissen Kisten auf, um zu schauen, was darin ist. Der Rest blieb achtlos einfach liegen. Auf der langen Rückfahrt machte sie ihrer großen Enttäuschung Luft.
    https://www.alexander-wallasch.de/gesellschaft/hilfsgueter-aktion-fuer-die-ukraine-endet-im-desaster
    „Außer Spesen nix gewesen“

  15. kleiner tip. träume immer innerhalb der eigenen möglichkeiten, das erspart viele enttäuschungen.
    ich hab als kind mal in einem Hobby Heft von den Gebrüdern Wright und ihrem ersten Motorflug gelesen. das war in Kitty Hawk North Carolina.
    vor drei Jahren machten wir , mehr aus zufall, in north carolina urlaub, und wenn schon dann im beachhouse auf den outer banks. da hatte ich dann die gelegenheit meinen jugendtraum tatsächlich life anzuschauen. sowas bringt tiefste befriedigung, jedenfalls für mich. irgendwelche italo sportkarren sind mir kpl wurscht.

  16. Mein Subi brauchte im Spaßfaktor bis zu 40 Liter Super95 auf 100 Km. Beim Türöffnen schon gefühlt einen Liter. Diese Zeit war…sie war…sie kommt nicht wieder.
    Was jetzt folgt ist eine Zeit ohne Spaßfaktor…

  17. Erinnert an das Berliner Asylantenheim dicht an Reihenhäusern.

    Die Leute haben FI***T mich in den AR***!“ gewählt und FI***T mich in den AR***! bekommen.
    Geliefert wie bestellt.

    „Almosen für die Bezieher von sozialen Leistungen“ ist _SO_ auch nicht richtig.
    Ca. 3-4 Milliarden Menschen träumen von einer kostenlosen Wohnung, FLIESSEND warm Wasser, eine weit überdurchschnittliche ärztliche Versorgung gibts obendrauf!
    Plus Geld für Lebensmittel, Kleidung und sogar für Drogen wie Allohohl, Zigaretten oder Cannabis reichts wenn man nicht übertreibt.
    Zählt die Länder in der es mindestens gleich gute Leistungen gibt. 20 von rund 195?
    Jetzt die Länder zählen wo es das für passlose Aufdringliche gibt.
    12-10? Höchstens.

    Ein Staat voll mit dummen weißer Negern
    Jaa auch euch Schlapphüten wird das Geld weggenommen.

    Wenn das kein Trost ist! scnr


  18. Jetzt auch noch Reichenrassismus.

    Moderne Sportwage fressen doch gar nicht viel mehr Sprit.

    Die Mehrwertsteuer kann man nicht, wegen europäischer Gesetzgebung, senken.

    Jedoch andere Steuern zu senken währe denkbar.

    Ukrainisch Flüchtlinge, die nennen sich selber Reisende nennen, währen für die Wirtschaft willkommen.

    Zum Teil haben diese für deutsch Unternehmungen, in der Ukraine, gearbeitet.

    Andere Flüchtling, deren Status, nicht anerkannt ist, müssen zu rück damit Wohnungen frei werden.
    Man muss da endlich mal Konsequent sein!

    In den Wohnungen die andern Fehlen gingen an Flüchtlinge. Der Wohnungsmarkt wurde so destabilisiert. Es wohne Menschen darin, die gar nicht mehr Flüchtlinge sind.

    Sie müssen zu rück und ihre Heimat aufbauen.

    Wirtschaftsflüchtlinge müssen schnellstens erkannt und ausgewiesen werden.

    Jeder muss in seinem Bereich auch genau überlegen wie man sein Leben so gestaltet, dass man unabhängiger wird.

    Ich Predige dass seit Jahrzehnten.

    Pranger die Art der Globalisierung an, die man so anhimmelt. Nichts wurde richtig gestaltet.

  19. ZU
    friedel_1830 14. März 2022 at 19:03
    ————————————————–

    OT
    Ja, ich besitze u. a. einen 911/993 aus der letzten Serie mit Luftkühlung. Ein gediegenes, doch eher unauffälliges Exemplar als Cabrio.
    Ferrari ist eine Nummer für sich, aber persönlich finde ich diese Fahrzeuge zwar technisch extrem gelungen, doch optisch für mich zu überkandidelt. Auch der Preis ist schon deftig.

    Da ich alte Autos sammle, aber auch abwechselnd ganzjährig fahre, muss bei mir dennoch optisch eine gewisse Unauffälligkeit gegeben sein.
    Hatte mir im vergangenen Jahr noch einen älteren Jaguar XK8 als Cabrio zugelegt, gar keine Riesensumme, so um 30.000 €, aber als V8 ein unaufdringliches, gefälliges Fahrzeug – völlig original mit Edelholzarmatur und Holzlenkrad, ohne Navi usw.
    Man muss halt Spaß am Leben und an Autos haben. Für die Stadt alleine würde mir auch ein Fiat 500 genügen!

  20. Wenn Sie die Rechnungen für Licht und Heizung nicht mehr bezahlen können, gehen Sie in die Parkhäuser. Dort ist es immer hell und warm. Ihr nutzlos gewordenes Auto können Sie da auch gleich stehen lassen.

    🦊

  21. @ SchweinskopfsulzevonOMI Due AfD landet eher bei unter 5 %, weil die sich nicht gegen den bösen Putin aussprechen, der die Energiepreise treibt ! Das Volk ist so dämlich !

    Noch ist kein Kubikmeter Gas weniger angekommen, als bestellt, noch ist kein Liter Rohöl weniger angekommen, als bestellt, die Preise gehen trotzdem durch die Decke. Es ist wie bei Klopapier, es gab keinen Engpass in der Herstellung, es gab nur Hamsterkäufe ohne jeden Grund. Hier wird mit Rohstoffen und Energie spekuliert. Da muss der Staat Energieversorger „retten“, die auf fallende Gaspreise gesetzt haben und an Terminbörsen Gas, was Sie nicht haben, verkauft haben und gehofft, wenn Sie liefern müssen, können Sie das Gas irgendwo schnell billig einkaufen. Ganz verkehrt, statt die sang- und klanglos pleite gehen zu lassen, dann vom Staat übernehmen, neu gründen, neue Aktien ausgeben und mit dem Geld die Schulden der pleite gegangenen Firma zu bezahlen. Dann schreien natürlich (Lebens-)Versicherungsgesellschaften, dass das Geld, was Sie in den Aktien angelegt haben, plätzlich futsch ist! Recht so, die Portofolio-Manager haben die Firmen ja dazu gedrängt spekulieren zu gehen, um den Gewinn (der in Wirklichkeit ein Lotteriegewinn ist) zu steigern.

    Wenn natürlich immer der Staat einspringt, wenn man sich verzockt hat, wird natürlich munter weiter gezockt und wir müssen die Zeche bezahlen. Es wird sich nichts ändern, so lage die blöde Masse immer die selben Geschäftemacher wieder wählt.

  22. Mir kam heute ein Taxifahrer unkontrolliert auf Kurvenstrecke entgegen. Ich sah den schwarzen Bart und dachte; die können nur Kamele reiten.

    Die, meine sehr verehrten Damen und Herren, sind auch der Grund für plötzlich ins Leben gerufene Messerverbote.

    Aufwachen, jetzt!

  23. Mantis 14. März 2022 at 19:09

    Hilfsgüter-Aktion für die Ukraine endet im Desaster
    Michaela B. aus Halle hat privat Hilfsgüter für die Ukraine gesammelt und ist dann einfach hingefahren. Aber dann war keiner da, der ihre Hilfe wollte. Ein paar Jugendliche rissen Kisten auf, um zu schauen, was darin ist. Der Rest blieb achtlos einfach liegen. Auf der langen Rückfahrt machte sie ihrer großen Enttäuschung Luft.
    https://www.alexander-wallasch.de/gesellschaft/hilfsgueter-aktion-fuer-die-ukraine-endet-im-desaster
    „Außer Spesen nix gewesen“
    —————————————-
    Tja, „Lernen durch Schmerz“ liegt in der Natur des deutschen Michels. Und selbst nach dem größten Schmerz ist alles andere als sicher, ob er wirklich daraus gelernt hat.

  24. OT

    NRW-Landesvater positiv
    Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) ist positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Das berichtet die Westdeutsche Allgemeine Zeitung. Wüst befindet sich derzeit in Israel und hat am Montag die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem besucht.

    Möge er in Israel bleiben.

    – Zeitnah in Quarantäne begeben
    – Außer einem leichten Schnupfen keine Beschwerden
    – Führt seine Geschäfte unter voller Energie aus dem 5 Sterne Hotel…pardon…Home office unvermindert weiter

    -kotz-

  25. Energiekosten schaden mir

    ich bin nur ein Arbeitstier

    Lohnerhöhung bringt ein Dreck

    Einkauf, tanken, Geld ist weck

    Diesen euro fuffzig sparen?

    Nicht im Traum und nicht im Wahren

  26. @Drohnenpilot 14. März 2022 at 18:25

    Grünen wollten es unbedingt so haben und deswegen gehen Steuern immer nur hoch und werden nicht gesenkt. Geld für deren Sozialismus wird gebraucht.

  27. Ferrari und Lamborghini sind Italian Trash, reissen bei Unfall in der Mitte auseinander, man rutscht auf dem blanken Arsch in den nächsten Baum, falls man dann immer noch lebt, sind Füsse und Beine gebrochen und eingeklemmt.

    Dann doch lieber einen Porsche oder SL. Porsche sind leider sehr teuer. Ich empfehle den SL R129 mit 5-Liter-Sauger-8-Zylinder.

    Zum Design: Form Follows Function (FFF).

    🦊

  28. .

    An: A. von Steinberg 14. März 2022 at 19:18 h

    .

    ( ZU
    friedel_1830 14. März 2022 at 19:03
    ————————————————–

    OT
    Ja, ich besitze u. a. einen 911/993 aus der letzten Serie mit Luftkühlung. Ein gediegenes, doch eher unauffälliges Exemplar als Cabrio.
    Ferrari ist eine Nummer für sich, aber persönlich finde ich diese Fahrzeuge zwar technisch extrem gelungen, doch optisch für mich zu überkandidelt. Auch der Preis ist schon deftig.

    Da ich alte Autos sammle, aber auch abwechselnd ganzjährig fahre, muss bei mir dennoch optisch eine gewisse Unauffälligkeit gegeben sein.
    Hatte mir im vergangenen Jahr noch einen älteren Jaguar XK8 als Cabrio zugelegt, gar keine Riesensumme, so um 30.000 €, aber als V8 ein unaufdringliches, gefälliges Fahrzeug – völlig original mit Edelholzarmatur und Holzlenkrad, ohne Navi usw.
    Man muss halt Spaß am Leben und an Autos haben. Für die Stadt alleine würde mir auch ein Fiat 500 genügen! )

    .

    __________________________________________________

    .

    Zum Glück ist der Automarkt so groß und so viele verschiedene Modelle, daß für jede Vorliebe wohl was dabei sein dürfte.

    Ich selbst fahre ein Auto, was stark polarisiert:
    Smart fortwo, Diesel, 41 PS, seit 15 Jahren, erste Generation (Typ 450).

    Wer noch nie in einem Smart der ersten Generation gesessen hat, kommt aus dem Staunen nicht mehr raus ob des riesigen Platzangebots. Wir sind auch schon mit 4 Personen (ist nicht erlaubt) in meinem Smart gefahren.

    Immer wieder ein Spektakel:
    Querparken mit dem 2,5m langen Auto (die Nachfolge-Smarts sind 2,7m lang = Querparken verboten), so knackt man Parklücken, die Fahrer anderer Automarken nicht mal als solche wahrnehmen.

    Mich fotografieren heute noch gelegentlich asiatische Touristen (NRW-Großstadt) ungläubig zusammen mit dem Auto, wenn ich querparke.

    .

    Friedel

    .

  29. Stichtag 20. März – Diese Maßnahmen wollen die Länder beibehalten

    Corona scheint hier echt niemanden mehr zu tangieren? Oder hat man sich damit abgefunden?

    Wünsche aber einen schönen Abend/Nachtclub mit dem Austausch von russischer Musik und morgen wie gewohnt der gefühlt 59. Artikel von Herrn Klöppel und mind. 8 Beiträge zu Putin, Putin und Putin.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article237523473/Corona-Massnahmen-Viele-Bundeslaender-wollen-Tests-und-Masken-behalten.html

  30. Hilfsgüter-Konvoi für die Ukraine endet im Desaster
    —————————————-
    Gutmenschentum der Tat, (immerhin, ausnahmsweise mal kein Maulheldentum), dumm gelaufen, voll auf die Fresse gefallen, das tut mir aber leid! Heult euch aus in eurem SPD-Ortsverein!

  31. Ich befürchte,dass das erst der Anfang ist.Besonders die Entscheidungsträger haben ausschliesslich ihre eigene Sicht auf die Dinge,aber nicht einmal die Fähigkeit,sich in die Position des Gegenübers zu versetzen.Dabei sollte man,wie beim Schach,auch des Gegners Züge einberechnen.Welche Strategien und Züge stehen denn Russland zur Verfügung?
    1. Verhandlungen kann man vergessen. Die Gegensätze sind so gross,es dürfte unmöglich sein,zu ausreichenden Gemeinsamkeiten zu finden.Falls Zelensky auf die russischen Forderungen eingeht,ist er selbst ein toter Mann.Seine Autorität ist sowieso zweifelhaft,sowohl gegenüber den Amerikanern als auch gegenüber Asow und Aidar.Er ist eine Marionette,sein Entscheidungsspielraum tendiert gegen Null.Falls Russland auf die ukrainischen Forderungen eingeht,steht die Ukraine morgen wieder hochgerüstet vor der russischen Haustür und die Bombardierung des Donbass geht weiter.
    2.Die Amerikaner,GB(!),Kanada(!) und die EU werden weiterhin Waffen reinpumpen bis zum geht-nicht-mehr,eine Kapitulation der Ukraine erscheint mir deshalb unrealistisch,es ist sogar eine ukrainische Exilregierung (wie immer in London) im Gespräch.Da allerdings die russischen Truppen sehr langsam vorgehen,aus welchen Gründen auch immer,kann diese Agonie mindestens Monate dauern.
    3.Ein Rückzug Russlands wäre zum jetzigen Zeitpunkt in jeglicher politischen Art und Weise unmöglich,es würde Russlands Selbstmord bedeuten und wäre bis in alle Ewigkeit erpressbar.Die Russen selbst scheinen das zu wissen,aus diesem Grund ist die Zustimmung zu Putin zuletzt stark gestiegen.Man sollte die russische Widerstandsfähigkeit nicht unterschätzen.
    4.Das Angebot des Westens für die Zukunft der Ukraine und Russlands in Bezug auf „Demokratie und Freiheit“ ist Wunschdenken.Es ist eine Politik der Elite,der Konzerne,der Globalisierer.Die Russen selbst erinnern sich mit Schaudern an die 90er Jahre,niemand will dahin zurück!Unter Putins Autokratie ist das Land wieder auferstanden,dessen ist sich der Normalbürger bewusst.Er mag Fehler machen,aber unter dem „demokratischen,prowestlichen“ Jelzin war es VIEL schlimmer.Die Ukraine selbst hat in der „Demokratie“ Millionen Menschen ans Ausland verloren und eine der niedrigsten Geburtenraten der Welt,wird von Oligarchen und Neonazis regiert,hat den Grossteil des Bodens ins Ausland verkauft (u.a. Monsanto) ,eine extreme Korruption und ist zu einem bedauernswerten Bettelverein verkommen.Das praktische Verbot der russischen Sprache,die Diskriminierung russischer Mitbürger und die Nichtaufarbeitung der Verbrechen auf dem Maidan und des Gewerkschaftshauses in Odessa sind weitere antidemokratische und antirechtsstaatliche,für Russland äusserst schwerwiegende,Elemente.

    Aus dieser Geschichte kommt niemand mehr gesichtswahrend heraus.Ich denke,Putin hatte die Dimension des Konfliktes schon vor Jahren erkannt und deshalb immer wieder die Hand ausgestreckt,um den jetzigen Konflikt zu vermeiden.Seine besonderen Hoffnungen lagen auf Frankreich und Deutschland als Garantiemächte des Abkommens vom 21.Februar 2014 als auch von Minsk II.Beide Länder haben dabei als Partner kläglichst versagt.Gäbe es auf westlicher Seite heute auch nur einen einzigen Ehrenmann als Verhandlungspartner?Wie will der Westen in seiner unendlichen Arroganz heute selbst aus seinen Sanktionen wieder herauskommen?Amerikaner,Engländer und Kanadier werden wenige Nachteile haben,deshalb zündeln sie auch weiter,haben aber alle anderen,europäischen Partner bedenkenlos geopfert!

    Putin hat das jahrelang beobachtet und jegliche Hoffnung in den Westen verloren.Russlands Zukunft liegt nicht mehr in Europa,was hat Europa Russland denn zu bieten?
    Russlands Zukunft liegt in Asien und mir fiel auf,der absolute Grossteil der Länder dort ist Russland freundlich eingestellt. China, Indien, Pakistan, Iran, Vietnam, Indonesien sowie Brasilien und Mexiko und andere lateinamerikanische Länder können die EU mittelfristig als Handelspartner locker ersetzen.
    Aus diesem Grund befürchte ich,dass es zu einer dauerhaften Abkopplung Russlands vom Westen kommt und in Zukunft Russlands Bodenschätze in andere Weltregionen gehen.Wie das rohstoffarme,aber energiebedürftige Westeuropa dieses Problem lösen will,entzieht sich meiner Kenntnis.

  32. .
    .

    PI-News muss aufklären!
    PI-News muss aufklären!
    PI-News muss aufklären!
    .
    PI-News wird auch im Kanzleramt gelesen und vielleicht ist da einer mit Verstand, der sagt das diese F35 überteuerter aussortierter US-Schrott ist..

    .
    Vielleicht lassen sich so noch Mrd. dt. Steuergeld sparen/retten, das für Anschaffungen anderer Waffengattungen besser benötigt wird..
    .
    .
    Und wieder will DoDo-Bundland sich über den Tisch ziehen lassen und massiv überteuerten US-Flugschrott kaufen mit extrem hohen Folgekosten.
    .
    Ein Wahnsinn so was zu kaufen. .
    .
    Das muss gestoppt werden.. Es gibt genug andere gute Kampfjets die günstiger sind. Aber Geld ist ja wohl in Hülle und Fülle da.. Der dt. Steuerknecht zahlt ja..
    .
    Wer solche Politiker hat braucht keine Feinde.
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Rüstung
    .
    Bundeswehr bekommt US-Kampfjet F-35 –
    .
    und soll Atomwaffen fliegen

    .
    Deutschland steht offenbar vor dem ersten großen Investment in die Bundeswehr aus dem neuen 100-Milliarden Sonderbudget. 35 F-35-Jets sollen einen Teil der alten Tornado-Modelle ersetzen.
    .
    Dabei wurde das US-Modell vor Jahren bereits aussortiert.

    .
    Deutschland kauft den modernsten US-Kampfjet F-35, um auch künftig im Kriegsfall amerikanische Atombomben ins Ziel fliegen zu können. Die Grundsatzentscheidung zum Ersatz der veralteten Tornado-Kampfjets durch das schwer vom Radar zu erfassende Tarnkappenmodell des US-Herstellers Lockheed Martin. „Die F-35 bietet ein einzigartiges Kooperationspotential mit unseren Nato-Verbündeten und weiteren Partnern in Europa“, sagte Verteidigungsministerin Christine Lambrecht bei der Verkündung. Die F-35 gilt vom Volumen als das größte, aber auch teuerste Rüstungsprojekt der USA. Kostensteigerungen für den Kampfjet sowie technische Mängel sorgen allerdings auch immer wieder für Aufsehen.
    .
    https://www.welt.de/wirtschaft/article237530979/F-35-Bundeswehr-bekommt-US-Kampfjet-und-soll-Atomwaffen-fliegen.html
    .
    .
    .
    US-Politiker üben massive Kritik am F-35-Programm
    .
    Die Lockheed Martin F-35 macht nach wie vor Probleme. Bei einer Anhörung im US-Repräsentantenhaus machten Politiker ihrem Ärger über verfehlte Ziele, ausufernde Kosten und mangelnde Fähigkeiten Luft – ein sehr unangenehmer Termin für die Vertreter der Gegenseite.
    .
    Triebwerk macht Probleme
    .
    Besonders verärgert zeigten sich beide Abgeordnete über die Probleme mit den F135-Turbofans von Pratt & Whitney, die laut Berichten 43 Prozent der gesamten F-35-Flotte der USA bis 2030 außer Gefecht zu setzen drohen. Das wären rund 800 Flugzeuge. Die Triebwerke laufen im Einsatz offenbar schneller heiß als gedacht und entwickeln eine höhere Betriebstemperatur, wodurch sie öfter repariert und ausgetauscht werden müssen. Bereits jetzt führe ein Reparatur-Rückstau zu verminderter Einsatzfähigkeit der Flotte, heißt es aus dem Ministerium. Auch Software- sowie Hardware-Upgrades seien Monate hinter dem Zeitplan – lägen aber weit über dem vereinbarten Kostenrahmen.
    .
    Nur die Hälfte der F-35A einsatzfähig

    .
    Die Betriebskosten des Stealth-Fighters, die bereits jetzt auf 36.000 Dollar pro Flugstunde geschätzt werden, dürften damit noch weiter ansteigen.
    .
    https://www.flugrevue.de/militaer/kein-freifahrtschein-mehr-massive-kritik-am-f-35-programm/
    .
    .
    +https://www.blick.ch/politik/teurer-als-erwartet-und-871-maengel-diese-erfahrungen-haben-andere-laender-mit-der-f-35-gemacht-id16659777.html

  33. @ AvSt

    XK 8 Cabrio ist aus meiner Sicht der hässlichste Jag, der jemals gebaut wurde. Da kann ich doch gleich einen FIAT Multipla nehmen, eventuell getuned mit einem Hayabusa-Motor.

    🏍️

  34. ganz unten ist halt nur noch scheiße. tut mir leid dass ich mich bei ihrem traumwagen so ausdrücken muss. auch wenn sie mich jetzt hassen. frei nach krüger – dunning.
    …………
    Mich fotografieren heute noch gelegentlich asiatische Touristen (NRW-Großstadt) ungläubig zusammen mit dem Auto, wenn ich querparke.

    .

    Friedel

  35. @ kategorischer imperativ 14. März 2022 at 19:59
    @ Friedel

    ganz unten ist halt nur noch scheiße. tut mir leid dass ich mich bei ihrem traumwagen so ausdrücken muss. auch wenn sie mich jetzt hassen. frei nach krüger – dunning.

    …………

    Mich fotografieren heute noch gelegentlich asiatische Touristen (NRW-Großstadt) ungläubig zusammen mit dem Auto, wenn ich querparke.

    Friedel

    ****************

    Queerparker ?!

    🌈

  36. Also mal ganz ehrlich, da können doch die Politiker nichts dafür, dass neben den ganzen Lügen und der erniedrigenden Bescheißerei, es immer noch so viele Masochisten gibt, die das geil finden und sie wählen.
    Also wirklich.
    Das Volk will eben immer in die Fresse.
    Was soll man machen??

  37. „Deshalb reagiert das politische Berlin mit großer Gelassenheit auf die Preisexplosion an den Zapfsäulen.“

    das wird ja jetzt frühling/sommer, da hat man die heizkosten nicht mehr so im blick…

  38. ZU:
    Barackler 14. März 2022 at 19:58
    OT zum Autothema!

    Zitat: “ XK 8 Cabrio ist aus meiner Sicht der hässlichste Jag…“
    Zitat Ende.

    O. K., da ist durchaus was Wahres dran; „hässlich“ ist aber ein zu hartes Wort, er ist eher unauffällig. Aber auch sowas braucht man. Ich besitze noch einen Mk II (3,4) – sehr schön in silberner Lackierung, Speichenfelgen usw., aber eben doch auffälliger. Damit kann man nicht überall erscheinen.

  39. Drohnenpilot 14. März 2022 at 19:55

    PI-News wird auch im Kanzleramt gelesen und vielleicht ist da einer mit Verstand, der sagt das diese F35 überteuerter aussortierter US-Schrott ist..
    .
    Vielleicht lassen sich so noch Mrd. dt. Steuergeld sparen/retten, das für Anschaffungen anderer Waffengattungen besser benötigt wird…
    Und wieder will DoDo-Bundland sich über den Tisch ziehen lassen und massiv überteuerten US-Flugschrott kaufen mit extrem hohen Folgekosten..
    Ein Wahnsinn so was zu kaufen. .

    Cui Bono? WER verkauft es? WER hat Deutschland immer noch besetzt? WER verhindert unsere Souveränität? WER bestimmt was die „Politiker-Schauspieler“ zu tun haben ? Na?

  40. .

    An: kategorischer imperativ 14. März 2022 at 19:59 h

    .

    1.) Warum sollte ich Sie „hassen“ ?

    2.) Solche Kategori (ischer Imperativ)en sind mir völlig fremd.

    3.) In erster Linie muß das Auto ja mir gefallen, oder ?
    Ich schrieb ja auch, daß der Wagen polarisiert.

    4.) Und wenn Sie daraus irgendwelche sozio-ökonomischen Rückschlüsse ziehen, bitte schön, es steht Ihnen frei, ich verkrafte es.

    5.) Übrigens steht genau mein Smart, den Sie Zitat: „Scheiße“ und „ganz unten“ einstufen

    als Design-Ikone im berühmten Museum of Modern Art in New York City. Dort stehen nur noch ca. 7 andere unsterbliche Autos, Jaguar E-Type, Ur-Mini, Ur-Jeep etc. in der ständigen Auto-Ausstellung gewissermaßen als Skulptur.

    6.) Der Smart dort hat dort eine Sonderstellung:

    Dieser ist das einzige Auto dort, das aus der laufenden Produktion direkt vom Fließband gekauft wurde (2002, die Produktion des Ur-Smart lief bis 2007), Jahrhundert-Design – Design des ausgehenden Jahrhunderts.

    Alle anderen Autos wurden erst (deutlich) nach Produktionsende dort zugekauft.

    .

    Friedel

    .

    PS:
    Man kann sich kaum dagegen wehren, wenn Touristen einen zusammen mit Auto fotografieren.
    Ich habe auch nichts dagegen, wenn zumindest einige offenbar meinen Design-Geschmack teilen.

    .

    PPS: Bitte versuchen Sie, positiv und kultiviert zu bleiben.

    Einen habe ich noch für Sie:
    „You can buy a first class ticket, but you cannot buy first class“

    .

  41. Genau, ich als Hamsterradläufer habe es am wenigsten verdient, das mir mehr als 20% meines produktiv erarbeiteten Einkommens bleiben. Was für eine asoziale Politik. Ich bin auch strikt dagegen, hier Menschen aus der Ukraine umzusiedeln die in der Heimat dringend gebraucht werden und die dafür 4 sichere Länder durchqueren müssen.

  42. @ Taurus1927 14. März 2022 at 19:47

    Stichtag 20. März – Diese Maßnahmen wollen die Länder beibehalten

    Corona scheint hier echt niemanden mehr zu tangieren? Oder hat man sich damit abgefunden?

    Wünsche aber einen schönen Abend/Nachtclub mit dem Austausch von russischer Musik und morgen wie gewohnt der gefühlt 59. Artikel von Herrn Klöppel und mind. 8 Beiträge zu Putin, Putin und Putin.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article237523473/Corona-Massnahmen-Viele-Bundeslaender-wollen-Tests-und-Masken-behalten.html

    ———————-

    Danke! Auch mir gehen diese Endlos-Schleifen-Artikel zu Putin, Russland, Ukraine, Putin …… allmählich hochkant auf den Zeiger. Alle steigen sie hier auf die Themen ein, die uns in Spaltungsabsicht vom System präsentiert werden. Darüber sollen wir heiß debattieren – und fast alle hier tun es auch noch dienstbeflissen. Dabei wird hier seit zwei Jahren mitten in Deutschland Krieg gegen uns geführt. Die Ukraine geht mir am Gesäß vorbei, solange unsere direkten Probleme hier in Deutschland alle ungelöst sind und solange dieser Spannungsirre im Gesundheitsministerium die Menschen ungestraft quälen darf, ohne dass man ihn mal freundlich nach draußen zum Gespräch bittet – zur Not vielleicht auch etwas weniger freundlich. Und solange ein Schwab immer noch in seinen Clownskostümen herum stoffwechselt anstatt in einem Käfig im Gerichtsaal vorgeführt zu werden.

  43. Hessener 14. März 2022 at 21:23
    „Genau, ich als Hamsterradläufer habe es am wenigsten verdient, das mir mehr als 20% meines produktiv erarbeiteten Einkommens bleiben. Was für eine asoziale Politik. Ich bin auch strikt dagegen, hier Menschen aus der Ukraine umzusiedeln die in der Heimat dringend gebraucht werden und die dafür 4 sichere Länder durchqueren müssen.“
    —————————————-
    Zwischen der Ukraine und Deutschland liegt genau ein sicheres Land und das ist Polen.

    Und wir, damit meine ich Deutschland, haben neben unserem Asylrecht auch die Genfer Flüchtlingskonvention mit unterschrieben und das verpflichtet uns dazu, zur Bewältigung dieser erneuten Flüchtlingskrise unseren Beitrag zur vorübergehenden Aufnahme dieser Flüchtlinge zu leisten. User @meritaton meinte hier mir gegenüber auf meinen diesbezüglichen Hinweis anmerken zu müssen, dass die Genfer Flüchtlingskonvention nur den direkt angrenzenden Staat, also hier Polen, zur Aufnahme verpflichte. Das mag so sein, erscheint mir aber als ein sehr formaljuristisches Argument, denn es würde in der Konsequenz bedeuten, dass wir Polen mit der Bewältigung der Flüchtlingsströme aus der Ukraine alleine lassen würden. Und das ist nicht mein Verständnis von internationaler Kooperation auf europäischer Ebene in einer solchen Ausnahmesituation.

  44. .

    An: kategorischer imperativ 14. März 2022 at 19:11 h

    .

    ( kleiner tip. träume immer innerhalb der eigenen möglichkeiten, das erspart viele enttäuschungen…. )

    .

    _______________________________________

    .

    Ein pragmatischer, durchaus vernünftigter Ansatz.

    Mit der Einstellung werden Sie allerdings niemals wachsen.

    Eine Strategie der Motivation-Psychologie ist, höhere Ziele ständig zu visualisieren. Das vergrößert die Chance, Wege zu finden, diese zu erreichen.

    Sie sind doch mit Erwähnung des Dunning-Kruger-Effekts durchaus Psychologie-affin.

    Noch eine höfliche Anregung:
    Wenn Sie durchgehend und einigermaßen richtig Groß- und Kleinschreibung beherzigen, würde das die Lesbarkeit Ihrer Beiträge deutlich erhöhen.

    .

    Friedel

    .

    PS:
    Zum Smart noch:

    Das Projekt, dessen Wurzeln bis Anfang der 1970er Jahre reichen (Jungingenieur Johann Tomforde) ist gewissermaßen die „Mondlandung“ von Mercedes-Benz (Smart ist bekanntlich Mercedes-Tochtergesellschaft).

    Es galt als praktisch unmöglich, ein 2,5m langes Auto zu konstruieren, daß das Sicherheitsniveau einer Mercedes-C-Klasse hat.

    Es ist jedoch gelungen mit einem zeitlichen Vorlauf von 25 Jahren, Computer aided design und spezialgehärteten Stählen und weiteren Sicherheitsmaßnahmen, als der Smart 1998 eingeführt wurde.

    Sie können mit dem Auto mit 60 km/h frontal und auch versetzt in eine Betonmauer fahren, steigen unverletzt aus (Prinzip Nußschale) und gehen einen Kaffee trinken.

    .

  45. Lüneburg – Frau unsittlich angefasst – Polizei ermittelt wegen sexueller Belästigung – Frau setzt sich zur Wehr, so dass Täter flüchtet – Zeugen gesucht

    Wegen sexueller Belästigung ermittelt die Polizei nach einem Vorfall in den späten Nachmittagsstunden des 24.02.22 im Bereich des Kleingartenvereins Moldenweg am Kreidebergsee. Ein Mann hatte sich gegen 17:30 Uhr einer 33-Jährigen von hinten genähert und die Frau unsittlich berührt. Diese schrie den Mann an, so dass dieser die Flucht ergriff. Der Täter wird wie folgt beschrieben:

    – männlich
    – schlanke Figur
    – ca. 20-30 Jahre alt
    – etwa 1,75 m
    – dunkle Hautfarbe
    – weiß/beige Jacke mit Kapuze über dem Kopf
    – blauer Rucksack mit auffällig großem weißen „Adidas“-Logo.

    Die weiteren Ermittlungen dauern an.

    Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215 bzw. -1863, entgegen.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59488/5156740


  46. Da hat man ja endlich einen Grund gefunden, dass ganzen Schlachten der letzten Tage und zukünftig, zu rechtfertigen und zu begründen.


    Prorussische Separatisten sagten, dass
    in Donezk bei einem ukrainischen An-
    griff 20 Menschen getötet worden seien.
    Die Regierung in Kiew dementiert dies.

    https://www.ard-text.de/index.php?page=104

    Wer’s glaubt.

  47. @ A. von Steinberg 14. März 2022 at 20:53
    ZU:
    Barackler 14. März 2022 at 19:58
    OT zum Autothema!

    Zitat: “ XK 8 Cabrio ist aus meiner Sicht der hässlichste Jag…“
    Zitat Ende.

    O. K., da ist durchaus was Wahres dran; „hässlich“ ist aber ein zu hartes Wort, er ist eher unauffällig. Aber auch sowas braucht man. Ich besitze noch einen Mk II (3,4) – sehr schön in silberner Lackierung, Speichenfelgen usw., aber eben doch auffälliger. Damit kann man nicht überall erscheinen.

    *************************

    Mark II ist eine Schönheit.

  48. @ friedel_1830 14. März 2022 at 23:27
    @ kategorischer

    Mit 60 km/h in eine Mauer und unverletzt. So, so, ja ja. Probieren Sie das besser nicht aus. Äusserlich unverletzt kommt hin, also keine Hirngrütze an den Scheiben, kein Blutvergiessen wie beim Schlachtfest. Leider zerreisst und zerquetscht es Ihnen innerlich die Organe.

  49. Auch das ist der Grud der Propaganda:

    Übersetzt.

    Operative Informationen des Generalstabs: In der Richtung Avdiivka im Gebiet der Siedlung Kamjanka erlitt die russische Armee während der Aufklärungsschlacht erhebliche Verluste und musste sich zurückziehen

    https://liveuamap.com/en/2022/14-march-operational-information-from-the-general-staff–5638

    Man ist weinerlich dass man aus dem Donezk nicht so herauskommt.

    Die bösen Ukrainer sind Schuld. Man muss sie bestrafen. Für alle Taten die man ihnen unterstellen kann.

    Alles was die russisch Armee an Greul anstellt wird anderen unterstellt.

  50. Wuehlmaus 14. März 2022 at 21:58
    @ Taurus1927 14. März 2022 at 19:47

    Stichtag 20. März – Diese Maßnahmen wollen die Länder beibehalten

    Corona scheint hier echt niemanden mehr zu tangieren? Oder hat man sich damit abgefunden?

    ….
    Danke! Auch mir gehen diese Endlos-Schleifen-Artikel zu Putin, Russland, Ukraine, Putin …… allmählich hochkant auf den Zeiger…Dabei wird hier seit zwei Jahren mitten in Deutschland Krieg gegen uns geführt.
    ————-

    Genau auf den Punkt gebracht. Das Ukraine-Spektakel lenkt den Michel (und uns) von den wichtigen Entscheidungen der nächsten Tage ab.
    Ab morgen keine Beschäftigung mehr von ungeimpften Pflegern.
    Ab Sonntag Ende der Corona-Beschränkungen – oder auch nicht ?
    In naher Zukunft eine Abstimmung über die Impfpflicht.
    Dazu das wirtschaftliche Desaster in Deutschland, 100 Mrd. € für die Bundeswehr, 7 Mrd. € in 3 Monaten für Lindners Spritpreisbremse – wer soll das alles bezahlen ?
    Ende des Jahres werden wir Deutschland nicht wieder erkennen, dann ist verbotene Böllerei unser kleinstes Problem.

  51. Energie? Wir sollten hier mal unsere Energien bündeln https://www.welt.de/politik/deutschland/article237529509/Antirassismus-Beauftragte-ruft-Buerger-zu-Zivilcourage-auf.html und hinterfragen, auf welcher Grundlage diese „Beauftragte“ überhaupt hier in unserem Land leben darf. Die tränenreiche Fernsehshow mit A. Merkel vor einigen Jahren? Diese Ballastexistenz samt Clan stand nämlich schon kurz vor der Ausreise. Heute als Beauftragte implementiert und von uns autochthonen Deutschen alimentiert. Schluss mit dieser enormen Energieverschwendung und Umweltverschmutzung. Wie sieht die Zukunft aus? Diese Ballastexistenzen vermehren sich hier wie diverse andere Invasive Arten in Flora und Fauna.
    Das nimmt kein gutes Ende.
    H.R

  52. Ergänzend zu den oben genannten Staatsfrechheiten, leise still und heimlich im aktuellen „Bayerischen Ministerialblatt“:

    Änderung der Bekanntmachung

    Corona-Pandemie: Feststellung der Katastrophe in Bayern

    Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration vom 9. März 2022, Az. D4-2257-3-49
    1. 1.1 1.2

    Die Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration über Corona-Pandemie: Feststellung der Katastrophe in Bayern vom 10. November 2021 (BayMBl. Nr. 790) wird wie folgt geändert:

    In der Überschrift werden nach dem Wort „Corona-Pandemie“ die Wörter „und Ukraine-Krise“ eingefügt.

    https://www.verkuendung-bayern.de/files/baymbl/2022/168/baymbl-2022-168.pdf

  53. Vielleicht habe ich mich da etwas falsch ausgedrückt. um meine „einfache Träume“ zu verwirklichen brauchts natürlich schon auch etwas mehr als Hartz4 Einkünfte. Beach House hört sich schlicht an aber auf den outer Banks gibts da unter 2500dollar die woche nicht viel……
    ……………..
    Ein pragmatischer, durchaus vernünftigter Ansatz.

    Mit der Einstellung werden Sie allerdings niemals wachsen.

    Eine Strategie der Motivation-Psychologie ist, höhere Ziele ständig zu visualisieren. Das vergrößert die Chance, Wege zu finden, diese zu erreichen.

  54. Die Diskussion über Lindners Rabatte für Kraftstoffe ist natürlich völliger Mumpitz, weil dann das Geld woanders fehlen würde.

    Das Problem ist, dass in Deutschland viel mehr Geld ausgegeben wird, als über Steuern und Abgaben hereinkommen.

    Und diese Lücke wird mit drastischer Beschleunigung z. Zt. immer größer.
    Natürlich mit der absehbaren Konsequenz, dass der Lebensstandard bald in den Keller rauschen wird.
    Denn der Schuldenberg in den öffentlichen Haushalten beträgt bereits über?
    2,4 Billionen €!

    Die Verbindlichkeiten einiger EU-Länder gegenüber Deutschland durch das Bezahlsystem Target 2 sind auf mehr als 1,2 Billionen € angewachsen.

    Schon jetzt ist klar, dass die Pensionslasten für Beamte den Schuldenberg in den nächsten Jahre noch um mehrere Billionen € vergrößern wird.
    Die Durchfütterung von ca. 5 Millionen Asylbetrügern kostet jährlich?ca. 0,15 Billionen €.?Jetzt kommen noch?ca. 60 Milliarden €/Jahr durch ukrainische Flüchtlinge hinzu.

    Der sogenannte Klimaschutz, der völlig sinnlos ist, weil das Klima damit nicht verändert werden kann, kostet außerdem schon jetzt und in Zukunft?viele Billionen €.
    Jetzt sollen zudem auch noch die Kosten für die Bundeswehr drastisch steigen.

    Die jährlichen Steuereinnahmen betragen aber „nur“ 0,75 Billionen €/Jahr.
    Diese derzeit ca. 0,75 Billionen €/Jahr Steuern werden übrigens von nur ca. 22,5 Millionen Nettozahlern mit sozialversicherungspflichtigen Jobs erwirtschaftet.?Die anderen ca. 22,5 Millionen Bürger mit sozialversicherungspflichtigen Jobs zahlen Netto keine Steuern, weil sie über Sozialtransfers genau so viel Geld zurück erhalten.

    Durch Corona und durch den Krieg in der Ukraine stottert Wirtschaft erheblich mit der Folge geringerer Steuereinnahmen.

    Und durch die sozialistische Ampel-Pampel-Regierung werden laufend zusätzliche Sozialgeschenke verabreicht.

    Ergo werden sich die Schulden der öffentlichen Haushalte um sehr viele Billionen € noch drastisch vergrößern.

    Deutschland hat aus den vorgenannten Gründen auch keine Chance schuldenfrei zu werden.

    Selbst von es mal gelänge, die Ausgaben zu reduzieren, würden es Jahrhunderte lang dauern, bis die Schulden getilgt werden könnten.

  55. Mein letzter Kommentar hoffentlich hier etwas fehlerfreier:

    Die Diskussion über Lindners Rabatte für Kraftstoffe ist natürlich völliger Mumpitz, weil dann das Geld woanders fehlen würde.

    Das Problem ist, dass in Deutschland viel mehr Geld ausgegeben wird, als über Steuern und Abgaben hereinkommen.

    Und diese Lücke wird mit drastischer Beschleunigung z. Zt. immer größer.
    Natürlich mit der absehbaren Konsequenz, dass der Lebensstandard bald in den Keller rauschen wird.
    Denn der Schuldenberg in den öffentlichen Haushalten beträgt bereits über
    2,4 Billionen €!

    Die Verbindlichkeiten einiger EU-Länder gegenüber Deutschland durch das Bezahlsystem Target 2 sind auf mehr als 1,2 Billionen € angewachsen.

    Schon jetzt ist klar, dass die Pensionslasten für Beamte den Schuldenberg in den nächsten Jahre noch um mehrere Billionen € vergrößern wird.
    Die Durchfütterung von ca. 5 Millionen Asylbetrügern kostet jährlich
    ca. 0,15 Billionen €. Jetzt kommen noch?ca. 60 Milliarden €/Jahr durch ukrainische Flüchtlinge hinzu.

    Der sogenannte Klimaschutz, der völlig sinnlos ist, weil das Klima damit nicht verändert werden kann, kostet außerdem schon jetzt und in Zukunft
    viele Billionen €.

    Jetzt sollen auch noch die Kosten für die Bundeswehr drastisch steigen.

    Die jährlichen Steuereinnahmen betragen aber „nur“ 0,75 Billionen €/Jahr.
    Diese derzeit ca. 0,75 Billionen €/Jahr Steuern werden übrigens von nur
    ca. 22,5 Millionen Nettozahlern mit sozialversicherungspflichtigen Jobs erwirtschaftet.
    Die anderen ca. 22,5 Millionen Bürger mit sozialversicherungspflichtigen Jobs zahlen Netto keine Steuern, weil sie über Sozialtransfers genau so viel Geld zurück erhalten.

    Durch Corona und durch den Krieg in der Ukraine stottert Wirtschaft erheblich mit der Folge geringerer Steuereinnahmen.

    Und durch die sozialistische Ampel-Pampel-Regierung werden laufend zusätzliche Sozialgeschenke verabreicht.

    Ergo werden sich die Schulden der öffentlichen Haushalte um sehr viele Billionen € noch drastisch vergrößern.

    Deutschland hat aus den vorgenannten Gründen auch keine Chance schuldenfrei zu werden.

    Selbst von es mal gelänge, die Ausgaben zu reduzieren, würden es Jahrhunderte lang dauern, bis die Schulden getilgt werden könnten.

    Aber das ist reine Utopie!

  56. und wieder geht keiner auf die straße…

    bin auf die nächsten umfragewerte gespannt auch wenn es zur wahl noch hin ist…

  57. Heute, 15.03.2022, ein Kommentar (Autorin A. Höning) in der RP, in dem die hohen „Spritpreise“ als „Knappheits-Indikatoren gepriesen werden und ein Einmischen des „Staates“ (die Kommentatorin verkennt, dass der Staat aus den Menschen und denm Staatsgebiet und nicht aus der Regierung besteht und sich insofern der „Staat“ gar nicht einmischen kann ins sogen. Marktgeschehen – eine Regierung aber sehr wohl!) Verzerrungen bringen würde.
    Des Weiteren versucht die Autorin einen Gedankensalo, der ihr fulminant mißlingt und hart aufschlägt, indem die steile Behauptung aufgestellt wird, die FDP wäre von einer Partei der Marktwirschaft zu einer solchen der Planwirtschaft mutiert.
    An dieser Stelle muß immerhin festgestellt werden, dass die Autorin ein erschreckend schlichtes Gemüt hat und ihre eigenen Widersprüche nicht fähig ist zu erkennen. Wenn die inflationäre Bepreisung der Regierung einzelner Wirtschaftgüter mit dem Plan, wie hier, Energie durch „Freudenhauspreise“ zu verknappen dann ist das Planwirtschaft pur; und jeder weiß aus der Wirtschafts-Geschichte (der DDR), die die Autorit aber offenkundig nicht verstanden hat, wohin das führt – nämlich geradezu in den Staatsbankrott. – dann ist zwar der Plan, das Luftschloß Klimarettung, erfüllt, das „Perpetuum Mobile“ betriebsbereit, das Staatswesen aber mehr als ruiniert.
    Darüber hinaus ist unerträglich, wie die Autorin naiv-infantil hetzt und einem Minister, hier dem Wirtschaftsminister Lindner, seines Zeichens Magister Artium in Politikwissenschaft, Staatsrecht und Philosophie, eine Kompetenz in Sachen Wirtschaft (aufgrund seiner Magisterarbeit?) zuschreibt und den „Lehrauftrag erteilt, andere diesbezüglich zu belehren; die Autorin blendet nassforsch die Pleiten, Moomax GmbH, Stromhandeln etc. des Herrn Lindner,aus und scheint zu glauben, die Machenschaften dieses Blenders wären aus dem Fokus der Leser.

  58. Der Bundesfinanzminister strebt eine Mogelpackung an bei der Miniralölsteuer an, um selbst aus der Schusslinie der Kritik zu kommen.
    Tatsächlich ist sein bürokratisches und zeitraubendes Vorgehen halbherzig und völlig unzureichend.
    Merkwürdigerweise funktionieren die steuerlichen Entlastungen rund um Deutschland schnell und unbürokratisch.
    Diese Entlastung kommt sofort bei den Bürgern an.

    Nun wird in den Nachrichtenportalen die irrige, wohl eher manipulierende Meinung vertreten, durch eine Reduzierung der Steuern auf die Mineralölsteuer würde der Preis für den Sprit und die Mineralölkonzerne subventioniert.
    Dieses ist ein absoluter Nonsens.

    Was jedoch geradezu atemberaubend subventioniert wird, die sogenannte „Erneuerbare Energie“ wie die Elektro-Autos, die ohne diese horrenden Subventinierungen überhaupt nicht konkurrenzfähig wären.
    Hier wird sogar die ebenfalls falsche Behauptung aufgestellt, die „Erneuerbare Energie“ sei billig!
    Tatsächlich ist sie unverhältnismäßig sehr viel teurer und in Wirklichkeit wenig effektiv.
    Eine Grundlast ist mit ihr, mangels wirkungsvoller Speichermöglichkeiten, in Deutschland nicht möglich.
    Selbst wenn es irgendwann einmal geeignete Speichermöglichkeiten gäbe, wäre der Preis hierfür praktisch unbezahlbar.

    Um die Wirtschaft nicht ins Stocken zu bringen, darf nicht zögernd und halbherzig die Steuer auf den Sprit reduziert werden. Generell sollte ein wirklich tragbarer Weg aus dieser Krise gesucht werden, für den es gute Alternstiven bereits schon gibt.
    Dieses muss nur umgesetzt werden. Dazu allerdings fehlt seit Jahren der politische Wille in Deutschland.
    Der synthetische Kraftstoff wäre auch umweltpolitisch und für die Klimaphantasten ein regelrechter Befreiungsschlag und würde den Brennstoffmotoren und der deutschen Autoindustrie eine Renaissance bescheren.

    Dazu brauchen wir Politiker an der Spitze unseres Staates, die sich ihrer originären Aufgaben wieder besinnen, dem Wohl unseres Landes zu dienen und Schaden von ihm abzuwenden.
    Mit der grünlinks-ideologisierten, völlig inkompetenten und Deutschland hassenden Berliner Gurkentruppe, genannt Ampelkoalition, wird ein solcher vielversprechender Ansatz nicht wirklich möglich sein.

  59. Was soll das gejammer?

    1968 hatte ich den Führerschein und Auto der Liter Sprit 25ct, Verdienst 250Euro

    jetzt kostet der Sprit 2,50Euro aber man hat auch 2500Euro

    der Sprit war gefühlt schon immer zu teuer. Deshalb hab ich bis heute noch keinen Buick Riviera :-((

  60. Manche denken ja noch, wir wären „denen da oben“ egal. Stimmt leider nicht. Es ist viel schlimmer!

    Wir sollen umerzogen werden. Mit Hilfe der Lügenpresse und der Öffentlich-Rechtlichen ARD & ZDF geht das schon lange so. Als wir über das Internet Alternativen aufgebaut haben, kamen „Netzwerkdurchsuchungsgesetzt“ u.ä. Die Umerziehung läuft auch über Geld, mit gigantischen Zuschüssen für Antifa & Co. im „Kampf gegen Rechts“ einerseits und mit der Verteuerung von allem „Bösen“ (Energie, Fleisch, Baumsterial, Autos, Flugreisen, …) auf der anderen Seite.

    Die nächsten Schritte der Umerziehung sind schon absehbar: „Demokratie-Förder-Gesetz“, Verfassungsschutz-Beobachtung der AfD, „Kinderrechte“ ins Grundgesetzt, „Green Culture“ durch Kulturstaarsministerin Claudia Roth, …).

    Wann werden wohl die Umerziehungslager für Leute wie uns kommen…???

  61. @francomacorisano: Wann werden wohl die Umerziehungslager für Leute wie uns kommen…???

    solange sie es mit der Propagandamaschine schaffen, das die gleichen Leute, die dem Kampf gegen rääächts zustimmen, gleichzeitig mit gelb-blauen Ballons für die Narziis in der Ukraine auf die Straße gehen, ist das nicht nötig.
    Wer auf die Dummheit dieses Volkes setzt, liegt richtig.

  62. „guevara 15. März 2022 at 12:50
    Was soll das gejammer?
    1968 hatte ich den Führerschein und Auto der Liter Sprit 25ct, Verdienst 250Euro
    jetzt kostet der Sprit 2,50Euro aber man hat auch 2500Euro
    der Sprit war gefühlt schon immer zu teuer. Deshalb hab ich bis heute noch keinen Buick Riviera :-((“
    Das ist „Satire“, was Sie da posten – ernst können Sie sowas aber kaum meinen?
    Im Übrigen, 1968 hatte niemand ein Einkommen von 250 EUR, wie Sie behaupten – 1968 wurde in DM gerechnet!
    Und umgerechnet hatte auch niemand ein Einkommen von unter 500 DM – lediglich vielleicht Hilfs- und Gelegenheitsarbeiter.
    Darüber hinaus geht es gar nicht um den „Sprit-Preis“ alleine – die ausufernden Energiekosten, die, gefördert durch die Regierung, alles verteuern sind ein von der Regierung, von GRÜN-rot-linken Phantasten und Gutmenschen geschaffenes Problem, das viele Menschen in Existenznot bringt und bringen wird.
    Aber soweit scheinen Sie nicht denken zu können.

  63. @HGS: Ich habe für Sie extra den Spritpreis und den Verdienst zu leichteren Verständnis in Euro umgerechnet. Ein Stundenlohn von 3DM – 3,50 war damals absolut üblich. Wer 5DM in der Stunde verdiente, leistete sich schon einen 1800er BMW.
    Bei der Bundeswehr bekam ein Z2 monatl. ca. 600DM. Für Sie in Euro 300 euro.
    Das man nicht nur auf den Spritpreis schauen soll, hab ich schon vor Tagen geschrieben. Denn ein hoher Spritpreis zieht alle (alle) Preise hoch.

    Danke noch für den Hinweis, das man 1968 noch in DM rechnete, da wäre ich ohne Sie nicht draufgekommen.

Comments are closed.