Das neue COMPACT-Magazin "Blackout" gibt es für 4,90 Euro und kann hier bestellt werden.

Mit den Russland-Sanktionen schädigt sich Deutschland selbst mehr als das rohstoffreiche Riesenland im Osten. Ein Blackout droht. Selbst Wirtschaftsminister Robert Habeck erkannte Mitte März angesichts eines Gas-Embargos gegen Russland: „Wenn man jetzt den Schalter umlegt, wird es in Deutschland zu Lieferengpässen, Massenarbeitslosigkeit und Armut kommen; zu Menschen, die ihre Wohnung nicht mehr beheizen können; zu Menschen, die kein Benzin mehr haben.“ Er sah in den Abgrund – und marschierte munter weiter. Kanonen statt Butter, heißt mal wieder die Devise. Das Volk muss Opfer bringen, um Russland in die Knie zu zwingen.

Während in der Politik Nicht-Ökonomen wie Habeck oder Vertrauensleute der Finanzoligarchie wie Olaf „Warburg“ Scholz den Ton angeben, flehen Verantwortliche in der Industrie um Kursänderung. „Wollen wir sehenden Auges unsere gesamte Volkswirtschaft zerstören? Das, was wir über Jahrzehnte hinweg aufgebaut haben?“, mahnte BASF-Chef Martin Brudermüller Anfang April. Ein Abbruch russischer Öl- und Gasimporte könne „die deutsche Volkswirtschaft in ihre schwerste Krise seit Ende des Zweiten Weltkriegs bringen“.

„Top-Manager wollen Privathaushalten das Gas abdrehen”, titelte “Bild” am Donnerstag. Hintergrund: Nachdem Gazprom Polen und Bulgaren das Gas abgedreht hat, droht dasselbe auch Deutschland. Kein Wunder, nachdem Bundesregierung und Bundestag schwere Waffen an die Ukraine liefern, also selbst Kriegspartei werden wollen. Ohne “Russen-Gas” (Anteil immer noch 35 Prozent) muss der Stoff rationiert werden. Klemmt man große Teile der Industrie ab, kollabiert die Wirtschaft. Also dreht man das Gas zuerst den Privatkunden ab.

Das sind keine Pläne von “Top-Managern”, das sind die Pläne des Staates. Dies alles steht schon in der Auswertung des Bundesregierung-Planspiels Lükex-18, wie die Mai-Ausgabe von COMPACT enthüllt. Die Auszüge sind schockierend – die Bundesregierung will das eigene Volk ins Elend stoßen, nur um die Kriegsfront gegen Russland aufrechtzuerhalten! Lesen Sie selbst, was COMPACT über Lükex-18 herausgefunden hat – hier vollständig, unten ein Auszug.

Lebensmittelversorgung gefährdet

Bei Lükex-18 wurde eine “Gasmangellage in Süddeutschland“ durchgespielt. Dabei wurde ein Gasausfall während einer Extremkälte über zwei Wochen lang simuliert. Ein Ausfall russischer Energielieferungen würde jedoch wesentlich länger dauern. Und: „Lükex 18“ ging von einem Füllstand der Gasspeicher von 40 Prozent aus. Anfang April 2022 war dieser jedoch schon auf 26 Prozent abgesackt (mittlerweile 34 Prozent).

So mussten die Katastrophenschützer bereits am sechsten Tag von Lükex-18 feststellen, dass über die Hälfte unserer Nahrungsbeschaffung von der Gasversorgung abhängig ist. Konstatiert wird, dass „mit Andauern der Krise in der Folge durch die Produktionsausfälle in den Bäckereien und der Milchindustrie die Lebensmittelversorgung betroffen“ wäre.

Zehn Millionen in Notunterkünften

„Geschützte Kunden“ wie Privathaushalte und die kritische Infrastruktur sollten zwar eigentlich so lange wie möglich von Abschaltungen verschont bleiben. Aber Krankenhäuser und Seniorenheimen gehören nicht einmal auf dem Papier in diese bevorzugte Gruppe. Dort würde „mit der Wärmeversorgung wohl auch in Teilen die Zubereitung von Mahlzeiten ausfallen.“ Auch der angekündigte Schutz der Privathaushalte wurde bereits am zweiten Tag aufgegeben, als „die Bundesnetzagentur (…) großflächige Abschaltungen“ anordnete: „Folgende Regionen wurden im Übungsverlauf fiktiv von der regulären Gasversorgung getrennt: Heidelberg, Karlsruhe, Mannheim, Pforzheim, München, Mainz, Ludwigshafen, Gera, Jena und der Vogtlandkreis.“ Das sind schätzungsweise zehn Millionen Menschen, die nicht mehr heizen, kochen und ihren Lebensmittelbedarf decken können!

Weiter heißt es im Lükex 18-Auswertungsbericht: „Durch die Abschaltung ganzer Netzgebiete wären auch ‚geschützte Kunden‘ betroffen, was insbesondere in Ballungsräumen großflächige Evakuierungen notwendig machen würde. Es müssten daher in ausreichender Anzahl geeignete Notunterkünfte zur Verfügung stehen, in denen die evakuiere Bevölkerung über einen längeren Zeitraum untergebracht und versorgt werden kann. Dabei wäre die Herausforderung, dass, je nach Ausprägung der Krise, Wochen und Monate vergehen könnten, bis alle Letztverbraucher nach Abschaltung ganzer Netzgebiete mit Gas versorgt werden könnten.“

Wenn man sich anschaut, wie die Behörden bei der „Herausforderung“ einer Behelfsunterbringung von Bedürftigen während der Flutkatastrophe im Ahrtal versagt haben – und da ging es nur um Zehntausende, nicht um Millionen! –, kann einem bei diesem Szenario angst und bange werden. Dabei dürfte es noch viel schlimmer kommen. Denn „Lükex 18“ hat ein riesiges Problem ganz salopp ausgeblendet – dass Gas auch für Stromkraftwerke genutzt wird.

» Lesen Sie weiter über diese schockierenden Gas-Notstandspläne in „Blackout – Kein Strom, kein Gas, kein Frieden“ – dem Titelthema der Mai-Ausgabe von COMPACT.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

32 KOMMENTARE

  1. Ich halte es Herrn Habeck zugute, dass er nicht die intellektuellen Fähigkeiten besitzt, überhaupt die Folgen seines Handelns abzuschätzen.

    Damit reiht er sich ein in die glorreiche Folge deutscher Wirtschaftsminister, von denen die wenigsten überhaupt eine Ahnung davon hatten, was sie machen. Ich erinnere an den Legastheniker, dem seine Lehrerin empfahl, wegen intellektueller Defizite auf die Sonderschule zu wechseln. Auch der legendäre Wrtschaftenminister, wo die mit Abstand wichtigste Frage war, wo er noch einen Klecks Currysauce auf Haus bekommt. Ein erfolgloser Kinderbuchautor ist die zwangsläufige Folge.

  2. Voriges Jahr sollen laut amtlichen Zahlen über eine Millionen aus der BRD weggezogen sein. Ist das ein Wunder?

    Wenn Merkels Gäste eine kalte Bude haben und keine drei warmen Mahlzeiten mit mindestens Hühnchen mit Reis, dann Gnade uns Deutschen Gott.

    Diese Politkaste ist Vaterland Deutschlands Untergang!

  3. Ich befürchte ganz stark, daß es für die Bunzelbürger bald ein ganz furchtbares Aufwachen gibt, wenn
    sie eines Tages erkennen müssen, daß es im angeblich besten Deutschland, daß es je gab, doch nicht so
    schön ist, wie von Regierungsseite immer behauptet worden ist !

  4. Naja, nachdem Habeck nach eigener Aussage „mit Deutschland nie viel anfangen“ konnte und auch der Ansicht ist, das „Volk der Deutschen gibt es nicht“, dürfte es ihn wenig tangieren, wenn Deutsche unter politikverschuldeter Energieknappheit leiden und die Wirtschaft Deutschlands vor die Hunde geht und auch noch der klägliche Rest der Produktion ins Ausland, vorzugsweise China, verlagert wird.

    Für Habeck und Konsorten ist nämlich mit Sicherheit im Falle eines Blackouts oder/und einer Versorgungskrise bei Gütern des täglichen Bedarfs eine gesichterte Vorzugsversorgung in einer bewachten Komfort-Wohneinrichtung arrangiert.

    Insofern stehen Habeck und Konsorten, wie es auch bei der Abstimmung über den faktischen Kriegseintritt Deutschlands die Waffenlieferungen an eine Kriegspartei zu sehen ist, in einer Reihe mit „Politikern“ vom Schlage diverser sozialistischer Führer_Innen und Aristokraten, die ihr Volk für die Umsetzung der eigenen Ideologie und für die eigene Fettlebe rücksichtslos verheizt haben.

    Gut, einen Unterschied gibt es: Unter diesen Leuten gab es nicht wenige, die nach ihrem Scheitern die Friedenschaffenwaffe oder den Schierlingsbecher für sich gewählt haben.

  5. „Blackout – kein Strom, kein Gas, kein Frieden“

    Ich möchte den „Blackout“ ergänzen:
    „Kein Strom, kein Gas, kein Frieden – aber jede Menge Nuklear-Schäden!“

    Nur zwei wichtige Tipps für alle diejenigen, die ein Minimum an Vorkehrungen treffen wollen, falls die deutschen Kriegstreiber Russland zum Vergeltungsschlag mit Nuklearwaffen zwingen.

    Um in etwa einschätzen zu können, was ein Atomschlag in welcher Entfernung vom eigenen Wohnort mit einer bestimmten Sprengkraft anrichten kann, dient dieser Link.

    LINK zur „Nukemap“:

    https://nuclearsecrecy.com/nukemap/

    Leider hat die Bundesregierung es jahrzehntelang sträflich versäumt, für den Bevölkerungsschutz genügend Mittel bereitzustellen und Vorkehrungen zu treffen.

    Was ist mit Vorräten?
    Hauptfrage: Ist genügend Mineral-Wasser gebunkert, sind Vorräte im Haus, um mindesten einen Monate für sich selbst und die Angehörigen zu sorgen? Genügend Batterien, um Licht zu haben bzw. manche Geräte betreiben zu können? Eine/mehrere nukleare Explosion(en) bringen immer einen EMP-Impuls mit sich – die Kommunkation erlischt, kein Internet – nichts funktioniert mehr – alles wird lahmgelegt sein, was einen Microchip in sich trägt.

    Was ist mit Jodtabletten?
    Jod zu sich zu nehmen, das kann helfen.
    Die Schilddrüse hat den selbstregulierenden Mechanismus, bei Jodmangel mehr Jod aufzunehmen und bei hoher Jodzufuhr eine weitere Aufnahme (also z. B. Krebs erregendes Radiojod) zu blockieren.
    Dabei unterscheidet die Schilddrüse nicht zwischen Radiojod (aus einem Nuklearschlag) und nicht radioaktivem, stabilem Jod. Eine Schilddrüse mit Jodmangel kann bei einem atomaren Schlag mit radioaktiven Freisetzungen viel Radiojod aufnehmen, während eine mit stabilem Jod gesättigte Schilddrüse kein zusätzliches radioaktives Jod aufnimmt. Deshalb ist es wichtig, dass eine Sättigung der Schilddrüse mit stabilem Jod vor Eintreffen einer radioaktiven Wolke erfolgt.
    Man sollte darüber mit dem Hausarzt sprechen, ersatzweise mit dem Apotheker!

  6. Die angebliche Einsicht von Habeck ist keinen Schuss Pulver wert. Es wird trotzdem gemacht. Die ewig schwätzende Baerbock hat es bereits angekündigt. Und UK droht mit Sanktionen gegen DE. Was tun? Einknicken, wie immer. Wen interessiert, dass dann gehungert, gefroren und am Ende gestorben wird? Die Nato nicht, die EU nicht, die Bundesregierung nicht, der Teil der deutschen Gesellschaft, der noch genügend verdient, um diese horrenden Preise zu bezahlen, auch nicht. Im Gegenteil, dadurch würden die Probleme in DE entschärft, kurzfristig.

  7. Ich frage mich seid Tagen wie total bekloppt man sein muß.sich freiwillig in eine Situation wie die jetzige zu begeben,die ganzen Pseudo Regierenden sind durch die Bank Landesverräter,gehören sofort ohne Gnade vor ein Gericht gestellt und ohne mildernde Umstände mit voller Härte sanktioniert!

  8. A. von Steinberg 29. April 2022 at 16:29

    Viele denken ja, dass vor einem Atomschlag zurückgeschreckt wird, weil der betroffene Landstrich radioaktiv verseucht und auch für den „Sieger“ nutzlos wird und übersehen dabei, dass es in einer technisierten Welt reicht, Bomben mit geringer oder gar keiner atomaren Verseuchung, aber einem starken EMP zu zünden, um den Gegner mit dem flächigen Ausfall der überall eingesetzten Elektronik wehrlos zu machen.

  9. Ja, es sieht duester aus. Wenn Russen in Ukraine mit allem von Westen geliefertem Waffenschrott nicht fertig kommt und nicht in der Lage wird es zu utilisieren, dann werden Atomraketen zur Euch- Buntenbuerger fliegen. Dann wird es erst heiss, dann kalt und dunkel werden. Und alle Eure Sorosche NGO koennen ans Eure unrechts Gerichten wegen Feinstaub wenden.
    Aber seid nicht so traurig- mindestens gleichzeitig wird auch The Devils Island in North Atlantik versenkt und auch das Satans own Country ausgeloescht.
    Moege zuegiger voran gehen. Sonst wird es langsam langweilig.

  10. ZU:
    Maria-Bernhardine 29. April 2022 at 17:04
    ———————————————————
    Korrekt,
    weshalb ich dazu riet, dies mit dem Hausarzt abzusprechen. Es gibt auch Menschen mit Jod-Allergie (was z. B. schon bei üblicher Kontrastmittel-Eingabe problematisch sein kann).

  11. Ich frage mich, warum immer von einem Gas-Embargo gegen Russland die Rede ist? Nach meiner Kenntnis enthalte i c h bei einem Embargo jemand anderem etwas vor. Im Falle des russischen Gases handelt es sich doch vielmehr um einen Boykott, oder sehe ich das falsch?

  12. @ nicht die mama 29. April 2022 at 16:56

    Wie leben die Japaner in Hiroshima
    u. Nagasaki die letzten Jahrzehnte?
    +https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.73-jahre-nach-hiroshima-das-leben-nach-der-bombe.67a9d742-8aef-42ef-a27d-614cc81346ff.html

    Sooo viel Platz gibt es ja auf der Insel gar nicht.
    Einwohner Japan: 125.708.382 (2020)[2] (11.)
    Bevölkerungsdichte: 335,8 (26.) Einwohner pro km²

    SO HÖHNT DER GEHÄSSIGE WESTEN/BRD:

    75 Jahre nach den Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki gedenkt Japan der Opfer von 1945. Doch Regierung und Nationalisten verdrängen bis heute die Schuld ihres Landes, das diesen Krieg begann. – Von Thomas Hahn
    https://www.sueddeutsche.de/politik/japan-atombombe-hiroshima-nagasaki-1.4991553

    Die Atombombe gebar Japans unverdienten Opfermythos
    So kalkuliert die Atombomben-Abwürfe vom August 1945 waren,
    so dilettantisch war die Fortsetzung. – Von Uwe Schmitt
    https://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article144689150/Die-Atombombe-gebar-Japans-unverdienten-Opfermythos.html

  13. A. von Steinberg
    „Was ist mit Jodtabletten?
    Jod zu sich zu nehmen, das kann helfen.“
    ————————————
    Prinzipiell schon, aber neulich waren die Dinger auch ausverkauft. Weiß nicht, wie’s jetzt gerade ist. Sollte man auch nicht ohne weiteres einschmeißen, zu den Details gab’s neulich ein Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=qf1LFeOVx9I

  14. Das Video von heute von „Outdoor Chiemgau“ ist auch Pflichtprogramm.
    Er hat mal durchgerechnet, was ohne Gas aus Russland bei uns passieren würde, und ob inwieweit man das mit LNG-Gas abfedern könnte.
    Ergebnis: Nein. Stattdessen Katastrophe. Keine Heizung, nur an manchen Tagen Strom, Industrieproduktion überwiegend abgeschaltet. Er war selbst schockiert.
    https://www.youtube.com/watch?v=UvymgthoVvI

  15. Da kommt natürlich der Gedanke, daß wesentlich weniger Gas und Strom verbraucht würde, wenn es wesentlich weniger Menschen gäbe. Alle schon geimpft?

  16. @ Eistee 29. April 2022 at 17:32

    Wie erfährt man, wann u. für wie lange es
    Strom gibt? Radio, TV, PC Telefon fallen aus.
    Waschmaschine bleibt plötzlich stehen…
    Kühlschrank, Gefriertuhen abgetaut…,
    Aufzüge bleiben stecken, von wegen
    barrierefrei für Oma…
    Kein Wasser, kein Strom, stinkende Toiletten…

  17. ZU
    Maria-Bernhardine 29. April 2022 at 17:27
    ——————————————————
    Alles klar, konstruktive Ergänzungen sind stets gefragt!

    ZU:
    „…Kein Wasser, kein Strom, stinkende Toiletten …“

    Wenn man sich z. B. die Krankenhaus-/Pflegheimversorgung kritisch anschaut, dann muss man ebenfalls ins Grübeln kommen. Es gibt zwar teils Notstromaggregate, aber meist gar keine Not-Wasserversorgung.

    Aber nicht nur in Krankenhäusern und Pflegeheimen“geht das Licht aus“, auch bei privaten Pflegebdürftigen (und deren Pflegepersonen/Pflegediensten) wird´s sehr eng. Alte und Kranke sind schon jetzt in D eine stark vernachlässigte und benachteiligte Menschengruppe, die bei einem extremen Krisenfall – vorhersehbar – als erste Opfer werden.

    Seit 2015 sind rd. 350 Milliarden Euro (das sind 350.000 Millionen) in D ausgegeben bzw. teils unnötig rausgeworfen worden, um Millionen Asylforderer aufzunehmen, zu alimentieren und durchzufüttern.
    Dafür eine bessere Notfall-Ausstattung bei Krankenhäusern und Pflegeheimen sowie in privaten Pflegehaushalten zu finanzieren, da hat sich niemand drum gekümmert. Etliche Millionen Euro hat Herr Lauterbach für inzwischen verfallende Impfstoffe verschleudert – damit hätte so manche Notfall-Versorgung installiert werden können. NICHTS wird für Einheimische in dieser Richtung unternommen.

  18. Maria-Bernhardine 29. April 2022 at 17:59
    @ Eistee 29. April 2022 at 17:32
    Wie erfährt man, wann u. für wie lange es
    Strom gibt?
    ———————————–
    Also erstmal wollte ich noch sagen, daß ich das Szenario zwar für wahrscheinlich halte, aber nicht für unausweichlich, weil Putin ja auch immer noch Geld will.
    Für absehbar halte ich allerdings Nahrungsmittelengpässe, die hat Biden ja auch schon angekündigt:
    https://youtu.be/ohGa1DcA6BI?t=104
    Dann würde es also vermutlich Lebensmittelkarten geben.
    Und wenn das mit dem Strom geplant werden kann, würde es halt so Pläne geben wie für die Müllabfuhr („kommt am nächsten Dienstag“). Und im Zweifel macht man halt Licht an und sieht, ob es da ist. Ansagen wie „Achtung, Achtung, in 10 Minuten geht der Strom aus. Bitte versuchen Sie es wieder in 3 Tagen. Wir danken für Ihr Verständnis und Ihre Solidarität. Wir erwarten ihre Spende für das Winterhilfswerk“.
    Aber klar, das würde alles bitter.

  19. @Eistee 29. April 2022 at 17:32

    War mir klar. Grüne sind zu dumm und wollen ein Industrieland mit den teuersten Energien (Solarstrom und Windenergie) versorgen. Sowas funktioniert nicht.

  20. @Eistee 29. April 2022 at 18:46

    In Entwicklungsländern ist öfter mal Stromausfall. Man kann ja überlegen, was das hier bedeuten würde. In Firmen gehen plötzlich alle Maschinen aus. Was da hergestellt wird, ist praktisch Schrott. So läuft es doch.

  21. Etwas OT

    Corona Watch

    E‘ morto all’età di 62 anni, per un malore improvviso, il giornalista de La Nazione Michele Manzotti, consigliere dell’Ordine dei giornalisti della Toscana, consigliere

    https://firenze.repubblica.it/cronaca/2022/04/29/news/firenze_scomparso_a_62_anni_il_giornalista_michele_manzotti-347373943/

    …nach einem plötzlichen Unwohlsein verstirbt im Alter von 62 Jahren der
    Journalist und Beirat des toskanischen Journalistenverbandes Michele Manzotti #plötzlichundunerwartet.
    ( der linke Journalistenverband tut sich vor allen Dingen damit hervor, „rechte“ Kollegen zu
    verleumden und mundtot zu machen)

    …tja, da iss Mal wieder wer seinen eigenen Luegen aufgesessen…

    …und so geht der Darwin Award heute nach Italien..

  22. Ich habe keine Ahnung von nix und hoffe Russland wird es machen. Ich bin hier alles, nur nicht Proamerikanisch. Nicht bei dieser Aufstellung.

  23. @ Maria-Bernhardine 29. April 2022 at 17:04
    @ von Steinberg 29. April 2022 at 16:29

    Aber Achtung, bei bestimmten Schilddrüsen-
    erkrankungen ist zuviel Jod Gift, etwa bei
    „Hashimoto“!!!

    Leider wird in faktisch jeder Wurst, Käse
    Fertigpizza, Knabberzeug usw. Jodsalz eingesetzt.
    Ich bin eine der vielen Betroffenen. Nehme aber
    kein Schilddrüsenhormon(L-Thyroxin) mehr ein…
    https://www.hashimoto-thyreoiditis.de/therapie/einfluss-von-jod-bei-hashimoto-thyreoiditis
    ————————-
    Also, Mich berührt das Thema Jod überhaupt nicht. Ich habe weder Hasch Mich, Otto, noch kann Mein Körper mit Jod etwas anfangen. Isch habe gar keine Schilddrüse!

  24. Schaut euch an wie sich die GRÜNEN und SPD-Linken Volksverräter voller Verachtung wegdrehen, als Matthias Helferich von den Deutschen Vergewaltigungsopfern (Kinder) berichtet, die durch die linksbunte Masseneinwanderung geschändet und für immer von diesem Horror gezeichnet wurden

    Alleine der Anblick des SPD Gollums Helge Lindh, kann einem dabei zum erbrechen zwingen.

    https://www.youtube.com/watch?v=_SiRJFLualE

  25. Die DE-MONTAGE unseres Wirtschaftswunders hat begonnen.
    WIR SANKTIONIEREN uns mit dem RUSSLANDHASS bloß selbst.

    Alles wofür unsere Eltern und Großeltern geschuftet und verzichtet haben, damit es uns einmal besser gehen soll, das werfen die Dumpfbacken-Nachfolgepolitiker leichtfertig zum Fenster hinaus.

    Es wird so weit kommen, dass sich RUSSLAND neue „freundliche“ Käufer sucht und dann bekommen wir /Europa einen Tritt, können für unsere ENERGIE von Tür zu Tür hausieren gehen.

    Jeder wird uns mit Vergnügen die Tür vor der Nase zuschlagen.
    Algerien ist die erste Station, die den arroganten Deutschen den Finger zeigt.

    FRIEDRICH MERZ: „ WIR MÜSSEN RUSSLAND SO VIEL SCHADEN WIE MÖGLICH ZUFÜGEN!“ wird uns dann selbst treffen. Die Verwünschung manifestiert sich dann an uns.

    Wir werden noch bettelarm werden, teures US FRACKING GAS abkaufen müssen, das uns auch nicht retten wird. (Das wird dann der Industrie zugeführt werden).

    Erst werden die Autofahrer das Benzin sanktioniert bekommen. Wir werden das warme Wasser rationiert bekommen und sitzen im Kalten.
    Wäsche waschen Fehlanzeige!
    Die Menschen werden nicht mehr duschen können, sie werden stinken wie die Schweine. Wer es sich noch leisten kann, lässt sich vom Friseur die Haare täglich waschen.
    Die Kanalisation läuft mit Exkrementen über.
    Nichts wird mehr gewaschen. Wir werden leben wie die Schweine!

    Die HYGIENE wie wir sie kennen wird es nicht mehr geben!!!
    UND WIR WERDEN ALLE KRANK WERDEN VOR UNHYGIENE vor KÄLTE und VOR ARMUT!
    Dann können wir uns von den OBDACHLOSEN ÜBERLEBENSRATSCHLÄGE HOLEN.

    Und warum? Weil ein FRIEDRICH MERZ & CO meint, die Roma retten zu müssen und RUSSLAND so viel SCHADEN WIE MÖGLICH ZUZUFÜGEN.

    EINE DRECKHÖHLE, eine RÄUBERHÖHLE WIRD DAS HIER WERDEN

    Ohne Wasser, dreckiges vergammeltes Essen, Frieren und Armut wohin das Auge blickt.
    Und dann kommen die Plünderer.

    Und dann kommt unsere POLIZEI, die erklärt, wie schnell ein APFEL gegessen werden muss!
    Auch so ein Wohlstandpolizist, der den Knall nicht gehört hat, arrogant und blöd!

    Und wenn die BAHNEN dann noch fahren, dann werden wir bereitwillig die Masken von allein aufsetzen, um dem Elend begleitenden Gestank zu entkommen!

  26. Anstatt uns zu opfern, sollten wir besser die Roma der Ukraine Opfern, sie ihrem Schicksal überlassen!

    -Man müsste RUSSLAND umgehend von allen SANKTIONEN befreien,

    -den Russischen Landsleuten auf dem schnellsten Wege die geklauten Güter wieder zuführen.

    -Man sollte Putin das geben was er sich ohnehin schon geholt hat, die West- und die Südukraine, gesäubert von der BANDERA Mörderbande.

    -Dann kann man an den Verhandlungstisch gehen.

    -Nordstream II sollte auch ohne die Zustimmung der USA in Betrieb genommen werden.

    -Waffenlieferungen verweigern.

    -Ein NEIN für die USA! (Lasst sie toben, lasst sie erpressen und fluchen!). Ein Schröder wüsste wie es ging.

    Das ist Plan, der uns rettet.
    Alles andere führt ins Verderben!

    Uns selbst den Ast abzusägen auf dem wir sitzen, weil BIDEN und seine Piraten es so wollen, ist crazy!
    USA ist ohne die NATOSTAATEN ein Invalide ohne Arme!

  27. „Mit den Russland-Sanktionen schädigt sich Deutschland selbst mehr als das rohstoffreiche Riesenland im Osten.“

    Vor allem weil, wie jetzt herauskam, D bis 2030 an RUS Zahlungen für mindestens 40 Mrd. Kubikmeter Gas/Jahr zahlen muss, egal ob man die abnimmt oder nicht!

    Ein deutsches Gas-Embargo wäre also der Gipfel der totalen Verblödung!

Comments are closed.