In die Debatte um das derzeitige schlechte Erscheinungsbild der AfD und die Positionierung im Ukraine-Konflikt (PI-NEWS berichtete hier und hier) hat sich nun auch der Europaabgeordnete der AfD, Maximilian Krah, eingeschaltet. Im Interview mit PI-NEWS sagte er am Rande einer Wahlkampfverantaltung in Bergisch Gladbach: „Die Ukraine ist  ein wichtiges Thema, weil wir uns jetzt außenpolitisch grundlegend positionieren müssen. Meine Meinung ist da relativ eindeutig: Wir müssen es schaffen, einen großen Konsens herzustellen. Wir müssen argumentieren und wir dürfen jetzt nicht anfangen, uns darüber zu zerstreiten.“

Auch zu anderen Themen äußerte sich der 45-jährige Dresdner ausführlich. Auszüge:

Krah über seine OB-Kandidatur in Dresden…

„Die Stadt ist furchtbar schlecht regiert. Wir haben fünf erklärte linke Kandidaten und die CDU verzichtet sogar, einen eigenen zu stellen. Und ich finde, die wahrscheinlich konservativste Stadt Deutschlands verdient bei fünf linken Kandidaten einen bürgerlichen Kandidaten. Das mache ich jetzt und schauen wir mal, wie weit wir kommen. Der Favorit bin ich nicht, aussichtlos auch nicht.“

Krah über einen möglichen Auftritt bei Pegida…

„Ich habe immer gesagt, dass Pegida ein Teil unseres Vorfelds ist. Wir sollten nicht glauben, dass das Vorfeld der AfD die CDU ist. Das Vorfeld der AfD sind die ganz vielen kleinen rechten Initiativen, die wir haben und die eine fantastische Arbeit machen. Dass wir über einen Begriff wie Islamisierung und Abendland reden, dass überhaupt das Bürgertum erwacht ist – da waren ja teils über 20.000 Menschen auf der Straße -, das verdanken wir diesen Leuten. Und mit welchem Recht rümpfen wir die Nase und meinen, wir seien was Besseres. Unsere Mandate hängen von deren Arbeit ab.“

Krah über das derzeitige Erscheinungsbild der AfD…

„Ich kenne niemanden, der zur Zeit in der AfD zufrieden ist. Jetzt ist der Moment gekommen, wo es nicht mehr ausreichend ist, den Menschen zu sagen, ihr seid übrigens am falschen Zug und zum falschen Bahnhof gefahren, sondern wo wir ihnen auch das Ticket präsentieren und die Route zum richtigen Bahnhof. Und die Ukraine ist da natürlich ein wichtiges Thema, weil wir uns jetzt außenpolitisch natürlich grundlegend positionieren müssen. Meine Meinung ist da relativ eindeutig: Wir müssen es schaffen, einen großen Konsens herzustellen. Wir müssen argumentieren und wir dürfen jetzt nicht anfangen, uns darüber zu zerstreiten.“

Krah über das Thema Doppelspitze…

„Brauchen wir wirklich wieder eine Doppelspitze. Also alle Doppelspitzen, die die AfD hatten, waren ja Desaster, weil man nicht miteinander, sondern gegeneinander gearbeitet hat. Und ich vertrete die Meinung, besser eine schwache Einerspitze als eine starke Doppelspitze. Und ich finde, dass Tino Chrupalla eine starke Einerspitze wäre.“

Krah über eine eigene Kandidatur als AfD-Beisitzer…

„Ich glaube tatsächlich, dass zurzeit der Bundessprecher, den wir haben und der aus Sachsen kommt, sich strategisch sehr gut aufgestellt hat. Und er muss jetzt auch, wo tatsächlich die Situation so ist, dass sie seinem strategischen Ansatz massiv zuwider läuft, klare Kante behalten. Er muss seinen Weg gehen, er muss das durchhalten und damit die Partei hinter sich zwingen. Dabei helfe ich ihm gern. Aber was ich nicht möchte und wo ich auch keine Lust habe, ist jetzt irgendwie eine unsichere Kampfkandidatur. Also entweder die Partei ist sich jetzt mal einig, was sie will und wen sie will, dann scheitert es nicht an mir. Oder die Partei möchte eben weiter um jedes, alles und jeden Posten streiten, dann habe ich genug zu tun in Dresden und Brüssel.“

Krah über Jörg Meuthen…

„Jörg Meuthen ist das, was er jetzt ist, dank unserer Partei. Sie hat ihm die Bühne geboten, sie hat ihm auch Entfaltungsmöglichkeiten geboten. Dann kann man zwar sagen, wir haben uns entfremdet, aber man sagt das nicht in einem Maß, dass man uns damit schaden möchte. Jenseits der gesamten Politik und ich galt ja nun in Brüssel als sein Antipode unter den AfD-Abgeordneten und ich glaube, weil ich sein Antipode war, darf ich großzügig sein: Im ganz konkreten menschlichen Eins zu Eins-Gespräch kann ich über Jörg Meuthen nichts Schlechtes sagen. Ich finde, dass er sich am Ende komplett politisch verrannt hat. Ich finde, die Art und Weise seines Austritts für die gesamte Partei beleidigend, auch unangenehm. Nichtsdestotrotz finde ich die gesamte Entwicklung von Jörg Meuthen, den ich ja bis 2019/2020 unterstützt habe, traurig. Ich hätte mir gewünscht, dass er – wenn er geht – fair geht und einvernehmlich geht.“

Krah über eine mögliche Kandidatur von Björn Höcke als Bundessprecher…

„Ich glaube, dass das für die Partei zu kontrovers wäre und dass es die ohnehin fragile Einigkeit gefährden würde. Das sage ich als jemand, der Björn Höcke interessant findet. Ich glaube Björn Höcke ist jemand, der genau das möchte, was ich auch möchte, nämlich dass die Partei von einer reinen Protestpartei wegkommt zu einer positiven Vision. Ich habe Björn Höcke glaube ich mal gesagt, wenn er seine positive Vision umsetzt, werde ich sein Oppositionsführer. Björn Höcke gehört zu unserer Partei, aber ein Parteichef ist eben Pontifex maximus, er ist der große Brückenbauer. Und die Partei ist nun mal eine andere, als dass Björn Höcke jetzt diese Brücken bauen könnte. Er ist einer der beiden Widerlager, über die man die Brücke bauen muss. Von daher glaube ich nicht, dass diese Idee unsere Partei befrieden und nach vorne bringen würde.“

Krah über die Chancen der AfD bei der NRW-Landtagswahl am 15. Mai…

„Die nordrhein-westfälische AfD hat es geschafft, ein Personaltableau aufzubauen, das sich verjüngt hat. Ich finde, dass da auf den vorderen Listenplätzen hochinteressante Leute sind. Also Enxhi Seli-Zacharias ist jemand, von der ich in der Zukunft viel und viel Gutes für diese Partei erwarte. Aber es gibt auch andere Leute, jetzt der neue Landesvorsitzende Martin Vincenz ist sicherlich jemand, der die AfD prägen wird. Ich hoffe, dass es diesem neuen Team jetzt schon gelingt, zu zeigen, was in ihm steckt. Also ich denke, Nordrhein-Westfalen ist von den Westverbänden zurzeit tatsächlich einer, wo man hinschauen kann und sagt, da kann man was lernen.“

Krah über die Freien Medien…

„Die Freien Medien sind unsere Zukunft. Sie sind auch die einzigen, die wir haben. Ich habe mit allen diesen Vorfeld-Organisationen zusammengearbeitet und insbesondere ihren Medien. Ich glaube auch, dass nur das Internet uns überhaupt auf die Überholspur zurückbringen kann. Und natürlich brauchen wir diese Leute und müssen sie bevorzugt mit unseren Einschätzungen, Meinungen, Analysen bringen. Wir müssen unsere Diskussionen und Debatten über die Freien Medien bringen und wir müssen es schaffen, dass derjenige, der sich über die AfD authentisch informieren will, dahin geht. Das ist ein harter Weg, aber das gesamte Medien-Establishment und die Regeln, die bestehen, sind doch nur dazu da, um uns klein zu halten.“

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

55 KOMMENTARE

  1. „Wir müssen argumentieren und wir dürfen jetzt nicht anfangen, uns darüber zu zerstreiten.“ Den Satz sollte man stets im Gedächtnis behalten. Die Selbstgeisselung und auch öffentliche Zerfleischng von eigentlich AfD Unterstützern ist nicht zielführend.

  2. Schon vor Wochen formuliert.

    Die AFD kann nur einen einzigen vernünftigen Standpunkt haben:

    Kann die Ukraine den Krieg gegen Russland gewinnen?

    Wenn ja, wieso macht sie es nicht?
    Wenn nein, wieso kämpft sie auch nur einen einzigen Tag länger weiter?

    Es ist nicht die Aufgabe der Deutschen, den Krieg in der Ukraine zu verlängern.

    Selinskyi vor ein Kriegsgericht!

    Über Moral kann man nach einem Krieg diskutieren.

  3. Kann ich zustimmen, intern kann man streiten, aber öffentlich ist eine einheitliche Linie zu vertreten !

    Natürlich kann man sagen, daß man diese Linie teilt oder nicht, aber das sollte es schon gewesen sein,
    natürlich sollte man diese Linie dann auch in gewissen Zeitabständen überprüfen, ob man nach –
    schärfen und nachjustieren sollte oder muß !

    WICHTIG ! Alle kleinen Initiativen, Stammtische usw. usf. nach Möglichkeit unterstützen, finanziell und
    über Medienreichweite, Werbung usw. usf.

  4. Konservative Patrioten wie Marine Le Pen, Salvini und Zemmour hatten vor der Ukraine-Krise ein gesundes Verhältnis zu Russland und zu Vladimir Putin.

    Wenn sie das jetzt verleugnen, tun sie sich selbst und ihren Wählern keinen Gefallen. Die Medien werden ihnen das genüßlich vorhalten und sie als Umfaller brandmarken, die kein außenpolitisches Gespür haben.

    Das ist meiner Meinung nach völlig falsch!
    Ein vernünftiger Umgang mit Russland und ein vernünftiges Verhältnis zu Putin ist nach wie vor richtig. Der Westen hat den demokratisch gewählten Präsidenten der Ukraine (Janukowitsch) aus dem Amt geputscht und russlandfeindliche Nationalisten an die Regierung gebracht und damit die Separation der russischen Regionen provoziert.
    Das muss man klar so benennen!
    Alles andere ist herumeiern und wird Wählerstimmen kosten. Denn viele konservative Wähler durchschauen die Propaganda des Westens. Dazu wurde schon bei Corona zu viel rumgelogen.

    Also, Wahlkampfbroschüren einzustampfen, nur weil da ein Foto von Le Pen zusammen mit Putin zu sehen ist, bringt einen sofort in eine Verteidigungshaltung, wo eigentlich Angriff angesagt ist.

  5. Da winseln die AfD-Bonzen ihre Basis an „wir dürften uns nicht über de Ukraine zerstreiten“ – Ja, dann sollte die AfD-Führung vielleicht mal von ihrem NATO-Kriegstreiberkurs herunterkommen und die Faschisten in der Ukraine verurteilen anstatt diesen Nazis noch die Stange zu halten, denn dann ist man kein Prüf- oder Verdachtsfall mehr sondern schon lange offen Rechtsradikal.

  6. Liebes Team Vorsicht, in der AfD,
    ich werde mir Ostern einen Kuchen gönnen, der mit Russischen Weizen gebacken wird!
    Auch werde ich Wirtschaftssanktionen gegen die USA Fordern sobald diese mal wieder einen Krieg Irgendwo auf der Welt vom Zaun breche.
    Die AfD muss damit leben Lernen:
    Jeder Tag hat Risiken.
    Beispiel :
    Auch sollte China sofort die Gelder zurückfordern die Ihnen die USA Schulden und sofort ist die Welt eine Andere…

  7. Die eigentlich gut gewählte Brand Mark AfD ist leider längst verbrannt. Die Spaltung ist unausweichlich. Die katastrophalen Wahlergebnisse seit BW und RP über die BTW bis heute wurden nicht ansatzweise aufgearbeitet. Die wie eine Tigerin kämpfende Frau Weidel wurde im Stich gelassen bei ihrem Bemühen, die Partei zusammen zu halten. Die Alternative jubelt geschlossen stehend dem mega-korrupten Banderas-Nazi Selensky zu, sogar von der Empore.

    Ich bin froh, diese AfD im September nicht mehr gewählt zu haben.

  8. Aber wie zum Ukrainekrieg positionieren sagt Krah
    nicht. Hat er keine eigene Meinung?

    Ich kann der AfD nur raten, sich auf
    keine der beiden Kriegsparteien zu
    schlagen, sondern Neutralität zu
    verkünden. Keine Waffenlieferungen
    an eine Kriegspartei. Keinen Schuldigen
    nur auf einer Seite auszumachen. –

    Orbán hat alles richtig gemacht.

  9. Mit allem einverstanden, was der Herr Krah
    hier äußert, außer mit der Antwort, die sich um
    Höcke dreht.
    Da ist er total auf dem Holzweg !
    Die Partei muss einen Konsens hinbekommen, dass
    ich nicht lache, den Konsens suchen sie schon seit
    mindestens 5 Jahren und sämtliche Wahlen gehen damit
    in die Hose, weil es bei der Politik der Kartellparteien,
    gar keinen Konsens geben kann !
    Höcke muss mindestens in den Bundesvorstand gewählt
    werden. Wenn das nicht der Fall ist, wird die AFD in ein
    paar Jahren in der Versenkung verschwinden !
    Frau Weidel hat mich beim Beklatschen von einem Intrigen-
    Schauspieler sehr enttäuscht.
    Ich glaube nicht das Höcke dieses traurige Spiel
    mitgemacht hätte.

  10. Es ist so absurd!

    Halten Siee sich bitte fest!

    Japan bestraft Russland, in dem es den Export von Luxusgütern reglementiert. Neben teuren Autos Whisky und Uhren im Wert von 330 €.

    Ich bin sicher, dass Seiko und citizen über jede Uhr über 330 € froh sind, die sie in Russland verkaufen können.

    Und eine Uhr für 300 € ist kein Luxusgut, aber für 400 €?

    Die Sanktionen sind alle ein Brüller.

  11. Sehr gut, Herr Krah, sie haben eine mutige Entscheidung gemacht, Dresden als OB zu regieren.
    Wuensche Ihnen Erfolg, wir brauchen eine starke AfD, die ueber 20% kommt und einen entscheidenden Einfluss an Vernunft vor Idiologie im Land zurueckgewinnen muss.

    Merkels Grossprojekte sind ohne Ausnahme gegen D Interessen gerichtet, die wennn dieses Land eine Zukunft haben will, diese zurueckspulen muss.
    Dazu gehoeren AKW Abschaltung, offene Grenzen incl. Islamflutung, Idiologie verkorkste Fehlentscheidungen mit Klimahysterie, Corona durch Politik und einseitig aufgestellte Virologen verkrampfte und verkorkste aufgezwungene Therapien die ihren Hoehepunkt momentan mit Lauterbach findet, gigantische finanzielle Verluste einfuhr, durch uebertriebene Schliessungen und Massnahmen die einer Diktratur entsprechen, keiner Demokratie

  12. Aus dem heutigen Rundbrief der AFD im Kieler Landtag

    „…Wahl-O-Mat …Überraschungen sind nicht ausgeschlossen !

    Ministerpräsident Daniel Günther, öffentlich immer ein strikter Gegner der AfD,
    musste zur Erheiterungen der Anwesenden feststellen, dass auch bei der
    Auswertung seiner Präferenzen die AfD zu den Top 3 gehörte.
    Ähnliches erlebte der FDP-Fraktionsvorsitzende. Die Nutzung des „Wahl-O-Mat“
    können wir allen Wahlberechtigten wärmstens empfehlen,
    denn hier sprechen nur Tatsachen, nicht Vorurteile.“

    +https://www.wahl-o-mat.de/schleswigholstein2022/app/main_app.html

  13. Japan…

    Eine andere Welt. Wir heute die Nachrichten gesehen hat, weiß dass in Japan 20 evakuierte Flüchtlinge aus der Ukraine gelandet sind. Diese 20 waren eine Sondersendung wert

  14. Wir bräuchten eine Partei die das abbildet was Deutschland letztlich ist. Ein kleines Land im Verbund Europas und keine Weltmacht.
    Merkel hat anhand ihrer stets international ausgerichteten Politik dem Beobachter klar vor Augen geführt dass sie neue Probleme ins Land geholt hat welche die Kapazitäten Deutschlands sprengen. Die AFD sollte aus diesem Größenwahn lernen und an Deutschlands Neutralität arbeiten.
    Deutschland wird politisch, auch für den Weltfrieden, am meisten erreichen durch eine neutrale Haltung. Hier kann die AFD einen Beitrag leisten indem sie diese Haltung zum Wohle Deutschlands und der Welt verkörpert.
    Zentrales Engagement sollte immer in erster Linie für das eigene Volk und Land sein. Auch wenn die Gesetze besser eingehalten würden hätten wir so viele der Probleme nicht.

  15. Artikel: „In die Debatte um das derzeitige schlechte Erscheinungsbild der AfD und die Positionierung im Ukraine-Konflikt hat sich nun auch der Europaabgeordnete der AfD, Maximilian Krah, eingeschaltet.“
    ———————————–
    Na, dann braucht man sich um den Frieden in Europa ja keine Sorgen mehr zu machen.

  16. Kamera-Fan, Mime Selenski besuchte Butscha.
    Ersagte in die Kameras der Welt, Medien, die
    Journalisten vor Ort (in B.) seien das erste
    u. wichtigste. Sie sollen berichten. Experten
    (die vor Ort Untersuchungen) durchführen,
    brauche man/wolle er als erstes keine.
    Ziemlich am Anfang des Videos:
    https://tv.compact-online.de/compact-der-tag-vom-5-4-2022/

    https://www.tickaroo.com/api/mediaproxy/v1/external-image/ThumbnailatorCropResizeCenterFillFilter/w660dp-h440dp?url=imageservice%3A%2F%2Fmedia-mkKcg8fJZ25R3ZJL3syZ
    Spaziergang, Einkaufen oder Plündern in Butscha?

    PROPAGANDA-CHEF SELENSKI

    Selenskyj brachte unter anderem einen möglichen Rauswurf Russlands aus dem UN-Sicherheitsrat ins Spiel. Eine Option sei es, „Russland als Aggressor und Kriegsauslöser zu entfernen, damit es nicht länger Entscheidungen über seine eigene Aggression blockieren kann“. Russland ist eins von fünf ständigen Mitgliedern im UN-Sicherheitsrat. Ohne Reformen könnten die Vereinten Nationen „dichtgemacht“ werden, sagte der ukrainische Präsident.

    Selenskyj schilderte die Gräueltaten in Butscha, die er Russland zuschrieb, mit drastischen Worten. Menschen seien „in ihren Wohnungen, in ihren Häusern getötet“ worden. „Zivilisten wurden einfach aus Spaß mit Panzern zerquetscht, als sie mitten auf der Straße in ihren Autos saßen.“ Auch seien die Gräueltaten von Butscha kein Einzelfall. „Butcha ist leider nur eines von vielen Beispielen dafür, was die Besatzer getan haben“, sagte der ukrainische Präsident weiter. Es handele sich um die schlimmsten Kriegsverbrechen seit dem Zweiten Weltkrieg. Selenskyj warf Russland in seiner Rede zudem vor, „Hunderttausende“ Ukrainer nach Russland verschleppt zu haben.
    +https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-04/liveblog-ukraine-krieg-news

  17. LEUKOZYT am „Wahl-O-Mat“

    75p Afd, 63p Basis, 52p FDP > Einladung zur weiteren Polit-Forschung *
    +https://www.wahl-o-mat.de/schleswigholstein2022/app/main_app.html

    * keen Tied för Gedööns-Weetenschappen. Mutt maracken.

  18. @ Maria-Bernhardine 5. April 2022 at 20:49
    „Kamera-Fan, Mime Selenski besuchte Butscha…“

    Ganz grosses Kino. Kamman den abschalten, seine Art nervt langsam…

    Aber die Ursache, warum er bis nach Kiel nerven kann, ist nicht Schlawinski selbst,
    sondern die willfährigen, sensationsgeilen Medien der Oligarchen und deren Politik,
    die auch auf plumpeste Schlawinsky Tricks (live bei Oscars und Reichstag) reinfallen.

    Ich bin mit den USA familiaer verbunden, und beruflich seit 1995,
    habe auch viele Freunde/Partner/Kontakte dort, liebe deren Geist und Landschaft.
    Aaaaber je mehr man weiss, desto kritischer wird man auch, was voellig normal ist.

    Zur Zeit allerdings wird mir klarer als je zuvor, wer bei allem gewinnt.

  19. LEUKOZYT 5. April 2022 at 20:29
    „Ministerpräsident Daniel Günther … musste zur Erheiterungen der Anwesenden feststellen, dass auch bei der … Auswertung seiner [Wahl-O-Mat-]Präferenzen die AfD zu den Top 3 gehörte.“
    ——————————————
    Das müßte eigentlich bei jedem so sein, der noch Auto fahren will, der Frieden will, und was zu essen.

  20. Ich zweifle daran dass es gut ist die AfD auf eine gemeinsame Linie einzuschwören. Das ist das Prinzip mit dem in den Altparteien kleine Cliquen absurde Positionen der gesamten Partei aufzwingen.
    Warum sollte es zum Ukrainekrieg in der AfD unbedingt eine einheitliche Position geben? Die Wählerschaft der AfD ist zu diesem Thema auch gespalten, man würde als viele Wähler vor den Kopf stoßen. Unterschiedliche Meinungen zu einem so kontroversen Thema schaden der AfD nicht, was der AfD aber schadet ist wenn man das Recht des Parteikollegen auf eine andere Meinung nicht akzeptiert und diesen angreift.
    Eine gemeinsame Position zum Ukrainekrieg sollte es trotzdem geben, aber nur in Punkten in denen in der AfD sowieso schon Konsens besteht, z.B. (hoffentlich) dass man den Konflikt nicht weiter eskalieren darf oder dass man nicht auf Gas und Öl aus Russland verzichten darf.

  21. ghazawat 5. April 2022 at 20:34
    Japan…

    Eine andere Welt. Wir heute die Nachrichten gesehen hat, weiß dass in Japan 20 evakuierte Flüchtlinge aus der Ukraine gelandet sind. Diese 20 waren eine Sondersendung wert

    In Japan bleiben abgelehnte Asylbewerber im Durchschnitt zwei Jahre in Abschiebehaft, […Als Flüchtling anerkannt wird kaum jemand.]
    Bei der letzten „Welle“ bot Japan „Flüchtlingen™“ Daueraufenthaltsgenehmigungen gegen Jobs in der Landwirtschaft an, worauf diese freiwillig das Land verliessen.

  22. Die Kriegsgeilheit der deutschen Medien und Parteien ist nur noch dadurch zu stoppen,
    dass Höcke nach Kiew reist und mit Selenski den Fahnenappell beim Azow-Regiment durchführt.

    Wird er natürlich nicht machen, weil er mit diesen Banditen nichts am Hut hat.

  23. Es ist in Grunde sehr einfach- man muss im klarem sein was da in Ukraine statt findet.
    da findet statt Konflikt der Zivilisationen.
    Man muss im klarem sein zur welche Zivilisation man steht/stehen will.
    Das ist dann auch alles.

  24. „Die Ukraine ist ein wichtiges Thema, ….

    da bin ich etwas anderer meinung, da würd ich die finger von lassen

  25. ThomasJ 5. April 2022 at 21:21
    „Ich zweifle daran dass es gut ist die AfD auf eine gemeinsame Linie einzuschwören. Das ist das Prinzip mit dem in den Altparteien kleine Cliquen absurde Positionen der gesamten Partei aufzwingen.“
    ——————————————–
    In der Tat, wie soll das gehen? Wenn da z.B. einer sagt, er finde die Führung in der Ukraine toll, so daß er am liebsten hinfahren und mitkämpfen würde (und am besten gleich die Waffen der Bundesregierung mitnehmen würde), wie soll man dem sagen „Wir müssen doch alle geschlossen sein, geh‘ mal bitte von Deiner Meinung ab“. Funktioniert nicht in Fragen von Krieg und Frieden. Sollte Krah (und jeder andere) eigentlich wissen.

  26. Die AfD sollte auf jeden Fall treu zu Russland stehen. Frieden in Europa kann es nur mit Putin geben. Wenn im Donbass bald Wahlen sind, wären AfD-Wahlbeobachter ein ein deutliches Zeichen für den Frieden und Freiheit. Auch ließe sich durch Inspektionen vor Ort in Mariupol leicht beweisen, dass die Ukrainer ihre Schulen und Krankenhäuser selbst in die Luft gejagt haben. Vom Massenselbstmord in Butscha ganz zu schweigen.

  27. Jetzt geht es bald nicht mehr um Klimagedöns von 1,5 Grad im Jahr 2100,
    um Gender und Geschlechterwahl.
    Auch nicht mehr um bunt, diversity, BLM, Kampf gegen räächtz etc.

    Jetzt haben wir andere, richtige Sorgen:
    -Krieg oder Frieden in Europa
    -Energiesicherheit zu bezahlbaren Preisen
    -Versorgungssicherheit
    -Geldwertstabilität
    -Arbeitsplätze
    -Wohlstand
    -Begrenzung der Zuwanderung
    -innere Sicherheit
    -Rentensicherheit
    -Ausbau Gesundheits-/Pflegesystem
    -Mehl, Speiseöl und Kopapier.

  28. Zu den Sanktionen:
    Es hätte gereicht, Russland vom ESC = European song contest auszuschließen.
    Das hätte Deutschland auch nicht geschadet, wir wären sogar einen Platz nach vorn gerückt.

    Kohle, Öl -und Gasembargo schadet Deutschland immens.

    Jetzt wollen sie auch den Import von Wodka und Kaviar einschränken.
    Das tut den Redaktionsstuben aber schon mehr weh, vorsichtig!!!

    Fehlt nur noch, dass sie nach dem Botschaftspersonal auch noch alle russischen Dienstleisterinnen der sogenannten körpernahen Dienstleistungen ausweisen.
    Dann gibt es aber Ärger von der Basis und aus bestimmten Kreisen.

  29. Russland schießt ganze Städte in Schutt und Asche (für die Verschwörungstheoretiker: Das kann man nur schwer „inszenieren“), und hier spricht sich die Fraktion der Hohlköpfe dafür aus, Selenski vor ein Gericht zu stellen, weil er sich dagegen wehrt bzw. zum Widerstand gegen die Aggression der Faschisten aufruft.

    HOHLKÖPFE!

  30. Andrej Melnik – deutscher de facto Schatten-Innenminister neben Schlawinski –
    ist ein Stück weit entfernt vom deutschen Recht auf freie Meinungsäusserung

    „Der Autokorso (der russischen Schülerschützer) sorgte für viel Wut und Ärger.
    Der ukrainische Botschafter Andrij Melnyk kritisierte den Protest
    der Putin-Fans scharf. „Um Himmels willen,
    wie konnten SIE diesen Auto-Corso der Schande mitten in Berlin zulassen?“
    , schrieb Melnyk am Montag bei Twitter an Berlins Regierende Bürgermeisterin
    Franziska Giffey (SPD) und die Polizei.“
    HAhttps://www.kn-online.de/Nachrichten/Politik/Autokorsos-von-Putin-Fans-in-Deutschland-Warum-kann-man-sie-nicht-einfach-verbieten

    Die Polizei Berlin belehrt den unverständigen Vertreter der jungen Ukrainarzi-Republik
    „So schwer es gesellschaftlich zu ertragen ist, vor allem vor dem Hintergrund der Ereignisse in Butscha, ist eine solche Versammlung dennoch Bestandteil unserer Demokratie – und grundgesetzlich geschützt. Unter demokratischen, rechts­staat­lichen Gesichtspunkten gab es keine Möglichkeit, die Versammlung zu verbieten“, teilt sie auf Nachfrage des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND) mit. Die Polizei verwies darauf, dass Versammlungen unter freiem Himmel in Berlin nicht genehmigt, sondern die Veranstalter sie nur anmelden müssen.“

    Zurueck auf die Diplomatenschule, Genosse Moechtegern.

  31. Jetzt kann sich die AfD profilieren als:
    – unabhängige Friedenspartei
    – Geldwertstabilität und Euro-Kritik
    – Keine gemeinsamen EU-Sanktionen, die Deutschland schaden
    – Benzin/Diesel für 1,20€ statt 2,50€
    – Wohnungsmangel durch ungesteuerte Zuwanderung
    -Mietpreise und Mietnebenkosten
    – Versorgungssicherheit bei Energie und Lebensmittel
    -Schutz der Älteren
    – keine Impfflicht
    – AKWs weiter betreiben
    – nationale Interessen und nationale Neutralität
    -weder Weltpolizist noch Weltsozialarbeiter

    In ihrer ideologischen Verblendung versagt diese Dreier-Regierung auf allen Gebieten und die CDU/CSU ist keine Alternative.

  32. Aus meiner bescheidenen Sicht der Dinge möchte ich Herrn Krah, denn Komeptenz ich schätze, widersprechen.

    PUNKT 1
    ZITAT:
    „….Und ich finde, dass Tino Chrupalla eine starke Einerspitze wäre.“
    ZITAT Ende.

    PUNKT 2
    ZITAT:
    „…..die Freien Medien bringen und wir müssen es schaffen, dass derjenige, der sich über die AfD authentisch informieren will, dahin geht. …“
    ZITAT Ende.

    Zu Punkt 1:
    Eine „Einerspitze“ ist durchaus erstrebenswert, aber dann doch bitte mit jemandem, der auch in öffentlichen Diskussionen, im Auftreten, im Argumentieren, in seiner Erscheinung der AfD ein attraktives Fortschrittsbild verleiht. Herr Chrupalla mag ein guter Malermeister sein, aber als „Einerspitze“ reißt er niemanden – schon gar keinen der 40 % Nichtwähler – vom Hocker. Sein Wissen, seine Überzeugungskraft sind eher schwach ausgeprägt

    Zu Punkt 2:
    Die Hauptinformationsquellen sind immer noch die GEZ-Zwangs-Medien. Die freien Medien sind wichtig, aber damit erreicht man die Masse nicht! Will man bei maximal 10 % stehen bleiben? Die Afd muss auf allen Linien – vor allem juristisch – gegen den GEZ-Zwangs-Moloch ankämpfen (was bisher extrem vernachlässsigt wurde). Nur wenn die AfD in den GEZ-Zwangs-Medien z. B. in Talk-Shows auftritt (mit guten Personal!!!!), erst dann erreicht sie Breitenwirkung. Mit „Schmalwirkung“ der Freien Medien gewinnt man nicht.

  33. >> Korrektur:
    Oben muss es richtig heißen:
    „…dessen Kompetenz ich schätze…“

  34. @anderer Meinung.
    “ … ein kleines Land im Verbund Europas …“
    Du kommen vom Mars ?
    Wenn D. nicht wäre, gäbe es diesen Drecksverbund
    schon lange nicht mehr !
    Nur unsere Steuergelder halten die Verbrecherbande
    in Brüssel am Leben !
    Dein Vorschlag Deutschland solle sich durch die AFD neutral
    verhalten, ist noch weiter weg, wie der Mars.
    Gerade in diesen Tagen sieht man in unserer Führung den Sklaven der USA. Wir müssen sogar das teuere Gas von
    ihnen kaufen und das Billigere aus Russland verweigern.
    Oder möchte das Volk das so haben ?
    So etwas nennt der Grinseschlumpf, der Habber und
    die Schweinebacke dann noch freie Marktwirtschaft.
    Dem Volk muss die Blödheit auf die Fresse fallen, sonst
    kapieren sie es nicht !

    Manche haben schon eine Meinung, die nur Kopfschütteln
    hervorbringen kann.

  35. @ rotgold 5. April 2022 at 22:02
    Putin/Russland ist der Aggressor und führt einen Angriffskrieg und damit Auslöser von Zerstörung, Tod, Not und Flucht.

    Aber warum opfert Selenski sein Volk und Land in einem aussichtlslosem Kampf?
    An den andauernden Kriegshandlungen hat er nun ebenso Schuld.
    So unannehmbar waren die russischen Forderungen nicht, dass man nicht darüber hätte verhandeln können.
    Selbst die Annahme aller russischen Positionen wäre der Ukraine und Europa besser bekommen als die jetzige Situation.
    Verantwortliche Politiker hätten es nie zu einem Krieg mit Russland kommen lassen.
    Aber Oligarchen , Schauspieler und Boxchampions leben ja schon länger in einer anderen Welt.

  36. @ rotgold 5. April 2022 at 22:02
    „Russland schießt ganze Städte in Schutt und Asche…“

    Bitte Quellenangabe, und Ihre Meinung/Begruendung, warum Russland das tun sollte,
    wenn man als Invasor doch lieber ein heiles Land zum Weitergebrauch haben möchte.

    Die Festkosten von Panzern, Truppen und ergaenzende Dienstleistungen sind hoch,
    dazu das schlechte Diesel der Ukraine-Narzis, die Nachfuhr von Waffen und Munition –
    alleine eine cruise missile Typ KALIBR kann je nach Einsatzzweck bis 6.5m USD kosten –
    sowas teures setzt man moeglichst selten ein, wenns eben operativ nicht snders geht.

    „Fraktion der Hohlköpfe dafür aus, Selenski vor ein Gericht zu stellen…“
    Militärs sind keine Hohlköpfe, sonst gingen sie wie Ukrainarzi Schlawinski in die Politik.
    Apropos Ukrainarzis: Google AZOW, ASOW Batallion/Regiment.

    „Es lebe das heilige Deutschland“ (Claus Schenck Graf zu Stauffenberg)

  37. Was ist den Deutsch am Wichtigsten?

    Zur Zeit wohl:
    !. Frieden
    2. bezahlbarer Wohnraum
    3. Niedrige Energiekosten (Benzin/Strom/Gas/Öl)
    4. Arbeitsplätze
    5. Geldwertstabilität = Rentensicherheit

    Warum wählen sie dann Parteien, die Kriegswaffen in einen laufenden Krieg (sorry, meinte Spezialoperation) liefern, einen Wirtschafts- und Sanktionskrieg anzetteln, ungeregelte Zuwanderung befürworten und fördern, Energie-Aufpreise erfinden, die deutsche Wirtschaft schädigen und für eine immense Staatsverschuldung und europäische Schuldenhaftung plädieren?

  38. Mauritz 5. April 2022 at 22:29
    Was ist den Deutsch am Wichtigsten?

    Korrektur: Was ist den Deutschen am Wichtigsten?

    Kann ja mal passieren.

  39. @ Mauritz 5. April 2022 at 22:17
    @ rotgold 5. April 2022 at 22:02
    „Aber warum opfert Selenski sein Volk und Land in einem aussichtlslosem Kampf?
    An den andauernden Kriegshandlungen hat er nun ebenso Schuld.“

    – Weil er von USA/NATO dazu seit 2014 ermuntert wird (Ost-Erweiterung),
    – weil er es erst durch deren Waffenlieferungen als „Öl ins Feuer“ kann und soll,
    – weil er durch deren Medien Rückhalt bis zu Parlamentsauftritten bekommt
    – weil er zwar kein Politik/Regierungswissen hat, aber ein Schauspieler/Verführer ist
    – weil er als korrupter Geld mehr liebt als sein Volk. Er verheizt es als Partisanen.
    – weil er nicht die Weisheit hat, sein Land kampflos unblutig zu uebergeben,
    um anschliessend zu verhandeln.

    Schlawinski ist ein schlichter Clown und armer, dummer Spielball.

  40. LEUKOZYT 5. April 2022 at 22:34

    „– weil er nicht die Weisheit hat, sein Land kampflos unblutig zu uebergeben,
    um anschliessend zu verhandeln.
    Schlawinski ist ein schlichter Clown und armer, dummer Spielball.“

    Wenn Ihnen das nächste Mal jemand in die Fresse schlägt, reagieren Sie bitte kampflos! Danach können Sie dann mit dem Aggressor verhandeln.
    Wenn Sie anders reagieren, sind Sie ein Clown, nach Ihrer eigenen Bewertung. Das wollen Sie doch wohl nicht sein! Also, Fresse einschlagen lassen und danach verhandeln. (Viel Erfolg!)

  41. ZITAT:
    „….. Also entweder die Partei ist sich jetzt mal einig, was sie will und wen sie will, dann scheitert es nicht an mir. Oder die Partei möchte eben weiter um jedes, alles und jeden Posten streiten, dann habe ich genug zu tun in Dresden und Brüssel.“
    ZITAT ENDE.

    Ich las mir jetzt den Lebenslauf durch.

    Dr. jur. Maximillian Krah
    hat einen Fundus an Erfahrung und Kompetenz, die in der AfD doch wohl nicht im Europa-Parlament „versauern“ sollte.

    Warum kandidiert er nicht als AfD-Sprecher?

    Mir scheint auch die (in der heutigen Mediengesellschaft nicht unwichtige Optik) genügend „asketisch“ und attraktiv zu sein.

    Die AfD braucht keine dickbauchigen Opa-Typen, sondern jemand, der mit Geist und Verstand sowie einer gefälligen Optik Schwung in den Laden bringen kann.

  42. @rotgold
    „Russland schießt ganze Städte in Schutt und Asche“
    —————–
    Haben Sie sich eigentlich auch so aufgeregt als die USA z.B. im Irak Städte in Schutt und Asche geschossen hat?

  43. „Die AfD braucht keine dickbauchigen Opa-Typen, sondern jemand, der mit Geist und Verstand sowie einer gefälligen Optik Schwung in den Laden bringen kann.“
    ———————
    Höcke würde ich das zutrauen. Er wirkt zwar auf den ersten Eindruck etwas steif, aber um so mehr man ihm zuhört um so überzeugender wirkt er. Die Medien wussten schon warum sie ihn nicht zu den Talkshows einluden (inzwischen laden sie ja gar keine AfD-Politiker mehr ein). Mit ihm an der Spitze würde die AfD eine ganz andere Dynamik entfalten und auch z.B. für junge Menschen die Orientierung suchen attraktiv sein. Die gegenwärtige AfD mit ihrem Defensivmodus ohne Visionen und ihrer „Nur nicht auffallen“-Strategie ist da eher unattraktiv.

  44. Ist ja ganz nett : Dresden ! Herr Dr. Krah : der Vorsitz der AfD – der Nachfolger des Dr. Meuthen – das ist ihr Platz ! Die intellektuelle Dominanz, die öffentliche Dominanz der Argumentation u. Agitation – das sind ihre Talente
    Strukturen organisieren, Kampagnen : die moralisch- ideologische Argumentation.. den harten brutalen öffentlichen Diskurs, Logik, Dialektik, Strategie, Raffinesse – das ist ihre Stärke
    Und Herr Chrupalla, Frau Weidel können das garantiert nicht – es wird keine Enrwicklung geben mit diesen Personen – nichts gegen dieses Personen – aber es fehlt das Talent….

  45. @ rotgold 5. April 2022 at 22:02

    Russland schießt ganze Städte in Schutt und Asche (für die Verschwörungstheoretiker: Das kann man nur schwer „inszenieren“), und hier spricht sich die Fraktion der Hohlköpfe dafür aus, Selenski vor ein Gericht zu stellen, weil er sich dagegen wehrt bzw. zum Widerstand gegen die Aggression der Faschisten aufruft.

    HOHLKÖPFE!

    ——————-

    Wer andere, die fundiert argumentieren, als Hohlköpfe beschimpft, ist selber einer ….. mindestens …..

    An Ihrem Beitrag erkennt man, wie man seinen Realitätssinn samt innerem Kompass einbüßt, wenn man zu viel Staatsmedien konsumiert.

    Sie haben ja noch nicht einmal geschnallt, wo die Faschos zu finden sind. Und Selenski ist – neben der Klitschko-Bande – einer der schlimmsten von dieser Sorte. Diese fiesen, durch und durch verlogenen Kreaturen verheizen ihr eigenes Volk für weine fixe Idee und zur Befriedigung des eigenen Egos. An ihren Händen klebt Blut, sehr viel Blut. Und ja, selbstverständlich gehören diese Leute vor Gericht – und das Urteil, das sie verdienen, wurde zum Beispiel im Dezember 1989 in Rumänien verhängt und anschließend sofort vollstreckt.

  46. ThomasJ 5. April 2022 at 23:05
    @rotgold
    „Russland schießt ganze Städte in Schutt und Asche“
    —————–
    Haben Sie sich eigentlich auch so aufgeregt als die USA z.B. im Irak Städte in Schutt und Asche geschossen hat?
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

    Frei erfundene Märchenerzählungen, um Putins Verbrechen zu relativieren. Die Methode Städte zu zerbomben haben die Russen bereits in Syrien durchgeführt.

  47. WER FÜR SANKTIONEN GEGEN RUSSLAND IST MUSS BEDENKEN:

    >>Weißt du, daß seit 2015 im Donbas ca. 14.000 Menschen vornehmlich durch ukrainische Truppen ums Leben gekommen sind? Davon die meisten Zivilisten und Kinder – also mehr als durch die russischen Armee aktuell?

    >>Bist du wirklich bereit, die horrenden Energiepreis-Erhöhungen hinzunehmen, die ohne Sanktionen nicht oder kaum eingetreten wären?

    >>Bist du dir darüber klar, daß dies die deutsche Wirtschaft existenziell gefährdet. Dadurch die deutsche Energieversorgung nicht mehr gewährleistet ist und unser Lebensstandard dadurch beträchtlich gesenkt wird?

    >>Bist du einverstanden mit den daraus resultierenden gewaltigen Verteuerungen auf dem Lebensmittel- und Konsummarkt? Hierbei bitte unsere weniger zahlungskräftigen Mitbürger bedenken, die dadurch schnell in eine Notlage geraten.

    >>Willst du eine Mitverantwortung dafür tragen, daß Millionen von Menschen in den Entwicklungsländern z. B. durch die fehlende Versorgung mit Grundnahrungsmittel wie Weizen oder deren immense Verteuerung hungern oder sogar sterben?

    >>Ist dir bewußt, daß das anstelle des russischen Gases tretende LNG-Frackinggas die Bevölkerung in den Fördergebieten gesundheitlich schädigt?

  48. Maximilian Krah wäre für mich eine Topbesetzung als ALLEINIGER AfD-Parteisprecher, also Vorsitzender. Der Mist mit der Doppelspitze sollte beendet werden. Nichts gegen Weidel, aber die Öffentlichkeit braucht EIN Gesicht, das einprägsam für die AfD steht und keine Zersplitterung. Krah traue ich im Übrigen gerade die integrativen Fähigkeiten zu, die Meuthen so sehr gefehlt haben. Er könnte es tatsächlich schaffen, die Partei zu einen und den Nimbus des „gärigen Haufens“, der mehr mit sich selbst als mit dem politischen Gegner beschäftigt ist, beseitigen. Als Stellvertreter wünsche ich mir Peter Böhringer, Dr. Hans-Christoph Berndt oder eventuell auch Dr. Christina Baum.

  49. bona fide 6. April 2022 at 12:03
    ——————————————

    Transatlantiker sind doch die gleichen Kriegstreiber wie jeder anderer. Ein Menschenschlag übler Demagogen, da auch noch mit den westlichen Werten wie Freiheit und Demokratie spielend und letztendlich doch nur Korrupte im Auftrag. Schon lange verfolge ich das Tun dieser Demokratiefeinde, angefangen hat das mit dem ersten Angriffskrieg Deutschlands nach 1945, der Beteiligung am völkerrechtswidrigen Angriffskrieg 1999 der Nato gegen Jugoslawien. Seitdem wusste ich, was die sind, menschenverachtende von der Rüstungsindustrie bezahlte korrupte Zivilisationsfeinde. Nicht, dass Bolschewisten besser wären, China in Tibet zum Beispiel. Komischerweise können Transatlantiker gut mit Bolschewisten, wie man an den Geschäften mit Rotchina sieht oder den Koalitionen der Altparteien. Sogar Grüne und SED-Linke sitzen bei den Transatlantikern. Ich denke mal, Brüder im Ungeiste. Transatlantiker sind Heuchler und mittlerweile nachgewiesen auch oft Genspritzengeile. Deutsche Transatlantiker vertreten keine Interessen des deutschen Volkes, sondern lediglich einer Clique von Kriegsgewinnlern.

    Nun zum Irakkrieg, genaugenommen der dritte, nach Iran-Irak (da hatte der Westen auch seine Pfoten drin, der Osten übrigens auch…), dann der zweite und nun zu dem von Ihnen oben genannten. Ja, die US-Angriffskrieger haben letztendlich über eine Millionen Iraker auf dem Gewissen, kann man leicht nachlesen. Und sie haben Städte zerbombt, geächtete Waffen eingesetzt. Wie gesagt, ich will den Putin nicht schönreden, aber der Ami hat deutlich mehr auf dem Kerbholz als Russland nach 1990!

    Konkrete Stadt als Beispiel: Falludscha im Irak. Die Vorgänge haben sich gar in einem Gedicht manifestiert, da damals die Opfer der Flutkatastrophe betrauert worden sind, die Opfer der US-Kriegsgreul in Falludscha nicht.

    https://t.me/dabei_elmar_klare/102

Comments are closed.