"Letzte Generation"-Ideologen reißen als Bauarbeiter verkleidet den Boden am Areal in der Invalidenstraße in Berlin auf und verlegen symbolisch eine Gas-Pipeline.

Von PROF. EBERHARD HAMER | Der Autor erlebt zum dritten Mal, wie Deutschland sein wirtschaftliches und gesellschaftliches Heil in der Durchsetzung antiwirtschaftlicher Ideologien sucht, erst nazi- und kommunismus-sozialistische Ideologien, jetzt Umweltideologie und Klimawahn.

Ausgeplündert, verarmt und in Ost und West als Kolonie der Siegermächte haben wir nach dem Krieg bei Null wieder anfangen und uns von bescheidensten Anfängen langsam durch größten Fleiß hochrappeln müssen.

Niemand von der Wiederaufbaugeneration hätte gedacht, dass schon ihre Enkel wieder für irreale Ideen statt für Realitäten leben wollen. Das fing mit den 1968ern an, die entdeckten, dass fleißige Bürger mehr erreicht hatten als faule oder unproduktive, dass dadurch eine „ungerechte Vermögensverteilung“ entstanden sei und dies mit der größten Umverteilung der deutschen Geschichte korrigiert werden müsse – die wir jetzt haben.

Parallel dazu ging es in der ehemaligen DDR nicht um das Wohl der Einzelmenschen, sondern um Durchsetzung sozialistischer Ideologie. Wohlstand sollte nicht dem Einzelmenschen, sondern „der Herrschaft und Ausbreitung des Sozialismus“ dienen. Nutznießer dieses Kollektivismus waren die Ideologiekader der Parteifunktionäre, des Militärs sowie aller Funktionäre. Die DDR blieb in der Produktivität wegen falscher Planung, Verteilungsproblemen, mangelnder Motivation, Korruption und den hohen Besatzungskosten an die Besatzungsmacht zurück. Ergebnis: 1989 war die DDR pleite, ihre Ideologie am Ende und die verarmte Bevölkerung stand, wie wir alle 1945, wieder vor einem Neuanfang.

Das doppelte Scheitern, Wohlstand durch Ideologie statt durch Wertschöpfung zu erreichen, hat bei uns jetzt nicht etwa zur Abkehr von solchen Fehlversuchen, sondern wieder zu neuer, dieses Mal internationaler Ideologie geführt, der Umweltideologie. Der heutigen Wohlstandsgeneration, die durch den Fleiß ihrer Eltern und Großeltern einen nie dagewesenen Lebensstandard genießen darf, ist eingeredet worden, dass dieser Lebensstandard räuberisch, umweltzerstörend, ungerecht und deshalb kein Lebenszweck sei, dass es nicht mehr auf produktive und wirtschaftliche Leistung, sondern auf Ökologie (was immer dies sein mag) und Weltklimarettung o.a. ankomme. Tausende junge Menschen wollten freitags nicht mehr arbeiten, sondern „for future“ leben. Selbst in den Kirchen geht es heute nicht mehr so sehr um die Rettung der Seelen wie um die Rettung des Klimas, die Rettung der Welt, die angeblich in 100 Jahren dem Untergang geweiht sei.

Nirgendwo wird diese Klimaideologie so fanatisch zelebriert wie in Deutschland, wo unsere Politiker dafür sogar unseren eigenen Wohlstand zu vernichten bereit sind, um angeblich das Weltklima zu retten:

  • Dass unser heutiger Lebensstandard aus dem Schweiß, den Mühen der früheren Pioniergeneration entstanden ist, wird heute umgedreht und als „historische Schuld der Industrialisierung“ (Thunberg) dargestellt. In diesem Sinne hat Deutschland als Industriestaat wieder „besondere Schuld gegen die Umwelt auf sich geladen“ und soll deshalb seinen produktivsten und für den Wohlstand wichtigsten Industriesektor (Automobilindustrie) zuerst reduzieren bzw. auf dem Altar der Klimatheologie opfern.
  • Während die großen CO2-Sünder wie die USA (33 Prozent), China (28 Prozent) oder Indien (24 Prozent) ihren Anteil an der Umweltschädigung weiter erhöhen, zwingen deutsche Ideologen unsere Politik bei nur einem Anteil von 2,0 Prozent CO2-Verbrauch zu unsinnigen teuren selbstzerstörerischen Reduktionen. Inzwischen hat Deutschland die höchste CO2-Steuer, die höchsten Energiekosten, die strengsten Klimaschutzvorschriften, die fanatischsten Kader der Klimaaktivisten und ist dazu noch bereit, das dreifache seines jährlichen Finanzbudgets als Schulden für alle Europaländer zu übernehmen, damit diese als „grüne Ausgaben“ in den europäischen Pleiteländern verjubelt werden können.

„Green Deal“ nennt die EU das angebliche Umweltverschuldungsprogramm mit mehr als 800 Milliarden Euro, zur Hälfte als Geschenke, insgesamt ohne Rückzahlungsplan, Haupthafter aber Deutschland.

  • Die grüne Ideologie bestimmt inzwischen unser ganzes Leben. Von den Produkten, wie wir produzieren dürfen über Lebensmittel, über Investitionen, die „grün“ sein sollen (auch Atomkraftwerke) und den Ressourcenverbrauch, der recyclebar sein muss; alle unsere Lebensbereiche mit immer mehr Vorschriften und Freiheitsbeschränkungen.
  • Wie in allen Ideologieschüben soll auch in der Umweltideologie die Angst Triebfeder des Handelns sein. Die Menschen sollen nicht mehr rational handeln, sondern aus Angst vor dem angeblichen Untergang der Arktis, der Meere, der Wälder, der Ackerflächen und dem Ende der Ressourcen.

Wohl nur aus solcher Angst dulden deshalb die Bürger stillschweigend die hohen ideologischen Mehrkosten bei Energie, Ernährung, Gesundheit u.a. sowie gleichzeitig die Absenkung ihres Lebensstandards durch die Ökologie-Schuldenorgie und dadurch steigenden Preise.

  • Der große Vortest mit der „Corona-Angst“ war wohl für die künftige Klimaangst-Politik bestimmt, soll die Menschen zunehmend dirigieren und wieder kollektiven – statt persönlichen – Zielen unterwerfen, soll die Menschen von individuellen wirtschaftlichen Zielen auf kollektive staatliche Ideologieerfüllung umpolen. Alles, wie schon zweimal zuvor gehabt und zweimal gescheitert!

Die Erfahrungen der zweimal gescheiterten Ideologien der vergangenen Generation haben offenbar nicht ausgereicht, wieder falschen Ideologiepropheten nachzulaufen. Die Folgen wird diese Generation bald selbst büßen: Mindestrenten, Mindestversorgung, Arbeitslosigkeit und Armut werden wieder kommen, bis das neue Ideologiesystem ebenfalls an seinen Fehlern zusammengebrochen sein wird und die Menschen wie 1945 und 1989 wieder einmal aufwachen.

Nur haben wir noch keine Erfahrung, wie sich eine dann mehrheitlich multikulturelle Bevölkerung in Deutschland in einem Crash verhält, wenn die Sozialversprechen der üppigsten Sozialversorgung zusammenschrumpfen und damit der Grund für die Immigration nach Deutschland wegfällt, das Sozialparadies geplatzt ist. Der schuldige „weiße Mann“ steht für die grünen Ideologen schon fest, also die Eltern- und Großelterngeneration, die mit Fleiß, Mühe und unter Opfern überhaupt den Wohlstand anstatt der nun gewünschten Ideologie geschaffen hat.

Ein Volk, das eine wirtschaftlich sich selbst schädigende Politik „ohne Alternative“ und dazu irreale Idealziele auf Kosten seiner bisher erfolgreichen Wirtschaftsstruktur duldet, darf nachher seinen wirtschaftlichen Absturz, Wohlstandsverlust und seine Verarmung nicht wieder anderen in die Schuhe schieben. Nicht nur politisch, sondern auch wissenschaftlich wurde rechtzeitig und immer wieder gewarnt, wurden Alternativen – erfolglos – angeboten.

Die Bevölkerungsmehrheit hat dennoch die Verschärfung der schon von Merkel begonnenen rot-grünen Selbstzerstörungspolitik gewählt; – ist also wieder „kollektiv“ an ihrem kommenden Wohlstandsverlust selbst schuld.


Prof. Eberhard Hamer.
Prof. Eberhard Hamer.

PI-NEWS-Autor Prof. Dr. Eberhard Hamer (*15. August 1932 in Mettmann) ist ein deutscher Ökonom. Sein Schwerpunkt ist die Mittelstandsökonomie. In den 1970er Jahren gründete er das privat geführte Mittelstandsinstitut Niedersachsen in Hannover und veröffentlichte über 20 Bücher zum Thema Mittelstand. Hamer erhielt 1986 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Seine Kolumne erscheint einmal wöchentlich auf PI-NEWS.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

56 KOMMENTARE

  1. „[…] Nirgendwo wird diese Klimaideologie so fanatisch zelebriert wie in Deutschland, wo unsere Politiker dafür sogar unseren eigenen Wohlstand zu vernichten bereit sind, um angeblich das Weltklima zu retten […]“

    Stimmt nicht ganz.
    Frankreich ist in der Hinsicht ähnlich bekloppt.

  2. Auch ich lehne den Klimazirkus ab. Jedoch müssen wir uns daran gewöhnen, dass die Rohstoffe weniger werden. Wegen Wasserentnahme sinkt der Teheraner Flughafen um jährlich 5 Zentimeter. Das dauernde Wirtschaftswachstum geht weltweit zu Ende. Kriege und auch militärische Übungen beschleunigen diesen Vorgang. Klimahüpfer, Ihr habt sehr viel Arbeit!

  3. Früherer Arbeitsminister Norbert Blüm gestorben.

    „Die Rente ist sicher“

    Ein besonders kühner Satz anbetracht der Zustände in unserem Land.

  4. Der Optimist lernt Englisch

    Der Pessimist lernt Russisch

    Der Realist lernt Schiessen

  5. Wieder einmal ein lesenwerter Artikel von Herrn Prof. Dr. Hamer, dem man voll zustimmen kann.

    ZITAT:
    „…Nicht nur politisch, sondern auch wissenschaftlich wurde rechtzeitig und immer wieder gewarnt, wurden Alternativen – erfolglos – angeboten….“
    ZITAT ENDE.

    Das stimmt zwar für Teile, aber die
    >> Masse der Politiker, auch der Wissenschaftler sowie insbesondere der Wirtschafts- und Verbandsvertreter hat diese selbstzerstörerischen Entwicklungen, die durch alle Kartell-Parteien blind verursacht wurden und werden, nicht energisch genug bekämpft.

    Manches wurde einfach „laufen gelassen“ – oft aus politischer Opportunität heraus, weil man nicht anecken wollte. Die völlig idiotische sog. Energiewende, das Klimamärchen mit der partiell geisteskranken Prophetin, der Hl. Greta, an der Spitze, ist von den führenden „Eliten“ aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik nicht energisch angegangen worden.

    Teils sind diese „Eliten“ auch in den imperialistischen „Gutmenschen-Sog“ der Great-Reset-Fanatiker nach Soros/Schwab/Merkel/Baerbock/Maischberger hineingezogen worden.

    Dass dabei die GEZ-Zwangs-Medien ebenfalls eine entscheidende Rolle spielten und spielen, darf nicht unerwähnt bleiben.

    Letztlich wird Deutschland heute maßgeblich bestimmt durch ein Sammelsurium von rot-grünen bildungsfernen Pöbelgruppen, denen Schreien wichtiger ist als irgendeine gesellschaftlich förderliche Leistung.

    Deutschland ist keine wirkliche Demokratie, kein Leistungsstaat mehr, sondern tendiert zur Ochlokratie mit totalitären Tendenzen in allen gesellschaftlichen Bereichen bis in die Privatsphären. Die rot-grüne Gehirnwäsche hat ganze Arbeit geleistet – was sich auch daraus ergibt, dass bei der vergangenen BT-Wahl 9 % der über 60jährigen „grün“ wählten. Mit dem Wahlrecht für 16jährige wird das Schreikinder-Potential nochmals drastisch erhöht und Vernunft muss weiter weichen.

  6. In deer Tendenz gibt die excessive Zunahme der Weltbevölkerung schon Anlass zur Sorge. Dabei geht es weniger um Klimaschutz als um Umweltschutz. Denn auch in Deutschland sinkt der Grundwasserspiegel in einigen Regionen besorgniserregend und der Nitratgehlt des Grundwassers nimmt zu. Wenn im Raum Berlin der Grundwasserspiegel aktuell um 50 cm gefallen ist, kann dies nicht als Spinnerei abgetant werden. Klimaschutz mag zu sehr von Ideologie getrieben werden. Umweltschutz ist jedoch etwas Reales, das uns alle betrifft.

  7. Die „Grünen“ sind fanatsche Sozialisten, deren dreckige, verbrecherische Ideologie im vermeindlich mordernen Mäntelchen daherkommt, am Ende aber zum immer selben alten Ergebnis des Sozialismus führt: Armut, Diktatur und Krieg.
    Wer inzwischen nicht gemerkt hat, wohin uns jetzt 25 Jahre grüner Sozialismus geführt haben bzw noch führen werden, der ist wirklich hirngewaschen und geistig vernagelt.
    Dieses Deutschland ist längst ein Irrenhaus und immer mehr auch ein Armenhaus. Und den „Grünen“ reicht das noch lange nicht. Sie wollen die Deutschen auch physisch vernichten, so weit gingen nicht einmal der braune oder rote Sozialismus.
    Müssen hier erst russische Raketen einschlagen und 80% der Deutschen zerlumpt unter der Brücke schlafen, bis die Mehrheit der Wähler aufwachen? Befreit sich Deutschland nicht bald von diesen Leuten, ist das der Untergang.

  8. A. von Steinberg
    22. April 2022 at 10:35

    Wieder einmal ein lesenwerter Artikel von Herrn Prof. Dr. Hamer, dem……

    Xxxxxxxx

    Lange Rede
    Kurzer Sinn

    Germany game over
    …aber sowas von

  9. Schon wer nach den Ursachen des Krieges in der Ukraine und deren gesellschaftlicher Entwicklung seit dem Regime Change im Jahr 2014 fragt, macht sich verdächtig, wird diskriminiert und ist von Existenzentziehung bedroht. So sieht es im „Land der Dichter und Denker“ schon seit einigen Jahren und ins Maßlose übersteigert seit einigen Monaten aus. Die deutsche Gesellschaft wird mehr und mehr chaotisiert und entdemokratisiert. Die Armut der ohnehin schon armen Bevölkerungsgruppen und von Teilen des Mittelstandes nimmt erschreckend zu. Einzelne Wirtschaftszweige stehen vor dem Ruin. Jetzt wächst zusammen was zusammen gehört: Dummheit und Armut!

  10. Deutschland hätte ohne, für uns erzwungenen Zuzug von anderen Völkern, ca. 60 Millionen Bürger. Das würde bedeuten, weniger Energieverbrauch, weniger Verkehr, weniger Versiegelung vorhandener Grünflächen, damit mehr Natur, kein Wohnungsmangel, damit niedrigere Mieten, kein täglicher Vorwurf wegen angeblich vorhandenen Rassismus, keinen Islam, keine Migrantenkriminalität, die Liste könnte um Vieles erweitert werden

  11. Niemand von der Wiederaufbaugeneration hätte gedacht, dass schon ihre Enkel wieder für irreale Ideen statt für Realitäten leben wollen. Das fing mit den 1968ern an, die entdeckten, dass fleißige Bürger mehr erreicht hatten als faule oder unproduktive, dass dadurch eine „ungerechte Vermögensverteilung“ entstanden sei und dies mit der größten Umverteilung der deutschen Geschichte korrigiert werden müsse – die wir jetzt haben.

    Ist die Welt tatsächlich so einfach? Wer trotz Arbeit weniger Geld verdient als andere, ist deswegen faul? Wir sollten den 68er Primitivitäten nicht die „umgekehrten“ entgegensetzen wollen, die letztlich genauso primitiv und falsch sind wie jene. Daß man heute noch mit fleißiger Arbeit etwas werden kann, jenseits dessen, die Interessen des Arbeitgebers, des Vermieters und der Bank zu bedienen und mit dem Rest die Erhaltung der eigenen Arbeitskraft zu gewährleisten, ist eben durchaus nicht mehr so sicher.

  12. Kinder und Jugendliche werden von der GEZirnwäsche (logo, ZDF) indoktriniert.
    Verkauft als „sachlich-informative Nachrichten“.
    https://www.youtube.com/watch?v=ufDGLkpHHtA
    #FridaysforFuture #logo Einsatz für das Klima | logo! Nachrichten vom 25.03.2022


    Stopp grün lackierte Kommunisten!
    Stopp GEZirnwäsche!
    AfD wählen!

  13. klimbt 22. April 2022 at 10:38

    Umweltschutz ist Heimatschutz und daher sinnvoll.
    Nicht sinnvoll ist es hingegen, etwas schützen zu wollen, was man (erst recht von Deutschland aus) gar nicht ändern kann, das sogenannte „Weltklima“.
    Besser wäre z.B. gegen die Überbevölkerung in der 3. Welt und Asien anzugehen, die verursacht nämlich die größten Umweltschäden. Davon hört man aber merkwürdigerweise kaum etwas.
    Einschränken bis zur Selbstaufopferung soll sich lieber der weiße Mann, vorzugsweise der Deutsche.
    Während wir uns hier die Energie unbezahlbar machen und unsere wenigen sauberen und sicheren Kraftwerke abschalten (was übrigens null Effekt auf das Klima hat), baut man in China und der Dritten Welt munter weiter Kohle- und Atomkraftwerke.

  14. @ klimbt 22. April 2022 at 10:38

    In deer Tendenz gibt die excessive Zunahme der Weltbevölkerung schon Anlass zur Sorge. Dabei geht es weniger um Klimaschutz als um Umweltschutz. Denn auch in Deutschland sinkt der Grundwasserspiegel in einigen Regionen besorgniserregend und der Nitratgehlt des Grundwassers nimmt zu. Wenn im Raum Berlin der Grundwasserspiegel aktuell um 50 cm gefallen ist, kann dies nicht als Spinnerei abgetant werden…

    Im Grunde haben Sie es doch schon selbst gesagt. Sie wollen es nur nicht wahrhaben, daß nicht ein zu wenig betriebener so genannter „Klimaschutz“, sondern die auch bei uns vorhandene, durch nahezu sämtliche Bundesregierungen betriebene Übersiedlung, in deren Folge eine Übervölkerung in einem (im Durchschnitt, in der Summe) viel zu dicht besiedelten Land entstanden ist, verantwortlich für diese und viele andere Dilemmata sind.

    Das Land kann so viele Leute langfristig nicht tragen und letztlich, aus eigener Kraft, auch nicht ernähren, das ist die Botschaft. Nicht gegen einen vernunftbasierten Umweltschutz. Mit grünen Spinnereien a la „Klimaschutz“ wird da jedoch nichts zu machen sein.

  15. Immer noch in den meisten Medien wohlwollend und solidarisch als Klima-Aktivisten verhätschelt.
    Damit unterstützen diese Medien den grünlackierten kommunistischen TERROR.

    Strafgesetzbuch (StGB)
    § 129a Bildung terroristischer Vereinigungen

    (5) Wer eine in Absatz 1, 2 oder Absatz 3 bezeichnete Vereinigung unterstützt, wird in den Fällen der Absätze 1 und 2 mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren
    § 129 a Abs. 5 StGB

  16. Der Herr Professor hat es wieder genial kurz gefasst. Ich wünschte nur noch einige Millionen mehr Leser dazu und wäre Hoffnung plötzlich doch noch da.
    Das Erwachen kommt noch also…

  17. Dieses linksgrüne sozialistische Schweinsgesindel ist einfach nur total bescheuert!

    Punkt und aus!

  18. Eine gute Analyse, aber ohne eine Lösung außer das platte „ein solches Dummvolk ist selber schuld“ (sinngemäß). Die gleiche Analyse und Schlußfolgerung könnte man für alle anderen Völker auf der Welt anstellen, wahrscheinlich bis zum Anfang der Menschheit zurück. Es hat noch kein Volk eine Wertschöpfung geschaffen, die dauerhaft war, ob man es nun kultisch überhöht durch den Bau von Pyramiden oder ähnlichem Unsinn oder militärisch (vlt. Rom als Bsp.) oder technologisch wie die modernen Völker. Bei jedem Versuch wird der neue Wein in alte Schläuche gegossen, bis diese platzen. Oder wie der Kollege ich2 kurz und prägnant sagt, „Wertschöpfung als Lebenszweck ist auch eine Ideologie“.

  19. Aus dem Artikel:

    „Die Bevölkerungsmehrheit hat dennoch die Verschärfung der schon von Merkel begonnenen rot-grünen Selbstzerstörungspolitik gewählt; – ist also wieder „kollektiv“ an ihrem kommenden Wohlstandsverlust selbst schuld.“

    Abgesehen von sonstigen Faktoren wie German Angst, Pisa Effekt, Schuldkomplex, die ebenfalls das Wahlverhalten beeinflussen: Was hätte der Michel denn wählen sollen oder können. Die sogenannte Alternative war längst keine mehr. Deshalb habe auch ich sie bereits bei der BTW im September letzten Jahres nicht mehr gewählt.

    Spätestens mit der stehenden Klatschaffen-Demonstration der AfD selbst von der Empore aus für den mega-korrupten, mit Biden-Akzent sprechenden Banderas-Nazi und Massenmörder Selensky sollte eigentlich jedem klar geworden sein, dass die Alternative sich leider selbst disqualifiziert und jetzt auch mit dem Altparteien-Kartell verbrüdert hat.

    Einfach ein paar Fresser mehr am Trog.

    🐖

  20. So lange es keine neue konservative Partei gibt, wird eben die Partei der Nichtwähler weiter hinzu gewinnen.

    🖤

  21. Heisenberg73 22. April 2022 at 10:52

    Müssen hier erst russische Raketen einschlagen und 80% der Deutschen zerlumpt unter der Brücke schlafen, bis die Mehrheit der Wähler aufwachen?
    =============
    Da kann ich nur mit JA antworten.

    Und selbst zwei wochen nach abschaffung der maskenpflicht gehen 9 von 10 leute mit maske in den supermarkt…

  22. Heisenberg73 22. April 2022 at 11:36

    Während wir uns hier die Energie unbezahlbar machen und unsere wenigen sauberen und sicheren Kraftwerke abschalten (was übrigens null Effekt auf das Klima hat), baut man in China und der Dritten Welt munter weiter Kohle- und Atomkraftwerke.
    ====
    Ja, was wir NICHT verbrauchen verbrauchen andere

    das ist eine indirekte form der entwicklingshilfe

  23. Wieder sind es Terroristen, die uns schaden. Seit wenigen Jahren sind FFF, Ende Gelände, Letzte Generation usw. aktiv. Selbst vor Straftaten schrecken die nicht zurück. Aber es gibt sowieso keine Strafen für Linksextremisten.

  24. Wissen oder Fachkenntnisse sind heute egal. Es kommt nur auf die Ideologie an. Wer das hat, kann überall aufsteigen. Echte Fachkräfte werden vernachlässigt.

  25. Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen – bis den Beitrag auf die einfachste Formel gebracht, „es muss erst viel schlimmer werden, bevor es wieder besser wird“ Einzuschränken ist dabei allerdings, dass die Gesellschaft dann vor dem unausweichlichen Nichts stehen wird und wie im Beitrag deutlich gemacht, dann wieder von vorne beginnen muss – in einer „multikulti“ Gesellschaft.
    Ein schwacher Trost dabei ist, dass die „Blagen“, die heute freitags für „future“ auf den Straßen rumplärren und krakeelen, aufgehetzt von der derzeitigen überwiegenden Eltern- und Lehrergeneration, einen „Aufprall“ erleben werden, der sich gewaschen hat.
    Und das ist gut so!

  26. 2020 22. April 2022 at 12:46
    Heisenberg73 22. April 2022 at 10:52

    Müssen hier erst russische Raketen einschlagen und 80% der Deutschen zerlumpt unter der Brücke schlafen, bis die Mehrheit der Wähler aufwachen?

    =============

    Da kann ich nur mit JA antworten.

    Und selbst zwei wochen nach abschaffung der maskenpflicht gehen 9 von 10 leute mit maske in den supermarkt…

    ***************************

    Wem bitte schadet denn ein freiwillig Maske Tragender ausser maximal vielleicht seinem eigenen Immunsystem.

  27. Genial zusammen gefasst! Montag geht die Schule wieder los und ich werde meinen Zehnern diesen Artikel als Streitschrift zur Diskussion stellen. Ich freue mich schon wieder auf die Reaktion der links-grünen Eltern, die bei uns im ländlichen Raum gottseidank in der Minderheit sind. Da mein Chef an der Schule hinter mir steht, werde ich mal wieder um einen Eintrag in der Personalakte herumkommen.

  28. @ A. von Steinberg 22. April 2022 at 10:35:

    Ich hatte Ihnen im COMPACT-Strang noch eine Antwort nebst Zusatz geschrieben.

  29. Barackler 22. April 2022 at 12:54
    2020 22. April 2022 at 12:46
    Heisenberg73 22. April 2022 at 10:52
    Wem bitte schadet denn ein freiwillig Maske Tragender ausser maximal vielleicht seinem eigenen Immunsystem.
    ////////////////////////////////////////////////
    Zustimmung – aber mit der Einschränkung hinsichtlich des Umstandes, das offenbar (trifft auch meine Beobachtung) 90 % der Menschen mit Masken rumlaufen, dass diese Zeitgenossen doch buchstäblich nach Unfreiheit schreien; diese Zeitgenossen haben den GRÜN-Schwachsinn der Selbstbeschränkung gepaart mit dümmlich-dumpfen Gutmenschentum mittlerweile soweit internalisiert, dass selbstständiges Denken nicht mehr möglich ist. Diese Zeitgenossen benötigen, um ihr Leben zu organisieren immer jemanden, der ihnen genau sagt, was sie in jeder einzelnen Lebenssituation tun müssen – und was richtig ist!
    Im übrigen, empfinde ich das Tragen einer Maske ebenso abstoßend wie das Tragen eines „Kopftuches und einer Verschleierung“ aus angeblich religiösen Gründen.

  30. @ ich2 22. April 2022 at 11:56

    Wertschöpfung als Lebenszweck ist auch eine Ideologie (nur mal so am Rande)

    Man kann das so betreiben und auch so verstehen. Da aber der Strom nicht aus der Steckdose stammt und die Lebensmittel nicht im Kühlschrank heranwachsen, ist ohne Wertschöpfung auch kein Dasein (einige nennen es Leben, andere bezeichnen es als Existenz) möglich.

  31. ZU
    Barackler 22. April 2022 at 13:03
    ——————————————-
    OT
    Danke vielmals für die Hinweise; hab´s soeben gelesen und komme jetzt erst wieder in mein „Deep-Savannah-Office“, denn wir hatten eine Gepard-Familie zum (ungebetenen) Besuch im Pferde-Paddock. Großer Tumult, Warnschüsse, Zaun ging zu Bruch – eben ganz normaler Alltag im Outback Namibias.

    ZITAT von Ihnen:
    „…. 1997 bei Zbigniew Brzezinski in „The Grand Chessboard: American Primacy and Its Geostrategic Imperatives.“ Der dort beschriebene Fahrplan für das Vorgehen der USA als einzige wirtschaftliche und militärische Weltmacht hat bis heute Gültigkeit für den einzigen Deep State. …“
    ZITAT ENDE.

    Sie haben tiefere Kenntnisse als ich in Sachen Deep State, muss mir den Band besorgen, um mich weiter zu informieren. Aber der Fahrplan klingt überzeugend. Mir liegt nur das Buch „Killing the Deep State“ vor. Fände es schon wichtig, dass – auch hier bei PI – diese „Deep-State“-Faktoren erörtert werden.

  32. ZU:
    Barackler 22. April 2022 at 12:22
    ZITAT:
    „….Spätestens mit der stehenden Klatschaffen-Demonstration der AfD selbst von der Empore aus für den mega-korrupten, mit Biden-Akzent sprechenden Banderas-Nazi und Massenmörder Selensky sollte eigentlich jedem klar geworden sein, dass die Alternative sich leider selbst disqualifiziert und jetzt auch mit dem Altparteien-Kartell verbrüdert hat….“
    ZITAT ENDE.

    Man könnte jetzt einmal fragen:
    „Was macht denn die AfD, protestiert sie energisch, hat sie eine eigene konkrete (!) Strategie („Alternativen zum Kartell“) zur Wertschöpfung, zum Schuldenabbau, zur Rentenstabilisierung usw.“

    Da hört man sehr wenig.

    Was man aktuell hört, das sind „Lobeshymnen“ vom AfD-Sprecher.
    Ich zitiere.

    Original-Text von Chrupalla (AfD):

    „Bundeskanzler Olaf Scholz setzt sich gegen die vereinten Kriegstreiber aus FDP, Grünen und Union durch: keine Lieferung schwerer Waffen, kein Embargo, keine Kriegsbeteiligung der NATO. Siegt die Vernunft?….“
    ZITAT ENDE.

    Aus meiner Sicht geradezu pervers, wie ein AfD-Sprecher den Ampel-Kanzler auch noch lobt für das Geldherauswerfen in die Ukraine. Ein Pleitestaat mit hoher Korruption frisst unsere Steuergelder in Milliardenhöhe. Ist das der AfD egal?

    Scholz gehört zu den Kriegstreibern und Friedensverhinderern und wird schwere Waffen durch einen offenkundigen „Trick“ liefern. Er nennt dies „Ringtausch“. Slowenien liefert T-72 an die Ukraine und bekommt auf deutsche Kosten neue deutsche Panzer geliefert. Glaubt Scholz ernsthaft, dass die Russen diesen Taschenspieler-Trick nicht als weitere Kriegsbeteiligung auslegen werden?

    Was geht bloß in einem Menschen und BT-Abgeordneten wie Chrupalla vor?

    Wer pfeift solch einen hrandiosen Kartell-Anbiederer zurück?
    Der Wähler, indem er der AfD nur noch 4,5 % geschert?

    Die Klatsch-Oper für Selensky – wie oben vom Kollegen Barackler bereits moniert – hat doch wohl gereicht, um die Doppelzüngigkeit der AfD darzulegen. Muss Chrupalla das noch potenzieren?
    Will die „Alternative“ Selbstmord begehen oder sich als Steigbügelhalter für das Kartell andienen?
    Unfassbar!

  33. “ Der Autor erlebt zum dritten Mal, wie Deutschland sein wirtschaftliches und gesellschaftliches Heil in der Durchsetzung antiwirtschaftlicher Ideologien sucht, erst nazi- und kommunismus-sozialistische Ideologien, jetzt Umweltideologie und Klimawahn“
    ————————–

    In DE wird ja jede Ideologie an die Wand gefahren. Sorry, ich sehe da keinen Ausweg: Es wird eine dritte Apokalypse geben, und danach wird es keine Deutschen mehr geben, weil die dann alle von den importierten, räuberischen, mörderischen Kuffnucken abgeschlachtet werden. Die Leichen werden sich zu Hunderttausenden auftürmen wie in Ruanda, und die Straßen werden voll Blut fließen, weil die überalterten Biodeutschen sich gegen die muskulösen Wilden mit deren Macheten nicht zu wehren wissen.

  34. @ A. von Steinberg 22. April 2022 at 13:31

    Danke für die Lesebestätigung. Ich bin sicher, dass Sie erst einmal staunen werden. Aber danach werden Sie als Wissenschaftler sicher Einordnungen vornehmen, von denen wiederum ich profitieren könnte.

  35. ZU:
    ridgleylisp 22. April 2022 at 13:41
    ——————————————-
    ZITAT:
    „……gegen die muskulösen Wilden mit deren Macheten …“
    ZITAT ENDE.

    Eine bildhafte Darstellung, aber die Realität sieht doch in D so aus: Die meisten Ausländer besitzen Schusswaffen – oft aus Serbien, aus dem Kosovo und anderen östlichen Ländern besorgt.
    Nun kommt über eine Million an Ausländern aus der Ukraine dazu. Aha, so denkt der Sofasitzer, alles Frauen und Kinder – ungefährlich. Denkste! Selbst die Bundespolizei macht aufmerksam auf eingeschleuste Waffen, ihr werden aber politisch die Hände gebunden, denn eine Durchsuchung ist den armen Ukrainern natürlich nicht zuzumuten.
    In der Ukraine sind Hunderttausende Schusswaffen an Zivilisten – ohne jede Registrierung – verteilt worden. Teils haben geflüchtete Frauen bestimmt von ihren daheimgebliebenen Männern Kurzwaffen zum Selbstschutz mitbekommen – alles andere wäre schier unrealistisch.

    Was glaubt man denn, was mit diesen eingeschleusten Schusswaffen geschieht? Entweder werden sie hin D schwarz verkauft oder bei Ausländern für den Fall der Fälle gebunkert.

    Die Sicherheitsinteressen der Einheimischen in D sind für die Scholz-Ampel völlig nachrangig. Selbst in einem Entwicklungsland – wie hier in meinem Zweitdomizil Namibia – herrscht strengste Waffenkontrolle vor. Für unerlaubten Waffengebrauch sind schnell mal zehn Jahre abzusitzen. Wer Waffen unerlaubt einführt oder auch nur unerlaubt mitführt, der bekommt das Gleiche.

  36. „Nur haben wir noch keine Erfahrung, wie sich eine dann mehrheitlich multikulturelle Bevölkerung in Deutschland in einem Crash verhält,…“

    Eigentlich schon, sogar im Übermaß, wenn man die Erinnerung nicht gewaltsam unterdrückt und in Freß- und Reisewellen weggespült hätte.

    http://www.ostdeutsches-forum.net/Zeitgeschichte/PDF/Dokumente-zur-Austreibung-der-Sudetendeutschen.pdf

    Diese Berichte sind unvorstellbar, und das war innerhalb einer europäisch bikulturellen Gesellschaft. Noch unvorstellbarer sind Verwerfungen in kulturell und ethnisch viel weiter entfernten multikulturellen Gesellschaften, aber auch dafür gibt es genug Beispiele.

  37. A. von Steinberg 22. April 2022 at 13:55
    Sie ziehen leider genau den falschen Schluss. „Andersrum wird ein Schuh draus.“ — Es ist geradezu absurd, mit welchem hohem Strafmaß der Besitz selbst einer Schreckschusspistole in Deutschland geahndet werden kann. „Schon der Versuch (eine Schreckschusspistole in den Besitz zu bringen) ist strafbar“, heißt es dazu. — Es wird Zeit, dass im entwaffneten und entwaffnenden Deutschland den staatsbürgerlichen Befindlichkeiten und Notwendigkeiten Rechnung getragen wird. Sonst waren die USA doch auch immer Vorbild?

  38. Schon wieder soll Ideologie statt Wertschöpfung Lebenszweck sein
    Von der anti.deutschen Bonzokratie, angeblich im Namen des Deutschen Volkes, eingeladener
    mohammedanischer Schwerverbrecher ist plötzlich nicht mehr schuldfähig:
    https://www.welt.de/vermischtes/kriminalitaet/article238305369/Oberstaatsanwaltschaft-Messerstecher-von-Wuerzburg-von-Stimmen-im-Kopf-angewiesen.html?source=puerto-reco-2_ABC-V5.0.B_old_aggregator
    Läuft mit dem Messer meuchelnd und laut „Allahhu akbar“-rufend durch Würzburg und tötet und verletzt dabei wahllos unsere Frauen und Kinder. Diese hörbaren Stimmen hat ihm seine schriftliche Terrorgebrauchsanweisung (Koran) eingeflüstert. Die anti.deutsche Bonzokratie macht es sich einfach. Einladungen an alle Welt aussprechen und wenn die Folgen teuer und gefährlich werden einfach behaupten die Täter sind bekloppt. Somit muss der Staat kein Schmerzensgeld an Verletzte und Hinterbliebene bezahlen weil angeblich kein Terror vorliegt, sondern „nur“ eine psychische Störung. Die Unterbringung auf Kosten der Allgemeinheit wird anschliessend gekonnt verschleiert. Ekelhaft!
    H.R

  39. „HautdenLukas“ mal anders:
    „Tumultlage“ durch 200 aggressive „Männer“ – Kirmes vorzeitig beendet
    Köln. Am Mittwoch kam es auf der Deutzer Kirmes zu mehreren Schlägereien. Auch eine Polizistin wurde verletzt. Der Veranstalter brach die Kirmes deswegen vorzeitig ab. Die Polizei sprach von einer „Tumultlage“, die sich auf der Kirmes entwickelt habe. Die Stimmung sei „aufgeheizt und aggressiv“ gewesen.
    https://www.24rhein.de/koeln/innenstadt/koeln-deutzer-krimes-tumult-schlaegerei-auseinandersetzung-vorzeitig-beendet-polizistin-gewalt-91492108.html

  40. @OStR Peter Roesch 22. April 2022 at 14:19

    Schreckschusspistolen darf man ab 18 besitzen. Nur ist das Führen in der Öffentlichkeit nicht erlaubt. Wer das möchte, braucht den kleinen Waffenschein.

  41. Umweltschutz sollte durchaus ein zentrales Anliegen gegenwärtiger und zukünftiger Generationen sein, denn Dinge wie Überfischung der Weltmeere, Überdüngung, Absenkung der Grundwasserspiegel, Mikroplastik im Ökosystem sowie Artensterben sind keine ideologische Propaganda, sondern Realität. Und wenn diese propagandistisch instrumentalisiert und ausgeschlachtet wird, muss man eben mit eigenen Konzepten dagegenhalten! Beispielsweise:
    * Bekämpfung des Bevölkerungswachstums in Afrika: Ein-Kind-Politik Chinas als Vorbild
    * Entwicklungshilfe nur für Länder, die sich kooperativ zeigen
    * Stopp der Wirtschafts- und Armutsmigration
    * Verstärkte Förderung der Fusionsforschung
    * Laufzeitverlängerungen für Kernkraftwerke
    * Reduzierung von Plastikmüll, Entwicklung von Alternativen
    * Förderung von wirtschaftlicher Nachhaltigkeit, Bekämpfung von Verschwendung & Misswirtschaft
    * Höhere Strafen für Umweltkriminalität

    @Mattes: „Es hat noch kein Volk eine Wertschöpfung geschaffen, die dauerhaft war“
    Das ist so nicht richtig. Die Wertschöpfungskurve verläuft zwar weder exponentiell noch linear, dennoch ist selbst nach massiven Rückschlägen und Katastrophen immer etwas übriggeblieben, worauf die Völker wiederaufbauen konnten.

  42. Barackler, HGS und andere
    Maske
    Heute edeka 11:00
    Eingang: Dringende Empfehlung, Maske zu tragen
    (Offenbar die Stufe vor der Maskenpflicht)
    Ich als einziger Ohne

  43. OT: Gudrun Brendel-Fischer (CSU), Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung, hat sich den Zorn der vereinigten Linken zugezogen, nachdem sie eine schnellere Zulassung für ukrainische Flüchtlinge mit dem Argument gefordert hatte, diesen müsse man nicht erst beibringen, „wie eine Waschmaschine funktioniert oder dass auf dem Zimmerboden nicht gekocht werden darf“.
    Da schwang wohl wenig subtil eine Wahrheit mit, die den grünbraunrot-lackierten Berufsempörten ganz und gar nicht gefällt und die daher schnellstmöglich weggebügelt werden muss!
    Meinungsfreiheit endet schließlich sort, wo Rassismus beginnt, nicht wahr?

  44. Berichtigung: „… schnellere Zulassung ukrainischer Flüchtlinge für Sprachkurse mit dem Argument…“

  45. Alle guten Dinge sind drei. Und wenn man die Deutschen ließe, würden sie den gleichen Fehler ein viertes und fünftes Mal machen. Es ist mir unbegreiflich, wie man derart verbohrt und verblödet sein kann.

  46. ZU:
    OStR Peter Roesch 22. April 2022 at 14:19
    ———————————————————

    OT

    Ich nehme an, dass Sie mich falsch verstanden haben.

    Es geht mir nicht um erlaubten Waffenbesitz, sondern um unerlaubten Waffenbesitz und um das Einschleusen von Waffen durch Ausländer. Letzteres wird in D so gut wie nicht kontrolliert.

    Grundsätzlich ist das US-System, das jedem nicht vorbestraften Bürger ein Recht auf Schuss-Waffenbesitz zugesteht, eine Idealform.

    Ich kenne sowohl die Verhältnisse in USA (speziell in Texas), als auch in Großbritannien, in Namibia und in Deutschland.

    Wir haben in Deutschland eine andere Tradition als in USA, weshalb eine generelle Freigabe von Schusswaffen in D viel problematischer wäre.
    Wer allerdings nicht vorbestraft ist, der kann in Deutschland den sog. kleinen Waffenschein für unscharfe Schusswaffen (Schreckschuss, Gas u. Ä.) ohne Probleme bekommen. Waffenbesitzkarten für „scharfe“ Schusswaffen und Waffenscheine (die zum Führen scharfer Waffen berechtigen) sind an recht hohe Genehmigungsauflagen gebunden. Grundsätzlich richtig, zumal zum Waffengebrauch ständiges Training gehört und eine hohe Verantwortung bei Lagerung, Transport und Verwendung.

    Eine ganz andere Frage ist demgegenüber, warum Ausländer in D mehrheitlich Schusswaffen illegal besitzen, aber Deutsche so gut wie keine (legal bzw. auch illegal) in der vermuteten Zahl besitzen (von Sportschützen und Jägern einmal abgesehen).

    Nach meinen – vielleicht nicht ganz verlässlichen – Beobachtungen werden sogar Deutsche für illegalen Waffenbesitz, der vorkommt, härter bestraft als Ausländer, denen manche Richter dies offenbar eher als zu tolerierendes „Kulturzeichen“ nachsehen. Das ist mein Eindruck.

    Im Krisenfall – wenn Lieferketten zusammenbrechen u. Ä. – könnte u. U. ein Gewalt-Szenario so aussehen:
    Ausländer plündern Geschäfte, bedrohen mit Schusswaffen und werden seitens der Sicherheitskräfte kaum verfolgt, da dies „zu gefährlich ist“. Bereits in Friedenszeiten (!) hat die deutsche Polizei häufig das Nachsehen, wenn sie sich randalierenden Ausländerbrigaden entgegenstellen will. Man denke an Hamburg, Stuttgart, No-Go-Areas in Duisburg und Köln usw.

    Der unbewaffnete Deutsche hat in solchen Lagen stets das Nachsehen. Ihn schützt letztlich niemand.
    Zur Diskussion könnte man stellen, ob nicht doch Waffenscheine für scharfe Waffen an nicht vorbestrafte Bürger in einem einfacheren Verfahren herausgegeben werden könnten.

    Aber dafür wird man vermutlich – selbst bei den Ukraine-Kriegstreibern der Kartellparteien – keine parlamentarische Mehrheit bekommen. Man mag dies bedauern, aber das ist die Realität.

  47. @klimbt 22. April 2022 at 10:38
    In deer Tendenz gibt die excessive Zunahme der Weltbevölkerung schon Anlass zur Sorge.

    Deutschland war auf einem guten Weg. Unter 80 mio. Einwohner hätten wir schon.
    Leider wird das Land geflutet und alles ist hin.
    Durch neue Techniken hätten weniger Junge Deutsche durch Produktionserhöhung auch die Renten finanzieren können.

  48. Die einst als Mutti benannte M, hat D sozialistisch und Gruen hinter den Ohren ,entkernt, mit AKW Abschaltung eine hervorragend bewaehte Art der abgasfreien Energieerzeugung laecherlichen, vogelshreddernden Windmuhelen die sowohl Landschaft verschandeln als auch ansonsten bei Gruen als Stimmfang fuer ihre angebliche Gruenen Einstellung benutzt werden, an der ebenso gelogen wird.
    Das ist jedoch nicht der einzige Punkt, die gesamte CO2 Besteuerung ist fragwuerdig, denn der genaue Grund der noch moderaten Erderwaermung beruht auf Zyklische Vorgaenge, die sich seit Millionen Jahren nach beiden Seiten nachweislich abspielten und auch diesmal ueber die Sonnentaetigkeit gesteuert werden.

    Was offene Grenzen und Flutung mit niemals integrationsbereiten Nichtsnutzen in Form von Moslemen angeht, die ausser die Polizei voll zu beschaeftigen, die allerdings gegen diese Art von Kriminalitaet nur mit Glacehandschuhen vorgehen darf angeht, ist dies eine Katastrophe fuer Fortbestand, Zukunft der D Gesellschaft, die durch den Genderwahnsinn und andere grundsaetzliche Fehler, die durch Links-Gruen und
    Bundesregierung auch noch gefoerdert werden, ebenso einzig in der Welt, was die Verirrung dieser dakadenten Gesellschaft beweisst.
    Kaum jemand wagt sich aus der Deckung, diese Selbstzerstoerung der Gesellschaft zugunsten von Multikulti offen, auch in Medien, anzuprangern.

  49. Programmhinweis auf GETTR:

    Die Zukunft Europas in Rosenheim

    Am Samstag, 23.4. berichtet GETTR_DE in Livestreams und Interviews vom „2. Europäischen Kommunalpolitisches Forum“ in Rosenheim, veranstaltet von MdEP Markus Buchheit (I&D Fraktion) mit Gästen wie Erika Steinbach (Erasmus-Stiftung), Harald Vilimsky (FPÖ) und Virginie Jaron (Rassemblement National). Dabei geht es um die Zukunft Europas von der Kommunalpolitik bis Brüssel, und auch um die am Sonntag mit Spannung erwartete französische Präsidentschaftswahl.

    Da die Gäste aus ganz Europa kommen könnt ihr dabei auch die spannende neue Simultanübersetzungsfunktion auf GETTR probieren.

  50. Schuld sind nicht nur die Ideologen, auch, und besonders die sauberen Hinnehmer!!

  51. .

    Prof. Hamers Artikel = eine Flasche „Château Pétrus“ (*)

    .

    1.) *
    = exorbitant teurer überragender französischer Rotwein, extrem lagerungsfähig, theoretisch vererbbar.

    Beide, dieser besondere Rotwein und Hamers Artikel,
    werden mit zunehmendem Alter immer besser.

    .

    Friedel

    .

  52. „OStR Peter Roesch 22. April 2022 at 14:19
    A. von Steinberg 22. April 2022 at 13:55
    …Es ist geradezu absurd, mit welchem hohem Strafmaß der Besitz selbst einer Schreckschusspistole in Deutschland geahndet werden kann“
    Das ist schlicht falsch – nicht nur die ‚konjunktivische‘ Formulierung.
    Obwohl in Deutschland ein geradezu pathologisches Waffengesetz von ebensolchen Gut- und Menschenfreunden aller Couleur etabliert wurde (ohne dass es einen wirklichen Zugewinn an Sicherheit vor Waffengewalt gäbe) ist sowohl der Erwerb als auch der Besitz von sogen. Schreckschusswaffen tatsächlich aber straflos erlaubt – mit einem Bußgeld belegt ist lediglich das Führen solcher „Waffen“ in zugriffsfähigem Zustand, also funktions- und schussbereit.

  53. „Frau Kanzelbunzler 22. April 2022 at 20:23
    Schuld sind nicht nur die Ideologen, auch, und besonders die sauberen Hinnehmer!!“
    Da haben Sie recht – aber das war schon ab 1933 so!!

  54. klimbt EXCESSIVE ZUNAHME DER WELTBEVÖLKERUNG ?!
    Vor Jahren gab es in den gratis DB Zeitungen die in jedem IC ausliegen ein Rätsel mit 4 Antwort Optionen !
    Sinngemäß lautete die Frage : wenn alle knapp 8 Milliaren Menschen weltweit in MÜNCHEN leben würden ,unter exakt bisheriger Münchener Wohnstruktur , wie groß wäre MÜNCHEN dann flächenmässig ?!
    Die vier Antwort Optionen gingen von Moskau/Lissaboa über Deutschland&Frankreich , die Fläche Spanien & Portugal bis zu mir völlig unsinnig erscheinenden Option 1/2 so groß wie Bayern.
    ***
    Einige Monate später lag eine Folgeausgabe mi der Lösung aus …unglaublicherweise war 1/2 so groß wie Bayern die korrekte Antwort …
    ***
    Ich habe einen Basketball großen beleuchteten Globus …um „die Hälfte von Bayern“ zu finden brauchte ich bereits eine Lupe …und in diesem globalen „Minipunkt“ könnte man die gesamte Weltbevölkerung gemäß heutigem Münchener Wohnraum Standard unterbringen …
    ***
    Wir haben viel Platz auf dieser Welt – es reicht bereits die gesamte tägliche Nahrungs- und Getränke Produktion durch 8 Milliarden zu teilen …ALSO ich esse täglich keine 30 Kilo und trinke auch keine 22 Liter an Getränken …
    ***
    KURZ : ich halte die Mär einer drohenden Überbevölkerung für absoluten Bullshit …

  55. Fakt 1: Vor ca. 4,7 Milliarden Jahren bildete sich die Erde, vor ca. 200.000 Jahren entwickelte sich aus Urmenschen der Homo sapiens sapiens. Also gibt es Menschen nur während 0,004 % der Erdgeschichte.

    Fakt 2: Während ca. 85 % der Erdgeschichte war es periodisch wesentlich wärmer als heute, und es wäre vollkommen normal, wenn es nun wieder wärmer wird.

    Fakt 3: Die Fakten 1 und 2 sind problemlos recherchierbar, aber unzählig Viele verstehen sie nicht und sind vom Klima-Wahn befallen.

    Frage: Haben wir ein genetisches Problem, so wie im Film „Idiocracy“ anschaulich beschrieben?

Comments are closed.