Julien Rochedy (.), konservativer Star-Philosoph aus Frankreich, will keine linken Symptome bekämpfen, sondern zu den Wurzeln vorstoßen. Sein Instrument dafür: Nietzsche!

Alles ist grün. Alles ist links. Alles ist egalitär. Die Diskussionen in der heutigen Zeit werden alle von einem linksliberalen Fundament aus geführt. Die Umwertung aller Werte durch die linken Kräfte ist beinahe abgeschlossen. Das liegt daran, dass sie alle ihre Ideen, von Transgender-Ideologie und Hardcore-Feminismus bis Multikulti, ausnahmslos durchsetzen konnten. Aber eben nicht nur politisch, sondern geistig, ganz grundsätzlich.

Julien Rochedy, konservativer Star-Philosoph aus Frankreich, will hier anpacken. Er will keine linken Symptome bekämpfen, sondern zu den Wurzeln vorstoßen. Sein Instrument dafür: Nietzsche! Sein Erstlingswerk ist jetzt auf Deutsch erschienen: „Nietzsche – Der Zeitgemäße“. Der große abendländische Philosoph David Engels („Was tun?“) hat ein Vorwort beigesteuert.

Engels macht es deutlich: Rochedys Überlegungen sind eine Waffe für das nicht-linke Lager, um einen Ausweg gegen den allgegenwärtigen 68er-Sieg zu finden. Die Rückbesinnung auf Nietzsche wird dabei als Schlüssel angesehen. Denn Europa, macht Engels klar, steht am Rande der spirituellen wie physischen Selbstzerstörung. Der Weg in den Abgrund ist nicht mit Symptombekämpfung zu stoppen. Man muss zu den Quellen des deutschen und europäischen Abstiegs gelangen!

Und hier setzt Rochedy an. Sein Buch ist keine „Gelehrten“-Schrift für Belesene und Doktoren. Sondern eine kämpferische, freiheitliche Einführung in das Lebenswerk Nietzsches.

Rochedy schreibt fulminant und elegant – aber auch provokativ. Einleitend fragt er:

„Was wäre, wenn die Mehrzahl unserer Werte, die man uns seit frühester Kindheit eintrichtert und die uns dazu verpflichten sollen, Toleranz, Nächstenliebe, Freundlichkeit, Weltoffenheit, Demokratie, Menschlichkeit, die Schwachen und Unterdrückten, Gewaltlosigkeit, die Gleichheit und den Fortschritt zu verehren und in diesen Werten und Erscheinungen stets die Wahrheit und das Glück zu erblicken, in Wirklichkeit nichts anderes sind, als üble Ausgeburten der Dekadenz?“

Und so nimmt Rochedy einen mit auf die Reise durch die Ideen-Welt. Man wird nicht mit dem ideologischen Vorschlaghammer traktiert, sondern klug durch die Thematik geführt. Man kommt tatsächlich zur Überzeugung, dass die Philosophie Nietzsches von unausweichlicher Bedeutung im Hier und Jetzt ist. Ohne Nietzsche werden wir wohl kaum verstehen können, was sich derzeit in der westlichen Zivilisation vor unser aller Augen abspielt.

Rochedys Werk ist damit im besten Sinne Aufklärungsarbeit. Man lernt, man begreift, man staunt – und man wird mutiger denn je, den Verfall Europas nicht mehr hinzunehmen. Klar ist aber: Der Linksliberalismus herrscht heute machtvoller denn je. Wir eilen von einem „dystopischen“ Negativ-Höhepunkt zum nächsten.

Die europäische Zivilisation, oder was von ihr übriggeblieben ist, erlebt ihre letzten Jahre. Nietzsche könnte also mit seinen Vorhersagen Recht behalten. Aber gerade deshalb ist er heute so unverzichtbar wie niemals zuvor. Vor allem muss man Nietzsches klaren, unerbittlichen Blick übernehmen. Wir brauchen Nietzsche, um die „letzten Menschen“ zu erkennen.

Zuletzt noch ein Hinweis: Rochedy macht uns auch klar, wo die Mängel bei uns selbst liegen. Er lehrt uns, mit Nietzsche, dass wir die Dekadenz in uns selbst bekämpfen müssen, um die Alternative zum linken Einheitsbrei zu sein. Rochedy bringt uns den Mut bei, nicht aufzugeben, nicht klein bei zu geben, ja: an uns selbst zu arbeiten. Kann eine Einführung in ein Werk Nietzsches mehr leisten als dieses Buch? Kaum. Daher: Lese-Empfehlung!

Bestellinformation:

» Julien Rochedy: „Nietzsche – Der Zeitgemäße“ – hier bestellen

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

38 KOMMENTARE

  1. wichtiges OT!

    NIEMALS VERGESSEN!!!

    JOUWATCH berichtete heute über eine Internetseite eine Dokumentationsseite für Corona Unrecht, wobei diese Seite….#IchHabeMitgemacht von der WELT veröffentlicht wurde.

    Keine drei Stunden später wurde die Seite von der WELT gelöscht.

    #IchHabeMitgemacht“ ist ein privates Dokumentationszentrum für Corona-Unrecht,

    Eigene Recherchen, die der WELT nicht entkommen:

    -Leopoldina-Forscher fordert: „Ungeimpfte im Notfall nicht behandeln.“
    Der Kampf gegen Impfunwillige erreicht einen neuen Höhepunkt.
    Ungeimpfte sollen nicht mehr behandelt werden.

    -Boulevard Presse: „Polizei jagt Jugendlichen durch Park. Weil er gegen Corona Regeln verstoßen hatte.

    -Rostocks Oberbürgermeister : „Der Alltag für Ungeimpfte muss unangenehmer sein!“

    -Sarah FRUEAUF Tagesthemen:
    Tagessthemen

    Das geht an die UNGIMPFTEN TAGESTHEMEN ZUSCHAUER:
    „Herzlichen Dank an alle Ungeimpften
    Dank Euch droht der nächste Winter im Lockdown
    Vielerorts vielleicht wieder ohne Weihnachtsmärkte
    Vielleicht wieder ohne Weihnachtsfeiertage im Familienkreis
    Die angekündigten Maßnahmen in Sachsen und Bayern sind ein Schlag ins Gesicht
    Für alle, die in den vergangenen Monaten solidarisch waren
    Die sich haben impfen lassen.
    Die Einschränkungen wären nicht nötig gewesen wenn mehr Menschen verantwortlich gehandelt hätten.
    Alle Impfverweigerer müssen sich den Vorwurf gefallen lassen.
    An der derzeitigen Situation mit Schuld zu sein.
    Sie tragen die Verantwortung dafür, dass die Gesellschaft wieder unter Druck gerät.
    Wieder Ärzte und Pflegekräfte über ihre Grenzen hinaus arbeiten müssen
    (Das tun sie schon immer, das hat bisher noch keinen gestört!)
    Wieder Gastronomen und Ladenbesitzer um ihre Existenz bangen müssen.
    (Virus hat keine Schuld, die Gesunden sind schuld).
    Und sie müssen sich fragen welche Mitverantwortung sie haben an den Tausenden Opfern dieser Corona Welle.
    (Wieder sind die Gesunden an der Corona Welle schuld!).
    Viel zu lange haben die politisch verantwortlichen gezögert, sie hätten früher den Druck auf
    Ungeimpfte erhöhen müssen. Etc……..“
    (Bevor die ganzen Impftoten und Impfinvaliden bekannt wurden).

    -Frau BOGNER-STRAUSS (Bundeskanzleramt)
    Für sie sind „UNGEIMPFTE PFLEGEKRÄFTE TODESENGEL“.
    Aber die TODESENGEL waren gut, zu Beginn aus dem Höllenfeuer die Kohlen zu holen.

    -BORIS PALMER Oberbürgermeister von Tübingen:
    Corona Maßnahmen
    Boris Palmer plädiert für „BEUGEHAFT“ und Rentenkürzung für Ungeimpfte.

    -CHARLOTTE WÜRDIG (Moderatorin) bei Plasberg:
    „Ungeimpfte lasse ich zu Weihnachten nicht rein!“

    -OLIVER WELKE (heute show ZDF):
    „Ungeimpfte leider irgendwie asozial!“

    -Gastronomie Schilder:
    „WIR MüSSEN DRAUSSEN BLEIBEN!“ so wie sonst für Hunde,
    in diesem Fall dürfen die Hunde aber rein und die Ungeimpften müssen draußen bleiben.

    -SASKIA WEISHAUPT (Grüne)
    28 Jahre alt-keine abgeschlossene Berufsausbildung – noch nie gearbeitet.
    Seit dem 27.9.2021 Mitglied des Bundestags für die Grünen-
    Verdienst für NULL QUalifikatin über 10.000 EURO
    Sie stimmte am 10.12. 2021 für die Zwangsimpfung im Gesundheitswesen bw. Den Verlust des Arbeitsplatzes bei fehlender Impfung. Saksi wünscht sich den EINSATZ VON SCHLAGSTÖCKEN gegen DEMONSTRANTEN.

    -MONTGOMERY (Weltärztebund Chef):
    „Momentan erleben wir eine Tyrannei der Ungeimpften!“

    -MP KRETSCHMANN:
    „Die Bevölkerung wird durchgeimpft und dann ist es Schluss mit der Pandemie!“

    -NATALIE WÖRNER (Schauspielerin):
    „Ich würde nicht mit Ungeimpften drehen!“

    -ECKHARD von HIRSCHAUSEN (Fernsehkomiker):
    „Wer sich nicht impfen lässt, ist ein asozialer Trittbrettfahrer!“

    -Nikolaus BLOME (deutscher Journalist) :
    „Ich hingegen möchte an dieser Stelle ausdrücklich um gesellschaftliche Nachteile für all jene ersuchen, die freiwillig auf eine Impfung verzichten.
    Möge die gesamte Republik mit dem Finger auf sie zeigen!“

    ULI HOENESS (Fußball Chef und Ex Knasti):
    „Diese Leute konsequent ausgrenzen!“

    TOBIAS HANS (seit 2018 Ministerpräsident Saarland)
    „Es ist wichtig den Ungeimpften eine klare Botschaft zu senden,
    ihr seid jetzt raus aus dem gesellschaftlichen Leben!“

    Prof. ANDREAS LOB HÜDEPOHL (Mitglied des deutschen Ethikrates):
    „Ich sehe keine Spaltung. Die Menschen fügen sich selbst einem Lager zu, indem sie sich
    nicht impfen lassen, und sie können sich ja impfen lassen!“

    MICHAEL STEMPFLE (ARD Hauptstadtstudio, 21.12.21):
    „Die Mehrheit der Bevölkerung hat längst begriffen, dass es sich bei (…) IMPFGEGNERN um Verfassungsfeinde handelt, die den demokratischen Staat ablehnen.“

    (Dieser Kerl meint die demokratische ENTMÜNDIGUNG und GENETISCHE ZWANGSUMWANDLUNG mit Todes- und Invaliditäts-Risiko ablehnen! Solche Leute sitzen offenbar zuhauf beim ARD)!!!!

    Der Gipfel der Perversität direkt zu Weihnachten:

    SCHILDER vor WEIHNACHTSMÄRKTE (und vor Kirchen zu Weihnachten):
    „Wer auf dem Weihnachtsmarkt Speisen zu sich nehmen möchte
    muss zuvor die vollständige Impfung oder die Genesung nachweisen.
    Die Weitergabe (des Essens) an Personen die weder geimpft noch genesen sind ist nicht erlaubt.“

    MALU DREYER (seit 2013 Ministerpräsidentin Rheinland Pfalz):
    „Ungeimpfte sollen nach unserer Verordnung gar nicht feiern zu Weihnachten!“

    (Sie hat ihre Strafe schon mit eingebaut).

    EDEKA SCHILDER:
    „KINDER wir müssen draußen bleiben!!

    WIELER (Tierarzt vom RKI):
    „Wir werden auf Dauer alle Menschen boostern!“

    (Offenbar alle Impftoten und Impfinvaliden zuerst).

  2. DAS Problem:
    Die geistige Kultur Europas ist noch vorhanden, aber nur bei einer verschwindend kleinen Minderheit.
    Die große Masse der Menschen obliegt der nun fast 30 Jahre andauernden verschärften Gehirnwäsche durch die rot-grün-schwarz, totalitär geprägten Massen-Medien, z. B. Infiltration durch GEZ-Zwangs-TV.

    Es zeigt sich auch hier die Gauss´sche Normalverteilung:
    20 % mögen geistig noch frei sein,
    60 % sind Gefangene der totalitären rot-grün-schwarzen Gehirnwäsche,
    20 % verstehen gar nichts.

    Die Infiltration und geistige Flachheit beginnt bereits in den KITAS und hält weitgehend an bis in die Pflegeheime.
    Es profitieren meist die ungebildeten Absahner in der Politik – da können Philosophen noch vermehrt und klug nachdenken soviel sie wollen – einen Scholz oder eine Baerbock erreichen sie nicht!

  3. Hört sich sehr gut an.
    Selbst der erzkonservative katholische Pfarrer Hans Milch nannte in einer seiner Predigten Friedrich Nietzsche eine Art Prophet. Und dieser Eindruck drängt sich unweigerlich auf, wenn Nietzsche über den „letzten Menschen“ schreibt und damit die heutige Gutmenschen- Dekadenz vorwegnimmt.
    Linke atheistische Kleingeister heften sich gerne Nietzsches Ausspruch „Gott ist tot“ ans Rever, aber übersehen dabei, dass Nietzsche diesen Umstand beklagt. Das volle Zitat: „Gott bleibt tot! Und wir haben ihn getötet! Wie trösten wir uns, die Mörder aller Mörder? Das Heiligste und Mächtigste, was die Welt bisher besaß, es ist unter unseren Messern verblutet.“
    Nietzsche sah in dem „Tod Gottes“ den Abstieg der europäischen Zivilisation, die Unfähigkeit zu großen Werken, den Aufstieg des Niedrigen und Schwachen (Gutmenschen und ihre Schätzchen).

    Dass dieses Buch ein Franzose geschrieben hat macht es für mich noch interessanter, weil französische Philosophen heutzutage im Gegensatz zu ihren deutschen Pendants tatsächlich neue und geistig frische Gedanken zu Papier bringen- selbst die Linken unter ihnen gelten bei der deutschen Assifa als rähchtz. Ich werds mir kaufen.

  4. Was soll die Aufregung?

    Die vielen importierten Neger, Islamisten und Zigeuner werden und raushauen! 🙂

    Dank des linken und grünen Schweinsgesindels! 🙂

  5. „Toleranz, Nächstenliebe, Freundlichkeit, Weltoffenheit, Demokratie, Menschlichkeit, die Schwachen und Unterdrückten, Gewaltlosigkeit, die Gleichheit und den Fortschritt zu verehrend“ sind keine „Ausgeburten der Dekadenz“.
    Eine Ausgeburt der Dekadenz ist, auf eine Propaganda hereinzufallen, die sich dieser Werte als Parolen bedient um eine neue totalitäre Diktatur zu errichten, ähnlich dem Kommunismus.
    Auch die Kommunisten haben geschrien „Für Frieden, Menschlichkeit, Gleichheit, Fortschritt …! Gegen Unterdrückung!“ während sie mit dem Knüppel auf die unterdrückte Bevölkerung einschlugen, Kriege führten, in Saus und Braus inmitten von Elend lebten und unmenschliche Grausamkeiten in vorher nie gekanntem Ausmaß begingen und Mauern gegen „Weltoffenheit“ errichteten etc.

  6. .
    Nietzsche
    schön und gut.
    Doch wichtiger ist
    die Fehlsteuerung zu
    begreifen, an der auch die
    Moderne ihren gehörigen Anteil
    hat, welche Fremdsteuerung durch
    Versprechen und Verblendung und
    durch taktische Verschleierung
    erst möglich gemacht hat.
    Dazu kann ma sich auch
    in der Geschichte und
    ja sogar in der Natur
    sehr erhellend
    informieren.
    Gibt’s dort
    auf allen
    Ebenen.
    .

  7. DIe Menschheit braucht weder Nietzsche noch Rochedy, sondern allein wahrhaftige und wahrheitsliebende Menschen. Die genetisch verankerten Lügen verschwinden erst, wenn die notorischen Lügner verstorben sind und der Vater der Lüge entfernt worden ist. Punkt

    Seit 55 Jahren bin ich bewusst damit konfrontiert, wie unterschiedlich Menschen in zweierlei Realität leben können. Es ist für mich faszinierend, aber lästig, sobald „Andersgläubige“ in meinem Leben herumpfuschen. Dies geschah haufenweise, weil die „Anderen“ die besseren Menschen waren und die Wahrheit gepachtet hatten.

    Aus lauter Gewohnheit waren sie außerstande, ihre eigenen wechselnden Fantasien als Lügen zu erkennen. Darum wurde ich als „Störenfried“ in ihrer Wahrnehmung zu Recht bekämpft. Das hat schließlich alle Lebensbereiche ruiniert, während ich parallel zu diesen Eskalationen lernte, mich abzugrenzen, mich zurückzuziehen und nachzugeben.

    Aus heutiger Sicht verstehe ich sehr gut, warum intelligente außermenschliche Wesen sehr vorsichtig einen großen Bogen um Menschen machen. Nur eine Minderheit ist wahrhaftig und wahrheitsliebend, doch man erkennt dies als Beobachter erst auf den zweiten Blick an den Handlungen.

    David Schlesinger hat das Thema in seinem Buch „Die Zeit des Anderen“ auf ungewöhnliche Weise aufgegriffen. So lieferte er mir einen Schlüssel, mein Leben im Nachhinein zu verstehen und schnell zu entscheiden, damit ich keine Monate und Jahre mehr an notorische Lügner verschwende. Jetzt, mit 69, bin ich gerüstet und imstande, mich schadlos in dieser merkwürdigen Menschheit zu bewegen und authentisch auf andere Empathen zu wirken.

    Die Traumata jedoch sind geblieben und wirken weiterhin.

  8. Egal von wem diese Zitat ist, es trifft einfach zu: „Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.“ Das würde Nietzsche genauso sehen.

  9. Oh…ein Star Philosoph?
    Aus Frankreich?
    Bitte so etwas demnächst als Werbung unterbreiten. Danke.

  10. Nietzsche? – Mit dem kann ich gar nichts
    anfangen. Wollte er nicht einen neuen
    Übermenschen erschaffen? Haßte er nicht
    die Kath. Kirche, aber pries den Islam in den
    höchsten Tönen? So hoch, daß Aydan Özoguz´
    radikale Brüder entzückt sind:
    http://www.eslam.de/begriffe/n/nietzsche.htm
    Nietzsche war derart islamophil, er empfahl mit
    der Peitsche korankonform zum Weibe zu gehen.

    Er ist an syphilitischer Gehirnerweichung
    gestorben, zuvor lange dahinsiechend, eine
    schwere Strafe für einen verschrobenen Denker.

  11. @ Mantis 13. April 2022 at 16:48

    …und zieht arrogant u. böse die Mundwinkel
    nach unten. Weiß das grüne Gör aus der
    Friedensbewegung nicht mehr, daß mit Waffen
    Menschen zerfetzt werden? Aber wenn das
    Gehaltskonto stimmt!

  12. … Was wäre, wenn die Mehrzahl unserer Werte […] in Wirklichkeit nichts anderes sind, als üble Ausgeburten der Dekadenz? …

    Fraglich nur, wie eine Welt ohne Toleranz, Nächstenliebe, Freundlichkeit, Weltoffenheit, Demokratie, Menschlichkeit gegenüber Schwachen und Unterdrückten, (dem Versuch der) Gewaltlosigkeit, die Gleichheit und den Fortschritt verehrt, wohl aussehe … ich -also sicher nicht nur ich- habe jedenfalls gewisse Probleme mit Nietzsche, allein schon, weil unter den Meisten von ihm bewunderten, historischen Persönlichkeiten Solche -beispielhalber Napoleon I.- sind, die den ihren Platz in der Geschichte schlicht ihrer Begabung verdankten, andere Leute in den Tod zu schicken. Aber Nietzsches schwer verdauliche Philosophie in vier Worten lautet bekanntlich: der Wille zur Macht … und dabei ist es gleichzeitig unheimlich schwierig, sich seiner Genialität zu verschließen … tja, aber bei dem Cover gilt sowieso: absolutes Must-have.

  13. Alles ist grün. Alles ist links. Alles ist egalitär. Die Diskussionen in der heutigen Zeit werden alle von einem linksliberalen Fundament aus geführt. Die Umwertung aller Werte durch die linken Kräfte ist beinahe abgeschlossen. Das liegt daran, dass sie alle ihre Ideen, von Transgender-Ideologie und Hardcore-Feminismus bis Multikulti, ausnahmslos durchsetzen konnten. Aber eben nicht nur politisch, sondern geistig, ganz grundsätzlich.

    Wenn aber immer nur dieselbe Politik „gewählt“ werden kann, da alle Parteien außer der von ihnen ausgegrenzten und unterdrückten AfD für dasselbe stehen, und höchstens noch darüber entschieden werden kann, wie schnell die von den Altparteien betriebenen Agenda durchgesetzt werden kann, haben wir letztlich Zustände wie in der DDR, die sich ebenfalls „demokratisch“ nannte und sich darin von den „Bonner Ultras“ hervorheben, zugleich aber eine „Diktatur des Proletariats“ sein wollte.

    In der DDR hatten wir das System von mehreren unter der Führung der SED befindlichen Blockparteien. In der BRD haben wir ein Blockparteiensystem, bestehend aus sechs mehr oder weniger grünen Altparteien, die von entsprechenden Medien und diversen nicht gewählten NGOs vor sich her getrieben werden. In beiden Situationen verkommen Wahlen zu einem „Zettelfalten“, mit der eine vorgegebene Politik lediglich noch zu betätigen ist.

    Das Diktieren der „Politiklinien“ aber ist in beiden Systemen nicht einmal Sache der arbeitenden Bevölkerung, sondern eines sich als „Elite“ verstehenden und aus dem Ausland beeinflußten Klüngels, dessen Dasein mit der Lebenswirklichkeit der erstgenannten nicht zu vereinbaren ist und mit diesem auch nie in Berührung kommt, was man gemeinhin als Existenz in einer „Blase“ definiert. In der DDR nannte sich diese Blase „Wandlitz“. In der BRD realen Zuschnitts ist die Blase wesentlich größer und in den von allen anderen Gegenden abgeschiedenen „Rotweingürteln“ realisiert.

    Was wir hier haben, ist demnach nichts anderes als eine Diktatur, womit das westliche System, einmal seiner Lüge überführt, bestenfalls noch als eine „Scheindemokratie“ bezeichnet werden kann.

  14. Vom Zwickelbier zum Wickelbier:
    Die Bochumer Brauerei Moritz Fiege entfernt wegen möglicher Missverständnisse im Zusammenhang mit dem Ukraine-Krieg das rot eingefärbte „Z“ auf den Etiketten ihres Zwickelbieres.

  15. Lehnt euch zurück und wartet auf den „Großen Knall“,
    vielleicht rappelts schon im Herbst.
    Etwas anderes versteht dieses Volk auch nicht mehr.
    Erst muss es noch schlechter werden,bevor es besser wird,
    das liegt den Deutschen auch in den Genen.
    Eigentlich sind wir schon im A****,auch Europa,allerdings
    der Zusammenbruch wird solange verlagert,und aufgeschoben,
    bis daß die Gelddruckmaschienen aufhören zu rattern.
    Das Ende kommt,es schleicht schon ums Haus,das sollte sich
    jeder vor Augen halten.
    Hier 7,3% Inflation,USA 8,5%,und ich brauche kein
    Hellseher zu sein, Tendenz steigend,
    und nach der Wärungsreform
    kommt dann das große Reset!

  16. @Tom62
    In der westlichen Scheindemokratie sind Politiker nur noch Politikdarsteller die von den wahren Machthabern wie Soros und Co. gecastet und angestellt werden. Das Schauspiel für das sie gecastet werden wird dann „Demokratie“ bzw. „Wahlkampf“ genannt.
    In der Ukraine hat man den nächsten logischen Schritt getan und gleich einen gelernten Schauspieler verpflichtet.

  17. Eine Rückkehr zur Normalität ist mehr als nötig. Der linke kranke Zeitgeist mit seinen Perversionen gehört in die Tonne.

  18. Der Deutsche sollte nach den tieferen Wurzeln aller momentanen ( auch politischen) Zustände suchen

    Die tieferen Wurzeln sind die weit verbreitete Spiessigkeit , sinnbildlich verkörpert in der Angst ein Auto vor dem Haus stehen zu haben, für welches man sich eventuell meint rechtfertigen zu müssen.

    Das Leben nach einer vermeintlich in Stein gemeißelten Norm, das Leben immer mit dem Hintergedanken: „Was denken die Anderen?“ muss als Erstes aus den Betonköpfen der Deutschen verschwinden.

    Freiheit und ein lebenswertes Leben fängt mit ganz kleinen mutigen Babyschritten an „Nein“ zu sagen und das Wichtigste muss sein: Ich tue nur das, bei allem was ich tue, von dem ich selbst absolut überzeugt bin und es interessiert mich nicht was der Nachbar eventuell darüber denken könnte.

    Hatten wir Persönlichkeiten die derart handeln, wäre Schluss mit dem aufgesetzten Firlefanz.
    Jeder Einzelne sollte so leben und so die Gesellschaft von Innen heraus verändern.

  19. @ Mantis 13. April 2022 at 17:38

    Vom Zwickelbier zum Wickelbier:
    Die Bochumer Brauerei Moritz Fiege entfernt wegen möglicher Missverständnisse im Zusammenhang mit dem Ukraine-Krieg das rot eingefärbte „Z“ auf den Etiketten ihres Zwickelbieres.

    Und der Zoll wird umbenannt in Oll. Hab schon das erste Auto gesehen ohne Z. Gan ufällig.

  20. OT

    U-Bahn-Anschlag NY

    Bei ihm(TÄTER) soll es sich nach Polizeiangaben um den 62 Jahre alten (NEGER) Frank R. James mit Wohnsitzen in Philadelphia und Wisconsin handeln.

    Polizeichefin (QUOTEN-NEGERIN) Keechant Sewell schilderte, der mutmaßliche Täter habe sich eine Gasmaske aufgesetzt und zwei Kanister geöffnet, aus denen Rauch ausgetreten sei, als die U-Bahn in den Bahnhof eingefahren sei. Dann habe er wahllos auf Passagiere geschossen. Zehn Menschen erlitten Schussverletzungen, 13 weitere erlitten Rauchgasvergiftungen oder verletzten sich auf der Flucht. Keiner von ihnen befinde sich jedoch in Lebensgefahr.
    https://deutschlandkurier.de/2022/04/u-bahn-anschlag-new-york-die-ganze-stadt-sucht-nach-diesem-mann/

    Frank R. James, Brooklyn Person of Interest:
    5 Fast Facts You Need to Know

    On YouTube, James shared a video in the name “prophet oftruth88” about a slashing and recent violent crimes in the New York subway.

    The Pix11 news story featured at the beginning of the YouTube video discussed New York Mayor (NEGER) Eric Adams being questioned about rising crime in the subways and homeless people…

    He(James) said most mentally ill homeless people are Black. He ranted about a place called “Bridgeway” and homosexuals.

    In another YouTube video, James shared television news reports of a previous mass shooting in Milwaukee, Wisconsin, at Molson Coors. In that video, James talked about the Molson Coors shooter, Anthony Ferrill, who was Black, saying that gunman was “discriminated against” and “no one say and do sh*t” until he started shooting people. “And I’ve dealt with it time and time again.” He said he was a machinist, calling it the most “racist” trade in the country. He said there were a “bunch of racist white mother f******” in that trade.

    “The vast majority of people, white mother******* are racist,” he says in that video.

    Heavy has also uncovered a Facebook page used by Frank James…
    https://heavy.com/news/frank-r-james/

  21. @> eo 13. April 2022 at 16:48

    Da nützt auch kein Starphilosoph mehr etwas:
    War gegen 13 Uhr bei Norma Lebensmittel für über Ostern kaufen.
    48 Kunden im Laden. Ausser einem Ehepaar jünger, und mir alle ausnahmslos
    mit Maske. Auch das komplette Personal.
    Also 93 % Irre oder perfekt Konditionierte. Heilung ? Unmöglich.

  22. Nietzsche selbst lesen. Habe ich vor vielen Jahren, ist keine leichte Kost. Ein Zitat von Nietzsche kennt wohl jeder, die berühmte Peitsche, wenn man zum Weibe geht. Wieder aktuell?

  23. Also der Gottesleugner Nietsche kann hier keinesfallls weiterhelfen.

    Auf dem Sterbebett schrie er um Vergebung, so das eine Krankenschwester aussagte, daß sie nie wieder
    einen Atheisten sterben sehen wollte.

    Tut Buße und bekehrt euch zu dem ewigen König der Könige JESUS CHRISTUS !

  24. 3SAT 20.15 Heute
    Die Dokumentation „Verlorene Kindheit – weggesperrt in der DDR“ beleuchtet die Vergangenheit von Jugendlichen zur Zeit des DDR-Regimes. Kinder und Jugendliche, die nicht in das System passen, werden abgeschoben in ein sogenanntes „Jugendhaus“. Schon der Verkauf von Westschallplatten genügte, um als Jugendlicher in einem solchen Haus zu landen. In den landesweit elf Einrichtungen herrschten Willkür, Gewalt und Drill. Im Dreischichtensystem mussten außerdem viele Zwangsarbeiten verrichten.

    Der Film von Steffi Lischke zeigt anhand von beeindruckenden Bild- und Archivmaterial, wie das Leben der Jugendlichen damals ausgesehen hat und wie streng der Alltag in den Einrichtungen ablief. Viele von ihnen sind bis heute traumatisiert und depressiv, während andere damals sogar in den Selbstmord getrieben wurden…

    ist noch gar nicht so lange her.

  25. Blimpi 13. April 2022 at 17:40

    Lehnt euch zurück und wartet auf den „Großen Knall“,
    vielleicht rappelts schon im Herbst.
    Etwas anderes versteht dieses Volk auch nicht mehr.
    Erst muss es noch schlechter werden,bevor es besser wird,
    das liegt den Deutschen auch in den Genen.
    Eigentlich sind wir schon im A****,auch Europa,allerdings
    der Zusammenbruch wird solange verlagert,und aufgeschoben,
    bis daß die Gelddruckmaschienen aufhören zu rattern.
    Das Ende kommt,es schleicht schon ums Haus,das sollte sich
    jeder vor Augen halten.
    Hier 7,3% Inflation,USA 8,5%,und ich brauche kein
    Hellseher zu sein, Tendenz steigend,
    und nach der Wärungsreform
    kommt dann das große Reset!
    ++++
    Hoffentlich verpaßt die AfD den Zeitpunkt nicht.

  26. OT

    TERROR in NY, der kein Islam-Terror sei

    Der Täter James ein Anhänger der BLM u.
    Nation of Islam, extremer Weißen-u. Judenhasser
    https://deutschlandkurier.de/2022/04/terror-in-nyc-tagesschau-verschweigt-motiv-tatverdaechtigen-frank-r-james/

    Brooklyn shooter Frank James posted Nation of Islam
    founder ‘Messenger of Allah’ image on social media

    Apr 12, 2022 8:09 pm By Robert Spencer
    https://robertspencer.org/2022/04/brooklyn-shooter-frank-james-posted-nation-of-islam-founder-messenger-of-allah-image-on-social-media

  27. Ohne Nietzsche ist modernes Verstehen nicht möglich.
    Niemals wird so viel in so wenigen Worten gesagt.
    Man merkt sofort, wenn jemand Nietzsche gelesen und verstanden hat.
    Aber „nur Nietzsche“ führt in den persönlichen und gesellschaftlichen Untergang.

  28. @ pol. Hans Emik-Wurst

    Bin 34 Jahre alt und kann ihre Zeilen (leider) absolut nachvollziehen. Aber immer dran denken: Gott sieht alles und ein gerechtes Herz wird Seinen Lohn erhalten. Der Weg der Wahrheit und der wahren Nächstenliebe (nicht „Gutmenschentum“) ist eben etwas steinig… aber wert zu gehen.

  29. Statt den Ideen von Philosophen nachzurennen, solltet man einfach selber klar denken. Und um diese Fähigkeit zu erlangen, sollte man überhaupt erst wissen, dass man jederzeit klar denken darf. Die Krux ist aber vor allem, dass die meisten sich dann nicht trauen, entsprechend dieses klaren Denkens zu handeln.

    Das ist eigentlich schon alles.

  30. Packdeutscher 14. April 2022 at 06:01
    Statt den Ideen von Philosophen nachzurennen, solltet man einfach selber klar denken. Und um diese Fähigkeit zu erlangen, sollte man überhaupt erst wissen, dass man jederzeit klar denken darf. Die Krux ist aber vor allem, dass die meisten sich dann nicht trauen, entsprechend dieses klaren Denkens zu handeln.

    Das ist eigentlich schon alles.
    ………………………………..
    dazu passt folgender Text:

    https://hinter-den-schlagzeilen.de/das-lemming-phaenomen?msclkid=b9678353bba811ec9727305cf0b27c2b

  31. Ist ja alles gut gemeint – aber wozu braucht(e) man/ich dieses Buch „der Erkenntnis“, wenn man/ich die Wirklichkeit nicht schon selber erkannt hat – oder eben nicht?
    Diejenigen, die mit offenen Augen durch die europäische Wirklichkeit gehen, werden sicher genau das erkannt haben, was der Autor in seinem Buch „fulminant“ beschreibt – ohne diese Erkenntnis in geschliffene Worte zu kleiden (was aber auch nicht notwendigerweise erforderlich ist; alleine die Erkenntnis zählt!)!
    Und alle diejenigen, die die verdorben-intolerante 68er Ideologie und die ihr innewohnenden verlogenen links-dekadenten Werte internalisiert haben, kann dieses Buch sicher nicht dazu bewegen zu reflektieren. Vielmehr können diese Zeitgenossen zwischen Lüge/Manipulation und Wahrheit nicht mehr unterscheiden – für solche Zeitgenossen ist Wahrheit als Verschwörungstheorie wahrgenommen.

Comments are closed.