Mehrere Schafe sollten in dem Hamburger Park gegrillt werden – dann rückte die Polizei an.

Von MANFRED W. BLACK | Auf dem Parkplatz zum Öjendorfer Park, der zu den großen Grünanlagen in Hamburg gehört und unter Denkmalsschutz steht, gab es kürzlich ein ungewöhnliches Schauspiel zu sehen. Am Vormittag fuhren große Transporter vor, die mit mehreren toten Lämmern, riesengroßen Drehspießen und vielfältigen Utensilien für offene Feuerstellen beladen waren. Rund 60 auffällig bunt gekleidete Griller versammelten sich, die mit Kind und Kegel angereist waren, immense Feuer entfachten und sich unbekümmert über einschlägige (Verbots-)Vorschriften und Gesetze fröhlich hinwegzusetzen wussten.

Schließlich mussten nicht nur etliche Polizei-Streifenwagen anrücken, sondern auch die Feuerwehr. Regionale Zeitungen berichteten darüber – sie verschwiegen freilich, wer die vielen Lämmer-Griller waren.

„Großfamilien“ errichten große Feuerstellen

Nebulös schrieb eine Zeitung, mehrere „Großfamilien“ seien zum Park gekommen, um flugs damit zu beginnen, auf dem Gelände große Feuerstellen zu errichten und gleich ganze Lämmer über den lodernden Flammen zuzurichten.

Festivitäten dieser Art hat es in Hamburg schon öfter gegeben, aber nicht in so riesiger Form. Dass große offene Feuer eine immense Gefahr für die Parkanlagen, die Autos und die Häuser ringsum bedeuten, hielten die Medien durchweg nicht für berichtenswert. Eine Anwohnerin machte ihrem Herzen Luft und klagte: „Es gibt keinerlei sanitäre Anlagen dort, keine zusätzlichen Müll-Container.“

Ihre Erfahrung von ähnlichen Projekten: Nach solchen Festivitäten sei am nächsten Tag „alles voller Dreck und Fäkalien“. Abgesehen davon sei der Parkplatz beispielsweise für Familien mit Kindern, die zum nahen Spielplatz möchten, nicht verfügbar.

Die Hamburger Morgenpost suchte bei ihrer Berichterstattung auf ihre Art, Haltung zu beweisen. Die bekanntermaßen links positionierte Zeitung war bemüht, das Mammut-Barbecue von Öjendorf großmütig zu erklären, besser: zu entschuldigen.

Anlass für das ungewöhnliche Feuer-Fest sei der Georgstag am 6. Mai gewesen – „der Gedenktag eines frühchristlichen Märtyrers aus Kappadokien“. Er markiere „die Grenze zwischen Winter und Sommer und gilt auf der Balkanhalbinsel und der Türkei als einer der wichtigsten Feiertage“.

20 Peterwagen im Einsatz

Immerhin berichtete das Boulevardblatt aber darüber, dass das zuständige Bezirksamt Hamburg-Mitte von Zeugen über die überdimensionierten Feuerstellen dieses Mal sehr zeitig informiert worden ist. Die Behörde, die wohl größere Auseinandersetzungen befürchtete, schickte nicht nur zivile Mitarbeiter zum Ort des Geschehens, sondern ließ sogleich auch die Polizei anrücken. Doch mit ein paar wenigen Polizisten war es nicht getan.

Die vielfältige Schar von Grillern zeigte sich wenig einsichtig und war stundenlang nicht bereit, das ungewöhnliche Grill-Event zu beenden. „Die Situation habe sich emotional aufgeheizt“, erklärte hernach eine Polizeisprecherin. Eine höfliche Umschreibung für langanhaltende, lautstarke Auseinandersetzungen.

Immer mehr Peterwagen aus verschiedenen Bezirken Hamburgs mussten herbei gerufen werden, um wenigstens annähernd Herr der Lage zu werden. Wegen der akuten Brandgefahr rückte auch die Feuerwehr mit Blaulicht an, die allerdings erst später daran gehen konnte, die Feuerstellen abzulöschen.

Lange wollte die bunte Gruppe von Feiernden nicht weichen. Erst als 20 Streifenwagen eingetroffen waren, zeigten die Barbecue-Aktivisten schließlich Einsicht und erklärten sich am Nachmittag bereit, das Parkareal zu verlassen. Anwohner fürchten freilich, dass sich solche gemeingefährlichen Feuer bald wiederholen könnten.

Das Wort „Zigeuner“ ist aus den Medien verbannt

Eine einzige Hamburger Zeitung, das Abendblatt, erwähnte in seinem Bericht – allerdings nur nebenbei –, dass es Roma waren, die die Hamburger Grillkultur auf ungewöhnliche Weise bereichern wollten. Dass Sinti und Roma sich privat gern als „Zigeuner“ bezeichnen, wagt heutzutage ohnehin keine Zeitung mehr zu schreiben.

Zuletzt räumte der STERN in einem Bericht von 2015 ein, dass „viele Zigeuner in Rumänien, Bulgarien, Ungarn, Tschechien, der Slowakei und anderen Ländern in Europa mit Stolz die Bezeichnung verwenden“. Solche Tatsachen zu erwähnen, verbietet heutzutage die Political Correctness.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

85 KOMMENTARE

  1. Die Umvolkung aus den primitivsten Shitholes dieses Planeten widert mich einfach nur an.

  2. Wann hauen diese Schmarotzer und widerlichen Typen endlich aus unserem Land ab, ich kann diese Fr……ss… nicht mehr sehen und hören

  3. Kulturbereicherung. Wenigstens weiss man, wohin die geklauten Schafe verschwinden. Nebenbei fackelt man ein paar Bäume ab.

  4. Und natürlich wurde überprüft, ob die Schafe eine „Fundsache“ waren oder regulär gekauft wurden und ob die Schlachtabfälle nicht irgendwo in der Pampa gelandet sind anstatt im Döner…

    Klar.

  5. Unerträglich – diese „Kultur- und Barbeque-Bereicherer“!
    Man würde schon gerne erfahren, ob gegen die Veranstalter und Teilnehmer auch Anzeigen erstattet und Bußgeldbescheide erlassen wurden? Das würde nämlich jedem „Bio-Deutschen“ passieren, würde er sich so dermaßen unverschämt über geltendes recht hinwegsetzen!

  6. Mich freuts. Nich die Bullizeiaktivitaeten, sonderndiese bunte, lebensfrohe Neubuerger der BRD- Shithole. Wer Kalkutta importiert, lebt in Kalkutta!
    Ich habe sogar Verstaendniss fuer diese Leute,die wollen deren Traditionen leben. Leider es in ueberbesiedelten und zugemuelten engen BRD nur bedingt moeglich.
    Wenn ich da war, hat mir auch da nicht gefalen, noch mehr- mir hat da gar nichts gefallen.
    allerdings, ich zog andere Konsequezen- ich ging wieder. Eure bunte Importbuerger werden nicht gehen. Haben eine andere Mentalitaet. Moeglich, dass die meisten von Euch werden gehen muessen….
    Aber so eine Art des vorbereitens der Fleisch find ich nicht gut.1. Weil:1. Brennt das Fett in Flammen, entsteht Russ und Bensopyrene. Krebserregend.
    2. Das Fleisch trocknet beim grillen aus- wird zeh und schmeckt nach gar nichts.
    Um ein Stueck Fleisch auf Grill ordentlich und geniessbar zubereiten, braucht man Hitzekamera wo nur im Rauch und heissem Luft das Fleisch garren kann. Dann ist das Ergebniss saftig und zart.
    Im Kurzfassung- alles vie bestellt, alles bestens, war auch nichts anderes zu erwarten.Eure Feinde importieren Euch antogonistisches Bevolkerung. Nicht mehr und nicht weniger. Und Ihr seid zu schwach um eure Feinde zu stuerzen.

  7. „Nachgedacht 10. Mai 2022 at 09:10
    Wann hauen diese Schmarotzer und widerlichen Typen endlich aus unserem Land ab, ich kann diese Fr……ss… nicht mehr sehen und hören“
    Keine Chance – die werden nie mehr verschwinden – die haben, dank insbesondere der GRÜNEN, Deutschland fest im Griff!
    Und damit müssen „wir“ halt leben?!

  8. Die vielfältige Schar von Grillern zeigte sich wenig einsichtig und war stundenlang nicht bereit, das ungewöhnliche Grill-Event zu beenden.

    :mrgreen:

    So kann man es auch sagen, dass sich hier ein paar Bullen am Nasenring haben vorführen lassen.

    Seltsam, solch eine Eselsgeduld stellt die Ordnungsmacht bei indigenen Gruppen eher selten zur Schau.

  9. Nachgedacht 10. Mai 2022 at 09:10
    Wann hauen diese Schmarotzer und widerlichen Typen endlich aus unserem Land ab, ich kann diese Fr……ss… nicht mehr sehen und hören
    — Erst dann,wann der Zusammenbruch der Wirtschaft statt gefunden hat und das Allimentieren aufgehoert hat, und von Euch-Weissen nichts mehr zu holen ist. Keine Minute frueher!
    Aber auf dem Moment braucht Ihr nicht mehr lange zu warten!

  10. nicht die mama 10. Mai 2022 at 09:31
    Die vielfältige Schar von Grillern zeigte sich wenig einsichtig und war stundenlang nicht bereit, das ungewöhnliche Grill-Event zu beenden.
    …..Seltsam, solch eine Eselsgeduld stellt die Ordnungsmacht bei indigenen Gruppen eher selten zur Schau.

    –Gar nicht seltsam! die sind bestens informiert was mit den passiert, wenn die kein Eselsgedult diesen lebensfrohen Menschen gegenueber zeigen. Und die wissen auch, dass raues Umgang bei Indigenen keine Konsequenzen fuer den bringen wird. ganz so dumm ist der BRD Bullizist nun auch nicht!

  11. Also, die Deutschen wählen sich Parteien in die Parlamente, die genau das so forciert haben. Die Deutschen finden das also geil und wollen das so.
    Und diese „Großfamilien“ wissen das und tun somit den Deutschen einen Gefallen damit.
    Wenn eine Deutsche „Großfamilie“ in einem arabischen Park anfängt sich ein Schwein zu braten, würden sie in der Hölle landen. Aber der Deutsche will das so, den macht das an, der findet das geil!

    Der Deutsche findet auch Parteien geil, die ihm das Auto wegnehmen, die Energie unbezahlbar machen, damit die Welt kein Klimaende hat, was natürlich Quatsch ist, aber er hat kein Problem, wenn dieselben Parteien Massenmordwaffen in Kriegsgebiete liefern.

    Ich finde diese „Großfamilien“ sollten in den Fußgängerzonen mit dem Grillen anfangen. Verdient hat der Deutsche das!

  12. HGS@ Keine Chance – die werden nie mehr verschwinden – die haben, dank insbesondere der GRÜNEN, Deutschland fest im Griff!
    Und damit müssen „wir“ halt leben?!

    HGS, chancenlos ist nur, würde aufgibt. Außerdem haben‘s diese Leute schon in ihrer Heimat zu nichts gebracht und mussten deswegen schnellstens das Land verlassen, sonst hätte man sie dort massakriert, das haben sie zumindest als Fluchtursache als Asylgrund angegeben. Keiner mag sie.

  13. Ihr müßt mal an einen sonnigen Wochenende nach Nürnberg in den Marienpark gehen. Da ist es genau so, nur sitzen da 1500 importierte Arbeitsverweigerer mit Familien und machen sich einen schönen Tag. Das aber schon seit über 20 Jahren. Und denen gefällt es anscheinend auch noch, so ein Shithole.
    Schön ist, das dies die Flughafenanbindung ist u. jeder der da vorbei fährt sofort sieht, was für versifftes Drecksloch Nürnberg ist.

  14. Haben sie von dem Erdrutschsieg von Marcos Junior auf den Philippinen gelesen?

    Sie werden in der deutschen Presse von allem verschont, was sie irritieren könnte.

  15. ghazawat 10. Mai 2022 at 10:07
    Haben sie von dem Erdrutschsieg von Marcos Junior auf den Philippinen gelesen?

    Sie werden in der deutschen Presse von allem verschont, was sie irritieren könnte.
    — Wer ist das? ich vermute wieder eine USA Marionette, sonst haette er nicht “gesiegt“.

  16. „Es gibt keinerlei sanitäre Anlagen dort….“, ein Erdloch tut es auch.
    War die verwendete Grillkohle wenigstens Nachhaltig und ZehOhhZwo neutral?
    Mein Nachbar will das wegen dem kommenden Wochenende wissen.

    p-town

  17. Failed State Deutschland?

    Ich behaupte, dass Deutschland bereits heute ein Failed State ist. Die tägliche Masseneinwanderung von kulturell inkompatiblen, aggressiven Menschen aus aller Welt, das Verbot des effektiven Grenzschutzes, die Ausbreitung von ausländischen Clans in deutschen Städten, eine Polizei, die vorwiegend das Recht nur noch bei ethnischen Deutschen durchsetzen will und kann, eine Justiz, die ausländische Kriminelle, Vergewaltiger, Mörder, Straftäter zu geringen Strafen verteilt, wenn überhaupt. Die meisten politischen Parteien ignorieren diese Realität und nur die AFD will etwas tun, wird aber dafür in die „rechte Ecke“ gestellt und bekämpft. Die Deutschen werden durch die Ansiedlung fremder Völker aus den Shitholes dieser Welt systematisch ausgerottet. Hier wird ein Langzeit-Plan ausgeführt.

  18. Wenn in Weltkrieg III dann die Atom-Raketen umherfliegen, wird nach Ramstein und Berlin auch Hamburg ein Ziel sein?

  19. Einfach riesiges Fischernetz über die abwerfen, wenn dann alle eingefangen sind gen Balkan oder besser noch Somalia oder Gaza ausfliegen und dort auswildern.

  20. @ghazawat 10. Mai 2022 at 10:07
    „Haben sie von dem Erdrutschsieg von Marcos Junior auf den Philippinen gelesen?“

    Gelesen nicht, aber gehört. DLF bringt das alle halbe Stunde in den „Nachrichten“, heute früh auch ausgebreitet in den „Informationen am Morgen“. Natürlich mit üblicher Tendenz, aber berichtet wurde sehr wohl.
    Den Vorgänger hassten die ja noch viel mehr, warten Sie mal ab, der Marcos jr. wird noch Liebling der Medien werden.

  21. Immer mehr Peterwagen..

    PETERWAGEN..??
    das ist soooo alter weißer Mann, das ist soo rrächts.. so übergriffig..
    also bitte:
    Peter:innen-Wagen, ersatzweise Peter- und Petra- Wag:innen
    Es könnte auch Mohamed-Wagen, oder Ngumobo-Wagen heissen.., oder? Deutschland ist da so was von rückständig.
    wobei der Wagen als solches gänzlich unwoke ist, da wahrscheinlich böser, böser Diesel

    Aber mein Fazit:
    Der deutsche Peter hat gegen den Baro Sero, Buchlo Nakh sowieso keine Chance

  22. wernergerman 10. Mai 2022 at 10:12
    ghazawat 10. Mai 2022 at 10:07
    Haben sie von dem Erdrutschsieg von Marcos Junior auf den Philippinen gelesen?

    Sie werden in der deutschen Presse von allem verschont, was sie irritieren könnte.
    — Wer ist das? ich vermute wieder eine USA Marionette, sonst haette er nicht “gesiegt“.

    Vermutlich hat er den Wahlkampf mit dem Verkauf von Muttis Schuhen finanziert

  23. Das_Sanfte_Lamm 10. Mai 2022 at 09:08

    Die Umvolkung aus den primitivsten Shitholes dieses Planeten widert mich einfach nur an.

    Dann geht man zur Entspannung in ein öffentliches Schwimmbad das auch aus den eigenen Steuerzahlungen unterhalten wird und verbringt dort einen schönen kurzweiligen Tag.

    Haarefärben und Picknick im Schwimmbecken.

    Einige Damen gingen mit Straßenkleidung statt Schwimmzeug ins Wasser oder in die Sauna, andere veranstalteten bisweilen ein Picknick am Beckenrand, sogar von vereinzelten Haarfärbeaktionen im Nichtschwimmerbecken, berichtet die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ (HAZ). Seit einer Weile häuften sich die Probleme beim wöchentlichen Frauenbadetag im Vahrenwalder Bad in Hannover.

    Im Becken prallen Kulturen aufeinander
    .
    Es geht in dem Fall vor allem um muslimische Frauen.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/sicherheitsdienst-soll-helfen-haarefaerben-und-picknick-im-becken-frauenbadetag-sorgt-fuer-aerger-in-hannover_id_7989967.html

  24. Ist ja lustig!

    Auch die Zigeuner haben sich weiterentwickelt.
    Vielleicht sollte man ihnen dankbar sein, dass sie ihre Lämmer nun nicht mehr im Wohnzimmer und auf dem Balkon grillen, nicht mehr ganze Wohnhäuser abfackeln.

    Das müssen die Ukrainer erst noch lernen, die erst kürzlich die ihnen zur Verfügung gestellte Villa bis auf die Grundmauern abfackeln.


    „Wir kriegen jetzt plötzlich Menschen geschenkt“
    „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“
    „Wenn die Integration teuer wird, wollen die Leute nicht länger an der Nase herumgeführt werden, sondern von den Politikern diese Wahrheit hören: Ja, Leute, es kostet was, aber am Ende profitieren wir alle davon – mit mehr Sicherheit, übrigens auch sozialer Sicherheit.“

    — Katrin Göring-Eckardt

  25. Kenne ich aus Frankfurt/Main: der Heinrich-Kraft Park sowie der Ostpark war da „berühmt“. Schlägereien wegen Parkplätzen nah an den Grillstationen waren an der Tagesordnung sowie riesige, übelst stinkende Rauchsäulen, die bei Wind in die umliegenden Wohnbezirke zogen. Lecker! Uriniert wurde einfach in die Pampa, Babywindeln überall, Haufen von Müll wurden einfach liegen gelassen. Aber Hauptsache tolerant…
    Alles, was mal als Naherholungsgebiet und grüne Lunge in den Städten liebevoll angelegt wurde, verkommt von Nord bis Süd. Meine Tante in Hannover berichtet Ähnliches.

  26. wenn ich das aus der putinrede richtig raushöre gibts bald nachschub aus dem baltikum. mal sehen ob das dann auch A flüchtlinge, ala UKR, sind oder eher zu den B und C zählen. also neger, pali, zigan, usw und so fort.

  27. Sollten die Lämmer gekauft worden sein, verstehe ich die Nutztierhalter nicht die solchen Primitivlingen die Tiere verkauft haben. Das Tierwohl sollte auch bei den Bauern oberstes Gebot sein und das die Tiere qualvoll illegal geschlachtet werden liegt ja wohl auf der Hand. Selbst bei uns im ländlichen Südbaden werden immer öfters Schlachtabfälle „unbekannter Herkunft“ auf Parkplätzen „entsorgt“ anhand der Innereien kann man sehr wohl erkennen um welche Tiere es sich dabei gehandelt hat, wird natürlich von der Presse verschwiegen. Ich würde diesem bunten Volk nicht einmal eine Ratte verkaufen.

  28. „Die Situation habe sich emotional aufgeheizt“, erklärte hernach eine Polizeisprecherin.

    Ich erinnere mich noch an Erzählungen der Alten aus den 60ern, wenn sich eine Situation in einer Kneipe oder auf einer Kirmes „emotional aufgeheizt“ hatte. Da kam wohl die MP ohne Sprecherin und hat sich mit langen Knüppeln emotional abgekühlt. Wer noch konnte, hat vorher das Weite gesucht, der Rest endete im Schweigen der Lämmer.

  29. Haha,lustig ist halt das Zigeunerleben,nun kommen sie noch aus der Ukraine alle dazu….

  30. haha…an das bild kann ich mich noch gut erinnern.
    ……
    Vermutlich hat er den Wahlkampf mit dem Verkauf von Muttis Schuhen finanziert

  31. Auch zum Ramadan Ende überschlugen sich die GEZ Medien mit ihrer Berichterstattung, die Tagessau berichtete sogar aus Kairo, und sprach mit einem armen Taxifahrer, der WDR hatte sogar einen Reporter live unterwegs in NRW zu den verschiedenen Ramadan Hotspot
    TS.
    Ich hab nur gedacht, wen interessiert das?
    Die muxx*** haben sowieso ihre eigenen Sender,die gucken kein ARD.

  32. @ kategorischer imperativ 10. Mai 2022 at 10:37

    wenn ich das aus der putinrede richtig raushöre gibts bald nachschub aus dem baltikum. mal sehen ob das dann auch A flüchtlinge, ala UKR, sind oder eher zu den B und C zählen. also neger, pali, zigan, usw und so fort.
    _______________

    Es fehlt noch D, eine bedauernswerte Gruppe, die aber leider auch nichts hier zu suchen hat:

    „Im Gasthof Zur Alten Post leben rund 40 Geflüchtete aus der Ukraine. Der überwiegende Teil der Erwachsenen und Kinder hat zum Teil schwerste körperliche und geistige Behinderungen. “

    https://www.merkur.de/lokales/fuerstenfeldbruck/moorenweis-ort114656/moorenweis-ukraine-fluechtlinge-asylhelfer-werfen-amt-traegheit-vor-91534727.html

  33. Diese Steinzeitislamisten glauben, sie können in ein
    fremdes Land eindringen und dort nach Belieben ihre
    archaischen Bräuche ausüben.
    Recht und Gesetz des Landes sind ihnen sch….egal.

    Wann wird ihnen mit deutscher Gründlichkeit der Beginn
    des Heimwegs in ihr Herkunftsland gezeigt ?

  34. und wo wurde jetzt weitergegrillt???? im rathaus??
    gibts bußgeld???? eher mündliche verwarnung…
    starben die tiere nach tierschutz verordnung???? (könnte die grünen intressieren)

    wir sind so schön bunt!!!

  35. auf die ganzen tschernobyl altlasten warte ich eigentlich schon seit langem. die gelegenheit würde ich an selenskys stelle nicht verstreichen lassen.

  36. zarizyn 10. Mai 2022 at 10:39

    Auch zum Ramadan … GEZ Medien …

    Damit wird dem WeichbirnenMichel der brav ÖR schaut und vor allem zahlt die Birne vernebelt.

    Sonntagabend im Weltspiegel eine junge Familie in Kairo denen es ja so schlecht geht und die kaum über die Runden kommen *Schluchtz* … *Schnief* Aber ein Kind nach dem anderen … und die junge Mutter mit Kopftuch war während der gesamten Zeit ständig am telefonieren.
    Wo kann ich spenden ❓

    Früher beim Kirchgang wurde oft erwähnt das die Christen die größte verfolgte Gruppe sind und es wurde darauf aufmerksam gemacht.
    Ebenso im TV.

    Heutzutage: Fehlanzeige.

  37. Ich finde das schön.
    Früher musste ich weit weg in den Urlaub fliegen, um solche Folklore erleben zu dürfen.
    Das war gaaaanz schlecht fürs Klima und meinen Geldbeutel.
    Heute gehe ich in den nächsten Park und… bin gefühlt tausende Kilometer weit weg.
    Deutschland hat sich verändert und nahezu alle finden es gut, da wurde mal wirklich Politik für die Menschen gemacht.

  38. Hat sich die Kultur-Staatsministerin C. Roth schon dazu geäußert, dass nicht nur ein Grill-Event behindert wurde, sondern damit gleichzeitig auch ein kultureller Höhepunkt in Form frohen Zigeunersangs ausfallen musste?

  39. kategorischer imperativ
    10. Mai 2022 at 10:37
    wenn ich das aus der putinrede richtig raushöre gibts bald nachschub aus dem baltikum. mal sehen ob das dann auch A flüchtlinge, ala UKR, sind oder eher zu den B und C zählen. also neger, pali, zigan, usw und so fort.
    —-Sie brauchen das gar nicht aus Putinrede rauszuhoeren! Es ist Objektiv uns kein anderer Weg uebrig geblieben als an Russischen Imperium anzugliedern nach dem baldigem Zusammenbruch des EU. Von Bruessel wird kein Geld mehr fliessen und Wirtschaft gibt es seit 30 Jahren in Baltikum nicht. Das sind keine Laender,das sind Limitrofe, diese 3 Baltische Aussterberate.
    Wer zur Euch kommen wird- Zigeuner gibts hier wenig, die meisten sind schon in Kleinbritanien und parasitieren da. Neger und Ukrainer( mittelweile schon ca 40 000 hier reinimportiert) werden kommen. Und dann werden alle unsere Marionetten, die 30 Jahre lang im Westlichem Auftrag auf Russen und Russland gebellt haben, fluechten,eine Teil der Korruptionaere, wirtschaftliche, Paar Tausende von Stattsluegenmedien verbloedete Idioten. Das wird auch alles sein. Ich eischaetze aus Lettland habt ihr ca 3bis 400000 zu erwarten zum Allimentieren. Arbeiten werden die bei Euch auch nicht. Das sind die die auch hier nur aus EU Almosen Verteilung gelebt haben.
    Die die arbeiten wolten und das auch in Euren Schlachthauser, Dachdeckeraien, Altenheimen und Bordellen tun, sind da schon seit 2000 und so gar frueher.
    Eins moechte ich Euch versichern- Ich werde zur Euch NICHT kommen!

  40. Auch Hamburg:

    „Im Zusammenhang mit der gemeinschaftlichen Vergewaltigung einer 15-Jährigen müssen sich ab dem heutigen Dienstag (9.30 Uhr) elf Männer vor einer Jugendkammer am Landgericht Hamburg verantworten.

    Die Jugendkammer hat 41 weitere Verhandlungstermine bis zum 20. Dezember angesetzt.“

    https://www.t-online.de/region/hamburg/news/id_92158070/hamburg-15-jaehrige-in-stadtpark-vergewaltigt-elf-angeklagte-.html

    In den sieben Monaten, in denen ein Fall verhandelt wird, finden wieviele neue Fälle statt? Rechnen ist sowieso rassistisch, man sollte es am besten verbieten.

  41. Wahnsinn! Bei dieser Trockenheit in einem Park ein Feuer zu entfachen grenzt schon an versuchte Brandstiftung!
    Was gibt’s da zu diskutieren? Mit dem C-Strahlrohr das Feuer löschen und den restlichen Zigeuner-Unrat einfach wegspülen.

  42. Mattes 10. Mai 2022 at 10:40
    @ kategorischer imperativ 10. Mai 2022 at 10:37

    wenn ich das aus der putinrede richtig raushöre gibts bald nachschub aus dem baltikum. mal sehen ob das dann auch A flüchtlinge, ala UKR, sind oder eher zu den B und C zählen. also neger, pali, zigan, usw und so fort.
    _______________

    Es fehlt noch D, eine bedauernswerte Gruppe, die aber leider auch nichts hier zu suchen hat:

    „Im Gasthof Zur Alten Post leben rund 40 Geflüchtete aus der Ukraine. Der überwiegende Teil der Erwachsenen und Kinder hat zum Teil schwerste körperliche und geistige Behinderungen. “

    https://www.merkur.de/lokales/fuerstenfeldbruck/moorenweis-ort114656/moorenweis-ukraine-fluechtlinge-asylhelfer-werfen-amt-traegheit-vor-91534727.html

    eine gute Freundin von mir ist Mutter eines behinderten Kindes
    Was die Familie mitmacht ist unter aller Sau:
    Jedes noch so kleine Hilfsmittel oder finanzielle Unterstützung muss langwierig unter Offenlegung alle familiären Intimitäten beantragt werden. Entlastung irgendwelche Art von diesem Staat? Fehlanzeige
    Im Gegenteil- das eh schon sehr schwierige Leben wird von den behören maximal erschwert.
    Spenden oder tatkräftige Hilfe, Entlastung von irgendwelchen Gutmenschen??? Fehlanzeige
    Aber meine Freundin und ihr Mann sind ja auch DEUTSCH!

  43. @ lorbas 10. Mai 2022 at 10:31

    Danke.

    Aber warum taucht der auf der Startseite nicht mehr auf?

    Es gibt übrigens noch mehr „Bielefelder“.

    40-jähriger Bielefelder bei Angriff auf Jahnplatz schwer verletzt

    Eine Gruppe junger Männern hat Samstagfrüh drei andere Männer auf dem Jahnplatz attackiert. Ein 40-jähriger Bielefelder wurde bei den Tritten und Schlägen schwer verletzt. Gegen 06.15 Uhr waren die drei auf der Friedrich-Verleger-Straße unterwegs, als sie von der Tätergruppe zunächst angepöbelt und dann verfolgt wurden. Auf dem Jahnplatz wurde das Quartett handgreiflich und brachte den 40-Jährigen zu Boden. Die vier Täter, Anfang 20, kräftige Statur, mittelgroß, südländisch aussehend, flohen in die Ritterstraße und werden von der Polizei gesucht.

    https://www.radiobielefeld.de/nachrichten/lokalnachrichten/detailansicht/40-jaehriger-bielefelder-bei-angriff-auf-jahnplatz-schwer-verletzt.html

  44. Mattes 10. Mai 2022 at 10:40

    Es fehlt noch D, eine bedauernswerte Gruppe, die aber leider auch nichts hier zu suchen hat:

    „Im Gasthof Zur Alten Post leben rund 40 Geflüchtete aus der Ukraine. Der überwiegende Teil der Erwachsenen und Kinder hat zum Teil schwerste körperliche und geistige Behinderungen. “

    https://www.merkur.de/lokales/fuerstenfeldbruck/moorenweis-ort114656/moorenweis-ukraine-fluechtlinge-asylhelfer-werfen-amt-traegheit-vor-91534727.html

    Ich habe den Eindruck, dass man schon in Syrien die Gelegenheit beim Schopfe packte und sich dort das mohammedanische Prekariat vom Hals schaffte, um mit den dort lebenden Christen, Alaviten und Juden (die gibt es dort) eine halbwegs sichere Zukunft zu haben.

    Daher bin ich mal gespannt, wenn der Türke, wie angekündigt, die syrischen „Flüchtlinge™“ wieder ausser Landes haben will, in welche Richtung die Reise geht – ob nach Almania oder gen Heymat.

  45. Ungarn hat die in die südöstlichen Landesteile einsickernden Zigeuner im Griff. Da gibt es an sozialen Wohltaten nix, nothing, de rien, nada, njet. In Dörfern wo die sich festsetzen wollen gibt es viele Hunde, die das verhindern. Ungarn den Ungarn und nicht diebischem fahrendem Volk.

  46. Die Hamburger Polizei hat offensichtlich eine pikantebalkansauceungarischeartfeindlichkeit!
    Diese Struktur-Rassisten müssen sofort ihres Amtes enthoben werden!

    Kein Pikantebalkansauceungarischerart*inn ist illegal!

  47. T.Acheles
    10. Mai 2022 at 11:19
    Wir Schafen das!

    —– Ihr schon! die Schafe nicht….

  48. wernergerman 10. Mai 2022 at 11:23
    T.Acheles
    10. Mai 2022 at 11:19
    Wir Schafen das!

    —– Ihr schon! die Schafe nicht….

    Makes my day!! 🙂 🙂 🙂 🙂

  49. @ AggroMom 10. Mai 2022 at 11:05

    Spenden oder tatkräftige Hilfe, Entlastung von irgendwelchen Gutmenschen??? Fehlanzeige
    Aber meine Freundin und ihr Mann sind ja auch DEUTSCH!
    ______________________

    Leider ist das so. Der selbsternannte Gutmensch springt auf alles Fremde an, und wenn es ein Straßenköter aus Italien ist, nur nicht auf seine Volksgenossen.

  50. Bitte @PI auf die wesentlichen Probleme konzentrieren!
    Wenns nur das wäre!

    Ich sehe die eigentlichen Probleme hier:
    – Schariaisierung in Deutschland (also Schutz unserer Verfassung)
    – Scharia-Einwanderung und damit
    – JudenHass-Einwanderung und UngläubigenHass-Einwanderung
    – Kriminalitäts-Einwanderung
    – Armuts-Einwanderung
    > Es braucht Islamaufklärung
    > Wie kommt die AfD auf 30-50% Wähleranteil?
    etc.

    Ja, das ist mit den ganzen Lämmern, Polizei und Feuerwehr ist ja ganz amüsant, aber kein wesentliches Problem.
    Für mich „bunt“ im positiven Sinne.
    Ich war auch schon bei Freunden zum Georgstag eingeladen, gab leckeres Lamm.

    Die Polizei Berlin machte jedoch klar: Das Grillen – auch ganzer Schafe – ist an der Stelle im Friedrichshainer Volkspark erlaubt. Lediglich die Art und das Ausmaß der Feuerstelle hätten ein behördliches Einschreiten notwendig gemacht.
    https://www.rtl.de/cms/griller-bringen-polizei-zum-staunen-zwoelf-ganze-schafe-in-berliner-park-gegrillt-4159395.html

  51. ich für meinen Teil bin gespannt und warte nur darauf , wenn sich all diese Exemplare , Gestalten, Geschöpfe und Sonderfälle , wie oben im Foto, all diese abschiebe pflichtigen Neger, all diese intensiv kriminellen Zigeuner , all diese Heroinsüchtigen sechs Klassen Schulabbrecher, all diese sich selbst “ ritzenden “ Grün “ wählenden Klapsmühlen Freigänger, all die vorbestraft meldepflichtigen Linksautonomen Schanzenviertel Bewohner und die pervers verschwulten Satanisten ( klick ! ) . . . . . sich mit dem 9 € Ticket der Bahn auf den Weg nach Sylt machen und DORT ihre jeweilige Kultur auszuleben

  52. Tja, mit Deutschland ist’s halt vorbei! Eine Großstadt nach der anderen wird durch die politisch und medial gewollte Kuffnuckeninvasion in ein primitives Shithole verwandelt. Und aus der Ansammlung von immer mehr Dreckslöchern wird ein großes schwarzes Loch in das Deutschland für immer verschwinden wird. Wie gesagt, alles zu 100% GEWOLLT!

  53. „ich für meinen Teil bin gespannt und warte nur darauf , wenn sich all diese Exemplare , Gestalten,….
    sich mit dem 9 € Ticket der Bahn auf den Weg nach Sylt machen und DORT ihre jeweilige Kultur auszuleben.“
    ———————-
    ..dort treffen sie dann auf Ömchen, die aber mit der Luftwaffe anreist. 🙂

  54. Waldorf und Statler 10. Mai 2022 at 11:58

    da ist fast nichts mehr hinzuzufügen

  55. Ich habe die Bilder von blutroten Straßen noch im Kopf. Das ist… Läuft leider nicht im TV. Das ist…

    Medien = Aufklärung Null = totale Volksverarsche = titanic sinking

  56. Wenn Barbarei und Zivilisation aufeinandertreffen nennt man das:
    Stadtgesellschaft Berliner BRD.

    Jetzt die Preisfrage: Wird das künftig mehr oder weniger werden?

    Zusatzfrage: Warum wählt man dann permanent Altparteien?

  57. Öjendorfer Park bei Billstedt: Da ist nichts mehr zu retten außer Deutsche fangen dort an Spanferkel zu grillen aber die leben da kaum noch. Dann wäre der Teufel los! Eine echt belämmerte Situation aber nicht mehr zu ändern.

  58. andere Meinung 10. Mai 2022 at 12:15
    „ich für meinen Teil bin gespannt und warte nur darauf , wenn sich all diese Exemplare , Gestalten,….
    sich mit dem 9 € Ticket der Bahn auf den Weg nach Sylt machen und DORT ihre jeweilige Kultur auszuleben.“
    ———————-
    ..dort treffen sie dann auf Ömchen, die aber mit der Luftwaffe anreist. ?
    ———
    Bevor die € 9,- – Hölle dort oben losbricht:
    Die beiden (Oma und Enkel) sind alle abgeflogen. Denn am Ostermontag in der Endlosschlange vor dem Autozug VOR Westerland zu stehen und im SUV die Nordseeluft zu verpesten ist viel umweltschädlicher.

  59. Ben Shalom 10. Mai 2022 at 12:41

    Wenn Barbarei und Zivilisation aufeinandertreffen nennt man das:
    Stadtgesellschaft Berliner BRD.

    Jetzt die Preisfrage: Wird das künftig mehr oder weniger werden?

    Zusatzfrage: Warum wählt man dann permanent Altparteien?

    Altparteien werden, vom zu vernachlässigenden „harten Kern“ der Stammwählerschaft abgesehen, je nach Interessenlage und wie hoch der Grad des Profitierens ist, gewählt;
    Um nur ein Beispiel zu nennen:
    Der Laber-und-Rhabarberfachstudierende, der (aus gutem Grund) in den ÖD mit hoher BAT-Einstufung will, wird Grün oder SPD wählen, denn bei diesen Parteien kann er sicher sein, dass die immer neue Stellen in den Behörden schaffen, um ihre Klientel ein warmes Nest zu bieten – und sich dadurch politischen Zuspruch, Netzwerkbildung und eine treue Wählerschaft zu sichern.

    Der Durchschnittsarbeitnehmer und Leistungsträger hingegen ist inzwischen eine Minderheit und ist permanent von panischer Angst vor dem sozialen Abstieg aus dem Mittelschichtmilieu geplagt.

  60. Wer Migranten ins Land holt, hilft denen nicht. Das Land wird deren Heimat immer ähnlicher. Migranten und Linksextremisten dürfen in der BRD alles ohne Strafe. Sieht man hier mal wieder. Genauso sind Aktionen von Terroristen (Antifa, Letzte Generation) geduldet. Polizei und Justiz machen da nichts und schützen solche Täter damit.

  61. Böse Polizei und böse Medien. Man muß doch die einzelnen Ethnien ihre Kultur ausleben lassen!

  62. Kulturbereicherer finden leider keine entsprechend ausgestatteten Feuerwehren wieder. Die Einsatzzahlen haben sich in verschiedenen kuffnuckenansässigen Gebieten mehr als verdoppelt.

  63. Mattes 10. Mai 2022 at 11:01

    Auch Hamburg:

    „Im Zusammenhang mit der gemeinschaftlichen Vergewaltigung einer 15-Jährigen müssen sich ab dem heutigen Dienstag (9.30 Uhr) elf Männer vor einer Jugendkammer am Landgericht Hamburg verantworten.

    Die Jugendkammer hat 41 weitere Verhandlungstermine bis zum 20. Dezember angesetzt.“

    https://www.t-online.de/region/hamburg/news/id_92158070/hamburg-15-jaehrige-in-stadtpark-vergewaltigt-elf-angeklagte-.html

    In den sieben Monaten, in denen ein Fall verhandelt wird, finden wieviele neue Fälle statt? Rechnen ist sowieso rassistisch, man sollte es am besten verbieten.

    Die Tat geschah im September 2020. Auf die Urteile bin ich sehr gespannt.

    Im September 2020 wurde eine 15-Jährige im Stadtpark in Hamburg von elf „jungen Männern“ vergewaltigt.
    (Später konnten Ermittler sichergestellte Spermaspuren neun Tatverdächtigen zuordnen. Weitere Ermittlungen und Erkenntnisse erhöhten die Zahl auf zwölf.)
    Die „jungen Männer“ waren zur Tatzeit alle zwischen 16 und 20 Jahre alt. Keiner von ihnen saß oder sitzt in U-Haft – nur bei einem hatte es zunächst einen entsprechenden Haftbefehl wegen Verdunklungsgefahr gegeben. Letztlich wurde der Jugendliche aber verschont. Einige der Verdächtigen waren bereits in der Vergangenheit wegen anderer Straftaten in Erscheinung getreten. https://www.mopo.de/hamburg/polizei/15-jaehrige-im-stadtpark-vergewaltigt-anklage-gegen-elf-junge-maenner-erhoben/

  64. Die Männer auf den Foto, sind viel zu fett, sollen endlich mit der Fresserei aufhören, die armen Tiere

  65. „Lange wollte die bunte Gruppe von Feiernden nicht weichen.“

    Mal wieder typisch. Der gemeine deutsche Knüppelbulle, der mit friedlichen deutschen Demonstranten kurzen Prozess macht und auch vor dem Zusammenschlagen älterer Bürger nicht zurückschreckt, kapituliert mal wieder vor einer Horde Zigeuner. Da wird diskutiert, deeskaliert und mit Wattebällchen um sich geworfen, dass es eine Art hat. Andererseits, die Anwohner brauchen solche Zustände und noch viel mehr davon, damit sie munter werden. Die echten Verlierer waren hier eh nur die (vermutlich geklauten) Lämmer.

  66. Genau so ist es.
    Da sie sich selbst Zigeuner nennen, kann das Wort keine Beleidigung sein.
    Und deshalb verwende ich es, ohne schlechtem Gewissen, auch weiterhin.
    Beispiel: siehe Video der Zigeuner Band FANFARE CIOCARLIA.
    Video: „Fanfare Ciocarlia Live In Berlin 2004“
    In Minute 15:03 bis 15:05 nennen sie sich selbst „Zigeuner aus Rumänien“
    Dazu muss ich zugeben, dass mir die schnelleren Musikstücke gefallen.
    Außerdem kann ein Zigeuner, der die Hände an der Fidel hat sie nicht in fremde Taschen Stecken.
    Also eine klare win – win Situation.

  67. „Erst als 20 Streifenwagen eingetroffen waren, zeigten die Barbecue-Aktivisten schließlich Einsicht“ – als die Streifenwagen nach Stunden endlich eintrafen, war das Schaf vermutlich schon lange gegrillt und verspeist und die Party vorbei. Gut gemacht, liebe „Ordnungshüter*Innen“/“Ordnungshütende“!

  68. „Placker 10. Mai 2022 at 09:53
    Ihr müßt mal an einen sonnigen Wochenende nach Nürnberg in den Marienpark gehen………“

    Kann ich bestätigen! Ich kenne das auch noch ganz anders, als man damals vor 30-40 Jahren Nachts mit offenem Schiebedach über diese Straße vom Autokino heimgefahren ist, da roch es im Knoblauchsland noch danach, was der Gegend den Namen gegeben hat, also nach Zwiebeln, Knobi, Lauch und Gemüse…!
    Heutzutage…………….. ** Kotz!** )o:)

  69. Die fahren über die Dörfer und stehlen den Schafzüchtern die Tiere von der Weide, im Raum Nordhessen Kassel haben sie während des Ramadan die Tiere auf offener Flur geschächtet.

    Ich will das dieser Horror endlich aufhört, diese unzivilisierten sollen endlich abgeschoben werden.

    Ich will das hier nicht, all diese Entwicklung macht mir mehr Angst als Corona, Aids und Siphylis zusammen.

  70. Passend dazu diese Meldung aus
    Hamburg!

    Massen-Vergewaltigungsprozess
    gegen „4 Deutsche“ und 7 „Ausländer“
    natürlich unter Ausschluss der
    Öffentlichkeit!!!!

    Das wäre ja auch tragisch ,wenn
    die lieben Buben stigmatisiert
    würden !!!

    Die sind alle so lieb,da lag halt eine 15 jährige
    Deutsche, mit gespreizten Beinen,
    und die armen Buben sind da alle
    ohne Absicht, beim urinieren drüber
    gestolpert.
    Das ist doch ganz normal und kann
    ja jedem mal passieren.
    Besonders wenn man erst zwischen
    18 und 22 Jahre ist!

    Sarkasmus und Ironie off.

    Was für ein kaputtes Land,wo das
    Opfer schon vor dem Prozess,
    ein zweites Mal vergewaltigt wird !

    Täterschutz und Persönlichkeitsrechte
    werden höher bewertet !

    https://www.stern.de/panorama/kriminalitaet–vergewaltigungs-prozess-in-hamburg-ohne-oeffentlichkeit-31846960.html

  71. ach wie ist das schön…(kotz)

    HH auf aufholjagd bei der umgestaltung des landes

    bei „meinem“ erholungsgebiet sind auch mittlerweile 50 % der leute aus dingsda, da fährt man geräuchert nach hause

    (und mein erholunbgsgebiet ist auf dem land !)

  72. Wunderbare kulturelle Bereicherung, gern mehr davon in HH. Wichtig !nicht in den Dörfern ringsrum?
    Schlimm genug, dass die Kopftuchfraktion sich immer mehr ins Umland bohrt und festsetzt. ??

  73. Chronos 10. Mai 2022 at 16:00

    „Erst als 20 Streifenwagen eingetroffen waren, zeigten die Barbecue-Aktivisten schließlich Einsicht“ – als die Streifenwagen nach Stunden endlich eintrafen, war das Schaf vermutlich schon lange gegrillt und verspeist und die Party vorbei. Gut gemacht, liebe „Ordnungshüter*Innen“/“Ordnungshütende“!
    —————————————————————————————-
    …wozu Streifenwagen ? In der Drogendealer Schutzzone Görlitzer Park
    finden Grillevents statt, die dem noch die Krone aufsetzen. Danach
    sieht der jeweilige wilde Grillplatz (es gibt hunderte) aus wie ein
    Schweinestall in dem seit Monaten nicht ausgemistet wurde.
    Wie hoch ist eigentlich die Strafe für Unterstützung von bandenmäßigem
    Drogenhandel im Amt und Würgen ?
    Wo kämen wir auch hin, wenn unsere Schulkinder nicht früh morgens
    an ihr Heroin oder Crack kommen würden ?
    Polizisten im Görlitzer Park dürfen sich den schutzwürdigen
    Pharmafachkräften nur in gebückter Haltung nähern,
    alles andere wäre doch rassistisch.

  74. Die Mehrheit der Deutschen will das so.
    Wir müssen akzeptieren dass dieses Land verloren ist.

  75. ridgleylisp 10. Mai 2022 at 12:13
    Tja, mit Deutschland ist’s halt vorbei! Eine Großstadt nach der anderen wird durch die politisch und medial gewollte Kuffnuckeninvasion in ein primitives Shithole verwandelt. Und aus der Ansammlung von immer mehr Dreckslöchern wird ein großes schwarzes Loch in das Deutschland für immer verschwinden wird. Wie gesagt, alles zu 100% GEWOLLT!

    ____

    so ist es. Wir sollten hier realistisch sein und akzeptieren dass dies nicht mehr aufhaltbar oder gar umkehrbar ist.
    Und zwar weil es den Deutschen (in der Mehrheit) egal ist.

    Es bleibt die Auswanderung. In Osteuropa, aber auch z.B. Portugal oder Italien finden sich solche Probleme kaum.

Comments are closed.