Der Widerstand gegen die Sanktionen und die Militarisierung muss ebenso auf die Straße wie der Protest gegen die Corona-Maßnahmen.

Von WOLFGANG HÜBNER | Selten in der deutschen Geschichte waren Straßenproteste so notwendig und wichtig wie gegenwärtig. Eine breite Front von politischen Parteien und gesellschaftlichen Kräften führt die Deutschen in eine Situation, die Verarmung, Konfrontation und Militarisierung mit möglichen vernichtenden Folgen heraufbeschwört. Doch die kommende vielgestaltige Krise ist keine Naturkatastrophe, sondern menschengemacht und ganz offensichtlich auch politisch gewollt.

Wäre sie das nicht, dann müssten und könnten die derzeit Verantwortlichen im politisch-medialen Machtkomplex Deutschlands sowohl wirksame Maßnahmen gegen die inflatorische Entwicklung, die geradezu selbstmörderischen Sanktionen und die völlig sinnlose, astronomisch teure Militarisierung unternehmen. Bis auf die an den Rand gedrängte, keineswegs einige AfD und nicht besonders aktionsfähige Teile der Linken ist der Widerstand gegen diese fatale Entwicklung jedoch bislang nur auf oppositionelle  Meinungsäußerungen in den alternativen Medien beschränkt.

Unter diesen sind bekannte Foren wie Tichy, Reitschuster oder AchGut leider auch auf dem russenfeindlichen Trip, der die Zustimmung zu Sanktionen und Militarisierung implizit oder explizit einschließt. Weder die politische Rechte noch die Linke ist bis heute imstande, wenigstens eine nationale Bürgerinitiative, womöglich sogar lagerübergreifend, gegen Sanktionen und Militarisierung auf die Beine zu stellen. Das ist erbärmlich.

Es reicht einfach nicht mehr, nur noch weitere mehr oder weniger kluge Texte zu der großen Misere zu schreiben, die gerade heute mit Minister Habecks Bankrotterklärung des Gasnotstands lediglich einen weiteren, aber keineswegs schon den letzten Höhepunkt erreicht. Der Protest, der Widerstand muss ebenso auf die Straße wie der Protest und Widerstand gegen die Corona-Maßnahmen. Absehbar ist ohnehin, dass versucht wird, unter dem Deckmantel des „Virusschutzes“ jeglichen öffentlichen Protest ab dem Herbst zu ersticken.

Viele andere aufrechte Patrioten und auch ich werden nicht müde werden, gegen ein neues deutsches Verhängnis zu schreiben und aufzuklären. Doch wir alle können das nur mit einem unverzichtbaren Ziel tun: den Widerstand auf die Straßen, in die Betriebe und überall dorthin zu bringen, wo Menschen zusammenkommen. Nur davor fürchten sich die Mächtigen, nur das kann sie zumindest in die Defensive bringen.


Wolfgang Hübner.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite und seinen Telegram-Kanal erreichbar.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

46 KOMMENTARE

  1. Im Grunde alles völlig richtig, was Wolfgang Hübner schreibt.

    Man hat es bei den Corona-Demos aber gesehen, dass ein Tril der Bürger von einem Teil der Staatsmacht, von Uniformierten, „nach Strich und Faden“ niedergeknüppelt wurde.

    Wenn linksradikal-grüne Pöbelgruppen allerdings Autobahnen sperren, dann wird nciht geprügelt, weil es im Sinne des Regimes ist.

    Der normale Bürger hat in diesem Staat „Angst“, von seinem Demonstrationsrecht Gebrauch zu machen.
    Dieses gilt de facto nur noch für Linksradikale/Grüne.

  2. Von gar nichts fürchten sich die Mächtigen.
    Es wird ein Kollaps geben.
    Danach wird alles anders.
    Unvermeindich.
    In Schweinesystem ist nichts zu retten. Alles muss weg.

  3. Wer Putin unterstützt und seine Propadanda weiter verbreitet, ist kein Patriot, sondern vertritt die Interessen des Putinregimes, da den deutschen Interessen widerspricht. Dafür noch auf die Strasse zu gehen vberbietet sich von selbst.
    Auch bei diesem Thema vertritt die AfD nur eine kleine Randgruppe. Das reicht für eine kraftvolle Demo nicht.
    Die aktuellel Probleme sind beherschbar oder, wie die Inflation, international angelegt, auf die wir keinen Einfluss haben.
    Gerade nach dem letzten Parteitag, der im Desaster endete, kann sich diee AfD kaum als Problemlöser anbieten. Sie ist erkennbar nicht einmal in der Lage, ihre eigenen internen Probelme zu lösen.

  4. Gegen den Gasnotstand („Alarmstufe Gas“ statt „Alarmstufe Rot“) zu protestieren ist sinnlos weil es von Putin keins mehr geben wird in absehbarer Zeit.
    Für erneuerbare Energie zu protestieren ist schön und gut aber dort geht es nur langsam voran, Windräder will keiner vor seiner Haustür.
    LNG ist teuer und wird in absehbarer Zeit in den deutschen Häfen nicht aufzubereiten sein obwohl man nun endlich in die Gänge zu kommen scheint aber dort gibt es auch heftige Proteste der Grünen, z.B. in Brunsbüttel/Dithmarschen.
    Habeck lügt wie im Märchenbuch wenn er meint daß es keine Brennstäbe für Atommeiler mehr geben würde. Die KKW-Betreiber sehen das anders nur muß man rechtzeitig, also jetzt, bestellen. (BILD, gestern).
    Fracking ist umweltschädlich hoch 3 und für Kohle Kraftwerke protestiert auch keiner.
    Ruhrkohle – sichere Energie – hieß es einmal.
    Die einzigen, welche wirklich protestieren sind die „Letzte Generation“und die lässt man gewähren. Warum nicht „auf Sicht“ um sie herumfahren. „Oh Scheixxe, Arm ab statt arm dran, hat nicht funktioniert und der Rettungswagen kommt nicht durch“.

  5. .
    .
    Auf die Straße .. Ende mit den RUS-Sanktionen..
    .
    Die Deutschen MÜSSEM endlich zu Hunderttausenden auf die Straße und GEGEN die Russland-Sanktionen demonstrieren. Immer und immer wieder..
    .
    Die Russland-Sanktionen machen das Leben der deutschen Bevölkerung zur unbezahlbaren Hölle.. Die Russland-Sanktionen schaden nicht Russland sondern nur Deutschland, dem deutschen Volk.
    .
    „Abgeordnete“ der Altparteien (mit fetten Diäten) interessieren keine Sanktionen.. Es kratzt sie nicht mal..
    .
    .
    Deutsche wacht endlich auf und seht wo der wahre Feind steht.. Im eigenen Land!
    .
    Deutsche steht endlich auf gegen die Tyrannei der Altparteien-Syndikate!

    .
    .

  6. Wirklich fürchten tun sich diese Politdasteller nur vor
    dem Machtverlust.
    Schauen wir nach Frankreich,wo selbst die Gewalttätigen Proteste der
    Menschen nichts brachte,zeigt,daß es auch einer politischen
    Partei bedarf um die Proteste zu kanalisieren und
    Profit daraus zu ziehen.
    Ansonsten wird alles durch die Verantwortlichen ausgesessen.
    In diese Position,der Kanalisierung und der Führung könnte
    die AfD sich positionieren,aber die haben mehr mit sich zu tun,
    oder verwandeln diese 11 Meter Geschenke nicht.
    Richtig ist,daß sich etwas ändern muss,richtig ist auch,daß
    die Menschen auf die Straßen müssen.
    Und ich denke,daß, wenn die ganzen Nachzahlungen und Beitragserhöungen
    fällig werden,der Acker für diese Proteste hergerichtet ist.
    Vielleicht sollte die Prostestbewegung wieder aus dem Osten kommen,
    dort versteht man auch eher,worum es geht,und ist nicht so zimperlich.
    Hoffen und schreiben wir hier weiter, bis es wieder zu einer Realpolitik
    kommt, die auch den Deutschen Steuerzahler mit einbezieht,und aufhört
    das Weltsozialamt zu sein !

  7. Aus dem Artikel:

    „… den Widerstand auf die Straßen, in die Betriebe und überall dorthin zu bringen, wo Menschen zusammenkommen …“

    Der Autor meint ja offenbar die zwielichtige Gewerkschaft, die noch nicht einmal in der Lage ist, eine sichere An- und Abreise ihrer Anhänger zu organisieren.

    Und der neu-arbeitslose Ex-Angestellte wird sich bestimmt sagen, dass er es allen mal so richtig gegeben hat mit seinem Widerstand im Betrieb, während er im Arbeitsamt Schlange steht.

    🖤

  8. Ich habe den Eindrück, Straßenproteste würden nur soweit zugelassen, als sie dazu dienen, ein wenig Dampf abzulassen, damit es am Montag morgen auf Maloche wieder weitergeht. Wären sie systemgefährdend, ließe man die Inzidenz steigen und Versammlungen verbieten, ein paar mit Affenpocken einschleusen oder im schlimmsten Fall niederknüppeln. Die derzeitige Entwicklung ist zu fanatisch, im nochmal umgedreht zu werden.

  9. .
    .
    Ein guter Bekannter von mir ist bei der Polizei..
    .
    er sagte mir..

    .
    Das Einzige wo vor sich der Staat und die Polizei fürchtet sind massive Soziale Unruhen in allen dt. Städten gleichzeitig.. Das würde die Polizei nicht mehr schaffen wenn überall (bundesweit) Plünderungen, Demos, brennende Autos, Geschäfte oder Wohnviertel im Chaos versinken. ..Siehe G20 oder die Plünderungen und Gewalt von Ausländern in Frankfurt und Stuttgart..
    .
    Durch die sinnlosen Russland-Sanktionen kann das alles passieren und der Deutsche neigt dann auch gerne mal zu Übertreibung wenn er losgelassen wird und die Schnauze voll hat,.
    .

  10. Heute tönt’s aus allen Kanälen: GASNOTSTAND – PUTIN DREHT DEN GASHAHN ZU. (ich verzichte normalerweise auf die Großbuchstaben)
    Nanü?? Wer hat denn angefangen?? Weg mit den russischen Energieträgern!!! Sanktionen ohne Ende!! Kein Nord Stream 2 (auf US-Befehl)
    Also ist Putin der Letzte in der Reihe der Verantwortlichen (Meine Meinung).

  11. .
    .
    Habeck: „Gas ist von nun an ein knappes Gut“
    .
    .
    NEIN… Hirn und Verstand ist in DE ein knappes Gut!

    .
    .
    Macht sofort Nord-Stream 2 auf und beendet die Russland-Sanktionen!
    .
    .

  12. Drohnenpilot 23. Juni 2022 at 14:31

    Der Hahahahabeck hat es doch schon in Erwägung gezogen.
    Und ich bin auch davon überzeugt,daß es dazu kommen wird.
    Es ist soviel Druck im deutschen Kessel,daß der platzt.
    Und wer den Deutschen kennt,weiss,wenn,dann richtig,
    und den Rest,vonwegen Plünderungen könnte das Partyvolk
    dann in die Hand nehmen.
    Aber man kann nicht nur alles schlucken,und wenn es an
    die Existenz geht,wird auch der letzte nervös.
    Wieviele Häuschen,Wohnungen,Unterkünfte werden auf dem
    Spiel stehen,den Urlaub kannste dir abschminken,genauso wie die
    Fahrt ins Grüne,und gegessen wird dann billig,weil es zu mehr nicht
    mehr reicht, vor allem für diejenigen,die im Niedriglohnsektor arbeiten,
    und keine Almosen erhalten möchten,Arge.
    Jedenfalls ist es an der Zeit etwas gegen die Arroganz der Macht zu unternehmen.
    Der Ukraine Krieg ist nicht unser,und erst durch die Waffenlieferungen aus
    der Vergangenheit, wurden sie doch erst in die Lage gebracht.
    Man wusste,schon im Oktober letzten Jahres,Auslandsgeheimdienste,daß
    der Krieg kommen wird, aber man wollte ihn, nur, er kam 5 Jahre zu spät,
    Herr Putin hat Geld angehäuft,Gas-und Ölkunden in Pakistan, Indien,und China
    gefunden,und sieht allen Embargos gelassen zu.
    Richtig treffen können sie ihn nicht,und wenn die Flüchtlinge
    aus der Ukraine und die Hungerkünstler aus Afrika sich in
    Bewegung setzen,zerstört er Europa,ohnen einen Schuss abgeben zu müssen,
    aber darauf hoffot Seelenix auch, er möchte den Krieg so unmenschlich
    wie möglich gestalten,damit der Westen sich gezwungen sieht,einzugreifen,
    verfolgt seine Taktik und ich denke ich habe Recht !

  13. Kampfsport in einer hilfsbereiten DITIB-Moschee im Problemviertel …

    „Jugendliche lernen Kampfsport in der Moschee“
    Ein Kampfsportverein in einer Moschee,
    das könnte Befürchtungen aufkommen lassen. (Ja, wieso das denn ???)
    Mit Judo und Kickboxen will ein neuer Verein in Kiel-Gaarden aber ausdrücklich (!!)
    Präventionsarbeit leisten. Denn es geht um mehr als nur Sport.“
    HAhttps://www.kn-online.de/lokales/kiel/jugendliche-lernen-kampfsport-in-der-moschee-in-kiel-gaarden-KAU25NZO4I3PVWJX5H6Z5VFEPI.html

    „Uns geht es nicht darum, jemandem den Glauben aufzuzwingen. Alle können kommen, egal welche Religion sie haben oder ob sie an gar nichts glauben.“ Hakan Özcücük sorgt sich aus anderen Gründen um den Nachwuchs im Stadtteil Gaarden. Für viele Kinder und Jugendliche ist nach seiner Wahrnehmung das Smartphone der wichtigste Kontakt, die Älteren von ihnen drohen auch wegen des Mangels an echten sozialen Begegnungen in ungute Milieus und Lebensmuster abzurutschen.

    „Die Kinder und Jugendlichen zum Sport und in die Schule holen“,
    das ist die Idee des türkischstämmigen Kielers, der im Jahr 2008 Europameister im Kickboxen wurde und schon insofern einer ist, zu dem der Nachwuchs aufschaut. Jetzt bringt Özcücük, der als Sozialpädagogischer Assistent an einer Schule in Rendsburg arbeitet, den Zwölf- bis 17-Jährigen aus Gaarden diesen Sport bei. Samt der damit verbundenen Regeln, die besagen, dass Erfolg nur mit Disziplin, Respekt und dank einer Gemeinschaft möglich ist. Als Zweiter im Bunde widmet sich Ilham Hamidov den Vier- bis Elfjährigen, die er spielerisch an Judo heranführt. „Die Kleinen haben unheimlich Lust, sich zu bewegen, aber man muss sie einfach erstmal vom Handy wegbringen“, sagt der aus Aserbeidschan stammende Gaardener. Ist das gelungen, läuft es wie von selbst, sodass am Ende die meisten gar nicht mehr aufhören wollen mit ihren Übungen.

    Ort dieses Geschehens ist ein ehemaliger Lagerraum im Gebäude der Großen Moschee (Ulu Camii) in der unteren Elisabethstraße. Gerade mal 60 Quadratmeter misst das in Eigenleistung zur Sportstätte umfunktionierte Rechteck, an dem sich auch der Name des frisch gegründeten Vereins orientiert. „Cage“ heißt er, weil die Minihalle eben an einen Käfig erinnert. Und auch ein bisschen, weil die Kinder und Jugendlichen später nicht in einen solchen Käfig hineinkommen sollen.

    Tatsächlich, so erlebt es Hakan Özcücük auch in seiner Arbeit, steigen junge Leute immer früher in den Drogenkonsum ein; mit all den daran hängenden Problemen wie Schulschwänzen oder Kriminalität, bis dann irgendwann ein echter Käfig kommt, das Gefängnis. Zweimal die Woche Hausaufgabenhilfe in Deutsch und Mathe, die Eltern einbeziehen, ein Selbstverteidigungskurs für Frauen, die nicht gern zusammen mit Männern trainieren, solche Angebote runden das kleine Sozialzentrum ab. Dahinter steht die Hoffnung, möglichst vielen jungen Menschen zu einem Start in ein gutes Leben zu verhelfen.

    Gefördert wird das Projekt über das Programm „Integration durch Sport“ des Landessportverbands, Zusammenarbeit pflegt man außerdem mit dem Jugendamt der Stadt Kiel.

    >>>Besonders dankbar sind die beiden Männer hinter dem Verein „Cage“
    außerdem der Moscheegemeinde, die den Raum zur Verfügung stellt und
    >>> anderweitig Unterstützung leistet. Was mit den Kindern in zehn Jahren sein wird, weiß zwar bisher niemand unter den Beteiligten, ein gutes Zeichen ist aber ihre heutige Freude. Wenn Ilham Hamidov seinen Jungs und Mädels immer wieder „Kommando!“ zuruft und sie zum Entengang, zum Rückwärtsgehen oder zu anderen Übungen aufruft, ist es in jedem Gesicht abzulesen: Es macht riesigen Spaß.“
    „Innerhalb weniger Wochen haben sich ohne große Werbung schon viele junge Leute fürs Sportangebot im Moschee-Gebäude begeistern können.“

    Der Hassreaktor mit Minarett (Freitagsschrei) gegenüber der Kieler Werft HDW
    HAhttps://de-de.facebook.com/UluCamiiKiel/

  14. „Malen nach Zahlen“
    Ein fachlich komplett ahnungsloser Kinderbuchautor Habeck ist empoert,
    dass bei seinem Zahlenbild nur unverständliche krickelige Linien rauskommen,
    und kein Tier – Wie bei der kleinen Anna Trampo-Lena
    HAhttps://www.kn-online.de/resizer/wZ923bnwK8pV-Mu1L0j_Kyw6ffE=/0x0:5000×2813/611×344/filters:quality(70)/cloudfront-eu-central-1.images.arcpublishing.com/madsack/7W2E3KJYOZGLPIPUYEOH6CRHKA.jpeg

    Der Waldheini kann bloss froh sein, dass jemand seine Texte schreibt,
    und dass kein ungelenker Schurnalunk fies nachfragt und um Erklärung bittet.

  15. In Moment leiden wir unter kanadischen Sanktionen. Und vor Odessa schwimmen ukrainische Minen. Die Leitlügner von BILD bis Baerbock verdrehen aber die Wirklichkeit unisono so konsequent, dass man sie sogar auf PI vergisst.

  16. MKULTRA 23. Juni 2022 at 14:45

    ot

    https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/als-sie-in-den-bus-stieg-frau-20-in-billstedt-niedergestochen-80486250.bild.html

    Eine Augenzeugin berichtet: „Er hat ihr das Messer direkt in den Kopf gerammt.“

    Beamte lösten umgehend eine Großfahndung aus. Schnell kamen sie auf die Spur eines 29-jährigen Afghanen.

    Genau die Bereicherung nach der sich die Deutschen so lange gesehnt haben.
    Es sollen ja noch jede Menge mehr Afgahnen importiert werden. Wir schaffen das !

  17. Mattes 23. Juni 2022 at 14:24

    Ich habe den Eindrück, Straßenproteste würden nur soweit zugelassen, als sie dazu dienen, ein wenig Dampf abzulassen, damit es am Montag morgen auf Maloche wieder weitergeht. Wären sie systemgefährdend, ließe man die Inzidenz steigen und Versammlungen verbieten, ein paar mit Affenpocken einschleusen oder im schlimmsten Fall niederknüppeln. Die derzeitige Entwicklung ist zu fanatisch, im nochmal umgedreht zu werden.

    *****
    Könnte passen, bis zu einem gewissen Maß zulassen, ein Ventil bieten,
    Allerdings spricht das teils unverhältnismäßige, brutale Vorgehen der Polizei gegen friedliche Demonstranten eine andere Sprache. Dazu fallen mir spontan die bewegten Bilder von einer Demo in Holland ein. Das war erschreckend und brannte sich im Gedächtnis ein.
    Aktuell hält „man“ uns mit der Ukraine Causa auf Trapp, die Ukrainekrieg beherrscht die Titelseiten und natürlich muss auch PI darüber berichten. Zweifellsohne ein wichtiges Thema, aber die Demonstrationen geraten dabei in den Hintergrund. Gut, dass Hr. Hübner die Straßenproteste an dieser Stelle aufgreift.

  18. „Unter diesen sind bekannte Foren wie Tichy, Reitschuster oder AchGut“

    Genau diese drei meide ich aus Gründen, die hier schon öfters diskutiert wurden.

  19. klimbt 23. Juni 2022 at 14:08

    da den deutschen Interessen–vberbietet– diee AfD–
    ————————————————————–
    sie sollten erst mal versuchen ihre eigenen Probleme
    zu lösen, gern auch mit Hilfe eines Psychiaters. Aber Obacht,
    das könnte in ihrem Fall auch die Geschlossene bedeuten.
    Kann es sein, das sie ein renitenter Alkoholiker mit
    Drogenproblemen es einfach nicht schaffen den richtigen
    Arzt zu finden ?
    Übrigens, in der Apotheke gleich bei ihnen gegenüber, gibt es noch
    Einwegrevolver von Ratiopharm, ganz ohne Zuzahlung.
    Das könnte eine Lösung sein, oder sofort in die
    Kokaine abreisen, da wird noch für den
    Endsieg Kanonenfutter gebraucht. Sie sehen, für einen ehrenvollen
    Abgang gibt es immer zwei Lösungen.

  20. „Weder die politische Rechte noch die Linke ist bis heute imstande, wenigstens eine nationale Bürgerinitiative, womöglich sogar lagerübergreifend, gegen Sanktionen und Militarisierung auf die Beine zu stellen….“.

    Dachte ich auch heute in Berlin Kreuzberg… Wo ist die Linke (oder andere, die gegen den Krieg sind) auf den Straßen, um gegen die Kriegsspiele zu protestieren!

  21. Meiner Meinung nach hat Deutschland keine andere Wahl, als den USA zu gehorchen. Was mit widerspenstigen Vasallen passiert, erlebt gerade die Ukraine nachdem sie sich gegen ihren Master gestellt haben – wobei ich vermute, dass uns die USA eher wirtschaftlich bekämpfen würden.

  22. nur mal so zum energienotstand. ich besitze ein großes südhanggrundstück. da dachte ich mir, so als ambitionierter laie, bau doch mal eine pv freilandanlage. einfach mal zum spass so 150 bis200kw.#
    als ordentlicher bürger beim örtlichen bauamt antrag eingereicht, beim energieversorger ebenfalls ordentlich im internet registriert und machbarkeit angefragt. das war am 11.4.22
    grad vom bauamt bescheid bekommen. NEIN, geht nicht wg naturschutz- na gut dann bau ich weiter unten -da ist ja bauplatz ausgewiesen- nein da auch nicht- weil freilandanlagen dürfen nicht im wohngebiet…….
    UND DA BRAUCHEN DIE SATTE ZWEI MONATE FÜR. meine frage; was der habek wohl dazu meint……ich glaub die kennen den garnicht.
    die ENBW prüft derweil noch…..hahahaha und mit sowas wollen die energie unabhängig werden. so laut hab ich den amtsschimmel schon lange nicht mehr wiehern gehört.

  23. Der Artikel bring das Problem der AfD deutlich zum Ausdruck. Da sich die Mainstream-Medien weigern über die AfD zu berichten, muss die AfD raus auf die Straße. Die AfD darf nicht gleich bei jeder hetzerischen Frage erschrocken zurückweichen. Nicht provozieren lassen und klare Ansage sind das Gebot der Stunde. Das sich Frau Weidel auf dem Parteietag rechtfertigen muss, weil irgendwelche Deppen (wahrscheinlich vom linken Lager beauftragt) dort Rechtradikale Heftchen und Kalender mit Nacktfotos verteilen darf nicht sein. Ich hätte den Reporter gefragt, ob er auch noch eine Intelligente Frage hat, ansonsten wäre das Gespräch an dem Punkt beendet. Ich hoffe die AfD hat Strafanzeige erstattet. Im übrigen ist es richtig, wir brauchen wieder wie im Osten den Protest auf der Straße. Die AfD sollte auch auf die Leute zugehen und sie unterstützen. Ansonsten ist jeder der von der AfD Politik überzeugt ist, ein Multiplikator. Also hingehen und die Leute natürlich mit sachlichen Argumenten überzeugen. Jeder einzelne kann die Mainstream-Medien ein kleines Stück ersetzen. Im übrigen sollte man die Politiker schulen, wie man mit hetzerischen Fragestellern umgehen muss. Eine gute Idee finde ich einen eigenen Fernsehsender wie „Bild“ das macht oder auch ein eigenes Radioprogramm zu installieren. Mit den freien Medien wie PI-News sollte noch enger zusammen gearbeitet werden. Auch Bündnisse auf EU Ebene sind wichtig. Die Grünen und die anderen Alt-Parteien wickeln unser Land gerade ab und wenn wir nicht bald aufwachen wird es zu Spät sein.

  24. Der brave Arbeitsmichel geht nicht auf die Strasse, könnten ja Rechte dabei sein.

    Auf die Strasse wird der Moslemmob gehen, wenn die Sozialhilfe gekürzt oder getrichen wird. Die werden Stress machen. Der Deutsche ist doch viel zu bräsig für so was.

  25. @klimbt:
    Sie haben vollkommen recht. Wer als Deutscher sich den Russen anbiedert, obwohl diese die Deutschen über mehrere Jahrzehnte die Deutschen unterdrückt haben, der ist sicher kein Patriot.
    Wir dürfen uns nichts vormachen. Die Deutschen Patrioten sind eindeutig in der Verteidigung!
    Wir haben die anti-deutschen Multikulturalisten, welche aus Deutschland ein Sharia-Land machen wollen und wir haben die Putin-Anbeter, welche Deutschland in ein sozialistisches Shithole verwandeln wollen.
    Am Ende wird es die Ampel es sich mit dem Deutschen Volk verderben. Profitieren wird dann wieder die CDU und viele werden den Schaden durch Merkel wieder vergessen haben.

  26. Bernhardiner 23. Juni 2022 at 15:14
    Österreich schafft allgemeine Impfpflicht ab.

    Um Graben zuzuschütten,auf die Schenkel klopf.
    Die Zwangsimpfung ist erledigt,nach dem jetzigen Wissensstand.
    Und,und das ist für mich der Hauptgrund,
    der Fragenkatalog braucht nicht mehr beantwortet werden.
    Ich denke,da wären einige dreckige Wahrheiten ans Licht gekommen.
    Nicht umsonst hat Pfizer auf das Serumangebot in Indien verzichtet,
    die wollten die europäischen Zahlen /Lügen nicht einfach so schlucken.
    Uns somit war das Thema ganz fix erledigt.
    Lern mir eine die Schweinemanager und Politiker kennen,
    sobald sie ihre feisten Ärsche heben,ist Geld im Spiel,es gibt etwas
    zu verdienen.
    Weil, die so oft hervorgehobene Menschlichkeit und zum Wohle des
    Volkes,gibt es,und gab es nie.
    „Erst kommt das Fressen,dann die Moral“!

  27. wernergerman 23. Juni 2022 at 14:02
    Herr Hübner hat Recht! Gegen die Masse haben die Globalisten keine Chance. Aus diesem Grund wird unsere Gesellschaft ständig immer wieder neu gespalten, damit der Protest nicht zu gross wird.
    Wie hier schon oft geschrieben wurde, braucht es rechte Partein und ergänzend dazu Strassenproteste. Je grösser umso besser.

  28. In anderen Ländern wie Frankreich funktioniert es. Wenn dort demonstriert wird, geht nichts mehr. Ein Generalstreik kann die Regierung kippen. Genau davor haben die Angst.

  29. „Viele andere aufrechte Patrioten und auch ich werden nicht müde werden, gegen ein neues deutsches Verhängnis zu schreiben und aufzuklären. Doch wir alle können das nur mit einem unverzichtbaren Ziel tun: den Widerstand auf die Straßen, in die Betriebe und überall dorthin zu bringen, wo Menschen zusammenkommen. Nur davor fürchten sich die Mächtigen, nur das kann sie zumindest in die Defensive bringen.“

    Der Widerstand kam bei den Mächtigen infolge der Coronademos von ein und zwei Jahren direkt beim Kanzleramt an als schätzungsweise 10.000 Demonstranten ihre grundgesetzlich verbrieften Rechte wahrnahmen. Da war Vater Staat dann in der Lage zu zeigen was mit Leuten passiert, die Ihre Rechte wahrnehmen. Über das Vorgehen der Exekutive wurde hier und woanders bereits mehrfach hinreichend berichtet. Sollte jedoch die Masse ein kritisches Maß erreicht haben werden ausländische Söldner eingeflogen für den Fall, dass sich die Exekutive mit dem Volk verbrüdern sollte. Spätestens dann sollte jeder der es sich leisten kann seine Koffer packen.

  30. Straßenproteste sind unersetzlich, alleine um so einem bösartigen sozialistischen Menschenspalter und Aufhetzer wie Karl Lautetbach das Maul zu stopfen.

    https://youtu.be/9stCPFiikyg

    Lauterbach ist von Menschenhass und Geldgier getrieben.

    Sein Vater hätte besser in die Molke wichsen sollen, dann wäre Deutschland und vielen Menschen im Land viel Leid erspart geblieben.

    Lauterbach ist ein pathologischer Narzisst höchsten Grades und deshalb als gemeingefährliches Subjekt ein Fall für die forensische Psychiatrie.

  31. Drohnenpilot 23. Juni 2022 at 14:31
    =============
    ich hasse so etwas , aber das wirklich der einzige weg zu sein

  32. Es reicht einfach nicht mehr, nur noch weitere mehr oder weniger kluge Texte zu der großen Misere zu schreiben, die gerade heute mit Minister Habecks Bankrotterklärung des Gasnotstands lediglich einen weiteren, aber keineswegs schon den letzten Höhepunkt erreicht.
    ==================
    Die Regierung will/sollte einen
    „Volksorgasmus“ erleben

  33. Tja, wann gehen die Deutschen endlich auf die Strasse gegen die Wahnsinnspolitik?

    Und damir meine ich Millionen, nicht immer nur die selben 20000 die auch sonst nur den Arsch hochkriegen.

  34. Der Deutsche ist Gutmütig und Vertrauensvoll mit seinen Eliten. Jetzt da die Regale sich leeren, die Urlaubsreise im Chaos versinkt, das Autofahren zu teuer wird, und wir im Winter „für die Freiheit 🙂 “ frieren beginnt zuerst die Phase des Egoismus. Wenn genug Egoisten dennoch nicht mehr ignorieren können wie übel ihre persönliche Situation ist kann sich eine soziale Großwetterlage zusammenbrauen die zu Massenprotesten führen könnte. KÖNNTE!

    Denn Sanktionen bei den Transferleistungen für Widerspenstige oder ein immer wahrscheinlicher werdender direkter Konflikt der NATO mit Russland werden entweder den Unmut verhindern oder für andere Probleme sorgen als die nächste Grillparty oder den nächsten Wochenendtrip. Und auch wenn es zu Protesten kommen sollte, der staatlich geförderte Unterdrückungsapparat würde Widerstand leisten….

    Buntschland SR, Teilrepublik der EUDSSR, im 1. Jahr unter Scholz
    Peter Blum

  35. @ Drohnenpilot

    Genau so wird es kommen!

    Die Partyszene steht bereit und wird wie in Stuttgart Berlin und Bremen wüten, nur dann in ganzer BRD.

    Dann wird der verarmende und arbeitslos werdende Deutsche Michel sich entweder der asozialen NAFRI Partyszene anschließen, oder sich in bürgerlichen Vigilante Gruppen formieren und sich gegen die Parteien wenden, die uns den ganzen Supp beschert haben und mitmachen bei der BRD weiten Flashmob-Plunder-Party.

  36. Auf Coronaspaziergängen sind
    die meisten über 50 J. alt.
    Die über 80-J. glauben alles,
    wie damals unter Adolf u. heute
    ihren Enkeln, den Grünenwählern.

Comments are closed.