Aktuell hat die US-Ratingagentur Moody's die Kreditwürdigkeit von Selenskyjs Ukraine erneut herabgesenkt auf eine Stufe, die nicht nur den Verzug für die Rückzahlung von Schulden, sondern totale Zahlungsunfähigkeit erwarten lässt.

Von WOLFGANG HÜBNER | Erinnert sich noch jemand an die Dramatik um Griechenland, als dieser Staat vor einigen Jahren vor einem Bankrott nur mit fragwürdigen finanziellen und politischen Manipulationen für die EU und den Wertewesten „gerettet“ werden konnte? Den Preis dafür zahlen die einfachen Griechen noch immer, deutsche Steuerzahler übrigens auch. Doch das griechische Exempel verblasst gegen das finanzielle Desaster der hochkorrupten Ukraine. Im Grunde ist dieser Staat seit dem Maidan-Putsch 2014 pleite und wird nur mit massiver westlicher Hilfe nach innen und außen zahlungsfähig gehalten. Dabei leistet Deutschland einen großen Anteil, der viele Milliarden Euro umfasst, die selbstverständlich zwischen Flensburg und Konstanz für die marode Infrastruktur fehlen.

Aktuell hat nun die große US-Ratingagentur Moody’s die Kreditwürdigkeit der Ukraine erneut herabgesenkt auf eine Stufe, die nicht nur den Verzug für die Rückzahlung von Schulden, sondern totale Zahlungsunfähigkeit erwarten lässt. Derzeit betragen die ukrainischen Staatschulden fast 100 Milliarden Dollar. Die ukrainische Nationalbank soll noch 30 Milliarden Dollar Reserven haben. Doch allein der aktuelle Finanzierungsbedarf des ukrainischen Staates beträgt monatlich zwischen vier und fünf Milliarden Dollar. Deshalb würden die Devisenreserven so schnell dahinschmelzen wie Butter in der Sonne. Die Kiewer Führung muss daher nicht nur um westliche Waffen, sondern fast noch dringender um westliche Finanzhilfe im ganz großen Stil betteln.

Die Höhe der Staatsverschuldung der Ukraine ist zwar nicht genau festzustellen, denn die Angaben darüber gehen weit auseinander. Doch eine Schuldenquote im Verhältnis zur Wirtschaftsleistung von ca. 80 Prozent ist realistisch – wohlgemerkt vor dem Krieg. Bereits vor der russischen militärischen Intervention musste die Ukraine nach Expertenschätzung etwa zehn bis 15 Prozent ihres Bruttoinlandsproduktes nur für die Rückzahlung der Staatsschulden aufwenden. Diese Tatsache erklärt auch die weitverbreitete Armut in der potentiell reichen Ukraine.

Um die Ukraine aus geopolitischen Gründen sowohl finanziell als auch militärisch zu retten, gibt es fieberhafte Aktivitäten im Westen, besonders in den USA und der EU, die weitere laufende Finanzierung des faktischen Pleitestaates zu bewerkstelligen. Gerade haben sich die G7-Länder verpflichtet, mit Milliardenhilfen zur Stabilisierung der Wirtschafts- und Finanzlage der Ukraine beizutragen. Auch der Internationale Währungsfonds (IWF) soll ein Hilfsprogramm entwickeln. Bei all dem gibt es allerdings ein völlig ungelöstes Problem: Was geschieht mit all den Milliarden wirklich in der Ukraine? Bisherige Erfahrung lassen den Schluss zu, dass dieser hochkorrupte Staat ein Fass ohne Boden, aber mit etlichen Großprofiteuren ist. Dazu kommt die Unsicherheit, ob und in welcher Form die Ukraine überhaupt weiter existieren wird.

Fest steht: Jeder deutsche Euro, der nach Kiew fließt (und es sind sehr viele deutsche Euros!) ist für einen Staat bestimmt, dessen derzeitige politische Führung kein Vertrauen verdient. Und klar ist auch: Eine Nachkriegs-Ukraine wird in endloser Schuldknechtschaft von den westlichen Geldgebern stehen. Nicht nur für die ukrainische Bevölkerung im Osten des Landes, sondern auch für die verarmten Bevölkerungsteile in den anderen Regionen wäre deshalb eine Moskauer Herrschaft über die Ukraine zumindest aus sozialen Gründen vorteilhafter. Doch seit wann würden die Mächtigen in Washington und Brüssel soziale Aspekte interessieren?


Wolfgang Hübner.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite und seinen Telegram-Kanal erreichbar.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

70 KOMMENTARE

  1. Na, dann nix wie ringebuttert mit unseren Euronen!

    Ach und an die Steuerknechte die sich auf die € 300,- Bürgerdingsbumsgeld freuen:

    Das wird schön vom Arbeitgeber ausgezahlt und Lohnversteuert! Und der Arbeitgeber? Kann eine Weile warten bis er die Kohle vom Finanzamt per Lohnsteuerverrechnung wieder bekommt! Kostenlosen Kredit darf Euer Boss dem Staat geben, und Ihr gebt erstmal einen ordentlichen Batzen wieder ab. Nett ausgedacht von den Knallchargen im „bunten Tag“, was?

    Veräppeln lassen und die Clowns der Nation selber wählen – Buntschländer!

    Von Idioten umzingelt grüßt Euch
    Peter Blum

  2. Nein, mein Kommentar ist ganz und gar nicht OT! Ihr blutet ALLE für die Ukraine. Ich auch, und das obwohl ich jetzt schon den 15 passablen Mittelklassewagen mit ukrainischem Kennzeichen und männlichem Fahrer gezählt habe – wahrscheinlich alles Transen…..

  3. Zitat:….. „Um die Ukraine aus geopolitischen Gründen sowohl finanziell als auch militärisch zu retten, gibt es fieberhafte Aktivitäten im Westen, besonders in den USA und der EU, die weitere laufende Finanzierung des faktischen Pleitestaates zu bewerkstelligen. Gerade haben sich die G7-Länder verpflichtet, mit Milliardenhilfen zur Stabilisierung der Wirtschafts- und Finanzlage der Ukraine beizutragen. Auch der Internationale Währungsfonds (IWF) soll ein Hilfsprogramm entwickeln. Bei all dem gibt es allerdings ein völlig ungelöstes Problem: Was geschieht mit all den Milliarden wirklich in der Ukraine? Bisherige Erfahrung lassen den Schluss zu, dass dieser hochkorrupte Staat ein Fass ohne Boden, aber mit etlichen Großprofiteuren ist. Dazu kommt die Unsicherheit, ob und in welcher Form die Ukraine überhaupt weiter existieren wird….“

    Da die EU und Deutschland letztendlich auch längst pleite sind, durch deren Politik und Geldverteilen als Woke „Spezial Sport“ = es gewinnt der eigentliche Verlierer – aber es darf nicht sein was längst die Spatzen von den Dächern pfeiffen, spielt die Pleiten- Ukraine eigentlich keine Rolle mehr. Gleich und Gleich gesellt sich gern. Die Einzige Frage lautet: wo und bei wem ist eigentlich die ganze Kohle geblieben? Ich kanns mir schon denken ! Wie sagt der Volksmund wahres: der Teufel scheisst immer auf den größten Haufen“!

  4. Peter Blum 1. Juni 2022 at 12:21

    … passablen Mittelklassewagen mit ukrainischem Kennzeichen und männlichem Fahrer …

    Wien. Das Video einer brutalen Schlägerei mitten in der Wiener City sorgt seit Tagen für heftige Diskussionen im Netz: Am Samstag hat die Polizei ­gegenüber ÖSTERREICH Details zu den Hintergründen bestätigt. Demnach haben mehrere Ukrainer im Streit um ihre geparkten Luxusautos zwei Taxichauffeure schwer verletzt, den einen bewusstlos auf der Straße liegen lassen.

    Die Kriegsflüchtlinge hatten ihren BMW X5 und den Toyota Land Cruiser im absoluten Halteverbot beim Luxushotel Bristol eingeparkt. Nur Taxis dürfen dort stehen. Die beiden Chauffeure machten die Fremden darauf aufmerksam.

    https://www.oe24.at/oesterreich/chronik/wien/ukrainer-bande-schlug-taxler-bewusstlos/520507896

    Eskalation. Mit der heftigen Reaktion der Ukrainer hatten sie nicht gerechnet: Die mindestens vier Männer spuckten zunächst die Taxis an, attackierten dann die Fahrer mit Fäusten und Tritten.

    Das 47-jährige Opfer, das bewusstlos geprügelt wurde, kam laut Polizeisprecher Christopher Verhnjak mit Verdacht auf Knochenbrüche im Kopfbereich in ein Krankenhaus, der zweite Taxifahrer (48) kam mit leichteren Verletzungen davon.

    „Die Kollegen haben einen ukrainischen Staatsbürger unter Täterschaftsverdacht ausgeforscht“, sagte Verhnjak zu ÖSTERREICH. Ermittlungen zu den Mittätern laufen.

    https://www.heute.at/s/falschparkende-ukraine-suv-taxler-seit-wochen-in-angst-100209537

    Vier ukrainische Männer steigen aus schwarzen Luxus-SUVs mit ukrainischen Kennzeichen und schlagen hemmungslos auf den Taxifahrer und einen Kollegen ein. Einer kann verletzt flüchten, der zweite wird bewusstlos geschlagen und mit mehreren Brüchen im Gesicht auf der Straße liegen gelassen.

    Also immer die Augen auf bei Luxusfahrzeugen mit ukrainischen Kennzeichen. Auch bei Luxusfahrzeugen in denen Mensch:Innen mit schwarzen Haaren, dunkler Haut und Frau:Innen mit Kopftuch sitzen.

  5. Dann muss Doitscheland unbedingt dafür sorgen, dass die Ukrainer früher in Rente gehen können.
    Natürlich müssen die Rentner dort auch mehr Rente bekommen als in Doitscheland!

    Das wir vorher der Ukraine Waffen liefern, damit später auf Kosten der deutschen Steuerzahler das Land wieder aufgebaut werden kann, dürfte natürlich eine Selbstverständlichkeit sein! 🙂

  6. Die Ukraine ist megapleite

    Wolodymyr Selenskyj: Der ukrainische Präsident und sein peinliches Netzwerk

    Im Wahlkampf versprach Wolodymyr Selenskyj, gegen Korruption zu kämpfen. Laut den Pandora Papers hat er in Wirklichkeit ganz anders gehandelt.
    *https://www.sueddeutsche.de/projekte/artikel/politik/pandora-papers-geheimgeschaefte-von-politikern-enttarnt-e500259/ Bereits vor etwa fünfeinhalb Jahren hatte der Rechercheverbund mit der Veröffentlichung der „Panama Papers“ für Aufregung gesorgt. *https://www.stern.de/politik/ausland/pandora-papers–wen-die-geleakten-finanzdokumente-in-erklaerungsnot-bringen-30799114.html Heimliche Offshore-Geschäfte „Pandora Papers“ bringen Politiker und … Rechercheverbund mit der Veröffentlichung der „Panama Papers“ in Bedrängnis. *https://www.bpb.de/themen/europa/ukraine/342240/dokumentation-offshore-geschaefte-selenskyj-und-kolomojskyj-in-den-pandora-papers/ Sogar die Bundeszentrale für politische Bildung: Dokumentation: Offshore-Geschäfte: Selenskyj und Kolomojskyj in den Pandora-Papers. *https://www.berliner-zeitung.de/wochenende/pandora-papers-volodymyr-selenskij-der-ukrainische-praesident-und-sein-peinliches-netzwerk-li.188923

    Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyi taucht als Nutzer von Offshore-Firmen auf. Die Dokumente führen auch zu Mafia-Clans, Drogenbaronen, Waffenschiebern, Rotlichtgrößen, Glücksspielhasardeuren und Anlagebetrügern. Auch der angebliche „Saubermann“ Selenski ist betroffen. https://orf.at/stories/3231055/

    Auch der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyi taucht als Nutzer von Offshore-Firmen auf. Knapp vor seiner Wahl übertrug er seinen Anteil an einer Offshore-Firma auf den Britischen Jungferninseln an einen Geschäftspartner – der bald einer seiner wichtigsten Berater als Präsident wurde. Dividendenzahlungen flossen laut den Dokumenten an eine Firma, die nun seiner Frau gehört. Der ehemalige Schauspieler Selenski hatte sich Transparenz und Korruptionsbekämpfung auf die Fahnen geheftet, als er in die Politik ging.

    https://www.nzz.ch/wirtschaft/pandora-papers-ein-internationales-recherchenetzwerk-publiziert-die-bisher-umfangreichste-enthuellung-von-finanzgeheimnissen-ld.1648652

    Der ukrainische Staatspräsident Wolodimir Selenskyi wird mit mehreren Offshore-Firmen in den Dokumenten erwähnt. Er war als Saubermann zu den Wahlen angetreten, jetzt bringen ihn die Pandora Papers unter Druck. Er und Freunde von ihm sollen hinter zehn Briefkastenfirmen stehen. Rein formell hatte er sich von den Firmen zum Amtsantritt zurückgezogen. Seine Anteile hatte er Freunden übertragen. Allerdings soll laut einem Dokument aus den Pandora Papers eine Firma, die fru?her ihm, spa?ter seiner Frau geho?rte, offenbar nach seinem Amtsantritt noch Dividenden von einer Offshorefirma auf den Jungferninseln erhalten haben. Der O?ffentlichkeit blieben diese Einku?nfte bisher verborgen.

  7. Peter Blum 1. Juni 2022 at 12:21

    Nein, mein Kommentar ist ganz und gar nicht OT! Ihr blutet ALLE für die Ukraine. Ich auch, und das obwohl ich jetzt schon den 15 passablen Mittelklassewagen mit ukrainischem Kennzeichen und männlichem Fahrer gezählt habe – wahrscheinlich alles Transen…..
    =============
    wir zahlen, hungern, frieren, liefern waffen doch gerne für den frieden

    deutschland kann man spätestens seit 2015 nur noch als idiotenland bezeichnen
    rette sich wer kann

  8. Nicht nur die Ukraine, der gesamte Westen ist mit Schulden in dreifacher Billionenhöhe megapleite. Und Ultimo rückt unaufhaltsam näher.
    Die derzeitige Inflation ist nur das erste Wetterleuchten des kommenden Unwetters. Diesmal werden sie es nicht mehr stoppen können. Da sollte man sich gar keine Hoffnungen machen.

  9. 2020 1. Juni 2022 at 12:39

    deutschland kann man spätestens seit 2015 nur noch als idiotenland bezeichnen
    ============
    äh, sorry
    muss natürlich idiot*innen-land heißen

  10. Die völlige Pleite der Ukraine ist eines der großen Tabus. Sie war schon vor dem Konflikt mit Russland pleite gewesen.

    Sogar ganz offiziell, als sie Ende 2021 weder Zins noch Tilgung für die Kredite bezahlen konnte. Sie hätte 20,4 Milliarden Euro für die aufgenommenen Kredite bezahlen müssen und konnte keinen einzigen Cent zurückzahlen.

    In einer Nacht und Nebelaktion wurde wieder in geheimen Runden die Überschuldung der Ukraine durch neue Tilgungszeiten verheimlicht.

    Der korrupte Zotenreißer hat mit dem Krieg seine Chance gesehen, die Zahlungsunfähigkeit zu verbergen.

    Natürlich werden die Kreditgeber keinen einzigen Cent wiedersehen, egal wie viel Verträge mit der korrupten Ukraine geschlossen. werden.

    Es ist erstaunlich, wie viel Geld der ukrainische Präsident trotzdem ergauern konnte.

  11. @Germania® (Mordskraft™) 1. Juni 2022 at 12:40

    „Nicht nur die Ukraine, der gesamte Westen ist mit Schulden in dreifacher Billionenhöhe megapleite. Und Ultimo rückt unaufhaltsam näher.“
    Ohne schulden kein Geld im Westen hat der Staat die Schulden in China die Unternehmen….

  12. Ist doch super, dann können wir langsam anfangen mit frieren und hungern für die Ukraine und dadurch ggf. noch Putins Einmarsch im Ghetto Berlin verhindern.

  13. .
    .
    Die Kriegstreiber USA und Deutschland wollen den Totalen Krieg gegen Russland und nehmen dafür die komplette Vernichtung der Ukraine billigend in kauf .
    .
    Der dt. Steuerzahler wird natürlich nicht gefragt ob er die Mrd. an die Ukraine bezahlen will.
    .
    Eine kleines politisches Verbrechersyndikat der Altparteien führt einen privaten Krieg gegen Russland der nicht unser ist.
    .
    .
    Russland muss jetzt die großen Waffen rausholen. Das Nett sein ist jetzt beendet.
    .
    Der Affe Melnyk muss verlieren.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    .
    Krieg gegen die Ukraine:
    .
    Joe Biden lässt Mehrfachraketenwerfer an die Ukraine liefern
    .
    .
    Waffenlieferungen:
    .
    Olaf Scholz sagt Ukraine Flugabwehrsystem zu
    .
    .
    .
    Deutschland will der Ukraine Mehrfachraketenwerfer liefern

  14. Peter Blum 1. Juni 2022 at 12:21

    Nein, mein Kommentar ist ganz und gar nicht OT! Ihr blutet ALLE für die Ukraine. Ich auch, und das obwohl ich jetzt schon den 15 passablen Mittelklassewagen mit ukrainischem Kennzeichen und männlichem Fahrer gezählt habe – wahrscheinlich alles Transen…..

    ———————–

    Woran erkennt man das? Was haben die für Zeichen?

  15. Peter Blum 1. Juni 2022 at 12:21 – Also das mit den ukrainischen Mittelklassewagen hat mein Bruder mir von unserer Stadt auch so erzählt. Und mein Bruder ist Busfahrer im ÖPNV und kommt hier viel rum!

  16. Warum zahlt Deutschland für den Pleitestaat Ukraine?
    Was läuft hier falsch?
    Warum wird der teure Krieg nicht sofort beendet?
    Wo sind die fähigen Politiker die das alles regeln müssten?

  17. Nachdem die Parole „Russland um jeden Preis schaden“ lautet, wäre es dann nicht logisch, die Geldvernichtungsmaschine bankrotte Ukraine Russland zu überlassen?
    :mrgreen:

    Aber darum geht es nicht, denn auch wenn die Ukraine pleite ist und mit EUropäischen EUros wiederaufgebaut und gerettet werden soll, so werden doch genug gute Menschen sich dabei ihre Hintern vergolden lassen können.

    Darum gehts in Wahrheit, ein paar Schmarotzer kriegen vergoldete Ärsche und der EUdSSR-Leibeigene arbeitet und zahlt das.

  18. Man muss noch weiter zurück gehen. Nach meiner Erinnerung war die Ukraine 2011 bereits so pleite, dass jeden Tag oder jede Stunde mit einer Staatspleite gerechnet wurde. Interessierte damals niemanden ausser deutschen und französischen Banken, die mit reichlich Risiko-Kapital in überlebensgefährdender Höhe investiert waren.

    Der sogenannte Staat oder dessen Bevölkerung interessierte damals hier noch niemanden.

  19. Drohnenpilot 1. Juni 2022 at 13:07

    .
    .
    Die Kriegstreiber USA und Deutschland wollen den Totalen Krieg gegen Russland und nehmen dafür die komplette Vernichtung der Ukraine billigend in kauf .

    ———————————–

    Und offenbar auch die Vernichtungs ganz Europas.

  20. .
    Der deutsche Größenwahn kommt wieder durch..
    .
    Das Dritte Reich lässt grüßen. .
    .
    Führer Scholz dreht wieder durch..
    .
    Selbst wenn DE die größte und stärkste Armee hat.. (davon ab das kommt nicht) wird sie KEINEN Krieg gewinnen.
    .
    Weil ihr die Verteidigungs-Identität fehlt.
    .
    Was soll man in diesem degenerierten und korrupten DE verteidigen? .
    ..
    Diese kranken abartigen „Werte“ jedenfalls nicht.
    .
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    .
    Kanzler Scholz
    .
    Deutschland hat bald größte konventionelle Nato-Armee in Europa

    .
    Deutschland steckt 100 Milliarden Euro in seine Streitkräfte. Kanzler Scholz sieht das auch als Investition in die Sicherheit Europas. Verärgert stimmt ihn die Kritik an den deutschen Waffenexporten.
    .
    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/olaf-scholz-deutschland-hat-bald-groesste-konventionelle-nato-armee-in-europa-a-ab463e8f-2603-4ecd-b2be-8930d7d5fcd1

  21. ghazawat 1. Juni 2022 at 12:43

    Die völlige Pleite der Ukraine ist eines der großen Tabus. Sie war schon vor dem Konflikt mit Russland pleite gewesen.
    Sogar ganz offiziell, als sie Ende 2021 weder Zins noch Tilgung für die Kredite bezahlen konnte.

    2021 ist in ihrer Welt also vor dem „Konflikt“ mit Russland?
    Nur zur Erinnerung: die Annexion der Krim war bereits 2014! Seitdem befinden sich beide Länder de facto im Krieg. Und dass der Verlust der Krim die Ukraine wirtschaftlich schwer getroffen hat, dürfte außer Frage stehen.

  22. @ 2020 1. Juni 2022 at 12:41

    😀 Ganz der Humor meines männlichen Ichs, mein weibliches Ich fühlt sich veräppelt, und meine anderen 64 Geschlechter finden das so Querdenkermäßig….

    Liebes Kolleg_In, Buntschland ist der lebende Beweis das Demokratie und linksideologische Presse in eine Diktatur führen. Wenn ich von BRDDR und EUDSSR schreibe, dann doch deshalb weil Sie heute eben eine sozialistische Diktatur haben.

    Mit ökologischem Gruß!
    Peter/a Blum:In

  23. Ich vergass noch zu erwähnen, wer damals Geld zugeschossen hat, um die Pleite zu verhindern.

    Aber eigentlich muss ich das nicht erwähnen. Wer es nicht weiss, wird es sich denken können.

  24. Meine Haltung zu diesem Krieg und der Hauptverantwortung folgen zwar nicht der Mehrheitsmeinung bei PI-News. Aber bei aller (aus meiner Sicht) verständlicher Solidarität für die Ukraine bzw. das ukrainische Volk muss auch die Frage gestellt werden, was können Waffenlieferungen und unser Geld noch bewirken, außer das Unvermeidliche hinauszuzögern und das Leid der Menschen zu vergrößern? Und dabei schließe ich ausdrücklich auch die russischen Soldaten mit ein.
    Russland hat die wichtigsten Kriegsziele beinahe erreicht; umfassende Rückeroberungen oder gar ein Sieg der Ukraine erscheinen immer unwahrscheinlicher, je länger dieser Krieg dauert. Die Ukraine wird daher nicht an Gebietsabtretungen vorbeikommen, während Putin von seinen Maximalforderungen einer umfassenden „Entnazifizierung“ und Entmilitarisierung abrücken muss. Vermutlich wäre das auch die einzige Chance, Odessa das Schicksal von Mariupol zu ersparen und die Stadt samt Schwarzmeerzugang vielleicht zu halten, denn ohne eigenen Zugang zum schwarzen Meer wäre die Ukraine wirtschaftlich kaum überlebensfähig.
    Sollte der Krieg hingegen weitergehen, dürfte sich das Schicksal der Ukraine in Odessa erfüllen.

  25. @ Drohnenpilot 1. Juni 2022 at 13:16

    Verteidigungsidentität fehlt?

    Was meinen Sie: Waren die Jungvolkaufmärsche und Jungen Pioniere etwas anderes als „Freideis ver Fiutscha“ in der bunten Republik?

    Zäh wie Tofu, Hart wie ein CO2 neutraler Winter, flink wie der Upload des neuen Iphones….

    Alter Wein in neuen Schläuchen, so wie es die Sozialisten eben lieben. Oder?

    Viele Grüße
    Peter B.

  26. “Doch allein der aktuelle Finanzierungsbedarf des ukrainischen Staates beträgt monatlich zwischen vier und fünf Milliarden Dollar.“

    …wovon allein mehrere hundert Millionen für Korruptomir Kokainowitsch Brutalinskyj als Schauspielergage draufgehen. Der Scheißepöbel im Westen muß ja allabendlich vor der Mattscheibe unterhalten und bei Laune gehalten werden.

  27. andere Meinung 1. Juni 2022 at 13:15

    Warum zahlt Deutschland für den Pleitestaat Ukraine?
    Was läuft hier falsch?
    Warum wird der teure Krieg nicht sofort beendet?

    Es gäbe durchaus handfeste Gründe dafür. Die Ukraine ist schließlich sehr rohstoffreich.
    Nur wie es typisch für uns Döseldeutsche ist, pumpen wir zuerst unsere Milliarden in die Ukraine und sehen anschließend wohlig lächelnd dabei zu, wie andere (USA, China…) den Rahm abschöpfen…

  28. Die Ukraine sitzt auf riesigen Gasreserven, die bisher vergessen gingen – sie könnten Europas Energieversorgung umkrempeln

    Die Ukraine sitzt auf riesigen Gasreserven, die bisher vergessen gingen – sie könnten Europas Energieversorgung umkrempeln.

    Die laufenden Konfrontationen und Verhandlungen über verschiedene Routen russischer Gaslieferungen in die EU lenken vom ökonomischen Potenzial der ukrainischen Erdgasreserven sowie Gasspeicher und Biogasressourcen ab. Betrachtet man die gewaltigen Erdgasreserven im asiatischen Teil Russlands als aussereuropäische Lagerstätten, verfügt die Ukraine heute über die zweitgrössten bekannten europäischen Gasvorkommen. Ende 2019 enthielten die bis dahin erkundeten ukrainischen Lagerstätten 1,09 Billionen Kubikmeter Erdgas. Dies ist ein Betrag, der innerhalb Europas nur den bekannten norwegischen Ressourcen von 1,53 Billionen Kubikmetern nachsteht.

    Unentdeckte Gasfelder
    Dennoch liegen die enormen Energiereserven der Ukraine bis jetzt zu einem grossen Teil brach. Die Ukraine verbraucht pro Jahr bis jetzt nur etwa zwei Prozent ihrer bekannten Vorkommen. Darüber hinaus könnte eine intensivere Exploration eventuell noch unentdeckter Gasfelder das Gesamtvolumen nutzbarer ukrainischer Vorkommen weiter erhöhen – womöglich gar erheblich.

    https://www.nzz.ch/meinung/vergessen-gegangen-die-ukraine-sitzt-auf-riesigen-gasreserven-ld.1580844

    Und auf reasearchegate.net schreibt man darüber,

    https://www.researchgate.net/profile/Andreas-Umland/publication/346023609_Das_vergessene_Potential_der_ukrainischen_Energiereserven/links/5fb686ce458515b79751a287/Das-vergessene-Potential-der-ukrainischen-Energiereserven.pdf?origin=publication_detail

    Zumindest Nord Stream II wurde seitens der Ukraine bekämpft, da die Ukraine über eine gute geoökonomische Perspektive und eine wichtige geopolitische Rolle verfügt.

  29. ……haben wir doch alles schon mal – vor Griechenland – gehabt. D D R.
    „blühende Lanschaften, Angleichung in wenigen Jahren.
    Wir sind die Größten !! „Umrubeln. Hobel“ !!!

  30. „Vier ukrainische Männer steigen aus schwarzen Luxus-SUVs mit ukrainischen Kennzeichen und schlagen hemmungslos auf den Taxifahrer und einen Kollegen ein.“
    ————————–
    Was gibt es daran zu kritisieren? Wenn Ukrainer unsere Milliardengeschenke in Luxusautos usw. investieren machen sie alles richtig. Sollen sie etwa im Inflationseuro anlegen? Besser als in Zigaretten oder versaufen, oder sonst ein Zeug dafür kaufen.

    Es geht die Verschwörungstheorie um Polen möchte Gebiete der Ukraine haben. Diese Gebiete können wir auch über unsere bisherigen EU- Einzahlungen in Höhe der polnischen EU-Entnahmen für unsere polnischen Freunde direkt kaufen. Wir könnten die Käufe für Polen aber auch als Teil-Tigung unserer nie endenden Weltkriegsschuld verrechnen. Da hat auch die Ukraine noch sehr viel in Rechnung zu stellen, denn in der Ukraine fand der Großteil des 2. Weltkrieges im Osten statt.

  31. @ andere Meinung 1. Juni 2022 at 13:15
    „Warum zahlt Deutschland für den Pleitestaat Ukraine?“

    NICHT „Deutschland“, sondern eine deutschlandhassende, deutschlandabschaffende Mischpoke zahlt für den Pleitestaat USkraine mit unserem Geld! Je mehr Geld auf diese Weise verbrannt wird, um so besser erledigen diese…. Leute ihren Auftrag!

    „Warum wird der teure Krieg nicht sofort beendet?“

    Jeder Tag, den dieser (Stellvertreter-)Krieg länger dauert, ist die Garantie dafür, daß der nachfolgende Wiederaufbau um so mehr Geld kostet… natürlich auch wieder UNSERES!!

  32. .

    Ukraine = korrupter Schurkenstaat, der das Land russenfrei möchte (Völkermord)*

    .

    1.) Friedel

    .

    *Asow-Nazis von Regierungsseite gedeckt

    .

    .

    .

  33. Motto der Finanzierung:

    Jetzt hat der Teufel die Geiss geholt, soll er den Bock auch noch haben.

  34. Ihab Kaharem -Nazisau- 1. Juni 2022 at 13:41

    Diesen Link hatte ich bereits gebracht und nun letztmalig:

    https://www.youtube.com/watch?v=RQ0LM7ZIbsM

    Die Straßenbahn in der ostukrainischen Großstadt Charkiw (Kharkiv) ist eines der Beispiele, was über Jahre hinweg vernachlässigte Infrastruktur für den Stadtverkehr bedeutet. Ein heruntergekommenes Gleisnetz überzieht die gesamte Stadtfläche mit etwa 1,4 Millionen Einwohnern…Entgleisungen, Schäden und Bahnausfälle gehören zur Tagesordnung. Obwohl erst vor kurzem einige Gleisabschnitte saniert wurden, ist dies nur ein Tropfen auf den heißen Stein…denn das nahezu gesamte Netz bedarf einer Sanierung! Der Fahrzeugpark setzt sich reinweg aus Tatrawagen zusammen, welche zum Großteil …

    Ganz so ist es im „besten Deutschland aller Zeiten“ noch nicht, jedoch wird mit aller Macht daran gearbeitet den oben beschriebenen Zustamd zu erreichen und noch zu übertreffen.

  35. In der aktuellen Bundestagsdebatte auf ntv weckt Annalena Holzbock mal wieder Emotionen, faselt von „Werten“. Das kommt bei vielen Wählern eben an. Deshalb zahlen sie wohl gerne für immer und ewig an den Pleitestaat.
    Man darf nur hoffen daß es nach der Ankündigung(!) von Olaf Scholz neue Flugabwehr-Waffensysteme bereitzustellen zu „Lieferengpässen“ kommen wird.
    Wenn wenn diese wirklich produziert sind muß das Personal erst einmal geschult werden.
    Solche Flugabwehr-Waffensysteme sind alleine für die NATO gedacht falls Putin das Verteidigungbündnis angreifen sollte.
    Um die Schulden der Ukraine zu begleichen wäre der Gedanke eines „Ringtausches“ sehr interessant:
    Deutschland erhält Gebiete in Westpolen, Polen Gebiete der Ukraine. Der Donbass wird russisch. Polen als größtes EU-Nehmerland könnte ein Teil seiner Schulden mit Landabtretungen begleichen. Deutschland hätte mehr Platz für „Flüchtlinge“ und Windräder.

  36. Jeder Euro, der nach Russland fliesst, geht an einen korrupten Despoten Puti und finanziert seinen völkerrechtswidrigen Kreig. Das, was die Ukraine an Zuschuss pro Jahr benötigt, kann der gesam,te Westen mit der Portokasse bezahlen. Vor der russischen Ivasion giongen die Wirtschaftzahlen nach oben und viele deutsche Firmen hatten sich gerade im Raum Lemberg angesiedelt. Nun zerbombt Russland systematisch die Infrakstruktur des Landes und sein Fabriken. Für diese Schäden wird man Russland in irgendeiner Form haftbar machen.
    Stück für Stück kommen nun westliche moderne Waffen in die Ukraine und werden den Russen mächtig einheizen. Putin wird entgscheiden müssen, wieviele eigene tote Soldaten ihm die Ukraine wert ist.
    Der Kreig hat erst begonnen. Es wird Puti sein, der verlieren wird. Sich mit dem gesamten Westen anzulegen kann nur ein Mann tun, der einen Napoleonkomplex hat. anzulegen . Er wird an seinem Grössenweahn scheitern.

  37. @ Fidelitas um 13:41 Uhr

    Negativ. Der gesamte Phantasie-Staat Ukraine wird in die RF integriert.

  38. hab Kaharem -Nazisau- 1. Juni 2022 at 13:41
    Diesen Link hatte ich bereits gebracht und nun letztmalig:

    https://www.youtube.com/watch?v=RQ0LM7ZIbsM

    10 cm Gleislücken, 5 cm Türspalte, Bleche dort wo einst Glas war.
    ——
    Bei entsprechend guter Pflege halten die Tatra T3 ewig. M.W. verkehren sie heute noch in modernen Städten wie Prag im Berufsverkehr als Verstärker. Hauptproblem ist aber ganz eindeutig der katastrophale Zustand der Gleislage/Gleisbettung.

  39. gonger 1. Juni 2022 at 14:22
    Um die Schulden der Ukraine zu begleichen wäre der Gedanke eines „Ringtausches“ sehr interessant: (…)
    —————————-
    So ein „Ringtausch“ ist ja schon im Gespräch. Das geht dann ab wie die „Reise nach Jerusalem“: am Ende bleibt einer stehen, geht leer aus, kriegt keinen Stuhl ab.
    Sie ahnen schon wer das ist? Ja, ich auch. Aber vielleicht bekommen wir ja, quasi als Trostpreis, wenigstens ein paar „Kaliningrader Kugeln“ (ehem. Königsberger Klopse), ganz umsonst und kostenlos.

  40. Der Regierungsschauspieler hat nicht nur ein Riecher für Geld. Es gibt ein Foto von einem Kameraschwenk da sieht man beim Standbild dass es auf seinem Tisch heftigst geschneit hat. Auch scheint das Kerlchen dem Alk auch nicht abgeneigt zu sein, er sieht in der letzten Zeit sehr aufgedunsen aus.
    Eine süchtige pedo Marionette kann der DS eben besser kontrollieren als ein Putin, der immer noch über excellente Kontakte und Geheimdossiers diverser Regierungschefs und deren Hintermänner verfügt. Putin hat kein Bock auf Geheimlabore in der Ukraine. Wenn alles an die Öffentlichkeit kommt, was alles so in der Ukarine gelaufen ist über Organhandel, Menschenhandel, Killerviren, Genexperimente etc. und die EU, Nato, UN Sumpftief drinnen hängen, kann man schon verstehen, warum das alles um jeden Preis vertuscht werden muss. Wenn die Ukraine fällt, können die freien Maurer ihre NWO vergessen. Es gibt doch einen gerechten Gott und Er schaut nicht länger zu, was für Schandtaten und Wahrheitsverdrehungen laufen.

  41. @Fidelitas 1. Juni 2022 at 13:41

    „Die Ukraine sitzt auf riesigen Gasreserven, die bisher vergessen gingen – sie könnten Europas Energieversorgung umkrempeln“
    Schon etwas blöd das sie ihr Gas dort haben wo Putin einmaschiert ist ( Krim, Donezk und Charkiw )

  42. @Barackler 1. Juni 2022 at 14:34

    „@ Fidelitas um 13:41 Uhr

    Negativ. Der gesamte Phantasie-Staat Ukraine wird in die RF integriert.“
    Da pleibt Putin als Agressor nichts anderes über sonst muss er Reperationen zahlen.

  43. @ jeanette 1. Juni 2022 at 13:13

    Wenn man auf die Nummernschilder schaut, dann sehen die auf den ersten Blick aus wie die von der EU. Aber anstatt „D“, „I“, oder „GB“ ( 😉 ) haben die ein „UA“. Und anstatt des „Sternhagelvoll“ Symbols die Gelb/Blaue Fahne.

    Wie gesagt am ehesten fündig wird man wenn ein Mann am Steuer sitzt und der Wagen einen ungefähren Zeitwert von mindestens 20 – 30 TEURO hat. Einfach mal Augen auf, gibt es bestimmt nicht nur in unserer Gegend.

    Viele Grüße
    Peter B.

  44. So wie PUTIN sagte: Er macht ein Operation in der Ukraine.
    Der hat mit Krieg noch gar nicht angefangen!

    Wenn wir uns in einen echten Krieg mit Russland hineinziehen lassen,
    erst dann macht er die Wundertüte auf, holt raus was er noch alles so drin hat.
    Da wird es für uns mit Pleite und Hungern nicht getan sein.

    Dann sind wir Freiwild!
    Jeder macht dann mit uns was er will.
    Denn eine wehrfähige Bundeswehr haben wir nicht.

    Wir haben eine lustige Truppe von Bunten, von Schwulen und von Leuten die nicht wissen ob sie Männchen oder Weibchen sind und allen denjenigen, die auf dem freien Arbeitsmarkt keiner wollte.

    Die Polizei haut dann ab, lässt sich krankschreiben, Burn-out, Fuß verstaucht, Quarantäne, Ohrenschmerzen, Geschlechtskrankheiten, wenn gar nichts mehr geht dann eben doch Depressionen, wenn‘s auch „peinlich“ ist.

  45. @ gonger 1. Juni 2022 at 14:22

    Zitat: In der aktuellen Bundestagsdebatte auf ntv weckt Annalena Holzbock mal wieder Emotionen, faselt von „Werten“. Das kommt bei vielen Wählern eben an. Deshalb zahlen sie wohl gerne für immer und ewig an den Pleitestaat.“
    Die Krux ist, seit die Merkel als ( Moral-) Königin von Deutschland sowohl politisch als auch zu 80% der gesellschaftlich lt. div. Wahlen so dargestellt, ohnehin kannte die junge Generation bis 25 Jahre nichts anderes, war und ist Deutschland der Zahlmeister Europas, wenn nicht gar für die ganze Welt. Für diejenigen die meinen für ihr eigenes kaputtes, korruptes, Land nichts tun zu müssen, ist ohnehin Deutschland in jeglicher Hinsicht verantwortlich. Die Hypermoral wurde geradezu in Deutschland -scheinbar als letztes Patent unter der Zauber- Bezeichnung „WOKE 2000“ erfunden.

    Was Tichy dazu sagt:
    >>Tichys Ausblick Talk: Politik ohne Anstand und Moral – geht das gut?<<<
    https://www.youtube.com/watch?v=ZnC08URZSmQ

  46. Im Moment machen sie Reklame, suchen überall Bademeister, Rettungsschwimmer usw.
    Es kann ja keiner mehr schwimmen. Die Schwimmbäder wurden ja zu Tode gespart.
    Die kleinen ABC Schützen wissen gar nicht mehr was Wasser ist wenn die Eltern zuhause
    keinen Pool im Garten haben!

    Daher weiß man das, was die Nichtschwimmer nicht wissen.
    Wenn einer am Ertrinken ist, dann klammert er sich an einen, an die Haare an alles was er packen kann, und zieht einen mit hinunter. Ein Bademeister weiß das. Und viele Bademeister lassen die Rettungsbedürftigen dann erst mal „in Ruhe“ für einen Moment, solange bis sie etwas abtauchen, bevor man sie rettet. Dabei kommt der Rettungsschwimmer besser weg.

    So muss es offenbar auch mit den UKRAINER geschehen wenn wir nicht mit denen in einem Riesenstrudel mit untergehen wollen.

    Erst mal absaufen lassen, warten bis sie nicht mehr schreien, toben und fordern. Erst wenn sie halb abgesoffen sind kann man mit dem Retten anfangen. Alles andere wäre glatter Selbstmord.

  47. Darüber hat man sich unter Schröder als die Party- und Spassgesellschaft ihren Höhepunkt hatte, gekringelt vor lachen.
    Heute wird mir nur noch übel, wenn ich eine Innenstadt sehe. Ich denke, da kommt es auf die paar Milliarden für die Ukraine auch nicht mehr an.

  48. Hans Großmaul kam an diesen Ort,
    wollt´ hundert Vöglein schießen…
    Auf einmal waren sie alle fort.

    +++++++++++++++++++++++++

    „“Die Lage am Morgen Selenski:
    Russland hat seine eigene Zukunft verloren –
    Donbass hat für Russland „bedingungslose Priorität“
    Das ukrainische Militär setzt offenbar seine Offensive
    im Süden des Landes vor(??). Präsident Selenski
    besucht überraschend ein Frontgebiet – und spricht
    von „kompletter Zerstörung“…“
    30.05.2022 – 07:17 Uhr

    Russland habe nicht nur die Schlacht um Charkiw(CHARKOW),
    https://de.wikipedia.org/wiki/Charkiw#Name_und_Schreibweise_der_Stadt
    sondern auch um Kiew und den Norden der Ukraine verloren. „Es hat seine eigene Zukunft und jede kulturelle Bindung zur freien Welt verloren. Sie sind alle verbrannt.“…““
    https://www.handelsblatt.com/politik/international/die-lage-am-morgen-selenski-russland-hat-seine-eigene-zukunft-verloren-donbass-hat-fuer-russland-bedingungslose-prioritaet/28386458.html

  49. KRIEGSTREIBERIN & HELLSEHERIN ACAB

    Anpassung an neue Kriegsstrategie Putins
    Baerbock fordert „langen Atem“ bei
    Unterstützung der Ukraine

    Russlands Präsident setze in der Kriegstaktik
    inzwischen auf „Langfristigkeit“, sagt Außenministerin
    Baerbock. Daran müsse sich Deutschlands Hilfe ausrichten

    Putin habe angenommen, „er könnte schnell brutal in die Ukraine einmarschieren und dann das Land niedermachen“, sagte die Grünen-Politikerin am Dienstag in der ARD-Sendung „Brennpunkt“. „Jetzt sieht er, dass das nicht funktioniert. Und seine Strategie ist jetzt auf Langfristigkeit angelegt.“

    Das bedeute: „Wir müssen auch die Ukraine so unterstützen, dass wir einen langen Atem haben“, sagte Baerbock. Und das heiße: „Weiter Waffenlieferungen, die wir bisher geleistet haben.“

    „Für das Furchtbare, was jetzt im Donbass geschieht, brauchen sie vor allen Dingen Unterstützung um das, was aus der Luft kommt, abwehren zu können – das bedeutet Artillerie, das bedeutet Luftabwehr, und das bedeutet Drohnen.“…
    https://www.tagesspiegel.de/politik/anpassung-an-neue-kriegsstrategie-putins-baerbock-fordert-langen-atem-bei-unterstuetzung-der-ukraine/28390368.html

    Lieferung von Luftabwehrsystem wird laut Baerbock Monate dauern
    Die Bundesregierung hat der Ukraine die Lieferung des Luftverteidigungssystems Iris-T zugesagt. Nur: schnell wird das nicht gehen, sagt Außenministerin Annalena Baerbock…
    1. Juni 2022, 15:37 Uhr Quelle: ZEIT ONLINE, AFP, jsp

    Wie die Nachrichtenagentur dpa aus Regierungskreisen erfuhr, soll es konkret um das Luftverteidigungssystem Iris-T-SLM gehen. Dies ist ein bodengestütztes Flugabwehrsystem, das bereits an Ägypten geliefert wurde. Die Bundeswehr verfügt nicht über dieses System, setzt aber Iris-T-Lenkraketen ein, die von Tornado- oder Eurofighter-Flugzeugen abgefeuert werden und über Infrarot und Radar selbst ihr Ziel suchen.
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-06/ukraine-krieg-annalena-baerbock-lieferung-luftabwehrsystem

  50. Peter Blum 1. Juni 2022 at 13:18

    @ 2020 1. Juni 2022 at 12:41

    ? Ganz der Humor meines männlichen Ichs, mein weibliches Ich fühlt sich veräppelt, und meine anderen 64 Geschlechter finden das so Querdenkermäßig….
    ==========
    mmm humor…
    ich geh-schlecht mit gender
    ich geh-gut ohne gender

  51. Wenn sich ein Land einen Gaukler als Boss leistet muss es auch die Gage zahlen.
    Aber dass macht ja nichts, „Chef zahlt!“.
    Gibt so´n altes Sprichwort : „Wer mit Musik bestellt – zahlt !“

  52. Ihab Kaharem -Nazisau- 1. Juni 2022 at 13:41

    gonger 1. Juni 2022 at 14:36

    Rüttelpisten wie im verlinkten Video hält kein Fahrzeug auf Dauer aus, das nicht über 40 cm Federweg an den Radaufhängungen verfügt.

    Bei der Tram geht jede Unebenheit als Verwindung in Rahmen und Aufbau – und dann brichts.
    Im Idealfall, wenn „hoher Besuch“ aus Wirsindsooeinreichesland vor der Tram über den Fussgängerüberweg walzt.

  53. Maria-Bernhardine 1. Juni 2022 at 15:58

    Bärbauch und Scholz schaffen es tatsächlich noch, dass die Russen den Ami machen und Sperrfeuer und Flächenbombardements durchführen.

  54. „Die Ukraine ist megapleite“

    Wir auch. Und ich gehöre zu den letzten Zuckungen, die ein einst mal gutes Land noch am Zucken hält.
    Sieh mal, der zuckt noch.

  55. Die BRD ist ein reiches Land und kann noch ein paar Milliarden verschenken.

  56. Da wundert es nicht, das trotz katastrophaler Inflation und schlechtesten Wirtschaftsprognosen trotzdem ohne Rücksicht auf Verluste die CO2 Abgabe auf Mieten durchgezogen werden muss obwohl beim Michel nichts mehr zu holen ist. Die Kohle muss fliessen um sie an die ganze Welt raus zu schleudern, aktuell finanzieren wir auch noch einen Krieg gegen einen wichtigen Handelspartner mit.
    Ich übe Konsumverzicht soviel es geht, Kleidung usw wird nicht mehr gekauft, an Lebensmitteln nur noch das Günstigste. Spargel und solche unnützen Dinge gar nicht mehr.
    Je schneller unsere Wirtschaft kolabiert, desto eher ändert sich endlich was.

    Ich arbeite in der Baubranche und bekomme mit das so gut wie keine Wohnungen mehr geplant werden, der Boom an Einfamilienhäuser ist auch seit kurzem vorbei, es werden nur noch Bauvorhaben, die schon lange geplant sind, angefangen.

  57. Nun übertreiben Sie mal nicht masslos !

    Griechenland 10,7 Mio Einwohner hatte 250 Mrd. Schulden, nach der „Rettung“ 750 Mrd Schulden

    Die Ukraine hatte 44,13 Mio Einwohner und laut Ihrem Artukel läppische 100 Mrd Schulden, das ist pro Einwohner weniger als 1/10 von Griechenland.

  58. Auch wenn ich mich wiederhole: Die Ukraine ist der korrupteste Staat den ich beruflich bedingt je besucht habe (3x). Nicht Südmamerika, nicht Nahost reicht da heran. Und unsere bescheuerten Politiker heizen den 3. Weltkrieg mit einer erstaunlichen Bravour an. Weiter so Frau Baerbock! Wo frage ich mich, wurden Sie indoktriniert? Interessant nur, wie sich die hiesigen Schlachtlämmer wieder in Reih und Glied anstellen.

  59. Hessener 1. Juni 2022 at 21:13

    Da wundert es nicht, das trotz katastrophaler Inflation und schlechtesten Wirtschaftsprognosen trotzdem ohne Rücksicht auf Verluste die CO2 Abgabe auf Mieten durchgezogen werden muss obwohl beim Michel nichts mehr zu holen ist.

    Tja, bedrucktes Papier wird immer weniger wert, Wohnungen hingegen nicht.

    Millionen deutscher Mieter müssen sich auf höhere Wohnkosten einstellen. Der Wohnungskonzern Vonovia machte deutlich, dass er kräftige Mieterhöhungen für unausweichlich hält. Der Mieterbund reagiert mit scharfer Kritik.

    Auf viele Mieter in Deutschland kommen finanziell harte Zeiten zu. Denn Deutschlands größte Immobilienfirma, der DAX-Konzern Vonovia, hält angesichts der hohen Inflationsraten deutlichere Mieterhöhungen für unausweichlich und stimmte die Mieter nun auf entsprechende Schritte ein.

    https://www.tagesschau.de/wirtschaft/verbraucher/steigende-mieten-vonovia-inflation-101.html

    Danke, Ampel und EUZB.

  60. Es erzählen doch alle von Oligarchen enteignen….
    Dann zieht doch mal die UA Oligarchentochter ab bevor woanders in Telefonzellen nach Münzen gesucht wird.

    Es ist einfach nur zum Kotzen was mittlerweile wie selbstverständlich durchgezogen wird.
    So viel kannst gar nicht Kotzen.

    Ist es wirklich nur mehr ein Totalzusammenbruch der uns aus dem Horror heraus holt?

  61. klimbt 1. Juni 2022 at 14:30

    –Despoten Puti– Kreig–gesam,te–giongen–wird Puti–
    –. anzulegen .– Grössenweahn–

    …was genau wollten sie uns mit ihrer Rechtschreibung
    für Legastheniker eigentlich sagen ? Sie Troll.

  62. Dusiburg Marxloh ist auch megapleite.

    @Tom62 2. Juni 2022 at 04:15

    Sogar im zerstörten Mariupol sprechen sich die Menschen mehrheitlich für Russland aus und berichten, dass die meisten Zerstörungen in der Stadt vom Asow-Bataillon angerichtet wurden, oder die Folge davon sind, dass das Asow-Bataillon Wohnhäuser, Krankenhäuser und so weiter zu Stellungen und die Bewohner zu menschlichen Schutzschilden gemacht und so russischen Beschuss provoziert hat.


    Sorry, merken sie nicht was sie für einen Unsinn erzählen.

    Mal anschaulich.

    Duisburg Marxloh.
    Türken in der 3. 4. Generation. Fühlen sich als Türken.

    Schlägerei im Park. Erdogan Ruft türken werden angeriffen müssen geshürzt werden.

    Erdogan schickt Soldaten. Die bringen dann deutsche um so etwa 20% der Bevölkerung.
    Andere nicht türken werden vertrieben.

    Referendum der Restlichen, überwiegend Türken, Beschließen Duisburg Marxloh wird Türkei.

    Das ist der passende Vergleich.

Comments are closed.