„Heute Morgen war ich tanken, zwei Euro neun der Liter Diesel. Mir kommt das ja jetzt teurer vor wie vor der großen Ermäßigung. Die Ermäßigung, die uns alle über drei Milliarden Euro kostet. Ja, die Entwicklung gehe in die absolut falsche Richtung, sagte ein ADAC-Sprecher. Die Preise sollten runter, nicht rauf, die Steuersenkung sei ein Fehler gewesen, sagte der Präsident des deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Marcel Fratschner. Denn der größte Teil der drei Milliarden Euro an Steuergeldern wird in den Taschen der Minieralölkonzerne landen. Als Gegenmaßnahme schlug er eine Übergewinnsteuer für Mineralölkonzerne vor. Ja, ja, das ist die geballte Kompetenz unseres deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung…“ (Fortsetzung im Video von „HallMack, dem Gorilla aus der Pfalz“. Wer seine neuesten Satire-Clips nicht verpassen will, sollte HallMacks Youtube– und Telegram-Kanal abonnieren)

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

14 KOMMENTARE

  1. Die hohen Spritpreise sind ärgerlich, ihre Subventionieruing jedoch der falsche Weg wie man sehen kann. Das Kartellamt sollte endlich prüfen, ob der Wettbewerb nicht durch Absprachen längst unterlaufen wird. Dafür ist Habeck zuständig.

  2. Aber es kommt noch schlimmer, lieber Leser. Sehr bald wird es gar kein Diesel oder Benzin an den Zapfsäulen mehr geben.

  3. Wolle Diesel? 5 Liter nur 50 €. Beste Stoff wo gibt. Ich schwör. Müsse bringe Plastikflasche. Könne nemme von Rentner.

  4. Die Regierung hat nicht festgesetzt, daß der Tankrabatt an Bürger weitergegeben wird. So gewinnen Ölkonzerne und der Staat, welcher immer mit kassiert.

  5. Lindner hat da wieder versagt. Von der FDP erwarte ich nichts sinnvolles. In anderen Ländern läuft es anders. Beispielsweise in Ungarn. Wer ein ungarisches Nummernschild und ungarische Papiere für das Autos hat, kann günstig tanken. Die Regierung hat dazu den Preis auf 480 Forint festgelegt. Alle anderen bezahlen den marktüblichen Preis. Damit will die Regierung ausländische Tanktouristen nicht bezahlen. So sollten wir auch vorgehen.

  6. Diese Dösbattel,
    dann verteuere ich meine Produkte,daß ich
    am Ende soviel verdiene wie ohne dieser Steuer.
    Das wird ja auch hier die nächsten Jahre, bei den Arbeitnehmern
    und deren so Lohnerhöhungen sein.
    Es muss und wird dann Steigerungen geben,die Mehrkosten
    und Inflation in etwas auffangen.
    Das Ergebnis ist dann,dass Arbeit hier so teuer wird,
    dass wir auf dem internationalen Markt keine Chance mehr haben.
    Es fürgt sich ein Rädchen ins andere !

  7. Willi Kammschott 10. Juni 2022 at 14:12

    Bringen Sie den Finanzmini nicht auf dumme Gedanken.

  8. Die einfachste und einzige Möglichkeit die Spritpreise dauerhaft zu senken ist, Putins Öl wieder auf unseren Markt zu lassen. Und das wissen die auch. Naja Habeck vielleicht nicht, dafür aber die wirklichen Experten.

  9. Diese Regierung passt wie die Faust aufs Auge zu dem Volk, das sie gewählt hat. Der Scheich von Katar hat’s erkannt und nun auch die Mineralölkonzerne – Habeck und Lindner haben den ökonomischen Sachverstand von „Hans im Glück“.

  10. „Dichter 10. Juni 2022 at 14:16
    Bringen Sie den Finanzmini nicht auf dumme Gedanken.“

    Ich befürchte, daß die alle soviele dumme Gedanken mit sich herumtragen, daß sie uns dafür nicht brauchen! )o:)

  11. Diese blödsinnigen Sanktionen schaden nicht Russland sondern uns. Deshalb gehören die sofort zurückgenommen.

  12. Mit der AfD wäre 1 Liter Sprit 1eur weniger.
    Mit der AfD gäbe es hier keine illegalen Psychopathen mehr, die einfach so mit Messern stechen.
    Mit der AfD würde man die Natur schützen, AKW´s neu aufbauen und den E-Betrieb wieder einschränken.
    Mit der AfD würden sich sämtliche Verhältnisse in diesem Land wieder verbessern.

    Meine sehr verehrten Damen und Herren,
    das will da draußen keine Sau. Die werden auch noch 3,50eur pro Liter wählen.

  13. @Germania® (Mordskraft™) 10. Juni 2022 at 14:49

    „Die einfachste und einzige Möglichkeit die Spritpreise dauerhaft zu senken ist, Putins Öl wieder auf unseren Markt zu lassen. Und das wissen die auch. Naja Habeck vielleicht nicht, dafür aber die wirklichen Experten.“
    Putins Öl ist auf dem Markt!

Comments are closed.