Der Landschaftsverband Rheinland mit Sitz in Köln hat der AfD die gebuchten Räume für ihren Jugendkongress gekündigt.

Die Verwaltungsspitze des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) in Köln hat am Mittwoch der AfD-Fraktion im LVR völlig überraschend die gebuchten Räume für ihren bereits seit
Wochen beworbenen Jugendkongress gekündigt. Die ordentlich angemeldete
Fraktionsveranstaltung sollte am Freitagabend unter Beteiligung des Fraktionsvorsitzenden
Yannick Noe und des NRW-Landtagsabgeordneten Zacharias Schalley im Horionhaus des LVR stattfinden und war vor wenigen Tagen in die öffentliche Kritik linksextremer Gruppen
geraten, die auch eine Protestkundgebung für Freitag angekündigt hatten.

„Die LVR-Spitze hat nun diesem Druck nachgegeben und unsere nach den Regularien des
LVR völlig korrekt angemeldete Raumbuchung aufgehoben“, kritisiert der AfD-Fraktionsvorsitzende Yannick Noe das Vorgehen des LVR.

Noe weiter: „Die dafür vorgeschobene Begründung, dass es sich angeblich um keine
Fraktionsveranstaltung, sondern um eine Veranstaltung der Jungen Alternative NRW handeln würde, entbehrt jeder Grundlage. Entweder ist der LVR hier den Unterstellungen
linksextremer Verschwörungstheoretiker aufgesessen oder man hat sich bewusst einen
Vorwand aus den Fingern gesaugt, um diese schon jetzt öffentlichkeitswirksame
Veranstaltung auf unlautere Weise zu torpedieren. Für letzteres spricht auch der Umstand,
dass unsere Fraktion bereits im Frühjahr ein großes Gesundheitssymposium in den LVR-Räumlichkeiten ohne jegliche Beanstandungen durchgeführt hat. Der einzige Unterschied zu heute war wohl der fehlende Druck durch Medien und linke Gruppen.“

Besonders perfide sei laut Noe zudem die Kurzfristigkeit der Absage durch die LVR-Spitze:
„Aufgrund dieser Situation wäre ein erfolgreiches einstweiliges Rechtsschutzverfahren nicht
mit ausreichend hoher Wahrscheinlichkeit durchzuführen, weshalb wir darauf verzichten und den Kongress schweren Herzens absagen müssen. Wir werden daraus die notwendigen
Lehren ziehen und kündigen für die Zukunft schon jetzt weitere öffentlichkeitswirksame
Veranstaltungen der AfD-Fraktion im LVR an.“

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

33 KOMMENTARE

  1. ZITAT: „…….weshalb wir darauf verzichten und den Kongress schweren Herzens absagen müssen. …“
    ZITAT ENDE.

    Typisch AfD, klein beigeben – warum nicht dagegen angehen und sich ständig niederdrücken lassen? Aktionen planen und durchführen.

  2. A. von Steinberg 23. Juni 2022 at 11:10

    So sehe ich das auch.
    Die AfD hat ja sogar Probleme die vorgeschriebenen Jahresversammlungen
    durchzuführen.

  3. Zeigt an wie kommunistisch gesinnt das Gros der Gesellschaft mittlerweile geworden ist. Von den GEZ-LÜGENMEDIEN verhetzt bis auf die Knochen, und nicht nur! Mit der Linken wäre das nicht passiert, wetten?

  4. Warum bin ich jetzt über das alles nicht erstaunt? Das Kündigen von Räumen für Gruppen, die nicht regierungskonform sind, hat Routine. Die AfD hätte eigentlich genug Potential, um dagegen sofort wirksam vorzugehen, oder nicht?

  5. Dazu passt auch, was ich heute lesen musste. Das verfassungswidrige Gericht hat die Klage der AfD auf Vorsitz in 3 Debattierklubs, die illegalerweise von den anderen Parteien torpediert wurde abgelehnt. Jetzt mal von der sinnhaftigkeit der Millionen Ausschüsse mal ganz abgesehen. Der Name allein spricht für sich, werden der AfD seit einzug in die diversen Tage konstant Steine in den Weg gelegt, sie gemobbt, ihnen zustehende Räumlichkeiten vorenthalten. Wär da nicht mal ne Klage vor dem MenschrechtsGericht angezeigt. Sowas wirds doch sicher irgendwo geben. Wehe du gibts bei ner Wohnungsvermietung nem Neger oder sonstigen Ausländer die Wohnung nicht, dann wirst du vors Gericht gezerrt. Mitgliedern einer PArtei darf dagegen alles und jedes verweigert werden, ohne dass sich irgend jemand, der sonst immer so auf die Rechte der Minderheiten achtet drum bekümmert.

  6. Warum nutzt diese AfD-Fraktion die nunmehr zur Verfügung stehende Freizeit nicht für einen unangemeldeten Spaziergang durch Köln?

  7. Es ist doch die Taktik dieser Antidemokraten, die sich selbst als die Guten und die besten Demokraten aller Zeiten sehen, jede Opposition sowie auch jede Kritik an der Regierung zu diffamieren – und Veranstaltungen der Oppostion bewusst kurzfristig abzusagen. Denn damit ist – wie im Artikel erwähnt – eine bis zum Termin erfolgversprechende Rechtsverfolgung nicht mehr möglich – und einen anderen Raum zu finden ebensowenig.
    Sich da nicht zu wehren, heißt klein beigeben und sich wie ein geprügelter Hund davon schleichen. Mit solchem Verhalten ist in diesem Land kein Blumentopf mehr zu gewinnen!

  8. Ich wiederhole mich:

    Das gesamte Management der AfD ist weitgehend unprofessionell und insofern im Ergebnis parteischädigend. Justitiar ist Herr Brandner – mehr muss man nicht wissen (sein Slogan „Lasst uns fröhliche Fürze sein!“).

    Oh weh ….. man könnte lachen, aber es ist zum Weinen.

    Anlässlich des vergangenen Parteitages berichtete der Schatzmeister u. a. über den „Goldschatz“ der AfD (dem Vernehmen nach rd. 12 Millionen Euro wert).
    Er berichtete, dass die AfD seit Jahren in der Mitte Deutschlands „eine Halle“ sucht, die man als Parteiveranstaltungs-Halle erwerben wolle.

    Diese Idee ist gut, aber worauf warten die entscheidungsbefugten Vorstandsmitglieder denn noch – bis der Goldpreis im Jahr 2030 auf 2.500 USD gestiegen ist?

    Man fragt sich permanent, warum bei der AfD auf Bundesebene soviel falsch läuft oder gar nichts läuft.

  9. Der Landschaftsverband befindet sich wie man anhand dieser Vorgänge sehen kann, offenkundig in der Geiselhaft von gewaltbereiten Linksextremisten.

    Die AFD sollte auf Schadenersatz nach BGB klagen, um für aus dieser rechtswidrigen Kündigung bereits entstandene und noch entstehende Aufwendungen einzufordern.

    Auch dienstrechtliche Konsequenzen gegen die Willkür durch Verantwortliche des Landschaftsverbandes müssen geprüft werden.

  10. „„Aufgrund dieser Situation wäre ein erfolgreiches einstweiliges Rechtsschutzverfahren nicht
    mit ausreichend hoher Wahrscheinlichkeit durchzuführen, weshalb wir darauf verzichten und den Kongress schweren Herzens absagen müssen.“
    So ein Verhalten kann ich weder verstehen, noch nachvollziehen.
    Wenn rechtlich „einwandfreie“ Verträge vorliegen, die einseitig verletzt werden, ist es m. E. vollkommen unerheblich, welches Zeitfenster dabei eine Rolle spielt – ein Rechtsschutzverfahren ist immer indiziert – gleichgültig ob man in einem solchen Verfahren später Recht bekommt. Abgesehen davon könnte ein solches Rechtsschutzverfahren immerhin auch Grundlage für ein nachfolgendes Schadenersatzverfahren sein.
    Wenn die AfD nicht endlich zu sich findet und gegen die grün-linken Schikanen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft vorgeht, ist ihr baldiges Ende unausweichlich; und das wäre für unsere Demokratie, in der es an wirklicher Opposition mehr als mangelt, ein kaum zu behebender Schaden.

  11. Privat Hotels Dr Lohbeck
    Überall in Deutschland, wo es schön ist
    ( Nicht in Köln)
    Der legt sich gerne mit Gewerkschaften
    Betriebsrätinnen und anderen Dauerempoerten an und vermietet auch an die AfD
    Außerdem ist er auch noch Romanautor
    Und schreibt solche Reisser wie “ Kalifat des Todes“ oder so ähnlich

  12. Das nennt man Demokratie, und “ westliche Werte“ verteidigen.
    Huestel…..
    In Haramburg kann sich die AfD auch nur im Rathaus treffen, oder auf von der Polizei schwer bewachten Privatgrundstücken.

  13. Ich habe schon lange aufgehört, zu verstehen, warum sich die AFD alles gefallen lässt.

    Manchmal habe ich das Gefühl dass sich die AFD in den Diffamierungen suhlt.

  14. Im Westen, aber besonders in Deutschland, herrscht längst keine Demokratie mehr sondern Zustände wie in einer Bananenrepublik.
    Die einzige Oppositionspartei wird mittels Schlägerbanden, Willkürjustiz, Geheimdienstunterwanderung, Schikanen der Behörden niedergehalten. Wer an die AfD vermietet wird „entglast“ und selbst schikaniert und boykottiert. Schon wer mit einem AfD-Mann privat Kontakt hat läuft Gefahr entlassen zu werden. Unternehmen, die sich mit den Machthabern gut stellen wollen verweigern der AfD und ihren Repräsentanten ihre Dienste, etc. Es ist der reinste Hohn dieses Regime „Demokratie“ zu nennen.

  15. Ich bin erschüttert.

    Ich habe gerade einen Film Bericht über die Konferenz zur Nuklearen Entwaffnung gesehen. Ein ehrenwertes Anliegen.

    Unter den Konferenzteilnehmern ist auch Tuvalu. Ich weiß nicht, wer das Flugticket bezahlt hat und ich weiß nicht, wer die tägliche Verpflegung bezahlt.

    Ich weiß das angebliche Bruttosozialprodukt von Tuvalu, dass ich aber aus Bescheidenheitsgründen nicht veröffentliche, aber dafür stelle ich mit Erstaunen fest, dass Tuvalu über 8 km asphaltierte Straßen verfügt. Mehr brauche ich über dieses Land, das längst schon unter der Meeresoberfläche liegt nicht zu wissen. Herr Rahmstorfer weiß, dass der Klimawandel schuld ist. Nein, von dem Thema hat der Mann nicht die geringste Ahnung.

  16. Ich knüpfe an an meinen Betrag: A. von Steinberg 23. Juni 2022 at 12:07

    ZU:
    ThomasJ 23. Juni 2022 at 12:48
    ——————————————–
    Stimme Ihnen zu – nur würde ich „Bananenrepublik“ gerne ersetzen durch „Diktatur“.

    Denn selbst in einer Bananenrepublik bzw. einem Entwicklungsland sind solche Zustände kaum anzutreffen – soweit dort auf einen Grundfundus an Demokratie etwas Wert gelegt wird.

    Es wäre z. B. hier in meinem Zweitdomizil Namibia völlig ausgeschlossen, dass eine Opposition dermaßen dehumanisiert und für vogelfrei erklärt würde, nahezu keine Versammlungsräume bekäme u. Ä.

    Das Grundverständnis von Demokratie ist in D vom Kartell abgewürgt worden. Es müsste, was ich mehrfach anregte, die AfD über ihre EU-Abgeordneten in Brüssel für D ein Verfahren wegen Nichtrechtsstaatlichkeit angestrengt werden. Was für Polen durchgezogen wird, sollte auch für D gelten.

  17. Noch anknüpfend:

    Die AfD wendet im Jahr 600.000 € auf für Mieten in Berlin (Büroräume). Längst hätte man ein eigenes Bürogebäude erstehen müssen. Jetzt kommen zunehmend Kredit-Zinserhöhungen, womit die Kosten – bei Kreditfinanzierung – ereblich steigen würden.

    Auch ein Beispiel dafür, wie schleppend, unprofessionell und wenig sparsam gewirtschaftet wird.

  18. ghazawat 23. Juni 2022 at 13:21
    Ich bin erschüttert.

    Ich habe gerade einen Film Bericht über die Konferenz zur Nuklearen Entwaffnung gesehen. Ein ehrenwertes Anliegen.

    Unter den Konferenzteilnehmern ist auch Tuvalu. Ich weiß nicht, wer das Flugticket bezahlt hat und ich weiß nicht, wer die tägliche Verpflegung bezahlt.

    Ich weiß das angebliche Bruttosozialprodukt von Tuvalu, dass ich aber aus Bescheidenheitsgründen nicht veröffentliche, aber dafür stelle ich mit Erstaunen fest, dass Tuvalu über 8 km asphaltierte Straßen verfügt. Mehr brauche ich über dieses Land, das längst schon unter der Meeresoberfläche liegt nicht zu wissen. Herr Rahmstorfer weiß, dass der Klimawandel schuld ist. Nein, von dem Thema hat der Mann nicht die geringste Ahnung.

    Wer will dem Gesandten von Tuvalu verdenken, mal aus seinem Shithole rauszukommen, in einem vom Westen bezahlten Luxushotel absteigen zu können, (Escortgirl sicherlich inklusive), um sich auf einer Konferenz Palaver von Leuten über Dinge anzuhören, von denen er noch nie etwas gesehen oder gehört hat und die ihm völlig am Allerwertesten vorbeigehen.

    Aber hey, der lernt dort mit Sicherheit eines:
    Schön in die Kamera schluchzen, am besten weinende Kinderaugen präsentieren und dem Westen die Schuld für das eigene Elend geben und Forderungen nach Wiedergutmachung stellen.

  19. Viel wichtiger ist daß die AfD in Karlsruhe mal wieder auf die Fresse geflogen ist und keine Ausschussvorsitzenden stellen darf bis zur endgültigen Entscheidung. Die AfD läuft überall gegen den Hammer und Star-Rechtsanwalt Steinhövel (der kennt sich mit Medien bestens aus!) vertritt sie auch nicht mehr.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article239525941/AfD-scheitert-mit-Eilantrag-auf-vorlaeufige-Ausschussvorsitzende-in-Bundestag.html
    Artikel ohne Bahnschranke.

  20. „ghazawat 23. Juni 2022 at 12:34
    Ich habe schon lange aufgehört, zu verstehen, warum sich die AFD alles gefallen lässt.“

    Der einzige Grund, der mir dazu einfällt, könnte sein, daß die AfD-Leute immer noch die völlig absurde Hoffnung haben, von den Blockparteien, von deren regimeeigenen Journalumpen, Helfershelfern und Mitläufern irgendwann doch noch völlig „normal“ behandelt zu werden und sich durch genügend Anpassung und Freundlichkeit irgendwann doch noch ein Mindestmaß an korrektem Umgang erbetteln (anders kann ich das nicht mehr empfinden!) zu können!

    Wenn ich die teils nur noch naiven Verhaltensweisen der AfD sehe (die man erst wieder bei diesem Parteitag der Peinlichkeiten eindrucksvoll beobachten konnte/mußte), dann fällt mir dazu nichts Anderes mehr ein als Begründung! )o:)

  21. uli12us 23. Juni 2022 at 11:49
    Dazu passt auch, was ich heute lesen musste. Das verfassungswidrige Gericht hat die Klage der AfD auf Vorsitz in 3 Debattierklubs,
    ——-
    Die Ausschüsse würde ich nicht als Debattierclub bezeichnen. Dort wird nämlich die Politik gemacht. Die Sachverständigen angehört. Empfehlungen ausgearbeitet.
    Der Haushaltsausschuss hat am meisten Macht. Wenn der den Daumen senkt kann ein Ressortminister machen was er will. Er hat kein Budget. Auch der Gesundheitsausschuß wird immer wichtiger, da die Konferenz der Gesundheitsminister in Magdeburg vor einem schlimmen Herbst gewarnt hat, d. m.E. auch so eintreffen wird.
    Klabauterbach der Tasusendsassa: Heute Nachmittag in Magdeburg und am Abend vielleicht schon in seinem 2.Wohnzimmer bei Lanz.
    Im Bundestag wird gequasselt. Jeder sein eigener Selbstdarsteller.
    Auperdem hat Habicht eben die Gas-Warnstufe ausgerufen. Ich kenne nur „Alarmstufe rot“ aber heute Abend wird man mehr wissen. Auch dort wird im zuständigen Ausschuß beraten was zu tun wird unter Hinzuziehung der Bundesnetzagentur.

  22. Hab ich nicht heute Morgen einen Ausschnitt aus der Rede des Wirtschaftsministers vor Industriebossen zum Thema: „Warum wir uns wegen der Ukraine aufregen“ gehört?

    Ja!

    Habeck begründete dies mit der individuellen Freiheit des Einzelnen und der Demokratie die durch Diktatoren unter Druck geraten würden. Was aber wenn staatlich geförderte Organisationen das Recht auf freie Meinungsäußerung des Einzelnen und das demokratische Grundrecht auf Versammlungsfreiheit durch die Androhung von Gewalt unterbinden?

    Wovon unterscheidet sich der Vorgang in Köln von der Unterbindung der Regenbogenparaden in Moskau? Wird die „Antifa“ nicht genau so vom Staat gefördert wie die russische Polizei? Demokratie bedeutet also nach der linksgrünen Denklogik das freie Bürger all das sagen dürfen was die Blockparteien denken. Genau wie in einer Diktatur. Und wenn es wie in einer Diktatur ist, dann IST es eine Diktatur.

    Willkommen in der Buntschland SR, Teilrepublik der EUDSSR im Jahr 1. unter Scholz!
    Peter Blum

  23. Auch das bestätigt wieder die Richtigkeit meine Mitgliedskündigung 2014. Da durfte ich erfahren, dass abgehalfterte CDU-Rentner ihr Söhnchen ohne jeden Skrupel in den Kreisvorsitz hieven wollten.
    Da lungert er noch heute rum. Ergebnis sero. Politisch meine ich. Adipös toll.

  24. Es gibt ein Konrad-Adenauer-Haus, ein Williy-Brandt-haus und selbst die viel kleinere Linkspartei hat ihr eigene Hütte. Warum sich die AfD bisher kein entsprechendes Objekt gekauft hat, iost mir unverständlich. So ein Bernd-Höcke-Haus sollte doch finanzierbar sein, wenn zumindest die noch verbliebenen Mitgliederf zusammen legen. Sogar die sog. Reichsbürger verfügen mittlerweile über zwei Schlösser.

  25. klimbt 23. Juni 2022 at 13:59
    Es gibt ein Konrad-Adenauer-Haus, ein Williy-Brandt-haus und selbst die viel kleinere Linkspartei hat ihr eigene Hütte. Warum sich die AfD bisher kein entsprechendes Objekt gekauft hat, iost mir unverständlich.
    —–
    Was ist aus dem stillgelegten Kloster in Norditalien als Schulungszentrum („Kaderschmiede“) geworden?
    Da kommt so schnell kein Lügen-Journalist hin. Oder das „Rittergut“ mit dem „Spiritus Rector“? Statt dessen hechelt die AfD von Stadt zu Stadt um Versammlungsräume zu finden. Demnächst wohl auch in Göttingen oder Freiburg i.Br. Mann, Mann, Mann…

  26. Hamburg: Junge Frau an Bushaltestelle mit Messer attackiert

    „…eine 20-Jährige angegriffen und ihr lebensgefährliche Stichwunden zugefügt.“

    Update: Junge Frau schwebt in Lebensgefahr, Tatverdächtiger festgenommen….Afghane (Merkur)

  27. klimbt 23. Juni 2022 at 13:59

    Williy-Brandt-haus– iost –Mitgliederf —
    ————————————————————————
    ..so so, sie haben also den Rat ihres Psychiaters missachtet
    und schwänzen weiterhin die Sonderschule.
    Liegt es daran, das sie „asutomatisch“ veranlagt sind ?
    Den geistigen Durchfall, den sie hier zum Besten geben,
    ist geichbedeutend wie ihr IQ max. 68.
    Richtig schreiben lernen kann doch nicht so schwer sein.
    Lassen sie ihre Enkel immer ihren Sermon prüfen, bevor
    wir ihn lesen müssen. Oder haben die sie schon abgeschrieben ?
    Als hoffnungslosen Fall.

  28. Da sieht man wie nervös die Globalisten mit ihren Antifahelfern sind. Sie wollen unbedingt verhindern, dass die AfD stärker wird. Der Wählerzuwachs von Le Pen wird ihnen eine Warnung sein.

  29. Das ist doch alles Geplänkel.

    Lustig und interessant wird es ab Herbst, wenn man dem linksgrünen Michel das Gas abdreht oder zehnfach teurer macht, Lebensmittel unbezahlbar werden.
    Mal sehn, ob die Liebe zu den Altparteien dann noch so stark ist oder ob das faule deutsche Pack den Arsch mal zum Wählen (der AfD) hochkriegt.

Comments are closed.