Erst kürzlich hat Bundeskanzler Olaf Scholz bei einem Besuch in Vilnius geäußert: „Wir werden jeden Zentimeter des Nato-Territoriums gemeinsam mit unseren Verbündeten verteidigen, wenn sie angegriffen werden."

Von WOLFGANG HÜBNER | Noch weitgehend unbemerkt von der deutschen Öffentlichkeit ist neben dem Krieg in der Ukraine eine weitere Situation entstanden, die gerade für Deutschland brandgefährlich ist: Die Provokation der litauischen Regierung, den vertraglich vereinbarten Transit von russischen Warentransporten in die russische Enklave um Kaliningrad (ehemals Königsberg/Ostpreußen) zu behindern oder zu blockieren, will Moskau nicht hinnehmen.

Während sich Litauen bei seinem Handeln auf die Sanktionsbestimmungen der EU beruft, pocht Russland auf die Gültigkeit eines bilateralen Vertrags, in dem Litauen der Russischen Föderation einen uneingeschränkten Transit zur Versorgung der russischen Region Kaliningrad zugesichert hat. Im Gegenzug hatte Russland die litauische Staatsgrenze und damit auch Litauens Unabhängigkeit anerkannt. Der nun erfolgte Vertragsbruch kann Russland berechtigen, auch mit militärischen Mitteln die Versorgung seiner Enklave durchzusetzen.

Diese Entwicklung ist für Deutschland deshalb von besonderer Brisanz, weil in Litauen mehr als 1000 Soldaten der Bundeswehr im Rahmen der NATO-Streitkräfte stationiert sind. Und erst kürzlich hat Bundeskanzler Scholz bei einem Besuch in Vilnius geäußert: „Wir werden jeden Zentimeter des Nato-Territoriums gemeinsam mit unseren Verbündeten verteidigen, wenn sie angegriffen werden.“ Ob Scholz bei dieser Gelegenheit allerdings schon von den litauischen Blockadeabsichten wusste, ist unbekannt.

Bekannt ist jedenfalls die starke Anlehnung der derzeitigen politischen Führung des Baltenstaates an die USA. Dies wurde noch vor dem Ukraine-Krieg deutlich, als Litauen mit der Einrichtung einer diplomatischen Vertretung von Taiwan eine schwere Krise mit China heraufbeschwor, die für große Verlegenheit und auch Kritik in der EU sorgte. Interesse an dieser Krise konnten nur die USA und Großbritannien haben.

Von beiden Staaten kann auch befürchtet werden, Deutschland mit seinem Bundeswehr-Kontingent in einen militärischen Konflikt mit Russland zu verwickeln. Berlin sollte daraus umgehend Konsequenzen ziehen, bevor es zu spät ist. Russland hat jedenfalls klar gemacht, seine nationalen Interessen auch durchzusetzen. Sollen deutsche Soldaten für die litauische Provokation kämpfen und sterben, weil die NATO-Strategen offensichtlich eine neue Front gegen Russland eröffnen wollen?


Wolfgang Hübner.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite und seinen Telegram-Kanal erreichbar.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

146 KOMMENTARE

  1. jahaha

    „Grinsendes Dämonenfutter“

    Und es ist genau so, wie ich es dort in 2 Worten beschreibe!^^

  2. Diese Entwicklung ist für Deutschland deshalb von besonderer Brisanz, weil in Litauen mehr als 1000 Soldaten der Bundeswehr im Rahmen der NATO-Streitkräfte stationiert sind.
    ++++

    Weshalb brisant?

    Wenn die Russen kommen können die doch wunderbar Brunnen bohren.

    Was anderes können die eh nicht!

  3. Lieber Herr Putin,

    In Litauen stehen keine Bundeswehrsoldaten, sondern Internationale Soeldner der USA.

    Soldaten der BW sind Zuhause.

    Das sind keine Deutschen mehr.

  4. Deutschland braucht Litauen nicht, um in einen/den Krieg getrieben zu werden – dazu reichen die GRÜNEN, Baerbock, Habeck, Scholz und Lindner aus!

  5. Da steckt natürlich die USA dahinter, die immer gerne Kriege in Europa anzettelt.

    Die Lage ist nahezu identisch mit 1939, wenn man ersetzt:

    1939 –> jetzt
    Deutschland –> Russland
    Polen –> Ukraine, Polen, Litauen

    Kriegsanlass
    Lage Volksdeutsche in Polen, Danzig, Korridor –> Lage Russen in Donbas

    Kriegshetzer im Hintergrund:
    USA –> USA

    Große Unterschiede in Potenz Verbündeten:
    Italien –> China, Iran

    Und Bewaffnung:
    konventionelle Waffen –> Atomwaffen

    Und Ressourcen:
    D so gut wie keine –> EU so gut wie keine, R in Überfluss

    Die Karten sind jetzt für Russland viel günstiger als damals für das Dritte Reich.

    Ich denke übrigens das Scholz wenig Lust hat auf ein Krieg mit Russland. Vielleicht ist jetzt der Moment da, um aus der „hirntote“ NATO zu treten. Das geht aber nur mit Frankreich.

    Tomaat-NL

  6. Die ganzen versammelten Dilettanten, verkrachten Existenzen und sonstigen Versager in Bürlün und Umgebung werden es schon noch schaffen, uns in einen Krieg hineinzuziehen, der uns NICHTS angeht, der NICHT unser Krieg ist und es eigentlich auch nicht werden dürfte!

  7. ja ja, die ostpreussische Korridorfrage, war schon 1939 Auslöser für den Weltenbrand, heute gleicher Ort , gleiches Problem, nur die Protagonisten haben gewechselt

  8. Tomaat 21. Juni 2022 at 11:22

    Da steckt natürlich die USA dahinter, die immer gerne Kriege in Europa (der ganzen Welt) anzettelt.

    Für solche „kruden Thesen“ gibt es absolut überhaupt keine Belege.

    2014 Ukrainekrieg, 5 Milliarden Dollar haben die USA in den Regimewechsel in der Ukraine investiert (Victoria Jane Nuland US-amerikanische Diplomatin) und die Russen haben darauf reagiert und sich auf der Krim ihren Stützpunkt gesichert. 1948 manipuliert die CIA die Wahlen in Italien, 1950 bombardieren die USA Nordkorea, 1953 stürzen die USA im Iran die Regierung, 1954 stürzen sie die Regierung in Guatemala, 1961 Versuch die Regierung in Kuba zu stürzen „Schweinebuchtinvasion“ es funktioniert jedoch nicht, 1964 beginnen die USA Vietnam zu bombardieren, die USA behaupten die Vietnamesen hätten angefangen (Tonkin-Zwischenfall eine bewiesene Kriegslüge) 11 Jahre Krieg und 3 Millionen Toten, 1973 Sturz der Regierung Salvador Allende in Chile und installieren Augusto Pinochet Militärjunta (Es hat eine Art Verschiebebahnhof des Todes nahe Caldera gegeben haben. Über die Schienen wurden die Leichen der Opfer, falls diese nicht sogar noch lebendig waren, an die Küste transportiert und ins Meer geworfen. So verschwanden politische Gefangene und Gegner von Pinochet spurlos. Keine Leichen, keine Spuren. Zurück blieben verzweifelte Angehörige, die bis heute auf die Aufklärung des Schicksals ihrer Verwandten hoffen.) 1979 Unterstützung der Mudschahidin in Afghanistan über die gesamten ’80iger Jahre werden die Afghanen mit Waffen versorgt. 1979 verhilft man Saddam Hussein an die Macht dann unterstützt man Hussein als er den Iran angreift (1980 bis 1988) gleichzeitig beliefert man beide Seiten mit Waffen. 1983 US-Invasion in Grenada. 1986 bombardiert man Libyen. 1989 US-Invasion in Panama, Unterstützung der Contras in Nicaragua. 1990 marschiert Saddam Hussein in Kuwait ein, die USA bombardieren den Irak. 1996 sagt die US-Außenministerin Madeleine Albright das es der Preis Wert gewesen wäre das durch das Embargo mehr als 500.000 (Fünfhunderttausend) Kinder gestorben sind. 1999 Die Grünen und Schröder (SPD) machen mit und bombardieren Serbien ohne UNO Mandat. Seit September 2001 ist der neue Status der Krieg gegen den Terror. Nicht einen Monat später Einmarsch in Afghanistan. 2003 Irakkrieg mit mehr als 1 Million Toten, Giftgaslüge. 2011 Bombardierung von Libyen durch Sarkozy, Obama, Cameron greifen Libyen an. 2011 Syrien die CIA hat eine MIlliarde Dollar investiert um alle Gegner Assads zu bewaffnen um ihn zu stürzen, der Regimewechsel hat nicht funktioniert. 2014 Ukrainekrieg, 5 Milliarden Dollar haben die USA in den Regimewechsel investiert (Victoria Jane Nuland US-amerikanische Diplomatin) und die Russen haben darauf reagiert. Obama der Friedensnobelpreisträger hat in 2016 insgesamt 7 Länder bombardieren lassen und zwar Afghanistan, Pakistan, Jemen, Irak, Somalia, Syrien und Libyen. Agent Orange (Es stört hormonelle Signalwege und führt zu schweren Fehlbildungen bei Kindern. Mehr als drei Millionen Opfer von Agent Orange leiden laut der Vietnamese Association of Victims of Agent Orange an Spätfolgen von Agent Orange, vor allem an Fehlbildungen wie Lippen-Kiefer-Gaumenspalten und Immunschwächen.), sowie die Atombombenabwürfe auf Nakasaki und Hiroshima seinen ebenfalls noch erwähnt.

    Alles geschieht nur zu unserenm Besten, für die Demokratie und „gemeinsame westliche Werte“.

  9. Russland überfällt die Ukraine und labert nun über eine Vertragsverletzung durch Litauen. Man könnte lachen, wenn es nicht so ernst wäre. Erst vergangene Woche wurde im russischen Parlament ein Gesetzentwurf eingebracht, der Litauen die Eigenstaatlichkeit absprechen will. Jetzt kommt die Retourkutsche.
    Litauen ist NATO-Mitglied. Wenn Russland also eine zweite Front eröfnnen will, kann es das tun. Nur werden moderne Natowaffen den Russenschrott in wenigen Tagen abfegen. Putin droht mal wieder – es langweilt wirklich.
    Putin kann Königsberg über seinen Hafen versorgen. Er sollte sich jetzt daran gewöhnen.

  10. „Amerika ist die allmächtige Supermacht. Wir dürfen nicht länger Angst davor haben, als solche zu handeln.“ Thomas Friedman amerik. Experte für Aussenpolitik

  11. Es zeigt sich immer wieder, daß die USA die übelsten Feinde Deutschlands sind. Seit mehr als 100 Jahren arbeiten sie höchst kriminell an der Zerstörung des Deutschen Reiches und des Deutschen Volkes. Nachdem sie das Deutsche Reich völkerrechtswidrig zerstört haben, wollen sie nun Russland vernichten. So lange die USA existieren wird es keinen Frieden geben!

  12. Unsere MSM, auch Tichy, Reitschuster,
    AchGut, Junge Freiheit würden entzückt sein.

  13. Auf die Frage am Ende des Artikels lässt sich nur „JA“ antworten.

    Ich bin völlig erbost darüber was sich diese Pipifaxstaaten im Baltikum da erlauben. Was kann Russland denn anderes machen als Truppen schicken wenn der Landweg versperrt wird? Und hier wird uns das dann als „Angriffskrieg“ verkauft, weil die Bürger in Buntschland alles nachplappern was die Staatsmedien vorkauen.

    Irre, Irrer, Buntschland das Irrenhaus ohne Dach!
    Peter

  14. Ich vermute mal, dass die „Blockade“ beendet wird, sobald Putin aufhört in der Ukraine Waschmaschinen, Getreide, Fernseher und Land zu klauen.
    Noch eine Frage an die ganzen Putinisten hier: Wart ihr schon immer so russophil, habt ihr und eure Vorfahren für die StaSi gearbeitet oder ist das einfach nur der neue Zeitgeist, weil ihr 2015 nicht verkraftet habt?

  15. ZITAT von Olav Scholz:
    „Wir werden jeden Zentimeter des Nato-Territoriums gemeinsam mit unseren Verbündeten verteidigen, wenn sie angegriffen werden.“
    ZITAT ENDE.

    Bekanntermaßen hat Herr Scholz den Wehrdienst verweigert! Sein gutes Recht.
    Aber er bekannt dafür, es mit der Wahrheit nicht so genau zu nehmen (siehe Impf-Lüge).

    Nun erdreistet sich dieser Wehrdienstverweigerer, wahrheitswidrig zu sagen „Wir …..“.
    Was mag im Kopf eines solchen armseligen Menschen bloß vorgehen? Meint er, dass junge Menschen ihr einzigartiges Leben opfern sollen, um für ihn in den Krieg zu ziehen?

    Dieses „Wir…“ setzt voraus, dass auch Herr Scholz (mit 35 Kg Gepäck und einer schweren Waffe in der Hand) an der Front „seine“ Werte verteidigt. Da er nie gedient hat, weiß dieser Mensch überhaupt nicht, was es heißt, Soldat zu sein, welche Anforderungen – auch körperlicher Art – ein Kämpfer erfüllen muss.

    Wer stoppt solche Blender?

  16. lorbas 21. Juni 2022 at 11:30
    Tomaat 21. Juni 2022 at 11:22

    Da steckt natürlich die USA dahinter, die immer gerne Kriege in Europa (der ganzen Welt) anzettelt.

    Für solche „kruden Thesen“ gibt es absolut überhaupt keine Belege.

    2014 Ukrainekrieg, 5 Milliarden Dollar haben die USA in den Regimewechsel in der Ukraine investiert (Victoria Jane Nuland US-amerikanische Diplomatin) und die Russen haben darauf reagiert und sich auf der Krim ihren Stützpunkt gesichert.

    https://www.youtube.com/watch?v=rPVs5VuI8XI

  17. „Peter Blum: Was kann Russland denn anderes machen als Truppen schicken wenn der Landweg versperrt wird?“

    Option 1: Krieg in der Ukraine beenden und warten bis dann die Sanktionen aufgehoben wurden
    Option 2: Die sanktionierten Güter (der Transport wurde ja nicht komplett eingestellt) per Schiff transportieren.
    Option 3: Ganz laut Mimimi schreien und endlich den 3. WK beginnen um die Welt von fiesen Facschisten zu befreien.

  18. Gastautor / 21.06.2022 / 06:00 /
    Putins Krieg hat gerade erst begonnen
    Von Harald Malmgren (1935 geb., verheiratet mit einer Estin, ob immernoch? Sechs Kinder)
    ist ein geopolitischer Stratege, Verhandlungsführer und ehemaliger Berater der Präsidenten John F. Kennedy, Lyndon B. Johnson, Richard Nixon und Gerald Ford.

    Peter, so erzählte er(Putin) mir, hatte die großartige Stärkung Russlands in Gang gesetzt, die von Katharina der Großen vollendet worden war: die Errichtung des kaiserlichen Russlands, das sich über die nordischen Länder und Polen sowie die Völker und Nationen im Westen und im Süden bis zum Asowschen und Schwarzen Meer erstreckte…

    (DARAUF KÄMEN DIE USA NIE,
    andere Länder einzuschüchtern, gell!)
    Sein(Putin) besonderes Augenmerk galt jedoch dem Potenzial von Atomwaffen zur Einschüchterung anderer Nationen. Er veröffentlichte eine neue Doktrin für nukleare Drohungen, die unter dem Titel „Eskalieren, um zu deeskalieren“ bekannt wurde. Mit der Veröffentlichung dieser Doktrin wollte er zeigen, dass er den selektiven Einsatz von Atomwaffen nicht nur innerhalb der Ukraine, sondern auch in künftigen Konflikten mit den Ostseeanrainern ernsthaft in Betracht zog…

    Viele in Westeuropa und den USA werden sagen, Putin habe Wahnvorstellungen, und das mag auch stimmen. Aber wir dürfen nicht übersehen, auf welch raffinierte Weise er sich die Zustimmung eines großen Teils des russischen Volkes erworben hat… Die lange Liste russischer militärischer Misserfolge in den letzten 100 Tagen ist peinlich, aber die Ziele bleiben dieselben…
    https://www.achgut.com/artikel/putins_krieg_hat_gerade_erst_begonnen

  19. @ Stabiler Saxe 21. Juni 2022 at 11:57

    „Peter Blum: Was kann Russland denn anderes machen als Truppen schicken wenn der Landweg versperrt wird?“

    Option 1: Krieg in der Ukraine beenden und warten bis dann die Sanktionen aufgehoben wurden
    Option 2: Die sanktionierten Güter (der Transport wurde ja nicht komplett eingestellt) per Schiff transportieren.
    Option 3: Ganz laut Mimimi schreien und endlich den 3. WK beginnen um die Welt von fiesen Facschisten zu befreien.
    – – – – –

    Ich würde als Stabiler Saxe aufhören, die ÖR + MSM 24/7 zu konsumieren.
    Dann neue Medikamente bestellen, hier muss dringend etwas neu justiert werden.

  20. Stabiler Saxe 21. Juni 2022 at 11:57

    Option 1: … und warten bis dann die Sanktionen aufgehoben wurden

    15% der Welt sanktionieren Russland, 85% der Welt betreiben weiterhin oder sogar wesentlich verstärkt Handel mit Russland.

    Embargo gegen Russland, erklärt für Dummies.

    Ich kaufe ein Brot beim Bäcker.
    .
    Ich bezahle das Brot
    .
    Ich nehme das Brot jedoch nicht mit, weil ich den Bäcker nicht leiden kann.
    .
    Danach hungere ich und verfluche den Bäcker.
    .
    Der Bäcker verkauft währenddessen das Brot, das ich schon bezahlt habe, nochmal an einen anderen Kunden.
    .
    Weil ich Hunger habe, verkaufen mir die anderen Kunden dann vor der Bäckerei das (bereits von mir bezahlte) Brot zum dreifachen Preis.

  21. Tomaat 21. Juni 2022 at 11:22

    […]
    Und Ressourcen:
    D so gut wie keine –> EU so gut wie keine, R in Überfluss
    […]

    Russland steht jedoch vor dem gleichen Problem wie die Golfstaaten mit ihren Öl:

    Ohne Technologien aus dem Westen liegen die Ressourcen nutzlos im Boden herum.

  22. „…befürchtet werden, Deutschland mit seinem Bundeswehr-Kontingent
    in einen militärischen Konflikt mit Russland zu verwickeln. “

    Kuhl: Schiesseisen in Litauer Wüsten-Tarn und Theaterschminke
    „Nato schaltet in den „Kriegs-Modus“: Großbritannien stellt sich auf Krieg in Europa ein“
    https://www.kn-online.de/politik/ein-buendnis-schaltet-in-den-kriegs-modus-VPWPMVIWHNGL7HTN4A4TFMVIYE.html

    „…wird das Wort mit den fünf Buchstaben * noch vermieden.
    Doch die Vorbereitungen im Bündnis auf einen drohenden Ernstfall,
    den bereits von russischen Politikern angedrohten Überfall eines Nato-Staates,
    sind überall spürbar. Ein Bündnis im Stresstest.“

    * Islam ?

  23. Das_Sanfte_Lamm 21. Juni 2022 at 12:16
    […]
    Russland steht jedoch vor dem gleichen Problem wie die Golfstaaten mit ihren Öl:
    […]

    ihren ihrem

  24. Dazu fällt mir eine Erzählung meines Vaters ein.

    Hinter dem Elternhaus hatten Hornissen ihr Nest in einen Baum gebaut.
    Aus Sorge – und Übermut – entschlossen sich mein damals halbwüchsiger Vater und mein Onkel, die Hornissen zu vertreiben und kamen auf die wenig glorreiche Idee, unter dem Nest ein Feuer zu machen.
    Es kam, wie es kommen musste: Der Schwarm verliess das Nest, aber nicht in kopfloser Flucht, sondern in erster Linie, um die Störenfriede zu stechen.

    Und nein, sieben Hornissenstiche reichen nicht nur nicht aus, um ein Pferd zu töten, sieben Stiche reichen nichtmal, um halbwüchsige Jungen umzubringen, aber das nur am Rande.

  25. Stabiler Saxe 21. Juni 2022 at 11:57

    Option 1: Krieg in der Ukraine beenden und warten bis dann die Sanktionen aufgehoben wurden
    Option 2: Die sanktionierten Güter (der Transport wurde ja nicht komplett eingestellt) per Schiff transportieren.
    Option 3: Ganz laut Mimimi schreien und endlich den 3. WK beginnen um die Welt von fiesen Facschisten zu befreien.

    Für so dumm halte ich Russland, respektive Putin nicht, den „Bündnisfall“ herbei zu provozieren.

  26. @ Stabiler Saxe 21. Juni 2022 at 11:47,
    welcher schrieb:
    „Ich vermute mal, dass die „Blockade“ beendet wird, sobald Putin aufhört in der Ukraine Waschmaschinen, Getreide, Fernseher und Land zu klauen.

    Noch eine Frage an die ganzen Putinisten hier: Wart ihr schon immer so russophil, habt ihr und eure Vorfahren für die StaSi gearbeitet oder ist das einfach nur der neue Zeitgeist, weil ihr 2015 nicht verkraftet habt?“

    +++++++++++++++++++++++

    Putin klaut auch Babys aus Brutkästen,
    Legosteine u. anderes Spielzeug, gell!

    Es ist lächerlich, daß ich u. meine Vorfahren
    für Rußland gearbeitet hätten. Meine Verwandtschaft
    kam nie aus Bawü hinaus, mütterlicherseits allerhöchstens
    ins nächste Dorf. Selbst die hugenottische Verwandtschaft
    väterlicherseits ist schon seit 400 J. kath. Da gibt es
    welche, die nach Amerika auswanderten zu denen
    wir gar keinen Kontakt haben. Ich weiß nicht mal,
    wie die heißen, ob die sich vermehrten usw.
    Ich selber bin ein absoluter Reisemuffel.
    Nicht mal innerhalb Deutschlands verreise ich.
    Habe kein Handy, keinen Fototapparat, nie
    ein Auto, Führerschein erst mit 40 gemacht u.
    dann in den Schrank gelegt. Er ist rosa u. in
    einem weinroten Lederumschlag. Sieht
    wie neu aus.

    Zeitgeist ist Putinhaß, nicht ihn zu verstehen.
    (Ihn zu mögen wäre noch was ganz anderes.)
    Alle Medien sind voller Putin- u. Rußlandhaß –
    das ist der Zeitgeist, Sie Wahrheitsverdreher!

    Und was soll 2015 mit Putin gewesen sein?

  27. Maria-Bernhardine
    21. Juni 2022 at 12:25
    @ Stabiler Saxe 21. Juni 2022 at 11:47

    Putin klaut auch Babys aus Brutkästen,
    Legosteine u. anderes Spielzeug, gell!
    ++++

    Er soll auch seine Großmutter gefressen haben!

    Ohne Senf!

  28. @lorbas 21. Juni 2022 at 12:11

    “ „Stabiler Saxe 21. Juni 2022 at 11:57

    Option 1: … und warten bis dann die Sanktionen aufgehoben wurden

    15% der Welt sanktionieren Russland, 85% der Welt betreiben weiterhin oder sogar wesentlich verstärkt Handel mit Russland.“
    ______________
    Wen die Chinesischen Banken sich zurück ziehen und huawei seine Läden in Moskau schließt spielt es keine Rolle wohin das Öl verkauft wird.

    „Embargo gegen Russland, erklärt für Dummies.

    Ich kaufe ein Brot beim Bäcker.
    .
    Ich bezahle das Brot
    .
    Ich nehme das Brot jedoch nicht mit, weil ich den Bäcker nicht leiden kann.
    .
    Danach hungere ich und verfluche den Bäcker.“
    _____________
    Na das ist aber erst noch in Planung.
    Bisher wurde dem Bäcker das Konto gesperrt das er keine Miete und Löhne zahlen kann und Hefe bekommt er auch keine mehr.

  29. Das_Sanfte_Lamm
    21. Juni 2022 at 12:16
    Tomaat 21. Juni 2022 at 11:22

    […]
    Und Ressourcen:
    D so gut wie keine –> EU so gut wie keine, R in Überfluss
    […]
    Russland steht jedoch vor dem gleichen Problem wie die Golfstaaten mit ihren Öl:

    Ohne Technologien aus dem Westen liegen die Ressourcen nutzlos im Boden herum.
    ++++

    Nein!
    Die Araber sind zu dämlich, ihr Öl aus dem Boden zu schaffen.
    Die Russen können das im Gegensatz dazu selber!

  30. Maria-Bernhardine 21. Juni 2022 at 12:08
    Gastautor / 21.06.2022 / 06:00 /
    Putins Krieg hat gerade erst begonnen
    Von Harald Malmgren (1935 geb., verheiratet mit einer Estin, ob immernoch? Sechs Kinder)
    ist ein geopolitischer Stratege, Verhandlungsführer und ehemaliger Berater der Präsidenten John F. Kennedy, Lyndon B. Johnson, Richard Nixon und Gerald Ford.

    Peter, so erzählte er(Putin) mir, hatte die großartige Stärkung Russlands in Gang gesetzt, die von Katharina der Großen vollendet worden war: die Errichtung des kaiserlichen Russlands, das sich über die nordischen Länder und Polen sowie die Völker und Nationen im Westen und im Süden bis zum Asowschen und Schwarzen Meer erstreckte…

    (DARAUF KÄMEN DIE USA NIE,
    andere Länder einzuschüchtern, gell!)
    Sein(Putin) besonderes Augenmerk galt jedoch dem Potenzial von Atomwaffen zur Einschüchterung anderer Nationen. Er veröffentlichte eine neue Doktrin für nukleare Drohungen, die unter dem Titel „Eskalieren, um zu deeskalieren“ bekannt wurde. Mit der Veröffentlichung dieser Doktrin wollte er zeigen, dass er den selektiven Einsatz von Atomwaffen nicht nur innerhalb der Ukraine, sondern auch in künftigen Konflikten mit den Ostseeanrainern ernsthaft in Betracht zog…

    Viele in Westeuropa und den USA werden sagen, Putin habe Wahnvorstellungen, und das mag auch stimmen. Aber wir dürfen nicht übersehen, auf welch raffinierte Weise er sich die Zustimmung eines großen Teils des russischen Volkes erworben hat… Die lange Liste russischer militärischer Misserfolge in den letzten 100 Tagen ist peinlich, aber die Ziele bleiben dieselben…
    https://www.achgut.com/artikel/putins_krieg_hat_gerade_erst_begonnen

    Zu Beginn seiner Regentschaft machte Putin aus meiner Sicht durchaus alles richtig;

    er räumte mit dem Chaos auf, das Suffkopp Jelzin hinterließ, konsolidierte die Wirtschaft und Verwaltung und last but not least:
    Er warf die unzähligen NGOs achtkantig aus dem Land, die sich, allen voran die von Soros, mit einer unverschämten Dreistigkeit aus der klammen russischen Staatskasse bereicherten.

  31. Russland hat angekündigt, sich mit Maßnahmen gegen Litauen zu wehren, die „ernsthafte negative Auswirkungen auf die litauische Bevölkerung haben werden“, nachdem Litauen die Lieferung von sanktionierten Waren nach Maßgaben der EU in die russische Exklave Kaliningrad blockierte. Der Sekretär des russischen Sicherheitsrates, Nikolai Patrushev, sagte gestern, Moskau werde in Kürze auf Litauens Schritt reagieren, Lieferungen von Kohle, Metallen, Baumaterialien und Technologie vom russischen Festland nach Kaliningrad zu blockieren. „Russland wird sicherlich auf solche feindseligen Aktionen reagieren. Entsprechende Maßnahmen werden im interministeriellen Format ausgearbeitet und in naher Zukunft ergriffen“, zitierte Interfax Patrushev. Er sagte, dass die Gegenmaßnahmen „ernsthafte negative Auswirkungen auf die litauische Bevölkerung haben werden“. Seine Warnung kommt, als der pensionierte russische General Evgeny Buzhinsky Putin drängt, Atomwaffen nach Kaliningrad zu schicken. Auch der Sprecher des Präsidenten erwähnte, dem Westen nach dem Schritt nie wieder zu vertrauen.

  32. Stabiler Saxe 21. Juni 2022 at 11:57

    Und was treibt Sie um, Sicherheit und Wohlstand Ihres Volkes wegen den Streitigkeiten anderer Völker aufs Spiel zu setzen?

  33. Wird Zeit, das verdammte Russenpack wieder aus unserem schönen Ostpreußen herauszuschmeißen.
    Jetzt scheint eine günstige Gelegenheit zu sein, wenn der Russe nun auch noch Litauen angreift.
    Da würde die Bundeswehr endlich einmal deutschen Boden verteidigen bzw. wiedererobern.
    Es heißt übrigens immer noch Königsberg und nicht Kaliningrad.

  34. Erst kürzlich hat Bundeskanzler Olaf Scholz bei einem Besuch in Vilnius geäußert: „Wir werden jeden Zentimeter des Nato-Territoriums gemeinsam mit unseren Verbündeten verteidigen, wenn sie angegriffen werden.
    ++++

    Der Schrumpf-Schlupf sollte lieber aufpassen, dass er nicht im Streichelzoo landet!

  35. nicht die mama 21. Juni 2022 at 12:44

    Zumal, ausgerechnet für die Ukraine, welche nie dadurch aufgefallen ist, nach einer Katastrophe in Deutschland, beispielsweise nach dem Hochwasser im Ahrtal, Hilfe zu schicken oder wenigstens anzubieten?
    Vielmehr war auch die Ukraine immer ein Handaufhalterstaat.
    Als wir noch Gas aus Russland über eine Leitung durch die Ukraine bezogen haben, hat die Ukraine nicht nur die Leitung angezapft, um unser bezahltes Gas zu stehlen ihre eigenen Speicher zu füllen, die Ukraine hat fürs Nichtsleisten Durchleitungsbebühren verlangt.
    Und als diese Leitung dann stillgelegt wurde, hat die Ukraine wieder von uns Deutschen eine Entschädigung verlangt.

    Ist das ein Verhalten, welches Hilfe verdient?
    In meinen Augen nicht.

  36. Das_Sanfte_Lamm 21. Juni 2022 at 12:22

    @ Stabiler Saxe 21. Juni 2022 at 11:57

    Option 3: Ganz laut Mimimi schreien und endlich den 3. WK beginnen um die Welt von fiesen Faschisten zu befreien.

    ——————————–

    Für so dumm halte ich Russland, respektive Putin nicht, den „Bündnisfall“ herbei zu provozieren.

    Vielleicht ist es auch so das der „Wertewesten“ den „Bündnisfall“ herbei provozieren möchte?

  37. Generalleutnant Evgeny Buzhinsky sagte gegenüber dem russischen Fernsehen, „dass der Westen mit dem Feuer spielt“, nachdem Lieferungen daran gehindert wurden, über den NATO Staat Litauen auf das russische Territorium Kaliningrad zu gelangen. Bushinsky weiter: „Russland wird nicht aufhören, seine Interessen zu verteidigen.“ Er meinte auch, dass Großbritannien „physisch aufhören wird zu existieren“, wenn die neue Situation in Litauen einen Krieg auslöst, der sich zu einem nuklearen Weltkrieg ausweiten könnte. Buzhinsky meint, die Situation sei „zutiefst ernst“ und sagte, der Westen habe Hintergedanken. „Dies ist ein langes Spiel, um uns aus der Ostsee zu verdrängen, ein Versuch, Kaliningrad zu blockieren und abzuschneiden“.

    Nikolai Patruschew, Sekretär des Sicherheitsrates der Russischen Föderation, sagte, die Entscheidung Litauens, die Lieferung zu blockieren, sei eine Bedrohung für die nationale Sicherheit Russlands. Patruschew traf laut der Nachrichtenagentur RIA heute in Kaliningrad ein, um eine Beratung über die nationale Sicherheit Russlands in Kaliningrad zu leiten.

    Das russische Außenministerium erklärte: „Wir betrachten die provokativen Maßnahmen der litauischen Seite als „offen feindselig“.

    Das Mitglied des russischen Föderationsrates, Andrey Klimov, warnte, es handele sich um eine „direkte Aggression gegen Russland, die uns buchstäblich zwingt, sofort auf angemessene Weise zu reagieren.

  38. nicht die mama 21. Juni 2022 at 12:44

    @Stabiler Saxe 21. Juni 2022 at 11:57

    Und was treibt Sie um, Sicherheit und Wohlstand Ihres Volkes wegen den Streitigkeiten anderer Völker aufs Spiel zu setzen?

    „Wenn es dem Esel zu wohl wird, geht er aufs Eis“
    Manche sagen sogar: „… dann geht er aufs Eis tanzen“. Und manche steigern es noch: „… und bricht ein“.

    Über 90% derjenigen die sich für die Rettung, Hilfe und Geldleistungen in alle Welt aussprechen, „glänzen“ bei Notleidenden vor der eigenen Türe durch Abwesenheit.
    Das ist diese Gruppe die die eigene Kultur, Traditionen und Gepflogenheiten mit Füßen treten und sich bei archaischen Gebräuchen Kulturfremder vor Freude fast einnässen.
    Wenn dann durch ihre Liebling Menschen zu Schaden kommen, ermordet werden oder vergewaltigt, dann stehen die Ohren auf Durchzug. Der Überbringer wird dann als Nahtsie tituliert und diskreditiert.

  39. lorbas 21. Juni 2022 at 11:30
    Tomaat 21. Juni 2022 at 11:22
    Da steckt natürlich die USA dahinter, die immer gerne Kriege in Europa (der ganzen Welt) anzettelt.

    Nicht die USA an sich. Es sind die zionistischen Besitzer der FED, Rothschild, Kühn, Loeb, Morgan, Warburg, etc, die sich Heiligabend 1913, als die meisten Congressabgeordneten bereits auf dem Weg nach Hause waren, den Dollar unter die Nägel gerissen haben. Woodrow Wilson haben sie dafür auch gekauft, auch wenn dieser es später bereut hat, als er bemerkt hat, was er angerichtet hat.

    Den FED-Eignern gehört der Dollar, und damit gehören ihnen die USA., sind sie die USA.

    Es geht bei diesem provozierten Krieg ausschließlich um die Rettung des Dollar und des Rothschildschen Finanzsystems. Deshalb v.d.L.: „Die Ukraine MUSS gewinnen!“
    Die FED-Eigner kennen keine -ÜBERHAUPT KEINE- Skrupel, wenn es um ihr Hauptinstrument zur Umsetzung der NWO, den Dollar, geht. Die opfern jeden und alles. Die Nato und die CIA sind Kampftruppen der FED-Eigner, die Transatlantiker und Jungen Globalen Führungskräfte sind nur herangezogene Marionetten (Wer weiß, wie die auf ihren Schulungen konditioniert werden). Genau wie beim Krieg gegen die Dollar-Bedroher Hussein und Gaddafi wird Europa gleich miterledigt.

    MOD: PINEWS ist ganz klar das falsche Portal für Sie! Es gibt aber im www (leider) bestimmt genug Foren, wo Sie Ihre Jundenfeindlichkeit auskotzen können. Wir verzichten gerne auf Ihre Kommentare.

  40. Wenn oben jemand provokant von „Putinversteher“ schreibt, so muss man ihn fragen, ob er denn auch den Verstand – wie Millionen von Gehirngewaschenen – verloren hat? Niemand hier will einen Krieg!

    Was die heuchlerischen westlichen Politiker und Kriegstreiber wie Biden und Scholz über „Freiheit“ und „Menschenrechte“ daherfaseln, das hat man in D zuletzt gesehen, als es darum ging, das Recht auf körperliche Unversehrtheit durch Zwangsimpfungs-Tortueren auszuhebeln. Zum Glück onnte dies bisher aus unterschiedlichen gründen gestoppt werden.
    Aber in anderen Gebieten der Welt hat sich der „brilliante“ Westen nie um „Menschenrechte“, Frieden und Freiheit gekümmert. Nun plötzlich soll die Ukraine – immerhin 1.200 km entfernt von D – ein Kriegsgebiet sein, wo „unsere Freiheit“ zu verteidigen ist. Hat jemals Russland unsere verbliebene bruchstückhafte Freiheit irgendwie einschränken wollen oder uns angreifen wollen? Niemals!
    Westliche Werte verteidigen:
    Das sind alles leere Worthülsen, dreiste Slogans der Gehirnwäsche-Initiatoren, die dem Sofasitzer durch das Zwangs-TV eingebläut werden.
    Und selbst der letzte Kleinrentner und Flaschensammler glaubt es und rennt mit blau-gelber Fahne rum, um bei der Rettung dabei zu sein. Eine notwednige Selbstreflexion ist ihm abdressiert worden – man hat ihn um den Verstand gebracht!
    Westliche Menschenrechte verteidigen, ja, wo denn wirklich?
    Man erinnere sich einmal an den Konflikt zwischen den beiden Ethnien Hutu und Tutsi in Afrika. Das reicht weit zurück. Das Nomadenvolk der Tutsi war einst aus dem Nilgebiet ins Gebiet der tausend üppig bewachsenen Hügel gewandert und hatte das Bauernvolk der Hutu unterworfen. Doch die Tutsi übernahmen die Sprache und Kultur der Hutu. Die beiden Gruppen kamen sich näher, Ehen wurden geschlossen.
    Januar 1994: Ruandas Hutu-Regierungspartei erstellte schwarze Listen mit Angehörigen der Tutsi-Minderheit und von oppositionellen Stammesbrüdern. Staatlich geförderte Milizen horteten massenhaft Waffen, Radikale in der Regierung planten einen Genozid.
    Warnungen an die UNO wurden abgewimmelt. Die Anweisung zum Nichtstun trug die Unterschrift von Kofi Annan, damals Untergeneralsekretär für Uno-Friedenseinsätze und später Generalsekretär.
    Drei Monate darauf geschah, was Dallaire, ein UN-General, vorher meldete und befürchtete. Der Auftakt war der Abschuss eines Flugzeuges im Anflug auf die Hauptstadt Kigali: Zwei Bodenraketen trafen die Maschine des Präsidenten Juvénal Habyarimana, als er aus dem Ausland heimkehrte. Alle Insassen starben, darunter auch Burundis Präsident Cyprien Ntaryamira.
    >> Und dann zerhackten sie ihre Nachbarn:
    Ruandas Rundfunk meldete Habyarimanas Tod. Am folgenden Morgen explodierte der dicht besiedelte Kleinstaat im Herzen Afrikas. Überall im Land stürzten sich Gruppen von Hutu auf Angehörige der Tutsi-Minderheit und erschossen, erschlugen oder zerhackten ihre Nachbarn. Statt den Massenmord zu verhindern, beteiligten sich Polizisten und Armee-Angehörige. In nur hundert Tagen starben etwa 800.000 Menschen.
    Der Westen und die UNO machten nichts – niemand interessierten die Gemetzel!

    In der Ukraine geht es nicht um Frieden, um Menschenrechte, um Freiheit, es geht darum, Russland klein zu machen, NATO-Macht in der Ukraine weiter zu installieren – koste es, was es wolle.
    Dummheit und Machtgier sind die Triebfedern der westlichen Politiker, allen voran Biden, Scholz, Lindner, Habeck und Baerbock sowie ihre blutrünstigen Helfershelfer wie Merz, Röttgen und Strack-Zimmermann.

    Was in der Ukraine abgeht, das ist ein „Familien-Krieg“ – brutal und zu verachten. Aber damit hat es sich auch.

    Wenn in der Nachbarschaft einer Siedlung sich eine Familie streitet, wird der in der Nähe wohnende vernünftige Mensch doch auch nicht seine Heizung runterdrehen, um Frieden zu stiften – oder?

    Es hätte der AfD anlässlich des Parteitages gut angestanden, die sofortige Inbetriebnahme von Nord Stream II zu fordern, denn Russland ist bereit, darüber unendlich viel Gas günstig zu leifern. Damit würde man Schaden vom deutschen Volk abwenden. Aber nein, es wird sanktioniert, boykottiert, dem eigenen Volk und der Wirtschaft mehr Schaden zugefügt, als der „verteufelte“ Russe es jemals vermocht hätte.

    Wie irre muss ein Mensch sein, als Politiker einen solchen Eigenschaden zu bewirken mit der Lüge, „dafür sei der Russe schließlich verantwortlich“. Verantwortlich sind die US-Befehlsgeber Biden und seine Vasallen Scholz, Habeck und Konsorten. DAS muss man wissen.

  41. lorbas 21. Juni 2022 at 13:11

    Ich warte ja noch auf eine Antwort vom Saxen und möchte jetzt nicht vorgreifen.

  42. Jetzt will die korrupte EU Litauen auch noch bestechen, zum Dieb werden lassen, zuletzt zum Weltatombomben Auslöser.

    Dämliches Litauen!
    Dämliche Litauer!

    „Wir werden jeden Zentimeter des Nato-Territoriums gemeinsam mit unseren Verbündeten verteidigen, wenn sie angegriffen werden.“

    WIR heißt IHR, alle außer Scholz und Merz und Bärbock, die verkriechen sich dann!

    Die NATO Es sind verfluchte Provokateure und Kriegstreiber!!
    Gewissenloses und dummes Scheix Pack!

    Was die USA mit der UKRAINE veranstaltet haben, das planen sie nun auch mit LITAUEN,
    alles was diese Piraten brauchen, um uns in einen neuen Weltkrieg zu führen und Putin weiter zu provozieren, von dem dieses Amerika zuletzt wieder nichts abbekommt!

    Von mir aus kann Putin eine Atombombe auf das verfluchte Litauen schmeißen, auf die Ukraine ebenso.
    Dann ist erst mal Ruhe im Karton.

  43. @ Stabiler Saxe 21. Juni 2022 at 11:57

    War heute Mittag in der Stadt per Auto unterwegs. Vor Mir fuhr ein neuer Nissan Pathfinder (Zeitwert ca. € 50.000,-) mit „UA“ Kennzeichen. Am Steuer sah ich beim Abbiegen einen Mann in den Dreißigern, mittlerweile das 21 Erlebnis dieser Art. Und ob Sie es glauben oder nicht: 760.000 Ukrainer dürfen hier in Deutschland seit dem 1. Juni Harz IV kassieren . Mal so gefragt: Können Sie Sich vorstellen das ich mich veräppelt fühle?

    Und zu Ihrer Aufzählung: Putin bleibt keine Wahl als die Situation militärisch zu lösen. Oder eben vor der NATO auf die Knie zu gehen. Dann kann er sich aber auch gleich selbst die Kugel geben, oder meinen Sie die Russen würden in diesem Fall mit Regenbogen- und Friedenszeichenfahnen auf dem Roten Platz ein Volksfest veranstalten?

    Hoffentlich pfeift jemand diese tollwütigen Baltenpinscher zurück!
    Grüße
    Peter B.

  44. Zeit für Deutschland, die Rückgabe des Memellandes von Litauen zu fordern. Scheint ja gerade in Mode zu kommen, dies „Fordern“. Da sollten wir nicht hintenanstehen.

  45. die deutsche bunteswehr ist doch so feminin und gender ausgerichtet

    einmal dem russen kostenlos sex anbieten und dann ist er hin…

  46. Die Guantanamo Bay Naval Base ist ein Stützpunkt der US Navy auf Kuba. Diese US Enklave befindet sich im Süden der Guantánamo-Bucht, etwa 15 Kilometer südlich der Stadt Guantánamo auf der kubanischen Insel. Wie würde Washington reagieren, wenn Lieferungen vom US Festland nach Guantanamo blockiert würden? Wie würde Washington reagieren, wenn eine Reformregierung in Deutschland jedwede US Lieferungen nach Rammstein unterbinden würde?

    Etwas zum Nachdenken: Präsident Donald John Trump hegte die Absicht, einige Einheiten aus Deutschland abzuziehen. Mit dem Amtsantritt der neuen Administration unter Präsident Joe Biden wurden diese Abzugspläne verworfen, stattdessen wurde im April 2021 eine Erhöhung angekündigt. Am 6. August 2021 teilte die United States Army Europe and Africa mit, dass die Liegenschaften Barton Barracks in Ansbach, Pulaski Barracks in Kaiserslautern, Coleman Barracks in Mannheim, Weilimdorf Warehouse in Stuttgart und das Amelia Earhart Center in Wiesbaden entgegen vorherigen Planungen nicht geschlossen werden. Der „wachsende Bedarf an Einrichtungen auf dem Kontinent“ wurde als Grund angegeben.

    Kaum sind die Dems in den USA dran, inklusive ihrer buntgrünen Dackel hier, brennt die Welt. Ich wiederhole: Nachdenken!

  47. lorbas 21. Juni 2022 at 13:03

    Vielleicht ist es auch so das der „Wertewesten“ den „Bündnisfall“ herbei provozieren möchte?

    Wenn die Regierung Litauens mit rund 13.000 Mann bei der kämpfenden Truppe gegenüber einem Staat mit rund 1.000.000 Mann bei der kämpfenden Truppe eine dicke Lippe riskiert, besteht diese Regierung entweder aus Wahnsinnigen oder diese Regierung hat konkrete Zusagen bezüglich militärischer Unterstützung.

  48. Während wir durch den Krieg in der Ukraine abgelenkt werden, fressen sich die importierten Neger, Islamisten und Zigeuner weiter bei uns durch!

  49. nicht die mama 21. Juni 2022 at 13:29

    Wenn die Regierung Litauens mit rund 13.000 Mann bei der kämpfenden Truppe gegenüber einem Staat mit rund 1.000.000 Mann bei der kämpfenden Truppe eine dicke Lippe riskiert, besteht diese Regierung entweder aus Wahnsinnigen oder diese Regierung hat konkrete Zusagen bezüglich militärischer Unterstützung.

    Es ist die NATO in ihrer Gesamtheit und letzteres dürfte zutreffend sein.
    Gerechterweise muss man allerdings auch sagen, dass es Gorbatschow persönlich war, der damals dem gesamten Baltikum gegenüber unverhohlene Drohungen aussprach, als Litauen, Estland und Lettland Moskau den Stinkefinger zeigten, weil sie keinen Bock mehr auf Mitgliedschaft in der Sowjetunion hatten.

  50. Peter Blum 21. Juni 2022 at 13:25
    War heute Mittag in der Stadt per Auto unterwegs. Vor Mir fuhr ein neuer Nissan Pathfinder (Zeitwert ca. € 50.000,-) mit „UA“ Kennzeichen. Am Steuer sah ich beim Abbiegen einen Mann in den Dreißigern,…

    =========
    in meinem dorf (1000 einwohner) gibt es auch typen dieser art.
    Ukraine ist in der wirtschaftleistung an 44 (!) stelle aauf der erde

    frage ist
    Woher haben diese typen das geld sich eine 50.000 euro teure karre zu kaufen ?
    die können nur korrupt und grenzenlos gierig wie die clans sein( hartz 4 kassieren)

  51. Das_Sanfte_Lamm 21. Juni 2022 at 12:35

    „Maria-Bernhardine 21. Juni 2022 at 12:08
    Gastautor / 21.06.2022 / 06:00 /
    Putins Krieg hat gerade erst begonnen….

    Er warf die unzähligen NGOs achtkantig aus dem Land, die sich, allen voran die von Soros, mit einer unverschämten Dreistigkeit aus der klammen russischen Staatskasse bereicherten.“
    ____________
    Fragt sich wie die an das Geld der Staatskasse gekommen sein sollen? Polonium ist nicht so ganz billig?

  52. DFens 21. Juni 2022 at 13:29

    Kaum sind die Dems in den USA dran, inklusive ihrer buntgrünen Dackel hier, brennt die Welt. Ich wiederhole: Nachdenken!
    ================
    dazu sind die meisten nicht in der lage/zu faul…

    mir reichen schon die leute mit dorfhorizont

  53. nicht die mama 21. Juni 2022 at 13:29

    lorbas 21. Juni 2022 at 13:03

    Wobei „Unterstützung“ das falsche Wort ist, bei 13.000 Mann in der litauer Armee ist es Fakt, dass so ein Krieg hauptsächlich mit den Soldaten anderer Länder geführt werden muss.

    Und ich würde mich auch nicht wundern, wenn die Litauer ihre eigenen Soldaten in der Etappe einsetzen, während die Soldaten von anderen Ländern ins Feuer gejagt werden die Dreckarbeit an der Front übernehmen müssen.

    Aber vielleicht will unsere Regierung ja auf diese Art und Weise den Wohnungsmangel bekämpfen, weil wir ja sooooo viel Platz haben.

  54. ich2 21. Juni 2022 at 13:39

    Fragt sich wie die an das Geld der Staatskasse gekommen sein sollen? Polonium ist nicht so ganz billig?

    Der „Meister“ persönlich hat sein Erfolgsmodell schon literarisch und in diversen Interviews veröffentlicht

    Das geht über steuerliche Abschreibungen, gesetzliche Förderungen und mittels Lobbyismus verabschiedete Gesetze, dass die sogenannten NGO’s gesetzlich als „gemeinnützig“ eingestuft werden und somit keinerlei Überwachung durch Steuerbehörden unterliegen.

  55. nicht die mama 21. Juni 2022 at 13:29

    Lorbas hat recht. Litauen ist in der Nato und die Blockade betrifft direkt russisches Territorium. Das macht die Sache so heiß und gefährlich. Verrücktes Zeug, aber keine der hochgelobten Nachkriegsordnungen von 1918, 1945 und 1991 hielt, was sie versprach. Diese „Lösungen“ enthielten immer einen eingebauten Sprengsatz mit fernsteuerbaren Zünder. Dieser wird zur Zeit wieder mal scharf gemacht. Bleibt nur noch eine Frage: Wer profitierte nach 1918, 1945 und 1991 am meisten von den jeweiligen Nachkriegsordnungen mit integriertem Kaboom Potential?

  56. nicht die mama 21. Juni 2022 at 13:15

    @lorbas 21. Juni 2022 at 13:11

    Ich warte ja noch auf eine Antwort vom Saxen und möchte jetzt nicht vorgreifen.

    Der schlägt z.Z. in seinem „Textbaustein-Schachtelsatzbuch“ nach um mit Haltung statt Fakten zu „kontern“.

  57. Das_Sanfte_Lamm 21. Juni 2022 at 13:35

    Es ist die NATO in ihrer Gesamtheit und letzteres dürfte zutreffend sein.

    Ja, richtig.
    Nur warum kommunizieren NATO und unsere Regierung diese konkrete Zusage dann nicht offen, anstatt den Litauer als Sündenbock vorzuschicken?

    Transparenz ist doch auch so ein vielbesungener, ultimativer Wert des „Wertewestens“ und „eine der wichtigsten Grundlage unserer Demokratie“?
    😈

  58. nicht die mama 21. Juni 2022 at 13:41

    nicht die mama 21. Juni 2022 at 13:29

    lorbas 21. Juni 2022 at 13:03

    … während die Soldat:Innen von anderen Ländern ins Feuer gejagt werden die Drecksarbeit an der Front übernehmen müssen.

    Ich würde hierzu Oberstleutnant Biefang, das erste Transgender-Kommandeur:Innen der Bundeswehr vorschlagen. Ein entsprechendes Fahrzeug https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/bundeswehr-und-darkrooms/ steht Einsatzbereit zur Verfügung.
    Drecksarbeit = Darkroom ❓ Kopfkino aus.

  59. Das_Sanfte_Lamm 21. Juni 2022 at 12:16
    Tomaat 21. Juni 2022 at 11:22

    […]
    Und Ressourcen:
    D so gut wie keine –> EU so gut wie keine, R in Überfluss
    […]

    Russland steht jedoch vor dem gleichen Problem wie die Golfstaaten mit ihren Öl:

    Ohne Technologien aus dem Westen liegen die Ressourcen nutzlos im Boden herum.

    …..

    Sie werden doch nicht behaupten wollen, dass Russland keine Technologien hat, seine Ressourcen und Bodenschätze zu fördern. Und ausgerechnet der degenerierte Westen spielt den Heilsbringer in Form von Spitzentechnologie ??? Das ich nicht lache ! Zum Öl-und Gas fördern und die Bodenschätze zu heben wird die russische Technologie gerade noch ausreichen, denke ich. Außerdem steht als strategischer Partner China bereit, ein Land der Spitzentechnologie.

  60. Peter Blum 21. Juni 2022 at 13:25

    @ Stabiler Saxe 21. Juni 2022 at 11:57

    War heute Mittag in der Stadt per Auto unterwegs. Vor Mir fuhr ein neuer Nissan Pathfinder (Zeitwert ca. € 50.000,-) mit „UA“ Kennzeichen. Am Steuer sah ich beim Abbiegen einen Mann in den Dreißigern, mittlerweile das 21 Erlebnis dieser Art. Und ob Sie es glauben oder nicht: 760.000 Ukrainer dürfen hier in Deutschland seit dem 1. Juni Harz IV kassieren . Mal so gefragt: Können Sie Sich vorstellen das ich mich veräppelt fühle?

    Besser veräppelt als verprügelt: Video aus Wien schlägt hohe Wellen: Es zeigt, wie vier Ukrainer zwei Taxifahrer verprügeln. Die vier Männer sind weiterhin auf der Flucht. Auslöser für die Schlägerei war ein Streit um einen Parkplatz. https://www.blick.ch/video/aktuell/wueste-szenen-in-wien-streit-zwischen-taxifahrern-und-ukrainern-eskaliert-id17539347.html
    Darum laufen Taxi-Prügler aus Wiener City frei herum
    Vor dem Grand Hotel in der City prügelten vier Männer auf zwei Taxler ein. Namen und Autokennzeichen sind bekannt, die Ukrainer aber auf freiem Fuß.

    Das verstörende Video eines „Heute“-Leserreporters, aufgenommen am vergangenen Mittwochmittag in der Wiener Innenstadt, sorgt seit Tagen für Aufregung: Es zeigt, wie vier junge Männer aus ihren schwarzen ➡ Luxus-SUVs springen und zwei Taxilenker mit Schlägen und Tritten attackieren – „Heute“ berichtete.

    Ein Opfer kann verletzt flüchten, das zweite wird bewusstlos geschlagen, erleidet mehrere Brüche im Gesicht. Dann schleift ihn einer der Täter an den Füßen zur Seite, lässt ihn auf der Straße liegen. Die Männer springen in ihre Autos (BMW X5, Toyota Land Cruiser) und rasen davon.

    https://www.heute.at/s/darum-laufen-taxi-pruegler-aus-wiener-city-frei-herum-100209462

    Typische deutsche Neiddebatte. Geht arbeiten dann kann sich jeder Wohlstand leisten … Sarkasmus aus.

  61. Was mich vor drei vier Jahren irritierte, war die Meldung, dass Grossbritannien seine Panzer nach Deutschland verlegen will.

    https://www.anti-spiegel.ru/2021/grossbritannien-bringt-hunderte-panzer-und-anderes-kriegsgeraet-nach-deutschland/?doing_wp_cron=1655727470.3730020523071289062500

    „Großbritannien bringt hunderte Panzer und anderes Kriegsgerät nach Deutschland
    Die alarmierenden Meldungen über Vorbereitungen der Nato auf einen Krieg in Europa reißen nicht ab. Letzte Woche wurde gemeldet, dass Großbritannien hunderte von Panzern und gepanzerten Fahrzeugen für einen Krieg gegen Russland nach Deutschland verlegt.“

    29. November 2021 18:20 Uhr / Anti Spiegel
    Wie so oft fand ich die Meldung über die britische Truppenverlegung nach Deutschland nicht in deutschen „Qualitätsmedien“, sondern beim russischen Fernsehen. Die deutschen „Qualitätsmedien“ scheinen partout kein Interesse daran zu haben, ihren Lesern über die aktiven Kriegsvorbereitungen der Nato zu berichten.

    Der Hub für den Krieg im Osten
    Der britische General Ralph Wooddisse hat der britischen Presse von den Plänen erzählt. Demnach wird Großbritannien hunderte Panzer, gepanzerte Fahrzeuge und anderes Kriegsgerät nach Sennelager bei Paderborn bringen. Dort soll ein Hub entstehen, also ein Knotenpunkt, von dem aus das Kriegsgerät bei Bedarf schnell gegen Russland in Marsch gesetzt werden kann. Das wird in britischen Medien ganz offen gesagt, es geht gegen Russland und um einen möglichen Krieg mit Russland.

    Zuerst schafft man (Ukr.-NATO) eine Situation, wie im Donbass, ab 2014, dort wurden jahrelang die russischen Enklaven vom friedfertigen ukrainischen Militär beschossen, und hunderte, wenn nicht tausende Menschen getötet, Vieh und Häuser vernichtet. Dann musste Russland ausrücken, denn dort leben zum Größten Teil russische Menschen. Nun sucht die NATO über das Baltikum den kriegerischen Kontakt gegen Russland. Litauen sperrt die Zugangswege nach Königsberg. Das sind eigentlich die Voraussetzungen für einen neuen grossen Krieg. Die Ausgangspositionen sind denen des 2 WK., zu ähnlich, als das man dies einfach zurück weisen kann. Anstatt mit Russland wenigstens wirtschaftlich gute Zusammenarbeit zu suchen, lässt sich Litauen als Köderfisch gegen Russland missbrauchen.

  62. Stabiler Saxe 21. Juni 2022 at

    Hilfestellung (kostenfrei) für etwaige Antworten: Impfen für die Freiheit.
    .
    Waffen für den Frieden.
    .
    Denken ohne Hirn.

    Auf geht es, hau in die Tasten:

    Neuer Wortschatz: Reframing
    .
    Vor Corona ➡ Seit Corona
    .
    Kritiker ➡ Leugner
    .
    gesund ➡ symptomlos
    .
    Solidarität ➡ Gehorsamkeit
    .
    Realist ➡ Verweigerer
    .
    Nähe ➡ Distanz
    .
    positiv getestet ➡ infiziert
    .
    Eigenverantwortung ➡ Egoismus
    .
    Behauptungen ➡ Fakten
    .
    Sachlichkeit ➡ Schwurbeln
    .
    Zensur ➡ Faktencheck
    .
    Lobbyist ➡ Experte
    .
    kritisch ➡ unsolidarisch
    .
    hinterfragen ➡ asozial
    .
    Toleranz ➡ Ignoranz
    .
    Tyrannei ➡ Maßnahmen
    .
    Gefangenschaft ➡ Freiheit
    .
    Denunzianten ➡ Beschützer
    .
    Strafmilderung ➡ Lockerungen
    .
    Unterwürfigkeit ➡ Anstand
    .
    Querdenker ➡ Nazi
    .
    Grundrechte ➡ Privilegien
    .
    Diktatur ➡ Demokratie

    … du schaffst das. 😀

  63. @ 2020 21. Juni 2022 at 13:36

    Die PKW haben ukrainische Kennzeichen, sie werden wohl bereits in der Ukraine gekauft und zugelassen worden sein. Ein „Erntehelfer“ müsste allerdings eine Menge Karotten ausbuddeln damit er auf den Preis dieses Autos kommt.

    Und da war da noch die „Volkssturm“ These: Alle Männer zwischen 18-60 Jahren dürfen das Land nicht verlassen um Dienst an der Waffe zu leisten. Ein PI-Kollege hat berichtet das man sich für 30 Silberlinge vom ukrainischen Wehrdienst freikaufen kann, ich konnte das aber nicht unabhängig prüfen. Allerdings wurden die von mir gezählten 21 Mittelklasse PKW neueren Datums durchweg von Männern zwischen 30 – 50 Jahren gesteuert.

    Wir Deutschen werden so was von veräppelt! Da kannst Du nach 30 – 40 Jahren Maloche Deinen Job verlieren und bekommst nach 2. Jahren so viel Stütze wie die Ukrainer fürs „Asyl“ sagen. Aber erst wenn Du sämtliche Ersparnisse aufgebraucht hast. Kauf dann man einen „Pathfinder“! Also ich verstehe ernsthaft nicht das die Buntschländer so ruhig bleiben.

    mfG
    Peter

  64. 2020 21. Juni 2022 at 13:36
    Peter Blum 21. Juni 2022 at 13:25
    War heute Mittag in der Stadt per Auto unterwegs. Vor Mir fuhr ein neuer Nissan Pathfinder (Zeitwert ca. € 50.000,-) mit „UA“ Kennzeichen. Am Steuer sah ich beim Abbiegen einen Mann in den Dreißigern,…

    =========
    in meinem dorf (1000 einwohner) gibt es auch typen dieser art.
    Ukraine ist in der wirtschaftleistung an 44 (!) stelle aauf der erde

    frage ist
    Woher haben diese typen das geld sich eine 50.000 euro teure karre zu kaufen ?
    die können nur korrupt und grenzenlos gierig wie die clans sein( hartz 4 kassieren)

    …….

    Oder er ist halt einfach ein bisschen cleverer als der deutsche Dorftrottel, der jeden Tag in seinen unterbezahlten Job hetzt, nach zehn Jahren seine verrostete Schrottkarre für´n Appel und´n Ei verkaufen kann, um sich die nächste Schrottkarre zu holen !
    JEDER—nochmal zum mitschreiben JEDER ist cleverer als der deutsche Dorftrottel, der sich geistig minderbemittelte Politschauspieler leistet, die seine Zukunft und Existenz nachhaltig an die Wand fahren. Und außerdem noch die ganzen sauer erarbeiteten Steuergelder mit einem charmanten Lächeln in alle Welt verteilt, und der Michel klatscht noch und fühlt sich gut dabei.
    Dummheit gehört bestraft. Das war schon immer so !

  65. Stabiler Saxe 21. Juni 2022 at 11:47

    Putinisten? Nix verstanden? Thema verfehlt, setzen! Es geht nicht um Putin. Weder für noch gegen ihn, weil es nicht unsere Angelegenheit ist. Deutschland und seine Interessen – darum geht es!

    „Soll Litauen Deutschland in den Krieg treiben?“ lautet die Artikelüberschrift. Eigentlich stimmt daran etwas nicht. Begründung: Deutschland treibt sich seit geraumer Zeit in einen Krieg gegen sich selbst. Intern. Die buntgrüne und woke Dystopie dürfte vernichtender sein, als es ein militärischer Krieg je sein könnte.

  66. Mantis 21. Juni 2022 at 14:04

    Das arme Kind, mit diesem Elter_In ist der Bub doch gezeichnet für den Rest seines Lebens.
    Hoffentlich macht der Toni da kein „Mädel“ draus.

  67. Suwalki Gap, das 2022-Equivalent vom 1939-Danzigkoridor?

    https://en.wikipedia.org/wiki/Polish_Corridor

    But, what if Ukraine is a decoy designed to distract attention? Or, what if Ukraine is only one piece of a much larger puzzle? What if the most plausible place for conflict is not Ukraine but a little 64 mile stretch of land between Russia’s Kaliningrad enclave and Belarus? That strip is known as the Suwalki Gap. It has long been considered by NATO as the most vulnerable physical spot in Europe. It’s not yet in the news but it’s about to be if only we can let go of the myopic tendency to view Ukraine as the only important geostrategic location at the moment.

    https://drpippa.substack.com/p/warwhere-the-suwalki-gap-part-2

    wiki Suwa%C5%82ki_Gap

    Tomaat-NL

  68. @ dexit 21. Juni 2022 at 14:07

    🙂 DANKE für die Blumen…..

    ….. Ihr Trottel aus dem virtuellen gallischen PI-Dorf,

    Petrix Blumenix

  69. Peter Blum 21. Juni 2022 at 14:05

    @ 2020 21. Juni 2022 at 13:36

    Die PKW haben ukrainische Kennzeichen, sie werden wohl bereits in der Ukraine gekauft und zugelassen worden sein. Ein „Erntehelfer“ müsste allerdings eine Menge Karotten ausbuddeln damit er auf den Preis dieses Autos kommt.

    Dickes Auto ❓

    Omid S. (24) aus Kreuzberg. Kein Beruf. Kann das auch: Ein Hartz-IV-Empfänger fuhr mit AMG-Mercedes (2700 Euro Miete) einen Studenten tot – Prozessbeginn.

    Er lümmelt auf der Anklagebank im Amtsgericht Tiergarten: Omid S. (24) aus Kreuzberg. Kein Beruf.

    Teilzeitpfleger. Hartz-IV-Empfänger, lebt bei den Eltern. Nackentolle. Markenklamotten. Diverse Jugendverfahren, drei Verurteilungen als Erwachsener, auch wegen Fahrens ohne Führerschein. ➡ Er sagt hier gar nichts. Das erledigen für ihn zwei der besten (und teuersten) Anwälte Berlins.

    Kaum anderthalb Monate, nachdem er den Führerschein wieder bekommen hatte, mietete er ein Auto. Mercedes-Benz C 63 AMG, V 8 Motor, 457 PS, von Null auf 100 km/h in 4,5 Sekunden. Ein Angeber-Geschoss.

    ➡ Der Hartz-IV-Empfänger blätterte dafür 2700 Euro hin.

    Vier Wochen Fahrspaß.

    Der letzte Abend, bevor er den Wagen wieder abgeben musste. Kudamm, Busspur.

    Er kam erst ein paar Wochen zuvor nach Berlin, aufgewachsen in der Provinz: Fabian L. (18). Gutes Abitur. Wollte Wirtschaftsingenieur werden. Studierte an der Technischen Universität.

    Es war dunkel, und die Fußgängerampel zeigte wahrscheinlich schon Rot, als er den Kudamm von der Mittelinsel kommend überquerte. Ein Auto wartete, ließ ihn vorbei. Die Busspur schien frei.

    „Ich hörte ein extremes Motorengeräusch aus Richtung Lehniner Platz“, erinnert sich Daniel W. (35) als Zeuge. „Der Mercedes raste auf der Busspur heran, ich schätze mal mit 100 Km/h. Der Junge hatte es fast geschafft gehabt über die Busspur . . .“ Die Stimme versagt. „Ein extremes Dröhnen, ein extremer Beschleunigungsvorgang. Der Junge wurde hochgeschleudert, prallte auf den Asphalt . . . ➡ Sind Angehörige von ihm hier?“

    „Ich bin der Vater“, sagt ein Mann leise. „Mein tiefes Beileid“, ringt der Zeuge um Worte. Auch Mutter und Schwester des Studenten sitzen weinend im Saal.

    https://www.pi-news.net/2010/01/todraser-ohne-reue/

    https://www.bz-berlin.de/archiv-artikel/prozess-gegen-todes-fahrer-vom-kudamm

  70. jeanette 21. Juni 2022 at 13:24

    Was die USA mit der UKRAINE veranstaltet haben, das planen sie nun auch mit LITAUEN,
    alles was diese Piraten brauchen, um uns in einen neuen Weltkrieg zu führen und Putin weiter zu provozieren, von dem dieses Amerika zuletzt wieder nichts abbekommt!

    Es ist nichts anders als in 1939. Jetzt sind die Russen dran.

    https://www.amazon.de/Amerikas-Griff-nach-Weltmacht-Roosevelt/dp/3806112657/ref=sr_1_1

    https://www.ihr.org/jhr/v04/v04p135_Weber.html

    Und Polen spielt wider die Rolle des nützlichen Idioten der Amerikaner.
    Statt Danzig und Ost-Preußen, begehren die jetzt Kaliningrad (und Lemberg) und hoffen das mit amerikanischer Hilfe einzustreichen.

    Hoffen wir, das diesmal Karl Marx recht bekommt:

    „History repeats itself, first as tragedy, second as farce.“

    Tomaat-NL

  71. Peter Blum 21. Juni 2022 at 14:21
    @ dexit 21. Juni 2022 at 14:07

    ? DANKE für die Blumen…..

    ….. Ihr Trottel aus dem virtuellen gallischen PI-Dorf,

    Petrix Blumenix

    ..
    Ja, bitte treten Sie den Gegenbeweis an. Ich wäre Ihnen dankbar und zugleich erleichtert, wenn es nicht so wäre. Was den Trottel betrifft, nehme ich mich ja keineswegs aus. Ich ging ja auch 30 Jahre einer Tätigkeit nach. Tja, Millionär bin ich nicht geworden. Und auswandern kann ich auch nicht. Ich kann auch nur mit untergehen, wie 90 % der Leser hier !

  72. lorbas 21. Juni 2022 at 13:59

    https://www.heute.at/s/darum-laufen-taxi-pruegler-aus-wiener-city-frei-herum-100209462

    Typische deutsche Neiddebatte. Geht arbeiten dann kann sich jeder Wohlstand leisten … Sarkasmus aus.

    Der Witz an der Sache ist der, dass es eigentlich garnicht sarkastisch ist.

    Die Taxler wollten arbeiten, aber die ukrainischen Ballastexistenzen haben mit ihren Karren den Arbeitsplatz der Taxler, den Taxistand, blockiert.
    Und ohne die Steuern und Abgaben, mit denen Ballastexistenzen alimentiert werden, klappts auch wieder mit dem Wohlstand für Normalverdiener.

  73. Also etwas, was die litauische Bevölkerung hart treffen wird. Ich tippe auf Beendigung des Fischfangs für viele Jahre, Rigaer Sprotten gleich mit.

    🐟 🐟 🐟 🐟 🐟

  74. Das winzige Litauen ist wahnsinnig geworden so einen Bündnisfall zu provozieren aber Stoltenberg, Scholz und die anderen NATO-Partner werden sich nicht darauf einlassen.
    Scholz sollte damit drohen die deutschen Soldaten dort umzustationieren. Entweder nach Polen oder besser „Heim ins Reich“. Aber nur in Abstimmung mit anderen NATO-Partnern denn alleine sind wir zu schwach (gemacht worden).

  75. @ lorbas 21. Juni 2022 at 14:21

    Wenn ich das lese lorbas. Mit DENEN werden wir noch viel Spaß haben. Auch wenn es noch keiner wahrhaben will, mittlerweile sind WIR Gäste in DEREN Land……

    Grüß Dich
    Peter

  76. @lorbas: „15% der Welt sanktionieren Russland, 85% der Welt betreiben weiterhin oder sogar wesentlich verstärkt Handel mit Russland.“

    Der Großteil der Welt besteht nunmal aus shithole-Ländern, die auch noch mit Russland handeln würden, wenn sie noch abartigere Dinge tun würden, als ihre Nachbarn zu überfallen und bedrohen. Die Frage ist, ob man dafür sorgt, dass die shithole-Ländern immer mehr werden oder man versucht ein paar Normen durchzusetzen.

  77. @ dexit 21. Juni 2022 at 14:34

    Trottel von mir aus, wenn das lieben der eigenen Heimat eine Dummheit ist. Gegenbeweis? Eher Machtlosigkeit! Ich fühle mich nirgendwo auf der Welt wohl, nur in meiner deutschen Heimat. Und so werde ich hier leben und sterben, egal was es mich kostet. Ich liebe Deutschland, auch wenn es ein Auslaufmodell ist…

    … umzingelt von Idioten grüßt
    Peter Blum

  78. 2020 21. Juni 2022 at 13:36
    Peter Blum 21. Juni 2022 at 13:25
    War heute Mittag in der Stadt per Auto unterwegs. Vor Mir fuhr ein neuer Nissan Pathfinder (Zeitwert ca. € 50.000,-) mit „UA“ Kennzeichen. Am Steuer sah ich beim Abbiegen einen Mann in den Dreißigern,…
    ———-
    Auf der Straße die „UA-SUV’s“, gesteuert von Männern, im Supermarkt (russisch sprechen sie nicht, klingt etwas anders), in Bahn und Bus. Überall tauchen die auf wie Kai aus der Kiste.
    …und 200.000 von denen werden vom Jobcenter betreut. Dabei naht die Erntezeit. Es gibt sogar zwingend den Mindestlohn. Das können die doch?
    Angeblich sprechen viele von denen ja gut Englisch. Warum hilft eine ukrainische Ärztin denn nicht im Pflegeheim aus um erst einmal die deutsche Arbeitswelt kennenzulernen? Viele Patienten sprechen ja auch inzwischen englisch. Aber nein – die „Ankerfrauen“ greifen die H4-Kohle ab und sitzen im Flixbus nach Lemberg.

  79. @Das_sanfte_Lamm: „Für so dumm halte ich Russland, respektive Putin nicht, den „Bündnisfall“ herbei zu provozieren.“

    Er war dumm genug seinen Charakter zu offenbaren als er den Ukrainern ihre Staatlichkeit abgesprochen hat und er war dumm genug zu glauben, dass seine Truppen innerhalb von 48h Kiev einnehmen würden. Inzwischen hat er und seine Mafia Russland derartig isoliert, dass selbst ein Test auf den Ernst des NATO-Bündnissen denkbar ist. Ich würde mich wohler fühlen, wenn wir eigenen Atomwaffen hätten (und zwar richtige, mit Marschflugkörper), anstelle dieses veralteten Witzes mit der nuklearen Teilhabe.

  80. @Maria-Bernhardine:
    Putin muss keine Babys aus Brutkästen klauen. Er ist kackfrech genug, um wegen Krim und Donbass mit dem angeblichen Brudervolk der Russen einen Krieg zu beginnen, den er mit Selbstbestimmung rechtfertigt. Als die Tschetschenen Selbstbestimmung wollten, hat er sie fast ausgerottet…

  81. Wenn ich diese Kriegsverbrecher in Deutscher Uniform sehe, fremdschäme ich mich bis zum Geht nicht
    mehr und nehme nun den Eimer zum Koooooottttttttttzzzzzzzzzeeeeeeeeeeennnnnnnnnnnnn………

  82. @nicht die mama: „Und was treibt Sie um, Sicherheit und Wohlstand Ihres Volkes wegen den Streitigkeiten anderer Völker aufs Spiel zu setzen?“

    Wenn Putin die Ukraine zerstört und erfolgreich Nordafrika aushungert, brauchen Sie sich um „Sicherheit und Wohlstand“ in Deutschland keine Sorgen mehr zu machen.

  83. @Peter Blum:
    Was ist das denn für eine Argumentation? Ohne Putin wären die Ukrainer, über die Sie sich aufregen doch gar nicht hier! Und selbstverständlich hat der Herr Putin sich selbst in eine blöde Situation manövriert. Ich denke mir schon seit Wochen, dass jeder ANSTÄNDIGE Diktator sich schon lange selbst errschossen hätte. Ich frage mich nur, warum sie die Balten so hassen, dass Sie deren Schicksal niedriger gewichten, als Putins und seiner Mafia-Freunde?

  84. Im übrigen bin ich auch der Meinung, daß Litauen aufgelöst werden soll, damit gibt es einen Unruheherd
    weniger auf der Welt !

  85. dexit 21. Juni 2022 at 13:54

    Das_Sanfte_Lamm 21. Juni 2022 at 12:16

    Sie werden doch nicht behaupten wollen, dass Russland keine Technologien hat, seine Ressourcen und Bodenschätze zu fördern. Und ausgerechnet der degenerierte Westen spielt den Heilsbringer in Form von Spitzentechnologie ??? Das ich nicht lache ! Zum Öl-und Gas fördern und die Bodenschätze zu heben wird die russische Technologie gerade noch ausreichen, denke ich. Außerdem steht als strategischer Partner China bereit, ein Land der Spitzentechnologie.

    Das sind keine Behauptungen, sondern leider Gottes Tatsachen.
    Schon seit Beginn der Industrialisierung Mitte des 19.Jahrhunderts kaufte Russland und später die Sowjetunion Fördertechnik im Westen ein, da man keine eigene Technik dafür hatte.

  86. eule54 21. Juni 2022 at 12:34

    Nein!
    Die Araber sind zu dämlich, ihr Öl aus dem Boden zu schaffen.
    Die Russen können das im Gegensatz dazu selber!

    Nein das konnten sie noch nie selber.

  87. Stabiler Saxe 21. Juni 2022 at 14:57

    Also, wenn es um das Selbstbestimmungsrecht der Völker geht, weswegen Sie die Sicherheit und den Wohlstand Ihres Volkes aufs Spiel setzen wollen, ist der Russe genauso gut wie der Ami.

    Mehr zum Thema

    Vor dem Eintreffen der amerikanischen Delegation, die von Kurt Campbell, dem Indopazifik-Koordinator des Nationalen Sicherheitsrates, und Kritenbrink geleitet wurde, hatte Peking öffentlich gemacht, dass das strittige Sicherheitsabkommen inzwischen unterzeichnet worden sei. Eigentlich hatten Campbell und Kritenbrink Sogavare davon abhalten wollen, die Vereinbarung zu unterzeichnen. Nach dem eineinhalb Stunden dauernden Gespräch mit dem Premierminister am Freitag in der Hauptstadt Honiara hatte der Nationale Sicherheitsrat in Washington mitgeteilt, die Delegation habe die salomonische Regierung davor gewarnt, eine dauerhafte Präsenz des chinesischen Militärs zu erlauben. Falls dahin gehende Schritte unternommen würden, hätten die Vereinigten Staaten „bedeutende Bedenken“. Auch in der Mitteilung hieß es, man werde „entsprechend reagieren“.

    Was dem Russen die NATO, ist dem Ami China und da shict auch der Ami aufs Völkerrecht und unsere Kriecher tun das auch.

  88. @Das_Sanfte_Lamm 21. Juni 2022 at 13:46

    “ ich2 21. Juni 2022 at 13:39

    Fragt sich wie die an das Geld der Staatskasse gekommen sein sollen? Polonium ist nicht so ganz billig?

    Der „Meister“ persönlich hat sein Erfolgsmodell schon literarisch und in diversen Interviews veröffentlicht

    Das geht über steuerliche Abschreibungen, gesetzliche Förderungen und mittels Lobbyismus verabschiedete Gesetze, dass die sogenannten NGO’s gesetzlich als „gemeinnützig“ eingestuft werden und somit keinerlei Überwachung durch Steuerbehörden unterliegen.“
    ________
    Na das sind dan doch eher die NGO’s die nicht verboten wurden Europas größte Moschee kostet was und Kyrill I ist auch für seine Bau und Verschwendungssucht berüchtigt.
    Das es mit dem Lobbyismus kann ja nicht so gewirkt haben z.B. Memorial da wurde niemand wohlhabend und der Laden hat man einfach zu gemacht.

  89. gonger 21. Juni 2022 at 14:51

    2020 21. Juni 2022 at 13:36
    Peter Blum 21. Juni 2022 at 13:25
    War heute Mittag in der Stadt per Auto unterwegs. Vor Mir fuhr ein neuer Nissan Pathfinder (Zeitwert ca. € 50.000,-) mit „UA“ Kennzeichen. Am Steuer sah ich beim Abbiegen einen Mann in den Dreißigern,…
    ———-
    Auf der Straße die „UA-SUV’s“, gesteuert von Männern, im Supermarkt (russisch sprechen sie nicht, klingt etwas anders), in Bahn und Bus. Überall tauchen die auf wie Kai aus der Kiste.
    …und 200.000 von denen werden vom Jobcenter betreut. Dabei naht die Erntezeit. Es gibt sogar zwingend den Mindestlohn. Das können die doch?
    Angeblich sprechen viele von denen ja gut Englisch. Warum hilft eine ukrainische Ärztin denn nicht im Pflegeheim aus um erst einmal die deutsche Arbeitswelt kennenzulernen? Viele Patienten sprechen ja auch inzwischen englisch. Aber nein – die „Ankerfrauen“ greifen die H4-Kohle ab und sitzen im Flixbus nach Lemberg.

    Solange es genug brave Arbeits- und Zahlblödel gibt, kann Schlaraffenland die ganze Welt versorgen.

    Ich spiele da aber nicht mehr mit. Bin bewußt vorzeitig ausgestiegen und in den vorgezogenen Ruhestand geflohen. Sollen die jungen Buntland-Deppen und Klimahüpfer das alles zahlen.

  90. Polizei durchsucht Wohnungen von zahlreichen Hass-Postern
    Polizisten in 15 Bundesländern haben am Montag die Wohnungen von 75 Verdächtigen durchsucht, denen Hassäußerungen im Internet vorgeworfen werden. Insgesamt werde gegen 150 Beschuldigte in 172 Fällen strafrechtlich relevanter Äußerungen ermittelt.
    https://www.spiegel.de/netzwelt/web/fall-kusel-polizei-durchsucht-wohnungen-von-zahlreichen-hass-postern-a-c7fa19ef-d5d8-4fff-bcec-b25f6c17306a-amp
    »Wenn Worte wie Waffen gebraucht werden, ist konsequentes staatliches Handeln gefordert«, fügte Lewentz hinzu…

    Ich habe lieber Worte als Waffen, anstatt Tierpanzer.

  91. ich2 21. Juni 2022 at 15:32

    Na das sind dan doch eher die NGO’s die nicht verboten wurden Europas größte Moschee kostet was und Kyrill I ist auch für seine Bau und Verschwendungssucht berüchtigt.
    Das es mit dem Lobbyismus kann ja nicht so gewirkt haben z.B. Memorial da wurde niemand wohlhabend und der Laden hat man einfach zu gemacht.

    In einigen Ländern wie Rußland bediente man sich eines Tricks, die NGOs loszuwerden, indem man Gesetze erließ, dass diese ihre Finanzen offenlegen mussten und somit den Status der „Gemeinnützigkeit“ verloren.

  92. Dieses vom „Focus“ zur „Suwalki-Lücke“ hatte ich vor ein paar Wochen gesehen:
    https://www.youtube.com/watch?v=Y8uavkaz7uI

    Litauen war also in Angst, daß die Russen sie vom Westen abschneiden würden, und nun sollen sie die Russen provoziert haben, sie umgekehrt von Kaliningrad abzuschneiden? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.
    Außerdem: Wie ist das (sagte oben schon jemand): Kann Russland seine Oblast nicht per Schiff versorgen?
    Und wem gehört die Suwalki-Lücke überhaupt? Wessen Staatsgebiet ist das?
    Also ich denke, so heikel wie die Lage da ist, wäre Russland die Versorgung per Schiff zumutbar, wenn diese möglich ist. Und dann soll die Nato mal die Schiffe aufhalten. Das sähe dann wohl vor der Weltöffentlichkeit nicht so gut aus.

  93. Peter Blum 21. Juni 2022 at 14:50
    @ dexit 21. Juni 2022 at 14:34

    Trottel von mir aus, wenn das lieben der eigenen Heimat eine Dummheit ist. Gegenbeweis? Eher Machtlosigkeit! Ich fühle mich nirgendwo auf der Welt wohl, nur in meiner deutschen Heimat. Und so werde ich hier leben und sterben, egal was es mich kostet. Ich liebe Deutschland, auch wenn es ein Auslaufmodell ist…

    … umzingelt von Idioten grüßt
    Peter Blum

    ….
    Das dürfen Sie ja auch, das will Ihnen keiner wegnehmen. Und das wir größtenteils von Idioten umzingelt sind, das haben Sie ja auch schon richtig erkannt.
    Ich rede auch nicht davon, daß man dumm ist, wenn man die eigene Heimat liebt.
    Ich rede von der Dummheit, die eigene Heimat zu zerstören und zwar ohne Not !
    Das machen die Deutschen im Moment mit einer Hingabe, die nur noch als krankhaft beschrieben werden kann. Und damit nehme ich die meisten hier im Forum vertretenen Personen aus. Ich denke und hoffe, die lieben und wertschätzen die Heimat so wie Sie und ich. Nichts für ungut !

  94. @ Dari77 21. Juni 2022 at 13:12
    „Da steckt natürlich die USA dahinte…Nicht die USA an sich.
    Es sind die zionistischen Besitzer der FED,… “

    Habe mit Interesse ihre Ausführungen/Meinungen/Deutungen gelesen.
    Welche wissenschaftlichen (historisch/ökonomisch/religiösen) veröffentlichten
    Belege können Sie dafür anführen ? 3-5 links mit Inhaltsangabe reichen.

    Ich möchte Sie verstehen, um mir eine eigene Meinung bilden zu können.

  95. @ dexit 21. Juni 2022 at 16:01

    Auch Ich wünsche Ihnen nur das Beste!

    Und auch Ich verzweifle zunehmend an dem suizidalen Charakter der Buntschländer….

    Grüße
    Peter

  96. THOMAS RÖPER:

    Lebensmittelkrise
    20.06.2022
    Angebliche Versorgungsengpässe in Deutschland sind ein Bombengeschäft
    Ich habe von einem Insider aus dem Einzelhandel Informationen über die tatsächliche Versorgungslage in Deutschland bekommen. Die Informationen waren überraschend, weshalb ich sie hier veröffentlichen werde…

    Versorgungssicherheit in Deutschland

    Ich bekomme von Freunden und Lesern immer wieder Nachrichten, dass dieses oder jenes gerade Mangelware in deutschen Supermärkten sei. Da ich selbst nicht Deutschland lebe, kann ich mir kein eigenes Bild machen. Subjektive Eindrücke Einzelner haben leider keinerlei Aussagekraft über die Lage im ganzen Land.

    Da mein alter Freund lange eigene Supermärkte geführt hat und heute noch ab und zu Supermarktbesitzer berät, habe ich ihm im Chat die Frage gestellt, ob er mir etwas über die wirkliche Lage in Sachen Versorgungssicherheit in Deutschland sagen kann. Seine Antwort war, er wäre gerade auf dem Weg zu einem Besitzer mehrerer großer Supermärkte und er würde das Thema mal ansprechen.

    Das Ergebnis war bemerkenswert. Mein Freund erzählte mir danach, dass es überhaupt gar keine Versorgungsprobleme in Deutschland gibt und auch nie gegeben hat. Alle Waren sind problemlos und ohne Einschränkung bestellbar.

    Die angeblichen Probleme bei bestimmten Waren, wie zum Beispiel Toilettenpapier zu Beginn der Corona-Pandemie, hat es nie gegeben, vielmehr wurde die Verknappung nur künstlich inszeniert, weil sich damit eine Menge Geld verdienen ließ.

    Das muss ich erklären.
    Panik schaffen

    Jeder in Deutschland weiß, dass jede Supermarktkette Eigenmarken hat, die bestimmte Waren billiger anbieten, als Markenprodukte. Meist unterscheiden sich die Eigenmarken in nichts von einem Markenprodukt, sie kommen sogar aus der gleichen Fabrik, bekommen nur eine andere Verpackung und werden als eigene Billigmarke verkauft.

    Beim Toilettenpapier war es zu Beginn der Corona-Krise so, dass plötzlich kein Billig-Toilettenpapier mehr angeboten wurde, alles wurde als Markenware verpackt…

    Gleiches erleben wir gerade, so hat er mir erzählt, zum Beispiel bei Sonnenblumenöl oder Mehl. Es gibt (noch) genug Sonnenblumenöl in Deutschland. Das kann sich nach der nächsten Ernte zwar ändern, aber aktuell gibt es überhaupt kein Problem.

    Die Illusion des Mangels wurde ebenfalls künstlich geschaffen, indem zuerst die Abfüllung der Billigmarken eingestellt und das Sonnenblumenöl als teureres Markenöl verkauft wurde. Damit aber nicht genug, die Abfüller haben die gestreute Panik über einen Mangel an Sonnenblumenöl genutzt, und viel weniger davon in die üblichen Flaschen abgefüllt. Stattdessen haben sie begonnen, es in Fünf-Liter-Kanister zu füllen und die wurden mit Fantasiepreisen von über 40 Euro ausgezeichnet. Auch hier hat man einfach nur die Marge erhöht.
    Die Manipulation

    Und es gab noch einen Trick, denn ich habe ihn natürlich gefragt, warum die Supermarktbesitzer Schilder geklebt haben, auf denen zu lesen war, die Kunden sollten zum Beispiel nur noch eine Packung Mehl pro Person kaufen. Beim Mehl gilt übrigens das gleiche, auch das wird derzeit kaum als Billigmarke abgepackt, sondern es verlässt die Produktion als teureres Markenmehl. Es ist aber das gleiche Mehl, es wird nur teurer verkauft…

    Wer hat das Geld verdient?…

    Ein politisches Instrument?

    Diese Information ist auch politisch heikel, denn es drängt sich der Verdacht auf, dass diese „kleine Panik“ politisch gewollt ist. In meinem Buch „Inside Corona“ habe ich aufgezeigt, dass es ab 2010 viele Konferenzen gegeben hat, in denen die Pharmaindustrie diskutiert hat, warum es bei der Schweinegrippe nicht funktioniert hat, die Menschen massenhaft zu impfen…

    Man ist vielmehr zu dem Schluss gekommen, dass die Menschen die Auswirkungen einer Pandemie auch im eigenen Leben fühlen müssen, selbst wenn sie keinen einzigen Erkrankten kennen. Und genau diesen Effekt hatte der inszenierte Toilettenpapiermangel zu Beginn der Corona-Pandemie:

    Die Menschen, die damals mehrheitlich noch keinen einzigen Coronafall kannten, haben beim Einkaufen die „Auswirkung der Pandemie“ am eigenen Leib erfahren, indem sie vor leeren Regalen für Toilettenpapier standen. Das war, ähnlich wie Masken, Lockdown und so weiter, ein Steinchen in dem Spiel, die Menschen spüren zu lassen, dass es eine ganz gefährliche Pandemie gibt…
    https://www.anti-spiegel.ru/2022/angebliche-versorgungsengpaesse-in-deutschland-sind-ein-bombengeschaeft/

  97. Die baltischen Staaten wollen sich doch wohl nicht auf die bunte Wehr verlassen, die völlig vergendert und verblödet ist und bei der kaum noch was fährt oder fliegt?
    Die blasen doch nur so die Backen auf, weil Uncle Sam hinter ihnen steht.

  98. @ Stabiler Saxe 21. Juni 2022 at 15:09

    Ich hasse die Balten nicht, die sind mir völlig Schnuppe! Alles Russen da Drüben, wer hat die denn in die NATO und die EU aufgenommen? Alles östlich der Oder/Neiße ist – Nein, das ist keine Propaganda, denn es wurde damals bei den 2+4 Gesprächen in den deutschen Medien verkündet – für die NATO tabu.

    Die Ukraine ist mir übrigens ebenso Egal, auf jeden Fall nicht wichtig genug um dafür einen Krieg mit Russland zu riskieren. Schöner Mist! In Charkow haben die deutschen Divisionen Tausende Männer verloren. Die ganze Erde des jetzigen Kriegsschauplatzes ist durchtränkt von deutschem Blut. Daraus sollte Deutschland lernen.

    Und Putin? Lesen Sie mal nach ob Sie in meinen Kommentaren eine positive Haltung für den Herrscher des Kreml finden! Ich würde lediglich gerne im Winter die Heizung aufdrehen und mit dem Auto fahren wie es mir beliebt. Und ich kann sehr gut darauf verzichten in einen Krieg mit Russland verwickelt zu werden. Die Russen waren schon mal hier, war Bitter für die Menschen damals. Eventuell kennen Sie ja die ein oder andere ältere Dame die Ihnen Geschichten über die russische Eroberung erzählen kann. Meine Familie lebte damals in Berlin und wahrscheinlich würden sich die Erfahrungsberichte decken. Ganz abgesehen von dem möglichen Einsatz einiger der über 6.000 russischen Nuklearsprengköpfe! Dann wachsen auch in Sachsen keine schönen Mädchen mehr. Dann wächst hier gar nichts mehr!

    Was ein IRRSINN diesen Baltenpinschern zu erlauben den russischen Bären anzukläffen!
    Der deutsche Schäferhund und die britische Bulldogge können ohne den amerikanischen Staffordshire gar nichts ausrichten, aber bis der eingreift werden wir hier eine Menge Blut verlieren – WENN er eingreift. Und der Rest der NATO in Europa ist kein Gegner, warum wohl spricht die linke Socke Scholz auf einmal davon Deutschland zur konventionell größten Streitmacht in Europa zu machen?

    Ok?
    Grüße
    Peter Blum

  99. Litauen macht einen auf den „David“. Aber dieses Völkchen hat leider nicht bedacht, dass es nicht das auserwählte Volk Gottes ist.

  100. LEUKOZYT 21. Juni 2022 at 16:09
    Welche wissenschaftlichen (historisch/ökonomisch/religiösen) veröffentlichten
    Belege können Sie dafür anführen ? 3-5 links mit Inhaltsangabe reichen.

    Und, sonst …? Alles in Ordnung? Frau und Kinder gesund?

  101. Es wird nochmal spannend für die unbetroffenen Zuschauer des Theaters,
    wenn 6 Granaten gleichzeitig einschlagen, aber kein Russe weiss, woher. *

    „… Nach Angaben des ukrainischen Verteidigungs­ministers …
    sind deutsche Haubitzen „endlich Teil des Arsenals der ukrainischen Artillerie“
    HAhttps://www.kn-online.de/politik/panzerhaubitze-im-einsatz-schwere-waffen-aus-deutschland-in-ukraine-DEURXRKXMZFTXIVD7NITKZ6TDA.html

    * Der Trick der Ari ist nicht wenige Schüsse aus stationaeren Mega-Kalibern,
    sondern viel kleine, praezise auf 1x Ziel, von hochmobilen Einheiten.
    Erfassen, peilen, schiessen, weg. Bevor es noch jemand merkt !

  102. @ Dari77 21. Juni 2022 at 17:11
    „Und, sonst …? Alles in Ordnung? Frau und Kinder gesund?“

    Ich warte auf Ihre geschaetzten Antworten,
    damit ich sie ebenso ernst nehmen kann, wie sie Ihre Behauptungen.
    Bitte, Zeit laeuft.

  103. Den Globalisten wäre es am liebsten, wenn sie Buntland gleich in den Krieg hineinziehen könnten. Deshalb gibt es immer wieder neue Provokationen gegen Russland.
    Deutschland hat sich nicht in andere Länder einzumischen. Sollen die USA ihren Krieg selber kämpfen.

  104. Da hat der kleine Olaf bestimmt wieder seinen Geldkoffer dabei, weil die Politiker so lachen.

  105. THOMAS RÖPER:

    Vorbei
    Wie zerstört die deutsch-russischen Beziehungen inzwischen sind
    Äußerungen deutscher Politiker aus den letzten Tagen und die russischen Reaktionen darauf zeigen, wie zerstört das deutsch-russischen Beziehungen sind…
    21.06.2022
    In diesen Tagen gab es einige bemerkenswerte Äußerungen deutscher Regierungsvertreter, die die für ihre spitze Zunge bekannte Sprecherin des russischen Außenministeriums nicht unkommentiert gelassen hat.

    Der deutsche Bundeskanzler Scholz hat in einem Interview unter anderem gesagt:

    „Putin scheint Angst davor zu haben, dass der Funke der Demokratie auf sein Land überspringen könnte.“

    Die heutige Generation deutscher Politiker betreibt eine ungemein gefährliche Politik und bemerkt es anscheinend nicht einmal, denn zur Politik gehört auch Geschichtsverständnis. In Russland ist der Zweite Weltkrieg ein wichtiger Teil der eigenen Identität, denn die Sowjetunion hat in dem Krieg den höchsten Blutzoll gezahlt und 27 Millionen Menschen verloren. Noch heute weiß jedes russische Kind, was seine Urur-Großeltern in dem Krieg getan haben, wo sie waren, und wo sie gestorben sind. Das ist tief im kollektiven russischen Gedächtnis verankert.

    Wie man in Russland solche Äußerungen ausgerechnet von einem deutschen Kanzler versteht und warum deutsche Politiker sich mit solchen Äußerungen in Richtung Russland zurückhalten sollten, hat Maria Sacharowa, die Sprecherin des russischen Außenministeriums auf ihrem Telegram-Kanal mitgeteilt:

    „Olaf Scholz: Putin hat Angst, dass „der Funke der Demokratie auf sein Land überspringen könnte.“
    Deutsche Funken sind schon einige Male auf uns übergesprungen. Weitere Brände lassen wir nicht zu.“

    Verfolgung von Journalisten im Westen…
    https://www.anti-spiegel.ru/2022/wie-zerstoert-die-deutsch-russischen-beziehungen-inzwischen-sind/

  106. Hier schreiben plötzlich Neulinge.
    Wie kommt das nur? Vielleicht
    sind es Nato-Trolls.

    Beispielsweise bei Reitschuster,
    wenn er oder seine russenhassenden
    Autoren wiedermal eine giftigen Artikel
    geschrieben haben, tauchen mehrere
    Kommentatoren auf, die jeweils nur ein
    bis drei gehässige Kurzsätze schreiben.
    Und zwar in vielen Kommentaren, sodaß
    keiner, der Putin u. Rußland versteht, noch
    irgendwas Vernüftiges schreiben kann. Ziel
    scheint zu sein, jeden Kommentar mit
    nicht-natogefälligem Inhalt unmöglich zu
    machen; sollte doch mal einer durchkommen,
    wird er mit zwei drei Worten lächerlich gemacht
    oder untergriffig beschimpft u. provoziert.
    Ich glaube sogar, daß Reitschuster dieses
    in Auftrag gegeben habe oder selber schreibt.

  107. Heisenberg73 21. Juni 2022 at 16:44
    Die baltischen Staaten wollen sich doch wohl nicht auf die bunte Wehr verlassen, die völlig vergendert und verblödet ist und bei der kaum noch was fährt oder fliegt?
    Die blasen doch nur so die Backen auf, weil Uncle Sam hinter ihnen steht.
    ———-
    Das glauben die…
    Uncle Sam wird sich dem pazifischen Raum zuwenden. Dort bahnt sich etwas an. In Südostasien liegen die Märkte wo man richtig Geld verdienen kann aber er muß sich nicht nur in Taiwan gegen China behaupten.
    Immer wieder gerne gelesen, die „Bangkok Post“:
    https://www.bangkokpost.com/business/2325033/new-asean-us-era
    Europa ist ein Auslaufmodell.

  108. KORREKTUR

    Ich glaube sogar, daß Reitschuster dieses in
    Auftrag gegeben habe oder selber schreibe.

  109. Maria-Bernhardine 21. Juni 2022 at 16:32
    THOMAS RÖPER:
    „Mein Freund erzählte mir danach, dass es überhaupt gar keine Versorgungsprobleme in Deutschland gibt und auch nie gegeben hat. Alle Waren sind problemlos und ohne Einschränkung bestellbar.“
    —————————————————–
    Ja, jetzt noch. (Deshalb sollte man das jetzt auch tun.)
    Aber schon bald nicht mehr. Für die Landwirte sind Viehfutter und Düngemittel ebenfalls drastisch teurer geworden. Deshalb produzieren sie weniger. Dazu der Getreidemangel demnächst. Dazu der Gasmangel – Bäckereien können ohne Gas nicht produzieren, hab‘ ich gehört.
    Also wie gesagt, kauft jetzt was, solange es noch geht. Bald geht’s nicht mehr (nach meiner Überzeugung).

  110. @ Eistee 21. Juni 2022 at 17:57

    Falls es Ihnen entgangen ist:
    Röper schreibt ja „noch“.

  111. Oberfeld 21. Juni 2022 at 15:11
    Im übrigen bin ich auch der Meinung, daß Litauen aufgelöst werden soll, damit gibt es einen Unruheherd
    weniger auf der Welt !

    — Alle 3 diese Kunstliche, ausgedachte Laender- 3 Baltische Aussterberate sind einfache Limitrofe- kunstliche Laender mit begrenztem Lebensdauer, kreiert nur um ein Zweck zu erfuellen.
    Laender wo 40% dessen Bevoelkerung heben emigtiert in Westen um da Sklaventaetigkeiten nachzugehen um zu ueberleben. Laender ohne jegliche Industrie, kranke Landwirtschaft, die nur von Bruesseler Almoesen existieren. Traurige Gebilden. Aber sehr bissig. Und deren “Regierungen“ werden aus USA Botschaften gefuehrt. Koennen weg! Und um so schneller, desto besser. Zukunftige riesige Truppenuebungsplaetze.

  112. Maria-Bernhardine 21. Juni 2022 at 18:07
    @ Eistee 21. Juni 2022 at 17:57
    Falls es Ihnen entgangen ist:
    Röper schreibt ja „noch“.
    ————————————–
    Mag mir entgangen sein. Aber der Punkt ist, wenn er schreibt, mit dem Klopapiermangel, usw. sei alles nur Fake gewesen (was sogar stimmen könnte), und jetzt gebe es auch keine Lieferengpässe, dann wiegt der Leser sich in einer falschen Sicherheit, tut nichts, und sorgt insbesondere nicht vor. Und das wäre nach meiner Meinung zu diesem Zeitpunkt ein schwerer Fehler. Insofern verstehe ich nicht ganz, was der Autor mit seinem Artikel eigentlich erreichen will.
    Sogar die werte Frau Bundesinnenministerin hatte ja zur Vorsorge geraten:
    https://www1.wdr.de/nachrichten/ukraine-krieg-notvorrat-faeser-100.html
    Da gab es auch Stimmen (Merz?) die sagten, ach, papperlapapp, alles nicht nötig. Röper scheint beinahe in diese Richtung zu gehen. Is‘ aber falsch.

  113. Es ist mit Litauen wie mit Polen, in dem man wieder einmal „groß-polnische“ Träume vom „Land zwischen den Meeren“ träumt: Die große Klappe kommt mit der US-amerikanischen und NATO-Präsenz im Lande. Würde die das Land verlassen, und wäre man auf sich gestellt, hätte man dort ganz schnell die Hosen voll.

  114. @DieLeserin 17;09

    Danke, sehr guter Beitrag und kurz auf den Punkt gebracht und deshalb wird Litauen dieser Größenwahn
    auch äußerst ungut bekommen !

  115. @wernergerman 18:16

    Danke, für ihre freundliche Replik, da Sie angesprochen haben, was ich in meinen aufwallenden Zorn
    beim Lesen des Artikel und etwas andern aufwallendes;-) vergessen habe, muß ich Ihnen auch hier
    vollstumfänglich Recht geben !

  116. Wenn sich die Litauer weiterhin so einen Klops leisten so wie die Zugstrecke nach Königsberg zu blockieren dann haben wir den WKIII (Bündnisfall) noch bevor die Russen die Ukrainer besiegt haben.
    Ich hoffe nur daß die NATO dann cool bleibt.

  117. Meusche Hustensaft 21. Juni 2022 at 13:26
    Zeit für Deutschland, die Rückgabe des Memellandes von Litauen zu fordern. Scheint ja gerade in Mode zu kommen, dies „Fordern“. Da sollten wir nicht hintenanstehen.
    ———————————-

    Ja, warum nicht? War es nicht Teil der Gorbatschow-Offerte von 1991 die die Rückgabe aller Ostgebiete vorsah?

  118. @Das_Sanfte_Lamm 21. Juni 2022 at 15:44

    “ ich2 21. Juni 2022 at 15:32

    Na das sind dan doch eher die NGO’s die nicht verboten wurden Europas größte Moschee kostet was und Kyrill I ist auch für seine Bau und Verschwendungssucht berüchtigt.
    Das es mit dem Lobbyismus kann ja nicht so gewirkt haben z.B. Memorial da wurde niemand wohlhabend und der Laden hat man einfach zu gemacht.

    In einigen Ländern wie Rußland bediente man sich eines Tricks, die NGOs loszuwerden, indem man Gesetze erließ, dass diese ihre Finanzen offenlegen mussten und somit den Status der „Gemeinnützigkeit“ verloren.“
    Zwingt den Staat ja niemand noch Geld dazu zu geben, im Zuge der Steuer macht man das auch hier Aber die werden verboten! ADAC, FC Bayern München e. V., TÜV, Journalistenwatch e.V. und Attac alles nicht gemeinnützig!

  119. Der Westen schickt nach den armen Ukrainern nun die Litauer ins Rennen. Denn sie wissen seit Afghanistan, dass ihre Soldaten einem Bodenkrieg nicht gewachsen sind. Während man in Washington, London, Paris und Berlin nur herumkläffen kann und hilflos wirkungslose Sanktionen erlässt, will man die in ihrem Ultra-Nationalismus und bodenlosen Russenhass gefangenen Balten als Kanonenfutter verheizen.

  120. Mantis 21. Juni 2022 at 15:39

    Polizei durchsucht Wohnungen von zahlreichen Hass-Postern
    Polizisten in 15 Bundesländern haben am Montag die Wohnungen von 75 Verdächtigen durchsucht, denen Hassäußerungen im Internet vorgeworfen werden. Insgesamt werde gegen 150 Beschuldigte in 172 Fällen strafrechtlich relevanter Äußerungen ermittelt.

    „Wird der Bürger unbequem bezeichne ihn als Rechtsextrem!“

  121. Soll Litauen Deutschland in den Krieg treiben?

    1:1 das Szenario wie mit der Ukraine. Da es da nicht gereicht hat verblödete EU-Regierungen ins Massaker (= Stellvertreterkrieg der USA gegen Russland) zu treiben, soll es jetzt ein NATO Staat sein … Und der deutsche Wicht ist vorne dabei …
    Hatten wir das nicht schon mal? WELCHES DATUM IST HEUTE ? Etwa 22. Juni ?!
    Oh Gott oh Gott oh Gott oh Gott ….

  122. Peter Blum 21. Juni 2022 at 16:44
    […]
    aber bis der eingreift werden wir hier eine Menge Blut verlieren – WENN er eingreift.
    […]
    Genau so sehe ich das auch ! „WENN“ ist das Schlüsselwort. Habe aber den Eindruck keiner sonst denkt darüber nach…

  123. Ich bin felsenfest überzeugt, dass – sollte Deutschland in einen Krieg gegen Russland eingreifen – spätestens in 2 Wochen „deutsche“ Soldaten auf dem Roten Platz in Moskau marschieren werden !
    Allerdings – wieder mal – als Kriegsgefangene … Bevor sie die Etappe nach Sibirien antreten… Um da mal was hübsches für die Umwelt zu tun.
    Gas fördern, Holz fällen oder so… Alles schon gehabt…

  124. lol Deutschland ? in den Krieg treiben ? Was ,wie und wer ? Eine Brigade bzw zwei plus ein Fallschirmjägerregiment kann nicht mal die Ausweise an irgendeiner Grenze nicht mal zu den Niederlanden kontrolieren
    Wen wollt ihr den mobilisieren ? Achmed oder Erkan soll euch verteidigen ?
    Bedankt euch bei den Althipies der 68iger Generation …auch für eure Renten

  125. @ Stabiler Saxe 21. Juni 2022 at 14:46
    […]
    Der Großteil der Welt besteht nunmal aus shithole-Ländern, die auch noch mit Russland handeln würden, wenn sie noch abartigere Dinge tun würden,
    […]
    „Stabiler Saxe“, kennst du den: Ein Idiot im Irrenhaus presst seine Visage an das Fenstergitter und ruft den Menschen auf der Strasse zu:
    Hey, seid ihr viele da drinnen ?
    (antworte nur wenn du es nicht verstanden hast).

  126. Niemals würden die Litauer aus eigener Tollerei die Russen dermaßen provozieren. Es können nur die Amerikaner sein, welche sie dazu animiert haben. Genauso sind es die Amerikaner, welche hinter dem Kanadischen Vorgehen gegen die Siemens-Turbinen stecken, wodurch die Russen nur noch 40 % des Gases durch Nordtream 1 liefern. Den Amerikanern war NS 1 und 2 ständig ein Dorn im Auge. Jetzt haben sie auf Grund der Sanktionen endlich eine Handhabe, uns das Gas zu zu drehen. Und zwar derart radikal, dass ohne Gegenmassnahmen uns im nächsten Winter der Arsch einfrieen wirdt. Wann werden unsere Vasallen sich endlich aus der amerikanischen Zwangsjacke ausklinken und wieder in erster Linie an uns denken ?

    Die Sanktion von Litauen gegen russischen Transport ist schon aus diesem Grund völlig daneben: Die Transporte durch ihr Territorium sind keine russischen Exporte, sondern Transporte innerhalb Russlands. Sanktionieren könnte man erst dann, wenn die Waren aus Kaliningrad exportiert würden.

  127. Naja, vor den Kölner Roten Funken würden mir doch wesentlich eher ins Höschen machen, als vor der Bundesgenderwehr im Kriegseinsatz

  128. Die Polen, die Balten, die Tschechen, obwohl man im Mainstream nichts liest, sie alle haben eine Russophobie und ebenso hassen sie die Deutschen,. Da liegt es doch nahe, zu stänkern, zu provozieren, beide Seiten, was offenbar funktioniert. DE ist keine Führungsmacht, das haben die Deutschen gar nicht drauf, denn Führungspersönlichkeiten nutzen Stärken und Schwächen, haben aber klare eigene Positionen und setzen eindeutige Grenzen. Vor allem lassen sie sich nicht vor jeden beliebigen Karren spannen.

  129. Tomaat 21. Juni 2022 at 11:22
    Da steckt natürlich die USA dahinter, die immer gerne Kriege in Europa anzettelt.
    Was für ein Unfug!

  130. „Tomaat 21. Juni 2022 at 11:22
    Da steckt natürlich die USA dahinter, die immer gerne Kriege in Europa anzettelt.“
    —————————
    Was für ein Unfug!

  131. @HGS 22. Juni 2022 at 09:10

    „„Tomaat 21. Juni 2022 at 11:22
    Da steckt natürlich die USA dahinter, die immer gerne Kriege in Europa anzettelt.“
    —————————
    Was für ein Unfug!“

    Natürlich der Prager Frühling war ja auch eine Naziverschwörung.

  132. @ klimbt 21. Juni 2022 at 11:31

    Russland überfällt die Ukraine und labert nun über eine Vertragsverletzung durch Litauen. Man könnte lachen, wenn es nicht so ernst wäre.

    Über so viel Borniertheit kann man höchstens noch heulen. Auch Kriegshetzer wie „klimbt“ werden sich daran gewöhnen müssen, daß nicht nur „westliche“ oder pro-westliche Staaten Rechte haben, sondern auch Rußland Rechte hat, die ihr ihm niemals gewährt habt und ihm auch niemals gewähren würdet. Diese eure Haltung steht an den Toren des Ausbruches dessen, was wir in der Ukraine beklagen. –

    Erstens haben die Vorgänge in der Ukraine nichts mit der Blockade der Königsberger (Kaliningrader) Enklave durch Litauen zu tun, womit Litauen Vertragsbruch begeht. Zweitens besagt eben dieser Vertrag (der u. a. auch Grundlage für den EU-Beitritt gewesen ist) daß Rußland die Grenzen Litauens akzeptiert und dafür – im Gegenzug – Transitrechte erhält. Man muß kein großer Denker sein, um zu erkennen, was es bedeutet, wenn ein derartiger Vertrag durch eine Seite gebrochen und damit obsolet wird. Ist das eine hinfällig, ist es das andere damit auch – eine Sache, die ihr schon in bezug auf die Ukraine unterschlagen habt.

    Es liegt auf der Hand, daß die Sache wieder einmal von der NATO, und weniger von dem kleinen Litauen selbst ausgeht, das sich als braver Vasall lediglich zum Handlanger (man könnte auch sagen Hofnarren) seiner Herren macht – dasselbe Modell wie das in der Ukraine.

    Erst vergangene Woche wurde im russischen Parlament ein Gesetzentwurf eingebracht, der Litauen die Eigenstaatlichkeit absprechen will. Jetzt kommt die Retourkutsche.

    Erstens hat das eine mit dem anderen nichts zu tun, zweitens ist es unwesentlich, wenn ein einzelner Hardliner in der Duma mal wieder Unsinn redet, der wohl eher nicht durchkommen wird.

    Litauen ist NATO-Mitglied. Wenn Russland also eine zweite Front eröfnnen will, kann es das tun. Nur werden moderne Natowaffen den Russenschrott in wenigen Tagen abfegen. Putin droht mal wieder – es langweilt wirklich.

    Ja, Ihre Drohungen langweilen tatsächlich. Träumen Sie weiter. Aber bedenken Sie stets: Hochmut kommt vor dem Fall. Noch ist nichts gefegt worden. Ich denke darüber hinaus nicht, daß die Russen euch den Gefallen tun werden, um sich von euch in eine zweite oder weitere Front verwickeln zu lassen.

    Putin kann Königsberg über seinen Hafen versorgen. Er sollte sich jetzt daran gewöhnen.

    Ich wüßte nicht, warum den Russen gerade das entgangen sein sollte, was doch als allzu offensichtlich auf der Hand liegt. Und trotzdem ist Vertragsbruch Vertragsbruch. Wenn Rußland von harten Reaktionen spricht, muß das deswegen noch lange keinen Krieg bedeuten. Sie sollten vielleicht etwas weniger von Sich auf andere schließen.

  133. Deutschland in den Krieg treiben ???

    Womit denn ???

    Mit unserer Restbundeswehr, bei der nur eine Handvoll Hubschrauber
    und einige wenige Panzer wirklich einsatzbereit sind, wo ein
    Munitionsmangel herrscht und vor allen Dingen mit unseren
    jungen Leuten/Soldaten, deren Lieblingsbeschäftigung das
    Daddeln auf den Smartphones ist.

    Wenn unsere Politiker Deutschland wieder in einen Krieg
    mit Rußland treiben, gehören sie vor ein internationales
    Kriegstribunal !!!

  134. Wer sagt denn, daß Geschichte sich nicht wiederholt? Der erste Weltkrieg wurde meines Wissens auch dadurch ausgelöst, daß einanderer Staat, nämlich Österrich, Deutschland in den Krieg getrieben hat, indem es auf Bündnisse pochte, die Deutschland damals mit Österreich geschlossen hatte.

Comments are closed.