Eine Terrorgruppe der Klimasekte blockierte am vergangenen Samstag den Verkehr auf einer Pariser Autobahn. Die genervten Autofahrer fackelten nicht lange. Noch ehe die Polizei eintraf beendeten sie den „Protest“ und räumten die Blockierer von der Straße – einige Lenker durchbrachen davor schon die Straßensperre, fuhren einfach weiter und zwangen die „Klimahelden“ so zum Weichen. Die eintreffende Polizei diskutierte eine Runde mit den Umwelthysterikern, sorgte dann aber doch wieder für fließenden Verkehr. (lsg)

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

90 KOMMENTARE

  1. Selbst vernünftige Kleber können die Franzosen nicht aufbringen. Davon abgesehen werden die Protestanten vor den notorischen Roller-und Motorradfahrern in Sicherheit gebracht. Die halten vor nichts und niemandem.

  2. Und was macht unsere Pozilei?

    Schützt die Terroristen, stoppt den Verkehr gleich ganz mittels Absperrungen und sorgt damit für eine längere und effektivere Blockade.

    Angeblich auf eigene Initiative. Wer`s glauben mag…

  3. Ich verstehe nicht, wieso man nicht einfach die Klimaterroristen überfährt.

    Ich weise noch einmal auf das bedeutende Urteil der islamischen Universität von Kairo hin, wonach der islamischer Mann jederzeit eine Frau überfahren darf, die sich ihm in den Weg stellt.

    Der Sachverhalt ist völlig eindeutig und ich habe Verständnis dafür.

  4. Klimaterroristen sind eine Plage geworden. Nur haben die in Politik und Justiz Rückhalt. Die Polizei darf gegen Klimaterroristen nichts machen.

  5. die mehrheit muss sich wehren, sie darf sich nicht von wenigen (bekloppten) unterdrücken lassen.

    die linksgrünversifften brauchen nur richtig gegenwehr, dann ist ruhe.

  6. Gestern im DS auf der Circumferique.

    „Du Schatzi, hast du eben den dumpfen Schlag vorne gehoert ? “
    „Ich ? Ne ich habs nichts gehoert.“
    „Und das schleifen jetzt, gleich hier unterm Auto, hoerst Du das nicht ?“
    „Ne, ich hab nichts gehoert und gesehen.“
    Was leuchtet der Spinner hinter uns mit der Lichthupe ?

    Und wieso ham die alle ihre Scheibenwischer an ?“

    oas dumpfen GerKnall von vorne

  7. Zu blöd zum den Banner halten, aber dann die Welt retten wollen?! Jedem normalen Menschen müsste dieses affige Getue doch nur noch auf den Sack gehen.. ! Kümmert Euch endlich mal um die echten Probleme dieser Welt, anstatt ständig nur einem künstlich aufgebauschtem Phantombild hinterher zu jagen!

  8. ghazawat 11. Juli 2022 at 12:46

    Ich verstehe nicht, wieso man nicht einfach die Klimaterroristen überfährt.

    Davor braucht eh niemand Angst haben, mir wäre mein Kotflügel zu schade, um mit dem Abfall eine Delle reinzudrücken.

    Sachte zur Seite schieben reicht schon, wenn`s drückt, machen die schon Platz.

  9. LEUKOZYT 11. Juli 2022 at 12:51

    Gestern im DS auf der Circumferique.

    Mit hydraulischer Höhenverstellung gilt nicht. :mrgreen:

  10. Ich denke, Gummigeschosse hätten auch gute Dienste erwiesen. Was soll ich diese blöden Schweine auch noch in der Gegend herumtragen, sonst noch Wünsche !

  11. bei uns in deutschland bekämen die schnappatmung….., die armen „aktivisten“, die armen omas.

  12. Gwendolin
    11. Juli 2022 at 12:54

    „Schneeräumer einsetzen! Die können recht schnell fahren und halten eine Menge aus“

    Die ersten drei überfahren worden sind, ist Schluss mit dem Unfug. Mit Garantie!

  13. Ich habe einen Pulverlöscher im Auto. Eigentlich für einen realen Feuer-Notfall. Aber … wäre das hier nicht auch ein Notfall? Ich hab schließlich geschäftliche Termine einzuhalten – im Gegensatz zu diesen Hartz4-gesponsorten Klimatouristen.

    Ok ok. Ich weiß. Das ist in Frankreich. Die haben kein Hartz4…

  14. Im „bunten Schland“ werden die Klimaterroristen noch von der Polizei geschützt.

    Ein Autofahrer der in Hamburg es wagte weiterzufahren (niemanden gefährdete) suchte man sogar mit einem Hubschrauber.

  15. ghazawat 11. Juli 2022 at 13:01

    Gwendolin
    11. Juli 2022 at 12:54

    „Schneeräumer einsetzen! Die können recht schnell fahren und halten eine Menge aus“
    ————————-

    Die ersten drei überfahren worden sind, ist Schluss mit dem Unfug. Mit Garantie!
    ————————
    In dem dystopischen Film „Soylent Green“ werden Protestler mittels Frontladern von der Staße geschaufelt.

  16. „Die eintreffende Polizei diskutierte eine Runde mit den Umwelthysterikern, sorgte dann aber doch wieder für fließenden Verkehr.“

    WIE BITTE? Was gibt es denn da noch zu diskutieren?
    Es sei denn, die Polentisten wären der gleiche… Unrat wie der auf der Straße…!?!

  17. sehr erfrischend….

    Aus heutiger Sicht ist es ein erstaunliches Zeitdokument, denn der Stanford-Absolvent hat darin praktisch alle kulturellen Entwicklungen des Westens vorweggenommen, die ihren Ursprung in den US-Elite-Universitäten haben. „Multikulturalismus und ‘Diversity’ sind nichts weiter als Euphemismen“, erklärte der 29jährige Thiel schon damals.

    „Mit dieser Denkweise kämpft er noch heute gegen linke Auswüchse, die sich inzwischen auch in Unternehmen breitgemacht haben. So gehört Thiel zu den ersten Investoren eines kürzlich gegründeten Fonds, der sich gegen den von Weltwirtschaftsforum-Chef Klaus Schwab und Blackrock-Geschäftsführer Larry Fink propagierten woken „Stakeholder-Kapitalismus“ wehrt, der der Gesellschaft nicht nur Produkte verkaufen, sondern in ihr auch Werte implementieren will. Der Kulturkampf wird zwar nicht nur, aber vor allem in den USA auf allen Ebenen immer intensiver – und Peter Thiel ist mittendrin. “

    https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2022/rechte-peter-thiel/

  18. „LEUKOZYT 11. Juli 2022 at 12:51
    „Du Schatzi, hast du eben den dumpfen Schlag vorne gehoert ? “
    „Ich ? Ne ich habs nichts gehoert.“
    „Und das schleifen jetzt, gleich hier unterm Auto, hoerst Du das nicht ?“
    „Ne, ich hab nichts gehoert und gesehen.“
    Was leuchtet der Spinner hinter uns mit der Lichthupe ?“

    *“OUPS, jetzt bin ich doch glatt von der Bremse abgerutscht und auf“s Gaspedal gesprungen!“
    Wie ungeschickt von mir…“*

  19. @ nicht die mama 11. Juli 2022 at 12:59
    „Mit hydraulischer Höhenverstellung gilt nicht. :mrgreen:“

    Ein aktuelles, gestalterisch echtes Franzosenauto fiel mir einfach nicht ein,
    und den 4CV („Gangsterlimousine“) und den A310 Alpine sieht man so selten.

    Ich erdreiste mich mal, das aktuelle PC-deutsche Äquivalent zu wiederholen.
    Wie Links-Grün es in SH mit der Durchsetzung des Rechts haelt …*

    „…haben rund 30 Personen…versucht, das Auslaufen dreier Kreuzfahrtschiffe…stören …
    Straftatbestände sind nach jetzigem Stand nicht erkennbar.“
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14626/5263819

    * … wenn die Rechtsbrecher (Eingriffe in den Seeverkehr, Nötigung, Gefaehrdung)
    aus dem gleichen Restmüllhaufen wie Günnies Links-Grüne Khmer stammen

  20. Als erstes die „Lügenpresse“ zur Seite räumen, dann die hinterletzten Spinner! Übrigens, seit Beginn der Aufzeichnungen ist die Durchschnittstemperatur, nördlich 80°nB, von April bis jetzt noch nie so anhaltend niedrig gewesen! http://ocean.dmi.dk/arctic/meant80n.uk.php Das Zusammentreffen mit der schwächelnden Sonnenaktivität ist natürlich reiner Zufall!? Auf der Südhalbkugel ist der Winter momentan auch schattig! http://www.karstenhaustein.com/climate.php
    Die nächste (kleine) Eiszeit kommt?

  21. Da würde man am liebsten den Autofahrern helfen, dieses Terrorpack von der Strasse zu fegen …

  22. Frappierend auch der Unterschied in der Behandlung von Anti-Coronamaßnahmen-Demonstranten und diesen kriminellen Idioten! Bei Ersteren hieß es „Knüppel frei“ und Gewaltanwendung selbst bei gebrechlichen alten Menschen!

  23. Unglaublich, wie falsch die Polizei agiert. Selbstverständlich muss das gefährliche Verhalten sofort mit Wegsperren geahndet werden, nicht zuletzt zum Schutz der Idioten.

  24. Man sieht, dass die linke Presse auch mit drin steckt. Nicht nur ist sie „zufällig“ schon da, um die „Aktivisten“ zu filmen, sie hilft ihnen auch, indem sie ihnen die wütenden Autofahrer vom Leib hält (z.B. der fette Typ bei 5:20).

  25. Die Aktivistenbande kann froh sein, dass sowohl die Autofahrer als auch die Polizeibeamten so besonnen vorgegangen sind. Es hätte ja auch sein können, dass die Autobahn an dieser Stelle „blutige“ Berühmtheit erlangt hätte!
    Und, wäre ich Polizist an dieser Stelle, bei diesem Einsatz, hätte ich die „Aktivisten“ nicht auch noch über die Mauer getragen – ich hätte sie meinen Kollegen zur Weiterbehandlung zugeworfen; im Übrigen ist erfreulich, die gefesselt zu sehen. Und ich wünsche denen überdies eine möglichst „nachhaltig-eindrucksvolle“ Bestrafung!

  26. „Keine Sommerpause: ?Weite Teile der deutschen Ostsee als Schießgebiete ausgewiesen“
    HAhttps://www.kn-online.de/lokales/kiel/weite-teile-der-deutschen-ostsee-als-schiessgebiete-ausgewiesen-34E3QVNF6EMHOQDSWGVCR5CNCE.html

    Davon ab, zwei weitere „Zufaelle“:
    NS1 geht ja seit heute in die uebliche, lange geplante Jahresrevision.
    Das ist jedem mit Mindest-Kenntnissen von Rohrleitungen klar und voellig normal –
    nur den Maerchen-Experten der Gruenen Khmer und Hampel-Ampel nicht.

    Dass die Turbine von Siemens Kanada jetzt trotz Embargo doch zurueckkommt,
    will sich der bettelnde Maerchen-Robbie schon lobend ans Revers heften,
    rechnete aber nicht mit Protest des Deutschen Schatten-Aussenministers Schlawinski.

    Ukrainarzi Schlawinski plant naemlich mit seinem noch nicht desertierten Volkssturm
    und westlichen Schwerwaffeln ™ eine Grossoffensive zur Rueckeroberung des Ostens,
    und raet seinen Ukra Ihnern, am besten auf die sichere Krim zu den Russen zu fliehen.

    Wenn der poese Putin jetzt durch Seemanoever in der Ostsee bedraengt wird,
    und im russisch orientierten Donbass von Schausteller Schlawinskis Volkssturm
    und allem zeuch, was due NATO-Steuerzahler so zahlen mussten –

    Tja, DANN wuerde ich an Putins Stelle auch erstmal den Gashahn zulassen.
    So geduldig wie der poese Vladimir mit den Ukrainarzis und NATO-Satelliten
    ist sonst nur noch der Israeli mit den Qassams der nervigen Mohammedaner.

  27. aenderung 11. Juli 2022 at 13:53

    bald nützt auch ein graben um den „buntentag“ nichts mehr.

    Mit jedem Tag der vergeht, rückt der Tag näher an dem Bürger:Innen Sendeanstalten, Behörden und Regierungsgebäuden einen „Besuch“ abstatten werden.

    Und ich freue mich auf diesen Tag. 😀

  28. „lorbas 11. Juli 2022 at 14:05
    Mit jedem Tag der vergeht, rückt der Tag näher an dem Bürger:Innen Sendeanstalten, Behörden und Regierungsgebäuden einen „Besuch“ abstatten werden.“

    Ach, Sie meinen sicher beim „Tag der offenen Tür“…?!

  29. Es ist sooooooooooo schade, dass man da nicht einfach Gas geben kann/darf. Ich hatte eben ein richtiges Zucken in meinem rechten Fuss.

  30. Sie wollen eine Umweltparty?
    Dann feiern wir mit,und bringen nen
    ganzen Kannister,garantiert verganen Natursekt mit.
    „Jetzt geht die Party richtig los“…!

  31. Die dummem Aktivisten sollten sich eher an die Räder und Tragflächen der Politiker-Flugzeuge heften.

  32. Ein Entrümpelungsfahrzeug holen,alle drauf setzen und vor der nächsten Schule abkippen und gut ist.
    Da fehlt einfach elementare,naturwissenschaftliche Bildung.
    Das Allerbeste ist,die fühlen sich WIRKLICH als Retter dieser Welt.
    Ungebildete,wohlstandsverwöhnte Blagen.

  33. @ alacran 11. Juli 2022 at 13:29
    Als erstes die „Lügenpresse“ zur Seite räumen, dann die hinterletzten Spinner!…
    —–

    Offenbar fällt vielen dieser aggressive „Presse-Aktivismus“ auf, der wissenschaftlich unhaltbar ist.

    Zum Klimawandel ein Verweis auf die Paläoklimatologie und damit auf den Temperaturverlauf während des belebten Teils der Erdgeschichte (ca. 541.000.000 Jahre): Wir befinden uns derzeit im Kanäozoischen Eiszeitalter, Erwärmung wäre vollkommen natürlich!
    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/fe/Temp-phanerozoic_scotese-2018-with-events-de.svg/1200px-Temp-phanerozoic_scotese-2018-with-events-de.svg.png

  34. Willi Kammschott 11. Juli 2022 at 14:09

    „lorbas 11. Juli 2022 at 14:05
    Mit jedem Tag der vergeht, rückt der Tag näher an dem Bürger:Innen Sendeanstalten, Behörden und Regierungsgebäuden einen „Besuch“ abstatten werden.“ 😀

    Ach, Sie meinen sicher beim „Tag der offenen Tür“…?!

    Ich kann mir durchaus andere Szenarien vorstellen. Steter Tropfen höhlt den Stein.
    Den „BuntMichel“ kann man sehr lange reizen, ihm vieles wegnehmen, ihn verärgern, auf der Nase rumtanzen … wenn jedoch der Geduldfaden reisst gibt es unschöne Bild:Innen*, ein Blick in die Geschichte genügt.

  35. Bin mal gespannt was die machen wenn der Klebstoff ausgeht, die Polizei nicht mehr kommt weil der Strom ausgefallen ist und eine gewisse Klientel hier das Strassengeschehen beherrscht.

  36. „Rosario 11. Juli 2022 at 14:39
    Bin mal gespannt was die machen wenn der Klebstoff ausgeht, die Polizei nicht mehr kommt weil der Strom ausgefallen ist und eine gewisse Klientel hier das Strassengeschehen beherrscht.“

    DAS wäre für mich endlich mal ein sehr schöner Tag mit sehr schönen Bildern, wenn diese Klebstoffterroristen auf der Straße mal ausgerechnet einen ganzen Konvoi von der „gewissen Klientel“ zum Anhalten zwingen wollen…. HaaHaa!
    ((o:)

  37. Gerade ins Video reingeschaut:
    Die Spinner heben deutlich erkennbar in der gewissen Pose den rechten Arm!

    Übrigens:
    Wegen der CO2-Lüge dreht die Politik am Rad.

  38. Der Irrsinn, wird erzeugt, immer weiter angefacht, in der Hoffnung das aus Europa endlich ein echtes Shit-Hole wird.

    Ukraine 10. Juli 2022 / 09:43

    Das unverschämte Spiel: Deutsche duschen kalt, denn ihr Gas geht in das Kriegsgebiet

    Es ist unfassbar, wie die Bürger von der Politik hinters Licht geführt werden. Während die Einheitspartei CDU SPD Grüne Linke Deutschland mit “Energiewende” und Sanktionspolitik in einen Energienotstand manövriert hat und nun die Bevölkerung zum kalten Duschen und Frieren in den eigenen vier Wänden verdonnert, wird über europäische Leitungen klammheimlich Erdgas in die Ukraine gepumpt.

    Russen-Gas für Ukraine

    Es war niemand geringerer als Ex SPD-Obmann Sigmar Gabriel in der ZDF-Sendung “Markus Lanz” am letzten Donnerstag, der aus dem Nähkästchen plauderte. Einerseits entrüstet sich die Ukraine darüber, dass europäische Staaten weiter Energie aus Russland beziehen und damit den Krieg finanzieren würden, andererseits lässt sich das Land über den Umweg europäischer Leitungen mit russischem Gas versorgen. Doch das ist nicht das Einzige, das uns nachdenklich stimmen sollte.

    Ukraine hintertreibt Turbinenlieferung

    Mit dem Argument, dass eine in Kanada zur Wartung befindliche Gasturbine wegen des Technologieembargos nicht an die russische Firma Gazprom retourniert werde, hatte das Unternehmen die Gaslieferungen nach Deutschland auf 40 Prozent der üblichen Menge gedrosselt. Wie die Nachrichtenagentur Reuters am 7. Juli berichtete, gab es in der Folge Gespräche zwischen Kanada und Deutschland, wie die Turbine trotzdem geliefert werden könnte, zum Beispiel über den Umweg nach Deutschland.

    Das rief allerdings die Ukraine auf den Plan. Im Juni forderte der ukrainische Energieminister German Galushenko, dass Kanada die Turbine nicht an Gazprom zurück gebe. Man beklagte sich, dass die beiden G7-Staaten das Embargo umgehen wollten.

    Fordern, was sie kriegen können

    Das zeigt, wie sich die Ukraine in Wirklichkeit verhält und rücksichtslos alle schädigt, die nicht nach ihrer Pfeife tanzen wollen. Und das gleiche Land lässt sich mit Milliarden Euros von der Europäischen Union finanzieren und fordert immer mehr Waffen von westlichen Staaten. Selbstverständlich auch von Deutschland.

    https://www.unzensuriert.at/content/151680-das-schaendliche-spiel-der-ukraine-zu-aller-schaden/

  39. Zum Glück ist noch kein genervter Autofahrer auf die glorreiche Idee gekommen, die auf der Straße festgeklebten Klima-Honks vollzupissen – das wäre gar nicht nett. Wollte es nur mal gesagt haben. 😀

  40. „Watschel 11. Juli 2022 at 15:00
    Zum Glück ist noch kein genervter Autofahrer auf die glorreiche Idee gekommen, die auf der Straße festgeklebten Klima-Honks vollzupissen….“

    Was nicht ist, kann ja noch werden…!
    Und was sollte man, wenn man unterwegs ist, sonst noch immer bei sich haben?
    Z.B. Schweinegülle, Pfefferspray, Montageschaum, Benzin + Streichhölzer……

  41. Die Alte mit den grauen Haaren ist besonders eifrig?…bestimmt eine „Deutsch-Französin“…

  42. Ich finde die Franzosen ausgesprochen höflich. Ich hätte nicht so viel Geduld, bewundernswert! Aber so bescheuert wie die in Berlin und stundenlang warten sind die Pariser nicht. Schade das wir so eine widerlich linksversiffte Hauptstadt haben.

  43. Willi Kammschott 11. Juli 2022 at 15:06

    „Watschel 11. Juli 2022 at 15:00
    Zum Glück ist noch kein genervter Autofahrer auf die glorreiche Idee gekommen, die auf der Straße festgeklebten Klima-Honks vollzupissen….“

    Was nicht ist, kann ja noch werden…!
    Und was sollte man, wenn man unterwegs ist, sonst noch immer bei sich haben?
    Z.B. Schweinegülle, Pfefferspray, Montageschaum, Benzin + Streichhölzer……

    Juckpulver….
    Ich fände es ja so richtig geil wenn diese Spinner so ne Nummer mal abziehen vor einem Autokorso einer türkischen Hochzeitsgesellschaft. 😀
    Dann werden die mal ordentlich verdroschen. 😀

  44. Liebe Klimaterroristen,

    Guter Rat: Nutzt Autos, LKW und Transporter für Euren Protest, so wie die Bauern
    in den Niederlanden.

    Besserer Rat: Fahrt an den Badesee und genießt ein Eis. Das mit dem
    „Klimawandel“ hat sich erledigt, die Kohlevorräte sind zur Hälfte verbraucht,
    die Welttemperatur kann höchstens um weitere 1,5 Grad steigen.

  45. Die hatten wir auch kürzlich hier in Norwegen, zum Glück hatte ich Homeoffice an diesem Tag.
    Ist nur eine Frage der Zeit bis der erste überfahren wird.

  46. Am Ende des Videos kommen endlich Kabelbinder zum Einsatz. Bravo, vive la France!

  47. „Watschel 11. Juli 2022 at 15:25
    Ich fände es ja so richtig geil wenn diese Spinner so ne Nummer mal abziehen vor einem Autokorso einer türkischen Hochzeitsgesellschaft …“

    Stimmt! (o:)
    Nach einem solchen denkwürdigen Aufeinandertreffen würden die ein solches Experiment sicher NICHT wiederholen!
    (o:)

  48. Meine Mutter (selig) würde den verzogenen
    Krampen eine Tracht Prügel androhen, „daß ‚a
    nimmi wisse duäd, ob ‚a Männli oda Wiäwli sinn“.

  49. Das ist richtig so. Jeanshemd hat mir besonders gefallen, der war richtig angefressen von diesen Kreaturen. In Blödschland werden sie von der Polizei beschützt und die Autofahrer drangsaliert.

  50. O, das Auslassezeichen vor dem a
    hat das PI-Schriftprogramm nicht
    mitgemacht!

  51. Watschel 11. Juli 2022 at 15:00

    Sie glauben nicht, auf welche Ideen ich schon für den Fall gekommen bin, dass einer von denen vor meinem Kühler klebt.

    Vom Fernlicht in den Augen, über Motoröl über die Rübe bis hin zur 110-Dezibel Hupe…

  52. Willi Kammschott 11. Juli 2022 at 15:44

    „Watschel 11. Juli 2022 at 15:25
    Ich fände es ja so richtig geil wenn diese Spinner so ne Nummer mal abziehen vor einem Autokorso einer türkischen Hochzeitsgesellschaft …“

    Stimmt! (o:)
    Nach einem solchen denkwürdigen Aufeinandertreffen würden die ein solches Experiment sicher NICHT wiederholen!
    (o:)

    Absolut richtig! Die wären von ihrem kranken Wahn geheilt.

  53. nicht die mama 11. Juli 2022 at 15:56

    Watschel 11. Juli 2022 at 15:00

    Sie glauben nicht, auf welche Ideen ich schon für den Fall gekommen bin, dass einer von denen vor meinem Kühler klebt.

    Vom Fernlicht in den Augen, über Motoröl über die Rübe bis hin zur 110-Dezibel Hupe…
    Watschel 11. Juli 2022 at 16:21

    Ne ordentliche Tracht Prügel kann Wunder bewirken.

  54. „nicht die mama 11. Juli 2022 at 15:56
    …..Sie glauben nicht, auf welche Ideen ich schon für den Fall gekommen bin, dass einer von denen vor meinem Kühler klebt.“

    Oh, auf solche Ideen sind sicher schon mehr Leute gekommen!
    Ich bin inzwischen nach allem Irrsinn, den man gerade in den letzten Monaten erleben mußte, so weit, daß mir der Gesundheitszustand solcher Terroristen absolut sche.ßegal wäre, ob die dabei verletzt würden, ob die noch selbst weggehen könnten oder ob die weggetragen werden müßten…!
    Diese Kreaturen sollten sich besser wünschen, mir nie auf diese Art und Weise zu begegnen, sonst fließt Blut!!

  55. Egozentrisches Lumpenpack!
    …und die beiden alten Hippie-Schachteln,
    ich Alte fremdschäme mich. 😐

  56. Watschel 11. Juli 2022 at 16:23

    Willi Kammschott 11. Juli 2022 at 16:27

    Deren Gesundheit ist mir so wurscht wie denen meine, von daher…

    Nicht wurscht ist mir hingegen unsere Täterschutzjustiz und deren mitgebrachten Kamerakinder, mehr als zuuufällig und ungeschickt gegen einen von denen zu stolpern oder dummerweise draufzufallen ist nicht drin.

  57. Kranke Menschen brauchen Hilfe:
    Zwangseinweisung in die geschlossene Psychiatrie:
    Wenn einer dort landet, sind die anderen ganz schnell geheilt.
    Voraussetzung dafür ist, dass die Person aufgrund ihrer psychischen Erkrankung die öffentliche Sicherheit und Ordnung, ihr Leben, mindestens aber die Gesundheit gefährdet.

  58. Kraftfahrer, fragt den Landwirt Eures Vertrauens und lasst Euch für das nächste Abenteuer im morgendlichen Berufsverkehr eine Flasche feinsten 2022er D.O.C. Schweine- oder Rindergülle abfüllen. Die klebrigen Asphaltaktivisten (mit umweltfreundlich produzierten Warnwesten und Transparenten aus Erdöl, möchten doch mal eine zünftige Äquatortaufe erleben ohne die schlimme CO²-giftige Kreuzfahrt bezahlen zu müssen. Diese Kuranwendung ist m.M.n. die allerbeste Therapie bei fff-Verwirrtheit und/oder gefährlichem Eingriff in den Strassenverkehr. 😆
    H.R

  59. Ja, die Frau mit der kurzen Hose ist klasse, einmal gibt sie hinten einem dieses Drecksgesindels einen Fußtritt. Auch wenn die tatkräftigen Franzosen schonmal eine Stufe besser agieren als viele Deutsche, indem sie das Drecksgesindel wegschleifen (anstatt zu TRAGEN – wie nachher die Pozilei wieder) hätte auch ich nicht diese Geduld. ABER: stets filmt ein links-grün-versiffter (hier hellblaues Hemd, Glatzkopf) mit und UNTERSTÜTZT diese Terroristen. Insofern: Sobald einer zu Recht ausrastet und ggf. einen von dem Drecksgesindel umhaut oder wegboxt, haben sie ja dein KfZ-Kennzeichen!!! Müsste mich auch deswegen zügeln: würde wohl diese Brut auch wegschleifen, ggf. bissel rabiater. Was mich schon wieder nervt, dass die „Polizei“ (also die ersten beiden) erstmal „reden“ wollen mit den gestörten fehlgeleiteten hässlichen Weibern! In D hätte es wohl keine Kabelbinder-Fesselungen gegeben, sondern Hätschelei und Tätschelei der Constellis…

  60. Die Polizei in Frankreich kommt halt ihren Aufgaben nach, was man von der deutschen Polizei nicht immer sagen kann. Gut alte Leute bei einer Coronademo einkreisen und ne alte Frau mit Hund im Allgäu schikanieren, das bringen sie schon noch fertig. Und der arbeitende Bürger bezahlt die auch noch mit seinen Steuergeldern.

  61. Wenn ich meine kranke Mutter als Beifahrer hätte und sie schnell ins Krankenhaus fahren müßte, würde ich nur noch an meine kranke Mutter denken und daß ihr schnell geholfen wird.

    Wir alle wissen was das bedeutet.

  62. „bobbycar 11. Juli 2022 at 18:14
    Wenn ich meine kranke Mutter als Beifahrer hätte…“

    In einem wie auch immer gearteten Notfall sollte mir sowieso besser niemand im Weg herumstehen, sonst ist“s passiert!

    Ich bin seit einiger Zeit mit meiner Geduld und mit meiner Toleranz mit Anderen so vollständig und so gründlich am Ende, daß mir solcher Abfall besser NICHT im Weg herumsteht!!
    Ich habe jetzt seit über 44 Jahren den Führerschein und habe in meinem ganzen Leben- sowohl im Straßenverkehr als auch sonst- noch nie jemanden vorsätzlich geschädigt, verletzt, behindert, schikaniert oder genötigt. Wer das mit mir versucht, sollte sich lieber in Sicherheit bringen! )o:)

    Wenn man sich den Film nochmal anschaut, sieht man, daß das Geschmeiß am ehesten aus dem Weg gegangen ist, wenn Fahrer langsam, aber schön gleichmäßig weitergefahren und AUF DIE ZUGEFAHREN sind!

  63. Nicht die Mama
    + Smile

    Deswegen muss man planmäßig vorgehen.
    Zuerst die Filmer aus dem Weg räumen.
    Da kann es schon mal vorkommen dass ein Rempler dazu führt dass das Handy auf den Asphalt fällt.
    Und dann das verstrahlte Pack rabiat von der Straße zerren.

  64. Dunkelhäutiger rast zwei deutsche Frauen und ein Kind tot
    Rheinland-Pfalz. Während der 29-jährige Totraser und sein Beifahrer im Jaguar XF (381 PS) nahezu unverletzt bleiben, sind im Mitsubishi-Kleinwagen drei Leben sofort ausgelöscht: Fahrerin Sarah M. (†?31), ihr Söhnchen Finn (†?15 Monate) und Beifahrerin Nadine B. (†?27) haben keine Chance. Ein Gutachter: „Er hat sie abgeräumt, wie auf einer Kegelbahn.“ Kuschelurteil.
    Am Ende wird M. zu dreieinhalb Jahren Haft u.a. wegen fahrlässiger Tötung verurteilt.

  65. Die Gendarmerie gibt sich da schon eher bürgernah , lässt sich schon mal Zeit um zum Einsatzort zu gelangen oder guckt mal kurz weg wenn es zu Handgreiflichkeiten kommt ! In Deutschland undenkbar, immer linientreu bleiben und dieses Wohlstandverwahrloste Dreckspack beschützen . Man kann nur noch kotzen !

  66. Und wie ist das mit einem Laserpointer erstmal für den Fotografen? Dann für die Terroristen, mit Kabelbindern fesseln, hochziehen, dann laufen die von selbst und müssen nicht getragen werden.

  67. Also ich hätte das anders gemacht !

    Leute, kurz her hören, Zeit um die Straße zu räumen, 1 Minute, danach Knüppel aus dem Sack und Ihr
    werdet so verdroschen, daß es euch niemals wieder einfallen wird, auch nur einen Feldweg zu
    blockieren, die Zeit laüft ab jetzt, 60, 59, 58, 57,…………………

    Bin überzeugt, daß nach spätestens 15 Sekunden niemand mehr zu sehen ist !

  68. Unglaublich! Erst nach 20 Minuten klicken die Handschellen! Mit Michael Ballweg ist man glaube ich herzhafter umgegangen oder den Leuten auf der Parkbank im Lockdown.

  69. Die Cops sollten sich mal diese elektrischen Viehtreiberstöcke zulegen.
    Ein paar Streicheleinheiten damit und die Typen rennen wie die Hasen!

  70. Ich kann, es nur als politisch gewollt ansehen, daß man mit sochen illegalen so zart umgeht. Als ich in der Realschule war da ging unser Lehrer nicht so zart mit uns Jungs um. Einmal am Haarschippel neben dem Ohr gepackt – und schon kommt jeder freiwillig mit. Und dann tragen die noch die Personen herum!! Oh Mann. Und der angeklebte wird chemisch geslöst – das geht auch ohne Chemie – dann ist halt die Haut auf der Straße – aber der Verkehrsblockierer weiß dann daß die Ankleberei keine gute Idee war. 2-3 Wochen später ist wieder Haut drüber gewachsen und er hat was für sein Leben gelernt.

  71. Es ist eine Plage geworden, daß in Berlin täglich mehrere Straßen oder AB- Zufahrten von den Klima Terroristen blockiert werden. Tausende Autofahrer stehen im Stau, das schaffende Volk kann nicht seiner Arbeit nachgehen.
    Diese wohlstandsverwöhnten Gören und rücksichtslosen Klima-Spinner dürfen ungehindert mit Unterstützung der Grünen den Straßenverkehr lahmlegen.
    Es wird sogar geduldet, daß Rettungswagen der Feuerwehr im Stau festsitzen.
    Die Polizei geht sehr behutsam mit diesen Typen um. Eingeschüchtert durch die Politik und die Medien trauen sie sich nicht mehr gebührend für Recht und Ordnung zu sorgen, was eigentlich ihre Pflicht wäre.
    Dem Pöbel gehört die Straße. Ökospinner, Kriminelle, Messerstecher, Drogendeeler, Graffitisprayer u.a. gehört der öffentliche Raum.
    Wer fühlt sich noch wohl und sicher in seiner Stadt?
    In einem Staat wo Recht und Ordnung durchgestzt wird sähe es wohl anders aus.

    Übrigens, hoffentlich bleibt es auch die „Letzte Generation“ – so eine selbstherrlich, rücksichtslose Generation sollte sich nicht noch fortpflanzen.

  72. Bei den festgeklebten: Absperrung drum rum und kleben lassen. Fertig!
    Verkehr kann vorbei fahren.

  73. Wie wäre es denn, wenn man die auf der Autobahn die „Sich-selbst-Festgekelben“ bei ihrer Aktion aktiv unterstützen und dafür sorgen würde, dass sie „richtig“, will sagen, dauerhaft festkleben? Geeignete Stellen könnten z. B. Leitplanken sei; da könnten die grünen Ökoterroristen ihren Wahn ausleben und würden gleichzeitig nicht den Verkehr behindern.

  74. wäre ich dabeigewesen: alternativ zur Auswahl; freiwillig räumen oder a) an den Haaren
    weggeschleift oder b) Finger in Nase einhaken und dann wegschleifen.
    Wenn das einem passiert wäre, der Spuk wäre sofort weg ……

Comments are closed.