Das neue Teslawerk in Brandenburg macht dicht! Ja, ja ihr habt richtig gehört, gut drei Monate nach der Eröffnung muss der Tesla-Boss sein Autowerk in Brandenburg vorübergehend schließen. Zum Glück nur vorübergehend. Aber was ist denn jetzt das Problem? Also ursprünglich hatte der Tesla vor, 500.000 E-Autos pro Jahr bauen, doch im Moment schaffen Die Arbeiter in Berlin nur 1000 Karossen in der Woche. Das ist gerade mal ein Zehntel des Plans… (Fortsetzung im Video von „HallMack, dem Gorilla aus der Pfalz“. Wer seine neuesten Satire-Clips nicht verpassen will, sollte HallMacks Youtube– und Telegram-Kanal abonnieren.)

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

61 KOMMENTARE

  1. Es wird doch immer alles akribisch datiert, kartiert und festgehalten. Weiß jemand um welchen Faktor der Grundwasserspiegel in der Nähe der GIGAFABRIK tatsächlich zurückgegangen ist?
    Ich frage für einen Freund, der ist Feuerwehrmann bei einer freiwilligen Feuerwehr im Land Brandenburg.
    Dort wird das Löschwasser langsam knapp und der Sommer ist noch nicht vorbei…
    H.R

  2. Tja, man hat auch nicht bedacht, daß außer E-Autos ja auch noch Smartphones, Computer und sonstiger elektronischer Spiel-Schnickschnack Lithium braucht. Allein für die Akkus von E-Autos würde das weltweit in der Erde steckende Lithium wohl nur für 25 Millionen E-Autos überhaupt reichen. Nix mehr da für Smartphones und Internet dann ……………….. Und schon gar nicht für die Riesenakkus, die mal statt des Leitungsnetzes (nach Annalena) Wind- und Solarstrom speichern sollten …

    https://www.freiewelt.net/nachricht/es-gibt-nicht-genug-lithium-fuer-elektroautos-10089803/

    Globale Lithium-Reserven reichen für nur 25 Millionen E-Autos weltweit

  3. Musk ist nicht blöd. Er sieht, dass die BRD ein „failed state“ mit unbezahlbarer Energie und Sozialkosten ist. Das kann nicht mal „dumb German money“ als Subventionen ausgleichen.

  4. Naja, vielleicht war Musks Interesse an Twitter doch nicht alleine dem Wunsch geschuldet, die Redefreiheit wiederherzustellen, sondern einfach eine Möglichkeit, ein weiteres finanzielles Standbein zu schaffen.

    Dass der Hype um die E-Teslas nicht ewig anhält, lag ja auf der Hand.
    Um langfristig und ideologiebefreit als Premiummarke zu gelten, sind die Dinger einfach zu anfällig, zu mittelmässig verarbeitet und ein paar Milliönchen an Schadensersatzforderungen dürften auch noch anfallen.

    https://www.stern.de/panorama/tesla-kracht-mit-112-km-h-in-gebaeude–weil-bremsen-versagt-haben-31856902.html

    Gut, die Geschichte von den versagenden Bremsen muss so nicht stimmen, immerhin hätte der Fahrer mitten in der Stadt ja erst auf 112 Km/h beschleunigen müssen, um nach einem Bremsversager mit diesen 112 Km/h in ein Haus ballern zu können.

  5. Die E-Karre war doch von Anfang an als ein
    gescheitertes Produkt anzusehen.
    Aber es dient dazu,den Autoverkehr auszudünnen,
    und das Volk still zu enteignen.
    Allerdings denke ich,bevor es soweit kommt sind
    die Produktionsfirmen,in diesem Sektor schon lange
    Pleite.
    Nutzniesser sind die Länder,die weiter auf den Verbrenner setzen.
    Dort brummt das Geschäft,und hier fahren se Fahhrad,wie einst
    im alten China.
    Man glaubt diesen ganzen Irrsinn einfach nicht mehr.
    Die Staatspleiten,gerade hier in Europa sind unabwendbar geworden.
    Es ist nur noch eine Frage des „Wann´s“,nicht des „Ob´s“!

  6. Diedrich 5. Juli 2022 at 14:12

    Unsere volksnahen Politiker und solidarischen Eliten fahren doch ganz bestimmt mit dem 9-Öcken-Ticket zur Hochzeit.

    Ps: Liebe Hochzeitsgäste, verwechseln Sie um Himmels Willen bei der Brautentführung nicht den Bräutigam mit der Braut, der Regierungsschutz könnte das missverstehen.

  7. Blimpi 5. Juli 2022 at 14:14

    Die E-Karre war doch von Anfang an als ein
    gescheitertes Produkt anzusehen.
    Aber es dient dazu,den Autoverkehr auszudünnen,
    und das Volk still zu enteignen.

    Genauso ist es. Der Individualverkehr soll massiv eingeschränkt werden. Nur noch Wohlhabende und Reiche sollen sich diesen Luxus leisten können.
    Viele Menschen werden in Zukunft die Kosten für ein eigenes Fahrzeug sowie die Energiekosten, Steuern, CO2-Abgabe … leisten können.

    Ein weiterer Grund weshalb die Kindef… äh Grünen so vehement auf E-Mobilität setzen sind eigene Unternehmensbeteiligungen über Aktien. Hauptsache es klingelt in der eigenen Kasse.

  8. @Traudl 5. Juli 2022 at 13:56

    „https://www.freiewelt.net/nachricht/es-gibt-nicht-genug-lithium-fuer-elektroautos-10089803/

    Globale Lithium-Reserven reichen für nur 25 Millionen E-Autos weltweit“
    Da hat jemand etwas nicht verstanden und muste ein Artikel drüber schreiben und jetzt kommt die Lügenpresse und schreibt fleißig ab, klingt ja schön reißerisch!
    Für 25 Millionen E-Autos weltweit reicht die jährliche Fördermenge.
    „Im Oberrhein versteckt sich Rohstoff für 400 Millionen E-Autos“
    https://www.bw24.de/baden-wuerttemberg/oberrhein-rohstoff-versteck-produktion-400-millionen-e-autos-lithium-vorkommen-abbau-vulcan-energy-90495758.html

  9. https://www.welt.de/vermischtes/article239744517/Leverkusen-Clan-Familie-mit-Villa-bezog-eine-halbe-Million-Euro-vom-Jobcenter.html

    Im Prozess gegen Angehörige des Al-Zein-Clans ist deutlich geworden, wie leicht die Großfamilie an Geld vom Jobcenter gekommen ist. Obwohl sie in Leverkusen in einer Villa mit 300 Quadratmetern Wohnfläche residierte und über erhebliches Vermögen verfügte, soll die Großfamilie Sozialleistungen in Höhe von fast einer halben Million Euro bezogen haben. Kaum ausgefüllte Formulare, unvollständige Adressen und abweichende Unterschriften verursachten bei der Behörde keine Zweifel.

  10. lorbas 5. Juli 2022 at 14:25
    ja, Sklaven brauchen keine Autos. Die können zu Fuss gehen oder mit dem Fahrrad fahren, falls sie sich eins leisten können. Es läuft genau nach Plan von Klaus Schwab mit dem Great Reset.

  11. pro afd fan 5. Juli 2022 at 14:35

    lorbas 5. Juli 2022 at 14:25
    ja, Sklaven brauchen keine Autos. Die können zu Fuss gehen oder mit dem Fahrrad fahren, falls sie sich eins leisten können. Es läuft genau nach Plan von Klaus Schwab mit dem Great Reset.

    —-
    Vor allem ist Schwab den ganzen Klimaverrückten intellektuell um Meilen voraus. Die merken es aber nicht.

  12. Da werden doch jetzt Arbeitnehmer für die Flughäfen frei.
    Die Bundesregierung kündigt gerade an: Vereinfachte Arbeitsgenehmigungen für Ausländer auch in Gastronomie und Hotellerie.

    Also – mein Gedankengang:
    wir haben ja genügend Arbeitslose in Deutschland. Wenn die aber jetzt eingestellt werden, muss der Staat im Herbst-Winter-Lockdown wieder Kurzarbeitergeld bezahlen, die Ausländer schicke ich dann einfach wieder heim.. Also gedacht.. dass die natürlich alle dann hierbleiben kommt den links-grünen noch nicht in den Sinn.

  13. DerFrobi 5. Juli 2022 at 14:46

    pro afd fan 5. Juli 2022 at 14:35

    Ich bin gespannt wenn die Wohlstandverwahrlosten in der Realität aufwachen und Mami sie nicht im SUV zur „Klimademo“ fahren kann.
    Wenn es nicht 263 verschiedene Sorten veganen Hirsebrei im Kühlregal gibt, sondern Wasser aus der Leitung und mit viel Glück ein Stück hartes und altes Brot.
    Wenn das tägliche EXTREMDUSCHEN ausfällt, als hätte man 12 Stunden in einer Kohlemine gearbeitet, obwohl man sich nur dreimal am Ar… gekratzt hat.
    Wenn das „shoppen“ ausfällt, kein Internetz und keine Dauertelefonie.
    Sondern wenn der nackte Kampf mit knurrendem Magen um ein Stück Essbares ansteht.
    Wenn das Mini Cabrio mit 210 PS gegen Schusters Rappen getauscht wird.

    ————————

    Mit jedem Tag der vergeht, rückt der Tag näher an dem Rundfunkanstalten, Behörden und Regierungsgebäude Besuch von Bürger:Innen erhalten.
    Ich freue mich schon darauf. 😀

  14. Von Anfang an habe ich an diese Phantasie Zahlen nicht geglaubt.
    Und dann kam
    Die Logistik Krise
    Die Container Krise
    Die Rohstoff Krise
    Die Energie Krise
    Der Facharbeiter Mangel
    Die Währungs Krise
    Die Chip Krise
    Die rot grün gelbe Ampel
    Usw usf

  15. OT
    US-Qualitätsstudie: Tesla und Polestar schneiden richtig mies ab

    Die Ergebnisse einer aktuellen Qualitätsstudie zu in den USA verkauften Neuwagen sind eine Ohrfeige für Tesla und Polestar.
    Besonders bei den Herstellern von Elektro-Autos sei der Rückgang bei der Qualität gravierend. Polestar landet sogar auf dem letzten Platz. Tesla belegt den siebtletzten Platz.

    Speziell für Tesla registrierte JD Power 226 Probleme pro 100 Tesla-Fahrzeuge. Nimmt man alle Elektro-Autos zusammen, die nicht von Tesla stammen, so kommt JD Power auf 240 Probleme pro 100 E-Autos. Im Jahr 2021 registrierte JD Power noch 251 Probleme für jeweils 100 E-Autos….etc.
    https://www.pcwelt.de/news/US-Qualitaetsstudie-Tesla-und-Polestar-schneiden-richtig-mies-ab-11255889.html

  16. Eine angebliche „Umfrage“ unter 5005 angeblichen Bürgern zur Bereitschaft, wegen des „pösen“ Wladimir Putin Warmwasser zu sparen, hat zu einigen angeblichen Ergebnissen geführt.
    Z.B. sei die Bereitschaft dafür unter Grünen-Wählern mit 86% besonders hoch, bei den „pösen“ AfD-Anhängern aber besonders niedrig (74% dagegen). Falls Letzteres stimmen würde, deutet das m.E. eher darauf hin, daß AfD-Anhänger doch intelligenter sind als Andere und diesen ganzen Indoktrinationsmüll und die chronischen Lügen der Regime-Medien eher durchschauen!

    https://www.gmx.net/magazine/politik/mehrheit-deutschen-bereit-warmwasser-sparen-37078644

  17. @ Heisenberg73 5. Juli 2022 at 14:05
    Musk ist nicht blöd. Er sieht, dass die BRD ein „failed state“ mit unbezahlbarer Energie und Sozialkosten ist. Das kann nicht mal „dumb German money“ als Subventionen ausgleichen.
    ————————————————————————————–

    Genau so ist es. Der Mann ist aus eigener Kraft der reichste Mensch der Welt geworden. Sicherlich nicht dadurch das er sich von den linken Eierschauklern bei der Gewerkschaft und den Ökoclowns bei den Umweltverbänden ein X für ein U vormachen lässt. Wenn die Prognosen nicht passen macht Der den Laden schneller zu als die Bunten das Wort Gewerbesteuer aussprechen können. Dann haben die Brandenburger wieder einmal eine Chance auf Wohlstand verloren, aber Hauptsache der Wasserspiegel steigt.

    Buntschland SR, ein Irrenhaus ohne Dach, eine Tesla Fabrik ohne Arbeiter, und ein weiteres Mal 3 Milliarden Steuerknete für die Katz!
    Peter Blum

  18. Der Aff spricht da interessante Aspekte bezüglich Rohstoff Silizium an. Der ist nämlich (sehr) endlich, folglich reicht er schon jetzt voraussichtlich nicht dazu aus, die vorhandenen Verbrenner zahlenmässig zu ersetzen. Das lässt ahnen, dass die Ladeinfrastruktur garnicht mal großartig ausgebaut werden wird. Der Deckel wird dann einfach durch Ladestationen gesetzt. Ist nichts neues, Stadtstaaten wie Singapur haben schon lange max. Anmeldekontingent für Autos. Was darüber geht, muss halt warten. War im Prinzip in der DDR mit den lang ersehnten Trabis auch nicht anders. Deutschland wird noch alle überholen- also im Rückwärtslaufen.

  19. lorbas 5. Juli 2022 at 14:58
    Mit jedem Tag der vergeht, rückt der Tag näher an dem Rundfunkanstalten, Behörden und Regierungsgebäude Besuch von Bürger:Innen erhalten.
    Ich freue mich schon darauf. ?
    —-
    🙂 Ich hoffe Sie sind gut vorbereitet. Haben Sie schon eine Reihenfolge für Ihre Hausbesuche gemacht? 🙂

  20. E-Autos droht Fahrverbot: Feinstaub-Belastung bedroht die Gesundheit

    23.02.2022

    Elektroautos sollen die saubere Zukunft seien, doch im Gegensatz zum Co2 sieht ihre Feinstaub-Bilanz schlecht aus. Deshalb könnten Fahrverbote drohen.
    .
    Paris – Verbrenner-Motoren gelten als die angeblichen Umweltsünder des Straßenverkehrs. Doch auch für Elektroautos rufen aktuell verkehrsbedingte Umweltsorgen hervor, der Grund dafür: die steigende Belastung durch Feinstaub-Emissionen. Laut einer Studie der OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) könnten Elektroautos bereits in wenigen Jahren der Hauptträger für verkehrsbedingte Emissionen seien.

    https://www.kreiszeitung.de/stories/autos-droht-fahrverbot-feinstaub-belastung-bedroht-die-gesundheit-91368370.html

  21. DerFrobi 5. Juli 2022 at 15:44

    Nein, ich werde mich darauf konzentrieren ungebetene Gäst:Innen* (m, w, d) von unserem Haus und Grundstück fern zu halten.
    Gerätschaften dazu sind vorhanden.

    Je nach Konstellation könnte ich mir jedoch durchaus einen Höflichkeitsbesuch bei einer Sendeanstalt vorstellen.
    Auch ein Besuch bei einer Systemtrompete wäre denkbar.

  22. lorbas 5. Juli 2022 at 15:52
    Eigentlich hoffe ich ja nicht, dass es dazu wirklich kommt. Aber momentan sehe ich auch kein Licht am Ende des Tunnels.

  23. @Hans.Rosenthal
    Lesen Sie bitte einmal den Artikel: „Gigafactory in Grünheide – Wasserknappheit dank Tesla?“
    (Doch Vorsicht, da läuft Ihnen unter Umständen die Galle über?)
    Hat das Verwaltungsgericht in Frankfurt an der Oder etwa schon verhandelt und Recht gesprochen?
    Bereits vor Wochen hatte ich auf die extreme (dokumentierte) Grundwasserknappheit in Deutschland hingewiesen und „PI-News“ um einen Artikel gebeten.
    (Das war der MOD wohl zu nass oder zu heiß?)

  24. Er tanzte nur einen Sommer…

    Ohne Elon Musk wäre Tesla längst insolvent. Sein (Blender-)Charisma schafft es irgendwie immer wieder neue institutionelle Investoren zu finden respektive bestehende zu ermuntern noch mehr zu investieren und die Analysten zu besänftigen. Allerdings: Tesla bleibt auch weiterhin eine Wette auf die Zukunft. Wenn man ein bisschen Spielgeld übrig hat, eine spannende Zocker-Aktie. Meine Altersvorsorge aber würde ich auf Tesla-Papiere nicht aufbauen. 🙂

  25. pro afd fan 5. Juli 2022 at 14:35
    lorbas 5. Juli 2022 at 14:25

    Und der Rest der Welt koppelt sich vom Westen ab.

  26. Placker 5. Juli 2022 at 15:09
    OT
    US-Qualitätsstudie: Tesla und Polestar schneiden richtig mies ab

    Die Ergebnisse einer aktuellen Qualitätsstudie zu in den USA verkauften Neuwagen sind eine Ohrfeige für Tesla und Polestar.
    Besonders bei den Herstellern von Elektro-Autos sei der Rückgang bei der Qualität gravierend. Polestar landet sogar auf dem letzten Platz. Tesla belegt den siebtletzten Platz.

    Speziell für Tesla registrierte JD Power 226 Probleme pro 100 Tesla-Fahrzeuge. Nimmt man alle Elektro-Autos zusammen, die nicht von Tesla stammen, so kommt JD Power auf 240 Probleme pro 100 E-Autos. Im Jahr 2021 registrierte JD Power noch 251 Probleme für jeweils 100 E-Autos….etc.
    https://www.pcwelt.de/news/US-Qualitaetsstudie-Tesla-und-Polestar-schneiden-richtig-mies-ab-11255889.html
    —————————————-
    Richtig mies ist auch die Qualität/Anmutung der Innenraummaterialien eines Teslas. Das hat in etwa das Plaste-Niveau eines Dacias. Ich hatte mal eine Probefahrt gemacht. Danach fragte mich der Tesla-Verkäufer: „Na, jetzt wollen Sie doch sicher einen bestellen, oder?“. Ich sagte darauf: „Gerne. Aber erst wenn Tesla so in etwa Audi-Niveau im Innenraum erreicht. Rufen sie mich dann nochmal an.“ Auf den Anruf warte ich bis heute. 🙂

  27. Herzschmerz 5. Juli 2022 at 15:59

    Für die Wasserknappheit/Trockenheit sind seit Jahren hauptsächlich die Windkraftanlagen und nicht der Klimawandel schuld. „Grünheide“ verschärft nur lokal das Wasserproblem was die Windkraftanlagen schon vorher herbeigeführt haben.

  28. DerFrobi 5. Juli 2022 at 15:55

    lorbas 5. Juli 2022 at 15:52
    Eigentlich hoffe ich ja nicht, dass es dazu wirklich kommt. Aber momentan sehe ich auch kein Licht am Ende des Tunnels.

    Auf demokratischem Weg, also mit Wahlen und Veränderungen passiert hier überhaupt nichts.
    Der Bürger lernt anscheinend nur durch extreme Schmerzen, totalen Verlust und unter großer Qual.
    Anders kann ich es mir nicht erklären weshalb man dieses wundervolle Land und diesen wunderschönen Kontinent systematisch mit Vollgas an die Wand fährt.

  29. lorbas 5. Juli 2022 at 17:10

    Ja hier grassiert der Wahnsinn. Wenn ich Unternehmer wäre, würde ich auch aus der BRD abhauen. Bloß weg hier.

  30. BePe 5. Juli 2022 at 16:49

    pro afd fan 5. Juli 2022 at 14:35
    lorbas 5. Juli 2022 at 14:25

    Und der Rest der Welt koppelt sich vom Westen ab.

    Wer schlau ist.

    15% der Welt sanktionieren Russland, 85% der Welt sanktionieren Russland nicht. Im Gegenteil 85% betreiben weiter Handeln und Beziehungen, manche betreiben sogar verstärkt Handeln mit Russland.

    23.06.2022
    Wegen des Angriffs auf die Ukraine hat der Westen Sanktionen gegen Russland verhängt. Dennoch meldet die dortige Wirtschaft gute Zahlen.
    In Moskau sieht es so gar nicht nach Sanktionen aus. Vor allem jene Russen, die keine extravaganten Wünsche haben, kommen durchaus auf ihre Rechnung. Die Regale in den Supermärkten sind weitgehend voll, Restaurants und Cafés arbeiten im Normalbetrieb. Und auf den Straßen stauen sich die Autos wie eh und je.

    *https://www.welt.de/wirtschaft/plus239501219/Russland-Sanktionen-Die-erstaunliche-russische-Widerstandsfaehigkeit.html

  31. BePe 5. Juli 2022 at 17:17

    lorbas 5. Juli 2022 at 17:10

    Ja hier grassiert der Wahnsinn.

    Glaube ich nicht. *Augenroll*

    Neuer Wortschatz: Reframing
    .
    Vor Corona ➡ Seit Corona
    .
    Kritiker ➡ Leugner
    .
    gesund ➡ symptomlos
    .
    Solidarität ➡ Gehorsamkeit
    .
    Realist ➡ Verweigerer
    .
    Nähe ➡ Distanz
    .
    positiv getestet ➡ infiziert
    .
    Eigenverantwortung ➡ Egoismus
    .
    Behauptungen ➡ Fakten
    .
    Sachlichkeit ➡ Schwurbeln
    .
    Zensur ➡ Faktencheck
    .
    Lobbyist ➡ Experte
    .
    kritisch ➡ unsolidarisch
    .
    hinterfragen ➡ asozial
    .
    Toleranz ➡ Ignoranz
    .
    Tyrannei ➡ Maßnahmen
    .
    Gefangenschaft ➡ Freiheit
    .
    Denunzianten ➡ Beschützer
    .
    Strafmilderung ➡ Lockerungen
    .
    Unterwürfigkeit ➡ Anstand
    .
    Querdenker ➡ Nazi
    .
    Grundrechte ➡ Privilegien
    .
    Diktatur ➡ Demokratie

  32. Hallmack hat mir echt den Tag gerettet. Wenn es stimmt, dass nur Lithium für 25 Millionen E-Aitos auf der Welt existiert, dann haben sich unsere unwissenden Grünen voll ins Knie geschossen. Wie wollen sie denn da alle Verbrenner und Hybriden verbieten und alle Fahrzeuge auf Elektroantrieb umstellen? Ja es stimmt, die Realität steht der Ideologie nur im Weg, also weg damit!

  33. Ein falsches Wort reicht, um ins Visier des Systems zu geraten…
    Razzia-Horror: Kripo stürmt Familienhaus nach Twitter-Kritik an grüner Impfzwang-Fanatikerin

    4. Juli 2022

    Montag, 6 Uhr: Kripo-Beamte durchsuchen die Wohnung einer Deutschen. Ihr Mann hatte einer Grünen-Mandatarin auf Twitter eine Nähe zu totalitärem Gedankengut unterstellt, weil diese einen staatlichen Impfzwang als “mildestes Mittel” bezeichnet hatte. Mehr braucht es heutzutage offenbar nicht mehr, um zum Staatsfeind erklärt zu werden…

    Familienhaus wegen scharfer Twitter-Kritik gestürmt
    .

    Eine kleine Beleidigung im Eifer des Gefechts gegen Politiker reichte für die Razzia-Schikane aus. Die Kinder des Paares mussten den Zugriff miterleben. Es entsteht der Eindruck, das System will nicht das Recht durchsetzen, sondern lästige Kritiker einschüchtern. Mit dieser verwerflichen Taktik ist es nun bei einfachen Bürgern angelangt. Ein kritisches Wort am falschen Ort reicht, und schon erntet man eine Hausdurchsuchung. Es ist der traurige Höhepunkt eines totalitären Klimas der Spaltung und Eskalation, das im ganzen deutschsprachigen Raum um sich greift.
    .

    Eine Freundin der Betroffenen schilderte den unfassbaren Fall auf Twitter und ist sich sicher: “Es scheint ein konzertiertes Vorgehen, wenn hier nicht ein Brief oder Vorladung reicht, sondern man mit Durchsuchungsbeschluss kommt, um dann das Handy einzuziehen […] Keiner ist zu uninteressant dafür von diesem Staat als Feind betrachtet zu werden. Gleichzeitig bestätigt der Staat mit diesem Vorgehen die Vorwürfe.” Dennoch sollten Bürger nicht still sein und sich gegen dieses Unrecht verteidigen. Weitere Details könne sie nicht teilen, aus Sorge ihrer Bekannten und deren Familie damit im Verfahren zu schaden.

    https://www.wochenblick.at/web/razzia-horror-kripo-stuermt-familienhaus-nach-twitter-kritik-an-gruener-impfzwang-fanatin/

    https://www.youtube.com/watch?v=af3xm0pJoe8

  34. Na wo sind denn die „naturschützer“, die Z Generation hat’s gewollt. Hurra für eine weitere Schlappe der SPD Befürworter.

  35. In diesem Leben will ich mir noch einmal einen Subaru Impreza WRX STI kaufen, der mit viel Spaß nicht unter 30 Liter auf 100Km zu bewegen ist.

    Und meistens kriege ich was ich will. Denn das Gas ist rechts.

  36. @ ich2 5. Juli 2022 at 14:26

    „Im Oberrhein versteckt sich Rohstoff für 400 Millionen E-Autos“

    Angesichts der anderen Schwierigkeiten im Zusammenhang mit der so genannten, für den Normalbürger ohnehin kaum mehr bezahlbaren E-Mobilität wären auch solche Zahlen, selbst wenn sie korrekt sein sollten, vollkommen irrelevant.

  37. Nach BER, Elbphilharmonie, S21 eines von vielen Projekten in D, die vorhersehbar floppten … was soll’s! Hier ist eh bald alles verloren …

  38. @grauenhafte Zeiten 5. Juli 2022 at 17:46

    „Hallmack hat mir echt den Tag gerettet. Wenn es stimmt, dass nur Lithium für 25 Millionen E-Aitos auf der Welt existiert, dann haben sich unsere unwissenden Grünen voll ins Knie geschossen.“
    Nein allein im Salar de Uyuni sollen 5,4 Millionen Tonnen Lithium lagern reicht für über 1 Milliarde E-Autos, Und was ist mit dem Rest ca 65% des Lithiums welches man für anderes braucht?

  39. bobbycar 5. Juli 2022 at 19:11

    Darum soll man mit sowas nicht warten, es gibt auch noch andere Wägelchen mit leistungsfördenden Pusteblümchen unter der Haube als die gerade richtig teuer werdenden Imprezas, bei denen noch dazu die Chance recht gross ist, eine totgebastelte Karre für viel Geld zu erwischen.

  40. Sobald die durch Veruntreuung von Steuergeldern finanzierte Förderung von nicht markttauglichen und hochgradig umweltschädlichen Antrieben für KFZ endlich beendet wird, ist der Insolvenzverwalter der Erste, der Musk und seinen Komplicen einen guten Morgen wünscht.

  41. lorbas 5. Juli 2022 at 18:05
    Ein falsches Wort reicht, um ins Visier des Systems zu geraten…
    Razzia-Horror: Kripo stürmt Familienhaus nach Twitter-Kritik an grüner Impfzwang-Fanatikerin

    Hatten die BRD-Systemknechte wenigstens ihre Hackenkreuzarmbinde angelegt? Ersatzweise ein gleich gestalteter Deppenlatz…

  42. Wieviel Steuer – Fördermittel sind da rein geflossen? Wie viele Fußballfelder Land bei Berlin wurden an Herrn USA verschenkt.? Wie viele grüne Bäume gerodet, Wasser verbraucht und abgesenkt? Wie viel Schmiergeld ist jetzt in Steueroasen in Sicherheit.? Nein hier ist nicht die Ukraine, hier ist Germonny, keinem Verantwortlichen wird etwas passieren, es gibt gar keinen Verantwortlichen, wie immer.

    Die Akten müssen nur noch für 100 Jahre unter Verschluss, dann ist alles gut so.

  43. Tom62 5. Juli 2022 at 19:31
    @ ich2 5. Juli 2022 at 14:26

    „Angesichts der anderen Schwierigkeiten im Zusammenhang mit der so genannten, für den Normalbürger ohnehin kaum mehr bezahlbaren E-Mobilität wären auch solche Zahlen, selbst wenn sie korrekt sein sollten, vollkommen irrelevant.“
    ————————————-
    Glaube ich nicht.

    Der Akku ist schon jetzt die teuerste Komponente eines Elektroautos. Je nach Kapazität können Akkus für E-Autos zwischen 5.000 und mehr als 10.000 Euro kosten. Auch diese Kosten werden noch sinken, wenn erst Mal die Förderung von Lithium auch in Deutschland in Gang kommen wird. Die „anderen Schwierigkeiten“ beim E-Auto sind mehr als überschaubar. Ein Elektroantrieb benötigt massiv weniger Teile als ein Verbrennungsmotor, die Produktion lässt sich zudem stärker automatisieren. Nimmt man alle Kosten eines Autos zusammen, vom Kaufpreis über sämtliche Betriebs- und Wartungsaufwände bis zum Wertverlust, schneiden Elektroautos immer häufiger besser ab als Verbrenner. Die Kosten für den Erwerb eines E-Autos werden auch für den Normalbürger mit der Zeit immer erschwinglicher werden.

  44. Ein Bekannter arbeitet bei der Zulassungsstelle, er sagte zu diesem Thema e-Autos;
    …mit fallendem IQ steigt die Zulassung von e-Autos…

  45. @Dummsama 5. Juli 2022 at 21:37

    „Wieviel Steuer – Fördermittel sind da rein geflossen? Wie viele Fußballfelder Land bei Berlin wurden an Herrn USA verschenkt.? Wie viele grüne Bäume gerodet, Wasser verbraucht und abgesenkt? Wie viel Schmiergeld ist jetzt in Steueroasen in Sicherheit.? Nein hier ist nicht die Ukraine, hier ist Germonny, keinem Verantwortlichen wird etwas passieren, es gibt gar keinen Verantwortlichen, wie immer.“
    Dürfte nicht so die Masse gewesen sein seit 2001 stand die Fläche als Industriegebiet im Bplan.
    Aber BMW ist nach Leipzig gegangen ( wohl wegen den Löhnen ) ach die haben 3/4 Jahr gebraucht bis die Arbeitsabläufe so waren das man anfangen konnte.

  46. nicht die mama 5. Juli 2022 at 14:09; Es gab ja vor vielen Jahren mal aus USA die Geschichte, dass Audis plötzlich ohne Fahrereinwirkung beschleunigten und irgendein Hindernis mitnahmen. Das war aber noch zu Zeiten wo die aufwendigste Elektronik in der Klima und im Radio steckte. Bei dem heutigen Dutzend Computern, die in nem Auto stecken, kann sowas schnell mal passieren. Allein die Programmierung sind vermutlich mehrere Dutzend Mannjahre.

    Placker 5. Juli 2022 at 15:09; 7.letzter unter wievielen denn. Das klingt so ähnlich wie die höchstwahrscheinlich erfundene Geschichte vom amerikanisch russischen Autorennen. Also Car-ter war auf Staatsbesuch in Russland bei Breschnew. Die beiden unterhalten sich und stellen fest, dass beide begeisterte schnelle Autofahrer sind und beschliessen, ein kleines Rennen zu machen. Dabei gewinnt Carter. Am nächsten Tag steht in den Zeitungen. “ Bei dem grossen Autorennen zwischen unserem grossen Präsi Breschnew und dem US-Besuch Carter erreichte unser P. einen hervorragenden 2. Platz, während sich der US-Besuch mit dem vorletzten Platz begnügen musste.“

    Peter Blum 5. Juli 2022 at 15:34; BB und Wohlstand, Scherzkeks, Oder ist dir nicht bekannt, dass Musk viele Mrd an Förderung nachgeschmissen wurden.

  47. uli12us 6. Juli 2022 at 00:57

    Peter Blum 5. Juli 2022 at 15:34; BB und Wohlstand, Scherzkeks, Oder ist dir nicht bekannt, dass Musk viele Mrd an Förderung nachgeschmissen wurden.
    ————————————————————————

    Buntschland SR, ein Irrenhaus ohne Dach, eine Tesla Fabrik ohne Arbeiter, und ein weiteres Mal 3 Milliarden Steuerknete für die Katz!
    Peter Blum
    (Siehe Oben)

    Also ich würde schon sagen das es so ist. -?-

  48. Elon Musk wird seinen von Deutschen Steuermicheln finanzierten Standort Grünheide fallen lassen wie eine heiße Kartoffel, angesichts der Unplanbarkeit in Sachen Strom und Gasausfälle. Die Karawane zieht weiter und der Michel reibt sich verwundert die Augen das Deutschland nicht der Nabel der Welt ist.

  49. @Bepe und @lorbas
    Ich denke auch, dass Windkraftanlagen zur „Wasserknappheit/Trockenheit“ beitragen und erinnere die Dokumentation: „Lokale mikroklimatische Effekte durch Windkrafträder“ (Deutscher Bundestag – Wissenschaftliche Dienste)
    Besonders „4. Auswirkung von Windrädern auf mikroklimatische Gegebenheiten“ haben es mir wiederholt angetan. (Seite 13 bis 15)
    Stichpunkte: „Der nächtliche Effekt zu Austrocknungsphänomenen“, „Erwärmung bodennaher Regionen“ – siehe auch „wind machines“!!! „Publikation aus 2010 – in ‚PNAS‘ erschienen“, “ ‚Geophysical Research Letters‘ aus 2/2020 über ‚Grenzschichtänderungen‘ „, „Analyse im Bashang Grasland im Nordwesten Chinas“ …

    Und ich denke an Mr. William H. Gates. Welche Ziele verfolgt er mit seinem riesigen Landbesitz? Leider kann ich den entsprechenden Artikel nicht mehr finden.

Comments are closed.