Wenn es der EU-Führung tatsächlich um eine sofortige Verringerung des Kohlenstoffausstoßes ginge, würden die Regierungen aufhören, ihre Zeit und Steuergelder für furchtbar ineffiziente Windkraftanlagen und Traumtechnologien wie Wasserstoff zu verschwenden, und sich auf
Wenn es der EU-Führung tatsächlich um eine sofortige Verringerung des Kohlenstoffausstoßes ginge, würden die Regierungen aufhören, ihre Zeit und Steuergelder für furchtbar ineffiziente Windkraftanlagen und Traumtechnologien wie Wasserstoff zu verschwenden, und sich auf "saubere" Energiequellen konzentrieren, die sich bereits bewährt haben.

Während die meisten EU-Länder gespannt darauf warten, ob Russland nach der Abschaltung von Nord Stream 1 in diesem Monat die Gasversorgung wieder aufnimmt, hat die Europäische Kommission ein 5,4-Milliarden-Euro-Paket für die Erforschung und Entwicklung von Wasserstoffantrieb genehmigt.

Wasserstoff wird oft fälschlicherweise als Lösung für den „Klimawandel“ und die Kohlenstoffemissionen gepriesen (die in keiner Weise eine legitime Bedrohung für den Planeten darstellen, wie die eigenen Temperaturdaten der NOAA und der Anstieg der Welttemperaturen um lediglich ein Grad Celsius im letzten Jahrhundert zeigen).

Wasserstoff ist eine notorisch schwer zu produzierende Technologie, was die Effizienz angeht. Damit Wasserstoff vollständig umweltfreundlich ist, muss er durch Elektrolyse von Wasser hergestellt werden, das sich in das H2 und das O aufspaltet, aus dem es besteht, anstatt wie Benzin zusätzlichen Kohlenstoff zu produzieren. Wasserstoff-Brennstoffzellen erweisen sich durchweg als minderwertig und verlieren 30 Prozent ihrer Energie bei der Aufspaltung von H2 in Sauerstoff, zusätzlich zu den 26 Prozent Energieverlust durch den Transport des Elektrolyseurs.

Warum setzt die EU-Führung weiterhin auf Märchentechnologien, wenn sie doch bereits Zugang zu grüner Energieerzeugung in Form von Kernkraft hat? Die Kernenergie wird zwar von Umweltschützern oft verteufelt, doch handelt es sich dabei um eine emissionsfreie Energiequelle, die bereits entwickelt ist und darauf wartet, genutzt zu werden.

Wenn es ihnen tatsächlich um eine sofortige Verringerung des Kohlenstoffausstoßes ginge, würden die Regierungen aufhören, ihre Zeit und Steuergelder für furchtbar ineffiziente Windkraftanlagen und Traumtechnologien wie Wasserstoff zu verschwenden, und sich auf „saubere“ Energiequellen konzentrieren, die sich bereits bewährt haben.

Der Hauptnachteil der Kernenergie sind die Kosten, die sich auf etwa 15 Milliarden Dollar pro Anlage belaufen. Aber die EU hat von 2014 bis 2020 bereits 232 Milliarden Dollar für Klimaschutzinitiativen ausgegeben, die offensichtlich nutzlos waren, weil sie bis heute eine Hysterie über die globale Erwärmung verbreiten. Sie hätten in dieser Zeit Dutzende von Kernkraftwerken in ganz Europa bauen können und wären damit fertig gewesen.

Aber das werden sie nicht tun, denn bei den Bewegungen zum Klimawandel geht es nicht um Wissenschaft, sondern um Ideologie, und ein Teil ihrer Ideologie besteht darin, die Industrie zu Fall zu bringen und den Kapitalismus zu untergraben. Die Kernenergie passt nicht in dieses Bild und funktioniert ein wenig zu gut für die Industrie, also ignorieren sie sie.

In der Zwischenzeit beginnen die einzelnen europäischen Länder zu erkennen, dass sie in Bezug auf ihre Wirtschaft und ihre Fähigkeit, in den kälteren Monaten für Wärme zu sorgen, auf eine Katastrophe vorbereitet werden. Einige kehren zu altbewährten Energieträgern wie Kohle zurück, da die Frage der russischen Gaslieferungen noch nicht geklärt ist.

Es hat den Anschein, als würde die EU demütig werden und die Prioritäten neu setzen müssen. Die größte Priorität ist das Überleben und fast niemand in der Bevölkerung wird sich mitten in einer Energiekrise mitten im Winter für Kohlenstoffemissionen oder Wasserstoffforschung interessieren.


(Ein aktueller Artikel von Tyler Durden bei ZeroHedge, auch automatisch übersetzt von Deeplr. In  der Tat haben die EU und Deutschland an jeder Ecke und bei jedem Thema riesige Probleme. Nicht nur Wasserstoff ist eine teure Märchentechnologie, die uns nicht weiterbringt. Überall nur künftige Scheinlösungen und nichts Solides in der Gegenwart. Das ist die Lage. K.)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

101 KOMMENTARE

  1. Wäre noch drauf hinzuweisen, dass der Wasserstoff bei -253 Grad gelagert werden muss. Auch nachts, bei Windstille und bewölktem Himmel.

  2. „Warum setzt die EU-Führung weiterhin auf Märchentechnologien, wenn sie doch bereits Zugang zu grüner Energieerzeugung in Form von Kernkraft hat?“

    Ganz einfach:
    Weil der Deutsche Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Robert Habeck, ein Märchenerzähler ist.

  3. Und gegen eine Nutzung als Treibstoff im Strassenverkehr spricht die grosse Reaktionsfreude des Knallgases.

  4. Warum setzt die EU-Führung weiterhin auf Märchentechnologien, wenn sie doch bereits Zugang zu grüner Energieerzeugung in Form von Kernkraft hat?

    Eine Beruhigungspille von der Grösse eines Medizinballes vielleicht?

    Die Kosten sind den Ungewählten wurscht, sie müssens ja nicht bezahlen, Hauptsache, es wirkt.

  5. Auch eine Idee:
    Man sperrt die ganze grüne Bande samt Grünenwähler in einen Silo, ungeduscht und ungewaschen-naja fünf Minuten lauwarm geduscht, meinetwegen- und betreibt damit effektiv eine Biogasanlage. Dann wären diese Märchenerzähler wenigstens noch zu etwas nütze !

  6. buntstift 17. Juli 2022 at 18:03

    ich glaube nicht, dass das Überleben aller für die EU eine Priorität darstellt.
    ————————-
    Nicht ganz!
    Neger und Muselmanen müssen überleben (oberste Priorität)

  7. Ist doch egal wie teuer und effizient die Wasserstofftechnologie ist,

    70% der Deutschen sind bereit dazu jeden Preis für den Endsieg zu zahlen.

    Zitat: „Eine Mehrheit der wahlberechtigten Bundesbürger will die Ukraine weiter unterstützen, auch wenn das mit erhöhten Energiepreisen verbunden ist.

    Im ZDF-«Politbarometer», das veröffentlicht wurde, sprachen sich 70 Prozent der Befragten dafür aus.

    HaHaHa, was für Deppen, ich wette, dass die Masse der 70% keine Ahnung davon habt wie hoch der Preis ist den sie für den Endsieg zu zahlen haben. Die Masse der 70% wird noch heulend in der Ecke sitzen wenn nächstes Jahrdie die Jahresabrechnungen der Energieversorger eintrudeln und der Preis fällig wird.

    https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/Politik__Inland_/article239932033/Mehrheit-fuer-Unterstuetzung-der-Ukraine-trotz-hoher-Preise.html

  8. Märchenstoff ist die Wassertheologie (oder so).

    Übrigens: CO2 ist ein Edelgas, ohne das es kein Leben auf der Erde gibt!!!

  9. BePe 17. Juli 2022 at 18:23

    Traue keiner Umfrage, wenn du nicht selber die Befragten ausgewählt hast.

  10. OT

    Gehen Sie weiter, es ist nichts passiert……

    .
    „WIDERLICHES MOBBING AN SCHULE IN NIEDERSACHSEN

    Todkranker Junge von Klassenkameraden verprügelt
    Sie wollten angeblich nur mal sehen, „ob Einar* wirklich stirbt“

    Einar, der nach einer Niereninsuffizienz einen Blasenkatheter trägt und dessen Herzleistung nur bei zehn Prozent liegt, ist seinen Angreifern schutzlos ausgeliefert. Das Mädchen soll ihn gezielt in die Nieren getreten, einer der Jungen in den Bauch geboxt haben. Als die Klingel zur nächsten Stunde schrillt, sollen ihn die Jugendlichen noch heftig getreten haben….

    Das Landesschulamt ließ BILD am SONNTAG wissen: „Der Vorfall wurde vollumfänglich mit der Klasse aufgearbeitet.“ Unverständlich für Carmen H.: „Sogar auf Klassenfahrt dürfen sie fahren, während Einar hier liegt und große Schmerzen hat!““

    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/sittensen-todkranker-einar-13-von-klassenkameraden-verpruegelt-80650870.bild.html

    *Einar – isländisch „Einzelkämpfer“

  11. dexit 17. Juli 2022 at 18:01

    Jedem ein Regenbogenfähnchen in die Hand gedrückt und in den Urlaub ins bunte Pakistan verfrachtet.

  12. nicht die mama 17. Juli 2022 at 18:32

    Umfrage gefälscht?

    Kann sein. Wenn die Umfrage aber stimmt, dann sind die 70% entweder völlig Gaga, oder haben keine Ahnung was an Inflation auf sie zukommt. Ich habe es schon einmal gebracht, eine bekannte bekam eine Mieterhöhung von 50%! Urlaub wird es nächstes Jahr nur für wenige geben.

  13. Marie-Belen 17. Juli 2022 at 18:34

    Der Bruder des Opfers heisst laut Artikel Aryan.

    Ich spekuliere: Tapfere Jungkrieger gegen Rächtz haben Nahtsis detektiert, wie es ihnen von Leuten wie Fäser und Steinmeier aufgetragen wurde.

  14. mir schon lange ein rätsel warum immer wieder diese wasserstoffgeschichte auftaucht. eine nr kleiner: power to gas. aber propan butan. typisch deutsch halt. zu einfach, bei uns muss immer alles 100prozent sein 80 langt net.

  15. BePe 17. Juli 2022 at 18:40

    Wissen tu ich es natürlich auch nicht, aber ich hoffe, dass da geschummelt wurde.

  16. Normalerweise macht man Forschung, „bevor“ man alles abknipst.
    Alles Unsinn. In Brüssel haust nicht nur der Islam, sondern auch der Teufel in seiner gottlosen Dummeheit.

  17. ich würde die jungkrieger eher in KaXXXen übersetzen. viele gegen einen. das ist doch immer das selbe muster.
    …………..
    Ich spekuliere: Tapfere Jungkrieger gegen Rächtz haben Nahtsis detektiert, wie es ihnen von Leuten wie Fäser und Steinmeier aufgetragen wurde.

  18. Ich wundere mich auch immer wieder über die ambitionierten(*) GlaubensAussagen bzgl. Wasserstoff.

    Copy aus https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserstoffwirtschaft#Kritik :

    Eine Wasserstoffwirtschaft ist zurzeit nirgends im großen Stil verwirklicht und die Umsetzbarkeit ist umstritten.[100][101]
    Folgende Aussagen werden angezweifelt:
    – Die Wasserstoffwirtschaft wird als Alternative zur Stromwirtschaft dargestellt.
    – Die Befürworter einer Wasserstoffwirtschaft heben die angebliche bessere Speicherbarkeit von Wasserstoff gegenüber derjenigen von Strom hervor.
    – Wasserstoff besitze die Eigenschaft einer guten Kurzzeitspeicherung in Form von tolerierbaren Druckschwankungen in einem Pipeline-Verteilungsnetz (die Pipeline selbst ist der Speicher), sowie der Langzeitspeicherungsfähigkeit in Kavernen (so wie zurzeit Erdgas gespeichert wird).
    – Benötigte elektrische Energie könne aus Wasserstoff vor Ort mit Hilfe von Brennstoffzellen mit einem Wirkungsgrad[102][103] erzeugt werden, der deutlich den der deutschen Kraftwerke überträfe:[104] Allerdings betrachten die angeführten Quellen zur Energieeffizienz der Brennstoffzellen lediglich die Umwandlung von Erdgas beziehungsweise Wasserstoff in Strom, berücksichtigen jedoch die Energieverluste nicht, die bei der Herstellung, Speicherung und Verteilung des benötigten Wasserstoffs anfallen.[105]
    – Auch wird der geringe volumenbezogene Energiegehalt selten berücksichtigt: „Ein 40-Tonner kann gerade mal 350 Kilogramm gasförmigen Wasserstoff transportieren“, sagt Bossel, „und auch flüssiger Wasserstoff ist leicht wie Styropor.“[106]


    ambitioniert(*) politisch korrekt für technisch und/oder wirtschaftlich völliger Blödsinn. Wird gerne von gläubigen Grünisten verwendet.

  19. Hier werden ein Haufen Probleme mit H2 benannt:
    https://efahrer.chip.de/e-wissen/wasserstoffauto-deshalb-wird-sich-die-technologie-so-schnell-nicht-durchsetzen_101550

    – es wurde bisher schon Unmengen in Forschung investiert – aber allenfalls Prototypen, keine breite Marktreife
    – Brennstoffzellen sind teuer (Platin, …)
    – angesaugte Luft muss aufwendig gefiltert werden
    – Leistungssteuerung ist komplex und träge
    – Probleme mit Tank: groß, schwer, teuer, kleiner Inhalt: 700 bar, 100 Liter, aber nur 5 kg H2
    – Lagerung energieaufwendig. Bei normalen Druck hat 1kg H2 ein Volumen von 11m³ (!!!).
    – Transport aufwendig: H2 entweicht an allen Ventilen, zerstört Stahl, …
    Oder aufwendiger Transport bei -252°
    – Tanksäule: vereisende Zapfhähne … eine Zapfsäule max 6 Autos pro Stunde, neuere Zapfsäulen sehr teuer (1M€)
    – Kernproblem Wirkungsgrad: von Erzeugung bis Verwendung 25-30%. Es müsste also ca. 3-fache Windenergie etc. am Anfang der Kette aufgebracht werden, die erst mal gebaut werden müsste
    – noch schlechtere Wirkungsgrad: eFuels … (13% Wirkungsgrad)

    usw.

    Ja, technisch geht es.
    Aber m.W. weit entfernt von breiter Marktreife.

    Zumindest aktuell noch eine Utopie von gläubigen Grünisten.

  20. Für die, die sich erdreisten, gegen die Zerstörung zu demonstrieren, wird schon „vorgebaut“.

    https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-07/ukraine-ueberblick-angriff-krim-faeser

    „Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) hat davor gewarnt, dass die sich zuspitzende Energiekrise zu erneuten radikalen Protesten wie zuletzt in der Corona-Pandemie führen könnte. Populisten und Extremisten nutzten jede Krise für Angst und Spaltung, warnte Faeser im Handelsblatt. Die Sicherheitsbehörden hätten die extremistischen Szenen aber sehr genau im Blick. „Natürlich besteht die Gefahr, dass diejenigen, die schon in der Corona-Zeit ihre Verachtung gegen die Demokratie herausgebrüllt haben und dabei oftmals Seite an Seite mit Rechtsextremisten unterwegs waren, die stark steigenden Preise als neues Mobilisierungsthema zu missbrauchen versuchen“, sagte Faeser. “

    Wie kommen diese verlogenen und boshaften NeuenNazis in diese Positionen? Wie konnte es wieder passieren?

  21. Von gläubigen Grünisten*innen und naiven Nachplapper*innen wird gerne verzählt:

    „wir müssen H2 ja nur mit Windkraft oder PV erzeugen, dann wäre alles grün“ hinter den Ohren

    Dazu mal die Zahlen für Deutschland:

    2333 TWh/a (100%) Gesamtenergiebedarf in Deutschland, davon erzeugt
    113 TWh/a (4,8%) Windkraft
    48 TWh/a (2,1%) PhotoVoltaik

    Die Kapazität Windkraft und PV müsste also um Faktor 10-20 vergrößert werden, damit überhaupt überschüssige Energie (H2) entsteht, die ineffizient weiter verwendet werden könnte
    Bis dahin (mindestens die nächsten 50 Jahre?) ist es m.E. günstiger, Windkraft und PV sofort zu verbrauchen und eben nicht ineffizient zu speichern.

    Also statt mit 30% Wirkungsgrad zwischenspeichern,
    lieber zu 100% direkt verwenden.
    Das spart auch den entsprechenden Anteil fossiler Energie.

    Dafür Autos mit Benzin, Diesel, Gas fahren lassen …

    Mir geht es um technisch und wirtschaftliche Lösungen.
    Wenn ein Konzept wirtschaftlich ist, gerne.
    Aber bitte vorhandene Konzepte erst verbieten, wenn wirkliche Alternativen vorhanden sind.
    Also nicht so, wie es die GrünExtremisten machen: verbieten ohne vorhandene Alternativen.

  22. Ob Wasserstoff als Energieträger geeignet ist oder nicht, sollte der Markt bestimmen, aber ohne jegliche ideologische Eingriffe!

  23. .
    .
    Deutsche werden in Geiselhaft für Ukrainer genommen.
    .
    Die Deutschen sollen für die Ukrainer wie bekloppt sparen, hungern und frieren…. aus Solidarität.
    .
    DABEI sparen die Ukrainer selber kein bisschen. Sie haben die meisten und die größten Atomkraftwerke.. Ukrainer selber lassen das Licht und die Heizung den ganzen Tag an. Energie kostet in der Ukraine so gut wie nichts.. eben durch die vielen Atomkraftwerke.
    .
    Hungern müssen sie auch nicht, da sie auf Millionen Tonnen Weizen sitzen die der gierige Westen haben will.. Aber der Westen soll hungern..
    .
    70 Mio. Deutsche werden von einer Handvoll Russen hassender dt. Kartell-Politiker in Geiselhaft genommen.
    .
    .
    .
    Deutsche steht endlich auf und wehrt euch gegen das Politische System.
    Deutsche steht endlich auf und wehrt euch gegen das Politische System.
    Deutsche steht endlich auf und wehrt euch gegen das Politische System.

  24. T.Acheles 17. Juli 2022 at 19:14
    Formatfehler, 2. Versuch:
    „Wir müssen H2 ja nur mit Windkraft oder PV erzeugen, dann wäre alles grün“
    hinter den Ohren.

    Weiter unten selbstverständlich: GrünExtremist*innen
    Ich möchte ja keine Frau*innen und Sonstig*innen von der Teilhabe ausschließen!

  25. BePe 17. Juli 2022 at 18:40

    Wenn die Umfrage aber stimmt, dann sind die 70% entweder völlig Gaga, oder haben keine Ahnung was an Inflation auf sie zukommt.

    ********************
    Alter Sponti-Spruch – heute noch aktuell

    „Leute, freßt Scheiße, denn eine Million Fliegen kann sich nicht irren!“.

    In Zeiten von online-Befragungen und Abstimmungen in Zeitungen hat er nichts an seiner tiefen Wahrheit eingebüßt.

    „Eine Minderheit ist machtlos, wenn sie sich der Mehrheit anpasst; sie ist dann noch nicht einmal eine Minderheit; unwiderstehlich aber ist sie, wenn sie ihr ganzes Gewicht einsetzt.“

    Dieses Zitat von Henry David Thoreau sollte sich auch die AfD zu Gemüte führen!

    Videos im Text – 2. Video auf Deutsch

    .
    „Asch, Milgram und Co.: Warum wir so gehorsam sind

    Warum machen so viele Menschen im vorauseilenden Gehorsam mit? Bestimmt wirklich die Mehrheit unser Denken?

    Das Corona-Virus hat unser Gehirn fest im Griff. Wir glauben so ziemlich alles und machen alles mit: Wirtschaftlicher Ruin, Einschränkung der Menschenrechte, Ratifizierung von Lebensmitteln usw. Deutschland übt den Kriegszustand und alle findens richtig – oder?

    Warum eigentlich? Warum machen wir das mit?…..“

    https://faire-nachhilfe.de/asch-milgram-und-co-warum-wir-so-gehorsam-sind/

  26. Hoffentlich hat man im ARD-Studio einen“Behinderten“ gerechten Stuhl organisiert, denn ein Normaler Stuhl bricht
    unter der weiblichen Cholesterinbombe der Nation zusammen, Bei ihren männlichen Pendant Altmeier stellte man einen Wagenheber darunter.
    So nebenbei ihr Kilo übertreffen nicht ihren IQ, der übertrifft nicht mal die Raumtemperatur des klimatisierten Studios
    „Anne Will“: Thema und Gäste am 17. Juli 2022
    https://www.rnd.de/medien/anne-will-heute-alle-themen-und-gaeste-am-sonntag-17-07-2022-6BOKH7AYSVGAVCENQH4YTCB4HI.html

    Wer solche Gäste einlädt, wie Ricarda mehr Dick wie Lang, der braucht sich über den Spott aus den Ausland sich nicht aufregen, weil diesse Weib ist ja so doof wie die Nacht finster

  27. Wasserstoffidee = Schnapsidee.

    Ich möchte nicht in einem Pkw sitzen, wo unter meinem
    Achtersteven ein mindestens 1000 bar-tank mit hoch-
    diffusen explosionsfähigen Gas liegt

  28. Was wir JETZT brauchen:
    PRIO: Gasreserve muss bis zum Winter vollständig gefüllt werden!!!
    ❗ Sanktionen umgehend beenden, weil die vor allem uns selbst schaden
    ❗ NS2 in Betrieb nehmen!
    Zusätzlich 3+3 Atomkraftwerke (7 TWh/Monat) und alle KohleKraftwerk-Reserven mobilisieren (m.W. nochmal 7 TWh/Monat), weil die zumindest als Reserve benötigt werden.

    Aber die Gasreserve von Deutschland (etwa 250 TWh) ist wesentlich, weil innerhalb von 3 Wintermonaten sehr viel Energie (ca. 70-80 TWh/Monat) abgegeben werden kann.
    Wenn die Reserven z.B. im Januar oder Februar ausgehen, ist es die Katastrophe! Es hängen ja nicht nur die privaten Haushalte daran, sondern auch die Industrie.
    Und im Januar zu demonstrieren ist zu spät, weil es mehrere (Sommer-)Monate braucht, um die Speicher auf zu füllen!

    Selbstverständlich noch von ein paar Energie-Ingenieuren prüfen lassen.
    Aber wenn das so ist:
    @PI! @AfD! JETZT Druck machen!
    Nicht warten, bis es im Januar oder Februar knallt!

  29. Kapitaen 17. Juli 2022 at 19:28

    Schon einmal gesehen wenn 20 ltr. Benzin Explosionsartig ihre Energie entfaltet, oder was mit einem Akku passiert?

    Energie ist Energie.

  30. Anita Steiner 17. Juli 2022 at 19:25

    Studiogast und Diskussionsteilnehmerin Ricarda nah bei den Burgern Longus:

    Lang wuchs als Tochter einer alleinerziehenden Sozialarbeiterin auf, die in einem Frauenhaus arbeitete. Ihr Vater ist der 2019 verstorbene Bildhauer Eckhart Dietz. Nach dem Abitur am Hölderlin-Gymnasium Nürtingen begann Lang 2012 ein Studium der Rechtswissenschaften, zunächst an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, später an der Humboldt-Universität zu Berlin und brach dieses schließlich 2019 ohne Abschluss ab.

    Zu welchem Thema möchte die in Rede stehende Ausbildungslose, Studienabbrecherin und Lebensleistungslose denn etwas sagen?

    Wie fresse ich einen McDo… in Rekordzeit leer?

  31. Kulturhistoriker 17. Juli 2022 at 18:28

    Märchenstoff ist die Wassertheologie (oder so).

    Übrigens: CO2 ist ein Edelgas, ohne das es kein Leben auf der Erde gibt!!!

    CO2 zählt nicht zu den Edelgasen.

  32. lorbas 17. Juli 2022 at 19:39

    Kapitaen 17. Juli 2022 at 19:28

    Schon einmal gesehen wenn 20 ltr. Benzin Explosionsartig ihre Energie entfaltet, oder was mit einem Akku passiert?

    Energie ist Energie.
    —————————
    Also das mit den explodierenden Autos ist ein Hollywoodmärchen. Die Feuerwehr moniert das schon lange, weil sich wegen der Filmexplosionen kein Mensch an ein brennendes Auto ranwagt (rausziehen der Personen). Sollte der Benzintank wegen eines Brandes den Flammpunkt erreichen, gibt’s „nur“ eine Stichflamme (meistens aus dem Einfüllstutzen), aber es explodiert nix.

  33. Natürlich ist Wasserstoffwirtschaft technisch möglich, nur kann sie niemand bezahlen, wenn sie so verwirklicht werden soll, wie uns das die Märchenerzähler weismachen wollen. Das größte Problem ist nicht mal die Produktion von H2, sondern Lagerung und Distribution, weil H2 alle Materialien durchdringen kann, bei hohem Druck und niedriger Temperatur gehalten werden muss und bei Mischung mit Sauerstoff hochexplosiv ist!
    Bisher wird Wasserstoff überwiegend durch Dampfreformation aus Methan, Erdöl, Kohle gewonnen. Die notwendige Prozesswärme wird durch Verbrennen der fossilen Energieträger erzeugt, die natürlich auch zu CO2 oxidieren.
    Elektrolyse mit Wind-bzw. Solarstrom ist extrem unwirtschaftlich und der notwendige Überschussstrom ist auch nicht annähernd vorhanden. Mit Strom aus Kernkraft wäre die Produktion von H2 durch Elektrolyse u. U. so wirtschaftlich, dass man durch Erzeugung von synthetischen Treibstoffen unter Nutzung von CO2 auch das Lager- und Distributionsproblem des Wasserstoffs umgehen könnte.
    Am wirtschaftlichsten wären wohl thermische Dissoziation, oder thermochemische Verfahren zur Wasseraufspaltung, die aber bisher an material- oder verfahrenstechnischen Problemen scheitern wie andere alternative Prozesse an den Kosten.

  34. Wo ist heute ghazawat? Der könnte ganz viel zu dem EDELGAS CO2 ergänzen! Auf Grund der geringen Menge (0,04 % der Luft)und der Bedeutung für das Leben kann CO2 nur ein Edelgas sein. Egal ob das anders gesehen wird!

  35. Wasserstoff könnte unter gewissen Umständen durchaus eine nützliche Alternative sein.
    Vor allem wenn eines Tages das Erdgas ausgeht, also in etwa 100 – 200 Jahren.

    Man könnte allerdings bereits mit heutiger Technologie Wasserstoff mit Nuklearkraft erzeugen.
    Da gibt es effiziente thermische Verfahren die nicht den Weg über Elektrizität und Elektrolyse gehen sondern das Wasser einfach mit der Hitze des Reaktors irgendwie überhitzen und so in H2 und O2 aufspalten.

    Der Wasserstoff ist ein ziemlich guter Energieträger um Autos anzutreiben.
    Auch da ist die Technologie ziemlich ausgereift.
    Die Autos haben einen Tank wo der H2 bei Raumtemperatur aber ca. 1000 Bar gespeichert wird, da muss also nichts gekühlt werden. Trotz der 1000 Bar ist so ein Tank ziemlich unzerstörbar, ca. 5 cm Wandstärke aus Verbundwerkstoffen.
    Bei einem Unfall wo dieser Tank, der unterm Rücksitz eingebaut ist, aufreißt, sind sowieso alle Insassen des Autos tot.
    Bei einem Leck ist der H2 ziemlich harmlos. Das Gas verflüchtigt sich sehr schnell nach oben. Wenn es sich entzündet, gibt es nur eine Stichflamme die langsam abbrennt. Da geb es bereits vor Jahren Experimente mit Bildern.
    Ich würde die H2 Autos sogar als sicherer als Benziner oder LiIon Akku Autos einschätzen.
    In Parkhäusern wären allerdings Abluftanlagen sinnvoll. Da kann es sich tatsächlich unter der Decke ansammeln und ein Explosionsfähiges Gemisch mit der Luft bilden.

    Damit der H2 effizient in die Autos kommt, sollte er jedoch durch das Erdgasnetz zur Tankstelle transportiert werden.
    Die Tanke muss dann den nötigen Kompressor und die Vorratsbehälter für die 1000 Bar haben.
    Der Kompressor kann ggf. mit einer Bennstoffzelle (aus einem der Autos?) angetrieben werden, so dass die Stromversorgung kein Problem ist.
    Das ganze wäre also ein Umstieg von Erdgas auf Nuklear erzeugten Wasserstoff.
    Vielleicht ist eines Tages ja auch die Kernfusion spruchreif, da gibt es durchaus Fortschritte.
    Dann gibt es eben H2 für Fahrzeuge aus Kernfusion.

    Das Erdgasnetz so wie die großen unterirdischen Gasspeicher wären bereits heute für H2 geeignet.
    Stationär kann es also in riesigen Mengen zwischengespeichert werden.
    Gasherde und Gas-Heizungen lassen sich ebenfalls mit H2 betreiben, man kann sogar bei den vorhandenen die Düsen umrüsten.

  36. Bei uns im Norden hinter den Deichen fahren 2 Wasserstoff-betriebene LINT’s. Dieser kleine Triebwagen fährt mit gutem Diesel überall in Deutschland und sollte daher allgemein bekannt sein.
    Hier heisst er „Coradia I.Lint“.
    In Bremervörde steht eine riesige Wasserstofftankstelle. Die private Bahn im Landesbesitz, also kann sich nicht wehren gegen das Projekt, wurde aufgefordert eine entsprechende Infrastruktur bereitzuhalten in Bremervörde. Betreiber ist m.W.n. die bekannte Firma Linde.
    Die Leute haben Angst vor dem „Ding auf dem Dach“. Häufig fällt der Triebwagen aus und ein normaler Diesel muß ran obwohl der Umlaufplan veröffentlicht wurde. Da ich nicht grundsätzlich technikfeindlich bin wünsche ich dem Projekt viel Erfolg aber das wird eben noch einige Jahre dauern bis zur Serienreife.
    Mein Tipp: Politiker, insbesondere links-grüne, rauslassen, Techniker machen lassen.

  37. Die Linksextremistische Nennsie Faeser meint, dass es bald viele Demos gegen die Energiepolitik gibt. Viele Teilnehmer stellt sie schon jetzt in die rechte Ecke.
    https://www.berliner-zeitung.de/news/proteste-wegen-energiepreise-feaser-warnt-vor-rechtsextreme-und-corona-kritiker-li.247621
    Angesichts neuer Unsicherheiten über russische Gaslieferungen wachsen in der Politik die Sorgen vor sozialen Verwerfungen und politischen Auseinandersetzungen. Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) warnte im Handelsblatt laut einem Bericht vom Sonntag vor radikalen Protesten. „Natürlich besteht die Gefahr, dass diejenigen, die schon in der Coronazeit ihre Verachtung gegen die Demokratie herausgebrüllt haben und dabei oftmals Seite an Seite mit Rechtsextremisten unterwegs waren, die stark steigenden Preise als neues Mobilisierungsthema zu missbrauchen versuchen.“

    Populisten und Extremisten nutzten jede Krise für Angst und Spaltung, aber auch für Hass und Bedrohungen. Die Sicherheitsbehörden hätten die extremistischen Szenen aber sehr genau im Blick. „Wir sind vorbereitet, auch auf mögliche neue Protestgeschehen“, sagte die Ministerin.

  38. Viper 17. Juli 2022 at 19:55

    Danke für den Hinweis. Mir ist/war das durchaus bewusst, es ging um die plötzliche Energiefreisetzung und da ist es egal ob Wasserstoff H2, Benzin, Diesel, oder gespeicherten Strom.
    Im Endeffekt ist es egal was hochgeht.

  39. Die verheddern sich in Philosophien, nur dass man davon keinen warmen Hintern bekommt. Jetzt beobachte ich, wie alle ihre Kaminholzvorräte aufstocken, auch dort, wo weit Jahren nicht mehr der Kamin benutzt wurde. Wenn Strom und Gas so teuer wie angekündigt werden, dann geht alles wieder zurück auf die fossile Brennstoffquelle. Also geht es wieder zurück zum Ausgangspunkt. Ich erinnere mich gut an die tristen Wintertage im Ostblock, jedes Haus ein rauchender Kamin. Mal schauen, welches Rezept die grünen Träumer dafür bereit halten.

  40. Auf dem blauen Planeten Erde mit 70% Weltmeere ist Wasserstoff eine ideale Energiequelle.
    Elektrolyse über Solarenergie und überall verfügbar, sogar in Wüstengebieten.

    Es reicht aber nur für ca. 500.000.000 Erdenbürger.

    Also erstmal eine weltweite Pandemie mit Bio-Covid zum Stopp der Bevölkerung und sozialverträgliches Absterben der Alten und Schwachen. (2020)
    Dann Spike-Impfungen für Übersterblichkeit in allen Altersgruppen. (2021)
    Eine Hungersnot zum Absterben der Armen und Dummen und der schwarzen Kinderschar. (2022)
    Ein Nuklearkrieg und Hunger mit Bürgerkrieg in den Industrienationen. (2023)
    Survival of the fittest weltweit. (2024)
    Bundestagswahl 2025.
    SPD und Olaf Scholz erhalten absolute Mehrheit und führen das bedingungslose Bürgergeld und die Mietbremse ein, da es mehr leerstehende Wohnungen als Mieter gibt und die Vermieter bereits im Ausland verschwunden sind.

  41. Neunzehnhundertvierundachtzig 17. Juli 2022 at 21:33

    Mal schauen, welches Rezept die grünen Träumer dafür bereit halten.
    ————————-
    Na was wohl? Verbote natürlich.

  42. Ich hab ersst vor kurzem einiges über Wasserstofftechnologie gelesen. Alles unter vorbehalt, nachgeprüft hab ichs nicht. Wikiüpädo behauptet, um 1m3 H2 zu erzeugen werden 4,3-4,9 kWh elektrischer Energie benötigt.
    Sagen wir 5kWh. Nehmen wir die Menge die in eine handelsübliche Stahlflasche mit 50Liter reinpasst. 200Bar ergibt 10m3, was zur Erzeugung 50kWh benötigt. Laut dem Beitrag, den ich gelesen habe, reicht das grade mal um das Energieäquivalent von 3 Liter Benzin zu erzeugen. So weit, so gut, bloss schleppt man um das zu lagern eine Flasche mit ca 60kg Gewicht durch die Gegend. Selbst wenn eine Brennstoffzelle einen Wirkungsgrad von 100% haben sollte, verglichen mit bloss 20% eines modernen Motors. Recht viel mehr, wie den Wirkungsgrad eines aktuellen Dieselmotors erreicht man auf keinen Fall. Dazu kommt die neu zu erzeugende Infrastruktur und die Gefährlichkeit der Lagerung und des Transports von H2. Wasserstoff ist hochexplosiv. Dagegen ist Benzin vollkommen harmlos. Schon heute liest man sehr oft von in Brand geratenen E-Autos, wenn wir davon ausgehen, dass zukünftig viele Autos mit BSZ laufen, werden sich solche Fälle drastisch häufen. Wenn da irgendwo nur ein winziges Loch ist reicht der kleinste Funke, ja selbst schon irgendein heisse Stelle um eine gewaltige Explosion auszulösen.

    BePe 17. Juli 2022 at 18:23; Es fragt sich auch immer, ob die verantwortungslosen Journhalunken überhaupt fähig sind, 70% von was auch immer zu berechnen. Ich kann mir gut vorstellen, dass da 1000 Leute befragt wurden und 70 davon für weiteren Krieg sind. Das sind dann nach deren Logik 70%. So ähnlich wie Babieca Viper 17. Juli 2022 at 19:55 das ja auch immer mit dem Klimawandel geschildert hat.

    Viper 17. Juli 2022 at 19:55; Die Mythbusters haben das ja mal wissenschaftlich untersucht. die schafftens auch nicht, dass da was explodiert. Die als Profis haben bewiesen, dass vieles aus den Filmen schlicht

    Märchen sind. Genauso, james Bond (trans,schwarz, behindert) rennt grade durch irgend ne leere Fabrikhalle mit jeder Menge Gerümpel, Löchern im Boden usw und wird von nem Dutzend MPs nicht mal angekratzt. dreht sich im Laufen mal schnell um und erwischt mit jedem Schuss gleich 2 Gegner.

    Kulturhistoriker 17. Juli 2022 at 20:24; Edelgas ist nicht so definiert, dass es selten vorkommt, sondern dass es sich mit nichts verbindet. Da CO2 aber aus 3 einzelnen Atomen besteht, kann es nicht edel sein.

  43. 10.07.2022

    https://www.welt.de/regionales/sachsen/article239840075/Vergewaltigung-einer-19-Jaehrigen-Polizei-sucht-Zeugen.html

    Der Täter wurde beschrieben als 1,65 bis 1,70 Meter groß, schlank, schwarzhaarig, dunkelhäutig und mit Vollbart.

    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/berlin-party-pyro-pruegel-und-polizei-in-den-parks-am-wochenende-80725880.bild.html

    Und nach einem Streit im Görlitzer Park wurde ein 24-Jähriger niedergestochen.

    *https://www.haz.de/lokales/umland/isernhagen/isernhagen-messerstecher-attackiert-kunden-im-supermarkt-altwarmbuechen-7Q4NVBJUTYRG3QAC3ZLS6UHDOA.html

    Mitarbeiter des Marktes bemerkten die Attacke und alarmierten die Polizei. Als die Beamten eintrafen, hatte der Angreifer das Gebäude bereits verlassen. „Die Personalien des Beschuldigten sind der Polizei allerdings bekannt“, sagte die Sprecherin.

    Mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen wollte sie nicht sagen, ob die Einsatzkräfte den 42-Jährigen zu Hause antrafen und aus welchem Ort er stammt.

    Gegen ihn wird nun wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

  44. https://www.welt.de/politik/deutschland/article239960679/Coronavirus-Deutschland-muss-3-9-Millionen-Impfdosen-vernichten.html

    Piechotta wies darauf hin, dass derzeit „kaum ein Land mehr gespendeten Impfstoff abnimmt“, weswegen es „keine sinnvolle Verwendung mehr für Überschüsse“ gebe.

    Die Grünen-Politikerin verwies zudem darauf, dass der Haushaltsausschuss des Bundestags Lauterbach bereits verpflichtet habe, zur besseren Abschätzung der Kaufmengen ein Prognose-Tool einzusetzen.

  45. Eisenwolf 17. Juli 2022 at 20:55
    Wasserstoff könnte unter gewissen Umständen durchaus eine nützliche Alternative sein.

    Ja, das sehe ich theoretisch auch so.
    z.B. auch Produktion in der Sahara mit Sonnenenergie etc.
    Also gerne weiter forschen und testen.
    Aber bitte kein „ambitioniertes“ grünes Glaubens-Geschwalle, sondern ungeschminkte Realität bzgl. Technik, Wirtschaftlichkeit und Zeitplan.

  46. Jetzt bei Anne-Will-nicht:
    Die grüne Ricard Dick (mein Gott, der grüne Frosch platzt gleich, ist wenigstens ein Arzt im Studio ?) redet Blösinn, der schwule Gesundheitsminister redet klug, weiß wie immer alles besser (er hatte ja Chnace genug seine Pläne umzusetzen als Minister) und pflichtet ihr bei und der ex-Arbeitgeberpräser redet der Regierung nach dem Mund.
    Zumindest von ihm hätte ich „Contra“ erwartet.
    Der wurde also auch eingekauft. So mein Eindruck.

  47. MKULTRA 17. Juli 2022 at 22:17

    10.07.2022

    https://www.welt.de/regionales/sachsen/article239840075/Vergewaltigung-einer-19-Jaehrigen-Polizei-sucht-Zeugen.html

    Der Täter wurde beschrieben als 1,65 bis 1,70 Meter groß, schlank, schwarzhaarig, mit Vollbart und dunkelhäutig.

    „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“

    *https://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Joachim-Gauck/Reden/2012/12/121225-Weihnachtsansprache.html

  48. MKULTRA 17. Juli 2022 at 22:18
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article239960679/Coronavirus-Deutschland-muss-3-9-Millionen-Impfdosen-vernichten.html

    Piechotta wies darauf hin, dass derzeit „kaum ein Land mehr gespendeten Impfstoff abnimmt“, weswegen es „keine sinnvolle Verwendung mehr für Überschüsse“ gebe.

    Die Grünen-Politikerin verwies zudem darauf, dass der Haushaltsausschuss des Bundestags Lauterbach bereits verpflichtet habe, zur besseren Abschätzung der Kaufmengen ein Prognose-Tool einzusetzen.
    ——–
    Das ist nicht Biontech-Pfizer. Das ist bzw. war Moderna. Den wollten selbst die Neger nicht.
    Als es bei uns noch lange Schlangen vor dem Impfzentrum gab wollte den Moderna-Scheiss auch keiner.
    Lauterbach hat das Problem daß er nicht weiß welche Corona-Variante aus dem Ausland Ende September auf uns zukommt und welcher Stoff dagegen hilft oder eben nicht. Er also im Grenzfall 2/3 mal wieder wegschmeissen muß und vom 1/3 zu wenig hat.
    Das hat er aber bei seiner Kommunikationsplatform ( andere haben Fratzenbuch, Klabauterbach wohnt bei Lanz im Studio) dort kommuniziert!

  49. @ Excellero 17. Juli 2022 at 18:37
    Mit Kernkraft lassen sich aber keine Autos antreiben.
    —————

    Doch, z.B. mit Radionuklidbatterien! Die sind klein, autonom, wartungsfrei und kommen ohne bewegliche Teile aus. Sie nutzen Plutonium 238 und liefern über sehr viele Jahre hinweg elektrische Energie.

  50. Wasserstoff ist eigentlich nur sinnvoll, wenn er vor Ort an den Tankstellen produziert wird. Der Transport ist total aufwändig und ökonomisch völliger Unsinn. Es müssten pro Tag mehrere LKWs kommen, wo heute mit dem Diesel und Benzin nur einer pro Woche kommt.

    Und Wasserstoff muss wegen seiner geringen Dichte extrem komprimiert werden, damit es überhaupt in den Bereich der ökonomischen Vernunft kommt. Ich glaube in den Liefer-LKWs mit 50 Bar und dann in die PKWs mit 500 Bar, damit die Reichweite 500 km ist.

    Jeder der einen Kompressor mit 10 Bar zuhause hat weiß, wie heiß der wird. Und deshalb braucht es beim Tanken einen extrem aufwändigen (und energiefressenden) Kühlmechanismus für die 500 Bar.

    Außerdem müssten alle Tankstellen mit einem extremen Aufwand auf Wasserstoff umgerüstet werden, d. h. die unterirdischen Diesel- und Benzintanks und solche für Wasserstoff, die dann viel größer und aufwändiger gestaltet werden müssen.

    Und es werden reihenweise PKWs schon bei kleinen Unfällen in die Luft fliegen. Jeder mit zumindest Realschul-Abschluss wird im Chemieunterricht die berühmte Knallgas-Explosion gesehen haben. Wasserstoff + Sauerstoff = BUMM!

    Also: Völliger Irrsinn, das wird sich aufgrund physikalischer, chemischer und ökonomischer Gesetze NIEMALS durchsetzen! Nicht heute, nicht morgen und auch nicht in 20, 30 oder 50 Jahren. Vergesst es einfach!

  51. gonger 17. Juli 2022 at 21:16
    Bei uns im Norden hinter den Deichen fahren 2 Wasserstoff-betriebene LINT’s.

    Ja, gerne in verschiedenen Anwendungsbereichen erforschen und testen.
    Was mir dann aber häufig fehlt: nüchterne Gegenüberstellung der langfristigen Kosten (Investition, Betriebskosten, Lebensdauer etc.).
    Hier fehlt der Vergleich z.B. in der Bolschewiki:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Alstom_Coradia_LINT#iLint

    Also Vergleich mit naheliegenden Alternativen:
    a) H2 (30% Wirkungsgrad?)
    b) Elektrifizierung (Investitionskosten, dafür später über 90% Wirkungsgrad?)
    c) Batterien
    Dazu realistische Abschätzung Potential in Deutschland … weltweit.

    google wasserstoffbahn wirtschaftlichkeit
    da erscheinen mehrere Artikel: Akku günstiger als H2, z.B.

    „Die Wirtschaftlichkeit von batteriebetriebenen Zügen ist signifikant höher als die von wasserstoffbetriebenen“, berichtet Studienautor Wolfgang Klebsch. Der Wasserstoffzug sei um bis zu 35 Prozent teurer als ein Batteriezug. „Egal, wie man es auch dreht oder wendet. Das Batteriekonzept bleibt immer vorn.
    handeslblatt.com … 12.08.2020

  52. T.Acheles 17. Juli 2022 at 19:14
    Also statt mit 30% Wirkungsgrad zwischenspeichern,
    lieber zu 100% direkt verwenden.
    Das spart auch den entsprechenden Anteil fossiler Energie.

    Dazu ein Beispiel:
    Angenommen ein Windrad erzeugt 3MWh.

    1. Szenario:
    Dies wird in H2 umgewandelt
    und nach einer Weile zurück in Strom.
    Verbleiben 1 MWh Strom Netto (bei 30% Wirkungsgrad H2).
    In der gleichen Zeit erzeugt ein GasKraftwerk 3 MWh Strom.
    Bei einem Wirkungsgrad von 40% sind dazu 7,5 MWh Gas nötig

    2. Szenario:
    Die 3 MWh vom Windrad werden ins Netz eingespeist.
    Dadurch werden beim GasKraftwerk 7,5MWh Gas erspart.
    Später werden die 1 MWh vom GasKraftwerk erzeugt, benötigt werden 2,5 MWh Gas.

    AUSWERTUNG
    Beim 1. Szenario werden die Grünisten das H2-Konzept als zukunftsorientiert und emissionsfrei verkaufen.
    Aber es werden 7,5 MWh Gas verbraten.

    Beim 2. Szenario werden dagegen nur 2,5 MWh Gas verbraucht, aber es kann sich nicht rühmen, wie „grün“ umd ambitioniert(*) es ist.

    FAZIT
    Da, wo es erneuerbare Energie im Übermaß hat (Sahara, Wind am Ozean, …), kann es trotzdem sinnvoll sein.
    Aber solange noch Gas (und Atom, Kohlekraftwerke, …) benötigt werden, ist es vermutlich ambitioniertes(*) grünes Geschwafel.

    :mrgreen:

    (ich bin kein Experte für H2, sollte ich mich täuschen, erklärt es mir bitte)

    ambitioniert(*) politisch korrekt für technisch, wirtschaftlich oder vom Zeitplan völliger Blödsinn. Wird gerne von gläubigen Grünisten verwendet um für ihre edle Haltung geehrt zu werden auch förderlich für ihre Karriere.

  53. „Die größte Priorität ist das Überleben und fast niemand in der Bevölkerung wird sich mitten in einer Energiekrise mitten im Winter für Kohlenstoffemissionen oder Wasserstoffforschung interessieren.“

    Die werden alle zu spät aufwachen und mich mit in den Tod reißen, wenn alles so schlecht weiterläuft.

  54. Die Wasserstofftechnologie ist nicht nur extrem teuer, energiehungrig und unwirtschaftlich, sie ist anderen Verfahren gegenüber hochgefährlich. Wasserstoff und Sauerstoff ergeben Knallgas. Es wäre nicht das erste Mal, daß eine Anlage oder Fahrzeug in die Luft geflogen ist. Gegenüber herkömmlichen Kraftstoffen, zumal bei einer sich ständig weiterentwickelnden Filtertechnik, wie zum Verbrennungsmotor allgemein gibt es derzeit keine vernünftige Alternative.

  55. das Energieproblem hat das Leben vor Jahrmilliarden durch die grüne Photosynthese gelöst. –
    Das muss doch die Grünen freuen und sie sollten aufhören , sich Windräder , Solarzellen und Wasserstoff einzubilden. — Eine effektive Energiegewinnung und Speicherung direkt mit Licht ohne den Umweg über Pflanzen wäre spottbillig , effektiv und ohne Aufwand einsetzbar (falls es gelingt). — Daran zu forschen ist sinnvoll . —
    Und bis dies hoffentlich zum Erfolg führt , brauchen wir natürlich die Atomkraft. — Oder laufen die Atom – U – Boote mit Solarzellen?

  56. Ampel rechnet mit regionalen Notlagen
    Der Bürgerkrieg rückt näher .

    Oh Weia

  57. https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/gewalt-video-schockt-frankfurt-bahnhofsviertel-brutal-80727760.bild.html

    Ein Handy-Video aus dem Bahnhofsviertel schockt Frankfurt: Es zeigt die ganze Brutalität der kriminellen Szene.

    Dann beugen sich der Schläger und der Mann in Rot über den Bewusstlosen, durchsuchen seine Hosentasche.

    Um auch an die Gesäßtasche zu kommen, drehen sie ihn auf den Bauch.

    Kurz darauf flüchten die Täter. Das Opfer bleibt ohnmächtig zurück.

    ++++++++++++++

    https://www.bild.de/news/ausland/news-ausland/in-den-usa-trans-insassin-schwaengert-zwei-gefangene-80730688.bild.html

    Eigentlich sitzen ausschließlich weibliche Knackis im „Edna Mahan“-Gefängnis für Frauen ein – doch jetzt sind zwei von ihnen schwanger! Wie geht denn so was?

    Dies ist aufgrund eines 2021 in New Jersey erlassenen Gesetzes für Transgender-Personen möglich, sofern sich Verurteilte einem anderen Geschlecht zugehörig fühlen.

  58. @ lorbas 17. Juli 2022 at 21:17 OT

    Die Linksextremistische Nennsie Faeser meint, dass es bald viele Demos gegen die Energiepolitik gibt. Viele Teilnehmer stellt sie schon jetzt in die rechte Ecke. (…)

    Angesichts neuer Unsicherheiten über russische Gaslieferungen wachsen in der Politik die Sorgen vor sozialen Verwerfungen und politischen Auseinandersetzungen. Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) warnte im Handelsblatt laut einem Bericht vom Sonntag vor radikalen Protesten. „Natürlich besteht die Gefahr, dass diejenigen, die schon in der Coronazeit ihre Verachtung gegen die Demokratie herausgebrüllt haben und dabei oftmals Seite an Seite mit Rechtsextremisten unterwegs waren, die stark steigenden Preise als neues Mobilisierungsthema zu missbrauchen versuchen.“

    Das bedeutet nichts anders, als daß diese Parteifunktionärin schon jetzt Menschen, die mit allem Recht der Welt gegen die unser Land zerstörende Politik dieser Hasardeure aufstehen werden, als Nazis und Rechtspopulisten und so weiter diffamiert, um andere „vor ihnen zu warnen“, sprich gegen sie aufzuhetzen. Nach geltendem Recht wäre Faeser daher wegen Volksverhetzung anzuklagen und zu verurteilen, siehe § 130 Abs. 1 und 2 StGB. Es liegt aus meiner Sicht weiterhin auf der Hand, daß ein derartiges Verhalten als verfassungsfeindlich einzustufen ist.

    Es wäre natürlich zielführender, wenn die Nomenklatura sich zu einer Politik bequemen würde, die wieder die Interessen des Souveräns im Blick hat. Daran aber besteht ganz offensichtlich kein Interesse mehr, weswegen man sich – sozusagen bereits vorausschauend – aufs Leute verhetzen und Verleumden verlegt.

  59. Ich möchte die Wasserstoff-Technologie nicht grundsätzlich verteufelt sehen. Die Industrie wird sowieso daran weiter forschen, wofür sie Märkte und Gewinnmöglichkeiten sieht.

    Mal wird mal die eine, dann wieder die andere Technologie die Nase vorne haben, je nach Anwendungsgebiet.

    Ein Stadtbus ist schon etwas völlig anderes als ein Überland- oder Reisebus. Ein smart42 hat nichts mit einem Audi A6 für überregional tätige Männer zu tun, dieser wiederum nichts mit den grossen SUVs von BMW, Audi und Porsche, wieder eine eigene Kategorie ist eine S-Klasse.

    Ich hoffe nach wie vor auf einen sauberen Kraftstoff für Verbrenner.

  60. Zusatz zu Barackler 17. Juli 2022 at 23:57:

    Wir hatten auch mal den guten, alten Trolley-Bus.

  61. „Ukraine hat Goldreserven für 12,4 Mrd. Dollar verkauft – Die Ukraine hat nach eigenen Angaben seit Kriegsbeginn am 24. Februar Goldreserven im Wert von 12,4 Milliarden Dollar (12,3 Mrd. Euro) verkauft. Damit sollte sichergestellt werden, dass die ukrainischen Importeure weiter in der Lage sind, die für das Land notwendigen Güter einzuführen, sagt die Vize-Chefin der ukrainischen Notenbank, Kateryna Roschowa.“

    Quelle: BILD

    Wie konnten die überhaupt noch einen Krümel Gold zum Verkauf verfügbar haben.

  62. „Von der Leyen am Montag in Aserbaidschan – EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen reist kurzfristig nach Aserbaidschan, um sich dort um zusätzliche Erdgaslieferungen zu bemühen.

    Von der Leyen und EU-Energiekommissar Kadri Simson seien dazu am Montag in Baku, twittert die Kommission. Laut einem Dokumententwurf, den Reuters am 14. Juli einsehen konnte, hat die Kommission den EU-Ländern ein Abkommen mit Aserbaidschan vorgeschlagen, um Erdgasimporte zu erhöhen und den Ausbau einer entsprechenden Pipeline zu unterstützen.“

    Quelle: BILD

    Ob sie wohl Putin gefragt hat ?

    Meinung von Barackler:

    Gleich bei der Landung verhaften und nach Russland abschieben. Die wird dort steckbrieflich gesucht.

  63. Barackler 18. Juli 2022 at 00:19

    „Ukraine hat Goldreserven für 12,4 Mrd. Dollar verkauft
    —————————–
    Das könnte das derzeitige Goldpreistief erklären.
    Nur eine Annahme von mir, da ich von dieser Materie zu wenig verstehe.

  64. @ Viper 18. Juli 2022 at 00:35
    Barackler 18. Juli 2022 at 00:19

    „Ukraine hat Goldreserven für 12,4 Mrd. Dollar verkauft

    —————————–

    Das könnte das derzeitige Goldpreistief erklären.
    Nur eine Annahme von mir, da ich von dieser Materie zu wenig verstehe.

    **********************

    Ich verstehe auch nicht viel davon. Aber das ist ebenso Kleingeld wie die 7 Milliarden, die der irre Schwab zusammen gekratzt hat. Das bedeutet zwar unermesslichen Reichtum, hat aber für das Weltgeschehen die Wichtigkeit einer toten Ringelnatter.

    Jedenfalls sind alle Börsenkurse gesteuert und gefälscht. Dazu bedarf es gigantischer Geldmittel. Verfolgen Sie das Geschehen mal über Wallstreet Online Gold.

  65. Mal so nebenbei gefragt:

    Gibt es Lebenszeichen von @ Babieca ?

    Auch diese Frau @ Höfer ist zuletzt sehr ruhig geworden.

    Von all den anderen möchte ich gar nicht erst wieder anfangen.

  66. OT aber jetzt kann ich nicht mehr schlafen:
    Vor kurzer Zeit wurde irgend eine russische TV-Journalistin festgenommen. Eine Olga sowieso.
    In China ist ein Sack Reis umgefallen. Das habe ich im Internet gelesen.
    Morgen dreht die Lügenpresse am Rad…
    Bei uns soll morgen ausnahmsweise mal 30 Grad sein. Daher wird gegrillt bis Habeck kommt: SCHWEIN! Aber mit Holzkohle. Wir sparen Russengas.

  67. Barackler 18. Juli 2022 at 00:02
    Zusatz zu Barackler 17. Juli 2022 at 23:57:

    Wir hatten auch mal den guten, alten Trolley-Bus.
    ——–
    Das Problem war daß es zu wenig Angebote an entsprechenden Fahrzeugen gab bzw. gibt. Einzelanfertigungen sind teuer. Eberswalde und Salzburg haben das irgendwie geschafft. In Salzburg war es ein engagierter Betriebsleiter.

  68. @ gonger 18. Juli 2022 at 02:15
    Barackler 18. Juli 2022 at 00:02
    Zusatz zu Barackler 17. Juli 2022 at 23:57:

    Wir hatten auch mal den guten, alten Trolley-Bus.

    ——–

    Das Problem war daß es zu wenig Angebote an entsprechenden Fahrzeugen gab bzw. gibt. Einzelanfertigungen sind teuer. Eberswalde und Salzburg haben das irgendwie geschafft. In Salzburg war es ein engagierter Betriebsleiter.

    *************************

    Meines Wissens fahren die Dinger auch noch fröhlich in Lausanne und Quito herum, in Russland sind sie weitgehend Standard.

    Teststrecke in München und Einsatz in Essen wurden damals eingestampft.

  69. Die Sanktionen Deutschlands gegen Russland zeigen mittlerweile ihre volle Wirkung.

    Putin schwimmt in unserem Geld und wir haben kein Gas, Nordstream 2 ist tot und eine heftige Inflation.

    Der Rubel hat über 40 % an Wert gewonnen.

    Dafür haben unsere klugen Ampel-Pampel-Politiker und die höchstschlaue Uschi mach kein Scheiß von der Leyen gesorgt.
    Die haben sämtlich keine Ahnung, aber dafür kräftige Blähungen!

    *totlach*

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik/fuer-gas-oel-kohle-milliarden-fuer-putin-nur-ein-land-zahlt-noch-mehr-als-deutsc-80725068.bild.html

  70. ich bin nicht gegen AKWs…aber jedes Atomkraftwerk ist nur so sicher, wie die Menschen, die es bedienen.

    und wenn ich mir die Gesellschaft und speziell die immer mehr linksgrün durchsetzten Schulen mit Klimahüpfern bzw Straßenkleber ansehe und die Antifa-Studenten, dann frag ich mich , WER die z.b nötigen und sinnigen 15 AKWs in 10 oder 20 Jahren steuern soll….

  71. Avenger 18. Juli 2022 at 05:25
    Insgesamt gehen auf dem Weg von der Erzeugung bis zum Verbrauch 70 %(!) der zur Erzeugung eingesetzten Energie verloren!
    —————
    Energie geht doch nicht verloren. Die 70% werden nur in Wärme umgewandelt. Das ist aber sicher ganz, ganz schlecht für’s Klima.

  72. Kulturhistoriker
    17. Juli 2022 at 20:21
    Auf Grund der geringen Menge (0,04 % der Luft)und der Bedeutung für das Leben kann CO2 nur ein Edelgas sein. Egal ob das anders gesehen wird!

    Hören Sie bitte auf, solch einen wissenschaftlichen Unsinn zu verbreiten, sie disqualifizieren PI im Allgemeinen und Leute, die wirklich Ahnung von Chemie haben im Besonderen.
    Edelgase sind, wie im Persystem aufgeführt, Elemente und niemals molekulare Verbindungen!

  73. Trolley Busse fahren seit Jahrzehnten auch in Russland sehr effektiv.
    Der Strom kommt zum Teil aus Wasserkraft

  74. Mich wundert, das sich immer noch mitforisten über Umfrageergebnisse
    Wundern.
    Wie die zu Stande kommen, ist doch bekannt, außerdem informieren sich
    Ganz wenig Menschen über alternative Medien, der Rest ist stramm MSM und oere GEZ Gläubig.

  75. Ich kann diesem Artikel keineswegs zustimmen.
    Darin wird völlig ausgeblendet, dass es gerade die Grünen waren, die über Jahrzehnte Wasserstoff skeptisch einschätzten und dagegen polemisierten!
    Erst in den letzten Jahren hat sich deren Einstellung dazu geändert.
    In einem kg Wasserstoff ist mehr als 3mal soviel Energie gespeichert, als in einem kg Benzin, Diesel oder Heizöl!
    Aus dieser Sicht ist Wasserstoff auf jeden Fall, der ideale Energieträger für jedes Fahrzeug, dass nicht kontinuierlich mit Stromleitungen verbunden sein kann ( also jedes Fahrzeug außer Eisenbahn, O-Busse, U-Bahnen usw) und natürlich für jedes fliegende Objekt.
    Das Problem ist tatsächlich der hohe Bedarf an elektrischer Energie, zur Wasserstofferzeugung.
    Hier glauben unsere Kinderbuchschreiber und der Rest der Grünen, dies mit Sonne und Wind bewerkstelligen zu können – was natürlich Unsinn ist.
    Würde man jedoch Strom aus Kernkraft nutzen, könnte man unendlich viel Wasserstoff produzieren – ohne dass auch nur ein kg CO2 entstünde.
    Natürlich ist Wasserstoff kritisch im Transport und in der Lagerung.
    Wenn man aber bedenkt, dass die letzte Generation unserer U-Boote im 2.Weltkrieg
    für den elektrischen Antrieb bei Tauchfahrt schon Brennstoffzellen, die mit Wasserstoff versorgt worden – eingebaut hatten, sollte doch jetzt nach 80Jahren die Entwicklung etwas weiter gekommen sein 😉

    Ich fasse mal grob zusammen: So wie CO2 ganz sicher kein Edelgas ist und so wie aus H2O eben kein H2 und O entsteht, denn auch Sauerstoff bildet als Gas Moleküle wie O2 oder O3 ( Ozon ) – also aus 2H2O -> 2H2 + O2 entsteht … ist Wasserstoff kein Teufelszeug

  76. Die Idee, z.B. mit Hochtemperaturreaktoren Wasserstoff zu erzeugen, finde ich gar nicht schlecht. Natürlich dauert die Entwicklung einer solchen Technologie Jahrzente. Schon der beginnende Entwicklungsprozess wurde jedoch von den „Grün:/-;INNEN“ schon vor mehr als 30 Jahren behindert und gestoppt.

  77. Observer812 18. Juli 2022 at 07:37

    Edelgase, Elemente – na schön und gut.
    Vor Erstellung des Periodensystems hat kein Mensch etwas davon gewußt.
    Die Menschheit hat Millionen Jahre nichts davon gewußt.
    CO2 dagegen…
    Und das schlimmste dabei ist, daß dieses Gas als Grundlage für eine verbrecherische Politik mißbraucht wird. Wie ruhig könnten wir ohne die CO2-Lüge leben und das Leben genießen.

  78. Damit hier keine Missverständnisse entstehen: Man kann natürlich heute schon, mit dem in Kernkraftwerken produzierten Strom Wasser in H2 und O2 spalten – dafür braucht es keine noch zu entwickelten Technologien!
    Man braucht halt nur genügend elektrische Energie aus den Kernkraftwerken.
    Da weder bei der Stromerzeugung im Kernkraftwerk, noch bei der Elektrolyse zur Wasserspaltung noch bei der späteren Verbrennung des Wasserstoffs im Auto oder in der privaten Heizung irgend ein Gramm CO2 entsteht, ist dies der derzeit einzige Weg kostengünstige Energie zu produzieren, ohne Kohlendioxid in die Luft zu blasen.
    Nach EU Klassifizierung wäre dieser Wasserstoff sogar „grüner” Wasserstoff.
    Autsch! Ihr Grünen – das müsste eigentlich richtig weh tun!
    Im übrigen ist davon auszugehen, dass Länder mit hohen Anteil an Kernkraft genau darauf warten – und dann Wasserstoff den Grün-woken-Idioten in Deutschland liefern werden … spätestens dann, wenn Habeck die Infrastruktur für Wasserstoff ausgebaut hat!

    Horrido!

  79. Normale Menschen würden Kernkraft nutzen, und mit der dadurch gewonnenen Energie synthetisches Öl, Gas, meinetwegen auch Wasserstoff, herstellen. Ginge alles. Man könnte auch Meerwasser entsalzen.

  80. MKULTRA 17. Juli 2022 at 22:14

    Ich setz mehr auf …………….

    https://www.welt.de/wirtschaft/energie/plus239893115/Kernfusion-Die-Loesung-fuer-die-gigantische-Energieluecke-ist-nah.html

    Seit Jahrzehnten wird daran gearbeitet, Kernfusion nutzbar zu machen. Jetzt rückt der Traum von der sauberen und billigen Energie in greifbare Nähe – weil eine neue Technologie schnellen Fortschritt verspricht.

    Doch wer kann die mächtige Quelle zuerst nutzen? Deutschland hat gute Chancen.
    ————————————————————————————————–
    Das ist ein alter Running Gag unter Physikern dass wir nur noch 30 Jahre von einer ökomisch sinnvollen technisch ausgereiften Nutzung einer Kernfussion entfernt sind.

  81. @Excellero 17. Juli 2022 at 18:37

    Aber aus Erdgas lassen sich Treibstoffe erstellen. Warum sind die Politiker der Altparteien so gehirngefickt und jammern über russisches Erdgas–total bescheuert. Komme mir keiner angeschissen mit dem Argument „Abhängigkeit“, meine Güte, das hiesige Land ist so sehr abhängig von vielem (besser von Russland, als von einem Land wo die bestimmte Spiritualität vorherrscht. Es ist die Erfahrung, dass diese Länder dann Druck machen für das Entgegenkommen und das Schützen vor Kritik für diese bestimmte Spiritualität in eben jenen Ländern, wo diese noch nicht bestimmend vorherrscht).

    Das hiesige Land als Rechtsnachfolger des Nazistaates ist es Russland eben aus historischen Gründen schuldig, dass man in Geschäftsbeziehungen bleibt.
    Das Erdgas aus Russland ist dringend erforderlich, auch für die Stromerzeugung, es erzeugt nur wenig CO2.
    Alle Idioten in der Politik die meist auch der Nazikomplex-Macke erlegen sind, und aus ideologischen Gründen einen schwachsinnigen Weg mit vermeintlichen alternativen Energien beschreiten wollen, fahren das Land voll gegen die Wand.

  82. Es ist auch ein running gag, dass angeblich in 30 Jahren alle fossilen Energieträger erschöpft sind, diese Scheisse höre ich schon seit Ende der 1970er. Das Erdgas in Russland ist für mehrere hundert Jahre noch vorhanden.

  83. Seit über 30 Jahren lese ich auch, dass es die Wunderbatterie für das E-Auto nicht geben kann. Und diese Aussage trifft mal zu, eine Murks-Technologie. Mit E-Mobilität ist man beim Individual-Verkehr auf dem Holzweg.

  84. Barackler 17. Juli 2022 at 23:57; Diesen sauberen Kraftstoff für Verbrenner haben doch bereits die Nazis erfunden, genauso wie künstlichen Gummi. Es blieb ihnen schlicht nix anderes übrig, als alles benötigte irgendwie selber zu produzieren. Deutschland ist nunmal nicht reich an Rohstoffen, lediglich Idioten stehen im übermass zur Verfügung.

    gonger 17. Juli 2022 at 22:42; Da kann ich als ungstudierter viel qualifiziertere Auskunft geben, es hilft schlicht gar nix, gegen die nächste Erkältungswelle, wie seit Menschengedenken schon so üblich. Dises Bio-nthek Zeugs das erst nach nem Jahr der Entwicklung auf den Markt kam, hat genausowenig geholfen, weil sich das Virus bis dahin schon wenigstens 2 mal so verändert hat, dass der gegen einen Stoff der (vermutlich auch bloss theoretisch) gegen die vor nem Jahr aktive Varianteg ganz einfach immun ist.

    Till Uhuspiegel 18. Juli 2022 at 08:19; Das Problem ist lediglich, dass dieses eine lächerliche kg unter Normaldruck ein Volumen von 11,1… m3 einnimmt. Um den auf die Dichte von Benzin zu verdichten würde man rund 10.500 Bar Druck benötigen. Diese zu erzeugen vernichtet viel mehr an Energie, wie darin überhaupt enthalten ist. 1m3 Gas von Normaldruck auf 8 bar dauert 10 Minuten und benötigt 1,5kwh/6 also 0,25kwh. Das ganze 1312 mal sind grob 330kwh. jetzt mal ganz ausser 8 gelassen, dass mit jeder Stufe die Verluste steigen, weil H2 so klein ist, dass es durch jede noch so kleine Lücke durchgeht,

  85. @gonger 17. Juli 2022 at 22:42

    Kann diese Impf-Scheisse als Diskussion was man alles so braucht, nicht beendet werden? Viele wollen die nur bedingt zugelassenen Substanzen gar nicht, viele andere nicht mehr!

    Das Land ist in der Welle der Injektions-Schäden. Die Injektionen von Substanzen die das Spike-Protein als Antigen haben, schwächen das Immunsystem, daher werden viele Geimpfte bzw. Geboosterte nun wirklich ernsthaft krank mit Covid 19 oder auch anderen Infektionen, die sonst einigermaßen überstanden worden wären. Das Spike-Protein ist für viele andere Bereiche auch pathogen.
    Diese Injektionen werden noch die Krankenhäuser belasten und es tun nicht die, die diese Injektionen für sich nicht wollen.
    Long Covid = Impfschäden, die als solche nicht benannt werden dürfen.
    Auch in der Arbeitswelt kann es dadurch zu immensen Ausfällen kommen. Die, die dann noch nicht injiziert sind, werden dann noch gebraucht werden und man wird froh sein, dass es sie dann noch gibt.
    Die Übersterblichkeit aus 2021 geht leider weiter!

  86. Kulturhistoriker 17. Juli 2022 at 18:28

    Märchenstoff ist die Wassertheologie (oder so).

    Übrigens: CO2 ist ein Edelgas, ohne das es kein Leben auf der Erde gibt!!!
    —————————————————————————–
    Oh man! Hier rennen sie rum und woanders müssen sie auf Pappscheiben schießen … habe wir als Kinder zu sowas gesagt. Wenn CO2 ein Edelgas ist, ist Eisen ein Edelmetall.

    Die Edelgase sind nur: Helium, Neon, Argon, Krypton, Xenon, Radon sowie das künstliche Ununoctium.
    Was sind Edelgase einfach erklärt?
    Edelgase sind weder brennbar noch entflammbar und sie reagieren unter Normalbedingungen mit keinem chemischen Element oder keiner chemischen Verbindung.
    Sie kommen atomar statt molekular vor, da sie chemisch nahezu keine Verbindungen eingehen können.

    Hinweis: CO2 ist ein Molekül bestehend aus einem Kohlenstoffatom und 2 Sauerstoffatomen.

    Das einzige, was halbwegs stimmt, ist folgendes: „CO2 …, ohne das es kein Leben auf der Erde gibt.“
    Ohne CO2 wäre kein Lebenskreislauf auf Basis der Photosythese möglich, d.h. keine Pflanzen können mehr gedeien und sich bauen (wachsen) und damit kein Sauerstoff für die Tiere inklusive Mensch produzieren. Ein Lebenskreislauf auf Basis der Chemosynthese, wie es ihn in der Tiefsee an Vulkanschloten gibt, würde weiter bestehen können.

  87. Den grottenschlechten Beitrag bitte einstampfen

    Dass bereits eine Supersportwagen mit Wasserstofftechnologie existiert, wollte ich Euch nicht vorenthalten.
    Die Methanol-Wasser Brennstoffzelle ist aktueller Stand der Technik und allen Autobauern bekannt.
    Gespeichert werden unter hohem Druck nahe Null Kelvin mit all den Risiken, muss gar nichts mehr.
    Die drucklose Betankung funktioniert analog genauso wie bei Dieseln und Benzinern.

    Gumperts Sportwagen (Ehemals VAG Ingenieur) hier:
    https://www.rolandgumpert.com

    Presseartikel finden sich Zuhauf:
    https://www.focus.de/auto/news/roland-gumpert-und-sein-oeko-flitzer-er-kassierte-shitstorm-der-elektro-lobby-ingenieur-erklaert-seine-geniale-reichweiten-idee_id_13307999.html

  88. Thermische Energie in chemischen Verbindungen zu speichern ist heute überhaupt kein Problem und ist übrigens schon vor vielen Jahrzehnten machbar gewesen. Nur heute ist es möglich, thermische Energie durch Atomkraft in unerschöpflichem und sehr billigem Umfang zur Verfügung zu haben. Thorium etwa ist noch für Jahrtausende vorhanden und hinterlässt kaum noch langlebige hochaktive Reststrahler.
    Es können synthetische Kraftstoffe erzeugt werden direkt durch thermische Energie (Hitze), die in normalen oder wenig abgewandelten oder angepassten Verbrennungsmotoren eingesetzt werden können und sogar noch einen besseren Wirkungsgrad haben. Zudem muss man nicht den Umweg der Stromerzeugung im Atomkraftwerk gehen, was den Wirkungsgrad zusätzlich enorm erhöht. Dieser ist sowieso von untergeordneter Bedeutung, da die Atomenergie in praktisch unerschöpflicher Form zur Verfügung steht. Hier ist Verschwendung etwa so relevant wie einen Eimer Wasser aus dem Rhein zu verschütten. Bei den Verteuerbaren Energien ist das alles genau umgekehrt mit dem Wirkungsgrad. Das Prinzip ist schon lange bekannt (endotherme Reaktion der Chemie), man erzeugte bereits im 2. WK Flugbenzin (übrigens viel besser als normales Benzin) aus Kohle. Der Kohlenstoff lagert dabei Wasserstoff aus Wasser an, indem er thermische Energie „schluckt“ und diese Energie in der chemischen Verbindung des entstehenden Benzins dauerhaft und Verlustfrei speichert. Diese Energie stammte aus der Verbrennung der Kohle. Nimmt man sie aus Atomkraft, kann man so mit Atomenergie Autos betreiben, Häuser heizen oder was auch immer und gigantisch viel davon erzeugen. Deutschland wäre unabhängig geworden von Importen und Kraftstoff wäre spottbillig geworden. Dies wollte man in den 70ern auch realisieren mit den Hochtemperaturreaktoren, die linken Deutschhasser und kryptokommunistischen Kapitalistenfeinde haben dies wie bekannt erfolgreich verhindert und Multimilliarden versickerten damals im Sand.
    Es gibt natürlich noch andere chemische Verbindungen bzw. Stoffe, die sich für die chemische Bindung thermischer Energie eignen. Dies wird die Zukunft sein und wird in China heute wieder erkannt und versucht zu etablieren.
    Deutsche wohlstandsdekadente Ideologie aber macht blind -und arm!

Comments are closed.