Mit einer Kostenexplosion ungeahnten Ausmaßes fürs Parken soll in Berlin der freiheitsliebende Bürger sozialistisch gelenkt und zur Nutzung von Bus und U-Bahn gedrängt werden.
Mit einer Kostenexplosion ungeahnten Ausmaßes fürs Parken soll in Berlin der freiheitsliebende Bürger sozialistisch gelenkt und zur Nutzung von Bus und U-Bahn gedrängt werden.

Von MEINRAD MÜLLER | Die Grenze zur Tierquälerei wäre bereits überschritten, würde eine Kuh mittels Melkmaschine, nachdem ihr das letzte Tröpfchen Milch entzogen wurde, weiter gemolken. Kühe schlagen dabei mit ihren Hinterbeinen aus wie Pferde, um sich von den lästigen Saugnäpfen am empfindlichen Euter zu befreien.

Eine ähnliche Qual droht nun den bereits vielfach schikanierten Autobesitzern in Berlin-Charlottenburg, wie aus internen Berichten der Bezirksverordnetenversammlung bekannt wurde. So soll das Parken, das bislang je nach Gebührenzone ein, zwei oder drei Euro pro Stunde kostete, um einen Euro erhöht werden. Autos, mithin die fahrbare Freiheit auf vier Rädern, fallen nun den rot-rot-grünen Ideologen ein weiteres Mal zum Opfer. Mit einer Kostenexplosion ungeahnten Ausmaßes soll der freiheitsliebende Bürger sozialistisch gelenkt und zur Nutzung von Bus und U-Bahn gedrängt werden.

Anwohnerparkausweis steigt von 10,20 Euro auf 120 Euro(!) pro Jahr

Allein im Stadtbezirk Charlottenburg-Wilmersdorf (333.000 Einwohner) fehlen nach offiziellen Zahlen bereits 5500 Parkplätze. Wer abends schnell nach Hause will, der kreist nicht selten 30 Minuten in seinem Wohnbezirk, um einen gerade freiwerdenden Parkplatz zu ergattern. Während das Parken auf öffentlichen Straßen bislang noch häufig kostenlos möglich ist, soll künftig im ganzen Bezirk ein Parkticket nötig sein. Der Besuch bei Oma, beim Arzt oder Arbeitsplatz wird so zum Spießrutenlauf. Wer zwei Kilometer weiter weg parken muss, der wird, so hoffen die Behörden, gleich zum ÖPNV wechseln.

Einen schlechten Ruf hatten Wegelagerer vergangener Jahrhunderte schon immer. Doch jene des derzeitigen Jahrzehnts erklären mit rot-rot-grüner Mehrheit deren Abzocke für legitim. Wegelagerer mit ideologischer Peitsche zwingen den Reisenden zur Herausgabe von Gebühren, nicht zuletzt, um die maroden Einnahmen der Stadt zu erhöhen. Finanziert wird dadurch nicht zuletzt ein wuchernder Behördenapparat mit Parteibuch.

Ideologie statt gesundem Menschenverstand

Ganze 103 neue Stellen sollen beim Ordnungsamt geschaffen werden, um die parkenden Autos zu kontrollieren. Weitere 900 Parkscheinautomaten zum Anschaffungspreis von fünf Millionen Euro sollen installiert werden, um jedes Stück Straße gebührenpflichtig zu machen. Nach Berechnungen des Bezirksverordneten Martin Kohler, AfD, würde sich die Einrichtung und Kontrolle der „Parkraumbewirtschaftung“ trotz der dem Bürger abgezwungenen Mehreinnahmen nicht amortisieren. Ziel dieser Maßnahmen sei einzig und allein die Gängelung der Autofahrer, so Kohler.

Ideologen rechnen anders. Das per Wahl möglich gewordene Machtmonopol einer „ökologischen“ und Lastenfahrrad nutzendem links-grünen Klientel geht über den Willen der autofahrenden Bürger gnadenlos hinweg. Strafjustiz über den Geldbeutel!

Die Zeiten, in denen wir „Vater“ Staat als Garanten der öffentlichen Ordnung verstanden, trüben sich. Das angebliche Damoklesschwert „Klima“ ermöglicht einen radikalen Eingriff in die finanzielle Freiheit der Bürger. Schikane wird offenbar zum Staatsziel. Völlig absurd ist es, noch mehr Personen in Bus und Bahnen zu drängen, die jetzt bereits aus allen Nähten platzen. Wer verfrachtet wird wie Heringe in der Dose, dem helfen auch keine Masken. Das eigene Auto ist die maskenfreie Zone schlechthin.


Meinrad Müller.
Meinrad Müller.

Meinrad Müller (68), Unternehmer im Ruhestand, kommentiert mit einem zwinkernden Auge Themen der Innen-, Wirtschafts- und Außenpolitik für diverse Blogs in Deutschland. Seine humorvollen und satirischen Taschenbücher sind auf Amazon zu finden. Müllers bisherige Beiträge auf PI-NEWS gibt es hier.

 

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

51 KOMMENTARE

  1. Haus, Urlaub, Auto, Fleisch … all das soll nach Willen der Grünen und der Schwab-Bande für den arbeitenden Normalbürger unbezahlbar gemacht werden.
    Als Pseudobegründung dienen z.b. das Märchen vom „menschengemachten Klimawandel“ oder die russische Militäroperation in der Ukraine.

  2. Da hält sich mein Mitleid in Grenzen, denn wer in Bürlün – der Hauptstadt der Verwahrlosung – wohnt, hat es nicht anders verdient.

  3. Irgendwer wählt die. Immer wieder.

    Und normalerweise würde ich daraus Hinweise auf massive Wahlfälschungen ableiten.

    Dann jedoch spreche ich mit Bekannten, Leuten am Arbeitsplatz oder lausche mal den Gesprächen am nebentisch.

    Und finde:
    Hirnlose. Massenhaft hirnlose, bis zum Horizont und noch weiter!

    Da sind ja Stubenfliegen intelligenter.
    Habe noch keine gesehen, die sich freiwillig die Flügel abschneidet…

  4. Mit einer Kostenexplosion ungeahnten Ausmaßes soll der freiheitsliebende Bürger sozialistisch gelenkt und zur Nutzung von Bus und U-Bahn gedrängt werden.
    ++++

    Mit dem Bus fährt nur wer muss!

    Ich persönlich würde niemals in einem versifften Corona-Bus fahren!

    Igittegitt!

  5. Den ausführenden Organen, also den untersten Ränge des öffentlichen Dienstes machen diese Jobs offensichtlich noch zu viel Spaß. Allerdings habe gerade noch kein Idee wie man das ändern könnte.
    Einige dieser Herrschaften verursachen oft viel Leid und Ärger, egal in welchen Behörden sie angesiedelt sind.

  6. Ich „protze“ jetzt auch mal.
    Kann mir zwar kein Haus, Boot oder 7 cm Ripdingenskirchen Steak leisten, aber mein Auto im Hof des Mietshaus abstellen. Stressfrei. 😉

  7. Kanonenschlag 17. August 2022 at 14:51
    Den ausführenden Organen, also den untersten Ränge des öffentlichen Dienstes machen diese Jobs offensichtlich noch zu viel Spaß. Allerdings habe gerade noch kein Idee wie man das ändern könnte.
    […]

    In Frankreich (ich gehe aus, dass es in Holland und England auch der Fall sein dürfte) werden ausstehende Knöllchen-Zahlungen nicht mehr beigetrieben, wenn die Wohnadresse in bestimmten Vierteln liegt, da die Vollstreckung für die Bediensteten mit zu hoher Gefahr verbunden ist.
    Zumindest weiss ich aus erster Hand, dass in Frankreich uniformierte Ordnungsamtbedienstete (wie auf dem Artikelbild) ausschließlich in solideren Stadtgebieten ihren Dienst penibel verrichten…

  8. @ le waldsterben 17. August 2022 at 14:37

    Ich kann Ihre Beobachtungen bestätigen. Leider. Jahrelang habe ich mir alles schöngeredet und teilweise noch an generalstabsmäßig gefälschte Wahlen geglaubt. Als die These nicht mehr haltbar war, dachte ich, daß wenigstens der bescheidene Kreis aus meinem persönlichen Umfeld „sauber“ ist, ich meine im Kopf und auch sonstherum. Fehlanzeige. Man fühlt sich wie ein unfreiwilliger Hauptdarsteller in einem Zombiefilm. Merkelfans gibt es immer noch zuhauf, dieses Subjekt ist gerade einmal ein Dreivierteljahr aus dem Amt und schon bewegen sich die Wählermassen den Umfragen nach wieder in Richtung zu dieser Deutschlandzerstörerpartei CDSU. Euro-Rettung, Bankenrettung, Südländerrettung, eine unfinanzierbare Rentenreform, eine selbst geschaffene Flüchtlingskrise, eine Pseudo-Klimakrise, eine erfundene Coronakrise – jeder aufgeführte Posten hat das Zeug zum Billionenschaden. Und Deutschland wählt…

  9. In Buerlin auf Öffis umsteigen, keine gute Idee…
    Fragt mal die 350 Leute, welche dort gerade
    Aus einer S Bahn evakuiert werden mussten.
    Technischer Defekt.
    Viele Menschen hitzebedingt Kreislauf Kollaps.

  10. Wenn die Grünen so umweltfreundlich wären wie sie vorgeben, dann würden die Großstädte nicht überall mit Beton und Straßenpflaster zugepflastert, sondern man würde in jeder Straße Bäume pflanzen.

    Aber das ist ja gar nicht gewünscht!

  11. Das Hauptargument der Auto Gegner ist tatsächlich der “ Flächen Verbrauch“ für öffentliche Parkplätze.
    Wenn ich dann sage, das ich zu Hause auf meinem eigenen Grundstück und bei der Arbeit auf dem Grund und Boden meines Chefs parke, gucken die blöde.
    Auch in Haramburg wird der Autoverkehr massiv beschnitten, durch Umwidmung von Straßen zu Fahrrad Wegen.
    Auch das Anwohner parken wir da ausgeweitet und teurer, wie in Buerlin.
    Da sind sich die Sozialisten einig.

  12. @ Grantlbart

    Dass viele bei Finanzfragen, angeblicher Klimakrise etc. nicht durchblicken, kann ich ja noch verstehen, aber selbst Dinge die ganz offensichtlich sind, will die Masse nicht sehen. Trotz aller Coronamassnahmen gingen die Ansteckungszahlen durch die Decke, also waren die ganzen Massnahmen unnütz und schadeten allenfalls. Selbst die aktuelle Gas-Krise ist doch klar, wir wollen russisches Gas nur durch Nord-Stream 1 und nicht durch Nord-Stream 2. Gleichzeitig halten wir die dafür notwendige Pump-Turbine hier fest und Kanzler Scholz reist extra dahin, um sich mit der gestohlenen Turbine photographieren zu lassen. Man kann es nicht glauben.

  13. Eine parasitäre Pflanze wächst und nährt sich an dem Baum an dem Sie hängt, so lange bis dieser zugrunde geht. Genau so ist das mit einem Staatsapparat bei dem Leistungsempfänger mitbestimmen können wie hoch ihre Leistungen ausfallen, entweder indem Sie diese selbst festlegen (Parlamentarier) oder indem Sie dies per Wahlentscheidung forcieren (Transferleistungsempfänger). In Deutschland wird beispielsweise der Sozialstaat mit 150 Milliarden pro Jahr vom Bund subventioniert, das ist die Hälfte der erhobenen Einkommensteuer.

    Nach dem mit Sicherheit kommenden Zusammenbruch des derzeitigen Regierungssystems wird die Frage aufkommen wie dies geschehen konnte. Man wird Namen und Taten nennen, aber man wird übersehen das die Bundesrepublik – obwohl PLEITE, denn das ist es FAKTISCH – immer unattraktiver für das eigene Bürgertum wurde und letztlich schon lange vor dem Untergang den Rückhalt verloren haben wird.

    Letzten Endes entscheiden nie Politiker sondern das Volk über ihren Modus des Zusammenlebens. Die Bundesrepublik und die Europäische Union entwickeln sich zu Belastungen, und genau deshalb schreibe ich hier von:

    Buntschland SR, Teilrepublik der EUDSSR, Im 1. Jahr unter CumEx Scholz
    Peter Blum

  14. Die sozialistische Parasitenbande SPD und ihre Freunde von der Warburg Bank melken mit Cum Ex Betrug halt gleich den ganzen Staatshaushalt.

    Politiker fordern Razzia beim mutmaßlich involvierten vergesslich und ewig schweigsamen Scholz.

    Wenn die eigene Blödheit und dass dumm-dreiste Schweigen plötzlich zur Belastung werden.

    https://youtu.be/lzfoDe4m-dc

  15. ANWOHNER irgendwas ( Ausweis) steigt von 10 irgendwas …auf 120 Euro (!) pro Jahr

    hier mal die EU Wahlergebnisse von Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf von 2019 … . . CDU 18.8 %, … SPD 16.3 %, … Grüne 132.7 % … AfD 7.0 % …Linke 6.1 %… FDP 7.0 … klick !

    und gerade mal zwei Jahre später , 2021, dann die BT- Wahl Ergebnisse für Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf …CDU 19.0 %…SPD 24.1 %,… AfD 4.8 %, …FDP 13.1 %, …Grüne 26.3 %, … Linke 6.5 % und hier 2019 , … klick ! . . . die Einwohner dieses Stadtbezirkes wollen es genau so wie sie es nun kriegen

  16. Im übrigen ist die derzeitige „Energiewende“ genau das was mit Kampf gegen Rechts gemeint ist. Die Linke bekämpft das Bürgertum. Autos, Löhne, Energie, Lebenshaltung. Rechts ist Bürgerlich, nur sind alle zu Doof und verwechseln das mit dem rechten Flügel von Links, den nationalen Sozialisten.

    Das ist keine Feinheit, das ist ein grundlegender Unterschied, den die nationalen Sozialisten waren und verstanden sich auch selbst als LINKE!

    Grüße
    Peter

  17. @ Waldorf und Statler 17. August 2022 at 15:56

    SEHR GUT! Genau so ist es! Sollen diese Idioten doch den Dreck fressen den Sie bestellt haben!

  18. Du wirst nichts mehr besitzen und du wirst glücklich sein.
    Ich kann die Aussage vom WEF immer nur wiederholen.
    – Der individuelle Verkehr soll abgeschafft werden. Die ganz Schlauen werden keinen Strom mehr für ihr E-Auto haben. Bei rationiertem Strom kannst du auch dein E-Bike auf den Müll werfen.
    – Auch wirst du nicht verhungern. Der Staat kümmert sich um deine Ernährung. Aber Schluß mit individueller Ernährung.
    – Du wirst in Gemeinschaftsunterkünften wohnen. Ein individuelles Leben im eigenen Haus oder Wohnung findet nicht mehr statt. Es ist nicht mehr finanzierbar.
    Es ist für viele unvorstellbar. Aber wer noch nicht ganz das Denken verlernt hat kommt zu diesem dystopischen Ergebnis..

  19. Wenn ich mir die Visagen dieser linksgrünen Khmer anschaue, habe ich den Eindruck die sind alle einer Irrenanstalt entsprungen.

  20. Als Jugendliche zu DDR-Zeiten bin ich nahezu ausschließlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln gefahren, war völlig normal damals. Es gab da allerdings einige bedeutende Unterschiede. Öffentliche Verkehrsmittel fuhren immer, mehrmals am Tag bei Wind und Wetter, selbst in die kleinsten Ortschaften und waren fast umsonst und vor allem sicher. Ich musste damals keine Angst haben, in Bus oder Bahn überfallen, gemessert oder ausgeraubt zu werden. Nach der Wende habe ich nicht sofort, wie viele andere, den Führerschein (erstaunlich, dass der noch so heißen darf!) gemacht. Was musste ich mir da für dumme Sprüche anhören! Der Führerschein gehört zur Allgemeinbildung, wer keinen hat, hat beruflich kaum Aussichten usw.. Also habe auch ich mich breitschlagen lassen und bin seither begeisterter Autofahrer – das lasse ich mir nicht mehr nehmen!

  21. An Granltbart und le waldsterben.
    Sie haben beide die ihre Beobachtung mitgeteilt, die in die Richtung geht, daß 85% der Bevölkerung unfaßbar dumm sind. Was bedeutet das, wie ist das anderswo, und was sollen wir machen? Die Antwort: Das ist überall so.
    1.
    Die USA werden von weniger als 2% der Bevölkerung regiert und die übrigen 98% schauen zu.
    2.
    Goethe: „Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse. In Zeitungen und Encyklopädien, auf Schulen und Universitäten, überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.“
    3.
    Die Leute sind Mitläufer (Herdenverhalten, sie haben eine riesengroße Angst irgendwo aus der Masse herauszutreten, gefühlter Schutz in der Masse, die Leitkuh denkt, der Rest ordnet sich unter).
    4.
    Kant: Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. Kant weiß, daß es dazu Mut braucht, den die meisten Leute nicht haben. Wenn man aber ersteinmal anfängt, einfache Dinge selbständig zu denken, dann gibt es kein Zurück mehr. Und genau deshalb bleiben die meisten Menschen im Weiterso, selbst dann, wenn dieses heute schon erkennbar in wenigen Jahren mit der eigenen Vernichtung enden wird. Die Leute sind unfaßbar dumm und zugleich unfaßbar feige. Jedes Huhn und jede Stubenfliege ist gegenüber den Gefahren des Lebens schlauer als 90% unserer Volksgenossen.
    Selbst ein Stein ist schlauer, denn der betreibt ja nicht aktiv seine eigene Zerstörung.

    Die Lösung: Wir konzentrieren uns auf einen einzigen Punkt, und den sagen wir überall laut und deutlich: „Wir wollen leben und unsere Kinder sollen leben. Wir brauchen unser Land und unser Geld für uns selbst und können für Andere/Fremde nur einen ganz geringen Teil davon abgeben. Alles andere ist Selbstmord“.

    Den Gutmenschen bleibt es unbenommen, selbst nach Afrika oder Kalkutta zu gehen und dort zu tun, was sie für sinnvoll halten. Aber eben nicht Kalkutta nach hierher zu holen, das nicht.

  22. Berlin kann ich nicht mehr als Stadt bezeichnen.
    Warum fällt mir nur immer das Wort „Scheißhaufen “ ein, wenn ich an Berlin denke.

  23. ARBEIT & ARMUT FÜR DEUTSCHE,

    LUXUS FÜR MOSLEMS & NEGER

    Charlottenburg u. Wilmersdorf waren
    vor 50 Jahren noch gutbürgerl. Viertel.

    Wenn aber die angeberischen Araber
    u. Türken, die alles wild zuparken das
    Hundertfache zahlen müßten, wäre
    es super. Aber diese bezahlen garantiert
    weder Knöllchen noch andere Strafen.

    Jene verzichten niemals auf „ihre“ dicken
    Luxusschlitten, während die einfältigen
    https://www.radlobby.at/sites/default/files/styles/large/public/thumbnails/image/dsc_0553.jpg?itok=zGhC1WRy
    Deutschen auf Drahtesel oder in
    Busse u. Bahnen gestopft werden.
    https://www.radlobby.at/winter

  24. Peter Blum 17. August 2022 at 16:00
    @ Waldorf und Statler 17. August 2022 at 15:56

    SEHR GUT! Genau so ist es! Sollen diese Idioten doch den Dreck fressen den Sie bestellt haben!
    ————————————————————————-

    Den Dreck können und werden sich die Idioten leisten. Bis der A*sch im Grabe liegt. Und daran wird leider niemand nie nix daran ändern.

  25. Was den Anwohnerparkausweis an begeht…nur am Rande.

    Hier in der Straße wohnt ein RA in einem Haus mit 2 Parkplätzen auf dem Grundstück. Dennoch erhielt der für 3! PKWs einen Anwohnerparkausweis und es ist keine Seltenheit, dass der monatelang! in dem Bereich parkt, während Anwohnern vermutlich erklärt wird…tut uns leid…z.Zt. sind keine Ausweise frei.

  26. In Berlin gibt es doch viele Grünenwähler. Die bekommen jetzt ihre eigene Medizin zu schmecken.

  27. Was mich am meisten freut, die Dummheit der E-Autofahrer !

    Hab ja immer gesagt, der sich ein E-Auto kauft, wird so viel „Freude“ daran haben, daß es mit
    Sicherheit sein erstes und letztes E-Fahrzeug sein wird !

    Der Siegeszug des Verbrenners, ob Diesel, Benziner und LPG-Gas ist UNAUFHALTSAM ! ! !

    Wenn wir Pech haben, nur noch weltweit, aber nicht mehr in der „BRD“, dank den Rotgrüngelben
    Khmer !

  28. Das ist reine Abzocke und sonst gar nix. Im vermüllten Kreuzberg kostet das Parken in manchem Multikulti-Slum bereits 3,-€ pro Stunde. Wie eine Art Extraeintrittsgeld fürs Bunte Panoptikum auf der Grünen Showbühne. Hinzu kommen riesige Dauerbaustellen, wo gefühlt nie gearbeitet wird, sodass im Feierabendverkehr Dauerstau im grünen Musterbezirk herrscht, nicht zuletzt wegen der wunderbaren Popup-Radwege, die zusätzlich ganze Fahrspuren in Anspruch nehmen. Diese irrationale Anti-Auto Ideologie ist zugleich natürlich Anti-Freiheitspolitik und Antideutschlandpolitik. Denn jahrzehntelang brachte u.a. die Autoindustrie uns enorme Handelsüberschüsse ein.

  29. OT

    Manche sind sehr unbequem….
    Siehe Ballweg.

    .
    „Festnahme auf den Philippinnen – Hintergrund unklar

    Vor Interview über Freimaurer: Mut-Journalist Oliver Janich verhaftet
    Festnahme auf den Philippinen & Abschiebung

    Grund dafür soll ein Auslieferungsgesuch aus Deutschland sein. Laut Janichs Umfeld wurde er mit einem Boot abgeholt und daraufhin zum Flughafen in Manila gebracht, um ihn abzuschieben. Dies berichtet auch AUF1-Chefredakteur Stefan Magnet in seinem Telegram-Kanal. Dieser hätte am heutigen Tag ein Zoom-Interview mit Janich führen sollen.“

    https://www.wochenblick.at/allgemein/system-jagt-dissidenten-mut-journalist-oliver-janich-verhaftet/

  30. Wintersonne 17. August 2022 at 16:18
    Als Jugendliche zu DDR-Zeiten bin ich nahezu ausschließlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln gefahren, war völlig normal damals. Es gab da allerdings einige bedeutende Unterschiede. Öffentliche Verkehrsmittel fuhren immer, mehrmals am Tag bei Wind und Wetter, selbst in die kleinsten Ortschaften und waren fast umsonst und vor allem sicher. Ich musste damals keine Angst haben, in Bus oder Bahn überfallen, gemessert oder ausgeraubt zu werden. Nach der Wende habe ich nicht sofort, wie viele andere, den Führerschein (erstaunlich, dass der noch so heißen darf!) gemacht. Was musste ich mir da für dumme Sprüche anhören! Der Führerschein gehört zur Allgemeinbildung, wer keinen hat, hat beruflich kaum Aussichten usw..
    […]

    Den Autoführerschein hatte ich auch erst in der Tasche, als ich über 23 war.
    Zu Ostzeiten war es auf dem Land Usus, wie auch ich damals mit 14 den „M“ zu machen, mit dem man 50er bis 60km/h fahren durfte (meistens waren die schneller) oder mit 16 den „A“ für 80er, später 125er.

  31. Marie-Belen 17. August 2022 at 16:56
    ——————————————————

    Puuuuhh….dachte schon, das war dieser Oliver mit Hut und Feinriphemd, von dem ich vor gefühlt 2 Jahren was gelesen habe und um Spenden gebettelt wurde. 😉

  32. Oberfeld 17. August 2022 at 16:38
    Was mich am meisten freut, die Dummheit der E-Autofahrer !

    Hab ja immer gesagt, der sich ein E-Auto kauft, wird so viel „Freude“ daran haben, daß es mit
    Sicherheit sein erstes und letztes E-Fahrzeug sein wird !
    ————————————————————————–

    Was Sie nicht so alles sagen? 😉 Hier sehe ich eine Zunahme von diesen E-Autos. Man(n) kann es sich offenbar leisten.

  33. Bürlin ist sowieso verlorenes Gebiet, sollen sie dort machen was sie wollen.
    Ich werde nie einen Fuss in die Haupstadt des Irrsinns setzen.
    Ferner werden in Bürlin eh jede Woche duzende Autos abgefackelt, sollten also bald genug Parkplätze zur Verfügung stehen.
    Und noch eine Kostenexpolsion:
    Bei der Musk-E-Karre Model 3 wurde der Preis um 8.000 Dollar/Euro erhöht!!!

  34. Die Anwohnerparkausweise sollten 10K Kosten damit die Bekloppten Großstädter endlich merken was sie mit ihrer bekloppen Grünwählerei fabrizieren, das Mit dem Autofahrer als Mekkuh ist auch vorrübergehend, da Autos abgeschafft werden, so wie in Blödland alles abgeschafft wird, selten eine so dämliche Bevölkerung gesehen. Normalerweise müsste die AFD 80 % holen.

  35. Bemerkenswert finde ich, wie die Folgen des kompletten Versagens der deutschen Politik auf den global gesehen unbedeutenden Militäreinsatz Russlands in der Ukraine geschoben werden.

    Verkehrswende, Energiewende, Einwanderung von mehrheitlich Top ausgebildeten Syrern und Afghanen etc., alles das was als total positiv für unser Land angepriesen wurde, war ein Rohrkrepierer, der die Probleme Deutschlands jeweils verschärft hat.

    Wer die Polizeiberichte von Köln oder Berlin liest, glaubt sich im New York der 70iger Jahre zu wähnen. Gewaltkriminalität sogar gegen Alte und Jugendliche in brutalster Vorgehensweise explodiert allerorten.

    Man wollte und will gar nicht wissen, ob die sogenannten „Geflüchteten“ in ihrer Heimat was auf dem Kerbholz haben. Nun hat sich rausgestellt das die Bundeswehr die gleichzeitig immer rund 5000 Soldaten in Afghanistan stationiert hatte,wohl hunderttausende Ortskräfte beschäftigt hatte, die nun auch samt Familien hier her geholt werden müssen.

    Die Politik streut aber den Bürgern Sand in die Augen indem vom menschengemachten Klimawandel und dem explodierenden Rechtsradikalismus als größte Probleme Deutschlands schwadroniert wird.

    Wer diese Probleme benennt ist Rechtsradikal, Covidiot und Unsolidarisch in Einem.

  36. „Ideologie statt gesundem Menschenverstand“
    Auch die Überschrift paßt. Die Maßnahmen gegen Autofahrer gehen auf keine Kuhhaut. Wer mit wachen Augen durch die Straßen läuft/ fährt muß merken, daß sich Kommunen in Maßnahmen gegen Autofahrer überschlagen, um sich bei links/grünen Wählern beliebt zu machen. Jeder scheint zu nicken, wenn Autofahrer gegängelt werden. Die Maßnahmen der Gemeinde-Beamten sind oft die eines schwer kranken Psychopathen. Höchste Ratio sind strafbewerte Verbote und Einschränkungen wie Einbahnstraßen, Durchfahrverbote, Absperrungen, künstliche Behinderungen, die die Unfallgefahr erhöhen. Private Schäden, besonders an Autos, werden wohlwollend in Kauf genommen. Niemand wehrt sich. Es ist so wie die Einführung der Gendersprache usw. Erziehung mit der Staatspeitsche wie auf so vielen Gebieten. Keine Politik FÜR den Bürger, dessen Eigentum dem Staat am A….. vorbeigeht.
    Es ist also an der Zeit eine Autofahrerpartei zu gründen, eine Opposition , die sich vielleicht auch des eMobilitäts Schwindel annimmt. Wer hat den Mut.? Lassen wir uns nicht länger von links/rot/grün die Koordinaten von richtigem Denken und Leben bestimmen. Wir müssen uns mehr mit Baseball beschäftigen sonst enden wir als Sklaven der rot/ grünen Seuche. ….wenn wir das nicht schon sind.

  37. Mein Bruder ist es einmal in der Innenstadt passiert als er nur etwas abholen musste. Das dauerte keine 15 Minuten. Als er zurückkam war die Seitenscheibe eingeschlagen und das Radio geklaut und es war ein Strafzettel wegen falsch parkens unter dem Scheibenwischer.
    Die lauern hinter dem Baum und warten bis jemand parkt und schlagen dann nach einander (oder gemeinsam?) zu.

  38. 1000% Preissteigerung für eine Jahreskarte. Das nenne ich mal eine spürbare Erhöhung. Aber irgendwer der Parkplatzsuchenden muss die Maoisten ja gewählt haben. Gibt bestimmt unter denen reichlich Apologeten, die was Gutes an der Verzehnfachung des Preises finden. Daher, 1200 Euro? Ja, unbedingt! Hätte schlimmer kommen können.

  39. Wer in Berlin wohnt ist selber schuld.
    Wie bestellt („gewählt“), so geliefert.

  40. In Deutschland mal zeitgleich in ganz vielen großen und kleinen Städten jeweils (möglichst große) Auto-Demos.

    Es gibt doch viele private Autoclubs, die gut miteinander vernetzt sind. Da müsste doch eine solche Aktion machbar sein.

  41. „In Frankreich (ich gehe aus, dass es in Holland und England auch der Fall sein dürfte) werden ausstehende Knöllchen-Zahlungen nicht mehr beigetrieben, wenn die Wohnadresse in bestimmten Vierteln liegt, da die Vollstreckung für die Bediensteten mit zu hoher Gefahr verbunden ist.“
    —————————
    Schon seit Jahrzehnten funktioniert auch in Deutschland der Falsche-Adresse-Trick: wenn Sie von der Polizei erwischt werden und eine Strafe bezahlen müssen, geben Sie als Wohnadresse die Adresse eines von Linksextremen besetzten Hauses an. Die Polizei wird die Sache nicht weiter verfolgen.

  42. Deutschland 2022: Schocktherapie und Friedhofsruhe
    17. August 2022 um 12:28
    Ein Artikel von: Tobias Riegel

    Die Lähmung im Lande ist gespenstisch angesichts der gegen die Bürger gerichteten Sanktions-, Wirtschafts- und Sozialpolitik der Bundesregierung. Die Regierung und sie unterstützende Medien haben bislang Erfolg mit einer Mischung aus Überrumpelung durch politische Schockwellen und der Diffamierung von Kritikern. Wer könnte die politische Lähmung beenden und den überfälligen Protest organisieren? Von Teilen der LINKEN kommt aktuell der Aufruf zu Montagsdemos – aber kann die Partei die Bürger noch erreichen?…
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=87009
    Dieser Beitrag ist auch als Audio-Podcast verfügbar.

  43. Eine Ideologie folgt niemals irgendeiner Form von Verstand, von Konzept, von Plan, eine Ideologie ist destruktiv, kontraproduktiv und was die Grünen hier praktizieren, ist das beste Beispiel. Was tun sie, wenn die Wirtschaft, die industrie, die Lebensmittelproduktion, die Sozialsysteme, der gesamte medizinische Bereich komplett zusammengebrochen sind? Immer höhere Beiträge, immer mehr Schmarotzer, die durchgebracht werden müssen einschl. der Politfiguren, immer weniger Landwirte, immer weniger Anbauflächen, die genutzt werden dürfen, das brutale Melken der Deutschen, auch dank der EU, da unter deutscher „Führung“, ein genialer Schachzug der Globalisten. Haben sie für danach einen Plan? Vermutlich nicht. Was sagt die Ideologie dazu? Vermutlich auch nichts, dann packen sie ihre Sachen und verschwinden vom sinkenden Schiff und die Überlebenden können zusehen, wie sie klar kommen. Denn eines steht fest. Die Deutschen können nirgendwo hin flüchten, niemand nimmt sie auf, vor allem nicht in Europa, denn der Rest dieses Kontinents nimmt nur. Aber das geht vermutlich nicht in die kleinen Betonköpfe rein.

  44. Ein Beitrag, der exakt aufzeigt, dass es weder um Klima, noch um Sicherheit, sondern alleine darum geht, nie versiegende (so glaubt man jedenfalls) Geldquellen zu generieren.
    Und ich bin mir sicher, sollte sich dieser ideologiebasierte Schwachsinn weiter zuspitzen und die erhofften Einnahmen plötzlich dann fehlen, weil solche Stadtteile gemieden werden, sind es die Ideologen, die kackfrech behaupten werden, dass ihre Strategie der gnadenlosen Abzocke ein Erfolgsmodell sei – und sie, die Ideologen, ein Opfer ihres Erfolges.

  45. Das hat doch alles Methode, warum die Menschen aus dem schützenden Auto herausgedrängt werden sollen. Sie sollen den Messerhelden, Vergewaltigern usw. besser zugänglich gemacht werden, das ist natürlich bei Radfahrern, Fußgängern und Nutzern des ÖPNV viel einfacher möglich als wenn man sich im Auto einschließen kann, wenn am Straßenrand dunkle Gestalten mit Vollbärten herumlungern, statt körperlich zu arbeiten, vor allem körperliche Arbeit scheut diese Klientel, dafür sind die Frauen zuständig.
    Deswegen werden auch Einfamilienhäuser verteufelt, der einfache Pöbel soll gefälligst im MIetsilo die volle kulturelle Bereicherung genießen, also nicht im Auto und im Einfamilienhaus den Drückberger machen, „Integration“ ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, Opfer sind da eben Kollateralschaden. Aber was klagen wir, es ist geliefert wie bestellt, die Umfragen sehen keinen Erkenntnisgewinn bei der breiten Massen, immer noch „Willkommenskultur“, die meisten sind für Abtreibung und sexuelle Unzucht aller Art, aber immer weniger glauben an den dreieinigen Gott, weit weniger, als in den Staatskirchen Mitglied sind. Alles was wir sehen, sind die Zeichen einer gottlosen Gesellschaft, die dem Neomarximus, Liberalismus und Humanismus folgt, der Mensch, der sich selbst zum Götzen macht, die propagierte Befreiung von allen Autoritäten, stramme ’68er Idiotenideologie.
    Ich kann nur jedem Raten, sich auf Youtube den Vortrag von Roger Liebi zu dem Thema „Leben wir in der Endzeit?“ anzuhören. Der Mann spricht alle alten Bibelsprachen auswendig, ist ein echtes Unversalgenie nicht wie die Kinderschänder der einen und der Zeitgeistheuchler der anderen Staatskirche, hört Liebi, holt Euch eine Elberfelder Bibel und lest sie, gebt Euer Leben Jesus Christus. Alles was passiert, ist in der Offenbarung und im Buch Daniel bereits prophezeit, echte Prophetien, nicht so ein Blödsinn wie die antisemitische Hetzschrift eines selbsternannten Propheten. Alles, was derzeit passiert, ist nicht aufzuhalten, weder Kriege, noch Seuchen, noch Umweltphänomene und Naturkatastrophen. Alles ist Gottes Ratschluß. Aber das, was wir erleben, daß sind nur die Geburtswehen einer noch viel schlimmeren Zeit, noch ist Gnadenzeit, kehrt um, bevor es zu spät ist und laßt die Diener des Teufels reden, hetzen, Gift und Galle spucken. Wenn Du Deinen Pastor oder Pfarrer auf Echtheit prüfen willst, dann frage ihn, ob er glaubt, daß Jesus Christus als Mensch geboren und gekreuzigt ist, daß er auferstanden ist und nun bei seinem Vater im Himmel ist, ob er an den Heiligen Geist glaubt, die Entrückung, die Wiederauferstehung der in Jesus Christus gestorbenen Gläubigen, dann ist er echt. Ansonsten ist er ein Heuchler, ein Diener des Teufels, der sich nur die Taschen füllen will. So jemand wird sein Urteil erhalten, nicht durch uns.

Comments are closed.