Dem ukrainischen Machthaber Selenskyj ist anscheinend jedes Mittel der Kriegsführung Recht - auch ein atomarer Super-GAU.
Dem ukrainischen Machthaber Selenskyj ist anscheinend jedes Mittel der Kriegsführung Recht - auch ein atomarer Super-GAU.

Von WOLFGANG HÜBNER | Schon frühzeitig im Ukraine-Krieg haben russische Streitkräfte das Atomkraftwerk in Saporischje unter ihre Kontrolle gebracht. Längere Zeit gab es keine ukrainischen Versuche, sich dieses Atomkraftwerks wieder zu bemächtigen. Das mit militärischen Mitteln zu realisieren, ist für die stark dezimierten, auf der Verliererstraße befindlichen ukrainischen Streitkräfte auch so gut wie unmöglich. Allerdings gibt es für das Selenskyj-Regime noch eine teuflische Möglichkeit: Den Beschuss des AKW mit weitreichender Artillerie und bei entsprechenden Treffern die Auslösung einer atomaren Verseuchung weiter Teile der Ukraine, Russlands, Weißrusslands bis zu den baltischen Staaten, Rumäniens, Bulgariens und der nördlichen Türkei – eine Katastrophe apokalyptischen Ausmaßes.

Seit einigen Tagen ist diese Katastrophe in den Bereich des Möglichen, ja sogar Wahrscheinlichen getreten: Ukrainische Einheiten beschießen, offenbar mit neu gelieferten westlichen  Waffen, das AKW Saporischje (PI-NEWS berichtete). Bislang ging das noch glimpflich aus, doch ein Volltreffer reicht aus, um weite Landstriche im Osten unbewohnbar zu machen. In geradezu verbrecherisch lügnerischer Manier verbreiten westliche Medien, es sei unklar, ob der Beschuss von der Ukraine oder den Russen ausgehe. Dabei zieht die russische Seite alle Register, um der Welt zu beweisen, wer diese drohende Apokalypse verantwortet, nämlich Kiew. Deshalb wurden internationale Behörden alarmiert, die UN wurde aufgefordert, sich vor Ort ein Bild der Lage zu verschaffen, Beweise für die Herkunft des Beschusses werden überzeugend präsentiert.

Inzwischen hat auch die Bundesregierung Stellung zu dem Geschehen genommen, tut aber so, als wäre nach wie vor offen, wer für den Beschuss verantwortlich ist. Dabei ist doch sonnenklar: Welches Interesse sollten die Russen haben, das AKW auf dem von ihnen besetzten Territorium zu beschießen und damit auch den gesamten unter großen Opfern eroberten Donbas sowie große Teile Südrusslands unbewohnbar zu machen? Was treibt die Bundesregierung dazu, die Verantwortlichen für eine Gefahr nicht zu benennen, die auch Deutschland in Mitleidenschaft unbekannten Ausmaßes ziehen kann?  Warum greifen die amerikanischen Finanziers und Waffenlieferanten Kiews nicht ein?

Allerdings müssen sich auch die Russen fragen lassen, warum sie – mit Recht – dieses Kriegsverbrechen international anklagen, aber offenbar nicht ihrer Verantwortung für das eroberte AKW nachkommen und konsequent alle in die Hölle bomben, die bewusst diese Katastrophe riskieren. Das ändert allerdings nichts an dem schmutzigen, hochgefährlichen  Spiel der NATO, EU und der westlichen Regierungen, die sich im Fall von Saporischje einfach dumm stellen, obwohl sie ganz genau wissen, wer das AKW beschießt. Das fördert den ungeheuerlichen Verdacht, dass der atomare GAU deshalb riskiert wird, um genau die Gebiete in der Ukraine auf lange Zeit unbewohnbar zu machen, die unter russische Kontrolle geraten sind. Sollte das geschehen, wird es allerdings nicht nur dort ein Inferno geben. Wer stoppt diesen Wahnsinn?


Wolfgang Hübner.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite und seinen Telegram-Kanal erreichbar.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

75 KOMMENTARE

  1. Nun ja, die Russen können auf den Donbas verzichten,
    hätten allerdings dann endlich Ruhe vor dem Westen,
    weil von dieser Seite keine Gefahr mehr droht einzumaschieren.
    Allerdings die Antwort,falls es sich um ukrainischen Beschuss handelt,
    dürfte schrecklich sein.
    Und Kiew ist näher dran, als Moskau,die wären
    als erste verstrahlt ,und dahingerafft !
    .

  2. Verlieren die Russen, schießen sie Atomraketen. Verlieren die Ukrainer, beschießen sie Atomkraftwerke. Wo soll das enden?

  3. Warum nicht? Wenn man es Putin unterschieben kann und der idiotische Deutsche (also die die zweifellos Idioten sind) es glaubt. Ansonsten inszeniert man ja auch Corona und die unbezahlbare Energie. ich meine man sollte sich der Realität stellen. Es amtiert ja auch ein geistesgestörter Gesundheitsminister und in den USA sogar ein dementer Präsident. Ansonsten gibt es Genderismus, Anti-Rassismus, Willkommenskultur usw. (und all das lassen die Menschen sich unwidersprochen bieten) Was aso wöre an einer atomaren Versuchung, die man Putin unterjubeln noch besonders?

  4. Und außerdem, im ZDF-Videotext steht doch sicher, dass Putin auf das AKW schießt. Ich habe nicht nachgesehen, aber sonst würde dort ja nicht stehen, dass das AKW beschossen würde. Die Ukraine macht sowas nicht.

  5. Dem ukrainischen Machthaber Selenskyj ist anscheinend jedes Mittel der Kriegsführung Recht – auch ein atomarer Super-GAU.

    Im Wahlkampf versprach Wolodymyr Selenskyj, gegen Korruption zu kämpfen. Laut den Pandora Papers hat er in Wirklichkeit ganz anders gehandelt.
    .
    Wolodymyr Selenskyj: Der ukrainische Präsident und sein peinliches Netzwerk: Bereits vor etwa fünfeinhalb Jahren hatte der Rechercheverbund mit der Veröffentlichung der „Panama Papers“ für Aufregung gesorgt. *https://www.stern.de/politik/ausland/pandora-papers–wen-die-geleakten-finanzdokumente-in-erklaerungsnot-bringen-30799114.html Heimliche Offshore-Geschäfte „Pandora Papers“ bringen Politiker und … Rechercheverbund mit der Veröffentlichung der „Panama Papers“ in Bedrängnis.
    .
    Sogar die Bundeszentrale für politische Bildung: https://www.bpb.de/themen/europa/ukraine/342240/dokumentation-offshore-geschaefte-selenskyj-und-kolomojskyj-in-den-pandora-papers/ Dokumentation: Offshore-Geschäfte: Selenskyj und Kolomojskyj in den Pandora-Papers. *https://www.berliner-zeitung.de/wochenende/pandora-papers-volodymyr-selenskij-der-ukrainische-praesident-und-sein-peinliches-netzwerk-li.188923

    Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyi taucht als Nutzer von Offshore-Firmen auf. Die Dokumente führen auch zu Mafia-Clans, Drogenbaronen, Waffenschiebern, Rotlichtgrößen, Glücksspielhasardeuren und Anlagebetrügern. Auch der angebliche „Saubermann“ Selenski ist betroffen.
    .
    *https://orf.at/stories/3231055/

    Auch der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyi taucht als Nutzer von Offshore-Firmen auf. Knapp vor seiner Wahl übertrug er seinen Anteil an einer Offshore-Firma auf den Britischen Jungferninseln an einen Geschäftspartner – der bald einer seiner wichtigsten Berater als Präsident wurde. Dividendenzahlungen flossen laut den Dokumenten an eine Firma, die nun seiner Frau gehört. Der ehemalige Schauspieler Selenskyi hatte sich Transparenz und Korruptionsbekämpfung auf die Fahnen geheftet, als er in die Politik ging.

    https://www.nzz.ch/wirtschaft/pandora-papers-ein-internationales-recherchenetzwerk-publiziert-die-bisher-umfangreichste-enthuellung-von-finanzgeheimnissen-ld.1648652

    Der ukrainische Staatspräsident Wolodimir Selenskyi wird mit mehreren Offshore-Firmen in den Dokumenten erwähnt. Er war als Saubermann zu den Wahlen angetreten, jetzt bringen ihn die Pandora Papers unter Druck. Er und Freunde von ihm sollen hinter zehn Briefkastenfirmen stehen. Rein formell hatte er sich von den Firmen zum Amtsantritt zurückgezogen. Seine Anteile hatte er Freunden übertragen. Allerdings soll laut einem Dokument aus den Pandora Papers eine Firma, die fru?her ihm, spa?ter seiner Frau geho?rte, offenbar nach seinem Amtsantritt noch Dividenden von einer Offshorefirma auf den Jungferninseln erhalten haben. Der O?ffentlichkeit blieben diese Einku?nfte bisher verborgen.

  6. vielen dank ingres. nach etlichen jahren kann ich ihnen endlich mal recht geben.

  7. Wenn die ersten Wolken zu und rüber ziehen, bekommen wir auf jeden Fall wieder Hausarrest. Anders, als 1986 gibt es jetzt das Internet als Durchlauferhitzer und werden sich dort unsere „Lebensschützer“ überschlagen und uns sofort zu sagen, was wir noch esse und trinken und wie lange wir ins Freie dürfen. Über Corona wird man daneben nur noch am Rande oder gar nicht mehr sprechen, weil man mit vermeidlichen Verstrahlungen „viel mehr machen kann.“

  8. Es gäbe nur noch eine Möglichkeit das faktische Weltenende zu verhindern. Rußland müßte flächendeckend die gesamte Ukraine auf einen Schlag atomar ausradieren. Ansonsten will der Westen anscheinend den gesamten Osten atomar verstrahlen. Und es war ja dann Putin.

  9. @ Eistee 14. August 2022 at 17:47

    Verlieren die Russen, schießen sie Atomraketen. Verlieren die Ukrainer, beschießen sie Atomkraftwerke. Wo soll das enden?

    —-

    Genau da!

  10. Eistee 14. August 2022 at 17:47
    Verlieren die Russen, schießen sie Atomraketen. Verlieren die Ukrainer, beschießen sie Atomkraftwerke. Wo soll das enden?

    —————————————-

    KAWUMM …

  11. Trotz der massiven westlichen Waffenlieferungen, von denen ein Teil verwandt wird, um auf Wohnviertel im Donbass zu schießen, während ein anderer Teil vernichtet wurde oder in russische Hände gelangt ist und ein dritter Teil in dunklen (mafiösen) Kanälen „versickert“ ist, sieht es bisher nicht danach aus, daß Rußland sein Ziel nicht erreichen könnte.

    ————————-

    Saarländische Rentnerin wegen pro-russischer Meinungsäußerung angeklagt

    https://report24.news/saarlaendische-rentnerin-wegen-pro-russischer-meinungsaeusserung-angeklagt/ Hausdurchsuchung wegen vermeintlicher russischer Propaganda

    Standesgemäß wurde, wie mittlerweile üblich, auch die Wohnung der Rentnerin durchsucht. Dem Bericht der russischen Komsomolkaja Prawda nach ➡ hätten die saarländischen Behörden Anfang Mai in den frühen Morgenstunden die Wohnung der 64-Jährigen gestürmt und durchsucht. Der Durchsuchungsbefehl der Staatsanwaltschaft ist datiert auf den 2. Mai 2022. S. werde beschuldigt, am 11. April 2022 handgeschriebene Plakate an einem Wohnungsfenster angebracht zu haben, „mittels derer sie den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine billigte“. Das russische Medium veröffentlichte sowohl Fotos des Durchsuchungsbefehls als auch der Plakate der Rentnerin in seinem Bericht.

    ———————————-

    Der ‚Pimmel-Pianist‘ ist ein Abbild der ‚westlichen Wertegemeinschaft‘.

  12. INGRES 14. August 2022 at 17:48
    Warum nicht? Wenn man es Putin unterschieben kann und der idiotische Deutsche (also die die zweifellos Idioten sind) […]

    Anhand Ihrs Beitrages kann man auf jeden Fall schon mal einen deutschen Idioten sicher ausmachen.

  13. Wer stoppt …..

    Niemand, man muß endlich einsehen, das der Westen das Abartigste ist was jemals existiert hat (ich schäme mich jedesmal, wenn ich einkaufe und die Menschen sicher glauben ich glaube auch an den ganzen abartigen perversen Scheiß, den sie gar ich bedenken. Man schämt sich, weil man nicht sagen kann ich bin nicht abartig. Dann halten sie mich ja für bekloppt. Ich habe dieses Problem schon jahrelang.

  14. Ich gebe zu, ich habe die Entwicklung in dieser unglaublichen Perversion nicht vorhergesehen. Aber es war mir von Anfang an klar, dass es dort keine Lösung geben wird. Es ist für den Westen die einmalige Chance (vielleicht gezielt herbeigeführt (provoziert) sein am Ende befindliches System irgendwie hinüber zu retten.
    Was sollen sie tun, wenn sie am Ende sind?. Was macht man, wenn man ausweglos am Ende ist.

  15. Könnte es sein, daß die Ukrainer das Atomkraftwerk beschießen, damit die USA, um einen Atom-Gau zu verhindern, ihre NATO in die Ukraine einmarschieren lassen, um den „Beschuß durch die Russen“ zu beenden?

    Selbstverständlich würden die NATO-Truppen wieder aus anderen als aus US-Militär rekrutiert. Die USA sind inzwischen Meister des Stellvertreterkrieges.

  16. .
    .
    Für die USA kann der Krieg zwischen NATO/USA/DE gegen Russland noch ewig weiter gehen..
    .
    Sie machen fette Gewinne… bis zum letzten Ukrainer!
    .
    .
    Die Ukraine nimmt hunderttausende Tote in kauf und gefährdet Menschenleben.
    .
    Russland muss gewinnen damit die westlichen Waffenlieferungen aufhören. Russland muss das nett sein ablegen und noch härter zuschlagen..
    .
    +++++++++++++++++++++++++
    .
    .
    Ukrainische Angriffe auf Brücke
    .
    Russland fürchtet „Katastrophe“ nach Damm-Beschuss

    .
    Durch gezielten Beschuss von Verbindungen über den Fluss Dnipro versuchen ukrainische Truppen, den Nachschub der russischen Besatzer abzuschneiden. Auch die Brücke am Staudamm Nowa Kachowka wird ins Visier genommen. Russland warnt vor gefährlichen Folgen.
    .
    https://www.n-tv.de/politik/Russland-fuerchtet-Katastrophe-nach-Damm-Beschuss-article23524174.html
    .
    .
    US-Rüstungsunternehmen sind
    .
    die Gewinner der Zeitenwende

    .
    Seit Mitte Juli hat das Außenministerium in Washington angebahnte Waffengeschäfte in Höhe von knapp 20 Milliarden US-Dollar genehmigt. Auch Deutschland gehört zu den Großkunden.
    .
    Eine Supermacht im Abstieg? Nicht so schnell. Der Sommer 2022 ist ein großer für die US-Rüstungsindustrie. Während die politische Klasse in Washington D.C. größtenteils in den Ferien ist, kümmert sich das Außenministerium die Auftragsbücher der Waffenhersteller. In den „Hundstagen“ zwischen dem 15. Juli und dem 2. August soll das US-State-Department Waffengeschäfte in Höhe von fast 20 Milliarden US-Dollar bewilligt haben, berichtet der US-Think Tank Responsible Statecraft.
    .
    https://www.heise.de/tp/features/US-Ruestungsunternehmen-sind-die-Gewinner-der-Zeitenwende-7218967.html
    .
    Der VERLIERER ist, wie immer, Deutschland!
    .
    .

  17. Von den bislang 2058 durchgeführten Atomtests wurden 25 % oberirdisch durchgeführt.

    Vor allem in den 50er und 60er Jahren.

    Die Verluste an Menschenleben waren sehr überschaubar!

    Der KKW-Unfall von Tschernobyl war auch nicht so gefährlich, wie immer wieder dargestellt.
    Jahrhunderte lang sollten z. B. unsere Pilze im Wald verseucht sein.
    Ich habe jedes Jahr nach Tschernobyl Pilze gesammelt und konnte nicht die geringste Geschmacksbeeinträchtigung feststellen. 😉
    Habe den Pilzverzehr eben so gut überlebt, wie den Rinderwahn!

    Beim KKW-Unfall von Fukushima ist glaube ich kein einziger Mensch verstorben.

    Die Politiker und Medien neigen immer sehr stark zum Dramatisieren!

    Trotzdem wäre es schlimm, wenn der ungeduschte Selenskyj das KKW in Saporischje durch westliche Waffen zerstören ließe.

    Aber der Weltuntergang sieht anders aus!

  18. Kürzlich war ein wirklicher Experte im TV der zudem Thema Sicherheit im AKW Saporischje befragt wurde.

    Der gab Entwarnung, denn Saporischje sei so wie viele AKW so massiv gebaut das es einen Flugzeugabsturz oder Beschuss aushält.
    Zudem ist die Technik komplett anders als z.B. in Tschernobyl , es kann in Saporischje nicht zu solch einer Katastrophe kommen. Ein Supergau sei ausgeschlossen.
    „Gegen kleinere Raketenangriffe ist die Anlage sehr gut geschützt“ https://www.merkur.de/politik/akw-saporischschja-ukraine-krieg-radioaktiv-gefahr-experten-deutschland-tschernobyl-fukushima-91715241.html
    Laut Nuklear-Experten ist Saporischschja durch einen getrennten Kühlkreislauf und eine besondere Schutzschicht besser geschützt als die zwei Unfall-Akw Tschernobyl und Fukushima. Einem gezielten militärischen Angriff würde Saporischschja jedoch wohl nicht standhalten.

    Hintergrund: Im ukrainischen AKW Tschernobyl kam es 1986 zu einer verheerenden Kernschmelze. 2011 lösten ein Erdbeben und ein Tsunami eine weitere Atomkatastrophe im japaniscen* Kraftwerk Fukushima Daiichi aus.

    *Fehler übernommen.

  19. Vielleicht sagen sich die Ukrainer mit ihrem Anführer Selenski auch, jetzt wo sie am Verlieren sind nur noch auf der Stelle treten, wenn wir schon aufgeben müssen, dann sollen die Russen auch keine Freude mehr an der Ukraine haben. Wir werden sie atomverseuchen.

    Zuzutreuen ist jedem alles.

  20. Die Russen könnten natürlich auch, um ihrer Verantwortung nachzukommen, das AKW einfach abschalten, das heißt herunterfahren, keine neuen Brennstäbe mehr einsetzen.

  21. Der ukrainische Held Selinskyi würde nie und nimmer irgendetwas machen, was der ukrainischen Bevölkerung schadet.

    Man sehe nur seine zerknitterte Mine an, wenn er täglich die die russischen Greueltaten anprangert.

    Es gibt einige böse Zungen die behaupten, dass er selber für tote Zivilisten sorgt wenn die Russen keine liefern, aber der Mann muss so für die Ukraine kämpfen, dass er nicht einmal Zeit findet, sich zu waschen und zu rasieren oder überhaupt nur anständig anzuziehen.

    Ich weise immer gerne auf die Dienstagnachmittag Show hin, wo er gegen Vorkasse und ohne Garantie fünf Blinde und fünf Lahme heilt und dann eine halbe Stunde über das Wasser wandelt.

    Danach küsst ihm Frau Baerbock die Füße in aller Öffentlichkeit

  22. HABECK

    Die langjährigen zuverlässigen und kostengünstigen Verträge mit Russland einfach über den Haufen zu werfen,

    um dafür jetzt zu überhöhten Preisen Gas auf dem Weltmarkt einzukaufen, damit die Gasspeicher bis 95 % abzufüllen, das Geld mit vollen Händen herauszuwerfen, das Geld unserer Kinder auszugeben, gleichzeitig damit die Mittelschicht zu ruinieren, die mittelständigen Betriebe in den Ruin zu treiben

    das ist ein Verbrechen an Deutschland, ein Verbrechen an uns allen!!

    Das steht für GRÜNE Politik.
    Das ist die AMPEL angetrieben von HABECKS GRÜNEN!

    Wenn ein selbstverschuldetes Atomdesaster kommt, dann haben wir wenigstens politisch korrekt gefüllte Gasspeicher.

  23. Wem nützt es, wem schadet es?

    Russland kann all seine Rohstoffe doppelt verkaufen
    Die kaputte Ukraine wird saniert
    Die EU kann die Bürger jetzt so richtig ficken

    Für mich ist das komplett inszeniert und alle sitzen in einem Schwabboot, denn Russland könnte längst diesen Schauspieler in Rente schicken, tut es jedoch nicht
    …ja genau, weil das alles Theater ist

  24. .
    .
    Wie viele ukrainische Kriegsverbrecher (Soldaten) werden wohl vor einem westlichen Gericht stehen, die Gräueltaten gegen russische Soldaten und Russen im Donbass begangen haben.. ?
    .
    Da schaut der Werte-Westen ganz gepflegt weg!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Ukraine fordert Hilfe bei
    .

    Verfolgung russischer Kriegsverbrechen
    .
    Ukrainische Verteidigungsminister: Vorbild sind Nürnberger Kriegsverbrecherprozess gegen Nationalsozialisten nach dem Zweiten Weltkrieg

    .
    Der ukrainische Verteidigungsminister Olexij Resnikow hat die USA und andere westliche Staaten zur Hilfe bei der Verfolgung russischer Kriegsverbrechen aufgefordert. Die Ukraine brauche Experten für Militärrecht und Spezialisten für die Aufklärung von Kriegsverbrechen, um die russischen Angreifer zu bestrafen, teilte Resnikow am Samstag bei Facebook mit. Er habe eine entsprechende Bitte über das Außenministerium in Kiew an die Ukraine-Kontaktgruppe gerichtet.
    .
    https://kurier.at/politik/ausland/ukraine-fordert-hilfe-bei-verfolgung-russischer-kriegsverbrechen/402109842

    .
    https://www.spiegel.de/ausland/ukraine-resnikow-fordert-hilfe-bei-verfolgung-russischer-kriegsverbrechen-a-09d71dc4-a984-481c-8b12-d2e6544d7f26
    .

  25. Sollte sich heraustellen, daß der Supergau durch eine von Deutschland gelieferte „schwere Waffe“ ausgelöst wurde, dürfen wir für die nächsten 100 Jahre Wiedergutmachung an die Ukraine bezahlen.

  26. Es macht auf folgendermaßen Sinn (rational macht es nun mal keinen Sinn): dem Westen läuft die Zeit davon. Der Zusammenbruch zieht sich zu lange. Zwar wird im Winter große Armut beginnen, aber dann sind die Leute ja nicht unbedingt gleich tot. Wer weiß, was die noch für Scherereien machen. Und (wenn Putin nicht mit m Boot sitzt), wer weiß wie der den Great Reset behindern würde. Also muß man eben auch Putin ausschalten. Ich komme nur nicht mit dem atomaren Risiko klar. Das kann doch auch den Milliardären keinen Spaß bereiten.

  27. deswegen sucht ja der batterie heini so dringend einen weg ins all. blöd ist der ja angeblich nicht…..
    …..
    Ich komme nur nicht mit dem atomaren Risiko klar. Das kann doch auch den Milliardären keinen Spaß bereiten.

  28. Jetzt, wo über eine Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken gesprochen wird, käme „unseren“ Grünen und anderen Merkel-Jüngern ein Atom“unfall“ doch wie gerufen.

    Uiuiui…pfui-bäh.
    :mrgreen:

    Aber mal geopolitisch-realtisch gesehen, wäre ein zweites Tschernobyl für die meisten Leute, besonders für die Bonzen, keine Katastrophe.

    Die Oberste Sowjet der EUdSSR sitzt in Belgien und das lag damals schon recht günstig und hat fast nichts abbekommen, die USA, wo ausser Biden auch die UNO sitzt, sind noch weiter weg und für die Nasen in Berlin wird sich eine Lösung finden lassen, wenn das wirklich nötig sein sollte.
    Die jeweiligen Völker der EUdSSR zählen sowieso nicht, sollte es wirklich zu Einbussen beim Humanbestand* kommen, wartet in Arabien und Afrika willige Bestandsersatzmigration*.

    Und die Ukrainer?
    Naja, die Verkäufer der „Westlichen Werte“ wollte ja eh bis zum letzten Ukrainer kämpfen lassen und Russen kommen in deren Planungen garnicht vor.

    *Offizielles EUdSSR-Vokabular, darum heisst es ja auch EUdSSR

  29. Solange nicht ein winziges Fleckchen der USA gefährdet ist, ist es den Amis egal, wenn das AKW in die Luft geht.

  30. nicht die mama 14. August 2022 at 19:14

    Die jeweiligen Völker der EUdSSR zählen sowieso nicht, sollte es wirklich zu Einbussen beim Humanbestand* kommen, wartet in Arabien und Afrika willige Bestandsersatzmigration*.

    Und die Ukrainer?
    Naja, die Verkäufer der „Westlichen Werte“ wollte ja eh bis zum letzten Ukrainer kämpfen lassen und Russen kommen in deren Planungen garnicht vor.

    Ich sehe Überschneidungen mit den „Plänen“ des Klaus S. (WEF)

  31. Egal, wer (uns) be-lügt. Es ist unverantwortlich sich nicht an den Verhandlungstisch zu setzen, oder dazu aufzufordern. Aber einer der debilen Hauptakteure ist damit beschäftigt nach seinem Fahrradsturz lieber Trump zu jagen und zu verleumden.

  32. OT
    Zu Versuchen der Ausschaltung von Donald Trump. Von Thomas Röper:

    Die bekannten Fakten über die Durchsuchung von Trumps Landsitz
    Da die „Qualitätsmedien“ über die Durchsuchung von Trumps Landsitz ausgesprochen reißerisch berichten, will ich hier die bekannten Fakten auflisten.
    https://www.anti-spiegel.ru/2022/die-bekannten-fakten-ueber-die-durchsuchung-von-trumps-landsitz/

    Es „liegt die Vermutung nahe, dass es sich hier um ein politisches Manöver handelt, denn Trump könnte – wenn sich die Vorwürfe bestätigen – in Zukunft von der Ausübung offizieller US-Ämter ausgeschlossen werden, was seine Präsidentschaftskandidatur 2024 verhindern würde.“

  33. Es ist so absurd, dass man es nicht glauben kann.

    Völlig abgesehen von der Frage, wieso die Russen ihre eigenen Kernkraftwerke beschießen sollen, kommen aus dem ukrainischen Propagandaministerium die abstrusesten Vorstellungen.

    Angeblich werden die Atomkraftwerke von in nächster Nähe gelegenen russischen Stellungen beschossen, da laut (selbstverständlich nicht verifizierbaren) ukrainischen Angaben, zwischen Abschuss Knall und Einschlag 3 bis 5 Sekunden liegen.

    Auf die Entfernung hat eine Haubitze einen Zielkreis von 10 m und es sind auch keine Granaten zu finden, sondern Teile von Raketen. Natürlich von ukrainischen Raketen.

    Die Beschädigung der Kernkraftwerke macht für die Ukrainer Sinn, wenn sie die Verantwortung den Russen zuschieben können und damit noch weitere Embargos hervorrufen.

    Ich darf hinzufügen, das Herr Selinskyi nach wie vor keinerlei Interesse an den Leiden der ukrainischen zivilbevölkerung hat.

    Er hätte Zeit genug gehabt zu beweisen, dass ihn die Ukraine überhaupt interessiert.

  34. Ich habe so langsam den Verdacht, daß da noch eine dritte Partei mit bombt. Einfach um Keile zu treiben und die Situation am kochen zu halten.
    Ich werde mir jetzt einen neuen Aluhut wickeln.

  35. Die Russen müssen nur das Kraftwerk, in dem sie ohnehin nichts zu suchen haben, verlassen. Dann wird es auch nicht beschossen. Ansonsten sollte die ukrainische Artillerie die richtige Luftströmung abwarten, sodass die radioaktiven Schwaden gen Russland ziehen.

  36. Der Tod ist ein Meister, den sich Deutschland immer mehr zu schieben lässt.

    Meine Mutter sagte einst zu mir: „Hüte dich vor kleinen Männern.“

    Und dieses unser Land, schickt diesem hirnlosen Despoten, fast unsere gesamte Artillerie. Wer weiß, was sich der Irre in Kiew noch so alles einfallen lässt. Es ist allerdings nicht alles auf seinem Mist gewachsen. Seine Anweisungen bekommt er aus Washington und Brüssel. So wie die Deutschen Generäle, die ihre Anweisungen aus Washington und Brüssel bekommen. Die deutschen Politiker, bekommen gar nichts, sie dürfen sich anpassen, und sich so verhalten, als wäre alles mit ihrem Einvernehmen geregelt.

  37. .
    .

    Wenn die USA/NATO/DE und Schelenschki die Russen zum Atomwaffeneinsatz provozieren, brauchen wir uns in DE keinen Kopf mehr manchen zwecks Klimaerwärmung, CO2 Neutralität, Gender-GaGa, Gas sparen, Feinstaub und anderen Umwelt-Gedöns..
    .
    Dann hat DE endlich eine leuchtende und strahlende Zukunft..
    .
    Die USA sind weit weg!
    .

  38. Dass die Russen mit den Geschützstellungen keinen kurzen Prozess machen, um einen atomaren Schlag zu verhindern, ist beileibe nicht nachvollziehbar. Benutzen sie die Möglichkeit als Druckmittel, oder was haben sie für ein Motiv? Der Gefahr sind sie sich bewusst, sonst hätten sie dies nicht zur Sprache gebracht.

  39. Fidelitas
    14. August 2022 at 19:39

    „Und dieses unser Land, schickt diesem hirnlosen Despoten, fast unsere gesamte Artillerie.“

    Offensichtlich werden unsere Haubitzen zu einem Stückpreis von 49 Cent inklusive Munition, Wartung, Ersatzteilen und Lieferungen verkauft.

    Aufgrund der katastrophalen Finanzlage in der Ukraine wird das Zahlungsziel zinslos auf 25 Jahre gestreckt.

    Wir werden doch nicht unsere Waffen verschenken!

  40. Drohnenpilot 14. August 2022 at 19:44

    Dann hat DE endlich eine leuchtende und strahlende Zukunft..
    ——————————
    Das ist das, was die Gröönen, in den 80ern immer wollten…. oder täuscht mich da meine Erinnerung?

  41. Das Schlimmste am Krieg in der Ukraine sind der Feinstaub und die CO2-Emissionen!

    Und der Unterarmgeruch von Selenskyj!

    Pfui!

  42. Also uns Bürger für dumm zu verkaufen sind wir ja gewohnt. Aber die Realität für dumm zu verkaufen, das kann ganz böse enden. Es nimmt eine Dimension an, die ich nie für möglich gehalten habe aber Irrsinn wird täglich noch getoppt. Ich glaube nicht mehr daran, dass sich irgendwas ändert ohne Apokalypse.

  43. .

    Die korrupte Ukraine kann so viele Schulden machen wie sie möchte.. Wir alle wissen jetzt schon. Sie werden diese Mrd./Bill. Schulden nie zurückzahlen.. Dafür zahlt DE!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Bundesregierung will Rückzahlung
    .
    von Schulden für Ukraine vorerst aussetzen

    .

    Die Bundesregierung will einer Bitte der Ukraine um eine Aussetzung von Rückzahlungen für Staatsschulden nachkommen. Für den Zeitraum vom 1. August 2022 bis Ende des Jahres 2023 soll demnach eine „koordinierte Schuldendienstaussetzung der Ukraine für ihre bilateralen Schulden“ umgesetzt werden, wie das Bundesfinanzministerium am Mittwoch erklärte. Auch andere internationale Gläubiger der Ukraine forderte das Finanzministerium auf, der Bitte stattzugeben.
    .
    Nach Angaben des Finanzministeriums hatte die Ukraine am Mittwoch um eine Aussetzung des Schuldendienstes und eine Verlängerung der Zahlungsfristen gebeten. Auch andere Gläubiger der Ukraine, darunter Frankreich, Großbritannien, Japan, Kanada und die USA, würden „ermutigt“, sich mit der Ukraine auf eine Aussetzung des Schuldendienstes zu einigen. Eine Pause bei der Rückzahlung von Schulden verschaffe dem Land „zusätzlichen finanziellen Liquiditätsspielraum“, erklärte das Finanzministerium weiter.
    .
    https://www.stern.de/news/bundesregierung-will-rueckzahlung-von-schulden-fuer-ukraine-vorerst-aussetzen-32558904.html

  44. Zum Thema „Rückzahlung von Schulden aussetzen“

    Die Ukraine war bereits vorher bankrott und zahlungsunfähig, da sie zuletzt Zinsen und Tilgung für die aufgenommenen Kredite Ende 2021 nicht zurückzahlen konnte.

    Durch eine Nacht- und Nebelaktion wurde die Rückzahlung der Schulden auf unbegrenzte Zeit aufgeschoben und die Ukraine mit neuem frischen Geld versorgt.

    Natürlich kann sie die jetzigen Kredite genauso wenig zurückzahlen. Ein Thema, das durchaus die deutsche Öffentlichkeit interessieren sollte.

    Wir finanzieren buchstäblich Herrn Selinskyi die Kondensmilch zum Frühstück.

  45. Nun, dann sind die Grenzen, zwar hochradioaktiv, gezogen und der Abstand zum Westen, mehr als „sicher“, oder würde Heil und Faeser dann wieder, zwar noch am Tag, fleissig Sekt schlürfen und kräftig lachen?

  46. Kleine Männer, in der Politik, sind zum Kotzen. Mit dümmlichen Aktionen, wollen sie ihr Defizit ausgleichen, wie armselig

  47. Ich sehe es symmetrisch, beidseitiger grenzenloser Hass bis zur Selbstvernichtung:

    – Russland hat nichts in der Ukraine zu suchen, könnte ja zumindest Bereich AKW verlassen.
    (Es gibt sicherlich nicht-russische Konfliktursachen (NATO-Erweiterung, russischer Bevölkerungsanteil etc.) , aber ich sehe keinen Grund, warum Russland militärisch mit Einmarsch reagiert).

    – Ukraine beschießt aktuell.

  48. @ Fidelitas 14. August 2022 at 19:39
    Der Tod ist ein Meister, den sich Deutschland immer mehr zu schieben lässt.

    Meine Mutter sagte einst zu mir: „Hüte dich vor kleinen Männern.“

    Und dieses unser Land, schickt diesem hirnlosen Despoten, fast unsere gesamte Artillerie. Wer weiß, was sich der Irre in Kiew noch so alles einfallen lässt. Es ist allerdings nicht alles auf seinem Mist gewachsen. Seine Anweisungen bekommt er aus Washington und Brüssel. So wie die Deutschen Generäle, die ihre Anweisungen aus Washington und Brüssel bekommen. Die deutschen Politiker, bekommen gar nichts, sie dürfen sich anpassen, und sich so verhalten, als wäre alles mit ihrem Einvernehmen geregelt.
    ————————
    Die Deutschen Politiker bekommen ihre Anweisungen über die Medien aus USA.(CFR)

  49. Ukraine mit Waffen aus D/EU zu unterstützen halte ich für den völlig falschen Weg.
    Es braucht
    1. fundierte Konfliktanalyse
    – min. 100 Jahre russisch-ukrainische Geschichte (Holodomor, Stepan Bendera, heutige Straßennamen nach dem Nazi und Russlandhasser Bendera, …)
    – Ist MultiKulti gescheitert ?! Warum?
    – Neutraler Bereich zwischen NATO und Russland
    – Interessen und Einflußnahme von USA
    – Interessen von EU und D (z.B. Gaslieferungen).

    2. Lösungsvorschläge
    – Segregation?! Also staatliche Umsiedelung ?!
    – Dabei in Russland lebende Ukrainer mit berücksichtigen

    3. Mediation, diplomatische Verhandlungen, …

  50. … Selenskyj-Regime noch eine teuflische Möglichkeit: Den Beschuss des AKW …
    — (2)

    Ich würde es symmetrisch (s.o.) ergänzen:
    teuflische Möglichkeit vom Putin-Regime: stur an der Besetzung vom AKW festhalten.

  51. T.Acheles 14. August 2022 at 20:35
    2. Lösungsvorschläge

    zusätzlich:

    – Vertraglich neutralen Bereich zwischen NATO und Russland zusichern und auch einhalten (von NATO (!) …)
    – Interessen von USA offenlegen statt hidden Agenda (was ist mit Geschäften von Hunter Biden (Chemie- und Biowaffen?), Geopolitik, Frakinggas aus USA, …).

  52. wildcard 14. August 2022 at 20:24

    Die Deutschen Politiker bekommen ihre Anweisungen über die Medien aus USA.(CFR)

    hier und hier sind nur die zwei größten Befehlsgewalten im gesamten transatlantischen Filz.
    Gräbt man in diesem undurchdringlichen Gefle echt etwas tiefer, kann einem schwindelig werden und das sind nur die „offiziellen“ Netzwerke, in denen die sogenannten „NGOs“ noch nicht einmal berücksichtigt sind.

  53. T.Acheles 14. August 2022 at 20:35
    1. fundierte Konfliktanalyse

    zusätzlich
    – warum reagieren Politik und MSM so heftig gegen Putin bis zur Selbstzerstörung (Gaspreis, Strompreis, … )?
    Wir haben schon immer Erdöl etc. von Kriegstreibern gekauft (arabische Länder unterstützen Krieg in Jemen, Islamischer Staat, Hass und Raketen gegen Israel etc.). Warum spielt das bei Putin auf einmal eine Rolle? Das ist nicht plausibel.
    Ist Putin gleicher?
    Hidden Agenda?
    Grünes Ziel: Verteuerung von fossilen Energie und Deindustrialisierung?
    PutinHass?
    Nicht aufgearbeiteter RusslandHASS aus kaltem Krieg?
    Oder was?

  54. .
    .
    Bild oben…
    .
    Schelenschkis Faust..

    .
    Auf der steckt Scholz als Handpuppe.. und Schelenschkis kann fordern ohne Ende..
    .
    .

  55. Selenski? Glaubt Ihr wirklich, die parfümierte und Haute Couture tragende Geldverlegenheit Schlampe an seiner Seite, würde einen unrasierten und nach Schweiß stinkenden Kretin in Riechweite oder gar näher an sich ranlassen? Nicht mal für noch mehr Geld und Geschmeide. Nötig, der Bastard trägt sein olivgrünes Bühnenoutfit nur am Drehort und auf der Bühne. Das aus Deutschland zurück in die Ukraine geleitete Gas sorgt bestimmt dafür, das dieses Schwein lange und ausgiebig warm duschen kann. Diesem Popanz gilt meine maximale Verachtung, ebenso der selbsternannten politischen Elite Deutschlands, welche offensichtlich ihr eigenes Volk abgrundtief hassen. Sie alle sind ein Fall für den Psychiater oder den Volksgerichtshof.
    H.R

  56. Habeck hat es nachrechnen lassen.
    Von der deutschen Umwelthilfe.
    Verzicht auf russische fossile Energie und atomarer Winter hilft,
    die Klimaziele 2050 einzuhalten.

    Man muss schon Prioritäten setzen.
    Ein weltweiter Nuklearkrieg wird die CO 2-Emission nachhaltig senken.
    Selbst in Ländern wie China, Indien, USA, Russland, die bisher nicht mitmachen wollten.

    Der Großteil der Menschheit wird 2050 sowieso nicht erleben.
    Sterben ohne zu hungern und zu frieren.

  57. Wenn man davon ausgeht, dass nur ein Verhandeln mit Putin eine Möglichkeit ist, diesen Krieg zu beenden. Und man sich bewusst ist, dass wohl keine Regierung in Europa ausser der Türkei, je wieder mit ihm sprechen könnte, ohne für immer ihre Glaubwürdigkeit zu verlieren. Dann wäre wohl eine nukleare Verseuchung des Donbas inklusive der Krim, wohl „ein Geschenk des Himmels“ für alle. Denn dann würden sich die Russen ohne Verhandlung fluchtartig samt der verbliebenen russisch stämmigen Bevölkerung aus diesem Gebiet zurückziehen. Und dafür ist vermutlich jede Regierung bereit wohl sehr viel auch selbst in Kauf zu nehmen. Denn dank den Medien ist das Volk ideologisch eingestimmt, denn wer auch die verhängnisvolle Rakete abfeuern würde, es gäbe nur einen Schuldigen für alle Folgen, Russland! Und wie stark auch eine Verseuchung im Rest von Europa wäre, für die Regierungen aller NATO Länder ist gesorgt!!

  58. O, ich war im falschen Strang,
    hierher wollte ich damit:

    „DIE ACHSE DES BÖSEN“ – Weshalb ich den
    USA leider nicht über den Weg trauen kann:

    Laut Berichten verschiedener arabischer Medien soll Israel am Sonntag einen Luftangriff auf Ziele in Syrien geflogen haben. In der am Mittelmeer gelegenen Stadt Tartus sollen heftige Explosionen zu hören gewesen sein, hieß es. Drei Menschen sollen dabei getötet und drei weitere verletzt worden sein. Die syrische Luftwaffe will nach Angaben staatlicher Medien zurückgefeuert haben. Von israelischer Seite gab es zunächst keine Bestätigung. Israel fliegt aber seit Jahren immer wieder Luftangriffe auf Ziele in Syrien. Im Frühjahr wurde beispielsweise ein mutmaßliches Waffenlager für Gruppen mit angeblichen Verbindungen zum Iran getroffen. Auch mögliche Waffenlieferung an die Hisbollah-Miliz im Libanon sollen durch gezielte Luftschläge schon verhindert worden sein.

    Foto: Syrien, über dts Nachrichtenagentur
    (MMNEWS)

    …der Anschlag des Hisbollah- u. Iran-Anhängers
    auf Salman Rushdie…

    Weltraumbahnhof Baikonur
    Russland schießt iranischen Satelliten ins All
    Stand: 09.08.2022 13:06 Uhr

    Russland hat für den Iran einen militärischen Überwachungssatelliten auf seine Umlaufbahn gebracht. Der Iran will damit Daten für die Landwirtschaft gewinnen – und beteuert, der Satellit werde nicht von Moskau im Krieg gegen die Ukraine eingesetzt…
    https://www.tagesschau.de/ausland/asien/satellit-chayyam-101.html

    Seit an Seit gegen „den Westen“:
    Kremlchef Putin und Irans Präsident Raisi im Juli in Teheran. Bildrechte: IMAGO/Xinhua
    https://www.mdr.de/nachrichten/welt/osteuropa/politik/russland-sanktionen-iran-100.html

    +++++++++++++++++++++++++

    ZUFÄLLE GIBT´S!

  59. @ Bebbi 14. August 2022 at 23:31

    Was haben Sie denn für psychopathische
    Ideen? Vogel friß oder stirb?

  60. Krieg hat seine eigenen Regeln und Logiken.
    Für Aussenstehende ist dies nicht leicht zu Verstehen oder Nachzuvollziehen.
    Werde ich aus Richtung X beschossen wird auf Richtung X zurückgefeuert.
    So einfach ist die Logik des Krieges.
    Ob Artillerist X. weiss, ob da ein Kraftwerk oder ein Kernkraftwerk steht möchte ich bezweifeln.
    Im Eifer des Gefechts geschehen solche Dinge eben, dass ist unvermeidlich.
    Vernünftig wäre Zaporoschnaja stillzulegen/abzuschalten bis es aussserhalb der Artillerie liegt!

  61. Selensky’s Bemühungen sind immer die Selben.
    Er versucht den Westen zum militärischen Eingreifen zu verleiten oder zu zwingen.
    Er weiss, dass er ohne die Nato nicht gewinnen kann und hat nichts zu verlieren.
    Er weiss, dass bei dem Wort Atomunfall der Westen sofort zu Hyperventilierten beginnt.
    Ohne dass die NATO mit Kampftruppen eingreift, ist der Donbass und die südl. Ukraine verloren.
    Seine prahlerische angekündigte „Gegenoffensive mit 1 Million Mann“ ist offenbar gescheitert oder hat nicht stattgefunden, die westlichen „Wunderwaffen“ taugen allenfalls zu Nadelstichen.
    Alles was die Ukraine kann ist eine Entscheidung hinauszuzögern, in der Hoffnung, dass der Westen doch noch militärisch eingreift.

  62. Es gibt den Einen, oder Anderen Menschen, der auf einen Atomwaffeneinsatz spekuliert. Daran kann man erkennen, dass Putin sehr verantwortungsvoll handelt. Wäre der Eine oder Andere an seiner Stelle, hätte es sicherlich schon richtig geknallt.

    Nur, vom radioaktiven Fall- Out betroffen, wären alle Anrainerstaaten am Schwarzen Meer. Und je nach Windrichtung auch wir. Das Gleiche gilt für einen echten Volltreffer am Atomkraftwerk. Sind die missgebildeten Kinder von Tschernobyl / Ukraine schon vergessen? Wer ein Atomkraftwerk beschießt, der kann nur wahnsinnig sein.

    https://www.deutschlandfunkkultur.de/atomunglueck-von-tschernobyl-die-kinder-der-verstrahlten-100.html

    Die Kinder der Verstrahlten

    „Infarkte und Schlaganfälle bei 30-Jährigen, Mädchen und Jungen mit Gelenkerkrankungen. Es sind inzwischen die Kinder der damals verstrahlten Kinder, bei denen sich die Spätfolgen der Katastrophe zeigen. Besonders betroffen: Das heutige Belarus.“

    „Meine Enkeltochter ist neun, wir hoffen, dass die Mutter durchhält. Die Enkeltochter klagt über Schmerzen in den Knien…“
    Solche Schmerzen bei Kindern sind durchaus ernst zu nehmen. Adam Varanets Familie ist typisch, von den Nachbarn höre ich Ähnliches. Mediziner bestätigen solche Berichte. Zum Beispiel Nikolai Lapshin, Facharzt für Neurologie und Radiologe.
    „Das geht bereits im Schulalter los. Schon die Kinder beklagen sich über Schmerzen an Muskeln und Gelenken. Sie sind schwach, schlapp, sie werden schnell müde.“
    „Ich führe das auf den Einfluss von Cäsium 137 und Strontium 90, die bis heute von den Organismen hier aufgenommen werden. Cäsium setzt sich in den Muskeln ab, Strontium in den Knochen. Auch kleine Dosen richten Schaden an.“

    Und wer glaubt, dass wir, hier in Deutschland, keine Strahlenopfer hätten, der irrt. Die Kernwaffenversuche, besonders die Oberirdischen, haben radioaktive Partikel freigesetzt, die auch hier messbar waren. Das alles wurde damals zugunsten unserer Alliierten verschwurbelt, und wird es auch heute noch. Neues kommt hinzu, z.B., die Uran abgereicherte Munition. Missbildungen durch Radioaktivität gibt es auch hier, bei bestimmten Altersgruppen. Starke Kurzsichtigkeit, Hasenscharten, Gelenkerkrankungen. So wie im Falle Tschernobyl. Nach dem „Unfall“ dort, habe ich hier nichts von evtl., strahlende Partikeln gehört. Am Tag darauf ging ich, wie gewohnt meinem Tagesablauf nach, es regnete leicht. Zwei Tage nach dem Unglück maß dann die Feuerwehr, inoffiziell, und der Geigerzähler ratterte und knatterte.

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/676917/umfrage/anzahl-der-kernwaffenversuche-der-atommaechte/

  63. Ok, ich bin ein Ignorant:

    Für mich sind alle die jenseits der Oder/Neiße wohnen Russen. Und so lange sich die untereinander kloppen ist mir das egal. Aber wenn die jetzt mit Nukleargedöns rumblödeln geht das dann doch zu weit. Der CumEX äääh Kanzler mit der polierten Platte sollte aufhören den Russen aus der Ukraine Knarren zu schicken mit denen man den Betonmantel eines Atomkraftwerkes zerbröseln kann!

    Aber wann hat ein Linker jemals etwas Vernünftiges gemacht? Eben. Nukleare Katastrophe „Tschernobyl II“ ist vorprogrammiert. Hoffentlich regnet der Mist diesmal im Osten ab…..

    Grüße
    Peter

  64. Peter Blum 15. August 2022 at 15:55
    ———————
    Ich habe einmal die Simulation des Yellostonesupervulkans gesehen. Durch den Westwind kam das nach vier Wochen in Californien an.

  65. Was wäre denn mal mit Friedensverhandlungen ? Wir können auch so weitermachen für Woldemor aber wozu ? Für die grüne Energiewende weil s gerade passt?
    Die Krim wird nie wieder zu Ukraine gehören und nur weil ein russ. Diktator die mal im Alkoholrausch an die Ukraine verschenkt hat sollen wir frieren ?-Man stelle sich vor A. Merkel hätte Berlin Polen geschenkt , und nicht ganz Afrika zu uns eingeladen ?
    Warum beliefern die Russen die Ukraine denn noch mit Gas ? Oder ist das für uns weil North stream1…?

    Also dafür frieren oder für andere verminte menschenleere Sumpfgebiete ? Das muss man den Menschen mit den höchsten Steuern weltweit aber erstmal vermitteln …liebe Bild …und bitte nicht auf die alte Art ,glaubt doch keiner –

Comments are closed.