Wer hat Nord Stream 1 und 2 in die Luft gejagt? Im Krimi um die Terrorattacke auf die deutsche Energieversorgung hat sich nun der ehemalige US-Präsident Donald Trump eingeschaltet. Er warnte nicht nur vor einem Dritten Weltkrieg und forderte das Weiße Haus zu Verhandlungen mit dem Kreml auf. Noch sensationeller ist das, was die deutschen Medien verschweigen: Trump beschuldigte recht unverblümt seinen Nachfolger Joe Biden, hinter den Angriffen auf die Gasröhren zu stecken. Er postete ein Video von Biden, in dem dieser ankündigt: „Es wird kein Nord Stream 2 mehr geben. Wir werden es beenden.“ Und damit herzlich Willkommen zu COMPACT.Der Tag am 29. September 2022. Das sind einige der weiteren Themen:

• Demos: Aufstand in Tschechien
• Fleischer Jörg: Warum er am Samstag protestiert
• Es reicht: Freddys Rundumschlag
• Gladio: Geheim-Armee der NATO

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

90 KOMMENTARE

  1. Mit Friedenspräsident Trump hätt es keinen Krieg gegeben. Deshalb musste er weg. Deshalb die Wahlfälschungen.
    Schaut man sich Videos von Biden an, erkennt man selbst als neutraler Beobachter, dass der Mann völlig dement ist. Der entscheidet höchtwahrscheinlich gar nichts mehr.

  2. Beiden hat ja mehrfach ankündigen lassen , die Leitung muss weg . Obwohl er selbst vermutlich gar nicht wusste , was er da sagt . Das ist wie 1989 in der DDR als die Marionetten plötzlich alle krank und verhandlungsunfähig waren und straflos oder nur mit sehr milden Strafen davonkamen . Das darf nicht noch einmal passieren .

  3. Sabotage-Krieg – Trump verdächtigt Biden

    Hier braucht nun wirklich niemand verdächtig zu werden – es ist derart offensichtlich, wer hinter dieser Aktion steckt, dass man schon Hollandtomaten auf den Augen haben muss, um es nicht zu erkennen.

  4. Ausgerechnet der ebenso alte wie dümmliche Schwätzer, der „Nord Stream 1 und 2“ mit allen fragwürdigen Mitteln zugunsten seiner dümmlich-durchschaubaren Attitüde verhindern wollte und dessen Speichel insbesondere und nachhaltiger als andere die GRÜNEN leckten, beschuldigt Biden, sleepy Joe, einer solch komplexen Tat. Wer wie der fragt, ob man nicht Desinfektionsmittel gegen Corona spritzen kann, hat eigentlich bewiesen, dass er vollkommen verblöde und für jegliches Staatsamt mehr als ungeeignet, freundlich formuliert, ist!

  5. Eine Hoffnung (ich meine es gibt keine, aber eine theoretische vielleicht). Von deutschen Protesten erwarte ich nichts. weil ja auch objektiv außer dem Abdanken der Ampel nichts zu erreichen ist. Und das ist in der BRD unwahrscheinlich.
    Aber vielleicht sind die Tschechen aus anderem Holz geschnitzt und vielleicht hätten die noch ein Leben nach dem Sturz ihrer Regierung. Alles rein logisch betrachtet. Also wenn, dann setze ich nur auf das Ausland. Denn in der BRD geht ja objektiv (nach meinem Empfinden) nichts mehr

  6. HGS 29. September 2022 at 21:16

    Nein, Biden war es nicht, dazu ist er wirklich nicht in der Lage, aber er hat seine Leute, denen er es befehlen kann.
    Ein Desinfektionsmittel gegen Corona zu spritzen, mag abenteuerlich sein. Zum Glück sind aber unsere erprobten Impfstoffe wirksam und sicher. Ich selbst bevorzuge ein Desinfektionsmittel zum Einnehmen mit 40% und Whisky-Geschmack.

  7. Nicht nur Trump verdächtigt Biden, gefühlt die Hälfte des amerikanisch sprechenden Internets verdächtigt Biden.

  8. DFens
    29. September 2022 at 21:45
    AggroMom 29. September 2022 at 21:24

    Das letzte Mal waren solche Blasen zu sehen, als Ricarda Lang im Schwimmbad von Posemuckel gefurzt hat.
    —-
    Was ich ja nicht verstehe:
    Diese Pipeline wurde doch nie in Betrieb genommen… wieso ist die voll Gas ????

  9. AggroMom 29. September 2022 at 21:50

    Was ich ja nicht verstehe:
    Diese Pipeline wurde doch nie in Betrieb genommen… wieso ist die voll Gas ????

    Das nennt sich Standby-Betrieb.

  10. Mich hat interessiert, woher Gas denn jetzt überhaupt noch zu uns kommen kann:
    1. Europipe 1 und 2: Von Norwegen hierher. Die Baltic Pipe ist eine Abzweigung davon nach Polen.
    2. Jamal-Pipeline: Russland, Weißrussland, Polen, hierher.
    3. Transgas-Pipeline: Russland, Ukraine, Slowakei, Tschechien, hierher.
    4. LNG-Gas in Tankern.
    Und wir hätten auch eigenes Gas, wenn wir es denn fördern würden.
    https://www.tagesschau.de/wirtschaft/gaspipelines-kapazitaeten-101.html
    https://www.mdr.de/heute-im-osten/gaspipelines-100.html

  11. Im vorgehenden Artikel (Ungarn-Wilders) schon mal kommentiert, passt es hier viel besser hin. Donald John Trump hat sich zum Ukrainekrieg und zum Anschlag auf Nordstream auf seinem Netzwerk „Truth Social“ geäußert. Er schreibt:

    „Die Sabotage auf Nordstream und die Situation in der Ukraine sind Ereignisse von globaler Tragweite. Diese Ereignisse können unabsehbare Folgen nach sich ziehen. Dies könnte zu einer großen Eskalation oder sogar zu einem weiterführenden Krieg führen. Die ganze Welt steht auf dem Spiel. Die momentane Situation darf nicht durch die Explosion der Pipeline eskalieren. Ich plädiere dafür, Ruhe zu bewahren, kühl zu bleiben, keine Sofortmaßnahmen zu ergreifen, strategisch statt taktisch zu handeln, klug und brillant zu agieren. Bingen wir jetzt einen Deal zustande. Beide Seiten brauchen und wollen es.“

    Trump fordert einen Deal mit Putin. Er bietet sich als Vermittler an, um mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin zu verhandeln. Trump sagte weiter:

    „Die Katastrophe zwischen Russland und der Ukraine hätte niemals passieren dürfen, und sie wäre definitiv nicht passiert, wenn ich Präsident wäre.“

  12. .
    .
    Na klar… Die Russen sind schuld..
    .
    Die Amerikaner könnten vor laufende Kameras Wasserbomben und Torpedos auf NS1 und NS2 abwerfen.. Die deutsche Lügenpresse/Propagandapresse würde schreiben die Russen waren es..
    .
    So tief sind sie schon gesunken. Es ist ekelhaft diese Lügen..
    .
    So will die NATO und die Staats-Medien die Bürger verdummen und aufhetzen..
    .
    Das ist alles so durchschaubar!
    .
    .
    Die Russen sprengen NS1 und NS2 aber bräuchten nur den Gashahn zudrehen.. Nicht zu vergessen der US Kampfverband mit Kriegsschiffen waren vor Ort und hatte die Mittel..
    .
    Für wie blöd will und die dt. Regierung und NATO verkaufen?
    .
    .
    .
    Joe Biden wollte Nord Stream 2 „ein Ende setzen“</b<
    .
    US-Spitzendiplomatin Victoria Nuland:
    .
    "Wenn Russland in die Ukraine einmarschiert, wird Nord Stream 2 auf die eine oder andere Weise nicht weiterlaufen.".
    .

    Wird die USA für den Schaden aufkommen?
    .
    Wird die USA sanktioniert für den Angriff auf Deutschland?

    .
    .

  13. Dichter 29. September 2022 at 21:52
    AggroMom 29. September 2022 at 21:50

    Was ich ja nicht verstehe:
    Diese Pipeline wurde doch nie in Betrieb genommen… wieso ist die voll Gas ????

    Das nennt sich Standby-Betrieb.
    —-
    und da dreht jetzt keiner den Haupthahn ab…????

  14. Na gut , bei dem einen Uwe hat sich die nicht automatische Gun nach dessen Tod von selbst durchgeladen ….. ein Kunststück wenn die halbe Rübe weg ist …

  15. Die deutsche Mainstreampresse orakelt auf der Grundlage deutscher Nachrichtendienste, dass Nordstream angeblich irreparabel zerstört und für immer Tod sei. Meine PI-Damen und PI-Herren, nicht irre machen lassen! Offensichtlich soll im Gleichmarsch der Dienste, Systempresse und Politik in Deutschland etwas ganz anderes irreparabel beschädigt werden: Der Protestwille in Deutschland zur Aufhebung der Sanktionen! Gazprom Neft ist zur Aktivierung des Emergency Pipeline Repair System (EPRS) bereit. Siehe mein Kommentar gestern:

    https://www.pi-news.net/2022/09/paul-craig-roberts-hat-die-cia-nordstream-in-die-luft-gesprengt/#:~:text=DFens%2028.%20September%202022%20at%2019%3A05

    Nun ist es amtlich. Wie ich bereits Tage zuvor in Artikeln zu Nordstream erwähnte: Die Reparatur von Nord Stream 1 und 2 kann realisiert werden, aber einige Monate dauern. Dies sagte vor wenigen Stunden der Leiter des Energieausschusses der russischen Staatsduma Pawel Sawalny nach Rücksprache mit Gazprom Neft.

  16. @ Diedrich 29. September 2022 at 21:06

    Also es gibt mehrere meiner Nachbarinnen
    die altersdement sind, beispielsweise

    Heidi ist erst 76 u. sollte vor 3 J. die
    Katze einer anderen Nachbarin, die
    10 Tage wegen eines Sturzes ins
    Krankenhaus mußte, füttern. Heidi
    erzählt immernoch überall herum, sie
    habe ja die Katze gefüttert, man täte
    ihr Unrecht. Hat wohl die Katze nur einmal
    gefüttert, sodaß das Tier so abgemagert u.
    organgeschädigt war, daß es eingeschläfert
    werden mußte.

    Heidi geht immernoch selbständig einkaufen,
    aber viel zu große Mengen, daher muß sie
    vieles wegwerfen. Mir erzählt sie auch oft,
    wer gleich nachher zu Besuch komme oder
    für wen sie einkaufen müsse – stimmt aber
    nicht, das glaubt sie bloß, teilweise sind
    es auch Leute, die gar nicht mehr leben
    oder noch nie gelebt haben. Sie vergißt

    öfter, daß sie noch zwei Töchter hat, die auch
    zu Besuch kommen. Mir erzählte sie, sie hätte
    keine Kinder gehabt. Inzwischen ist sie
    abgemagert, vergißt wohl zu essen. Sie
    kann sehr schlecht gehen, die Treppe kommt
    sie kaum hinunter, aber weigert sich öfter
    mit Rollator den Aufzug zu nehmen.

    Sie vergißt wohl, welchen Knopf sie drücken
    muß bzw. wo sie wohnt. Findet aber doch
    noch ihre Wohnung alleine, nach paa

    Oder schon am Donnerstag „Schönes Wochenende!“
    Mit paar Sekunden Verzögerung merkt
    sie aber ihren Fehler. Auch kann man noch
    ein lustiges Sprüchlein klopfen, dem sie
    folgen kann. Man sieht ihr dann an, wie
    sie paar Sek. überlegt, dann wie der
    Groschen fällt u. darauf eine korrekte
    Antwort gibt. Sie zieht sich oft zu warm an,

    aber Barfuß in Sandalen u. beklagt die
    Kälte. Neulich trug sie ein Shirt links
    herum. Ich sagte ihr, daß die Naht
    außen sei, was sie verstand, die
    Verlegenheit konnte man ihr ansehen,
    ich überspielte dies, daß mir es
    bei einem dunklen Shirt, im halbdunklen
    Zimmer, auch schon passierte. Darüber
    lachten wir.

    Fazit: Demenz bedeutet über viele Jahre
    hinweg noch längst keine völlige
    geistige Umnachtung.

  17. Wenn zur Kenntnis genommen wird,was allein die USA unter Sleepy Joe Biden alias aktueller US Präsident durch die Wahlfälschungen an die Macht gepuscht, Milliarden US$ ohne Limit und ohne Halten für die Ukraine in den Ukraine Krieg gegen Russland investiert wird, (sogar völlig unabhängig der bisherigen /EU und Nato Materialschlacht/ + deren Kosten ) trotzdem immer noch nicht viel effiziente Fortschritte (ausser False Flag Propaganda)zugunsten der Ukraine geführt haben, gibt es durchaus in deren Logik Anzeichen einer taktisch Änderung der Kriegsstrategie für den Nato/US“Sieg“. Durch die Hintertüre einer Sabotage die besonders Deutschland trifft. Sogar ganz im Sinne der Grünen Deutschlandabschaffer Baerbock& KOnsorten. (Gretl Th. wirds freuen. )

  18. Drohnenpilot 29. September 2022 at 22:08

    .
    Die Russen sprengen NS1 und NS2 aber bräuchten nur den Gashahn zudrehen.. Nicht zu vergessen der US Kampfverband mit Kriegsschiffen waren vor Ort und hatte die Mittel..“
    Die Russen hatten wohl auch U-Bote vor Ort.
    Für die USA macht es wohl keinen Sinn Russland Gründe, kein Gas zu liefern, zu liefern.
    Möglich das Putin seine Schiffe verbrennt, Gas kann Russland erst wieder liefern wen in Kiev Marionetten installiert wurden.

  19. „…attacke auf die deutsche Energieversorgung …“

    Wenn ein Eigentuemer von irgendwas sein Eigentum kaputt macht, ist das sein Ding.
    Zur Erinnerung: Das Rohr gehoert einer insolventen, aufgelösten Schweizer Firma.

    Wenn dieses irgendwas noch dazu ausser Betrieb ist und niemandem dient,
    niemanden nachweislich schaedigt und kaputt im Niemandsland liegt, auch sein Ding.
    Das Rohr tut nichts, das liegt da. Jeder kann sich was mitnehmen, quasi Allmende.

    Man könnte mal probieren, auf Verletzung des Hausrechts zu klagen,
    so wegen Verletzung der Hoheits oder Wirtschaftszonen ohne Anklopfen.

    Was schert es Staaten, die das Ding nicht besitzen, nicht wollen, nicht zahlen,
    und laut Märchenonkel und Co auch nicht brauchen, wer da unten was kaputtmacht ?

  20. AggroMom 29. September 2022 at 22:13

    Die Leitung NS II wurde unter Druck gesetzt, weil dies die Voraussetzung für Tests zur technischen Zulassung, Inbetriebnahme und Freischaltung war. Der Betriebsdruck wurde aufrecht erhalten, weil so die Lieferung sofort hätte starten können, wenn Deutschland dies gewollt hätte.

    „Haupthahn abdrehen“: Längst geschehen. Das komprimierte Gas in dem Leitungsabschnitt bis zum nächsten Sicherheitsschott in beide Richtungen ausgehend vom Bruch der Leitung muss gegen den Wasserdruck des Meeres erst einmal entweichen. Wenn das geschehen ist, wird die Leitung nicht gänzlich volllaufen. Das Wasser kann nicht vollständig gegen die noch mit Gas gefüllte Leitung eindringen. Nur soweit, bis der Wasserdruck dem statischen Gasdruck im Rohr entspricht. So ähnlich war es auch beim Grubenunglück in Lengede 1963. Der Wassereinbruch in die Stollen wurde gestoppt, da die Luft in den Stollen durch den Wasserdruck komprimiert wurde und das Wasser so nicht weiter eindringen konnte.

  21. @ ich2 29. September 2022 at 22:41

    Also Nato-Trolle sitzen in den Redaktionen der
    Mainstreammedien jede Menge…, auch in
    TV-Quasselrunden, wo bestimmt noch
    Zuschauer als Claqueure gesucht werden.

  22. Derzeit halte ich es für völlig ausgeschlossen, Aussagen über Verursacher zu machen. Alle können es gewesen sein. Spekulationen sollten den Hottentotten von ARD, ZDF & Co. überlassen werden. Ruhe bewahren und kühl bleiben, liebe Leute.

  23. DFens 29. September 2022 at 22:46
    AggroMom 29. September 2022 at 22:13

    Die Leitung NS II wurde unter Druck gesetzt, weil dies die Voraussetzung für Tests zur technischen Zulassung, Inbetriebnahme und Freischaltung war. Der Betriebsdruck wurde aufrecht erhalten, weil so die Lieferung sofort hätte starten können, wenn Deutschland dies gewollt hätte.

    „Haupthahn abdrehen“: Längst geschehen. Das komprimierte Gas in dem Leitungsabschnitt bis zum nächsten Sicherheitsschott in beide Richtungen ausgehend vom Bruch der Leitung muss gegen den Wasserdruck des Meeres erst einmal entweichen. Wenn das geschehen ist, wird die Leitung nicht gänzlich volllaufen. Das Wasser kann nicht vollständig gegen die noch mit Gas gefüllte Leitung eindringen. Nur soweit, bis der Wasserdruck dem statischen Gasdruck im Rohr entspricht. So ähnlich war es auch beim Grubenunglück in Lengede 1963. Der Wassereinbruch in die Stollen wurde gestoppt, da die Luft in den Stollen durch den Wasserdruck komprimiert wurde und das Wasser so nicht weiter eindringen konnte.
    —-
    Jetzt ich well educated ins Bett. 🙂
    Danke dafür…
    Pi bildet

  24. @ DFens 29. September 2022 at 22:30

    Die deutsche Mainstreampresse orakelt auf der Grundlage deutscher Nachrichtendienste, dass Nordstream angeblich irreparabel zerstört und für immer Tod sei….
    (…)
    ————-

    Nicht nur die MSM, auch „Regierungskreise“ lassen das verlauten.
    Aber: Ab und zu traut sich die „Berliner Zeitung“ doch mal was :

    „Für immer zerstört? Betreiber widerspricht: Pipeline-Lecks grundsätzlich reparabel

    Nach den mutmaßlichen Anschlägen auf Nord Stream 1 und Nord Stream 2 seien die Gasleitungen „für immer zerstört“, heißt es in einem Medienbericht. Ist das wahr oder eher politisch gewollt?
    (…)
    Die Spekulationen nehmen kein Ende. Der Tagesspiegel berichtete etwa unter Verweis auf Regierungskreise, dass die beschädigten Stränge bald für immer unbrauchbar werden. Wenn eine große Menge Salzwasser in die Pipelines einläuft, würde das zum Korrodieren der Pipelines führen und die betroffenen Stränge der durch die Ostsee verlaufenden Gasleitungen wären damit „für immer zerstört“. Eine zu vorschnelle Prognose?
    (…)
    Ein sachkundiger Experte, der früher mit Nord Stream 2 zusammenarbeitete, verweist deswegen mit Blick auf die Lecks gegenüber der Berliner Zeitung darauf, dass „die Pipelines selbstverständlich reparabel sind“.
    (…)
    https://www.berliner-zeitung.de/wirtschaft-verantwortung/fuer-immer-zerstoert-betreiber-beruhigt-nord-stream-leitungen-grundsaetzlich-reparabel-li.271943

    …nur leider läßt der Artikel offen, vom wem die Reparatur politisch nicht gewollt sein könnte.

  25. @ Compact TV: Stimmt es, dass sich der Vorfall in der OMV Öl Raffinerie Schwechat Österreich bereits im Juni im Zuge von Wartungsarbeiten ereignet hat? Warum wird das jetzt in Zusammenhang mit der Pipelinesprengung gebracht? Zumal OMV selbst ausdrücklich erwähnt, dass keine Staatsschutz Ermittlungen stattfinden. Ich kann nur hoffen, dass Compact seine Recherchen belegen kann, oder zumindest seine Quellen.

    Am 3. Juni 2022 hat sich ein Zwischenfall in der Raffinerie Schwechat ereignet, die sich seit dem 19. April 2022 in einem Wartungsstillstand befindet. Aus diesem Grund hat sich die Inbetriebnahme der Raffinerie verzögert.
    https://www.omv.com/de/vorfall-raffinerie-schwechat

  26. Visiting 29. September 2022 at 22:52

    So ist es! Was für eine miese Tour des polit-medialen Kartells, mit der Behauptung der Irreparabilität von Nordstream den Protestwillen der Leute gegen die Sanktionen zu brechen. Nur deshalb wird dieser Fake publiziert. Das ist schäbigstes Niveau und zeigt, welche Tricks mittlerweile angewendet werden, um die Leute ruhig zu stellen. Das Problem Nordstream ist nicht technisch. Es ist politisch! Man will offensichtlich verhindern, dass repariert wird. Interessant: Mit der noch funktionsfähigen Jamal-Pipeline durch Weißrussland und Polen hat Polen wieder eine Monopol und Finger auf die Gaslieferungen von Russland nach Deutschland mit der Möglichkeit, Wucherpreise für die Durchleitung zu verlangen. Nicht vergessen: Genau das war der Grund dafür, Nordstream überhaupt zu bauen! Dabei hat Polen die Jamal Leitung überhaupt nicht gebaut. Die DDR wurde Anfang der 1980-er von den Sowjets verpflichtet, den Bau des Abschnittes der Polen mit zu übernehmen, weil diese nicht dazu in der Lage waren.

    Technische Anmerkung zur Reparatur: Der Ersatz der defekten Rohrabschnitte ist unproblematisch. Herausfordernd ist die Wiederherstellung der Innenbeschichtung der Rohre. Dort ist eine spezielle Gleitschicht aufgebracht, die das Gas besser und widerstandsärmer durch die Leitung fließen lässt. Ggf. muss zur Einhaltung der vorgesehenen Durchflussmenge bei einer Wiederinbetriebnahme der nominelle Betriebsdruck geringfügig erhöht werden. Bei der Dimensionierung der Leitung kein Problem.

  27. @ Visiting 29. September 2022 at 22:52
    @ DFens 29. September 2022 at 22:30
    „angeblich irreparabel.. alzwasser…Korrodieren ..für immer zerstört“.
    …Experte…Pipelines selbstverständlich reparabel sind“

    Rohrleitungen werden innen gegen Salzwasser, Kondensation beschichtet,
    Gasleitungen zb mit leitfaehigen Epoxidharzen, zb für Sauergase.
    Dass die Brüll-Spekulier-Jedermann-Tendenzpresse ohne MINT-Personal
    nicht gleich Experten befragt, ist typisch für „Ich bin Schurnalunk, ich weiss alles“.

    Vielleicht mal Hornbachs Faltblatt „Gas-Wasser-Scheisse leicht gemacht“ lesen.

  28. AggroMom 29. September 2022 at 21:50

    Was ich ja nicht verstehe:
    Diese Pipeline wurde doch nie in Betrieb genommen… wieso ist die voll Gas ????

    Die Röhren liegen z.T. am Meeresgrund, bei 70 Meter Tiefe herrscht dort ein Außendruck von 7 Bar um dem vermutlich entgegenzuwirken wird ein Innendruck aufgebaut. Das wäre meine technische Vermutung.

    Die wirklich Begründung ist etwas anders:

    Nordstream 2 wurde Medienberichten zu Folge bereits mit 330 Millionen Kubikmetern Gas befüllt, bevor Deutschland der Pipeline die Genehmigung entzog und die Schweizer Betreibergesellschaft insolvent ging.

    Mitte Dezember 2021 waren die Betreiber der neuen Ostseepipeline Nordstream 2 noch guter Dinge. In Vorbereitung auf den laufenden Betrieb füllten sie bereits beide Röhren des Projektes mit Erdgas. Das ist notwendig, um Druck in der Pipeline langsam aufzubauen, der für den Betrieb benötigt wird. Vier Wochen dauert diese Befüllung. Als die Betreibergesellschaft damit startete, schien die endgültige Genehmigung nur eine Frage der Zeit.

    https://www.focus.de/finanzen/news/betreibergesellschaft-insolvent-befuellt-aber-nicht-im-betrieb-wer-kuemmert-sich-jetzt-um-nordstream-2_id_62611352.html

  29. Gefährder der Woche: Lobby-Ursula von der Leyen (CDU), Präsidentin der EU-Kommission – Kriegstreiberei – Planwirtschaft – Doppelmoral

    (:::)

    „Wissen Sie was, schicken Sie diese Rechnungen doch nach Moskau!“ So fertigte Ursula von der Leyen in der Debatte eine EU-Abgeordnete ab, die sie mit den unbezahlbar gewordenen Energierechnungen gewöhnlicher Bürger konfrontierte. Um so Kleinigkeiten wie den Ruin der Mittelschicht oder bevorstehende Insolvenzwellen, in denen Inflation und explodierende Energiepreise große Teile der mittelständischen Wirtschaft hinwegfegen, kann sich eine Weltpolitikerin wie Frau von der Leyen schließlich genausowenig kümmern wie Deutschlands „grüner“ Wirtschaftsminister Robert Habeck.

    Der Endsieg im Sanktionskrieg gegen Russland hat für beide oberste Priorität. Frau von der Leyen berauscht sich in ihrer Rede wie die Chefin einer Propagandakompanie an Siegesmeldungen darüber, dass es den Russen immer schlechter gehe. Was juckt es da, wenn auch die eigenen Bürger leiden und die europäische Wirtschaft ebenfalls ruiniert wird, weil der Embargofeldzug gegen Putin in Wahrheit ein Wirtschaftskrieg gegen die eigene Bevölkerung ist.

    Für ihre EU-Pläne braucht Frau von der Leyen nämlich die Krise wie die Luft zum Atmen. Nur keine Gelegenheit auslassen, um den bürokratischen Zentralismus der Brüsseler Eurokratie zu Lasten der Souveränität der Nationalstaaten und der Freiheit der Bürger weiter voranzutreiben. Von der Leyens EU-Kommission liebt die Planwirtschaft. Der politisch ruinierte Energiemarkt liefert den Vorwand, um mit einer „Übergewinnsteuer“ neue Milliarden in die Brüsseler Kassen zu spülen und der EU weitere eigene Einnahmen zu verschaffen. Mit ihrem „Green Deal“ hebt von der Leyen den „grünen“ Klimaschutzwahn auf die europäische Ebene und baut sich eine nie dagewesene Umverteilungsmaschinerie…
    https://deutschlandkurier.de/2022/09/gefaehrder-der-woche-lobby-ursula-von-der-leyen-cdu-praesidentin-der-eu-kommission-kriegstreiberei-planwirtschaft-doppelmoral/

  30. Eistee 29. September 2022 at 22:01
    Mich hat interessiert, woher Gas denn jetzt überhaupt noch zu uns kommen kann:

    Jamal auf jden Fall. Theoretisch. Sofern über Weissrussland und Polen, nachdem die alles abgezapft haben, überhaupt noch was bei uns ankommt außer heißer Luft. Polen steckt tief drin in dieser Geschichte. Die wollten Ns2 auch nicht. Warum hat der e-Verteidigungsminister Polens den Amerikaner gratuliert?
    Noch weniger als die Amerikaner.
    Polen hat ja auch die Oder verseucht mit ihrer Lauge aus den Bergwerken und uns nichts gesagt.Natürlich haben die Polen sich auch selber geschadet aber das ist eben die „Polnische Wirtschaft“.

  31. @ lorbas 29. September 2022 at 23:36
    @ AggroMom 29. September 2022 at 21:50
    “ Gas befüllt…Genehmigung entzog…Schweizer Betreibergesellschaft insolvent ging“

    Bei den legendär aufwaendigen Genehmigungs/Widerspruchsverfahren in der BRD/EU
    für derart tief und vielfaeltig in alles eingreifende multinationale Projekte bin ich sicher,
    dass in den Vertraegen auch was über die Pflicht zum Rückbau von Janze steht,
    zb Rückbaukosten vor Genehmigung durch hinterlegte Garantiesummen.

    Aber NS2 ist mit 4x Lecks nicht automatisch dauerhaft tot und weg.
    „Das Gas kommt nur woanders an !“ (Robbie Märchenonkel)

  32. LEUKOZYT 29. September 2022 at 23:29

    Yep. Bei Nordstream kam aber neben dem üblichen Schutz vor Korrosion noch eine neu entwickelte und einzigartige Gleit-Spezialbeschichtung dazu. Der Durchflusswiderstand bei 1230 km Länge ist enorm. Dazu kommt eine Art Skineffekt an der Innenwandung der Röhre vergleichbar mit dem Stromfluss in Stromleitern. Das besondere der Beschichtung bei Nordstream ist also nicht der Korrosionsschutz sondern darüber hinaus die genannte Funktion des widerstandsarmen Gleitens. Bei sehr hoher Förderleistung wird weniger Pumpdruck benötigt.

  33. AggroMom 29. September 2022 at 21:50
    DFens
    29. September 2022 at 21:45
    AggroMom 29. September 2022 at 21:24

    —-
    Was ich ja nicht verstehe:
    Diese Pipeline wurde doch nie in Betrieb genommen… wieso ist die voll Gas ????
    —-
    Wie Posemuckel oder wie zuhause im Garten:
    Vereinfacht beschrieben: Das ist wie beim heimischen Gartenschlauch wenn man ihn im Sommer zum ersten Mal in Betrieb setzt „um den Garten zu sprengen“: Da ist immer noch Wasser vom letzten Herbst drin. Außer man lässt ihn ganz leerlaufen. Die Ns-Pipeline wurde natürlich getestet und es wurde deshalb Gas eingeführt zu Testzwecken.

  34. DFens 29. September 2022 at 23:23

    Der „es gibt keine roten Linien mehr“ Scholz nebst Konsorten läßt scheinbar nichts aus.
    Schäbig, das trifft es!
    Danke für die informativen Ausführungen bzgl Polen, das hatte ich ehrlich gesagt so gar nicht auf dem Schirm, hm…
    Sie sind wirklich auf dem Laufenden, kennen sich erstaunlich gut aus (vom Fach?), so langsam werden Sie mir unheimlich 😀

  35. @Maria-Bernhardine 29. September 2022 at 22:49

    „@ ich2 29. September 2022 at 22:41

    Also Nato-Trolle sitzen in den Redaktionen der
    Mainstreammedien jede Menge…, auch in
    TV-Quasselrunden, wo bestimmt noch
    Zuschauer als Claqueure gesucht werden.“

    Ja die ganze russische Marine sitzt in Kaliningrad und St Petersburg und weiss einfach wo sich die Natoschiffe aufhalten und Gazprom führt Wartungsarbeiten aus 500Km entfernung berührungsfrei durch, das ist einfach wenig plausiebel.

  36. lorbas 29. September 2022 at 23:36

    Ja. Neben den notwendigen Tests nach dem Bau der Röhre erfolgte die Befüllung zu einem Zeitpunkt, als die Inbetriebnahme noch real schien. Deshalb hat man nach den Tests und der Zulassung den Gasdruck aufrecht erhalten. Das kommt noch dazu. Mit dem Wasserdruck hat das allerdings nichts zu tun.

  37. Ich komme auch immer mehr zu der Erkenntnis daß dieser Sabotage Akt im Schulterschluß zwischen der USA, Polen, evtl. der Ukraine und einer weiteren (grünen) Organisation als Finanzier erfolgte, welche ein gemeinsames Interesse haben Deutschland wirtschaftlich und gesellschaftlich zu schaden denn wir hängen am meisten von der Energieversorgung ab als noch(!) wirtschaftlich stärktes Land in Europa, was sogar Habeck zugeben musste. Die Amerikaner haben Leute, die die Drecksarbeit für sie erledigen…

  38. Visiting 29. September 2022 at 23:53

    Vom Fach?

    ————————————————

    Zehn Jahre meines Lebens Stahl gemacht. Vor der Wende in Eisenhüttenstadt. Bekam damals Kontakt zu Arbeitern der polnischen Firma Budomasch (Stahlbau), die in Eisenhüttenstadt an der Rekonstruktion eines Hochofens (der berühmte Ofen 5, jemand aus Hütte hier?) beteiligt waren. Das war der lächerliche Ausgleich Polens, die nicht in der Lage waren, ihren Abschnitt der Gasleitung zu bauen. Die DDR bekam neben ihren Pflichtabschnitt weitere 500 km aufs Auge gedrückt. Nach der Wende studiert, dann England. Heute dort Mitarbeit im Fusionsprojekt „Compact Fusion Reactor“ von Lockheed Martin in deren Niederlassungen in England. Es ist näher, als viele denken. Zum Projekt, etwas runter und Video starten:

    https://www.lockheedmartin.com/en-us/products/compact-fusion.html

  39. DFens 30. September 2022 at 00:18

    Respekt! Und von mir nochmals vielen Dank für Ihren unermüdlichen Einsatz im Kommentarbereich, für die Substanz und das fachliche Wissen in Ihren Beiträgen. Denn den geneigten „Experten“, die leider zu oft in den Leitmedien zu Worte kommen, traue ich nicht mehr über den Weg.

  40. Hampel-Ampels moralische Gasverknappung, Demenz-Olaf, Märchenonkel …
    es gab heute auch wichtiges im „Kampfe gegen Rechts“ ™

    „Sozial engagiertes Start-up
    ?Wie der Kieler Fridtjof Stechmann mit Brause gegen Rassismus kämpft“
    HAhttps://www.kn-online.de/lokales/kiel/wie-der-kieler-fridtjof-stechmann-mit-brause-gegen-rassismus-kaempft-MCCZRFHQBLKCCUY54SNM5DCLME.html

    „Einmal in der Woche holt Fridtjof Stechmann mit seinem Bulli die nächste Charge
    Litfassbrause aus Hamburg, um sie dann im Kieler Raum auszuliefern. „

  41. Natürlich ist es nicht möglich, Nordstream zu reparieren.
    Es ist ja auch nicht möglich, ein paar tausend Kilometer deutsche Grenze zu schützen (abzüglich Flüssen und Bergen). Hat uns mal eine Kanzlerin (bei „Anne Will“) erzählt, dann muß es ja stimmen.

  42. gonger 29. September 2022 at 23:52
    Wie Posemuckel oder wie zuhause im Garten:
    ———————-
    Ich weiß nur eins: Vom Schwimmbad von Posemuckel halte ich mich fern.

  43. Nochwas aus der Yellow Press

    Das „Time“-Magazin hat Außenministerin Annalena Baerbock
    und Klimaaktivistin Luisa Neubauer geehrt. Sie sind auf der Liste
    der 100 „aufstrebenden Stars“. Prominente Wegbegleiter schrieben die Laudationen. “
    HAhttps://www.kn-online.de/politik/time-magazin-ehrt-annalena-baerbock-und-luisa-neubauer-HQDU6PJEYRCTDDEXK2I67GPRRU.html

  44. DFens 30. September 2022 at 00:00

    @lorbas 29. September 2022 at 23:36

    Mit dem Wasserdruck hat das allerdings nichts zu tun.

    Aus technischer Sicht würde man keine, mit was auch immer unbefüllte Röhre am Grund liegen lassen.
    Das und weshalb NS2 mit Gas befüllt ist/war schrieb ich ja schon.

  45. „Polarforscher ™ in Sorge: Arved Fuchs ….“Wir haben keine Zeit mehr“ ™
    HAhttps://www.kn-online.de/schleswig-holstein/polarforscher-arved-fuchs-nach-expedition-ocean-change-in-sorge-G3JR5R2HE3G3YVNFJNCZBEYOSI.html

    In den Stand der „Polarforscher“ wird man durch folgende Ausbildung erhoben
    „Das anschließende Studium der Schiffsbetriebstechnik
    an der Flensburger Fachhochschule brach er zur Zwischenprüfung ab.[1]“
    (wiki)

    „Zur“, nicht „nach bestandener ZP“. Das sind 2-3 Semester FH Maschinenbau.
    Wenn man dann extrovertierte Persoenlichkeit, Lebensstory und pol passende Mission
    an die richtigen Staatssender und Konferenziers verkauft, laesst sich trotzdem leben.
    Herr Fuchs ist rühriger, umtriebiger Matrose mit Sinn für den Rubel.

  46. LEUKOZYT 30. September 2022 at 00:35
    Nochwas aus der Yellow Press

    Das „Time“-Magazin hat Außenministerin Annalena Baerbock
    und Klimaaktivistin Luisa Neubauer geehrt. Sie sind auf der Liste
    der 100 „aufstrebenden Stars“. Prominente Wegbegleiter schrieben die Laudationen. “
    HAhttps://www.kn-online.de/politik/time-magazin-ehrt-annalena-baerbock-und-luisa-neubauer-HQDU6PJEYRCTDDEXK2I67GPRRU.html

    Entschlüsselt man diese Nachricht, bedeutet es, dass das gesamte transatlantische Machtkartell aus Medien, Politik und Wirtschaft dafür sorgen wird, dass uns diese Figuren noch jahrelang auf die Nerven gehen werden.

  47. Visiting 29. September 2022 at 23:53

    Ergänzung:

    Die Jamal-Pipeline ist nachgeordnet und gehört zum Gesamtprojekt Erdgasleitung „Sojus“, begonnen Ende der 1970-er. Ab da bekamen Bulgarien, Tschechoslowakei, Polen, DDR und Ungarn je einen etwa 550 Kilometer langen Bauabschnitt zugewiesen. In späteren Jahren wurde die Erdgasleitung weiter ausgebaut und erneut wurden die Länder zu Bauarbeiten herangezogen. Die für den Zeitraum ab 1982 der DDR zugeteilten drei Bauabschnitte der Erdgastrasse wurden diesmal durch den polnischen Anteil ergänzt, da Polen hierzu nicht in der Lage war. Genau darauf bezieht sich mein Bericht. Von dieser Leitung profitierte Polen, obwohl es nichts dazu beileistete. Schon Ende der 1980-er begann Polen damit, immer höhere Durchleitungsgebühren für nichts zu verlangen. In den 1990-ern nach der deutschen Einheit wurde dieses Geschäft D-Mark trächtig und die Gebühren nahmen Wucherniveau an. Exakt das war der Grund für den weitaus teureren Offshore Bau einer neuen und direkten Leitung aus Russland (Nordstream), um sich diesem Wucher zu entziehen. Deshalb war Polen Gegner von Nordstream von Anfang an. Das war nichts politisches. Das ist es bis heute nicht. Es ging um den Wegfall leistungsloser Einnahmen auf Kosten von Deutschland und Russland. So ist es bis bis in die Gegenwart. Polen hat deshalb mit Beginn des Projektes Nordstream in Washington gebettelt, um Nordstream zu verhindern. Die wollten nicht das Geschäft üppiger Einnahmen ohne Gegenleistung nicht sausen lassen.

  48. lorbas 30. September 2022 at 00:46

    Die Röhre war ja nicht ungefüllt. In ihr war Luft. Normaler Luftdruck nur, aber eben nicht leer.

  49. 00:50 Uhr Korr.:

    Die wollten nicht das Geschäft üppiger Einnahmen ohne Gegenleistung nicht sausen lassen.
    =
    Die wollten das Geschäft üppiger Einnahmen ohne Gegenleistung nicht sausen lassen.

  50. LEUKOZYT 30. September 2022 at 00:47
    „Polarforscher ™ in Sorge: Arved Fuchs ….“Wir haben keine Zeit mehr“ ™
    […]

    Der scheint ganz nebenbei ein guter Geschäftsmann zu sein, ähnlich der inzwischen zahllosen „Influencer“ die irgendwelchen sinnlosen Fitness- und Kosmetikkram verkaufen, hat der sich auf Campingausrüstung spezialisiert, die er bei Aldi vertreibt.
    Natürlich sein Konterfei dabei, mit einer Mischung aus martialischer Weltrettungsmimik und sorgenvollem, in die Ferne gerichteten Gesichtsausdruck.

  51. DFens 30. September 2022 at 00:50
    Visiting 29. September 2022 at 23:53

    Ergänzung:

    Die Jamal-Pipeline ist nachgeordnet und gehört zum Gesamtprojekt Erdgasleitung „Sojus“, begonnen Ende der 1970-er. Ab da bekamen Bulgarien, Tschechoslowakei, Polen, DDR und Ungarn je einen etwa 550 Kilometer langen Bauabschnitt zugewiesen. In späteren Jahren wurde die Erdgasleitung weiter ausgebaut und erneut wurden die Länder zu Bauarbeiten herangezogen. Die für den Zeitraum ab 1982 der DDR zugeteilten drei Bauabschnitte der Erdgastrasse wurden diesmal durch den polnischen Anteil ergänzt, da Polen hierzu nicht in der Lage war. Genau darauf bezieht sich mein Bericht. Von dieser Leitung profitierte Polen, obwohl es nichts dazu beileistete. Schon Ende der 1980-er begann Polen damit, immer höhere Durchleitungsgebühren für nichts zu verlangen. In den 1990-ern nach der deutschen Einheit wurde dieses Geschäft D-Mark trächtig und die Gebühren nahmen Wucherniveau an. Exakt das war der Grund für den weitaus teureren Offshore Bau einer neuen und direkten Leitung aus Russland (Nordstream), um sich diesem Wucher zu entziehen. Deshalb war Polen Gegner von Nordstream von Anfang an. Das war nichts politisches. Das ist es bis heute nicht. Es ging um den Wegfall leistungsloser Einnahmen auf Kosten von Deutschland und Russland. So ist es bis bis in die Gegenwart. Polen hat deshalb mit Beginn des Projektes Nordstream in Washington gebettelt, um Nordstream zu verhindern. Die wollten nicht das Geschäft üppiger Einnahmen ohne Gegenleistung nicht sausen lassen.

    Die „ewige Flamme“ von Schwedt habe ich immer vom Balkon der Wohnung meines Onkels aus gesehen, wenn ich den Ferien dort zu Besuch war. Damals war die Kulisse vom PCK immer ein erhabener Anblick.

  52. Dokumenten-Leak: Wie die Bundesregierung an einer „Narrativ-Gleichschaltung“ zum Ukraine-Krieg arbeitet – Teil 1

    29. September 2022 um 8:40
    Ein Artikel von: Florian Warweg

    Den NachDenkSeiten wurde exklusiv ein internes Dokument der Bundesregierung zugespielt. Wir konnten das Papier verifizieren und uns ist auch die Identität des Whistleblowers bekannt. Das Dokument gibt einen erhellenden Einblick in das Ausmaß der horizontalen und vertikalen Strukturen der, man kann es nicht anders sagen, bundesdeutschen Staatspropaganda, insbesondere was die behördliche Einbindung von Medien (z.B. Spiegel und Stern), westlichen Social-Media-Konzernen, Bildungseinrichtungen und den sogenannten „Faktencheckern“ angeht. Selbst Grundschulkinder werden ins Visier genommen. Aus all dem ergibt sich der konzertierte Versuch einer Informations-Gleichschaltung durch die Bundesregierung…
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=88618
    Dieser Beitrag ist auch als Audio-Podcast verfügbar.

  53. Maria-Bernhardine 30. September 2022 at 01:17
    Dokumenten-Leak: Wie die Bundesregierung an einer „Narrativ-Gleichschaltung“ zum Ukraine-Krieg arbeitet – Teil 1

    29. September 2022 um 8:40
    Ein Artikel von: Florian Warweg

    Den NachDenkSeiten wurde exklusiv ein internes Dokument der Bundesregierung zugespielt. Wir konnten das Papier verifizieren und uns ist auch die Identität des Whistleblowers bekannt. Das Dokument gibt einen erhellenden Einblick in das Ausmaß der horizontalen und vertikalen Strukturen der, man kann es nicht anders sagen, bundesdeutschen Staatspropaganda, insbesondere was die behördliche Einbindung von Medien (z.B. Spiegel und Stern), westlichen Social-Media-Konzernen, Bildungseinrichtungen und den sogenannten „Faktencheckern“ angeht. Selbst Grundschulkinder werden ins Visier genommen. Aus all dem ergibt sich der konzertierte Versuch einer Informations-Gleichschaltung durch die Bundesregierung…
    […]
    Dieser Beitrag ist auch als Audio-Podcast verfügbar.

    Wenn man sich nicht in die Materie einarbeitet, ist es für Außenstehende nahezu unvorstellbar, mit was für einen medialen Machtapparat man es zu tun hat, der in der gesamten westlichen Welt die Massen lenkt.
    Selbst Organisationen und Onlineplattformen, von denen man es nicht für möglich hielt, werden teilweise direkt aus den USA gesteuert.
    Teil 1 und Teil 2 einer Aufklärung, die man sich unbedingt sichern oder die DVD kaufen sollte.
    Teil 2 beginnt gleich mit einer Auflistung von Onlineplattformen, von denen man besser die Finger lassen sollte.

  54. @ Das_Sanfte_Lamm 30. September 2022 at 01:02
    @ DFens 30. September 2022 at 00:50
    @ Visiting 29. September 2022 at 23:53
    „…begann Polen damit, immer höhere Durchleitungsgebühren für nichts zu verlangen.“

    Ob Däneland und Schweden die DL-Gebuehren für angebl. „Polens Baltic Gas“
    in Zlotten verlangen ?
    Immerhin wurde BG von der EU mit 10p der Baukosten (GER-Anteil 27p) bezuschusst
    als Teil des „Europäisches Energienetz“ mit 10p Baukosten bezuschusst,
    da sollte ein Teil der DL auch wieder zurückfliessen.

    „Der Pole“ bettelt nach Vertragsschluss schon beim NOR wg Preisminderung.

  55. @ Das_Sanfte_Lamm 30. September 2022 at 01:27

    Danke für Infos. Werde alles überfliegen,
    aber mich nicht tiefer hineinarbeiten. Mein Hirn
    kann sooo viele Informationen gar nicht mehr
    sortieren. Und meine Seele ist auch schon
    lädiert.

    Zusammengefaßt kann man sagen:

    Die deutsche Bundesregierung wäscht
    bzw. läßt die Gehirne ihrer Bürger waschen
    u. zwar spätestens ab Vorschulalter
    bzw. 1. Klasse Grundschule.

    Faktisch vom Säugling bis zum Greis
    ferngesteuert, gleichgeschaltet, gedrillt.

  56. Maria-Bernhardine 30. September 2022 at 01:46
    @ Das_Sanfte_Lamm 30. September 2022 at 01:27

    Danke für Infos. Werde alles überfliegen,
    aber mich nicht tiefer hineinarbeiten. Mein Hirn
    kann sooo viele Informationen gar nicht mehr
    sortieren. Und meine Seele ist auch schon
    lädiert.

    Zusammengefaßt kann man sagen:

    Die deutsche Bundesregierung wäscht
    bzw. läßt die Gehirne ihrer Bürger waschen
    u. zwar spätestens ab Vorschulalter
    bzw. 1. Klasse Grundschule.

    Faktisch vom Säugling bis zum Greis
    ferngesteuert, gleichgeschaltet, gedrillt.

    Nicht nur die deutsche Bundesregierung, sondern die gesamte westliche Welt tut es.
    Uns als Deutsche betrifft natürlich das was die Bundesregierung in der Hinsicht tut, aber in anderen Ländern ist das inzwischen mindestens genauso schlimm.

  57. Genau das habe ich vorausgesagt:

    Asteroid nach NASA-Sondeneinschlag nun auf Kollisionskurs mit Erde

    Washington (dpo) – So ein Pech! Nachdem am Dienstag eine Sonde der NASA zu Testzwecken erstmals erfolgreich einen Asteroiden rammte, um seinen Kurs zu ändern, folgt nun die Ernüchterung: Der Asteroid Dimorphos befindet sich seit dem Crash laut neuesten Messungen exakt auf Kollisionskurs mit der Erde.

    https://www.der-postillon.com/2022/09/dimorphos.html

    (Achtung, Satire!)

  58. Eine US Navy-Einheit war in der Naehe und wenn Putin euch das Gas abdrehen will, dann koennte er das viel einfacher! Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass Obama (der wahre President)-Clinton dahinterstecken und ihre Handpuppe Biden, sowieso selbst nicht weiss was los ist!
    Wenn ich heute noch die staendigen Hetzkommentare gegen Trump lese, vor allem in deutschen Medien, dann muss ich klar sagen, dass es Einige immer noch nicht kapiert haben, dass Trump das Beste war was die USA und die westliche Welt seit langem gehabt hat!
    Die einzige groessere Kriegshandlung unter seiner Regie war der Angriff auf den Flughafen von Damaskus, und nach eigener Aussage hat er das bitter bereut! War mit Sicherheit auch nicht seine eigene Idee!

  59. Ich würde sogar die Altkommunistin
    Wagenknecht wählen, wenn diese
    unsägl. Ampel dafür verschrottet würde.
    Aber natürl. ohne ihre SED/Die Linke als
    Dreingabe.

    Rettet uns die Gaspreisbremse?
    Sahra Wagenknecht
    29.09.2022
    Zum 1. Oktober sollte eigentlich die Gasumlage eingeführt werden, mit der man Verbraucher über die explodierenden Energiepreise hinaus noch zusätzlich schröpfen wollte. Allerdings ist diese Idee der Ampel inzwischen selbst peinlich und nachdem GRÜNE, FDP und SPD sich in den letzten Wochen gegenseitig den schwarzen Peter zugeschoben haben, wurde heute der „große Doppel-Wums“ verkündet: Mit einem 200 Milliarden schweren „Abwehrschirm“, finanziert über ein weiteres Sondervermögen, sollen wir uns für den weiteren Wirtschaftskrieg wappnen. Wer für diesen Kredit am Ende aufkommen soll und wie man langfristig eine Deindustrialisierung verhindern will, darauf liefert die Ampel allerdings noch immer keine schlüssige Antwort. “Der Schritt von der weltweit führenden Industrienation zum Industriemuseum war noch nie so klein”, warnt der Verband der Chemischen Industrie. Deutschland droht eine Abwanderung wichtiger Industrien“, stellt man selbst im Kanzleramt fest und auch unser Wirtschaftsminister hat inzwischen einen “Schwelbrand” entdeckt und jammert nun, dass teilweise schon die Hütte brennt und Dauerschäden für die deutsche Wirtschaft drohen. Doch warum hilft unsere Regierung den USA “to make America great again” – obwohl die Kehrseite dieser Politik darin besteht, dass Deutschland deindustrialisiert und entsprechend verarmen wird?

    Im Video der Woche spreche ich darüber, welche staatlichen Eingriffe in den Energiemarkt sinnvoll und mehr als überfällig wären, was ein Gaspreisdeckel für Verbraucher und die Industrie kosten würde und warum ich denke, dass es keine Alternative dazu gibt, mit Russland über eine Wiederaufnahme von preiswerten Energielieferungen zu verhandeln:
    https://www.youtube.com/watch?v=aC_xBjrmTl4
    (Gut 23 Min. lang)

  60. Maria-Bernhardine 30. September 2022 at 04:47
    @ Hans R. Brecher
    30. September 2022 at 04:11

    …eine Satire von Aug. 2020!

    —————————————

    Aber immer noch lustig! 🙂

  61. @ Das_Sanfte_Lamm
    30. September 2022 at 01:48

    In der europ. Wertewelt müssen alle
    die gleiche – u. zwar von der EU-Regierung
    vorgegebene – Meinung haben (unberücksichtigt,
    inwieweit letztendlich die USA dahinterstecken).

    Dafür dürfen wir alle naselang aus – angeblich –
    99 Geschlechtern wählen; eines Tages werden
    wir dies sogar müssen: sich mindestens einmal im
    Quartal ein anderes Geschlecht aussuchen. Wer
    keines neues für sich findet, dem wird vom
    Geschlechterwahlamt eines zugewiesen.
    Notorische Geschlechtsnichtwechsler:innen
    werden gesellschaftl ausgegrenzt, bekommen
    Abzüge auf ihrem Sozialkonto… Die Antifa,
    Jusos, Grüne Jugend u. Falken verkleben überall
    ihre Sticker „Lebenslang ein Geschlecht – Nein Danke!“
    Die Bösen, in Filmen u. Büchern, sind immer
    die Geschlechtsnichtwechsler:innen.

  62. Biden braucht nicht verdächtigt zu werden,das ist ein Verbrecher auf allen Ebenen,jeder einigermaßen intelligente Mensch sollte den kranken Kriegsopa richtig einzuschätzen wissen.

  63. Ob Biden persönlich den Auftrag gab, oder andere amerikanische Finanzierer der Ökoterroristen, oder Neubauer, ob jeder für sich das angedroht hat, oder ob es quasi eine gemeinsame Erklärung war, vermutlich werden wir es nicht erfahren. Die Bundesregierung will einmal keine Aufklärung und zum anderen kann sie gar nicht, denn Amerika will Nordstream2 nicht, keine Versorgung Deutschlands und Europas durch günstiges russisches Gas und Öl. Sie wollen den Wirtschaftskrieg weiterführen und Deutschland, welch Wunder, noch immer als größte Wirtschaft in Europa, ist bevorzugtes Ziel. Ausserdem bezeichnet Amerika seine ehemaligen Verbündeten mittlerweile als Gegner. Wie auch immer, Deutschland ist fest in amerikanischer Hand, so abhängig war es von Russland nie, bis auf Gas. Amerika bestimmt mehr oder weniger alles, denn, mit UK, bestimmt angloamerikanisches Kapital, was geschieht. Aber der Westen ist trotz allem auf dem absteigenden Ast, Deutschland und Europa wirtschaftlich zu schwächen, zu destabilisieren durch Millionen von Sozialschmarotzern ist eine kurzsichtige und gefährliche Strategie.

  64. MKULTRA 30. September 2022 at 02:03

    „glasklare Rede“

    Früher nannte man die, die so’nen Quatsch von sich gaben,

    DUMMSCHWÄTZER !

  65. @ buntstift 30. September 2022 at 06:39

    Bemerkung: Joe Biden -der ex Vizepräsident unter Obama spielt die Taube und war schon immer ein Kriegsfalke – auch dem ist alles zuzutrauen (ich habs schon vor einiger Zeit schon mal gepostet – > Da glaube ich mal ausnahmsweise den öff. rechtl. Fernsehen !>> „guckst du hier“–>

    Rückkehr der US-Falken: Das Netzwerk von Joe Biden – MONITOR Nov. 2020
    https://www.youtube.com/watch?v=0n2HorLNMnY

    (Ps. erstaunlich, dass dies diese kritische Doku noch nicht gelöscht wurde. )

  66. Die USA und ihr Präsident haben das größte Interesse an einer Zerstörung der Nordstream-Gasleitungen.
    Russland hätte wozl eher die neue Baltic-Pipeline ins Visier genommen.
    Doch merkwürdigerweise blieb die bei diesem hybriden Terrorakt gänzlich verschont!

    Die Russen haben zwar Spezialkräfte der Marine, die dieses könntrn, doch die USA haben solche Spezialteams erst recht. Und seltsamerweise hat die US-Marine just zu der Anschlagszeit, natürlich rein zufällig, die Ostsee genau in der Nähe des Anschlagsortes aufgesucht.

    In den regierungsnahen Mainstream-Medien ist man krampfhaft und sehr auffällig darum bemüht, den Verdacht auf Russland zu lenken, obwohl es weit größere Verdachtsmomente und Indizien gibt, die eine Beteiligung der USA an diesen Terrorakt viel wahrscheinlicher erscheinen lassen.

    Wenn der Ex-Präsident Trump diesen Verdacht in die Öffentlichkeit trägt und hierzu faustdicke Indizien beisteuert, dann belegt diese Aussage eine hohe politische Brisanz dieses nicht unerheblichen Vorgangs.

  67. @ Greywolf 30. September 2022 at 04:06


    Die einzige groessere Kriegshandlung unter seiner Regie war der Angriff auf den Flughafen von Damaskus, und nach eigener Aussage hat er das bitter bereut! War mit Sicherheit auch nicht seine eigene Idee!“

    Dafür hat er der Amee freie Hand gelassen und Opferzahlen einfach nicht veröffentlicht.
    “ US-Drohnenangriffe sind seit Trump Took Office um 432% gestiegen“
    solche Überschriften tauchen ja nicht aus dem luftlehren Raum auf.

  68. ich2 30. September 2022 at 11:53

    1. Niemand macht alles richtig.

    2. Wenn ein Präsident aus der Sicht anderer Nationen alles richtig machen würde, wäre er ein schlechter Präsident für sein Land.

    3. Hallo Frau Merkel, Herr Scholz.

    Insofern muss man zugeben, dass Trump bzw. seine Politik in der Gesamtansicht der wohl bestmögliche Präsi für die USA und den Rest der Welt war.

  69. @ ich2 29. September 2022 at 22:41

    Drohnenpilot 29. September 2022 at 22:08

    .
    Die Russen sprengen NS1 und NS2 aber bräuchten nur den Gashahn zudrehen.. Nicht zu vergessen der US Kampfverband mit Kriegsschiffen waren vor Ort und hatte die Mittel..“
    Die Russen hatten wohl auch U-Bote vor Ort.
    Für die USA macht es wohl keinen Sinn Russland Gründe, kein Gas zu liefern, zu liefern.
    Möglich das Putin seine Schiffe verbrennt, Gas kann Russland erst wieder liefern wen in Kiev Marionetten installiert wurden.

    ———————-

    Ich war einige Zeit nicht hier, weil mir fast nur noch die Beiträge von Hübner zusagten und ich in einer Reihe von Telegram-Gruppen mehr Infos vorfinde, die mich weiterbringen. Dann komme ich aus alter Verbundenheit wieder hier her und was finde ich gleich am Anfang: Schon wieder so einen strunzblöden Systemkommentar ohne den geringsten Anflug von Logik und gesundem Menschenverstand, wie ich sie von Ihnen noch gut bzw. schlecht in Erinnerung hatte.

    Was tun? Würde ich jetzt wieder verschwinden, hätten Sie grünwoke CDU-Schranze (alles ein ungenießbarer Brei) ihr Ziel erreicht. Also bleibe ich einstweilen und freue mich, dass die von mir tatsächlich sehr geschätzte Bloggerin „Goldfischteich“ hier wieder kommentiert. Einen schönen Tag noch ….

  70. @ ich2 29. September 2022 at 23:54 | Maria-Bernhardine 29. September 2022 at 22:49

    Ja die ganze russische Marine sitzt in Kaliningrad und St Petersburg und weiss einfach wo sich die Natoschiffe aufhalten und Gazprom führt Wartungsarbeiten aus 500Km entfernung berührungsfrei durch, das ist einfach wenig plausiebel.

    Wenig plausibel sind neben Ihren Rechtschreibkünsten, mit denen Sie uns wieder einmal beglücken, Ihre schamlosen Unterstellungen galoppierender Verblödung bei anderen Schreibern, denen – respektive deren Meinung – Sie offenbar nicht wohlgesonnen sind. Plausibel ist bei dem Ganzen nur die Ansicht der Vorposterin, die angesichts Ihrer hochnotpeinlichen Ergüsse mit Recht auf die Anwesenheit von NATO-Trollen hinwies.

    Eine Reparatur der Pipelines, die wohl Ihre Freunde auf dem Gewissen haben dürften, für die Sie Sich so vergeblich einsetzen, wäre ist nun einmal theoretisch zumindest technisch machbar. Das war die Aussage, alles andere ist von Ihnen hineingedeutet und somit unterstellt.

  71. Trump, der alte Polterer, hat trotz seiner Ungeschlachtheit immer wieder einmal in die richtige Richtung gewiesen und wohl auch hier den Nagel auf den Kopf getroffen. Ich sehe keine andere Möglichkeit, als die Ursache der ganz offensichtlich durch Sprengstoffexplosionen herbeigeführten Schäden an den beiden Pipelines bei den CIA, dem Pentagon und ihren Mittätern zu suchen, wobei ich die Liste der Mittäter bis Berlin gehend vermute.

    Schwache Indizien sehe ich allenfalls bei diversen, von den grünen Medien als „Aktivisten“ verharmlosten Klima-Terroristen, von denen solche Anschläge ebenfalls in den Raum gestellt worden sind. Sie werden aber kaum die Möglichkeiten haben, so etwas in der ausgeführten Massivität auszuführen.

    Adressat dieser Anschläge sind eindeutig einmal die Bundesrepublik Deutschland, anderseits die Russische Föderation. Damit aber ist nichts weniger als der Kriegszustand herbeigeführt worden, was dann abschließend beurteilt werden kann, wenn endgültige hieb- und stichfeste Nachweise vorliegen. Die Ukrainer werden ebenfalls nicht die Möglichkeiten haben, und die Russen werden schwerlich ihre eigene Infrastruktur in die Luft jagen, anderenfalls hätten sie dasselbe mit der Pipeline durch Polen veranstalten können.

    Sollten sich aber weitere Anschläge auch auf andere Leitungen ereignen, mit denen Rußland seine Kunden versorgt, wäre das ein ziemlich deutlicher Hinweis auf die Urheberschaft. Leute, macht Ramstein & Co. dicht und schmeißt diese Bande endlich hinaus.

  72. Hans R. Brecher 30. September 2022 at 03:40

    Genau das habe ich vorausgesagt:

    Asteroid nach NASA-Sondeneinschlag nun auf Kollisionskurs mit Erde

    Washington (dpo) – So ein Pech! Nachdem am Dienstag eine Sonde der NASA zu Testzwecken erstmals erfolgreich einen Asteroiden rammte, um seinen Kurs zu ändern, folgt nun die Ernüchterung: Der Asteroid Dimorphos befindet sich seit dem Crash laut neuesten Messungen exakt auf Kollisionskurs mit der Erde.

    https://www.der-postillon.com/2022/09/dimorphos.html

    (Achtung, Satire!)
    ————————————————————————-
    Das ist doch halb so schlimm.
    Richtig beängstigend wäre es wenn Ricarda Fett oder wie die heißt von 5er Sprungturm springen würde denn dann ist der Zerstörungsradius weitaus größer.

  73. Kulturhistoriker 30. September 2022 at 09:21

    MKULTRA 30. September 2022 at 02:03

    „glasklare Rede“

    Früher nannte man die, die so’nen Quatsch von sich gaben,

    DUMMSCHWÄTZER !

    100 % Zustimmung.

Comments are closed.