In der jetzigen Situation, in der Arbeitslosigkeit, Pleiten, Betriebsschließungen und die Abwanderung ganzer Industrien drohen, würde man ein energisches Intervenieren der deutschen Industrie- und Wirtschaftsverbände erwarten, aber das Gegenteil ist der Fall (Foto: zaghafter BDI-Präsident Siegfried Russwurm mit Bundeskanzler Olaf Scholz).
In der jetzigen Situation, in der Arbeitslosigkeit, Pleiten, Betriebsschließungen und die Abwanderung ganzer Industrien drohen, würde man ein energisches Intervenieren der deutschen Industrie- und Wirtschaftsverbände erwarten, aber das Gegenteil ist der Fall (Foto: zaghafter BDI-Präsident Siegfried Russwurm (r.) mit Bundeskanzler Olaf Scholz).

Wirtschaftsminister Robert Habeck weiß nicht, was eine Insolvenz ist. Das ist verzeihlich, denn Habeck ist im Hauptberuf Germanist, Schriftsteller und Theaterautor. Die Geschäftsführer des Toilettenpapierherstellers Hakle, der Schuhhandelskette Görtz und des Automobilzulieferers Dr. Schneider wissen allerdings sehr gut, was eine Insolvenz ist, denn sie alle haben kürzlich für ihre Unternehmen eine solche anmelden müssen.

In Presseerklärungen haben die Chefs tapfer verkünden lassen, daß sie ihre Unternehmen in Eigenverwaltung mit Unterstützung des Insolvenzverwalters sanieren und selbstverständlich alle Arbeitsplätze erhalten wollten, aber das wird nicht so kommen. Eine Sanierung in Eigenverwaltung gelingt nur selten und praktisch nie mit der gesamten Belegschaft an Bord. Wenn der Winter kommt, die drei Unternehmen Löhne und Gehälter wieder selbst zahlen müssen, die explodierenden Energiepreise richtig zuschlagen und die Inflation zweistellig ist, dann wird von diesen drei Vorzeigenamen aus Handel und Industrie nicht mehr viel übrig sein – auf keinen Fall die florierenden Betriebe, die sie einmal waren.

Schuld an diesem Niedergang sind nicht Managementfehler, sondern die rasant steigenden Energiepreise, die Herstellungskosten bis ins Absurde steigern, und die galoppierende Inflation, die den Menschen Einkaufen und Geldausgeben verleidet. Die Gründe für Energiekrise und Inflation sind nicht Klimawandel, Naturkatastrophen, Ukrainekrieg und auch nicht die gegrillten Fledermäuse auf dem Wuhaner Wochenmarkt, sondern von Politikern über Jahre und Jahrzehnte getroffene Fehlentscheidungen.

Kein Aufschrei der Industrieverbände zu Insolvenzen

In dieser Situation würde man ein energisches Intervenieren der deutschen Industrie- und Wirtschaftsverbände erwarten. Jetzt könnten die Vereinigungen, die sonst stets mit gestylten Internetauftritten, wirtschaftlichen Schönwettermeldungen und branchenspezifischen Siegesmeldungen glänzen, einmal nachdrücklich auf den Ernst der Lage hinweisen und laut sagen, daß Deutschlands industrielle Basis gefährdet ist wie nie seit dem Zweiten Weltkrieg. Daß Arbeitslosigkeit, Pleiten, Betriebsschließungen und die Abwanderung ganzer Industrien drohen…


(Ein wichtiger Artikel in der JF von M. Brandstetter! Jedem aufmerksamen Beobachter ist das feige Schweigen unserer Industrievertreter schon lange aufgefallen. Diese Herren schweigen noch und tun nichts, wenn die Industrie ganz Deutschlands Bankrott anmelden muss!)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

68 KOMMENTARE

  1. Naja, vor ein paar Tagen hat Herr Russwurm
    In einer TV Sendung tatsächlich Steuersenkung en und Streichung der zeeohzwoo Steuer gefordert.
    Man kann also nicht sagen, das er nichts macht.

  2. Bei Corona war es ganau das Gleiche. Die Verbände waren mainstream gebürstet und haben ihre Bücklinge vor der Politik gemacht.

  3. Ich nehme an, bei Hakle hat das einen anderen Hintergrund. Vor 3 Jahren ist Hakle verkauft worden. Übliche Praxis ist heute, dass das Unternehmen dann Geld leihen muss, um dem neuen Besitzer den Kaufpreis zu erstatten. Dann genügt eine Kleingkeit und die Insolvenz ist da.

  4. Das sollte doch eigentlich laufen wie in der Schulprüfung; man stelle sich den Lehrer in Unterhose vor und schon traut man sich den schwierigen Lernstoff laut vor der Klasse vorzutragen. 🙂

  5. Etwas verfrühteres OT und Suchanfrage…sorry.

    Hier wurden vor kurzer Zeit mal Links gepostet, die eine syrische Familie mit gefühlt 10 Kindern stolz vor „ihrem“ Haus im Garten zeigten. War glaube ich iwo in Norddeutschland?

    Kann da jemand mit einem Link dienen?

  6. Die Verteter der deutschen Industrie sind damit beschäftigt das Klima, die Menschheit und den Weltfrieden zu retten. Die deutsche Industrie zu zerstören, gehört zu den wichtigsten Aufgaben der Industrievertreter.

  7. Habeck führt das aus, was sowieso zu den Zielen seiner Partei gehört. Die wollten immer höhere Preise für Energie, Treibstoffe und Lebensmittel. Man braucht sich nicht über die Politik der Ampel wundern. Ist alles mit voller Absicht passiert. Genauso wie die Deindustrialisierung aktuell läuft. Merkel hat damit begonnen. Nun geht es im extremen Tempo so weiter.

  8. Seit 1 Jahr haben wir eine Ampel-Regierung. Komischerweise sieht und merkt man nur eine Partei. Grüne bestimmen praktisch alles in der Politik, obwohl eine andere Partei damals stärker war. Ist euch das auch aufgefallen?

  9. „Feige Industrievertreter schweigen zur Katastrophe“
    also, mit denen können WIR schon mal nicht rechnen…

    feigheit auf ziemlich hoher ebene; wahrscheinlich hätte man in der ddr sogar aufgemuckt

  10. Hauptsache Zug und ÖVPN wird jetzt erst mal teurer…
    Das 9€Ticket muss wieder rein gewirtschaftet werden

  11. Wir haben einen starken Korporatismus in D, d. h. die genannten Wirtschaftsverbände sind in die Entscheidungen der Politik seit Jahrzehntnen eingebunden, sie sitzen seit Jahrzehnten mit am Tisch und entscheiden mit.
    Sie haben die Fehlentwicklungen der letzten Jahrzehnte alle mitentschieden und mitgetragen.
    Wie sollen sie jetzt Kritik üben?
    Es ist alles vollkommen korrumpiert!

  12. Das ist mir auch schon aufgefallen, dass die Industrievertreter viel zu zaghaft und unterwürfig die immensen Energiepreise kritisieren. Normalerweise müssten sie kräftig auf den Tisch hauen. Lauter Waschlappen.

  13. In der globalisierten Welt von heute ist die Produktion schneller in China als wir hicks machen können

  14. Der Unterschied zwischen Japan und Deutschland.

    Der japanische Wetterdienst gibt eine dringende Taifunwarnung für die Kagoshima Präfektur. Es wird einer der stärksten Taifune seit langem erwartet.

    Aber: in Japan gibt es keinen einzigen Kommentar, der zu mehr „Klimaschutz“ aufruft weil das Mensch gemachte CO2 angeblich die Taifune verstärkt.

    In Deutschland würden wir stündlich von der Klimakatastrophe hören. Wenn Japan nichts!

  15. Wer sich bewegt, verliert – also stirbt jeder für sich allein … natürlich wagt keiner, die Inbetriebnahme der essentiellen Lebensader Nord Stream 2 einzufordern … btw – hätte erwähnte, insolvent-gegangene WC-Papier-Fabrik nur noch ein paar Monate durchgehalten, hätte diese -wenn nämlich beispielshalber BASF oder die Bayer AG demnächst zum Schluss kommen, dass es sich unter solchen Bedingungen in Deutschland sichtlich nicht mehr lohnt- hätte besagte Toilettpapier-Manufaktur schlussendlich doch noch das Geschäft ihres Lebens gemacht.

  16. .
    .

    Für den Grünen Habeck-Wahnsinn
    .
    dt. Pleiten für die Ukraine..

    .
    Wenn der Mittelstand in Deutschland Pleite ist, ist der korrupten Ukraine geholfen..
    Das macht Sinn.. Grünen-Logik!
    .
    Klasse gemacht….. BRD-Regime!
    .
    +++++++++++++++++++++++++
    .

    Metzger muss Familienbetrieb nach 124 Jahren schließen:
    .
    „Wie Herr Habeck gesagt hat“

    .

    https://youtu.be/oT5uL_jOCt4
    .
    .
    „Die Sanktionen sollen Russland weh tun.“…
    .
    Demenz-Kanzler Scholz!

    .
    .

  17. U.M. 17. September 2022 at 18:08
    Bei Corona war es ganau das Gleiche. Die Verbände waren mainstream gebürstet und haben ihre Bücklinge vor der Politik gemacht.

    Was auch nicht groß verwundern sollte. Denn an der Spitze dieser Verbände sitzen in der Regel auch Parteimitglieder der Altparteien.

  18. Wussten Sie schon? – Politiker ist einer der wenigen Berufe für die es weder
    Ausbildung noch Prüfung gibt.
    Also bitte nicht so streng mit diesen ausbildungslosen Damen und Herren.
    Die wissen es eben nicht besser.

  19. Taurus1927 17. September 2022 at 18:35

    Etwas verfrühtes OT und Suchanfrage…sorry.

    Hier wurden vor kurzer Zeit mal Links gepostet, die eine syrische Familie mit gefühlt 10 Kindern stolz vor „ihrem“ Haus im Garten zeigten. War glaube ich iwo in Norddeutschland?

    Kann da jemand mit einem Link dienen?

    Selbstverständlich: https://www.kn-online.de/lokales/kiel/private-fluechtlingshilfe-13-koepfige-fluechtlingsfamilie-zieht-ins-glueck-F3OHSYLKKHI2BWGKVLWO4TH3AM.html

    Es wird gespielt und gelacht: Die somalische Familie Mohamoud hat ein Wohnhaus für alle 13 Familienmitglieder in Heikendorf gefunden. Ihre elf Kinder, von denen die älteste Tochter im April selbst eine Tochter auf die Welt brachte, teilen sich in dem großen Einzelhaus vier große Kinderzimmer.

    *https://www.kn-online.de/schleswig-holstein/wie-private-fluechtlingshilfe-an-der-deutschen-buerokratie-scheitert-ERB5VUWGXLTUTZOHTDB4SU752Q.html

    https://journalistenwatch/2022/09/familie-mohamoud/


    Endlich! Familie Mohamoud zieht ins Glück!

    Deutschland ist sooooo schön. Geradezu ein Paradies, bekommt man doch vom deutschen Steuerzahler aus dessen Solidaritätstopf ein Rund-um-Sorglos-Paket finanziert, insofern man die „richtigen Voraussetzungen“ mitbringt. Der 13-köpfige Familie Mohamoud aus Somalia wurde das zuteil, wovon biodeutsche Kartoffeln nur träumen können: Der Einzug ins Glück.

  20. .
    .
    Sollten wir Mitleid haben?
    Sollten wir Mitleid haben?
    Sollten wir Mitleid haben?
    .
    .
    ZDH-Präsident Wollseifer betont gegenüber der dpa, dass das Handwerk den Sanktionskurs der Bundesregierung gegen Russland ausdrücklich unterstützt.
    .
    Das deutsche Handwerk wird politisch missbraucht oder will FREIWILLIG für die korrupte Ukraine Pleite gehen.
    .
    Was denn nun?
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    .
    21.07.2022
    .
    Handwerk steht hinter Sanktionskurs

    .
    ZDH-Präsident Wollseifer betont gegenüber der dpa, dass das Handwerk den Sanktionskurs der Bundesregierung gegen Russland ausdrücklich unterstützt.
    .
    https://www.zdh.de/presse/veroeffentlichungen/interviews-und-statements/handwerk-steht-hinter-sanktionskurs/
    .
    .
    08.09.2022
    .
    Im Handwerk droht eine Insolvenzwelle

    .
    Die Energiekrise bedroht die Existenz von Tausenden von energieintensiven Handwerksbetrieben, warnt ZDH-Präsident Wollseifer in der „Rheinischen Post“.
    .
    https://www.zdh.de/presse/veroeffentlichungen/interviews-und-statements/im-handwerk-droht-eine-insolvenzwelle/

  21. „Wirtschaftsminister Robert Habeck weiß nicht, was eine Insolvenz ist. Das ist verzeihlich…“
    Das ist keineswegs „verzeihlich“!
    Wie würde denn der Autor des Beitrags oder die Allgemeinheit, die Justiz, die Verwaltung etc. reagieren, würde sich ein „Germanist“ als Arzt, Rechtsanwalt, Ingenieur, Professor, für was auch immer, ausgeben würde?
    Dieser widerwärtige Ideologe, der soviel Ahnung von Wirtschaft, wie eine Kuh von Schlittschuhlaufen hat, aber genau weiß, dass er mit Deutschland etc. noch nie was anfangen kann, gehört sofort abgesetzt – was aber unter dem SED-affinen Scholz (man beachte seine Vita!) niemals geschehen wird.
    Im Umkehrschluß müsste sich dann Scholz auch selbst absetzen – auch wegen gravierender dementer Ausfälle (siehe Cum-ex/Wirecard etc.!).

  22. Der Typ neben dem Finanzverbrecher macht den Anschein , dass er sich um seine finanzielle Zukunft keinerlei Gedanken mehr machen muss . Wenn er ein guter Kumpel von Scholz ist , dann haben auch seine nächsten Generationen ausgesorgt .

  23. .
    .
    Offener Krieg zwischen USA und Russland!
    .
    Das dämliche Deutschland, mit seiner schwachsinnigen us-hörigen Führung, wird als nützlicher Idiot von den USA geopfert/verheizt und sie merken es noch nicht einmal. Nur eben werden 60 Mio Deutsche plus Ausländer, im heißen Krieg, getötet/vernichtet.. Den USA ist das egal.. Ein Konkurrent weniger!
    .
    Deutsche wacht endlich auf!
    Deutsche wacht endlich auf!
    Deutsche wacht endlich auf!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Es geht Schlag auf Schlag
    .
    USA schicken Kiew noch mehr Waffen

    .
    Seit Russlands Angriff auf die Ukraine geizen die USA nicht mit militärischer Unterstützung. Von der erfolgreich begonnenen Gegenoffensive der ukrainischen Truppen sieht sich Washington bestärkt. Das Außenministerium will noch weitere Rüstungsgüter aus US-Beständen schicken. Dabei sind erst wenige Tage seit der letzten Hilfszusage vergangen.
    .
    Die US-Regierung hat der Ukraine weitere Militärhilfen zur Verteidigung im Krieg gegen den Angreifer Russland zugesagt. Das US-Außenministerium kündigte am Donnerstagabend (Ortszeit) Unterstützung für Kiew im Umfang von 600 Millionen US-Dollar (rund 600 Millionen Euro) an. Die USA stellen der Ukraine demnach zusätzliche Waffen, Munition und Ausrüstung aus Beständen des US-Verteidigungsministeriums zur Verfügung.
    .
    https://www.n-tv.de/politik/USA-schicken-Kiew-noch-mehr-Waffen-article23592374.html

  24. Dieser Wollseifer kann nicht für das ganze Handwerk sprechen.

    Das scheint mir ein Parteifuntionärsvasall zu sein, der jedem Handwerker ins Gesicht spuckt, der durch die schwachsinnige Sanktionspolitik in seiner Existenz vernichtet wird.

  25. GÖRTZ, das einzige Schuhhaus, das noch übrig geblieben ist! Das ist eine wahre Katastrophe! Das trifft einen wie ein Tritt vom Pferd!
    Jetzt bleibt nur noch Deichmann, der Türkenladen.

    Was ist hier aus unserem Land geworden, dass den Frauen auch noch die Schuhgeschäfte weggenommen werden?! Und die hohen Schuhe werden dann sicher auch bald verboten. Dann nur noch Treter, anständige Schuhe auf dem Schwarzmarkt nur noch mit Beziehungen und nur unterm Ladentisch.

    Es ist wirklich zum Weinen!

    Es erinnert mich an eine Geschichte meiner Oma aus dem Weltkrieg, als sie noch jung war. Ein Paar sündhaft teure Inflationsschuhe irgendwo aufgetrieben hatte, schick und elegant und auf dem S-Bahnhof fiel ihr einer der Schuhe beim Einsteigen in den Zug zwischen die Spalte aufs Gleis!
    Keine Ahnung mehr wie die Geschichte weiterging, ob sie den Schuh wieder bekam, ob sich einer für sie auf die Gleise schmiss oder ob es das dannn war mit dem Schuh. Das war nur eine von Tausenden Kriegsgeschichten.

  26. @ pro afd fan 17. September 2022 at 18:52
    Das ist mir auch schon aufgefallen, dass die Industrievertreter viel zu zaghaft und unterwürfig die immensen Energiepreise kritisieren. Normalerweise müssten sie kräftig auf den Tisch hauen. Lauter Waschlappen.
    ————————-
    Die Verbände werden von den großen Firmen dominiert und das sind Aktien Gesellschaften. Wer hat wohl die Aktienmehrheit dieser Gesellschaften? Wenn der CEO vo Bayer ein Gespräch mit dem Vertreter größten Aktionäre hat, weiß der genau, was er zu tun hat. Black Rock läßt grüßen.

  27. Die spüren wie die meisten anderen auch, daß es sinnlos ist aufzumucken. Die gesamte Abwärtsspirale ist zu übermächtig. Wenn man gegen den Strudel anschwimmt, wird man noch stärker runtergezogen. Also versucht jeder auf seine Art seine eigene Haut zu retten von denen, die mit Begeisterung untergehen, abgesehen.

  28. Habe den BDI Chef diese woche gesehen und gehort (ich dachte bei Ard)
    Was fur ein feigling, genau so ein Voll gefressener Systembuckling wie Frans Timmermans.
    Schoner chef !!! Kotz.

  29. Die Handwerker in Mitteldeutschland machen sich gerade, und die Westdeutschen zeigen wieder einmal, daß ihnen das Rückgrat abgeschwatzt wurde.

  30. @HGS 17. September 2022 at 19:43

    Habeck ist mehrmals durch fehlende Kompetenz aufgefallen. Beispielsweise bei der Pendlerpauschale, BaFin oder aktuell bei der Insolvenz. Der hat einfach nichts drauf. Solche werden durch Parteiklüngel zum Minister. Nur noch peinlich.

  31. @Joppop 17. September 2022 at 20:34

    VDI ist genauso ein Sauhaufen. Die jammern seit vielen Jahren wegen Fachkräftemangel. Natürlich wird nichts dagegen getan. Auch der VDI kriecht der Regierung hinten rein. Deshalb bin ich dort nie Mitglied geworden.

  32. Naja, ein Teil dieser Firmen produziert im Ausland weiter – und die Gewinne und Posten der Chefetage ist gesichtert.

    Die Chefetage des Teils, der wirklich in die Pleite geht, erhät entweder denselben Posten unter dem neuen Inhaber oder findet einen neuen Job in einem anderen Unternehmen.

    Und der Teil, der jetzt nach Insolvenz des eigenen Unternehmens in „Rente“ geht und sein restliches Leben in Ruhe geniesst, der wird dabei in Ruhe gelassen.

    All das trifft nicht zu, wenn harte Vorwürfe gegen die suizidale Wirtschaftspolitik der Ampel erhoben werden und die Belegschaft zur Änderung des Wahlverhaltens aufgefordert wird, dann gehts ab in die pöhse rechte Schmuddelecke.

  33. Was erwarten Sie. Alle Verbände und Organisationen sind unterwandert.

    Die Gewerkschaften vertreten alles nur nicht die Arbeiter, seit 1990 Reallohnverlust

    Der ADAC setzt sich für E Mobilität und Fahrräder ein .

    Die Kirchen hängen Ihre Fahnen in den Wind des Zeitgeistes, wie zu allen totalitären Zeiten

    Greenpeace wurde für Frieden und Umweltschutz gegründet, heute ist Frieden kein Thema mehr, und Umwelt läuft unter Ausrichtung und Finanzierung des WEF. Deshalb Gründer wie Moore ausgetreten.

    Die Dehoga hat während der gesamten Plandemie ihre Gastronomen im Regen stehen lassen.

    Die Aufzählung lässt sich unendlich fortführen

    Das derzeitige Desaster hat seinen Ursprung darin, daß alle Bereich (Politik, Verbände, Wissenschaft, Unis, Lehrerschaft, Beamte ) linksgrün unterwandert sind. Jedes totalitäre System kann nur funktionieren, wenn ein nicht unerheblicher Teil der Bevölkerung als Täter mit macht. Das war zu Hitlers Zeiten, wie in der DDR so.

  34. Ich kann mich noch an Zeiten erinnern,da
    drohte die Wirtschaft eindrücklich,bei unliebsamen
    Entscheidungen der Politik, abzuwandern.
    Anscheinend wirkt diese Drohung nicht mehr,
    sie sind so brav, wie die Häschen vor der Schlange.
    Mal schauen was geschieht,wenn die Gewinnprognosen
    für die Aktieninhaber sich ins Gegenteil wandeln !

  35. >Feige Industrievertreter schweigen zur Katastrophe<
    pers. Bemerkung: Der Komm. dazu von M. Brandstetter: … "Jedem aufmerksamen Beobachter ist das feige Schweigen unserer Industrievertreter schon lange aufgefallen. Diese Herren schweigen noch und tun nichts……..! "
    Sie haben Recht. Auch ich hatte vor einigen Tagen dies in einem Kommentar auf PI. acuch schon bemerkt. U.a. wieso diese Unternehmen die zwar teilweise sogar öffentlich die schwachsinnige Politik kritisieren, nicht imstande sind gemeinsam direkt in Berlin im Parlament oder gar als Demo auf der Strasse stehen. Ein Unternehmenschef meinte sein Protest zu zeigen, indem er seine CI Firmenfahnen auf Halbmast setzt.Das ist doch Gaga aber kein Protest! Ist damit den Mitarbeitern geholfen die kaum mehr ihren Lebensunterhalt bezahlen können? Oder W.Grupp Trigema Chef großkotzig öffentlich erzählte , die Grünen bei der BT Wahl gewählt zu haben. Und nun beschwert er sich dass wer durch diese grüne Politik Millionen € mehr an Energiekosten für sein Unternehmen bezahlen muss.Als Unternehmer hätte er dies bereits vorher wissen können, was auf ihn zukommt.
    Es wäre höchste Zeit dass die deutschen Unternehmer gegen diesen Wahnsinn der Politik Klartext reden, statt grundlos und feige der Katastrophe in Deutschland fatalistisch zusehen wie unser Land mitsamt ihnen selbst den Bach hinuntergeht. Sie spielen letztendlich Habeck und Konsorten in die Hände. Warum Unerklärlich ! ? Erbärmlich.
    TRIGEMA CHEF RASTET wieder aus!! (Gaspreis verzehnfacht)
    https://www.youtube.com/watch?v=MRGXBYPHYe8

  36. Die ganzen Industrieverbände und Grossfirmen sind doch feige Linksopportunisten, die noch vor kurzem gegen die AfD gehetzt haben, siehe z.B. BDI-Chef Dieter Kempf, der kurz vor den Wahlen 2019 mit den Worten vor der AfD gewarnt hat: „Es drohen Abwschwung und Strukturschwäche“.

    Aber genau das ist jetzt eingetreten, weil sich die Wirtschaft und Industrie opportunistisch den grün- und linksradikalen Ideologen unterworfen hat, die Deutschland deindustrialisieren und als Nationalstaat abschaffen wollen, um das Weltklima zu retten. Jetzt fährt die Wirtschaft die Ernte für ihren Linksopportunismus ein und das heulen ist gross, aber völlig verlogen.

    Während der Westen entsetzt auf Deutschland blickt, reiben sich die Chinesen die Hände, die den freiwerdenden Platz mit schmutziger Industrie ersetzen.

  37. @Haremhab
    „Komischerweise sieht und merkt man nur eine Partei. Grüne bestimmen praktisch alles in der Politik, obwohl eine andere Partei damals stärker war.“
    ————————————-
    Die Grünen bestimmen die Politik schon seit Merkelzeiten, obwohl sie gar nicht an der Regierung beteiligt waren. Aber das sieht nur so aus. Diejenigen die die Politik bestimmen sitzen nicht in den Parteien. In den Parteien sitzen nur Befehlsempfänger und Scharfmacher, die ihr Herrchen wegen ihrem Gehorsam und ihrer Bissigkeit ausgewählt hat. Die Grünen sind nur besonders eifrig, gehorsam und bissig. Aber Merz und Co. bemühen sich hechelnd die Grünen wieder zu übertreffen.

  38. lorbas 17. September 2022 at 19:30
    ————————————–

    Danke auch Ihnen zu der weiteren Info auf jouarnalistenwatch.

  39. Russwurm!?!? Der Name sagt schon alles! Vollgefressen und dankbar, daß er sich mit dem Kanzler ablichten lassen darf.
    Hundertausende wenn nicht Millionen Arbeitslose erwarten uns! Das ist bei Herrn Russwurm noch nicht angekommen. Und die „Gewerkschaften“, die sich eigentlich am lautesten bemerkbar machen müßten glauben auch, daß sie mit Lohnerhöhungen von 8% etwas erreichen können! Kaputtlach! Alles Systemtreue Schergen der rot/grünen Volksverräter. Das was hier zur Zeit abläuft ist schon Sabotage!

  40. Daß sich der Michel von einer Handvoll kriegsgeiler
    Politiker, die ihren Privatkrieg mit Putin ausfechten wollen,
    derart an der Nase herumführen lâßt, spottet jeder
    Beschreibung.

    Diese Typen gehören hinweggefegt, damit wieder Ruhe herrscht
    und wir Geschâfte auch mit Ru?land zu normalen Preisen
    tätigen können.
    Alles andere ist und wäre Selbstmord einer Industrienation wie
    Deutschland, das von Rohstoffimporten voll abhängig ist.

  41. Die groesseren Player, hoffen auf Subventionen, die der Mittelstand und kleine Bürger bezahlen dürfen.
    Aehnlicher Verrat, wie beim multi kulti Fachkräfte Verbrechen. Einen von 10, kann mann gebrauchen, 9 müssen der Mittelstand und der kleine Bürger alimentieren.
    Strick!

  42. Aber sich breitbeinig hinzustellen hat der Russwurm bestimmt vor dem Spiegel geübt. Gleich „macht er die Grätsche“!

  43. Waren nicht auch schon die Wirtschaftsvertreter in den für sie lukrativen Nazijahren, „vorübergehend“ auf der „richtigen“ Seite?

  44. Mit der fortlaufenden Islamisierung Deutschlands wird man bald sowieso keine Klopapierhersteller mehr brauchen.

  45. Charly1 17. September 2022 at 19:27

    Wussten Sie schon? – Politiker ist einer der wenigen Berufe für die es weder
    Ausbildung noch Prüfung gibt.
    Also bitte nicht so streng mit diesen ausbildungslosen Damen und Herren.
    Die wissen es eben nicht besser.
    ——————————————————————-
    …also können auch komplette Vollidioten und Kriminelle
    Politiker werden ? Ich frag für die Oma eines Freundes.

  46. Ja , ich kann den Titel des Artikels nur bestätigen. Ich hatte vorige Woche ein Telefonat mit Mercedes Benz anläßlich einer Aussage von Herrn Fratzscher (Prof. für Makroökonomie in Berlin) in der er eine „drastische Verkehrswende“ fordert . Auf meine Frage hin, warum es keine öffentliche Stellungnahme von Mercedes Benz gäbe in der Herrn Fratzscher auf die geschäftsschädigende Äußerung widersprochen wird, war großes Unverständnis auf der anderen Seite der Leitung. Mein Hinweis, das sei doch geschäftsschädigend für eine ganze Branche mit ca. 300000 Arbeitsplätzen, die dann eventuell ins Ausland verlagert werden, meinte die Dame man würde doch zukunftssichere E-Autos bauen. Dass das Laden dieser E-Autos schwierig wird in der gegenwärtigen Energiekrise leuchtete der Dame dann endlich ein.
    Meine Schlußfolgerung: entweder hat man in der Autoindustrie den Schuß nicht gehört und glaubt dem staatlichen e-Märchen oder es gibt irgendeinen geheimen Plan B von dem wir nix wissen.

  47. ThomasJ 18. September 2022 at 01:34
    Die Grünen sind nur besonders eifrig, gehorsam und bissig. Aber Merz und Co. bemühen sich hechelnd die Grünen wieder zu übertreffen.“
    *****************************
    „Bissig“ ist eine nette Umschreibung für aggressiv. Die Grünen zu übertreffen versucht man seit (ich glaube es war Kohl) ein „Umweltministerium eingerichtet hat. Jetzt haben wir sogar ein Klimaministerium und ich warte auf ein Kampfgegenrechts Ministerium.

  48. Vor 90 Jahren haben die NAZIS unseren Eltern und Großeltern gesagt, die Russen sind Untermenschen und MÜSSEN vernichtet werden.

    Heute machen das die NAZIS von ROT-GRÜN-GELB-SCHWARZ. Ich brauche einen Eimer zum Kotzen !!!!

    WO BLEIBT DER VERFASSUNGSSCHUTZ DER DIES NEO-NAZIS ZUM SCHWEIGEN BRINGT ??

  49. @ hhr 18. September 2022 at 12:21
    —————————
    Die Verbände werden von den großen Firmen dominiert und das sind Aktien Gesellschaften. Wer hat wohl die Aktienmehrheit dieser Gesellschaften? Wenn der CEO von Mercedes Benz ein Gespräch mit dem Vertreter der größten Aktionäre hat, weiß er genau, was er zu tun hat. Black Rock läßt grüßen.

  50. Die verlogenen Altparteien erklären uns Russland wolle in der Ukraine und im Westen ein „demokratisches System stürzen“.

    Da gibt es doch nichts mehr zu stürzen. Demokratie und Rechtsstaat sind in Deutschland – zumindest vorübergehend – abgeschafft.

    Oder soll man es für „Demokratie“ halten, wenn Menschen mit einer „falschen Meinung“ diffamiert und ausgegrenzt werden?

    Ich habe in der Schule gelernt, Demokratie lebt von Meinungsvielfalt !!

    Aber im „besten Deutschland aller Zeiten“ werden Menschen schon mal vorsorglich ausgegrenzt, wenn sie es wagen sollten, im kommenden Herbst auf die Straße zu gehen (Aussagen von Frau Faeser und Herrn „daran kann ich mich nicht erinnern“ Scholz).

    Und ein Rechtsstaat kann meiner Meinung nur funktionieren mit einer funktionierenden Gewaltenteilung.

    Aber auch die gibt es nicht mehr, seitdem Frau Merkel unsere ehemalige Staatsratsvorsitzende ihren Parteifreund Herrn Harbarth zum Präsidenten des Bundesverfassungsgerichtes befördert hat !!

  51. Für die Mittelständler gehen entweder die Licher aus, oder, falls brauchbar, werden sie resp. ihr knowhow übernommen von unflexiblen Großkonzernen. Sie bedienen sich dann nach Lust und Laune für einen Appel und ei Ei. Die angestrebte Deindustrialisierung und damit einhergehende Unbildung und Verblödung der Bevölkerung läuft wie geschmiert.

  52. Walter Gerhartz 18. September 2022 at 13:01
    Vor 90 Jahren haben die NAZIS unseren Eltern und Großeltern gesagt, die Russen sind Untermenschen und MÜSSEN vernichtet werden.“
    ******************************
    Erlaube mir darauf hinzuweisen, daß dieser Spruch der Großeltern durchaus aus der damaligen Zeit heraus zu verstehen ist. Man informiere sich über das Treiben der Bolschewiken und besonders Stalins seit 1917.

  53. wildcard 18. September 2022 at 13:24
    Wenn der CEO von Mercedes Benz ein Gespräch mit dem Vertreter der größten Aktionäre hat, weiß er genau, was er zu tun hat.“
    *****************************
    Ob wohl die größten Aktionäre short gegangen sind und ein Interesse am Untergang von DB in Deutschland hat?

  54. …denen hat man mit Geld und Versprechungen das Maul gestopft….läuft aus der Sicht des WEF alles nach Plan….

  55. Es gibt nur einen Grund warum die Industrievertreter schweigen. Das wirtschaftende Individuum ist am eigenen wirtschaftlichen Vorteil interessiert. Es muss also einen positiven Effekt haben wen das Unternehmen in die Krise gerät. Entweder die Aktionäre vertreten diesen Kurs, oder die Vertreter wären gekauft. Letzteres ist auszuschließen, denn niemand kann alle Vertreter kaufen.

    Das ist ein Ding im G A N Z großen Stil.

    Das ist ein Wirtschaftskrieg der nichts mit Russland zu tun hat. Der Angriff auf die europäische Wirtschaft kommt aus einer anderen Ecke. Wo sitzen denn die großen Vermögensverwalter?

    An der Wall Street.

    Alles weitere ist Spekulation. Aber stellen wir die Gegenfrage: Was würde passieren wenn die Aktionäre nicht mit dem Schweigen der CEO´s einverstanden wären? Eben!
    Grüße
    Peter Blum

  56. Wir sind mit unserem mittelständischen Unternehmen bereits vor 20 Jahren aus allen Verbänden und Organisationen ausgetreten, weil damals schon eindeutig klar war dass hier zu 100 % systemtreu posaunt wird. Hochopportunistisch haben sie alle Fehlentwicklungen der letzten Jahrzehnte durchgewunken. Niemals Konfrontation. Beim Atomausstieg aalglatt mitgemacht, die Energiewende beklatscht. Auf ihren eigenen Websites betreiben sie feinstes Greenwashing. Eine gewisse Nähe zur Politnomenklatura ist offensichtlich. Kein Wunder, dass sie heute immernoch zu feige sind klare Kante zu zeigen.

Comments are closed.