„Sensationelle Erkenntnisse aus der deutschen Wirtschaftsforschung: Der Bochumer Wirtschaftsprofessor Graham Weale wartet mit einem ungewöhnlichen Vorschlag auf, wie die Haushalte Heizkosten einsparen können. Der Forscher fordert die Bundesregierung auf, zwei Garnituren Thermowäsche pro Bürger und Bürgerin für 60 Euro zu finanzieren. Ein Vier-Personen-Haushalt könne dadurch jährlich bis zu 1500 Euro Heizkosten einsparen, weil sie die Raumtemperatur von 22 auf 18 Grad herunter regulieren könnten, ohne zu frieren. Die Leute mit Thermounterwäsche auszustatten bringt ökonomisch mehr als ihnen Geld in die Hand zu geben, sagte Weale der WAZ…“ (Fortsetzung im Video von „HallMack, dem Gorilla aus der Pfalz“. Wer seine neuesten Satire-Clips nicht verpassen will, sollte HallMacks Youtube– und Telegram-Kanal abonnieren)

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

52 KOMMENTARE

  1. Soso und irgendein ein guter Freund oder Sippschaftsangehöriger des Herrn „Wirtschaftsprof“ erhält dann rein zufällig einen Aufsichtsratsposten/Beratervertrag beim Thermowäschehersteller …

  2. @ Marie-Belen 10. September 2022 at 08:34
    Heißen die nicht „Liebestöter“?
    ———————
    Schinkenbeutel?

  3. Besonders die Reinigung dürfte entsprechende Fragen aufwerfen!

    Und wenn man die schon hat, kriegt man die 60 Euro in bar?

  4. @ Marie

    Das sind die in Nato-Oliv.

    Wir sollten uns keine falschen Hoffnungen machen, diese Politiker wie Habeck und Baerbock haben noch nicht einmal ein Katastrophenschutzkonzept, für einen Kälteeinbruch ohne Gas.

    Die Stadt- Sporthallen und Hotels z.b. am Hamburger Hauptbahnhof sind mit Asylanten voll, während Deutsche Obdachlose auf der Straße dahin vegetieren.

    Die werden eher der ukrainischen Armee ordentliche Thermobekleidung für ihren schmutzigen Kampf gegen Russland bereitstellen, als uns in unserem eigenen Land etwas zugute kommen zu lassen.

  5. geschichte
    10. September 2022 at 09:05

    Soso und irgendein ein guter Freund oder Sippschaftsangehöriger des Herrn „Wirtschaftsprof“ erhält dann rein zufällig einen Aufsichtsratsposten/Beratervertrag beim Thermowäschehersteller …
    xxxxxxxx

    Im Lobbyclub genannt BRD ist das Brauch, Verkehrsschilder….hängen Politiker dran, Dieselzusatz von der EU verordnet….same….was glaubt Ihr passiert mit den biontech Milliarden- warum gibt es trotz den für alle ersichtlichen katastrophalen Nebenwirkungen immer noch Minister und Ärzte die impfen wollen auf Teufel komm raus…? Masken dasselbe, wer verdient? Würde es noch unabhängigen Journalismus geben wäre das Parlament im woken Berlin fast leer…denn die Sxhwe….wären auf der Flucht

  6. Die völlig überdimensionale Regierungsblase muß mit einem Nadelstich zum Platzen gebracht werden.
    Die mickrige Erbse die dann übrig bleibt kann problemlos entsorgt werden.

  7. Kulturhistoriker 10. September 2022 at 09:14

    Besonders die Reinigung dürfte entsprechende Fragen aufwerfen!

    Und wenn man die schon hat, kriegt man die 60 Euro in bar?
    —————————–
    Nein, ihre 60€ werden dann an die notleidenten Mitglieder des Buntentages oder die Glücksritter aus aller Herren Ländern zwangsgespendet.

  8. Wir können froh sein das grösste Parlament der Welt zu haben, wie sonst kämen wir jeh aus dieser Krise?

    Und wenn Berlin nicht weiter weiß dann logt sich der grosse Bruder….ähhh Entschuldigung Schwester aus Brüssel ein und hilft dem Volk, das nenne ich Demokratie auf höchstem level.

    ….hoffe das reicht für einen Lobbyposten

  9. OT-Ukraine-Krieg

    Die Kriegshetze des SPECHELs erreicht neuen Höhepunkt:

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/wladimir-putin-wer-den-kreml-herrscher-stoppen-will-muss-opfer-bringen-a-af093e98-36c7-43f4-b70a-580230f071d9

    „Wir“ kämpfen inzwischen voll umfänglich gegen Putin und „wir“ müssen dafür Opfer bringen und alles ist „gut“ so. Hätte nie gedacht, so etwas je so zu erleben. Und allen voran hetzt das vormalige Pazifisten-Blatt der DER SPEICHEL (Spiegel).

  10. So ein Leibchen mußte ich auch
    noch tragen u. ganz zum Schluß
    kam die bekloppte hell-lachsfarbene
    Knickerbocker drüber, ggf. Unterrock
    u. ein selbstgestricktes Kleid aus
    kratzender Wolle, aufgerappelt aus
    einme alten Pullover u. dann verstrickt.
    Und darüber noch ein selbstgenähtes
    Kittelschürzchen ohne Ärmel, dafür
    mit Rüschchen.
    https://www.picclickimg.com/d/l400/pict/202486770130_/4-Kinderleibchen-Straps-Strumpfhalter-Hemdchen-Naturana-1950er-Jahre-ungetragen.jpg
    Man beachte, Unterhemd u. Unterhose
    unterm Leibchen:
    https://d2upmi9jmg2f2.cloudfront.net/image_files/processed_attachments/000/085/817/V2/large/IMG_20180207_0004.JPG

    Die Strümpfe wurden immer kürzer,
    also weil man im Sommer gewachsen war,
    Das harte Baumwolleibchen immer enger,
    die Strapse immer länger…

  11. Es gibt auch beheizbare Unterwäsche
    Hat hier neulich erst jemand gepostet
    Hier eine Übersicht:

    „Alle, die im Winter draußen unterwegs sind, profitieren von beheizbarer Unterwäsche. Das betrifft leidenschaftliche Wanderer genauso wie Landschaftspfleger, Abfallentsorger, die im Agrarbereich Tätigen sowie Bauarbeiter. Jäger, Bergsteiger, Marktstand-Betreiber und ganzjährige Fahrrad- und Motorradfahrer profitieren von der Unterwäsche ebenfalls.
    Heizunterwäsche Empfehlungen

    Auf der Suche nach der perfekten beheizten Unterwäsche sollten Sie zunächst reflektieren, für welche Zwecke Sie diese benötigen. Wägen Sie ab, was Ihnen wichtiger ist – hoher Tragekomfort oder lange Wärmeleistung. In folgender Tabelle finden Sie einen Vergleich von besten beheizbaren Unterhemden und Unterhosen, die der Markt aktuell anbietet.“
    w.simfisch.de/beheizbare-unterwaesche

  12. OT
    Axt Sürer hält Neubrandenburg in Atem
    Sarke Polizeikräfte inkl.Schraubenflieger waren im Einsatz
    Und nein, diesmal wurde nicht geschossen
    NDDR ungewöhnlich offen, während andere Medien wieder von „ein Mann“ faseln,
    schreibt der NDDR gleich „Syrer“

    Neubrandenburg: Nach Axt-Angriff – Verdächtiger festgenommen
    Stand: 10.09.2022 08:54 Uhr

    In Neubrandenburg hat die Polizei einen Mann festgenommen, nach dem die Einsatzkräfte mehrere Stunden lang mit einem Großaufgebot gefahndet hatten. Der Verdächtige soll am Freitagmittag einen 25-Jährigen mit einer Axt verletzt haben.

    Bei dem Verdächtigen soll es sich nach Angaben einer Polizeisprecherin um einen 43-jährigen Syrer handeln. Er sei ohne Widerstand zu leisten am späten Nachmittag im Reitbahnviertel gefasst worden. Die Polizei hatte zuvor einige Stunden lang mit einem Großaufgebot mitsamt Hubschrauber im gesamten Neubrandenburger Stadtgebiet nach ihm gefahndet. Gegen ihn werde jetzt wegen des Verdachts des versuchten Totschlags ermittelt. Es wird geprüft, ob gegen ihn Haftbefehl beantragt wird.

  13. https://www.welt.de/politik/ausland/article240969111/Steigende-Gas-und-Strompreise-So-will-die-EU-Energieproteste-verhindern.html

    Die Demonstrationen in Prag waren für Robert Habeck und seine Kollegen eine Warnung: 70.000 Menschen protestierten am vergangenen Wochenende in der tschechischen Hauptstadt, weil sie sich von der Regierung in der Inflationskrise im Stich gelassen fühlen. In der Tschechischen Republik, wo die Energieinfrastruktur oft noch aus Sowjetzeiten stammt, sind die Energiepreise gemessen an der Kaufkraft der Menschen so stark in die Höhe geschossen, wie nirgendwo sonst in der EU.

    https://www.welt.de/wirtschaft/plus240967795/Stromausfaelle-Blackout-Gefahr-gegeben-das-kommt-dann-auf-uns-zu.html

    Der Deutsche Städte- und Gemeindebund fürchtet eine Überlastung des Stromnetzes. Auf einen Blackout sei Deutschland jedoch zu wenig vorbereitet. Von der Energienot werden in diesem Winter Alten- und Pflegeheime besonders hart betroffen sein.

    Die deutschen Kommunen fürchten angesichts der Energieknappheit in der kalten Jahreszeit schwere Verwerfungen bei der Stromversorgung der Bürger. „Die Gefahr eines Blackouts ist gegeben“, sagte Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes (DStGB), WELT AM SONNTAG.

    Realistische Szenarien seien sowohl feindliche Hackerangriffe als auch „eine Überlastung des Stromnetzes – etwa wenn die 650.000 in diesem Jahr verkauften Heizlüfter ans Netz gehen, sollte die Gasversorgung ausfallen“. Flächendeckende Stromausfälle will Landsberg nicht ausschließen.

    Für den Fall großflächiger Stromausfälle sieht Landsberg Deutschland ungenügend gerüstet. Die Bundesregierung habe die Lage zwar erkannt, handle aber nicht ausreichend, kritisierte er. Die Vorbereitung auf echte Krisensituationen müsse viel intensiver behandelt werden. Der zivile Katastrophenschutz müsse viel intensiver ausgebaut werden, fordert der DStGB-Hauptgeschäftsführer.

    Die Bevölkerung rief Landsberg deshalb dazu auf, sich selbst besser vorzubereiten. „Ich plädiere dafür, die Empfehlung des Bundesamts für den Katastrophenschutz ernst zu nehmen, wonach Bürger für 14 Tage Wasser und Lebensmittel im Haus haben sollen“, sagte er. Leider folge kaum jemand dieser Empfehlung.

    Jeder Bürger müsse sich vor Augen führen, was passiert, wenn kein Strom mehr fließt. „Dann läuft kein Wasser, man kann nicht tanken, nach zwei Tagen kann man sein Handy nicht mehr laden. Wir sind in keiner Weise auf so ein Szenario vorbereitet“, so Landsberg.

    Zweifel an der Zuverlässigkeit der Versorgungsinfrastruktur waren zuletzt gewachsen. Ein von der Bundesregierung beauftragter „Stresstest“ der vier Übertragungsnetzbetreiber war zu dem Ergebnis gekommen, dass die Stabilität des Stromnetzes im kommenden Winter unter ungünstigen Umständen nicht mehr gesichert ist.

    Zudem drohe wegen der geplanten Abschaltung der letzten drei Atomkraftwerke eine „Lastunterdeckung“, sodass in bestimmten Lagen der gesamte Strombedarf Deutschlands nicht mehr gedeckt werden kann. In solchen Fällen wären freiwillige oder erzwungene Abschaltungen großer Stromverbraucher wie etwa Industriebetriebe die Folge.

    Auch in der Gasversorgung könnte die Infrastruktur an den Rand ihrer Leistungsfähigkeit geraten. Denn nach dem Wegfall aller russischen Pipeline-Lieferungen aus dem Osten muss Deutschland über Nordsee-Pipelines und Flüssiggashäfen im Nordwesten versorgt werden. Die Leitungen und Kompressorstationen im Gasnetz seien für diese umgekehrte Fließrichtung, also von West nach Ost, jedoch nicht ausgelegt, heißt es in der Gaswirtschaft. Sie könnten durch einen Dauerbetrieb überlastet werden. Komme es deshalb zu einem reparaturbedingten Ausfall der Gasinfrastruktur, könnten sich Herausforderungen in der Belieferung küstenferner Standorte, etwa Bayerns, ergeben.

    Inzwischen wird der Energienotstand für die Bevölkerung in vielen Lebensbereichen spürbar. Besonders in sozialen Einrichtungen und der Pflege drohen wirtschaftliche Verwerfungen. So warnte der Paritätische Wohlfahrtsverband, dass „soziale Einrichtungen und Dienste in einem noch nicht gekannten Ausmaß in ihrer Existenzgrundlage bedroht“ seien, und fordert einen Schutzfonds für soziale Infrastruktur.

    Pflegeheime fürchten um ihre Existenz

    Insbesondere Alten- und Pflegeheime geraten durch die rasant steigenden Energiekosten unter Druck. Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (BPA) warnt davor, dass „diese Krise einige Anbieter ihre Existenz kosten wird, weil die Belastungen aus steigenden Energiekosten, allgemeiner Teuerung und dem allgegenwärtigen Fachkräftemangel nicht mehr zu stemmen“ seien.

    Probleme drohen nicht zuletzt dem Sport durch die Energiekrise. Durch Maßnahmen wie Flutlichtverbot in Stadien oder Hallenschließungen könnte es, wie in der Coronakrise, zu Trainingseinschränkungen und Saisonabbrüchen kommen – und zu insolventen Sportklubs.

    Im 65 Milliarden Euro schweren Entlastungspaket drei der Bundesregierung wurde der Sport nicht berücksichtigt. „Dass die Politik aus der Pandemie keine Lehren gezogen und nichts gelernt hat, ist für mich schlichtweg nicht nachvollziehbar“, sagte Michaela Röhrbein, Vorstand Sportentwicklung beim Deutschen Olympischen Sportbund, dieser Zeitung.

  14. @ MKULTRA 10. September 2022 at 10:40

    „Ich plädiere dafür, die Empfehlung des Bundesamts für den Katastrophenschutz ernst zu nehmen, wonach Bürger für 14 Tage Wasser und Lebensmittel im Haus haben sollen“, sagte er. Leider folge kaum jemand dieser Empfehlung.

    IM HAUS ODER IN DER

    GEMIETETEN KLEINWOHNUNG?

    Stellen die uns dann Dixieklos auf den Hof?
    Für 120 Seniorenwohnungen zw. 42 u. 47m²,
    zu ü90% alte Frauen, viele ü80 u. fast alle mit
    Rollator, 4 Etagen, Aufzug ausgefallen…

    Es stimmt, über einen mögl. Black Out wird
    seitens Politik u. Medien durchaus gesprochen.
    Aber keiner tut was dagegen. Scholz, Habeck,
    Bärbock u. ihre US-Lesbe Morgan wollen
    näml. Deutschland vernichten.

  15. 3-Sat Mediathek Bilder aus Südtirol
    In Südtirol sind die Umwelstschützer mehrheitlich gegen Windräder, und das ist gut so, möchte nicht, daß unsere schönen Dolomiten mit Windrädern verschandelt werden. Beitrag 2 in der Sendung
    In Südtirol hat man sowiso mehr Sonnenstunden ca 30% übers Jahr nur der Raum Freiburg kann da halbwegs mithalten, wie die BRD, man soll da besser auf Photovolteik setzen, und Private Haushalte mit Fördergeldern unterstützen, so Jeder so was am Hausdach haben könnte
    https://www.3sat.de/gesellschaft/bilder-aus-suedtirol/bilder-aus-suedtirol-vom-10-september-2022-100.html

  16. Lauterbachs Gesetz
    DAK warnt vor „Beitragssatz-Tsunami“
    im nächsten Jahr
    Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD)
    will die Krankenkassen „konsolidieren“. Für ihn
    heißt das: Rücklagen abbauen, Schulden
    machen und die Beiträge erhöhen…

    Im ersten Halbjahr haben die Krankenkassen bereits jetzt 287 Millionen Defizit gemacht, wie das Gesundheitsministerium meldet.
    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/lauterbach-dak-warnt-vor-beitragssatz-tsunami-im-naechsten-jahr/
    …dann brauchen wir noch millionen Beitragszahler
    aus Afrika, Islamien u. Ukraine 😉

  17. Der Aff fragt, wo denn das ganze Geld herkommen soll. Da müsste man nach 1939 zurückblicken.

  18. https://www.mut-gegen-rechte-gewalt.de/service/lexikon/a/antifa

    Zitat aus dem Link:
    „Seit einigen Jahren gibt es innerhalb der Antifa-Bewegung Spaltungstendenzen. Bei den Auseinandersetzungen geht es primär um die Positionierung zum Nahostkonflikt und eine verkürzte Kapitalismuskritik, die zum Teil antisemitische Klischees bedient und sich dabei auch in der Bildersprache den aktuellen Rechtsextremen annähert.“

  19. Ich fühle mich hier so richtig gut aufgehoben. Um nichts muss man sich kümmern. Mir wird erklärt, wie was warum in der Welt passiert, welche tollen Geschlechter neulich entdeckt wurden, warum die Wettervorhersagen nicht mehr möglich sind. Ich bekomme Gesichtsmasken gestellt, lebensrettende Impfungen, Geld für’s Zugfahren, Gas und Strom, bald sogar Thermo-Unterwäsche und Gummisteiefel wenn der Meeresspiegel weiter steigt! Mir wird erklärt, wie ich mir die Hände waschen muss, und auch wertvolle Praxistipps gibt’s, welche Alternativen es zu Klopapier gibt. Bei all den Regierungsmaßnahmen behindere ich die Regierung doch bloß, wenn ich den Verstand einschalte und einfach dazwischedenke. Deswegen gehe ich meinem Tageswerk nach und lausche, was ich für meinen Staat tun kann. Und mache Mäh, Mäh…

  20. Ist zwar nicht toll mit den Unterhosen, aber eigentlich genau, was ich mache:
    Habe einen Schlafsack mit Ärmeln gekauft, um dann die Zimmertemperatur von 22 auf 18 Grad runterzufahren, bzw. in dieser Weise weniger zu heizen.
    Wie soll man sonst die Heizkostenrechnung auf ein halbwegs erträgliches Maß reduzieren?
    Viel tiefer als 18 Grad darf man aber auch nicht gehen, denn sonst kommt der Schimmel:
    https://www.heizsparer.de/spartipps/heizkosten/richtig-heizen-und-lueften
    (Abschnitt „Die optimale Heiztemperatur finden“). Geheizt werden muß also, und zwar immer noch nicht wenig, und wenn das so weitergeht (auch mit dem Strom), dann ist man bald pleite. Was sie ja wollen: „Du wirst nichts besitzen, aber Du wirst glücklich sein“.
    Wer es organisiert kriegt und weiterleben will, dem würde ich raten, für ein, zwei Jahre aus Europa zu verschwinden. Allerdings kommt bald ja noch die „Nahrungsmittelknappheit“ dazu, und es ist schwer zu sagen, wo auf der Welt die einen am wenigsten erwischt. Macht es nicht einfacher.

  21. Also, ich sehe hier ja nur noch Sackgasse, vielleicht bald sogar Krieg (ja, eigentlich müßte man wirklich zusehen, daß man hier vom „US-Flugzeugträger Deutschland“ (so sinngemäß Maaßen) verschwindet).
    Aber hier ist so’n Video. Eigentlich mag ich den Stil überhaupt nicht, mit dieser blöden Musik, den überflüssigen Bildern und den arroganten Typen.
    https://youtu.be/loWxa5szbvU?t=399
    Aber sie sagen, vielleicht ist es (oder wird es am Tiefpunkt sein) wie 1947: Niemand sah zu diesem Zeitpunkt eine Zukunft. Aber irgendwelche Gründe führten dazu, daß die Volkswirtschaften wieder ansprangen und ein Wirtschaftswunder geschah, das plötzlich gute Zeiten brachte. Wer weiß …

  22. Ach so, davor erklären sie noch das „Bürgergeld“, bzw. das „Bedingungslose Grundeinkommen“: Die Notenbanken drucken große Summen, um die Wirtschaft anzukurbeln. Aber dieses Geld landet nur bei den Reichen. Die dadurch immer reicher werden, dieses Geld aber nicht ausgeben, sondern anlegen. Es landet also in den Horten, und den Effekt, den es eigentlich haben sollte, nämlich die Wirtschaft zu beleben, tritt nicht ein.
    Daher die Idee, es den Armen zu geben. Die tun es nicht in die Horte, sondern sind aufgrund der Umstände gezwungen, es sofort auszugeben. Dadurch tritt der gewünschte Effekt dann ein.
    So offenbar die Idee. Der Zweck wäre dann also überhaupt nicht, den Armen zu helfen oder sowas. Na, ist mir egal, wenn jemand mir Geld geben will, dann nehme ich es. Das ist meine Politik. 🙂

  23. Eistee 10. September 2022 at 14:56
    Ist zwar nicht toll mit den Unterhosen, aber eigentlich genau, was ich mache:
    Habe einen Schlafsack mit Ärmeln gekauft, um dann die Zimmertemperatur von 22 auf 18 Grad runterzufahren, bzw. in dieser Weise weniger zu heizen.
    Wie soll man sonst die Heizkostenrechnung auf ein halbwegs erträgliches Maß reduzieren?
    ———————————–
    Ich mein‘, wie wollt ihr (oder HallMack) das denn sonst machen?
    Heizen wie bisher, und dann eine Heizkostenrechnung von 30.000 EUR bekommen?
    Und dann nach Scholz rufen? Oder wie?

  24. @ Eistee 10. September 2022 at 15:29

    Ja-ja, mit irren Preiserhöhungen kriegt man
    die Deutschen genau dahin, wo es die
    rot-grüne Politik will! Mit gesalzenen Geldstrafen
    für Coronaregeln-Mißachtung lief es genauso.
    Wenn man die Fleisch- u. Milchpreise hochtreibt,
    werden die Deutschen noch zu blutarmen Veganern.

    Wer steckt eigentl. Oma (89) & Opa (91) in
    jene Schlafsäcke u. holt sie zum Kaltwaschgang,
    auf dem 2. Hinterhof, wieder heraus? Wie
    kommen sie überhaupt die Treppe hinunter?
    Oma hat einen Rollator. Opa sitzt im Rollstuhl.
    Woher kommen die Einmalwindeln, da
    Zellstoff sündhaft teuer u. rar ist?

    Oma u. Opa sind längst spindeldürr, sodaß
    ihnen Baby-Mullwindeln passen. Aber wer
    wäscht diese? Opa bräuchte Herztabletten,
    Oma Insulin, zudem hat sie Gallenprobleme.
    Opa hat außerdem Lungenkrebs, obwohl er
    seit 15 J. nicht mehr raucht…

  25. @Maria-Bernhardine:
    In ihrem Vortrag sagt U. Herrmann von der TAZ ja, vom Römischen Reich bis ca. 1700 habe es kein Wirtschaftswachstum gegeben, und die Lebenserwartung sei bei ca. 40 Jahren gewesen. Und nun sagt sie, es gebe Kapitalismus und Wirtschaftswachstum, und davon wolle sie wieder weg, mit Kriegswirtschaft und „grünem Schrumpfen“.
    Wenn sie in die genannten, früheren Zustände zurückwill, folgt daraus eigentlich auch (obwohl sie es nicht ausdrücklich sagt), daß sie dann auch wieder eine Lebenserwartung von 40 Jahren will. So (end)löst sich dann auch das Problem mit Oma und Opa.
    Wenn wir Freiheit, Wohlstand und hohe Lebenserwartung behalten wollen, dann müssen wir uns noch mehr dafür einsetzen. Da sind wir glaube ich einer Meinung.

  26. Ich will keine Thermo-Unterhosen sondern die Beendigung der Sanktionen gegen Russland. Alles andere ist Blödsinn.

  27. @ Eistee 10. September 2022 at 16:35

    Stehe auf dem Schlauch. Welchen
    Kommentar von mir meinen Sie?

  28. Maria-Bernhardine 10. September 2022 at 19:13
    Stehe auf dem Schlauch. Welchen
    Kommentar von mir meinen Sie?
    ——————————–
    Na, den letzten davor, den mit Oma und Opa.

  29. OPER NABUCCO VON VERDI
    https://de.wikipedia.org/wiki/Nabucco

    Ivan Zinoviev (Hohepriester des Baal), BASS
    wurde in Krasnojarsk, in Sibirien, Russland, geboren. Schon mit 7 Jahren trat er öffentlich bei Gesangswettbewerben auf und im Alter von 8 Jahren hatte er regelmäßig Soloauftritte im Kinderchor des staatliche Opern-Theaters Krasnojarsk. Im Jahr 2009 schloss er sein Gesangsstudium an der staatlichen Musikakademie Gnesins in Moskau mit ausgezeichnetem Erfolg ab…
    +https://www.operimsteinbruch.at/people/203
    hier als Aufseher Osmin, Entf. a. d. Serail, Mozart
    https://www.youtube.com/watch?v=w4grumUE-ng
    3:28, Lautsprecher am PC leiserstellen, denn laute Aufnahme

    Lucas Meachem (Nabucco), amerik. BARITON,
    König von Babylon in o.g. Oper,
    Wiki engl.:
    +https://en.wikipedia.org/wiki/Lucas_Meachem

    Jinxu Xiahou (Ismaele), TENOR
    Neffe von Sedecia, dem König von Jerusalem,
    liebt Fenena in o.g. Oper
    Wiki deutsch:
    Jinxu Xiahou studierte ab dem Jahr 2008 am Zentralkonservatorium für Musik in Peking (China). Seit 2015 studiert er im Master an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Florian Boesch…
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Jinxu_Xiahou

    Monika Bohinec (Fenena). MEZZO
    Die gute Tochter in o.g. Oper
    (geboren 1979[1]) ist eine slowenische Opernsängerin der Stimmlage Mezzosopran und Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper…
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Monika_Bohinec

    Ekaterina Sannikova (Abigaille), SOPRAN,
    die böse Tochter in o.g. Oper, am Ende
    vergiftet sich u. bittet um die Hebräer um
    Vergebung.
    Die in Ternopil (Ukraine) geborene Sopranistin ist sowohl als Schauspielerin als auch als Opernsängerin ausgebildet und eine Absolventin des Tver Music College und des Sankt Petersburger Konservatoriums…
    +https://www.operimsteinbruch.at/people/229

    Jongmin Park (Zaccaria), BASS,
    Hohepriester der Hebräer in o.g. Oper
    Wiki engl.:
    South Korean opera singer who has sung leading bass roles in the opera houses of Germany, Austria, and the United Kingdom. Born in Seoul,
    +https://en.wikipedia.org/wiki/Jongmin_Park

    Amélie Hois (Anna), SOPRAN
    wurde in Österreich (Wien) geboren
    +https://www.ameliehois.com/

    +https://www.schauspielervideos.de/fullprofile/schauspielerin-amelie-hois.html

    David Jagodic (Abdallo), TENOR,
    babylonischer Wächter in o.g. Oper,
    Slowenien geboren. Nach einem Kompositionsstudium am Konservatorium für Musik und Ballet in Ljubljana, Slowenien bei Janez Osredkar studiert…
    +https://www.mdw.ac.at/ggd/jagodic_david/

    Die meisten o.g. Sänger noch zieml. jung.

  30. Rolf Kühne, Baßbariton
    https://bmlo.de/k1667
    singt die Arie des Nabucco (Verdi, deutsch)
    Opernsänger DDR, knapp 3 Min.
    https://www.youtube.com/watch?v=SeDYnoFVTH0

    ++++++++++++++++++++++++

    Wolfgang Amadeus Mozart: Die Entführung
    aus dem Serail / Szöktetés a szerájból
    Ich gehe, doch rate ich
    Sung in Hungarian,
    Blonde – Magda Kalmár, Sopran, geb. 1944 i. Budap.
    (Sooo schöne Stimme)

    Osmin – József Gregor, Baß
    (8 August 1940 – 27 October 2006) was a
    renowned Hungarian operatic bass who
    enjoyed success first in Hungary, then…
    https://www.youtube.com/watch?v=uiy6hkP-qvg
    3 Min., mehrfache kulturelle Aneignung 😉

  31. Wolfgang Amadeus Mozart: Die Entführung
    aus dem Serail / Szöktetés a szerájból
    Ich gehe, doch rate ich
    Sung in Hungarian,
    Blonde – Magda Kalmár, Sopran, geb. 1944 i. Budap.
    (Sooo schöne Stimme)

    Osmin – József Gregor, Baß
    (8 August 1940 – 27 October 2006) was a
    renowned Hungarian operatic bass who
    enjoyed success first in Hungary, then…
    https://www.youtube.com/watch?v=uiy6hkP-qvg
    3 Min., mehrfache kulturelle Aneignung 😉

  32. Maria-Bernhardine 11. September 2022 at 00:54
    Klar, frieren und verzichten muss nur der kleine Mann. Für die Auserwählten gilt das selbstverständlich nicht.

  33. @ pro afd fan 11. September 2022 at 09:55

    Die ukrainische Verteidigungsministerin Bärbock
    bedient/beschenkt zuerst die Ukraine: „Ukraine first!“.

    Geld, Waffen, Lebensmittel[Anm.: „Die Deutschen sind
    eh zu fett“, weiß sie aus ihrer grünen Partei u. denkt
    dabei an R. Lang u. deren Büroleiterin Ch. Tummeley.]:
    Baerbock verspricht Ukraine weitere Unterstützung
    11. September 2022
    https://www.mmnews.de/politik/187134-baerbock-verspricht-in-kiew-weitere-waffenhilfe-fuer-die-ukraine

    Sie hockt schon wieder bei ihrem Buhl
    Kuleba. Ist Annalena schon seine Mätresse
    oder verhandelt sie noch mit seiner Frau?
    https://www.tagesschau.de/ausland/europa/ukraine-baerbock-kuleba-101.html

  34. Ziehen die Machthaber auf ihren milliardenteuren Luxusjachten dann auch Thermowäsche bei 18°C an?
    Das ist Neofeudalismus, und eine Französische Revolution wird bald wieder nötig sein.

  35. @ ThomasJ 11. September 2022 at 11:23
    ——————————-
    Interessant wird es, wenn diese Heizregelung bei Uns kommt, dann Leute die Häuser Unserer Müllite überprüfen und 22 Grad messen. Auf die Erklärungen bin Ich gespannt.

Comments are closed.