Seismologen auf der dänischen Insel Bornholm haben am 27.9. in der Ostsee, nahe der Lecks in den Gaspipelines Nordstream 1 und 2, um zwei Uhr morgens und um 19 Uhr Erschütterungen registriert. Bjorn Lund vom Seismologischen Zentrum der Universität Uppsala sagte: „Es gibt keinen Zweifel, dass das Explosionen waren.“

Hat die CIA die Nord-Stream-Gaspipeline gesprengt, um zu verhindern, dass Russland Europa in diesem Winter zu Hilfe kommt?

Als sowohl Nord Stream 1 als auch Nord Stream 2 am vergangenen Montag plötzlich an Druck verloren, registrierten schwedische Seismologen mehrere Explosionen. Der Direktor der Pipeline berichtet von Schäden in noch nie dagewesenem Ausmaß. Es handelt sich eindeutig um vorsätzliche Sabotage, die nur von einer Regierung begangen werden kann, die über U-Boote verfügt, die Unterwasserminen legen können.

Wer könnte das sein?

US-Außenminister Blinken sagte, der Schaden an der Pipeline stelle eine „bedeutende Gelegenheit“ für Westeuropa dar, auf russisches Erdgas zugunsten von Flüssigerdgas aus den USA zu verzichten.

Ein polnischer Abgeordneter des Europäischen Parlaments dankte den USA dafür, dass sie die Pipeline außer Betrieb gesetzt haben, da Russland nun mit Polen verhandeln muss, um Gas nach Europa zu liefern.

Angesichts der russischen Intervention zur Verhinderung der ukrainischen Invasion im Donbass sagte US-Präsident Biden: „Es wird kein Nord Stream 2 mehr geben. Wir werden dem ein Ende setzen. Ich verspreche Ihnen, dass wir in der Lage sein werden, das zu tun“.

Washingtons gut ausgebildete europäische Marionetten werden natürlich Russland dafür verantwortlich machen, dass ihre eigene Pipeline in die Luft fliegt.

Wie ich gewarnt habe, hat das Zaudern des Kremls in Bezug auf die Ukraine Washington viel Zeit für weiteren Unfug und eine Ausweitung des Konflikts gegeben. Die Betonung des Kremls auf Legalismus könnte in einem Atomkrieg enden. Der einzige sichere Weg für Russland, mit der Bedrohung durch die Ukraine umzugehen, wäre ein Blitzangriff gewesen, der die Ukraine erobert hätte, bevor der Westen reagieren konnte. Der langsame, begrenzte und langwierige Konflikt hat Washington direkt in die Hände gespielt. Das Ergebnis könnte unser aller Tod sein.

Es besteht kein Zweifel daran, dass sich der Krieg ausgeweitet hat, und jetzt setzt der Kreml darauf, dass die Ukraine und der Westen den Krieg nicht fortsetzen werden, wenn es zu direkten Angriffen auf russisches Territorium kommt, daher die Volksabstimmungen.

Wie ich gestern erklärt habe, steht uns ein schicksalhafter Moment der Geschichte bevor.

(Wieder ein Artikel des früheren US-Finanzministers Paul Craig Roberts. Der gestrige Artikel, auf den er hinweist, wurde ebenfalls per www.DeepL.com ins Deutsche übersetzt und ist hier! Im Übrigen wird PI doch nicht dem Präsidenten Biden widersprechen, der am 8.2.2022 unserem Kanzler Scholz öffentlich ins Gesicht gesagt hat, er werde Nord Stream 2 zerstören. Natürlich waren das die Amis, egal was unsere Lügenpresse verzapft! k.)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

141 KOMMENTARE

  1. Und die Vereinigten Staaten fordern ihre Landsleute auf Russland zu verlassen. So begann jeder Angriff! Die Mumie-Marionette-Wahlfälscher Biden reisst uns alle in einen Atomkrieg!

  2. Solche Sabotageaktionen wurden auch schon zu Sowjetzeiten und im Iran durchgeführt.
    Nur dieses mal ist es anders;
    es schädigt hauptsächlich und massivst einen Verbündeten – laut transatlantischer Propaganda sogar DEM engsten Verbündeten, der früher sogar als der devoteste Dackel / unterwürfigster Vasall beste Freund der USA galt.

  3. Ist Paul Craig Roberts jetzt ein pöhser Antiamerikanist oder ein patriotischer Proamerikaner, der es für würdelos hält, wenn Amerikaner – und andere Völker – von Verbrechern regiert werden?

    Rhetorische Frage.
    :mrgreen:

  4. Würde für mich wahrlich keinerlei Überraschung sein,wenn der scheiß Ami dahintersteckt !

  5. CIA macht natürlich nicht die schmutzige Arbeit, aber die können natürlich mit ihrem Riesenapparat die entsprechenden Szenarien durchgehen, und sich dann für eines entscheiden, welches dem US Präsidenten dann zur Bewilligung vorgelegt wird. Der verbrecherische Anschlag auf ein ziviles Ziel welches Systemrelevanz für Deutschland hat, deutet unmissverständlich in die transatlantische Richtung. Warum sollte Putin so blöd sein, die Drecksarbeit für die Amis zu erledigen? So blöd ist er niemals!!!!!!!!

  6. Pipelines sprengen unter Freunden,
    das geht gar nicht

    28. September 2022 um 13:34
    Ein Artikel von: Jens Berger

    Zwei Tage nach den Angriffen auf die beiden Nord-Stream-Pipelines kündigte die EU nun „robuste Reaktionen“ gegen die Verantwortlichen an. Das ist insofern erstaunlich, da man sich bezüglich der möglichen Täter ahnungslos gibt. Nun sollen die Anrainerstaaten Dänemark und Schweden zusammen mit der NATO die Ermittlungen aufnehmen. Eine mögliche Täterschaft der USA – wie bereits gestern von den NachDenkSeiten angedacht – steht weder seitens der Politik noch der Medien zur Debatte.

    Man darf jedoch annehmen, dass man sowohl im Bundeskanzleramt als auch in der NATO-Zentrale bereits mehr weiß. In der Ostsee kann man – ein wenig überspitzt formuliert – schließlich „keinen Furz lassen“, ohne dass dies von einer der zahlreichen militärischen und zivilen Mess- und Sensorstationen aufgezeichnet wird. Das Schweigen der offiziellen Stellen lädt daher zu Spekulationen ein.

    (:::)

    Die Ostsee ist nicht nur eines der kleinsten, sondern auch eines der am besten überwachtesten Binnenmeere der Welt. Bereits im Kalten Krieg war sie der Tummelplatz der Seestreitkräfte der NATO, des Warschauer Pakts und der neutralen Anrainerstaaten Schweden und Finnland. Nach dem Zusammenbruch des Warschauer Pakts spielten die alten Feinde dort immer noch munter Katz und Maus. Ich selbst war in den 1990ern bei der Bundesmarine und konnte mir ein Bild davon machen. Um es kurz zu machen:

    Es erscheint vollkommen unmöglich, dass inmitten dieses dicht überwachten Areals ein staatlicher Akteur eine größere Marineoperation durchziehen kann, ohne dass dies von den unzähligen aktiven und passiven Sensoren der Anrainerstaaten bemerkt worden wäre; schon gar nicht direkt vor der Insel Bornholm, wo sich Dänen, Schweden und Deutsche ein Stelldichein bei der Überwachung der Über- und Unterseeaktivitäten geben.

    (:::)

    Um halbwegs unbemerkt Sprengkörper an einer Gaspipeline anbringen zu können, bräuchte man eine plausible Ablenkung – einen Grund, warum man in der Nähe von Bornholm taucht, ohne dass man gleich in den Verdacht gerät, einen Sabotageakt zu verüben. Das muss zeitlich gar nicht einmal in direktem Zusammenhang mit den Anschlägen erfolgt sein. Moderne Sprengsätze sind natürlich fernzündbar. Wer hat also in den letzten Wochen derartige Operationen in dem Seegebiet durchgeführt?

    Anfang bis Mitte Juni fand in der Ostsee das jährliche NATO-Manöver Baltops statt. Unter dem Kommando der 6. US-Flotte nahmen in diesem Jahr 47 Kriegsschiffe an der Übung teil, darunter der US-Flottenverband rund um den Hubschrauberträger USS Kearsarge. Von besonderer Bedeutung ist dabei ein bestimmtes Manöver, das von der Task Force 68 der 6. Flotte durchgeführt wurde – einer Spezialeinheit für

    Kampfmittelbeseitigung und Unterwasseroperationen der US-Marines, also genau die Einheit, die die erste Adresse für einen Sabotageakt an einer Unterwasserpipeline wäre. Wie das Fachblatt „Seapower“ berichtete, war im Juni dieses Jahres genau diese Einheit vor der Insel Bornholm mit einem Manöver beschäftigt, bei dem man mit unbemannten Unterwasserfahrzeugen operierte.

    (:::)

    Wie der Zufall es will, war genau jene Einsatzgruppe rund um die USS Kearsarge in der letzten Woche abermals im Seegebiet um Bornholm. Das letzte öffentlich verfügbare Positionssignal kam am letzten Mittwoch von einer Position, keine 10 Seemeilen von Bornholm entfernt. Seitdem haben die Schiffe des Flottenverbandes ihr automatisches Identifikationssystem AIS ausgeschaltet. Für die Seeraumüberwachung der Anrainerstaaten sind sie natürlich dennoch zu orten. Ist das die „smoking gun“?

    Zugegeben, dies sind reine Spekulationen. Dass die USA nach Abwägung der Pros und Kontras ein sehr wahrscheinlicher Tatverdächtiger für die Sabotageakte sind, hatten wir ja bereits gestern gezeigt. Nun kommt hinzu, dass sie nicht nur ein Motiv und die Mittel haben, sondern auch im Tatzeitraum mit Einheiten vor Ort waren, die diese Anschläge hätten durchführen können.

    Gab es einen anderen Staat, für den das auch zutrifft? Man kann davon ausgehen, dass in diesen Tagen kein Über- oder Unterwasserfahrzeug die Häfen von St. Petersburg oder Kaliningrad Richtung Bornholm verlassen kann, ohne dass es von den Sonar- und Unterwassermikrophonen der NATO auf Herz und Nieren geprüft wird.

    Wenn man in Dänemark, Schweden oder bei der NATO diesbezügliche Informationen hat, sollte man sie auch öffentlich bekanntgeben können. Schließlich würde eine russische Täterschaft ja voll in das Blatt dieser Akteure spielen.

    Deutschland ist offenbar zu naiv. Betrachtet man sich die Karte von Nord Stream, so sieht man, dass die Pipeline von Staaten umzingelt ist, die schon immer gegen sie opponiert haben. Dies fängt bei Finnland, Schweden und Dänemark an und geht über die baltischen Republiken bis Polen. Bis auf Russland und Deutschland waren alle Ostseeanrainerstaaten ausgemachte Gegner dieser Pipelines und niemand wird ihnen heute eine Träne nachweinen.

    Daher ist es auch unwahrscheinlich, dass wir jemals harte Daten sehen werden, aus denen man die Täterschaft ableiten kann. Das heißt nicht, dass es diese Daten nicht gibt…
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=88603

  7. Wieso sollte auch der Russe Schuld sein?
    Was der im Moment gar nicht gebrauchen könnte,
    wäre ein Attentat auf die Nato, dann hätten die
    nämlich die Handhabe,die sie suchen,um aktiv einzugreifen.
    Aber es läuft wohl alles darauf hinaus,
    so wie damals als Hitlerdeutschland seinen Grund suchte,
    und ihn im Sender Gleiwitz fand !

    „Der Überfall auf den Sender Gleiwitz am 31. August 1939 gehörte zu mehreren von der SS fingierten Aktionen vor Beginn des Zweiten Weltkrieges mit dem Tarnnamen Unternehmen Tannenberg. Diese Vorfälle dienten als propagandistischer Vorwand für den Überfall auf Polen, den Beginn des Zweiten Weltkrieges“

  8. Ist mittlerweile nur mehr eine Randbemerkung, aber die 7,5 oder mehr Mrd € können die Firmen, die am Bau von NS2 beteiligt waren, schon mal abschreiben. Da wird nichts durchfließen, um die Investition reinzuholen. Ob Europa noch ein paar Mrd mehr hier oder da versenkt, ist jetzt auch schon egal.

  9. Man stelle sich vor:

    Im Haus nebenan zieht ein neuer Nachbar ein.
    Der Nachbar stellt ich höflich vor und biottet Sie, ob sie ihm gegen Bezahlung Strom geben würden, bis die Stadtwerke seinen Hausanschluss vorgenommen haben.
    Sie willigen ein, stecken eine Kabeltrommel in eine Ihrer Steckdosen, wickeln das Kabel bis zum Zaun ab und überreichen Ihrem Nachbarn die Trommel.

    Am nächsten Tag stellen Sie fest, dass Ihr Nachbar auf den Zaun Stacheldraht befestigt, zwei Dobermänner angeschafft hat und Sie als Schloch beschimpft und ankündigt, den Strom nicht zu bezahlen und Sie beschliessen, ihm keinen Strom mehr zu geben.

    Wie gehen Sie vor?

    Warten Sie die Nacht ab, klettern über den Stacheldraht, schleichen an den zwei Hunden vorbei, brechen Sie in das Haus ein, um die Kabeltrommel zu holen, schleichen wieder an den Kötern vorbei zurück zum Zaun und überklettern Sie den Zaun erneut?

    Oder gehen Sie einfach zu ihrer eigenen Steckdose und stecken sie das Kabel der Trommel aus?

  10. „Der einzige sichere Weg für Russland, mit der Bedrohung durch die Ukraine umzugehen, wäre ein Blitzangriff gewesen, der die Ukraine erobert hätte, bevor der Westen reagieren konnte.“

    Genauso ist es. Saddam Hussein hat damals, nach der Eroberung Kuwaits, den gleichen Fehler begangen.
    Er hätte nach Saudi Arabien durchmaschieren müssen, hat er aber nicht gemacht und die Amerikaner und Briten hatten unendlich lange Zeit um ihr Kriegsgerät in Stellung zu bringen. Ich habe damals im Hafen von
    Jubail gearbeitet und habe alles beobachten können.

  11. Die verkommenen BRD Medien versuchen den Verdacht natürlich auf Russland zu lenken.
    Als hätte Putin nicht einfach den Gashahn zudrehen können, wenn er kein Gas mehr hätte liefern wollen.
    Warum die Pipeline sprengen?
    Aber die Amis haben sowohl Motiv als auch die Mittel, die Röhren zu zerstören.

    Dass die sogenannte „Bundesregierung“ bis jetzt kein Wort zu dem Anschlag verloren hat, spricht Bände.
    Wie sollte man den Deutschen auch so etwas erklären?

  12. Ich glaube, es können beide gewesen sein: Die USA , um es Rußland in die Schuhe zu schieben und Rußland, um es USA in die Schuhe zu schieben. Es sind beide „Führer“ an Hinterhältigkeit nicht zu übertreffen. Beide haben im Vorfeld schon geunkt.

  13. Zynische Drecksformel:
    „ATOMARE TEILHABE“

    die USA haben in Deutschland
    Atomwaffen stationert. Ob u. wann
    sowie gegen wen, bestimmen alleine
    die USA. Und nun zur Teilhabe:
    Deutschland muß die Atombomben über
    Feindesland fliegen u. abwerfen.

    Vernebelnd formuliert:
    „Über den Einsatz einer US-Nuklearwaffe durch deutsche Waffensysteme entscheidet, sofern die USA zuvor ihre Waffe zum Einsatz freigegeben haben, stets die deutsche Bundesregierung.[22]“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Nukleare_Teilhabe#Organisation_in_der_Bundeswehr

    Und wenn die USA es wollen, dann
    darf Deutschland – natürl. autonom 😉
    Nordstream 1 & 2 zerstören…

  14. Heisenberg 73
    Warum die Pipeline sprengen?“
    **********************
    Damit er nie in die Verlegenheit kommt liefern zu müssen. Der arme kann ja jetzt gar nicht,……obwohl er irgendwann scheinheilig wollte?

  15. Ein polnischer Abgeordneter des Europäischen Parlaments dankte den USA dafür, dass sie die Pipeline außer Betrieb gesetzt haben, da Russland nun mit Polen verhandeln muss, um Gas nach Europa zu liefern.

    Das war Radoslaw „Radek“ Sikorski, früher polnischer Außenminister, heute EU-Parlamentsfuzzi. Für das Archiv sein Tweet, ehe er gelöscht wird: Ein Foto des Gas-Wasserwirbels und dazu „Thank you, USA“.

    https://twitter.com/radeksikorski/status/1574800653724966915

  16. @ hhr 28. September 2022 at 17:34

    Wie sollen Russen unbemerkt dorthinkommen?
    MEHR HIER:
    Maria-Bernhardine 28. September 2022 at 17:20

    Und weshalb waren „zufällig“ Dänen dort, die
    sofort passend die ersten Gasbläschen filmen
    konnten?

  17. US-Hauptziel war es immer, Bündnis Deutschland + Russland zu verhindern.

    https://www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc&t=100s

    3 Februar 2015. Der Gründer und Direktor der weltweit führenden privaten US-Denkfabrik auf dem Gebiet Geopolitik STARTFOR (Abk. Strategic Forecasting) George Friedman über weltweite Geopolitik der USA und speziell in Europa. Zitat: „Das primäre Interesse der USA, wofür wir seit einem Jahrhundert die Kriege führen – Erster und Zweiter Weltkrieg und Kalter Krieg – waren die Beziehungen zwischen Deutschlan und Russland. Weil vereint sind sie die einzige Macht, die uns bedrohen kann, und unser Interesse war es immer, sicherzustellen, dass das nicht eintritt.“ Ausschnitte. Quelle The Chicago Council on Global Affairs

  18. fOCUS online hat das Problem gelöst.

    Die Russen haben die Pipeline per Unterwasser-drohne gesprengt.

    Natürlich berichtet fOCUS online auch von den zehn Folterzentren, die in Charkow gefunden wurden. Nein fOCUS online berichtet nicht vor den kriminellen Aktivitäten von Herrn Selinskyi.

    Lesen sie fOCUS online und sie wissen alles, was Ihnen die Bundesregierung empfiehlt zu wissen!

  19. hhr 28. September 2022 at 17:34
    Ich glaube, es können beide gewesen sein: Die USA , um es Rußland in die Schuhe zu schieben und Rußland, um es USA in die Schuhe zu schieben. Es sind beide „Führer“ an Hinterhältigkeit nicht zu übertreffen. Beide haben im Vorfeld schon geunkt.
    —-

    Aber es war doch der polnische Ex-Verteidigungsminister, ein ausgewiesener Russlandhasser, der es den USA in die Schuhe geschoben hat.

    Thank you, USA
    https://twitter.com/radeksikorski/status/1574800653724966915

  20. Craig Roberts: „Washingtons gut ausgebildete europäische Marionetten werden natürlich Russland dafür verantwortlich machen, dass ihre eigene Pipeline in die Luft fliegt.“
    Wie verträgt sich dieser Satz mit dem der Journalistin während besagter Pressekonferenz mit Joe Biden, die ihn frage, wie er das Ende von NS2 bewerkstelligen würde, wo doch die Kontrolle des Projektes bei Deutschland läge.
    Die offizielle Lesart lautet doch, dass die NS2 Pipeline sich zu 100% in Gazpromkontrolle befindet?
    Sind US Journalisten so schlecht informiert? Oder warum schieben die Journalisten die Kontrolle von NS2 an Deutschland weiter? Craig Roberts sagt es doch klipp und klar: „….Russland dafür verantwortlich machen, dass ihre eigene Pipeline in die Luft fliegt.“

  21. Maria-Bernhardine 28. September 2022 at 17:39
    Wie sollen Russen unbemerkt dorthinkommen?“
    ***************************
    Irgendjemand ist ja schließlich „unbemerkt“ dorthin gelkommen. Egal, welchen Paß er hat.

  22. Es haben mittlerweile beide ein Interesse daran, daß diese Pipeline nicht funktioniert. Vielleicht USA ein bißchen mehr.

  23. Maria-Bernhardine 28. September 2022 at 17:39

    @ hhr 28. September 2022 at 17:34

    Wie sollen Russen unbemerkt dorthinkommen?
    […]

    Die Russen haben weder die Technologie noch Kampfschwimmer, um eine solche Aktion durchführen zu können.

  24. Mattes 28. September 2022 at 17:28
    Ist mittlerweile nur mehr eine Randbemerkung, aber die 7,5 oder mehr Mrd € können die Firmen, die am Bau von NS2 beteiligt waren, schon mal abschreiben.
    +++++++++++++++++++
    Ist ja schon passiert. Die Schweizer Betreiberfirma ist insolvent. Ich verstehe überhaupt nicht, wie die Investoren aus Deutschland, Niederlande, Österreich hier stillschweigend zuschauen, wie ihre Milliarden Investition von Scholz in die Insolvenz getrieben wurde, und nun die Amis das Teil vollends in die Luft jagen. Haben die Zusagen von Deutschland, dass die Schäden durch deutsche Steuergelder erstattet werden? Was ist da los? Wo bleibt der gute alte Investigativjournalismus. Relevante Informationen sind für Normalsterbliche kaum noch verfügbar.

  25. Ja, es ist ein kriegerischer Angriff auf NS 1+2, aber Nein, es ist keine Kriegserklärung, denn dieser Krieg gegen Deutschland/das deutsche Volk läuft schon seit 108 Jahren!

    Dabei wird dieser mittlerweile 108-jährige Krieg gegen Deutschland mal mit hoher Intensität (14-18 und 39-45) geführt, und langen Zeiträumen wo ausschließlich auf Propaganda und seit ca. 1960 auf schleichende Masseneinwanderung (aus möglichst kulturfremden, integrationsresistenten Kulturen und bildungsfernen Schichten) gesetzt wird.

    Jetzt mit der Zerstörung von NS 1+2 wurde dieser Krieg wieder scharf geschaltet, und zusätzlich durch einen massiven Wirtschaftskrieg unterlegt. Dies kann mittelfristig bis 2025+X zur fast vollständigen Vernichtung der deutschen Industriebasis und zur Unregierbarkeit Deutschlands führen. Zumal ja auch wieder auf Massenzuwanderung gesetzt wird die gerade in der Türkei (Druck auf syrer, Flüchtlingskarawane), dem Libanon und vielen anderen Ländern organisiert wird.

  26. >auf russisches Erdgas zugunsten von Flüssigerdgas aus den USA zu verzichten.< Ja das ist doch einer der Hauptgründe warum die USA sich dort intensiv engagieren.

  27. @ Neunzehnhundertvierundachtzig 28. September 2022 at 17:48

    Ja was ist da los, Journalismus darf eben auch nur gegen die richtige Seite investigativ sind. Und was europäische Unternehmen angeht: Die sind für die USA doch nicht viel mehr als bad banks, Müllkippen, wo man Fehlinvestitionen abschreibt und Brauchbares herausnimmt. Bestes Beispiel ist Bayer – Monstanto, aber bestimmt auch Daimler – Chrysler u.a..

  28. Stolzer_AfD-Waehler 28. September 2022 at 17:41
    „… ein ausgewiesener Russlandhasser, der es den USA in die Schuhe geschoben hat.“
    *******************
    Er “ dankt“ den USA, daß er die Pipeline kaputt gemacht hat, die Putin sowieso nie mehr benützen wollte?
    Ich denke da eher an Satire.

  29. Unterhalten sich zwei Demente:
    Du Joe, die wollen, das NS 2 in betrieb geht, sonst gibt es Aufstände.

    Mach Dir keine Sorgen, Olli. Sieh nur zu das P, DK, S und Deine Leute weggucken.

  30. Allein in Sachsen 100 Demonstrationen

    https://www.haz.de/politik/montagsdemonstrationen-in-ostdeutschland-druck-auf-dem-kessel-7LHE36CYEZFSTLFKPL66MJPJ5M.html

    Frankfurt (Oder), Stralsund, Annaberg-Buchholz, Berlin. So laut wie am Montagabend ist es sonst nie in Frankfurt (Oder). Ein Traktor fährt an der Spitze des Protestzugs, dann kommen sechs schwere Sattelschlepper, deren Fahrer unablässig die Hupen röhren lassen. Unter den Windschutzscheiben hängen Transparente. „Ampel in die Produktion“ steht darauf und „Deutsch-Russische Freundschaft“. Dann folgen die Menschen, knapp 1700 sollen es sein, eine leichte Steigerung zur Vorwoche. 58.000 Einwohner hat die Stadt an der deutsch-polnischen Grenze.
    Auf den Transparenten im Demonstrationszug stehen Slogans wie „Ampel ausschalten“, „Nord Stream 2 öffnen“ und sogar „Nord Stream 3 planen“. Schwarz-rot-goldene Fahnen und die russische Trikolore werden geschwenkt, gerne auch zusammen. Die Menschen gehen meist schweigend durch die Stadt, vereinzelt erschallen Rufe durchs Megafon: „Für Freiheit und Demokratie, gegen unsere grüne Terrorregierung“.

    Allein in Sachsen gab es am Montag mehr als 100 Umzüge, in Brandenburg 46, in Sachsen-Anhalt 44.

    Verfassungsschutz: „Die Stimmung heizt sich auf.“

    In Stralsund in Vorpommern ruft die bürgerliche Stadtratsfraktion „Bürger für Stralsund“ für kommenden Mittwoch erneut zur Demonstration auf. Bei der Premiere vergangene Woche kamen 3500 Menschen, darunter Oberbürgermeister Alexander Badrow (CDU). Er trug ein T?Shirt mit dem Aufdruck „Privatperson“, denn die Kommunalaufsicht bemängelt, dass er den Demoaufruf auf seinem (nicht offiziellen) Facebook-Profil geteilt hat.

    In Stralsund zumindest scheinen die bürgerlichen Unzufriedenen wirklich die Oberhand zu behalten. Autohäuser und Geschäfte schließen mittwochs früher, damit die Angestellten zur Demo gehen können.

    https://www.haz.de/politik/carsten-schneider-zu-deutscher-einheit-waeren-ohne-osten-aermer-RE6EYTTPPBDFRDDNGAMCZ5PEGE.html

    Ebenfalls skeptisch bewerten viele die Meinungsfreiheit in Deutschland. Weniger als die Hälfte (43 Prozent) der Ost- und 58 Prozent der Westdeutschen vertreten den Standpunkt, dass man in Deutschland seine Meinung immer frei äußern kann, „ohne Ärger zu bekommen“. 2020 waren das noch 50 Prozent und 63 Prozent.

    Carsten Schneider bezeichnete die Zahlen als „frappierend niedrig“. Die Meinungsfreiheit bestehe. „Mir sagt jeder was er will“, betonte er. Allerdings hätte sich das Klima der politischen Diskussion verschärft. In vielen Familien werde über Politik nicht mehr gesprochen.

    *https://www.welt.de/politik/ausland/article241304809/Kubicki-nennt-Erdogan-Kanalratte-Tuerkei-bestellt-deutschen-Botschafter-ein.html

    In einer Nebenbemerkung während eines Wahlkampfauftrittes in Niedersachsen bezeichnet FDP-Vize Wolfgang Kubicki den türkischen Präsidenten Erdogan als „kleine Kanalratte“. Die türkische Regierung verurteilt dies „aufs Schärfste“und bestellt den deutschen Botschafter ein.

  31. .
    .

    AIS – Automatic Identification System
    .
    Der amerikanische Großverband war in der Nähe der Nordstream 1 und 2 und schaltete dann sein AIS – Automatic Identification System ab.. .

    .

    Die Amerikaner haben den Krieg und Terror gegen Deutschland, das deutsche Volk, begonnen .
    .
    Ich wette.. 1000 Prozent…. Kanzler Scholz wusste von diesem US-Terrorangriff gegen DE. Es kam ihm sehr gelegen..
    .
    .
    DIE USA waren und werden NIE unsere Freunde und Partner.. Sie sind Besatzer und Gegner..
    .
    .
    UNBEDINGT ANSEHEN !!!!!!!
    .
    .
    President Biden on Nord Stream 2 Pipeline if Russia Invades Ukraine:
    .
    „We will bring an end to it.“

    .
    https://youtu.be/OS4O8rGRLf8
    .
    https://www.youtube.com/results?search_query=Biden+No+longer+Nord+stream+2+pipeline+if+Russia

    .
    .

  32. Das_Sanfte_Lamm 28. September 2022 at 17:48
    Die Russen haben weder die Technologie noch Kampfschwimmer, um eine solche Aktion durchführen zu können.“
    *****************************
    Soso!?

  33. Die Sprengung macht eigentlich für niemanden Sinn. Da durch diese pipes ohnehin kein Gas geflossen ist und es auch nicht zui erwarten, ist es völlig unerheblich, ob es diese pipes gibt oder nicht. Es sollte Europa jedoch veranlassen, seine wichtigen Installationen unter dem Meer besser zu schützen. Polen hat eine neue pipe zwischen Norwegen und Polen in Betrieb genommen, die auch in diesem Gebiet verläuft.

  34. https://www.welt.de/kultur/plus241200453/Blackout-Warum-wir-die-Gefahr-von-Stromausfaellen-unterschaetzen.html

    Haben Sie mal überlegt, was ohne Strom aus Ihren Exkrementen wird? Haben Sie ein Notfall-Kit? Schauen Sie Katastrophenfilme? Unsere Energieversorgungssysteme sind mittlerweile so fragil, dass es nicht viel braucht, um sie zu unterbrechen. Danach kämen die kaskadierenden Effekte.
    Der nächste Weltuntergang wird stiller sein. Bei Corona konnten wir noch im Fernsehen sehen, was eine planetarische Pandemie anrichtet: Leichen in Kühlhäusern, in Wohnblocks gefangene Menschen, Desinfektionskommandos in Ganzkörperschutzanzügen, allabendlich jede Menge Männer in Talkshows, die sich über Inzidenzen, Aerosole, die Versäumnisse der Politik und Pannen bei der Maskenbeschaffung ausließen.

    Wenn uns statt eines Virus ein Blackout heimsucht, wird es zwar die Leichen, die feststeckenden Menschen und die Männer, die alles erklären, immer noch geben. Aber keinen Strom mehr, der sie uns wahrnehmen ließe. Ohne Elektrizität keine Frontberichte, offiziellen Empfehlungen, Krisenkommunikation, Wut-Tweets. Das einzige, was den Ordnungshütern und Untergangspropheten noch bliebe, um ihre Sicht auf die Lage mitzuteilen, wären altmodisch vervielfältigte Flugschriften oder Durchsagen mit solarstrombetriebenen Megafonen.
    Dass flächendeckende Blackdowns unwahrscheinlicher sind als eine weltumspannende Pandemie, glaubt nur, wer den Menschen und ihrer Dummheit noch immer nicht das Schlimmste zutraut. Sobald man sich mit den Fakten vertraut gemacht hat (Newiak widmet ihnen das Auftaktkapitel seines Buches), weiß man: Unsere Energieversorgungssysteme sind mittlerweile so fragil, dass es nicht allzu viel braucht, um sie zu unterbrechen. Ein paar beherzte Anschläge, ein wenig Sabotage, unglückliche Umstände, falsche Berechnungen – schon sitzen wir in einer Dunkelheit, in der die kaskadierende Effekte eskalieren. Solange, bis sich die Welt nicht mehr wieder in den Vor-Blackout-Zustand hochfahren lässt.

    Immerhin lässt uns Newiak nicht alleine. Das letzte Kapitel seines Buches ist eine Checkliste für den Untergang. Darin stehen lauter vernünftige Überlebenstipps, die er den Blackout-Szenarien abgelauscht hat – etwa dass man sich endlich mit einer Taschenlampe, leistungsfähigen Powerbanks, einem Notvorrat Trinkwasser und Feuchttüchern bevorraten sollte. Das einzige, woran er nicht gedacht hat, ist die Empfehlung, sich zur mentalen Ertüchtigung für ein Leben in der Dunkelheit Blackout-Katastrophenfilme reinzuziehen. Solange das noch geht.

    https://www.t-online.de/region/berlin/id_100054844/blackout-gefahr-in-berlin-thw-praesident-mit-unruhen-und-pluenderungen-rechnen-.html

    2019 hat er nach dem Blackout in Köpenick ein Papier entworfen, das dem Berliner Senat helfen soll, sich auf einen länger anhaltenden Stromausfall vorzubereiten. Jetzt ist dieses Szenario in bedrohliche Nähe gerückt. In der Energiekrise könnte das Stromnetz zusammenbrechen – wegen Überlastung oder durch russische Hacker-Angriffe.

    Wieder ein Fall für den Ehrenpräsidenten des Technischen Hilfswerks (THW). Im Interview mit t-online sagt Brömme, worauf sich die Berliner im schlimmsten Fall einrichten müssen, warum sie nicht auf den Staat vertrauen dürfen und wie er selbst für den Ernstfall vorsorgt.

    Kurbelradio, was ich jedem empfehle. Mit einer Minute Kurbeln kann man eine Stunde Radio hören. Nicht jeder Sender wird dann zwar noch senden.

    Aber einige haben eine gute Notstromversorgung. Das Radio ist das Medium, das am längsten noch über Air senden wird. Allerdings nicht über Kabel.

  35. Natürlich waren das die Amis …

    Bitte, Verdacht! Keine Sicherheit!

    Es nervt mich, wenn in der LügenPresse suggestiv geschrieben wird:
    zu 100% Russen.
    Nein, es ist deren VERDACHT.

    Aber bitte auch hier bei PI:
    Ja, ich habe auch den starken (99%) VERDACHT, dass es die Amis waren,
    aber bisher liegen KEINERLEI (öffentliche) Beweise vor.

    Natürlich sind Spekulationen erlaubt, die sich auf cui bono, nötige technische Mittel, Truppenübungen, in der Nähe, Aussagen der Gruppen etc. gründen.
    Insbesondere sollten alle Möglichkeiten unparteiisch betrachtet werden auf Wahrscheinlichkeit.
    Aber: es ist VERDACHT.

  36. Drohnenpilot 28. September 2022 at 17:58
    DIE USA waren und werden NIE unsere Freunde und Partner.. Sie sind Besatzer und Gegner..“
    ******************************
    Doch das waren sie eine Zeit lang. Sie werden aber seit JFK von uns in den Hintern getreten. Erinnert euch nur an den VN Krieg, an Reagan usw Der „Gegner“ heißt heute Joe Biden und seine Dems, nicht USA.

  37. „Hat die CIA die Nord-Stream-Gaspipeline gesprengt, um zu verhindern, dass Russland Europa in diesem Winter zu Hilfe kommt?“

    Ich würde sagen, ein anderer möglicher Grund ist die Mobilisierung in Russland. Man befürchtet oder weiß, dass die Ukraine dieser Übermacht nicht gewachsen sein wird, deswegen versucht man einen Grund zu inszenieren, damit die NATO in den Krieg eingreifen kann nach dem Motto: „Der Angriff auf die Pipeline war ein Angriff auf die NATO“

  38. Nur für den Fall, dass Sie auch den Äußerungen der Bundesregierung glauben, dass das arktische Meereis wegen der menschengemachten Klimaerhitzung schmilzt.

    Nichts ist falscher!

    „Mit einer Eisbedeckung im Juli und August, die über dem 10-Jahres-Durchschnitt von 2010-20 liegt, hat die Ausdehnung des sommerlichen Meereises in der Arktis Experten überrascht, die solche Werte einst für unmöglich hielten.

    Dies steht in krassem Gegensatz zum vorherrschenden Klimanarrativ, das ein Schwinden des Sommereises in der Arktis vorhersagt. Einige Politiker hatten sogar behauptet, dass Teile der Arktis bereits eisfrei sein würden.“

    https://eike-klima-energie.eu/2022/09/28/arktische-meereis-ausdehnung-auf-dekaden-hoch-koennen-untergangspropheten-das-erklaeren/

    Ich erinnere daran, dass die bundesregierung Deutschland eine 150 Millionen Euro Expedition in die Arktis finanzierte, um dem arktischen Meereis beim Sterben zuzusehen.

    Sie werden mit einer atemberaubenden Schamlosigkeit betrogen.

  39. hhr 28. September 2022 at 17:59

    Soso!?

    Über effektive und moderne Kampfschwimmer verfügen Deutschland, Frankreich, die USA, Großbritannien, Italien und Australien – inklusive Unterwasserfahrzeugen und U-Boote, die in der Lage sind, die Einheiten unbemerkt zum Einsatzort zu transportieren.

  40. T.Acheles 28. September 2022 at 18:04
    bisher liegen KEINERLEI (öffentliche) Beweise vor.“
    *******************
    Es werden nie Beweise vorliegen, auch wenn Beweise vorliegen. Denkt nur an den Wahlbetrug 2020.

  41. .
    .

    Ohne Scheiß .. ich habe es geahnt!
    .
    Als der Krieg begann und die USA sich einmischten und Biden die NS2 sanktionierten, habe ich zu meinen Leuten gesagt.. Passt auf die USA werden die NS2 angreifen und zerstören.. Nur sie profitieren davon..
    .
    Ich hatte leider recht..
    .
    Die USA haben damit Deutschland angegriffen..
    .
    LEIDER kann sich DE als wehrloser US-Vasall nicht verteidigen.
    .
    .
    Scheiße!
    .
    .
    Boykott gegen die USA!
    .
    Deshalb boykottiere ich alle amerikanischen Güter/Waren in DE!

    .
    UND ihre solltet das auch!

    .

  42. Das_Sanfte_Lamm 28. September 2022 at 18:05
    Über effektive und moderne Kampfschwimmer verfügen..“
    *********************
    Soso!?

  43. Einzelfall 28. September 2022 at 18:04

    Gerade kam die Eilmeldung, dass Putins Personalausweis neben der Pipeline gefunden wurde

    DNA-Spuren vom NSU und eine Paulchen Panther DVD wurde auch neben dem Leck entdeckt. Beate Zschäpe wurde zur Bundesanwaltschaft nach Karlsruhe geflogen um sie dort zu vernehmen.

  44. 22.09.2022

    Der russ. FSB verhinderte einen Terroranschlag ukrainischer Spezialdienste auf eine Öl- und Gasanlage

    Zitat: „Der FSB verhinderte einen Terroranschlag ukrainischer Spezialdienste auf eine Öl- und Gasanlage
    Der FSB stoppte einen Versuch der SBU, einen Terroranschlag auf eine Öl- und Gasanlage durchzuführen. Einzelbild aus Video

    Der FSB verhinderte die von ukrainischen Sonderdiensten geplante Explosion der Pipeline, berichtete das Zentrum für Öffentlichkeitsarbeit der Agentur.

    „Als Ergebnis eines Komplexes von operativen Suchmaßnahmen wurde ein Versuch ukrainischer Spezialdienste, einen Sabotage- und Terrorakt an einem Öl- und Gaskomplex zu begehen, der die Türkei und Europa mit Energie versorgt, verhindert“, heißt es in der Pressemitteilung.

    Die Sicherheitskräfte nahmen einen 1978 geborenen Mann fest, der vom SBU in der Ukraine rekrutiert worden war. Zwei improvisierte Sprengkörper wurden beschlagnahmt.

    https://ria.ru/20220922/terakt-1818599896.html

  45. In der Ostsee kann man – ein wenig überspitzt formuliert – schließlich „keinen Furz lassen“, ohne dass dies von einer der zahlreichen militärischen und zivilen Mess- und Sensorstationen aufgezeichnet wird. Das Schweigen der offiziellen Stellen lädt daher zu Spekulationen ein. Von Jens Berger.
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=88603

  46. Kurz-OT, weil so lustig:
    Tim Kellner findet folgende Schlagzeile: „In Kanzlerwohnung isoliert – Scholz positiv auf Corona getestet“, und kommentiert: „Holt den da raus! Der kann sich doch an nichts erinnern! Wo ist die Klospülung?“ 🙂

  47. Ist ja völlig irrsinnig ,wenn die Russen die Leitung gesprengt haben und dabei große Gefahr laufen erwischt zu werden . Die sitzen an der Quelle und drehen am Rad , fertig . Die Russen haben ganz sicher kein Interesse daran , die Leitungen zu sprengen …… aber viele andere . In 1. Linie die Grünen und die anderen Bolschewistischen “ Parteien “ .

  48. Drohnenpilot 28. September 2022 at 18:08
    Deshalb boykottiere ich alle amerikanischen Güter/Waren in DE! “
    *******************
    Soso?!

  49. https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/zum-pflegefall-gepruegelt-haftstrafe-nach-lebensgefaehrlichem-faustschlag-81464650.bild.html

    Zwei Jahre und 10 Monate Haft für Rayan R. (50) aus Sri Lanka, der einen Landsmann (59) mit einem Faustschlag niedergeschlagen haben soll.

    Nachdem R. schon wiederholt gewalttätig aufgefallen sei, verbiete sich die Frage nach einer Bewährungsstrafe, hieß es.

    https://www.haz.de/politik/erdogan-will-im-ukrainekrieg-vermitteln-kritik-an-scheinreferenden-UUF35EXHWXBSC3O2DINMASLIMY.html

  50. Anita Steiner 28. September 2022 at 18:01
    seit wann destabilisieren Flüchtlinge?
    Sind sie denn keine Menschengeschenke?
    https://twitter.com/german_fortuna/status/1575050273911083009

    Hier im Klartext:

    „Russland hat Interesse,
    dass Terror und Migrationsströme Europa erreichen,
    um unter anderem auch Deutschland zu destabilisieren.“
    [Marie(m,w,d)-Agnes(m,w,d) Strack(m,w,d)-Zimmermann*in(m,w,d)(FDP), Vorsitzend*in Verteidigungsausschuss*ende]

    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    Will der/die/das ZimmerMänn*in(m,w,d) sagen:
    Zuerst hat Merkelnix unser Land seit 2015 mit MigrationsStrömen destabilisiert
    und dies wird nun von Putin fortgesetzt???

    Aber Pfui!
    So was sagen doch nur N@z.s!!!

    :mrgreen:

  51. fOCUS online weiß es besser.

    „Frei werdendes Methan führt zu unermesslichen Klimaschäden“

    Ich habe eine kleine Frage.
    „Und zu welchem Klimaschäden bitte?“

  52. Wer auch immer für das Unternehmen verantwortlich zeichnet, handelte natürlich extrem fahrlässig … es könnte für die gesamte Welt -zumindest für die nördliche Halbkugel- unabsehbare Folgen haben. Deutschland wird Russland zwar nun nicht -und schon gar nicht aufgrund einer Lüge- den Krieg erklären, aber für die Russen könnte allein die Beschuldigung eben der Tropfen sein, der das Fass schließlich zum überlaufen bringt. Selbst ein Atomschlag gegen Westeuropa wäre dann nicht mehr völlig auszuschließen …
    »Farnhams Oase« übrigens -ein SF-Roman von Robert Heinlein- kommt mir da wieder x in den Sinn … indem das Schicksal der Familie Farnham beschrieben wird, die in ihrem Atom-Bunker die nukleare Apokalypse zwar überlebt, aber durch eine in unmittelbarer Nähe des Bunkers stattfindende Detonation einen Zeitsprung über 2.000 Jahre in die Zukunft macht … eine Zukunft, in der es übrigens nur noch sehr wenige weiße Menschen gibt … und außerdem die Sklaven »der Anderen« sind.
    Und selbst wenn’s nicht so kommen sollte, wäre ich nun doch den Vertretern sämtlicher westeuropäischer Regierungen sehr verbunden, wenn sie sich also in Zurückhaltung übten, den »Nutzen von Grenzen«, wie dies Ernst Ulrich von Weizsäcker einmal genannt hat, anerkennen, sich selbst beschränkend – nicht verletzend Russen -bzw. ihren politischen Vertreter- beschuldigten … sondern einfach nur die Klappe hielten.

  53. Das_Sanfte_Lamm 28. September 2022 at 18:09
    Einzelfall 28. September 2022 at 18:04
    Gerade kam die Eilmeldung, dass Putins Personalausweis neben der Pipeline gefunden wurde
    DNA-Spuren vom NSU und eine Paulchen Panther DVD wurde auch neben dem Leck entdeckt. Beate Zschäpe wurde zur Bundesanwaltschaft nach Karlsruhe geflogen um sie dort zu vernehmen.
    ————
    Danke! So kann ich das besser aushalten.

    BePe 28. September 2022 at 18:10
    22.09.2022
    Der russ. FSB verhinderte einen Terroranschlag ukrainischer Spezialdienste auf eine Öl- und Gasanlage
    https://ria.ru/20220922/terakt-1818599896.html
    ——————-
    Heißt das, es waren auf dem Lande die ukrainischen Stellvertreter dran, und unter Wasser machen das die US-Militärs selbst?

  54. @ ghazawat 28. September 2022 at 18:05
    —————————–
    Dann muß jetzt nur noch der Baffin-Wirbel die Drehrichtung ändern und in Europa wird es sehr, sehr kalt.

  55. Nur damit es nicht vergessen wird.

    Es ist saukalt, dabei kommt erst noch der goldene Oktober und wir heizen seit einiger Zeit, damit es in der Wohnung warm ist.

    Ja ich weiß dass wir in den heißesten Jahren aller Zeiten leben, aber früher war es schlichtweg noch wärmer.

  56. Goldfischteich
    28. September 2022 at 18:26

    ‚Heißt das, es waren auf dem Lande die ukrainischen Stellvertreter dran, und unter Wasser machen das die US-Militärs selbst?“

    Ich liege seit langem richtig, wenn ich behaupte, dass praktisch jeder Kriminelle Akt in diesem Krieg von den Ukrainer selber verursacht wird.

    Ausnahmslos jeder! Besonders Angriffe auf Entbindungsstationen, Kindergärten und Schulen.

  57. ghazawat 28. September 2022 at 18:22

    Richtig, nur blödsinnige Klimahysterie, wie immer.

    Das Methan verteilt sich in der Atmosphäre und wird abgebaut. Das wars. Juckt das Klima null.
    Aber warum so eine schöne Krise ungenutzt lassen, wenn man damit auch etwas grüne Wahlwerbung machen kann? Grüne können ja nicht einmal zwischen Wasserdampf und CO2 unterschieden, also was solls?

  58. Das Ziel wurde dann ja erreicht: Nord-Stream-Röhren möglicherweise dauerhaft unbrauchbar

    Deutsche Sicherheitsbehörden fürchten offenbar, dass die drei bei mutmaßlichen Sabotageaktionen beschädigten Röhren der Ostseepipelines Nord Stream 1 und 2 dauerhaft unbrauchbar sein werden.

    https://www.mmnews.de/wirtschaft/187937-bericht-nord-stream-roehren-moeglicherweise-dauerhaft-unbrauchbar

    Zu den div. Spekulationen: Die Sprengsätze könnten schon vor längerem dort angebracht oder positioniert worden sein.

    Mit der Zerstörung der Nord Stream Gasleitungen wird es für Deutschland ernst. Unklar, wer hinter dem Sabotageakt steht. Auffällig: ➡ Die dänische Marine war bereits mit Spezialkameras vor Ort, bevor die ersten Gasblasen aus der Ostsee stiegen.

    https://www.mmnews.de/wirtschaft/187893-video-nord-stream-explodiert-wer-steckt-hinter-der-sabotage

  59. Wenn ich in der Nähe der LNG-Terminals leben würde, dann würde ich da ganz schnell wegziehen.

    Explosion eines LNG-Tanker = ca. 50 Hiroshima-Atombomben stark.

    Ein größerer LNG-Tanker explodiert mir einer Wucht von ca. 775 Kilotonen TNT.

    Zitat: „How bad would the explosion of an LNG tanker be?

    Typical LNT tanker: 775 kilotons of TNT.

    Hiroshima yielded 15 kilotons of TNT.

    An LNG-tanker explosion will have over 50 times the energy of the Hiroshima bomb.“

    Nach dem Angriff auf NS 1+2 ist auch ein Angriff auf die LNG-Terminals während der LNG-Tanker-Entladung nicht mehr auszuschließen. Da sterben die Menschen im Umkreis einiger Kilometer, inklusive Einsturz von Gebäuden.

    https://www.quora.com/How-bad-would-the-explosion-of-an-LNG-tanker-be?share=1

    Hier könnt ihr die Explosion einer 775 Kilotonnen-Bombe an beliebigen Orten simulieren:
    https://nuclearsecrecy.com/nukemap/

  60. .
    .
    Putin/Russland könnte gegen Deutschland die Schrecklichste aller Massenvernichtungswaffen einsetzen.
    .
    Die M i g r a t i o n s w a f f e !
    .
    Er könnte alle Tschetschenen, Georgier und sonstige unerwünschte Volksgruppen nach DE / Europa schicken. .
    .
    Dann ist in DE/Europa noch mehr Mord und Terror.
    .
    .

  61. Viel wahrscheinlicher ist es, dass der russische Geheimdienst FSB die Bomben plaziert hat, um das Energiechaos in Europa und insbesondere Deutschland weiter zu eskalieren. Dazu passt, dass Putin wegen seines Desasters beim Überfall auf die Ukraine unter starken Druck von Hardlinern steht, die genau das fordern bis hin zum Abwurf einer Atombombe auf Deutschland. Dass es dazu kommen wird, ist allerdings so gut wie ausgeschlossen, da es mit Sicherheit auch im Kreml genug Männer gibt, denen das wohl ihrer Familie mehr am Herzen liegt als das eines durchgeknallten Kommunisten.

  62. ghazawat 28. September 2022 at 18:32
    Ich liege seit langem richtig, wenn ich behaupte, dass praktisch jeder Kriminelle Akt in diesem Krieg von den Ukrainer selber verursacht wird.
    Ausnahmslos jeder! Besonders Angriffe auf Entbindungsstationen, Kindergärten und Schulen.
    ———–
    Nord Stream 1 + 2, das waren Ukrainer? Ohne US-Anleitung und Ausbildung?

  63. Goldfischteich 28. September 2022 at 18:26
    hhr 28. September 2022 at 18:30

    Es gibt viele Machtzirkel die ein Interesse an der Zerstörung von NS1+2 haben:

    – USA
    – Polen
    – Briten
    – Ukraine
    – Profiteure rund ums LNG-Geschäft
    – kriminelle Finanzspekulanten (siehe zwielichtige Börsen-Wetten kurz vor dem 9.11),
    dann noch der WEF (Great Reset), radikale Ökospinner.
    – und natürlich Russland, wobei ich das Szenario Russland zum derzeitigen Zeitpunkt am unwahrscheinlichsten halte.

    Es könnten aber auf radikale BRD-Transatlantiker gewesen sein. Gibt es die NATO-Truppe Gladio noch?

  64. Goldfischteich
    28. September 2022 at 18:41

    „Nord Stream 1 + 2, das waren Ukrainer? Ohne US-Anleitung und Ausbildung?“

    Ich war nicht dabei und weiß daher nicht die Wahrheit. Aber für mich ist die plausibelste Lösung, dass es ukrainische Kampftaucher waren, die von einem polnischen Fischerboot an den Einsatzort gefahren worden.

    An die USA glaube ich nicht. Herr Biden mag zwar ein dementer Trottel sein, aber für so blöd halte ihn nicht einmal ich, dass er den Befehl zum Zerstören der Pipeline gab.

    Für mich sind das alles logischste Erklärung die Ukraine selber.

  65. OT
    Niedersachsen ist nicht Italien

    .

    „?Umfrage zur Landtagswahl in Niedersachsen: SPD und CDU legen zu

    Die Distanz der bisherigen Regierungspartner wächst: Stephan Weil (l, SPD), Ministerpräsident Niedersachsen, und Bernd Althusmann (CDU), Wirtschaftsminister Niedersachsen, steuern auf die Landtagswahl zu.
    Weniger als zwei Wochen vor der Landtagswahl in Niedersachsen hat die SPD ihren Vorsprung vor der CDU wieder ausgebaut. Das zeigt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa. Bei der Koalitionsfrage haben die Wähler eine klare Präferenz.

    Marco Seng

    28.09.2022, 18:00 Uhr

    Hannover. Knapp zehn Tage vor der Landtagswahl in Niedersachsen liegt die SPD in der Wählergunst weiter vor der CDU. Das geht aus dem jüngsten „Niedersachsen Check“ im Auftrag niedersächsischer Tageszeitungen hervor. 31 Prozent der Befragten gaben an, dass sie am 9. Oktober ihre Stimme den Sozialdemokraten geben wollen. 27 Prozent würden für die CDU votieren. Die Grünen kämen auf 19 Prozent. Damit würde es weiterhin für eine rot-grüne Mehrheit im Landtag reichen.

    Für den „Niedersachsen Check“ hat das Meinungsforschungsinstitut Forsa vom 15. bis 21. September gut 2000 zufällig ausgesuchte Wahlberechtigte befragt. Die Fehlertoleranz liegt bei 2,2 Prozentpunkten in beide Richtungen.

    Landtagswahl Niedersachsen: SPD kann in Umfrage zulegen
    Damit bliebe die SPD nicht nur stärkste Partei im Landtag, sondern könnte gegenüber dem „Niedersachsen Check“ vom August sogar um 2 Prozentpunkte zulegen. Auch die CDU könnte leichte Gewinne verbuchen (+1). Die Grünen würden dagegen gleich 3 Prozentpunkte einbüßen. Die FDP würde von 6 auf 5 Prozent abrutschen und müsste um den Wiedereinzug in den Landtag bangen. Die AfD könnte dagegen einen Prozentpunkt zulegen (auf 9). Alle anderen Parteien spielen demnach keine Rolle bei der Sitzvergabe.“
    https://www.haz.de/der-norden/landtagswahl-niedersachsen-2022-spd-in-umfrage-vor-cdu-MCPUGBBEQKL6RU3GB3IM7P23LY.html

  66. US Navy zeigt Flagge in der östlichen Ostsee
    ➡ 03.08.2022

    Der größte Kampfverband der US Navy seit Ende des Kalten Krieges ist unterwegs in die östliche Ostsee. Experten verstehen das als Zeichen der Unterstützung für das Baltikum und Skandinavien – und als Botschaft der Entschlossenheit gegenüber Russland.
    .
    Insgesamt 4.000 US-Soldaten, Hubschrauber-Piloten, Marine-Infanteristen, Ärzte, Strategen sind auf dem Weg nach Osten. Am Mittwochmorgen gegen 6 Uhr hat der Verband die dänische Insel Bornholm bereits passiert, dann schalten die Amerikaner ihre automatischen Schiffs-Identifikations-Systeme (AIS) aus und sind ohne Weiteres nicht mehr zu orten.

    https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/US-Navy-zeigt-Flagge-in-der-oestlichen-Ostsee,usnavy102.html

  67. Biden hat im Beisein des Bundeskanzlers angekündigt, daß er Nordstream 2 zerstören wird. Scholz stand wie ein begossener Pudel dabei, als er sich Bidens Drohung anhören musste. Wenn ein Verbrecher seine Tat vorher ankündigt, erübrigt sich die Frage wer der Täter gewesen sein könnte.

  68. Schon irgendwie verrückt, wenn der Horizont durch Selbstzensur schon fast halsstarrig eingeschränkt wird.
    So wird das nichts mit der Wahrheit und Analyse eines bestehenden Problems oder Konfliktes.
    Es müssen schon objektiver die Kausalitäten zugrundegelegt werden.

    Dazu gehört in diesem Fall, dass nicht die Ukraine Russland bedroht oder angegriffen hat, sondern Russland eindeutig die Ukraine völkerrechtswidrig überfallen hat.
    Warum ist diese Feststellung, die sich nicht leugnen lässt, so wichtig?
    Weil das jetzige, wohl eher verzweifelte Verhalten Putins, logisch nicht erklären lässt.
    Die permanenten Rechtfertigungsversuche dieses im Grunde sinnlosen und konventionell bereits jetzt verlorenen russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine wird nicht dadurch besser, wenn Scheinreferenden durchgeführt werden, die niemand anderes anerkennt, außer Russland.

    Es geht offensichtlich dem russischen Regime darum, nach außen zu überzeugen, sondern diese Maßnahme dient Putin allein der Rechtfertigung dieses völkerrechtswidrigen Krieges nach innen.

    Putin möchte mit allerdings nur geringen Erfolg den Befreiungskrieg der Ukrainer ihres Territoriums als einen Angriffskrieg auf Russland ummünzen.
    Wie verzweifelt muss Putin sein, um sich so eine Strategie auszudenken.
    Er könnte diesen Krieg sofort beenden, wenn er die russischen Truppen aus der Ukraine zurückziehen und sich an den Verhandlungstisch begeben würde.

    In einem Punkt hat der Autor allerdings recht, ich bin nicht davon überzeugt, dass Russland für den Anschlag auf Nordstream 1 und 2 verantwortlich ist.

    Die Lage ist eben komplexer.
    Putin verfolgt in der ukraine imperisle Ziele, da lassen seine Äußerungen keine zweifel.
    Die Amerikaner je doch haben bei diesem Konflikt ihre geostrategischen Interessen im Kopf. Ihre panische Angst vor einem eurasischem Wirtschaftsraum und Europa, ganz besonders Deutschland, als Wirtschaftskonkurrenten, macht sie so nervös bei den russischen Gas-Pipelines.
    Sie haben den Ukrainekonflikt sehr erfolgreich nutzen können, um die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Russland und Deutschland zu durchtrennen. Dieser Krieg kam den Amerikanern nicht ungelegen.
    Sie kannten sehr genau die Begehrlichkeiten Putins und haben Putin auf der Münchner Sicherheitskonferenz zu seinem fatalen Schritt, die Ukraine anzugreifen, ermuntern können.
    Der Außenminister Blinken hatte dort unmissverständlich zu verstehen gegeben, dass die USA, im Falle einer russischen Invasion in die Ukraine, nicht militärisch eingreifen würde.
    Diese Äußerungen waren wie eine Einladung.
    Putin hat diese Situation nicht verstanden und nicht erkannt, dass dieses eine diplomatische Falle war.
    Ein Krieg Russlands gegen die Ukraine diente der USA in erster Linie, die wirtschaftlichen Verpflechtungen Europas mit Russland zerschlagen zu können.
    Der militärische Erfolg und die Widerstabdskraft der Uirainer haben auch die Amerikaner überrascht und ein militärischer Sieg der Ukrainer nicht in ihrem Kalkül.
    Dieses hat sich nun mittlerweile geändert und hatte erhebliche Waffenlieferungen und Geldtransfers zur Folge, mit denen der Freiheitskampf der Ukrainer unterstützt wird.
    Die Amerikaner sehen hier wohl die verlockende Möglichkeit, Russland militärisch zu schwächen und dadurch den Appetit auf mehr zu nehmen.

    Sehen wir diesen Konflikt aus einer größeren Distanz und versuchen hierbei unsere spezifisch deutschen Interessen zu erkennen.

  69. Nordstream ist technisch gesehen nicht Tod. In Bezug auf die Gasröhren möchte ich mitteilen, das kein Grund zur Endzeitstimmung besteht. Die Anschläge bedeuten keineswegs das Ende dieser Anlage. Die Gesellschaft „Nord Stream AG“ (Firmensitz in Zug in der Schweiz) als Tochtergesellschaft von Gazprom ist nur der Teilinvestor (51%). Das elf Milliarden Dollar schwere Projekt ist zur Hälfte von Shell, OMV, Engie, Uniper und Wintershall DEA finanziert (49%).

    Bei der Projektion, Konstruktion und Realisierung der Leitung wurden Fälle wie diese berücksichtigt. Terroranschläge, militärische Angriffe, Havarien, Unfälle – alles dabei. Reparatur ist ohne Probleme möglich. Bei einer Mindestbetriebsdauer von 50 Jahren ohne größere Wartungen ist Nord Stream bestens gerüstet. Nord Stream hat ein Notfall-Pipelinereparatursystem (EPRS) entwickelt und kann als Mitglied des Pipeline-Reparaturpools von Equinor auf die für Trockenschweißarbeiten unter Wasser notwendige Ausrüstung unverzüglich zurückgreifen. Außerdem gibt es ein firmeneigenes Lager mit Equipment und Ersatzrohren.

    Wie würde es laufen? Provisorisch wird ein Bypass gelegt. Innerhalb von ca. 2 Wochen könnte der Betrieb wieder anlaufen. Die komplette Reparatur der defekten Sektion würde, je nach Schadensbild, einige Monate dauern. Dabei würde durch den Bypass ungehindert und laufend geliefert werden können. Problem: Dagegen werden die üblichen „Verbündeten“ Deutschlands etwas haben.

    Fazit: Wir haben ein technisch leicht zu lösenden Problem. Die Forderung: „Nordstream auf“ ist nicht vom Tisch. Sie muss lediglich ergänzt werden: „Nordstream reparieren und auf“.

  70. An die PI-News-Redaktion:
    Auchvwenn sie sich schwertun mit meinen Kommentaren, bitte behindern sie mich nicht mit dieser unsäglichen Boris Becker Werbung, die ich nicht wegdrücken kann, da sie hier ein Format verwenden, bei dem ich an das X nicht mehr herankommen kann.
    So kann ich nur sehr schwer meine Textfehler korrigieren.
    Vielleicht ist dieses ja sogar ihre Absicht.
    Dieses wäre Schade, da ich bisher der Überzeugung war, sie würden die Meinungsfreiheit ernster nehmen und hier hochhalten.

    Danke im Voraus für ihr Verständnis.
    .

  71. Willi Witzig 28. September 2022 at 19:24

    An die PI-News-Redaktion:
    … bitte behindern sie mich nicht mit dieser unsäglichen Boris Becker Werbung …

    Das liegt NICHT am Seitenbetreiber, sondern an der fehlenden „Fire Wall“ z.B. Firefox https://www.mozilla.org/de/firefox/new/ einfach herunterladen und installieren.
    Fertig. 😀

  72. Hans-Peter Maier 28. September 2022 at 18:40

    Viel wahrscheinlicher ist es, dass der russische Geheimdienst FSB die Bomben plaziert hat, um das Energiechaos in Europa und insbesondere Deutschland weiter zu eskalieren. Dazu passt, dass Putin wegen seines Desasters beim Überfall auf die Ukraine unter starken Druck von Hardlinern steht, die genau das fordern bis hin zum Abwurf einer Atombombe auf Deutschland. Dass es dazu kommen wird, ist allerdings so gut wie ausgeschlossen, da es mit Sicherheit auch im Kreml genug Männer gibt, denen das wohl ihrer Familie mehr am Herzen liegt als das eines durchgeknallten Kommunisten.
    —————————————-
    Ja, ja, wir haben schon verstanden, Herr Haldenwang

  73. Es wird zunehmend spekuliert,
    >> wer Täter sein könnte und
    >> womit die Sprengungen ausgelöst wurden.
    Ich war in meinem ersten Berufsleben Offizier und von daher schon interesseirt mich zunächst der rein technische Vorgang besonders.

    Es kommen in erster Linie drei mögliche Vorgehensweisen in Betracht:

    a) Anbringung von ferngesteurten speziellen Haftladungen durch spezialisierte Taucher (die z. B. aus einem U-Boot operieren oder von einem Überwasser-Schiff in die Tiefe abgeseilt werden).
    b) Einsatz von Torpedos – bevorzugt durch U-Boote (aber auch durch Flugzeuge).
    c) Einsatz von sog. Grundminen (ferngesteuert) durch Minenboote oder im Extremfall auch durch sonstige Überwasser-Schiffe.

    >> Rein beispielhaft << hier etwas über Minentaucher und Sprengungen
    https://www.youtube.com/watch?v=sYFx-pLGZqk

    Bei alledem muss berücksichtigt werden, dass der Täter im eigenen Interesse möglichst wenig Beweise hinterlässt.

    Wenig Beweise bzw. gar keine Beweise sind bei Unterwasser-Haftladungs-Sprengungen zu erwarten.
    Beim Einsatz von Torpedos allerdings sind Bruchstücke des Torpedokörpers möglicherweise irgendwann durch intensive Suchen detektierbar. Ähnliches gilt für sog. Grundminen, die ebenfalls Metallsplitter hinterlassen.

    Schließlich könnten aus Art und Verformung der Risse in den Metall-Pipelines noch Schlüsse auf die Art der Sprengung möglich sein, wenn entsprechende Beweisfotos vorliegen.

    Insgesamt ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass eine Marineeinheit als Täter infrage kommt. Eher theoretisch sind Mutmaßungen, dass Klima-Terroristen Täter sein könnten.

  74. .
    .
    Hat die USA NS1 und NS 2 gesprengt und Deutschland angegriffen?

    Ex-Innenminister de Maizière:
    .
    „Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern“

    .
    .
    Wer immer noch glaubt die USA seinen unsere Freunde und Verbündete, dem ist nicht mehr zu helfen. Die USA würden DE jederzeit opfern. Ein Konkurrrent weniger!
    .
    .
    Warum sollte Russland die NS1 und NS 2 sprengen wenn sie nur den Gashahn zu drehen brauchen.? Das versteht sogar jeder System-Vollpfosten. Die USA haben das grö0ßte Interesse daran das diese Leitungen nie in Betrieb gehen.

    .
    .

  75. Blimpi 28. September 2022 at 17:23

    „Der Überfall auf den Sender Gleiwitz am 31. August 1939 gehörte zu mehreren von der SS fingierten Aktionen vor Beginn des Zweiten Weltkrieges mit dem Tarnnamen Unternehmen Tannenberg. Diese Vorfälle dienten als propagandistischer Vorwand für den Überfall auf Polen, den Beginn des Zweiten Weltkrieges“

    Ist es wirklich ausgeschlossen, dass das keine angelsächsische Propaganda der ist?

    Immerhin haben Angelsachsen und Frankreich Polen zugesichert, im Falle eines deutschen Einmarsches Deutschland den Krieg zu erklären, was dann ja auch geschah. Sicher ist auf jeden Fall: Die Geschichte haben die Sieger geschrieben. Die werden es wohl kaum entgegen ihre Interessen getan haben.

    Es war u.a. Churchills erklärtes Ziel, Deutschland unter allen Umstände zu vernichten. Dazu brauchte er Gründe.

  76. „Viel wahrscheinlicher ist es, dass der russische Geheimdienst FSB die Bomben plaziert hat, um das Energiechaos in Europa und insbesondere Deutschland weiter zu eskalieren. “
    H.-P. Maier, 18:40
    =========================================================
    ein Fall von Dauerberieselung durch ARD/ZDF oder mindestens 3 x geboostert

  77. BePe 28. September 2022 at 18:44

    „Es könnten aber auf radikale BRD-Transatlantiker gewesen sein. Gibt es die NATO-Truppe Gladio noch?“

    Faktenchecker vom zdf werden bald herausfinden, dass die Wehrsportgruppe Hoffmann in Zusammenarbeit mit dem wiederbelebten „NSU“ dafür verantwortlich war und den Kampf gegen Recht verschärfen.

  78. Deutschland wirkt in dieser Situation wie ein gefesseltes Opfer, was sich immer und immer wieder von allen möglichen Leuten/Staaten vergewaltigen lassen muss und wegen Knebel (Staatsmedien) nicht schreien kann.

  79. Man sieht wie verhaßt wir deutschen Zahlesel trotz aller Unterwürfigkeit noch immer in aller Welt sind.

    Keiner unserer Freunde hat ein Problem damit wenn unsere Infrastruktur mit Bomben zerstört wird.

    Wir sind rechtloses Freiwild, das nur gut ist zum Zahlen und Arbeiten für andere. Vielleicht werden sie bald auch wieder unsere Städte bombardieren. Alles im Namen der Freiheit und der Demokratie.

  80. Johannisbeersorbet 28. September 2022 at 19:50

    So ist das. Und uns wird auch keiner „retten“ oder für uns zahlen, wenn hier nach getaner Arbeit des Regimes alles zusammengebrochen ist.

  81. Die russische Armee, die lt. BRD Qualitätsmedien angeblich zu allem zu blöd ist und bei der immer alle besoffen sind, soll in einem unnachahmlichen Husarenstück ihre „eigene“ Pipeline, mitten in der Ostsee und unbemerkt von der NATO- und US-Marine, zerstört haben?

    Kann man glauben, muss man aber nicht.

  82. Die Frage nach dem wer war es? Ist für mich ziemlich einfach zu beantworten:

    Wer ist zukünftiger, primärer Nutznießer der Situation?

    Folge der Spur des Geldes!

  83. Ein kalter, grausamer Winter ist offensichtlich genau das, was wir alle brauchen um die Menschen wieder zu erden, rot/grüne Brandstifter aus den Parlamenten zu vertreiben, dito die Amerikaner und deren Marionetten aus Europa.
    In den 40/50ern, gab es noch in fast allen Wohnungen einen Ofen, zumindest aber einen Kamin, und verbrannt wurde was irgendwie brannte. Nun, die Wohlfahrtszöglinge werden letzteres irgendwie wieder aufnehmen und jeden grünen Dummschwätzer, der sie darin hindern will, mit Fusstritten zum Teufel jagen.
    Alleine im August sind in D bereits an die 600’000 Heizlüfter verkauft worden, viel Glück mit Euren Windrädern! Bürgerliche Europas, fertig koaliert, es gibt viel zu tun, wir müssen einen riesen Stall ausmisten

  84. Warum erfolgte der Nordstream-Anschlag zum Zeitpunkt des Referendums? Die Antwort ist klar: Das Krim-Referendum vom 16. März 2014 beendete faktisch den militärischen Konflikt um die Krim. Angela Merkel war damals klug genug, eine weitere Eskalation zu vermeiden. Sie war vor allem nicht so erpressbar wie ihr Nachfolger Scholz als Täter in der Wirecard- und Warburg-Connection. Die Täter des Nordstream-Anschlags wollen verhindern, dass die faktische-Befriedung durch das Referendum stattfindet. Eine weitere Eskalationsstufe ist deshalb aus Sicht der USA notwendig, um die Destabilisierung Europas voranzutreiben. Auf den Schlachtfeldern des Währungskriegs, des Wirtschaftskriegs und der Energieverknappung haben die USA fast alle ihre Ziele bereits erreicht. Auf dem militärischen „Schlachtfeld Europa“ haben sie ihr Ziel „Taktischer Atomkrieg“ noch nicht erreicht. Die Marionette Scholz, die hier nur warnt, aber nicht deeskaliert, ist deshalb die zentrale Figur der Kriegstreiber.

  85. Für die Durchführung der Aktion braucht es lediglich eine präzise Navigation. Ein simpler Fischkutter kann mit den bekannte Koordinaten und mit einem gut auflösenden Bodenreflektionsonar die Rohrleitung exakt anfahren. Dann wird mit einer Leine eine Schneidladung positioniert. Kein Problem, da die defekte Stelle nur 88 Meter tief ist. Langzeitzünder oder via Sonarimpulsempfänger als Teil der Sprengeinheit: Kawummm!

  86. @ DFens 28. September 2022 at 20:07
    Auch abgerichtete „Pristis pristis“ stehen in Verdacht!
    ———————-
    Ob die das mit Ihrem Rostrum schaffen?

  87. Im Februar 2022 weilte Kanzler Scholz zum Stastsbesuch in den USA. Es gab eine gemeinsame Pressekonferenz mit Biden und ihm.

    Im Beisein von Scholz kündigte Biden – ganz unverschämt in aller öffentlichkeit – an, Nordstream2 „zu einem Ende zu bringen“.

    Hier der Original-Ausschnitt in Englisch:

    https://www.youtube.com/embed/OS4O8rGRLf8

    Und hier mit deutschen Untertiteln:

    http://t.me/DemokratischerWiderstandTelegram/6398?embed=1&mode=tme&single=1

  88. Wir sind hier nicht bei den Hottentotten Medien des Propagandakartells von ARD, ZDF und Print sondern bei PI NEWS. Wer informiert sein will, liest hier! Nun denn, etwas Fleisch bitte sehr:

    Die Karte (Link) stammt von MarineTraffic. Das ist für den Schiffsverkehr das, was Flightradar für die Luftfahrt ist. Sie zeigt Positionsdaten und Bewegungen von Schiffen. Die Daten zeigen die Stellen der Lecks an den Leitungen und welche Schiffe zuletzt in dem Gebiet kreuzten.

    https://www.wiwo.de/images/nordstream-lecks-bildschirmfoto_2022-09-27_um_16-15-12/28709328/3-format1001.png

    Meine Code Auswertung und Recherche ergibt: Die erste Funkbake: Montag um 14:00 Uhr südöstlich von Bornholm. Dann zwei Funkbaken um 21 Uhr nordöstlich der Insel. Die nordöstliche Markierung zeigt die Lecks an Nord Stream 1. Die südöstliche Markierung zeigt das Leck bei Nord Stream 2. Besonders nah an die Stelle bei Nord-Stream 1 kamen zwei langsam fahrende deutsche Frachtschiffe, die auch anhielten. Es sind die Schiffe „Schillplate“ und die „Suntis“. Die Daten von MarineTraffic zeigen weiter, dass ein schwedisches Kriegsschiff am 22. und 23. September mehrfach und mit langsamer Fahrt in der Gegend der späteren Explosionen kreuzte, mehrfach stoppte und dabei den Funkbakensender abschaltete – dementsprechend keine Transpondersignale sendete.

  89. @ hhr 28. September 2022 at 17:45

    Es gab dort doch jüngst Natomanöver.
    Alles ausführl. erklärt in einem Artikel
    auf Nachdenkseiten, den ich bereits
    weiter oben verlinkte. Inzw. auch als Audio,
    dann können Sie nebenher noch Schuhe putzen,
    Wäsche bügeln oder Socken stopfen.
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=88603

  90. Weitere Möglichkeit: Die U-Boot-Klasse 212 A der Deutschen Marine. Die Dinger sind vollständig Stealth, nicht zu orten und können in sehr flachem Wasser operieren. Ausstieg und Wiedereinstieg von Kampftauchern über die Torpedorohre plus Ausrüstung bei getauchtem Boot gehört zur Routine von 212 A. Was spricht für und gegen diese Möglichkeit?

    Pro: Die Operation schafft in Deutschland ein für allemal den Druck von der Straße, der auch ein zunehmendes Aufstandspotential bedeutet. Die Forderung, die Sanktionen zu beenden, verpufft, weil die Leute nicht darüber informiert werden, dass der Schaden leicht repariert werden kann.

    Kontra: Involvierte Politiker, der beteiligte Befehlsstab der Marine in Eckernförde und die Crew des Bootes (Standartbesatzung 28) müsste jetzt und in Zukunft informell absolut dichthalten.

  91. Ja, ja , die Russen waren es natürlich,
    damit sie nicht Gas liefern können, wenn hier die Lichter ausgehen.

    Gut, glauben wir den MSM und EU-Uschi.
    Dann sollten wir Putin nicht damit durchkommen lasssen und die Pipeline schnellstens reparieren und jetzt erst recht beide Pipelines zur Lieferung nutzen.

    Da wird der doofe Putin sich aber wundern.
    Sein Anschlag hat dann das Gegenteil bewirkt.

    Kann ja nicht so schwer sein 200 m Pipeline zu ersetzen.

  92. Die Wirtschaft schweigt zur Zerstörung
    wichtiger Grundlagen einer florierenden
    Wirtschaft

    28. September 2022 um 12:07
    Ein Artikel von: Albrecht Müller

    Dass von unseren Hauptmedien wie dem ZDF und der ARD keine kritische Aufklärung der Anschläge auf die Ostsee-Pipelines zu erwarten war, konnte man vorhersagen. Diese sind angepasst bis zur Selbstentleibung. Dass aber auch von der Wirtschaft kaum Kritik zu vernehmen ist, obwohl die Zerstörung in der Ostsee einen unmittelbaren großen Schaden verursacht und die Verteuerung der Energie und insbesondere des Gases ja deutlich an die Substanz unserer wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit geht. Einer hat sich gemeldet:

    Wolfgang Grupp von Trigema. In den heutigen Hinweisen hatten wir schon darauf aufmerksam gemacht, auf eine Meldung von Focus. Hier ist die ursprüngliche Quelle…
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=88597
    Dieser Beitrag ist auch als Audio-Podcast verfügbar.

  93. ghazawat 28. September 2022 at 18:22
    fOCUS online weiß es besser.

    „Frei werdendes Methan führt zu unermesslichen Klimaschäden“

    Ich habe eine kleine Frage.
    „Und zu welchem Klimaschäden bitte?“
    ————————
    Ganz im Gegenteil. Rettung naht. Tatsächlich gehen in Kuhställen durch deren Gefurze wertvolle erneuerbare Energie verloren. Ötzdemir arbeit schon an einer wegweisenden Idee, die das Gas ähnlich einer Melkmaschine per Schlauch im Hinterteil der Kühe in zentrale Gastanks abzuleiten. Die Industrie spricht bereits von einer heimischen Lösung für den Verlust von Nordstream 1 & 2. Deutsche Ingenieurskunst bei der Arbeit. Einen Namen für die neuartige Pipeline gibt es auch schon- Cowstream.

  94. *Break*

    Ich bekomme hier in London aus meinem Infonetzwerk in diesen Minuten die Information herein, dass Gazprom als Mehrheitseigner der Nordstream AG seit dem frühen Abend darüber berät, das Emergency Pipeline Repair System (EPRS) zu aktivieren. Beratungen finden in diesen Minuten in St. Petersburg (Unternehmenssitz von Gazprom Neft) und in der Stadt Zug bei Zürich / Schweiz (Sitz der Nordstream AG) statt. Zu EPRS: Siehe mein Kommentar von 19:05 Uhr.

  95. DFens 28. September 2022 at 20:48

    Und wenn bereits die offizielle Seite Marine-Traffic einen so guten Überblick von Schiffsbewegungen erlaubt, kann man sich ungefähr vorstellen, was die vielzähligen militärischen Einrichtungen auf Bornholm und anderen Inseln in der vielüberwachten Ostsee zu registrieren in der Lage sind.

    Wer es war, wissen wir nicht. Aber wir wissen, wer weggesehen haben muss.

    Und hier muss jetzt die Oppositionspartei im Bundestag nachhaken, Diskussionen erzwingen, Fragen stellen und Antworten einfordern.

    Protokolle der Über- und Unterwasserüberwachung unserer Streitkräfte und – nach Möglichkeit eventuell über das EUdSSR-Parlament – auch die Überwachungsprotokolle der befreundeten Staaten Dänemark und Schweden und von der NATO sowieso.
    Ebenso die Ergebnisse der Trümmeranalysen rund um die Explosionsstellen, das gesamte Programm der üblichen Tatortanalyse eben.
    Natürlich liefern die nicht, aber es gehört Druck gemacht und die Verweigerung veröffentlicht.
    Kann man auch mit „Anfragen“ an die Regierungen der baltischen Länder kombinieren, ob die sich von einer blinden und tauben Schutzmacht wirklich beschützt fühlen.
    😈

    Ferner parlamentarische Anfragen an die Regierung über die Reparaturdauer der Pipelines stellen, gerne mit sonst bei der Gegenseite so beliebten Schlagwörtern und Phrasen wie „nationale Anstrengung“, „sich unterhaken und gemeinsam anpacken“ und „wir schaffen das!“ unterlegen.
    😈

    Runter mit den Hosen!
    :mrgreen:

  96. nicht die mama 28. September 2022 at 21:58

    Logischer und praktikabler Weg. Problem: Die Resultate (auch die Verweigerung von Antworten auf Anfragen) – die gesamte Causa – würde in den Massenmedien nicht stattfinden. TV und Radiosender sowie Druckmaschinen der Zeitungsverlage wären diesbezüglich wie schwarze Löcher. Wohlan, ich halte alles für möglich, jeder kann es gewesen sein. Vor allem halte ich für möglich, dass wir die Wahrheit vermutlich nicht erfahren werden.

  97. DFens 28. September 2022 at 22:29

    Ich denke auch, dass die Wahrheit nicht ans Licht kommen wird, aber wenn die Möglichkeit besteht, sollte man es wenigstens versuchen.

    Wobei man bei einer Täterschaft in „gewissen Kreisen“ sowieso davon ausgehen muss, dass ein Bauernopfer präsentiert wird.

  98. @ DFens 28. September 2022 at 22:29
    nicht die mama 28. September 2022 at 21:58

    Logischer und praktikabler Weg. Problem: Die Resultate (auch die Verweigerung von Antworten auf Anfragen) – die gesamte Causa – würde in den Massenmedien nicht stattfinden. TV und Radiosender sowie Druckmaschinen der Zeitungsverlage wären diesbezüglich wie schwarze Löcher. Wohlan, ich halte alles für möglich, jeder kann es gewesen sein. Vor allem halte ich für möglich, dass wir die Wahrheit vermutlich nicht erfahren werden.
    —————————–
    Ein Geheimnis, von dem zwei Personen wissen, ist nur sicher, wenn eine der beiden tot ist, oder Olaf Scholz heißt. :))

  99. Sehr ungewöhnlicher Flug. Obwohl es keinen offiziellen Flugverkehr zwischen der Schweiz und Russland gibt, habe ich Trackingdaten über einen Business-Jet (Bombardier Global 5000), der um 18:55 Uhr vom Flughafen Pulkowo in St. Petersburg (Sitz von Gazprom Neft) in Richtung Schweiz abhob. Geplante Landung: Airport Zürich / Kloten im nichtöffentlichen Flughafenbereich Rümlang. Flugzeit: 5 Std., 50 Min. Sieht ganz so aus, als hätte Gazprom Neft seine Sherpas losgeschickt, um in Zug bei Zürich (Sitz der Nordstream AG) Beratungen zur Aktivierung des Emergency Pipeline Repair System (EPRS) aufzunehmen. Siehe auch 19:05 Uhr und 21:58 Uhr.

  100. Zeit für notorische Straßenbahnpupser, also die Leute, die in einer vollbesetzten Tram einen fahren lassen und dann unschuldig gucken und mit Gesten auf andere weisen. In den kommenden Tagen werden die Politniks aller Seiten mit ihren Statements zeigen wollen: Wir waren es nicht!

  101. DFens 28. September 2022 at 23:09

    Auf diese Statements bin ich schon sehr gespannt.
    Mal sehen, für wie blöd sie das Volk diesmal halten.

  102. DFens 28. September 2022 at 22:59

    Siehe 22:59 Uhr Die lange Flugzeit erklärt sich lt. Trackingdaten mit einer Zwischenlandung in Deutschland, Flughafen Dresden-Klotzsche International.

  103. wildcard 28. September 2022 at 22:41

    Wenn eine drohende Haftstrafe für Beihilfe zum Steuerbetrug lang genug ist…
    :mrgreen:

  104. @ DFens 28. September 2022 at 23:17
    ————————–
    Die USS Kearsarge hat als Amphibisches Angriffsschiff ein Welldeck und kann deshalb unbemerkt Mini-U-Boote aussetzen. Das heisst, sowohl die Kearsarge oder die SSN 23 sind für so einen Job Prädestiniert

  105. Blimpi 28. September 2022 at 17:23

    Der Vorfall im Sender Gleiwitz hat nichts mit einem Kriegsgrund zu tun.
    Sollte man unter Feindpropaganda ablegen.
    Von deutscher Seite wurde dieser Vorfall nicht einmal erwähnt.

  106. wildcard 28. September 2022 at 23:45

    Korrekt. Der kleine Träger „USS Kearsarge“ (Wasp-Klasse) kreuzte in den vergangenen Wochen im besagten Gebiet und deaktivierte immer wieder die bordeigene Tracking- und Identifikationsfunktion. Es kann unbemerkt von der Luft- und Satellitenüberwachung bemannte Kleinst-U-Boote und unbemannte Unterwasserdrohnen aussetzen und fernsteuern. Russland verfügt über die Kleinst-U-Boote „Projekt 1840“ (Nato-Bezeichnung Lima) und Projekt 1855 (Nato-Bezeichnung Pris).

  107. Übrigens es wurde ja hier bereits zu Recht festgestellt, dass die Protestler nun keinen Grund mehr hätten zu protestieren; denn preiswerte Energie und damit wieder ein Leben, ist nun rein technisch nicht mehr möglich.

    Und für die sog. (unmöglichen) Entlastungen protestieren ja schon die Sozialverbände und Gewerkschaften.
    Aber wie wäre es wenn die Menschen dann mal für etwas Richtiges demonstrieren gehen. Also für die Beseitigung des Terror-Regimes und damit direkt gegen den Todfeind. Was bleibt den Menschen denn jetzt bis zu Obdachlosigkeit und Tod (Armut kann man sich schenken, da lebt man noch)

    Also wenn die Menschen etwas begriffen hätten, Gründe für Demos wäre leicht. wie gesagt, für die Öffnung von Nordstream II geht nicht, für die Reparatur bringt nichts, da zu lange Aber endlich direkt gegen das Regime, (dass ja die eigentliche Ursache war). bis es fällt, das wär doch was.

    Ich meine, ich gehe nicht demonstrieren, aber ich weiß im Prinzip Bescheid. Aber wer nichts weiß, wogegen soll der demonstrieren?

  108. klimbt 28. September 2022 at 18:00
    Die Sprengung macht eigentlich für niemanden Sinn. Da durch diese pipes ohnehin kein Gas geflossen ist und es auch nicht zui erwarten, ist es völlig unerheblich, ob es diese pipes gibt oder nicht. Es sollte Europa jedoch veranlassen, seine wichtigen Installationen unter dem Meer besser zu schützen. Polen hat eine neue pipe zwischen Norwegen und Polen in Betrieb genommen, die auch in diesem Gebiet verläuft.

    Sie lieber Herr klimbt sind nicht nur der dümmste User hier auf PI, Sie sind auch der lustigste. Ein echter Regimeclown. Wie man ihn früher am Hofe gern gesehen hat.

  109. Es liegt in der Erfahrung von Jahrzehnten über das Vorgehen der Schweine-USA gegen die Welt. Der CIA ist nicht nur ein Bürokomplex. Dort sind die alle erdenklichen Spezialkommandos eingebettet um Handlungen der US-Regierung vorzubereiten und Fakten zu schaffen. Die Pipeline wurde von diesem Verein oder Sekundäreinheiten gesprengt! Das Widerwärtige ist die Verlogenheit und Selbsttäuschung der Bundesregierung. Seit Jahrzehnte heben sie die Beziehung zur Schweine-USA als positiv und essentiell in den Himmel – bezeichnen es als unabdingbare Verbindung zur angeblichen Stabilität des Wertewestens in Europa. In Wahrheit sind wir für diese Kriminellen nur Schlachtfeld und Aufmarschplatz. Mit Freundschaft hat es nichts zu tun. Ein Skandal, wenn diese Kriminellen uns vorschreiben, mit wem wir Geschäfte machen dürfen.
    Die Bundesregierung ist nicht „Partner“ oder „Freund“ für diese Kriminellen aus dem Weiße Haus – wir sind Gefangene einer kriminellen Bande. Die EU laviert mit unterschiedlichem Maß – sie agiert gegen ihre eigenen Länder mit Drohungen und Erpressungen – lassen es aber zu, wenn der CIA in Europa Mord, Terror und Umstürze veranstalten und wilde Sau spielen darf, was uns in Gefahr bringt. Daher ist diese EU nur der verlängerte Arm dieser Schweine-Amis und wir Bürger sind nur lästiges Volk. Das Verhalten gegen diese Schwein-USA wird sich seitens der Bürger bald offen ändern – seitdem nun klar erkennbar ist, wer die wahren Terroristen sind. Jeder Amerikaner muss in Zukunft auf Deutschem Boden mit Vergeltung rechnen – und da bin ich nur Überbringer der Botschaft.

  110. @ Packdeutscher 29. September 2022 at 05:36
    @ DFens 28. September 2022 at 22:59 und auch die vielen anderen Kommentatoren hier im Themenstrang:

    Vielen Dank für die sehr präzisen Recherchen. Und speziell an DFens:
    Danke für den Hinweis auf das EPRS. Es ist bei der Nordstream AG hier etwas näher beschrieben:

    https://www.nord-stream.com/de/betrieb/instandhaltung/
    ————————–
    Das ist ja mal ein dicker Molch

  111. Folgt man dem alten lateinischen Prinzip „Cui bono“ (wem nützt es) bleiben als Täter nur der senile Sleepy-Joe und seine Terrortruppe. Die Amerikaner verdienen sich jetzt mit Flüssiggas dumm und dämlich und die größte Gefahr wäre es, wenn Russland wieder as durch die Piplines leitet. Also: BUMM! Wollten die amerikaner wirklich etwas gegen die Kriegsgefahr eines Weltkries tun, hätte ein Seals-Kommando bei Putin längst die Osama bin Laden Lösung ausgeführt.

  112. @witziger Willi,
    Putin braucht sich gegenüber dem Westen nicht zu rechtfertigen.
    Wenigstens dem Westen, der die Unterjochung der Menschheit
    sich zum Ziel gesetzt hat.
    Aber das versteht einer wie Sie ja nicht, sonst würde er nicht solchen
    Mist schreiben.
    Geh zu Deinem Brüdern im Geiste und lebe Dein Sklavenleben.
    So einer wie Sie, hat nichts anderes verdient.

Comments are closed.