Schon Jesus sagte im Matthäusevangelium:
Schon Jesus sagte im Matthäusevangelium: "Warum siehst du den Splitter im Auge deines Bruders, aber den Balken in deinem Auge bemerkst du nicht?" (Gemälde von Domenico Fetti um 1619, Metropolitan Museum of Art)

Leute, die sich in der Geschichte auskennen, können die derzeitige Propaganda und das Lamento des Westens über Russland nicht mehr hören. So oft wie der Westen das Völkerrecht gebrochen hat, tat dies Russland jedenfalls nie. Die wesentlichsten bekannt gewordenen Völkerrechtsbrüche „des Westens“ und seiner Verbündeten seit 1980:

– Annexion Jerusalems durch Israel 1980
– Annexion der Golan-Höhen durch Israel 1981
– verdeckte Kriegsführung der USA gegen Nicaragua ab 1982 (inklusive Verminung der zivilen Seehäfen – Verurteilung durch internationalen Gerichtshof in Den Haag ignorierte Washington)
– US-Invasion in Grenada 1983
– US-Invasion in Panama 1989
– Krieg der USA und ihrer Verbündeten im Kosovo 1997/1998
– Krieg der USA und ihrer Verbündeten gegen den Irak und Sturz des irakischen Präsidenten Saddam Hussein 2003
– Krieg der USA und ihrer Verbündeten gegen Libyen und Sturz des Präsidenten Mohammed Gaddafi 2011
– Militäroperationen der USA und Einsätze der CIA in Syrien seit 2015
– Krieg unter Führung Saudi-Arabiens im Jemen seit 2015
– Folterungen durch US-amerikanische Soldaten in der irakischen Stadt Abu Ghraib 2003
– Betreiben des Gefängnisses in Guantanamo und zeitweise Folterung von Gefangenen seit 2002
– Folterungen auf dem US-Stützpunkt im afghanischen Baghram während des US-Einsatzes in der Zeit zwischen 2001 und 2021
– CIA-Foltergefängnisse der USA in verschiedenen europäischen Ländern, u.a. in Polen und Rumänien
– Ermordung des saudischen Journalisten Jamal Kashoggi mit Wissen – nach CIA-Berichten sogar im Auftrag – des saudischen Kronprinzen Mohammed Bin Salman 2018
– Ermordung des auf diplomatischer Mission (offizielle Einladung des Irak) befindlichen Kommandeurs der iranischen Revolutionsgarden, Qasem Soleiman, durch eine US-Killerdrohne in Bagdad im Januar 2020.

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollzähligkeit und wurde in den linken Nachdenkseiten veröffentlicht. Sie ist nur ein Auszug aus diesem längeren Artikel hier! Wie sagte Jesus im Matthäusevangelium: „Warum siehst du den Splitter im Auge deines Bruders, aber den Balken in deinem Auge bemerkst du nicht?“ k.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

69 KOMMENTARE

  1. Besonders nett finde ich die „Scheinreferenden“ in der Ukraine.

    Würde man ein neues Referendum in Schottland ansetzen, wäre das aus Sicht der EU kein „Scheinreferendum“. Schließlich wäre es im Sinne der EUdSSR.

  2. .
    .
    Was viele nicht wissen..
    .
    Hawaii wurde von den USA besetzt, annektiert und bis heute den Hawaiianern nicht zurückgegeben…

    .
    August 1898 wurde Hawaii mit der Newlands Resolution von den USA annektiert, denn die Inselgruppe erwies sich im Spanisch-Amerikanischen Krieg als unverzichtbarer Militärstützpunkt. Am 21. August 1959 wurde Hawaii schließlich zum 50. Bundesstaat der USA erklärt.
    .
    Völkerrechtswidriger Akt
    .
    Vier Jahre später ist es dann soweit: Kurz vor Ausbruch des spanisch-amerikanischen Krieges verleiben sich die USA das Pazifik-Archipel wegen seiner strategischen Lage endgültig ein. Am 12. August 1898 wird die hawaiianische Flagge eingeholt und das Sternenbanner gehisst.
    .
    Erst 60 Jahre später wird Hawaii zu einem gleichberechtigten Bundesstaat gemacht. Und es dauert noch 40 weitere Jahre, bis sich die Politiker in Washington für die völkerrechtswidrige Annexion entschuldigen.
    .
    https://www1.wdr.de/stichtag/stichtag-hawaii-usa-annexion-100.html
    .

  3. Zweierlei Maß auch bei den russischen Kriegsdienstverweigerern. Das hat Deutschland nicht zu werten. Wir nehmen ausserdem JEDEN auf, ob Wirtschaftsflüchtlinge, Kriegsflüchtlinge, Klimaflüchtlinge, oder einfach Wehrdienstflüchtlinge, wie die aus Eritrea. An diesem Maßstab muss Europa sich nun in Bezug auf Russland messen lassen. Abgesehen davon müsste jeder Flüchtling aus Russland egal aus welchem Grunde, aufgenommen werden. Sind ja nur 140 Millionen.
    Am Ende wird dieses Loch im Wertesystem immer größer, und die Werteapostel entpuppen sich als das, was sie sind: Heuchler.

  4. – Annexion Jerusalems durch Israel 1980
    – Annexion der Golan-Höhen durch Israel 1981

    Was ist das denn für ein Kram? Bin ich hier bei der OIC? Auch der Rest – das wonnige Suhlen in einem westlichen Schuldkult, immer wieder gerne von allen totalitären Staaten und eigenen Flagellanenten („selbstkritisch“) pauschal zitiert, ist Teil des Problems.

  5. Da kann Buntland sich aber äusserst glücklich schätzen , eine Völkerrechtsexpertin mit gekauftem Abschluss aus England ohne ausreichende Englischkenntnisse zu haben . Unübertroffen auch im Trampolinhüpfen und Feministischer Außenpolitik . Gott da müssen die Deutschen aber dankbar sein .Ebenso wie der Hühnerzüchter Habicht , der ebenso ein Glücksfall für alle Deutschen ist . Das macht uns keiner mehr in der Welt nach , soviel geballte Dummheit auf der Regierungsbank .

  6. Drohnenpilot 26. September 2022 at 15:14
    Was viele nicht wissen..
    ===========
    Texas war auch ein gänzlich unabhängiger staat bis es von den us besetzt wurde

  7. Babieca 26. September 2022 at 15:18

    K. (ein bekannter Autor auf PI) schreibt doch extra von den LINKEN Nachdenkseiten.

  8. .
    .

    Habe ich was verpasst..?
    .
    Hat DE und Europa jemals Sanktionen gegen die USA verhängt so wie jetzt gegen Russland?
    .
    Ich warte heute noch drauf.
    .
    Wo ist Trampolina Völkerrecht?
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Von 1945 bis heute –
    .
    20 bis 30 Millionen Menschen von den USA getötet

    .
    Es ist eine Tatsache, keine Analyse, nicht einmal eine Meinung – die seit 1945 von den Vereinigten Staaten vorangetriebene „freie und offene internationale Ordnung“ hat weltweit 20 bis 30 Millionen Menschen das Leben gekostet. Kein Präsident, welcher auch immer, hat es geschafft, den Rhythmus dieser Tötungsmaschine zu verlangsamen.
    .
    Abgesehen von den Toten gibt es die Verwundeten, die sehr oft lebenslang verkrüppelt sind – einige Experten gehen davon aus, dass auf jeden Kriegstoten zehn weitere Versetzte kommen. Das bedeutet, dass die Zahl der durch US-Kriege verwundeten Menschen in die Hunderte von Millionen gehen muss.
    .
    Zu dieser Schätzung in der Studie müssen wir eine nicht quantifizierte Zahl von Toten, wahrscheinlich Hunderte von Millionen, hinzufügen, die von 1945 bis heute durch die indirekten Auswirkungen von Kriegen verursacht wurden – Hungersnot, Epidemien, Zwangsmigrationen, Sklaverei und Ausbeutung, Umweltschäden, Abzug von Ressourcen für lebenswichtige Bedürfnisse, um die Militärausgaben zu decken.
    .
    Die Studie dokumentiert die Kriege und Staatsstreiche der Vereinigten Staaten in 30 asiatischen, afrikanischen, europäischen und lateinamerikanischen Ländern. Daraus geht hervor, dass die US-Streitkräfte direkt für zwischen 10 und 15 Millionen Tote verantwortlich sind, die durch die großen Kriege verursacht wurden – die gegen Korea und Vietnam und die beiden Kriege gegen den Irak. Zwischen 10 und 14 Millionen weitere Tote wurden durch die Stellvertreterkriege der alliierten Streitkräfte verursacht, die von den USA in Afghanistan, Angola, Kongo, Sudan, Guatemala und anderen Ländern ausgebildet und befehligt wurden.
    .
    https://www.voltairenet.org/article204026.html

  9. Das ist eigentlich ausschließlich eine Auflistung US-amerikanischer Verfehlungen, denn Saudi-Arabien kann man schwerlich zum „Wertewesten“ zählen.

    Otto E. Ehlers 26. September 2022 at 15:09
    Würde man ein neues Referendum in Schottland ansetzen, wäre das aus Sicht der EU kein „Scheinreferendum“. Schließlich wäre es im Sinne der EUdSSR.

    Der Unterschied ist insbesondere, dass in Schottland Frieden herrscht!
    Ein Referendum in Kriegszeiten, während ein Großteil der Menschen auf der Flucht ist, kann nicht repräsentativ sein und hat außerdem den Beigeschmack eines Urteils in eigener Sache, wenn eine Besatzungsmacht mit ihren Soldaten quasi allgegenwärtig ist, unabhängige Wahlbeobachter hingegen abwesend.

  10. Vergessen wurde in der obrigen Aufzählung: El Salvador, Guatemala in den Siebzigern und Achtzigern, Chile 1973, Kuba ab 1961 , der Iran 1953 usw…

  11. Otto E. Ehlers 26. September 2022 at 15:33
    Chronos 26. September 2022 at 15:30

    Was ist denn ihrer Meinung nach der Grund für diesen Krieg?

    #####

    müssen sie erst bei der Frankfurter Schule nachfragen?

  12. Referenden spielen im internat. Recht bzw Völkerrecht keine Rolle und sind im Gegensatz zu Anordnungen wie die von Stalin die Ukraine als eig. Staat zu sehen nicht von Beachtung …warum hat Stalin dieser völkerechtliche Vorbild …also mehr Macht als ein Referendum ?
    Warum wurde die Ukraine überhaupt von Stalin gegründet -der Sinn war mehr sowjet .Republiken zb Georgien , Ukraine , asserbajdschan usw usw mehr Stimmen im Völkerbund /Vereint. Nationen
    das ist natürlich ein Grund jetzt die Ukraine völkerechtl. überhaupt anzuerkennen -wie sieht es mit dem ehemaligen Ostdeutschland Pommern usw denn völkerrechtlich aus ?
    Und sollte man Massenmörder wie Stalin überhaupt eine Stimme im Völkerrecht geben ?

  13. Drohnenpilot 26. September 2022 at 15:27
    Von 1945 bis heute –
    20 bis 30 Millionen Menschen von den USA getötet

    Ja, super. Sie werfen da undifferenziert alles zusammen und durcheinander. Und wozu? Um mögliche russische Verfehlungen zu rechtfertigen? Um eine wie auch immer geartete Doppelmoral anzuprangern? Und wo sind eigentlich die zig-Millionen Toten, die auf das Konto von Sowjets und Russen gehen?
    Man könnte ja auch auf die Idee kommen, die Opfer der Untätigkeit der Mächtigen zu zählen. Oder andersherum die Millionen kleinen Schwarzafrikaner gegenzurechnen, die dank westlicher Vermehrungshilfe Entwicklungshilfe den Kontinent zum Überlaufen bringen – Zitat: „Die USA sind mit 30,5 Mrd. US-$ (2017) weltweit die größten Geber von Entwicklungshilfe.“

    Mit Macht gehen eben große Verantwortung und auch Versuchung einher. Den meisten hier dürfte es im Grunde aber auch völlig wumpe sein, wen die USA irgendwo in Muslimistan bombardieren oder nicht. Das ist eine Form der Scheinheiligkeit, die ich an dieser Stelle PI-News vorwerfen könnte.

  14. @Chronos

    Wieso ist eigentlich in der weltoffenen BRD RT verboten?

    Ist es gestattet eine Analogie zur BBC herzustellen? Oder ist das VERBOTEN.

    PS. Ich habe 10 Russen im Keller versteckt….

  15. Das Gebaren der USA erinnert mich stark an den Film, wo des nachts der Vigilante Jagd auf die Unterwelt macht, und tagsüber den Richter macht. Praktisch Staatsanwalt und Richter in einer Person. Wie konnten wir Jahrzehntelang dermaßen blind sein? Was haben die damals in die Schokolade reingetan, die mit den Rosinenbombern eingeflogen wurde?

  16. Otto E. Ehlers 26. September 2022 at 15:33
    Was ist denn ihrer Meinung nach der Grund für diesen Krieg?

    Das ist fürwahr keine Wissenschaft. Der Grund für diesen (bzw. für jeden) Krieg ist, dass irgendein Arschloch den Krieg erklärt und Panzer rollen lässt.

  17. Um diese übliche linke ausgelatschte Rappelei (zu der es im einst kritischen Westen Regalkilometer Forschung, auch zu den eigenen Verfehlungen gibt) zu rekapitulieren: „Wenn es die USA nicht gäbe, wäre die Welt ein linkes, menschenfreundliches Paradies. In dem Linke und Mohammedaner und Banenrepubliken Eiapopeia-Ringelreihen tanzen.“

  18. Was soll dieser Artikel? Das ist eine ehrlich gemeinte Frage, was ist der Sinn dahinter?

    Ich persönlich bin der USA dankbar für jeden Terroristen und Islamisten den Sie ohne auf deutsche Beteiligung zu drängen zur Strecke gebracht haben! Völlig unverständlich das hier Kritik an denen geübt wird die oft genug die Kastanien aus dem Feuer holen.
    —————————————————
    Annexion Jerusalems durch Israel 1980
    – Annexion der Golan-Höhen durch Israel 1981
    – verdeckte Kriegsführung der USA gegen Nicaragua ab 1982 (inklusive Verminung der zivilen Seehäfen – Verurteilung durch internationalen Gerichtshof in Den Haag ignorierte Washington)
    – US-Invasion in Grenada 1983
    – US-Invasion in Panama 1989
    – Krieg der USA und ihrer Verbündeten im Kosovo 1997/1998
    – Krieg der USA und ihrer Verbündeten gegen den Irak und Sturz des irakischen Präsidenten Saddam Hussein 2003
    – Krieg der USA und ihrer Verbündeten gegen Libyen und Sturz des Präsidenten Mohammed Gaddafi 2011
    – Militäroperationen der USA und Einsätze der CIA in Syrien seit 2015
    – Krieg unter Führung Saudi-Arabiens im Jemen seit 2015
    – Folterungen durch US-amerikanische Soldaten in der irakischen Stadt Abu Ghraib 2003
    – Betreiben des Gefängnisses in Guantanamo und zeitweise Folterung von Gefangenen seit 2002
    – Folterungen auf dem US-Stützpunkt im afghanischen Baghram während des US-Einsatzes in der Zeit zwischen 2001 und 2021
    – CIA-Foltergefängnisse der USA in verschiedenen europäischen Ländern, u.a. in Polen und Rumänien
    ——————————————————–

    Super Uncle Sam! Danke für jede dieser Strafaktionen. Besonders freuen mich die Punkte 1 und 2 die den Freiheitskampf des jüdischen Volkes dokumentieren. Ganz wunderbar das Alles!

    Echt, ich verstehe den Sinn dieses Artikels nicht, ob er wohl von einem devoten Russenfreund ist? Denke schon.
    Peter Blum

  19. @ Chronos 26. September 2022 at 15:48

    Mit Macht gehen eben große Verantwortung und auch Versuchung einher. Den meisten hier dürfte es im Grunde aber auch völlig wumpe sein, wen die USA irgendwo in Muslimistan bombardieren oder nicht. Das ist eine Form der Scheinheiligkeit, die ich an dieser Stelle PI-News vorwerfen könnte.
    ————————————–

    Ihnen ist schon klar das wir hier nicht gerade „Pro Islam“ sind? Es ist mir im übrigen nicht wumpe wenn die Amerikaner Islamisten zur Strecke bringen, ich finde das SUPER! Oder würden Sie lieber den politisch Verfolgten Mitgliedern des IS Asyl gewähren? Oder den Taliban? Oder Saddam Hussein noch als Regierungschef im Irak sehen?

    Nee, oder?
    Peter Blum

  20. Peter Blum 26. September 2022 at 16:01
    Ihnen ist schon klar das wir hier nicht gerade „Pro Islam“ sind?

    Missverstehen Sie mich nicht, ich sehe das ähnlich wie Sie. Ich habe nur angeprangert, den USA diese Taten wider eigener Überzeugung als „Verfehlungen“ anzukreiden, nur weil es gerade ins Konzept passt.

  21. Nun bekennt sich PI zum Israelhass, und damit zum Judenhass. Der vorgeschobene Philosemitismus kann damit ad acta gelegt werden.

  22. Der grösste Teil der Illegalen muss sich um Miete , Heizkosten usw. gar keine Gedanken machen . Das bezahlt nämlich der „Staat“ zzgl. Vollversorgung .

  23. Für Menschen, die noch eine Börsenzeitung lesen können.

    Vor dem Krieg konnte man für einen Euro 90 Rubel kaufen.

    Wieviel Rubel kann man heute für einen Euro kaufen?
    Nimmt Russland in Zukunft überhaupt noch Euro an?

    Der Wertewesten liegt faktisch im Koma. Sein „Geld“ erinnert an das Alugeld der DDR. Aber sie sitzen noch auf den hohen Ross….

  24. @ Chronos 26. September 2022 at 15:48

    „Mit Macht gehen eben große Verantwortung und auch Versuchung einher. Den meisten hier dürfte es im Grunde aber auch völlig wumpe sein, wen die USA irgendwo in Muslimistan bombardieren oder nicht. Das ist eine Form der Scheinheiligkeit, die ich an dieser Stelle PI-News vorwerfen könnte.“
    Nicht ganz Pi wurde gegründet weil Deutschland im Irak nicht mitgebomt hat das war damals antiamerikanismus pur.

  25. Und ganz plötzlich zufälligerweise:

    „In der Nacht zum Montag hat es in der Gaspipeline Nord Stream 2 nach Angaben des Betreibers einen Druckabfall gegeben. Es sei ein Druckverlust in Röhre A festgestellt worden, die zuständigen Marinebehörden in Deutschland, Dänemark, Schweden, Finnland und Russland seien sofort informiert worden, teilte der Sprecher des Pipeline-Betreibers Nord Stream 2 AG, Ulrich Lissek, mit. Die Untersuchung des Vorfalls dauere an. «Es muss irgendwo ein Loch sein», sagte Lissek der Deutschen Presse-Agentur…“
    https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/wirtschaft_nt/article241272229/Druckabfall-in-Nord-Stream-2-Roehre-Ursache-unklar.html

  26. ich2 26. September 2022 at 16:24

    Pi wurde gegründet weil Deutschland im Irak nicht mitgebomt hat das war damals antiamerikanismus pur.

    NEIN. Um nicht zu sagen: Blödsinn. PI wurde gegründet, weil Mohammedaner sich ins Herz der USA gebombt hatten (9/11). Eine Reaktion, ein Anliegen, die mörderische islamische Bedrohung von den islamischen Quellen her aufzurollen. Es war ausdrücklich GEGEN DEN ISLAM.

    Mit Deutschland und Bomben im Irak hat die Gründung von PI nichts zu tun.

  27. John Bolton gibt mehrere Staatsstreiche der USA zu. Von Kewil, PI, 15. Juli 2022
    https://www.pi-news.net/2022/07/john-bolton-gibt-mehrere-staatsstreiche-der-usa-zu/

    lorbas 15. Juli 2022 at 19:02
    1948 manipuliert die CIA die Wahlen in Italien, 1950 bombardieren die USA Nordkorea, 1953 stürzen die USA im Iran die Regierung, 1954 stürzen sie die Regierung in Guatemala, 1961 Versuch, die Regierung in Kuba zu stürzen „Schweinebuchtinvasion“, es funktioniert jedoch nicht, 1964 beginnen die USA, Vietnam zu bombardieren, die USA behaupten die Vietnamesen hätten angefangen (Tonkin-Zwischenfall, eine bewiesene Kriegslüge) 11 Jahre Krieg und 3 Millionen Tote, [11. September!] 1973 Sturz der Regierung Salvador Allende in Chile und installieren Augusto Pinochet, Militärjunta (Es hat eine Art Verschiebebahnhof des Todes nahe Caldera gegeben. Über die Schienen wurden die Leichen der Opfer, falls diese nicht sogar noch lebendig waren, an die Küste transportiert und ins Meer geworfen. So verschwanden politische Gefangene und Gegner von Pinochet spurlos. Keine Leichen, keine Spuren. Zurück blieben verzweifelte Angehörige, die bis heute auf die Aufklärung des Schicksals ihrer Verwandten hoffen.) 1979 [Sturz des Schahs und] Unterstützung der Mudschahidin in Afghanistan, über die gesamten ’80iger Jahre werden die Afghanen mit Waffen versorgt. 1979 verhilft man Saddam Hussein an die Macht, dann unterstützt man Hussein, als er den Iran angreift (1980 bis 1988) gleichzeitig beliefert man beide Seiten mit Waffen. 1983 US-Invasion in Grenada. 1986 bombardiert man Libyen. 1989 US-Invasion in Panama, Unterstützung der Contras in Nicaragua. 1990 marschiert Saddam Hussein in Kuwait ein, die USA bombardieren den Irak. 1996 sagt die US-Außenministerin Madeleine Albright das es den Preis Wert gewesen wäre, dass durch das Embargo mehr als 500.000 (Fünfhunderttausend) Kinder gestorben sind. 1999 Die Grünen und Schröder (SPD) machen mit und bombardieren Serbien ohne UNO Mandat. Seit September 2001 ist der neue Status der Krieg gegen den Terror. Nicht einen Monat später Einmarsch in Afghanistan. 2003 Irakkrieg mit mehr als 1 Million Toten, Giftgaslüge. 2011 Bombardierung von Libyen durch Sarkozy, Obama, Cameron greifen Libyen an. 2011 Syrien die CIA hat eine Milliarde Dollar investiert, um alle Gegner Assads zu bewaffnen, um ihn zu stürzen, der Regimewechsel hat nicht funktioniert. 2014 Ukrainekrieg, 5 Milliarden Dollar haben die USA in den Regimewechsel investiert (Victoria Jane Nuland US-amerikanische Diplomatin) und die Russen haben darauf reagiert. Obama, der Friedensnobelpreisträger, hat in 2016 insgesamt 7 Länder bombardieren lassen und zwar Afghanistan, Pakistan, Jemen, Irak, Somalia, Syrien und Libyen. Agent Orange (Es stört hormonelle Signalwege und führt zu schweren Fehlbildungen bei Kindern. Mehr als drei Millionen Opfer von Agent Orange leiden laut der Vietnamese Association of Victims of Agent Orange an Spätfolgen von Agent Orange, vor allem an Fehlbildungen wie Lippen-Kiefer-Gaumenspalten und Immunschwächen.) sowie die Atombombenabwürfe auf Nagasaki und Hiroshima seinen ebenfalls noch erwähnt.

  28. Die jungen Russen sind nicht bereit, für einen Krieg zu sterben, den alte Männer im Kreml vom Zaun gebrochen haben. Sie werden reihenweise an Front sich ergeben oder überlaufen. Doe Ukrainer kämpfen für ihr Vaterland, die Russen für alte Männer im Kreml. Das macht den Unterschied an der Front und die Qualität der beiden Seiten.

  29. Der Artikel besteht aus Geschichtsverfälschung besonders was die Gründung des Staates Israel angeht.
    Die Juden haben aus einem Stück Wüste ein fruchtbares Land gezaubert, was heute führend in Technologie und Wissenschaft ist.
    Im übrigen bin ich froh „unter den USA“ aufgewachsen zu sein und nicht unter A.H. oder in der Sowjetzone.
    Die Attentäter vom 9/11 wurden in der TU („Terror-Uni“) Hamburg hochgepampert und nicht in den USA.
    Ohne den Kampf der USA gegen den Islam wäre diese Ideologie noch stärker verbreitet als jetzt schon.
    Wir haben uns selber militärisch enteiert. Alle Bundesregierungen waren daran beteiligt und nicht die USA. Deshalb müssen wir jetzt die „Tribute des Panem“ bezahlen.

  30. Jerusalem, Golan-Hühen? völkerrechtswidrig, gegen Terroristen vorzugehen?
    Geht gar nicht, hier BDS-Argumente vorzubringen.

  31. Chronos 26. September 2022 at 15:48
    Zitat: „Die USA sind mit 30,5 Mrd. US-$ (2017) weltweit die größten Geber von Entwicklungshilfe.“
    —————
    Chronos, reißt Er Witze? Weiß Er nicht, was „Entwicklungshilfe“ ist? Frag Er den Goldfischteich, der hatte damit 30 Jahre zu tun. Kein Dollar, keine DM, kein € wird von den Geberstaaten ausgeben, also Russland und China eingeschlossen – letzteres kriegt von Deutschland heute noch „Entwicklungshilfe“ – kein Cent, Pfennig, kein Centime, kein Pence, um den Armen zu helfen, sondern aus strategischen, politischen, wirtschaftlichen und militärischen Gründen.

  32. Zu Kashoggi: Suche den Link zu einem Artikel von V.Lengsfeld? über Kashogi, der wohl nicht ganz unbeteiigt im Hinblick auf IS-Unterstützung, Islambrüder gewesen sein soll?

  33. gonger 26. September 2022 at 16:49

    „Ohne den Kampf der USA gegen den Islam wäre diese Ideologie noch stärker verbreitet als jetzt schon.“

    Ohne den Kampf (und Druck Moslems aufzunehmen) der USA hätten wir ca. 8 Millionen Moslems weniger in Deutschland, und mir wäre es egal was die Moslems in ihren Heimatländern veranstalten.

  34. Tja, das seht ihr mal wie friedliebend euere „Demokratie“ ist und was sie taugt.
    Euere „Demokratie“ hat keinen einzigen Krieg oder auch nur eine einzige Krise verhindert oder besser gemacht.

  35. Dirk 26. September 2022 at 17:07
    Zu Kashoggi: Suche den Link zu einem Artikel von V.Lengsfeld? über Kashogi, der wohl nicht ganz unbeteiigt im Hinblick auf IS-Unterstützung, Islambrüder gewesen sein soll?
    ————
    „Schau an, wer Schulter an Schulter mit Osama in Afghanistan kämpft.
    Ein ehemaliges Al-Qaida Mitglied ist nun Amerikas Liebling.“
    Look who’s fighting beside Osama bin Laden in Afghanistan. A previous al-qaeda member is now an America’s darling.
    3:26 vorm. · 14. Okt. 2018
    https://twitter.com/lamia_baeshen/status/1051283044110340096

  36. @Babieca 26. September 2022 at 16:33

    „NEIN. Um nicht zu sagen: Blödsinn. PI wurde gegründet, weil Mohammedaner sich ins Herz der USA gebombt hatten (9/11). Eine Reaktion, ein Anliegen, die mörderische islamische Bedrohung von den islamischen Quellen her aufzurollen. Es war ausdrücklich GEGEN DEN ISLAM.

    Mit Deutschland und Bomben im Irak hat die Gründung von PI nichts zu tun.“

    So entsinne ich das auch, seinerzeit vom „Terrorforum“ der Zeitschrift „Stern“ auf PI aufmerksam gemacht worden. Alten Nick hab ich leider vergessen, beim Sternforum konnte man ja völlig anmeldungsfrei schreiben.
    Was wurde da, beim „Stern“, munter gezankt!

    Auch zu Israel, da kann man ja durchaus differenzierter Meinung sein, ohne gleich Pro-Pali oder Antisemit zu sein, und hier dann bei PI habe ich das Proamerikanisch nie so verstanden, daß man sklavisch Washington DC zu bejubeln habe, sondern wohl eher das gemeint ist, was so als „amerikanische Lebensart“ verstanden wird, also gewisse Lässigkeit, 7 Meter lange Zweisitzer mit bis in die Wolken reichender Heckflosse, Kaugummi, Kiss, aber auch Belustigung über so Puritanerkram wie etwa die Waltons.

    Wie dem auch sei, beim „Stern“ jedenfalls gab es gewisse Heiterkeit, trotz endloser Diskussionen über 9/11 und Irak und ob Juden usw. – das hatte jedenfalls nichts mit Anti-irgendwas zu tun, nur in Ablehnung des Islam war man sich da weithin einig, auch wenn gelegentlich „Musels“ zaghaft was geschrieben hatten.

  37. Die Guten dürfen alles,vonwegen Weltwertesystem,
    und die Bösen werden verurteilt,nachdem die Guten
    entschieden haben,wer die Bösen sind.
    Gestern war Italien noch gut, ab heute böse.
    Ist doch alles ganz einfach !

  38. zu „Gonger“: schließe mich Ihrem Kommentar an!
    Geschichtsverfälschung oder BDS-Argumentation bzgl. Israel?

  39. @gonger 26. September 2022 at 16:49
    „Der Artikel besteht aus Geschichtsverfälschung besonders was die Gründung des Staates Israel angeht.“

    Die Nachdenkseiten sind oft sehr bedenkenswert, aber eben „links“, und Linke haben – warum auch immer – gewisse Vorliebe für Palis und sehen Israel kritisch. Aus den Scheuklappen kommen die wohl nicht raus.
    Man kann denen aber Leserbriefe schreiben, und so weit ich das da bislang gelesen hab, werden die in regelmäßigen Abständen auch veröffentlicht.

  40. erich-m 26. September 2022 at 17:11
    Tja, das seht ihr mal wie friedliebend euere „Demokratie“ ist und was sie taugt.
    Euere „Demokratie“ hat keinen einzigen Krieg oder auch nur eine einzige Krise verhindert oder besser gemacht.

    Ganz sicher? Das sagt dir der Blick in deine Alternative-Welt-Kristallkugel, ja?
    Die Stärken „echter“ Demokratie liegen klar auf der Hand: Wohlstand, Teilhabe, Gerechtigkeit, Verhinderung staatlicher Willkür. Wenn dich das alles nicht reizt, dann steht es dir frei, dir ein kuscheliges Autokraten-Nest auszusuchen – vorausgesetzt, die haben dort Bedarf nach jemandem wie dir, denn aus reiner Nächstenliebe heißt dich dort niemand willkommen.

  41. Der Artikel ist insgesamt ziemlich „schräg“.
    Es gibt kein einheitliches Maß im Völkerrecht!

    Was aber als Ergebnis und Kernaussage des Artikel voll zutrifft:

    >> Wer Westen (und ihm angeschlossene Mächte) ist in Teilen ein heuchlerisches, machtgieriges und mörderisches „Unwerte“-Gebäude – oftmals gesteuert von Kriminellen, die sich auf „Demokratie“ berufen und sich ihr jeweiliges Recht zum Machterhalt selbst setzen!

    Das Völkerrecht ist letztlich eine durchhängende Richtschnur, die oftmals beliebig gedehnt wird – je nach Interessenlage.

    Die Aufzählung westlicher Verbrechen bringt letztlich nicht viel, ebenso wenig wie die Verbrechen von Arabern oder Russen oder Israelis usw.

    Das alles erinnert an die Frage, ob es eine
    >> Gleichbehandlung im Unrecht
    geben kann (lateinisch: Ex iniuria ius non oritur – für „Aus Unrecht entsteht kein Recht“).

    Nein, eine solche Gleichbehandlung oder auch Gleichbewertung kann es nicht geben.

    Man kann auch nicht z. B. 60 Millionen Tote des WWII, die letztlich auf das Mordkonto Deutschlands gehen, aufrechnen mit 20 Millionen Toten durch US-geführte Kriege oder mit 10 Millionen Toten durch russische Gewalttaten oder mit 1 Million Toten durch Ruandas Hutu, die Angehörige der Tutsi-Minderheit erschossen, erschlugen oder zerhackten (was den Unwerte-Westen und die UN am Ende nicht inetressierte).

    Ein Anspruch auf Fehlerwiederholung gibt es nicht. Das heißt, auch heute können die Russen nicht für sich reklamieren, dass durch die Ukraine 10.000 Menschen massakriert wurden und man deshalb wenigstens 8.000 Ukrainer massakrieren könne, was dann rechtens und rechnerisch doch weniger sei.

    Bereits ein einziger unschuldig Ermorderter ist und bleibt Unrecht!

    Der denkende Mensch kann doch letztlich nur dafür plädieren, dass Auseinandersetzungen schnellstens durch Waffenstillstand und Verhandlungen beendet werden, um Leben zu schützen.

    Dass Russland niemals die Krim und weitere als russisch definierte Gebiete freiwillig abgeben wird, dürfte jedem klar sein. Im Grunde muss auch sowas akzeptiert werden, einfach um Menschen zu retten.

    Nimmt man die deutsche Geschichte:
    Ein Drittel des deutschen Staatsgebietes wurde durch Willy Brandt an Polen (und an Russland) verschenkt – um Frieden zu erhalten. Ein ehrenwertes MOtiv oder gar Dummheit?

    Ob dies alles korrekt und sinnvoll war, das kann man heftigst diskutieren, aber es wurde immerhin jehrzehntelang niemand mehr gegenseitig getötet. Auch ein Erfolg!

  42. A. von Steinberg 26. September 2022 at 17:24
    Der denkende Mensch kann doch letztlich nur dafür plädieren, dass Auseinandersetzungen schnellstens durch Waffenstillstand und Verhandlungen beendet werden, um Leben zu schützen.

    Was uns wiederum zu der Frage führt, ob es möglicherweise Dinge gibt, die den Einsatz oder das Opfer menschlichen Lebens rechtfertigen.
    Jeder – und auch jedes Volk – sollte für sich selbst entscheiden können, ob er bereit ist, einer Sache wegen sein Leben zu riskieren. Einen Automatismus, der Skrupellosigkeit und Mordbereitschaft sozusagen belohnt, kann und darf es nicht geben.

  43. ZU:
    Chronos 26. September 2022 at 17:36
    ——————————————————–
    Sie haben eine generelle Frage aufgeworfen, die man allgemein verbindlich gar nicht beantworten kann.

    Es maßen sich allerdings oftmals „Staats-/Kirchenlenker“ und ihre Vasallen an, darüber zu entscheiden.

    Meine persönliche Auffassung ist:

    >> Jedes menschliche Leben ist etwas Einzigartiges. Jeder Mensch hat allerdings das Recht, auch über die Beendigung seines eigenen Lebens zu entscheiden. Das betrifft sowohl Soldaten/Söldner, die wissen, dass sie „draufgegehn können“ und meist für dieses Risiko gut entlohnt werden – aber auch Todkranke, die sich dazu entschieden haben, das irdische Leben zu beenden.

    Bereits häufiger hatte ich erinnert an die menschliche Genetik, die „das Böse“ beinhaltet. Der Mensch gehört zu den hoch organisierten Säugetieren, die auch den eigenen Artgenossen – aus unterschiedlichen Motiven – töten. Dies – im Menschen schlechthin verankerte – Böse werden wir nicht ausrotten können, denn die Aggression ist (auch) teils lebenswichtig.

    Wir können nur durch zivilisierte Verhaltensregeln die genetischen Anlagen abmildern. Dabei ist das größte Problem, dass in Massengesellschaften (auch in sog. demokratischen) oftmals solche „Führer“ an die Macht kommen, die besonders ausgeprägte Anlagen zur Aggression besitzen (und sich bereits erfolgreich mit Ellenbogen in ihrer Partei hochrackerten).

    Die in Deutschland nunmehr – wie im gesamten Westen – verbreitete Kriegstreiberei spült die Unbelehrbarkeit und die Aggressionsanlagen der Herrschenden offen ans Tageslicht.

    Die schlimmsten Heuchler sind Rot-Grüne, die selbst jeden Wehrdienst verweigerten und heute aber vollmundig und großschnäuzig insbesondere die Vernichtung russischer Soldaten zelebrieren und nicht genug davon bekommen können – statt alle Beteiligten zum Waffenstillstand aufzufordern.

  44. A. von Steinberg 26. September 2022 at 17:24
    Das alles erinnert an die Frage, ob es eine >> Gleichbehandlung im Unrecht
    geben kann (lateinisch: Ex iniuria ius non oritur – für „Aus Unrecht entsteht kein Recht“).
    ———–
    Darum geht es aber wohl nicht in dieser Diskussion, sondern darum, daß diejenigen, die die hier
    Goldfischteich 26. September 2022 at 16:44
    John Bolton gibt mehrere Staatsstreiche der USA zu. Von Kewil, PI, 15. Juli 2022
    https://www.pi-news.net/2022/07/john-bolton-gibt-mehrere-staatsstreiche-der-usa-zu/
    lorbas 15. Juli 2022 at 19:02
    aufgezählten Verbrechen begangen haben, sich anmaßen, mittels einer „regelbasierten internationalen Ordnung“ zu kommen und Russland zum Paria-Staat erklären. Mit welchem Recht „behandeln“ die USA Russland? Der Wertewesten maßt sich das Recht an, mehr ist nicht.

  45. Goldfischteich 26. September 2022 at 17:04
    Chronos, reißt Er Witze? Weiß Er nicht, was „Entwicklungshilfe“ ist? Frag Er den Goldfischteich, der hatte damit 30 Jahre zu tun. […] – kein Cent, Pfennig, kein Centime, kein Pence, um den Armen zu helfen,
    Sie stellen es also in Abrede, dass das dramatische afrikanische Bevölkerungswachstum etwas zu tun haben könnte mit westlichen Hilfen? Und dass Entwicklungshilfe allgemein auch Maßnahmen zur Ernährungssicherung, humanitäre Unterstützung, medizinische Versorgung etc. umfasst?

  46. Goldfischteich 26. September 2022 at 18:19
    […] sich anmaßen, mittels einer „regelbasierten internationalen Ordnung“ zu kommen

    1975, 1990, 1994 – Russland bzw. die UdSSR waren ein Teil dieser regelbasierten Ordnung, vergessen Sie das nicht. Was wir erleben, ist neben dem direkten kriegerischen Aspekt ein Streit über die Deutungshoheit, der von beiden Seiten erbittert geführt wird. Die Notwendigkeit verbindlichen Völkerrechts wird aber nicht einmal von China oder der Türkei ernsthaft in Abrede gestellt.

  47. Danielleveline 26. September 2022 at 18:13
    Hier vom US-Kongreß: Instances of Use of United States Armed Forces Abroad, 1798-2022
    Updated March 8, 2022
    Congressional Research Service. 56 Seiten.
    https://crsreports.congress.gov/product/pdf/R/R42738
    ————
    Danke!
    „Dieser Bericht listet Hunderte von Fällen auf, in denen die USA ihre Streitkräfte im Ausland bei militärischen Konflikten oder möglichen Konflikten oder in anderen als normalen Gelegenheiten in Friedenszeiten einsetzten.“
    Zu militärischen Maßnahmen des Ukrainekrieges wegen, siehe S. 49f.

  48. Chronos 26. September 2022 at 18:22
    Goldfischteich 26. September 2022 at 17:04

    Sie stellen es also in Abrede, dass das dramatische afrikanische Bevölkerungswachstum etwas zu tun haben könnte mit westlichen Hilfen? Und dass Entwicklungshilfe allgemein auch Maßnahmen zur Ernährungssicherung, humanitäre Unterstützung, medizinische Versorgung etc. umfasst?
    ————
    Kollateralnutzen!
    Nicht der Grund für solche Hilfen.

  49. Bei den VSA sollte man in Bezug auf Völkerrecht ihre Geschichte von Anfang an berücksichtigen:
    Ihren Umgang mit den indigenen/autochtonen Völkern/Nationen, den man auch als eine Kette von Völkermorden bezeichnen kann.

  50. Wo und wann hat Russland das Völkerrecht in den letzten Jahren gebrochen? Nur weil der Westen das behauptet, muss es noch lang nicht genau so zutreffen. Wie oft hat der Westen, vor allem Amerika, Völkerrecht gebrochen und gemordet, was das Zeug hielt?

  51. Anregung an die AfD Bundestagsfraktion: Bitte stellen Sie an den Verteidigungsminister Lambrecht die Frage, ob unsere Grenzen im Falle einer Mobilmachung aufbleiben werden, damit die Jungen Männer sich einer Einberufung entziehen können. Oder noch besser, ob sie gleich vor die freie Wahl gestellt werden, der Einberufung zu folgen, oder lieber dem Geschehen als Zivilist zu folgen.
    Unsere Presse ihrerseits wird unseren jungen Männern bestimmt das gleiche Verständnis der Weigerung entgegen bringen, wie sie es nun im Falle Russland tut.

  52. Oooch, man muss garnicht auf die Freunde unserer Regierung verweisen, man kann auch gloeich unsere Regierung ins richtige Licht rücken.

    Was sagt Prinzesschen Trampolina vom Völkerrecht denn dazu, dass Aserbeidschan gerade wieder völkerechtswidrig Armenien angreift und ihr Parteigenosse Robert vom Schweinestall den Aserbeidschanern Gas abkauft?

  53. Besonders interessant, ist die Reaktion des Schweizer Fernsehens hinsichtlich Volksabstimmungen.
    Da wird von diesem Sozialistischen Parteisender ganz klar unterschieden zwischen Fake-Abstimmung und Völkerrechtlich verbindlichen Volksentscheidungen. Alles was nicht sozialistisch, grün oder den Interessen der NWO entspricht ist ganz klar faschistisch, hoch Fake, und nicht zulässig.
    So viel kotzen wie man müsste kann man gar nicht.
    Wieso unser Volk dieses Affentheater, dieses noch durch Zwangsgebühren finanziert zulässt, zeigt einfach, wie das Niveau der Stadtbevölkerungen sich dem Sozialismus angenähert hat.
    Hat aber auch seinen Hintergrund. Die manuellen, oft dreckigen und Kraftbeanspruchenden Arbeiten wurden den „Ausländern“ übertragen, während die Brut der Mittelschicht, ob moralisch, ethisch und geistig fähig oder nicht, an die Universitäten gepuscht wird. Letztere bilden das Heer abstruser, linker Utopisten und sind Stimmberechtigt (auch wenn die meisten, ausser für die Staatsdienerkarriere zu nichts zu gebrauchen sind), Italos, Spanier, Portugiesen, oft hervorragend integriert sind nicht stimmberechtigt.
    Nein, ich bin nicht für das Stimm- und Wahlrecht für Ausländer, aber für eine radikale Anhebung der Anforderungen für die Zulassung zum Studium, und eine klare Vorgabe zu „welche“ akademischen Berufe benötigt werden. Schluss mit der Förderung von Welpen in sozial-geistige, für die Allgemeinheit weitgehend unbenötigte Studienplätze.

  54. Immer wieder „spassig“ zu lesen, wie Linke die Geschichte teilweise verfälschen und dann Verfälschtes mit Richtigem vermischen, um ihre Ansichten und ihre Politik zu rechtfertigen.

    Die Annexion Jerusalems zum Beispiel erfolgte nicht 1980 durch Israel, sondern bereits 1187 durch den Mohammedaner Saladin.

    Wenn diese späte Wiedereingliederung Jerusalems in Judäa eine Annexion war, dann war auch die Befreiung Andalusiens und die Wiedereingliederung in Spanien eine Annexion und demnächst kommt noch jemand unter seinem Stein hervor, der behauptet, der rechtmässige Nachfolger von Julius Caesar zu sein und fordert das „annektierte“ Europa zurück.
    :mrgreen:

  55. +++ Putin gewährt US-Whistleblower Snowden russische Staatsbürgerschaft +++

    Kremlchef Wladimir Putin hat dem US-Whistleblower Edward Snowden die russische Staatsbürgerschaft zuerkannt. Der Name des 39-Jährigen findet sich auf einer vom Kreml veröffentlichten Liste mit neuen Staatsbürgern und von Russen, die ihre Pässe abgeben…

    Nachdem Russland vergangene Woche eine Teilmobilisierung im Krieg gegen die Ukraine angekündigt hatte, stellt das Thema möglicher Deserteure und Kriegsdienstverweigerer die EU vor eine Herausforderung. Deutschland und andere Staaten dringen auf eine einheitliche Linie. Die Positionen liegen teils jedoch weit auseinander. Bundesinnenministern Nancy Faeser stellte Deserteuren Asyl in Aussicht.

    Die baltischen Staaten und Polen lehnen
    die Aufnahme dieser Menschen strikt ab.
    („dieser Menschen“ klingt aber ganz schön abfällig.)
    Litauens Außenminister Gabrielius Landsbergis schrieb auf Twitter, dass sein Land jenen, «die nur vor der Verantwortung davonlaufen», kein Asyl gewähren werde. «Die Russen sollten bleiben und kämpfen. Gegen Putin.»…

    +++ Russland nimmt japanischen Konsul fest – wegen «Spionage» +++

    Russlands Inlandsgeheimdienst FSB hat eigenen Angaben zufolge einen japanischen Konsul unter Spionageverdacht festgenommen. Der Angehörige des japanischen Konsulats in der ostrussischen Stadt Wladiwostok am Pazifik sei «auf frischer Tat» ertappt worden, wie er gegen Bezahlung geheime Informationen unter anderem über die Auswirkungen westlicher Sanktionen erhalten habe, teilte der FSB am Montag mit…

    +++ Druckabfall bei Nord Stream 2 – Gasleck südöstlich von Bornholm +++

    Der Druckabfall in der für Gaslieferungen nicht genutzten Ostseepipeline Nord Stream 2 ist nach Angaben der Betreiber Folge eines Gasaustritts südöstlich der dänischen Insel Bornholm. In Zusammenarbeit mit Behörden sei die ausschließliche Wirtschaftszone Dänemarks als Ort eines möglichen Austritts identifiziert worden, teilte die Nord Stream 2 AG am Montagnachmittag mit…
    https://de.nachrichten.yahoo.com/ukraine-krieg-die-entwicklungen-am-montag-095837220.html

  56. NACHFOLGENDES SOLLTE MIR MAL
    EINER ERKLÄREN; es ist einfach nur irre:

    +++ Als Wahlbeobachter bei Scheinreferenden – Energie-Chef freigestellt +++

    Weil er die Scheinreferenden in russisch besetzten Gebieten der Ukraine als Wahlbeobachter begleitet hat, ist der Geschäftsführer des nordhessischen Versorgers Energie Waldeck-Frankenberg (EWF) freigestellt worden. Stefan Schaller sei mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden worden, teilte der Landkreis Waldeck-Frankenberg am Montag mit. Die Aufsichtsräte des Unternehmens und der Verbands-Energie-Werk Gesellschaft für Erneuerbare Energien sowie der EWF-Verbandsvorstand trafen die Entscheidung demnach einstimmig in einer Sondersitzung.

    «Das Verhalten des Geschäftsführers verstößt ganz klar gegen die Weltanschauung, die moralischen Werte und die Philosophie des Unternehmens, das Völkerrechtsverstöße und jegliche Form von Gewalt entschieden ablehnt», betonte demnach der Aufsichtsratsvorsitzende der kreiseigenen Energiegesellschaft, Landrat Jürgen van der Horst.

    Der Landkreis führte aus, die Aufsichtsräte und Vorstände hätten sich daher sehr klar für die unverzügliche Freistellung des Geschäftsführers ausgesprochen – und sich gleichzeitig deutlich vom völkerrechtswidrigen Vorgehen Russlands in der Ukraine distanziert. Die Gremien würden nun zeitnah über die Abberufung beraten. Das sei ein formaler Weg, der eingehalten werden müsse.

    Schallers Einsatz als Wahlbeobachter bei den Scheinreferenden hatte heftige Kritik ausgelöst.
    LINK HIER:
    Maria-Bernhardine 26. September 2022 at 21:51

  57. Maria-Bernhardine 26. September 2022 at 21:57

    Vielleicht hat der Mann was gesehen, das er nicht sehen sollte und vielleicht wollte der Mann etwas sagen, was er im besten Deutschland aller Zeiten besser nicht sagen sollte?

    Anders ergibt es nämlich keinen Sinn, einen Wahlbeobachter wegen der Tätigkeit der Wahlbeobachtung kaltzustellen.

  58. @ Maria-Bernhardine 26. September 2022 at 21:51
    —————————–
    Wegen dem Gasleck. Weiß einer ob die USA ein U-Boot Namens Jimmy Carter in der Ostsee haben ? Leukozyt?

  59. Wahlisraelis und Wahlpalästinenser, also Deutsche, die das Wohl der Israelis oder der Palästinenser an die erste Stelle setzen, sind mir grundsätzlich suspekt.
    Ein gesundes Volk interessiert sich vorrangig für sein eigenes Wohlergehen.

Comments are closed.