30 Kongress-Abgeordnete der Demokratischen Partei haben einen Offenen Brief an US-Präsident Joe Biden geschrieben, in dem sie ihn zu Verhandlungen mit Russlands Präsident Putin auffordern.
30 Kongress-Abgeordnete der Demokratischen Partei haben einen Offenen Brief an US-Präsident Joe Biden geschrieben, in dem sie ihn zu Verhandlungen mit Russlands Präsident Putin auffordern.

Angesichts der katastrophalen Möglichkeiten einer nuklearen Eskalation und Fehleinschätzungen, die umso größer werden, je länger dieser Krieg andauert, stimmen wir mit Ihrem Ziel überein, der Vermeidung eines direkten militärischen Konflikts als oberste Priorität für die nationale Sicherheit.

In Anbetracht der Zerstörungen, die dieser Krieg für die Ukraine und die Welt mit sich bringt, sowie angesichts des Risikos einer Gefahr einer katastrophalen Eskalation, glauben wir auch, dass es im Interesse der Ukraine, der Vereinigten Staaten und der Welt ist, einen langwierigen Konflikt zu vermeiden…

Die russische Invasion hat dem ukrainischen Volk unermesslichen Schaden zugefügt und zum Tod zigtausender Zivilisten und ukrainischer Soldaten sowie zur Vertreibung von 13 Millionen Menschen geführt, während die jüngste Einnahme von Städten im Osten der Ukraine durch Russland zum entscheidenden Moment des Konflikts und zur Festigung der russischen Kontrolle über etwa 20 Prozent des ukrainischen Territoriums geführt hat.

Der Konflikt bedroht weitere zehn Millionen Menschen weltweit, da die in die Höhe schießenden Preise für Weizen, Düngemittel und Treibstoff akute Krisen in Bezug auf Hunger und Armut in der Welt auslösen. Ein Krieg, der sich über Jahre hinzieht und möglicherweise in seiner Intensität und geografischen Ausdehnung eskaliert, droht noch viel mehr Menschen in der Ukraine zu vertreiben, zu töten und zu verelenden und Hunger, Armut und Tod auf der ganzen Welt zu verursachen.

Der Konflikt hat auch zu einem Anstieg der Gas- und Lebensmittelpreise zu Hause beigetragen und die Inflation und die hohen Ölpreise für die Amerikaner in den letzten Monaten angeheizt…

Die Alternative zur Diplomatie ist ein langwieriger Krieg, der sowohl mit Sicherheiten als auch mit katastrophalen und unkalkulierbaren Risiken verbunden ist. …

Der Konflikt bedroht weitere zehn Millionen Menschen weltweit, da die Preise für
Weizen, Düngemittel und Treibstoff eine akute Krise des globalen Hungers und der Armut auslösen.

Ein Krieg, der der sich über Jahre hinzieht – und möglicherweise in seiner Intensität und geografischen Ausdehnung eskaliert – droht, noch viel mehr Ukrainer zu vertreiben, zu töten und zu verelenden und Hunger, Armut und Tod auf der ganzen Welt zu verursachen….

Wir stimmen mit der Auffassung der Regierung überein, dass es nicht die Aufgabe Amerikas ist, die ukrainische Regierung in Bezug auf souveräne Entscheidungen unter Druck zu setzen und dass es „nichts über die Ukraine ohne die Ukraine“ geben sollte. Aber da wir als Gesetzgeber verantwortlich für die Ausgabe von Dutzenden von Milliarden Dollar an US-Steuergeldern für militärische Unterstützung in diesem Konflikt verantwortlich sind,
glauben wir, dass eine solche Beteiligung an diesem Krieg auch eine Verantwortung für die Vereinigten Staaten mit sich bringt, ernsthaft alle möglichen Wege zu prüfen, einschließlich eines direkten Engagements mit Russland, um den Schaden zu verringern und die Ukraine beim Erreichen einer friedlichen Lösung zu unterstützen…

Abschließend fordern wir Sie auf, energische diplomatische Anstrengungen zur Unterstützung einer Verhandlungslösung und eines Waffenstillstands zu unternehmen, direkte Gespräche mit Russland zu führen, die Aussichten für eine neue, für alle Parteien annehmbare europäische Sicherheitsvereinbarung zu sondieren, die eine souveräne und unabhängige Ukraine ermöglicht, und sich in Abstimmung mit unseren ukrainischen Partnern um eine rasche Beendigung des Konflikts zu bemühen und dieses Ziel als oberste Priorität Amerikas zu bekräftigen.


(Erstaunlich, dieser Offene Brief von 30 linken und teilweise prominenten Kongress-Abgeordneten der Demokratischen Partei, also der Partei Bidens. Ein kleiner Lichtblick im martialischen Amerika. Der Original-Brief ist hier. Übersetzt mit Deepl.)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

41 KOMMENTARE

  1. Ganz kurz habe ich doch tatsächlich für mich gedacht: OK, wenn es in den USA Widerstad aus der Politik gibt, dann ist das vielleicht ein Lichtblick. Aber dann kam mir doch zu Bewußtsein dass die amerikanische Regierung wohl an der Regierung sein mag, aber keine Macht hat, sondern auch lediglich Befehlsempfänger ist.
    Also müßten wohl die US-Bürger zu den vorhandenen Waffen greifen und dem Spuk ein Ende bereiten.

  2. Die US-Democrats werden gerade von der Sekte der Straußianer und der marxistisch-antiweißen Woke-Sekte von Innen heraus zerstört.

    Der Parteiaustritt der patriotischen US-Demekratin Tulsi Gabbard dürfte nur der Anfang sein.

  3. Unsere Ampel-Hampel mit Föhrer Demenz-Olaf:

    Kein Gas, kein Öl, keine Kohle, keine seltenen Erden/Nickel/Palladium/Uran,
    kein Vodka/Matrajoschkas/Krimsekt, Sanktionen gegen reiche Russen/Weissrussen,
    und nun gehts weiter:

    „Trotz Folgen für Wirtschaftsbeziehungen
    Umfrage: 58 Prozent fordern offensiveres Auftreten gegenüber China“
    HAhttps://www.kn-online.de/politik/deutschland-mehrheit-fuer-offensiveres-auftreten-gegenueber-china-2GDBZ4YMV4USVTXGM6DFK5DFA4.html

    „…Umfrage mehrheitlich zugestimmt – mit Ausnahme der Anhänger der AfD (sic),
    von denen nur 38 Prozent für einen härteren Kurs sind.

    „Am stärksten wird eine Verschärfung …von …Wählern der Grünen (69 Prozent)…
    SPD (66 Prozent) befürwortet. 56 Prozent der FDP-Wähler…CDU/CSU sind es 54 Prozent.“

  4. Kommt ausgerechnet von der USA doch noch Bewegung in die Sache lt. Öffentl. Text an den Kriegsfalken Biden?

    Frage : Muss dies die dämliche, unerträgliche Strack Zimmermann -evtl. sogar auch ohne die ebenso dämliche Bearbock – noch absegnen ? Sonst geht dies bestimmt nicht durch. – Weil bis dto. unmöglich – nicht einmal in deren Spatzenhirn in Bruchstücke als Gedanke angeflogen! „Waffen, Waffen, Waffen“ war bis jetzt- und auf Dauer die ideologische „grüne Friedensbotschaft“. Es wird Zeit dass dieser Wahnsinn schnellstens beendet wird.

  5. LEUKOZYT 25. Oktober 2022 at 15:46

    Dann sind diese 58% ziemlich dämlich, denn sie wissen nicht was sie da fordern. Der Schaden durch die Russlandsaktion ist schon gewaltig, aber der Schaden den die Ampel anrichten würde wenn sie jetzt genau so gegen China vorgehen würde, würde Deutschlands Wirtschaft weitgehend ausradieren.

  6. Eine halbe Million Tote allein auf der Ukrainischen Seite reichen dem Alten Senilen noch nicht,
    dem Hemdsärmeligen auch nicht.

    Hoffentlich wird dem DEEP STATE und seiner senilen GALIONSFIGUR bald die ROTE KARTE gezeigt!

  7. Gleicher Auftraggeber, gleiches Drehbuch, gleicher Ort, nur andere Gäste

    Serie: „Mit Sirenen die richtige Strimmung für zahlungskräftigen Westbesuch schaffen“
    Heute: Onkel $teineimer wird im Keller befragt.
    hahttps://www.kn-online.de/politik/steinmeier-in-ukraine-bundespraesident-nach-luftalarm-im-schutzkeller-XSCGSAUKJA4W2PMRFGKSIYEJOQ.html

    „Unmittelbar nach seiner Ankunft in der Kleinstadt Korjukiwka nordöstlich von Kiew wurde dort am Dienstag Luftalarm ausgelöst. Steinmeier, Bürgermeister Ratan Achmedow und eine Gruppe von Bürgerinnen und Bürgern gingen daraufhin in einen Luftschutzkeller.“

  8. Notstandgesetze, oder erst Misstrauensvotum, Hammelsprung, Neuwahlen ?

    „SPD wieder unter 20 Prozent
    Umfrage: Ampelkoalition fehlt regierungsfähige Mehrheit“
    HAhttps://www.kn-online.de/politik/ampel-koalition-hat-laut-umfrage-keine-mehrheit-der-stimmen-PIJNBJGDABGP5LF7VX52XWTSEM.html

    Gleich ausdrucken, solange Strom da ist: Der Notvorratsrechner ™
    HAhttps://www.kn-online.de/politik/energiekrise-und-krieg-immer-mehr-buerger-in-deutschland-legen-notvorraete-an-FOKCOJ7EVJUUYVQGTGPZDOAL3U.html

  9. @ BePe 25. Oktober 2022 at 15:55

    …das ist ja das Ziel, Deutschland
    zu deindustrialisieren u. in ein buntes
    babylonisches Shithole zu verwandeln,
    wo sich Kommunisten u. Moslems um
    die macht balgen.

  10. Es mag das Ziel sein, Deutschland zu zerstören, aber wer zahlt dann für die EU, die Nato, die UNO, Entwicklungshilfe, die Flüchtlinge, was allerdings den Vorteil hätte, daß die über kurz oder lang Deutschland verlassen würden.
    Außerdem können wir dann keine amerikanisch Waren mehr kaufen und die Amerikaner müßten ihre Stützpunkte in Deutschland selber bezahlen, das wird richtig teuer.

  11. @ LEUKOZYT 25. Oktober 2022 at 16:13

    DIE GROSSE SHOW

    Amüsant war, als Bärbock gemeinsam mit
    dem niederländ. Außenmini den Selenski besuchte,
    mußte die Devote nicht in den Bunker, aber den
    neue Kriegstouristen Wopke Hoeckstra pferchte
    man in eine Luftschutzkeller
    https://image.stern.de/31848296/t/JC/v3/w1440/r1.7778/-/wopke-hoekstra.jpg

    10.05.2022
    Luftalarm in Kiew:
    Niederländischer Außenminister
    muss in den Bombenkeller

    Der niederländische Außenminister Wopke Hoekstra hat wegen eines Luftalarms bei seinem Besuch in der ukrainischen Hauptstadt Kiew eine Zeit lang in einem Bombenkeller verbringen müssen. Der 46-Jährige brachte sich vor einem geplanten Treffen mit Bürgermeister Vitali Klitschko in Sicherheit, als die Sirenen vor russischen Luftangriffen warnten.

    Hoekstra war mit dem Zug gemeinsam mit Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Grüne) nach Kiew gereist und hatte mit ihr einige Termine wahrgenommen. Baerbock selbst war dem Vernehmen nach nicht betroffen von der Schutzmaßnahme…
    https://www.stern.de/politik/ausland/ukraine-krieg–luftalarm-in-kiew—niederlaendischer-aussenminister-im-bombenkeller-31844730.html

  12. jeanette
    25. Oktober 2022 at 16:12

    „Eine halbe Million Tote allein auf der Ukrainischen Seite reichen dem Alten Senilen noch nicht,
    dem Hemdsärmeligen auch nicht.“

    Ein schwieriges Thema. Laut mir vorliegenden ukrainischen Meldungen gibt es zwei Verletzte ukrainische Soldaten bisher. Ein leicht Verletzter, der sich die Schulter beim Handgranaten Wurf auskugelte und ein schwer Verletzter, der auf eine Personenmine trat.

    Dazu kommen 2723 tote Babies, die aus Brutkasten herausgerissen wurden, um die Brutkästen auf dem russischen Schwarzmarkt zu verhökern.

    Im Gegensatz töten die Ukrainer täglich tausende von Russen, wie Herr Selinskyi. bestätigt.

    Die toten ukrainischen Zivilisten will Herr Selinskyi nicht beiffern, da jeder Tote einer zu viel ist. Außerdem braucht er die toten Zivilisten, um sein Einkommen zu sichern.

    Laut ukrainischen Medien verliert Russland bereits seit 7 Monaten Tag für Tag.

    Eine Fleissaufgabe für Sie! Versuchen Sie bitte herauszufinden, wie viele Millionen Euro wir täglich in die Ukraine überweisen…

  13. Auch von deutschen Politikern wie Kretschmer gibt es erste Ansätze mit Russland Verhandlungen aufzunehmen. Kretschmer sitzt in Sachsen die AfD im Nacken.
    Mit Baerbock und Selenski kann und darf es jedoch keine Verhandlungen geben. Die sind „verbrannt“. Die Ukraine fordert frech 500 Millionen USD monatlich von Deutschland um ihr beschissenes, korruptes Land am Laufen zu halten und dann natürlich noch zusätzlich Geld von der EU (also auch von Deutschland) und anderen Staaten. Es reicht!!!
    Ich denke inzwischen daß es das Beste wäre Putin würde Tabula Rasa machen, den Donbass und die Krim zurück erhalten und die Ukrainer am Leben lassen damit sie mit ihrer Hände Arbeit ihr Land wieder aufbauen können.
    Ein Vorgehen gegen das nach dem Parteikongress erstarkte China und danach gegen den Iran nur wegen ein paar Kopftüchern wäre der endgültige Super-Gau der deutschen Wirtschaftspolitik. In Hamburg wird nicht der ganze Hafen verkauft sondern nur der Betrieb des kleinsten Containerterminals zu vermutlich 1/4.
    Übrigens besaß die Betreibergesellschaft HHLA auch mal Anteile an einem Container-Terminal in Odessa.
    Man kann das mit China sehen wie man will aber ein so großes Land braucht einen starken „Föhrer“ und kein Demokratie-Gequatsche. Xi hat Millionen von Bergbauern aus der Armut herausgeholt. Kein fließend Wasser mehr von den Wänden sondern aus dem Wasserhahn in der „Platte“.

  14. Solange ein russischer Soldat in der Ukraione ist, wird es keinen Frieden geben. Putin soll seine Soldadeska abziehen und schon ist Frieden. Eine andere Lösung ist, der Ukraine endlich Panzer und mehr schweres Gerät zu liefern. Den Rest erledigen sie schon selbst.

  15. Agnes Dracula-Hämmerli, Patronen-Matrone und Rüstungslobbyist mit Mathe Defiziten:
    23.9 Prozent China-Beteiligung ist genauso viel wert wie 100 Prozent“

    „…Marie-Agnes….Beteiligung …als Fehler kritisiert.
    „So wenig, wie es in der Natur ein bisschen schwanger gibt,
    so wenig gibt es bei dem Hafendeal in Hamburg ein bisschen chinesisch.
    Entweder man lässt sich auf das Geschäft ein oder man lässt es“,

    Dracula verwechselt naiv-unbewusst Natur (Schwangerschaft) mit Recht (Anteile),
    aber hat durch gespielte burschikos-peinliche Schnoddrigkeit – sog Inge Meisel-Effekt –
    bei Staats- und Hofmedien inkl Graupanthern und FUNK-Kindern einen Stein im Brett.

    Nur eben kein Mindest-Mathe- und Wirtschaftswissen, was sinnvoller wäre.

  16. Maria-Bernhardine 25. Oktober 2022 at 16:29

    Wenn es dazu kommt, dann werden Millionen Ausländer in ihre wirtschaftlich aufstrebenden Staaten zurückkehren. Denn deren Herkunftsländer arbeiten alle mit der SCO, BRICS der Chinesen und Russen zusammen. Während wir in der BRD ohne Sozialsystem dastehen werden, und ohne ausreichend Nahrung, bekommen deren Länder alles, vor allem Dünger und Millionen Tonnen Weizen. Hier in der BRD gibt es dann Lebensmittelkarten.

    Die gut ausgebildeten Türken werden eh keinen Bock mehr auf die diversen Zustände in den BRD-Städten haben und in die Türkei zurückgehen. Da können die dann in den deutschen Betrieben arbeiten die die BRD Richtung Türkei verlassen werden.

    Die gut ausgebildeten Türken werden eh keinen Bock mehr auf die Zustände in den BRD-Städten haben und in die Türkei zurückkehen. Da können die dann in den deutschen Betrieben arbeiten die die BRD verlassen werden.

  17. Leider kann mann nur hoffen, dass neben einigen Demokraten deren Republikaner, weltweit die Menschen die nach Ukraine auf Erpressung der USA Kriegswaffen liefern, was den Krieg velaengert, unter dem letztendlich beide Seiten leiden durch einen Verhandlungsfrieden zu einem schnellen Ende kommt.

    Alles andere ist nicht im Interesse Deutschlands, schon garnicht ein EU Beitritt der kulturell und sprachlich zu Russland gehoerenden, rueckstaendigen Ukraine schon garnicht. Lasst endlich einmal Demokratie walten, wie es in der Schweiz praktiziert wird, die Menschen darueber abstimmen.
    Monatliche Zahlungen von 500 tsd. Euro sind out of the question d.h. unakzeptabel, bei der miserablen Wirtschafts und Finanzlage, der Unsicherheit die mit dem kommenden Winter auf D zukommt.
    Merke: Der Ukraine Krieg ist nicht unser Krieg.

  18. „Tulsi Gabbard tritt aus der Demokratischen Partei aus und greift eine ‚elitistische Clique von Kriegstreibern‘ an“

    Tulsi Gabbard quits Democratic party, attacking ‘elitist cabal of warmongers’
    The Guardian, October 11, 2022
    https://www.theguardian.com/us-news/2022/oct/11/tulsi-gabbard-quits-democratic-party

    In a video announcement posted to Twitter, she said: “I can no longer remain in today’s Democratic party that is under the complete control of an elitist cabal of warmongers who are driven by cowardly wokeness, who divide us by racializing every issue and stoking anti-white racism.”

    In einer auf Twitter geposteten Video-Mitteilung sagte sie: „Ich kann nicht länger Mitglied sein in der heutigen Demokratischen Partei, die unter der vollständigen Kontrolle einer elitistischen Clique von Kriegstreibern ist, die getrieben sind von feiger Wokeness, die uns teilen, in dem sie jede Angelegenheit dem rassischen Aspekt sehen und anti-weißen Rassismus anheizen.“
    https://www.galileo.tv/life/wokeness-warum-dieses-schlagwort-so-umstritten-ist/

    Wikipedia über Tulsi Gabbard:
    Die Militärangehörige der Hawaii National Guard vertrat von 2013 bis 2021 Hawaiis 2. Kongresswahlbezirk im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten. Sie ist die erste Hindu im Kongress der Vereinigten Staaten sowie neben Tammy Duckworth eine der ersten Frauen im Kongress, die sich im Kampfeinsatz befunden haben.[2] Sie verzichtete 2020 auf eine Wiederwahl.

  19. @ Oak 25. Oktober 2022 at 17:28
    ———————————
    Bringt nichts, denn der Teppichfliegende Ballast bleibt hier und die Ukraine dürfen Wir auch wieder aufbauen. Das heißt, das mit Deutschem Geld Amifirma den Aufbau übernehmen.

  20. Wie wäre es mit einem Fußballspiel?
    USA gegen Russland
    Wer meldet sich freiwillig als Schiedsrichter?
    Kurden-Mob prügelt Schiedsrichter ins Krankenhaus
    Bochum, NRW. Männer rennen vom Spielfeldrand auf den Kunstrasenplatz. Sie prügeln auf den Schiedsrichter ein, schlagen ihm die Pfeife aus dem Mund. Der Unparteiische geht zu Boden, die Angreifer treten auf ihn ein. Brutale Anhänger der Gastmannschaft CF Kurdistan schlugen ihn krankenhausreif. Ergebnis: Frakturen im Gesicht, Schädelverletzungen, Platzwunden.

  21. Warum Verhandlungen? Biden macht das doch toll! Es läuft alles zum Vorteil amerikanischer Geopolitik:

    – Russland kann verteufelt werden und wird als möglicher Verbündeter des großen Machtkonkurrenten China militärisch enorm geschwächt.
    – Die Beziehungen zwischen Russland und Deutschland sind auf absehbare Zeit völlig ruiniert. Ein uraltes Ziel amerikanischer Geopolitik ist damit erreicht.
    – Das „befreundete“ Deutschland, das im klein zu haltenden Vasallenstatus gehalten wird, wird durch die verteuerte Energie wirtschaftlich übel zugerichtet. Damit wird Europa als möglicher wirtschaftlicher Konkurrent niedergehalten.
    – Deutschland und Europa müssen endlich das teure und wenig umweltfreundliche US-Flüssiggas abnehmen.
    – Der US-Dollar profitiert, der Euro geht den Bach runter.
    – Der Krieg betrifft die europäischen Vasallen stark und Amerika kaum. Auch eine atomare Eskalation würde Euorpa viel eher bedrohen, als Amerika.

    And the Winner in this fucking evil game is… Biden- U.S.A. !

  22. LEUKOZYT 25. Oktober 2022 at 17:09
    Bitte keine Beleidigung von Inge Meysel!

    Und was die 30Demokraten angeht: Am 8. November sind Kongreßwahlen. Mit jedem Tag geht es auch in den USA durch das Kriegswüten wirtschaftlich abwärts. Das wird direkt dem Joe angelastet, obgleich der arme senile Opa nichts dazu kann, er wird nur benutzt. 22% der Bürger sind voll einverstanden mit seiner Politik. Wer hätte es gedacht, daß so viele Amerikaner am Rüstungsgeschäft verdienen!
    https://www.rasmussenreports.com/public_content/politics/biden_administration/biden_approval_index_history

  23. Selberdenker 25. Oktober 2022 at 17:44
    Warum Verhandlungen? Biden macht das doch toll! Es läuft alles zum Vorteil amerikanischer Geopolitik
    ——–
    Nicht mehr lange!
    – Der US-Dollar profitiert, der Euro geht den Bach runter.

    Der $ profitiert nicht mehr lange. Die Investoren werden in andere Währungen gehen, in den Yuan beispielsweise, und wie man liest, sind China, Russland und andere Staaten dabei, eine neue Zahlungseinheit zu schaffen, basierend auf realen Werten und nicht auf Betrug.

  24. @BePe
    @Selberdenker
    @pro afd fan
    @Maria-Bernhardine
    @jeanette

    Unbedingt das Video ansehen. Hilfe bekommen die Betroffenen nicht. Hersteller und Lauterbach drücken sich vor der Verantwortung. Post Vac Syndrom – wie Betroffene unter den Folgen einer Corona-Impfung leiden.

    https://www.youtube.com/watch?v=gIfRSobbJEw

  25. Jetzt haben die Typen am anderen Ende von Bidens langer Leitung soviel Geld in die Ukraine investiert, da werden die keine diplomatische Lösung haben wollen.
    Wo kämen wir denn auch hin, wenn die Lebensmittelerzeugung, die Wirtschaft und die Produktionsmittel in ukrainischer Mittelstands-Hand bleiben?
    Nein, das geht nun wirklich nicht, zumal ja noch genug Ukrainer da sind, die „westliche Werte“ wie Korruption und Vergrosskonzernung der Wirtschaft verteidigen können.

  26. Maria-Bernhardine 25. Oktober 2022 at 16:48; Das kann ich nachvollziehen. Vor nem Treffen mit Klitsch-KO
    hätte ich auch Angst.

    Mantis 25. Oktober 2022 at 17:35; Scheint ein Glückspilz zu sein der Schiri. Häufig enden solche Sachen mit 6feet under.

  27. „Aber da wir als Gesetzgeber verantwortlich für die Ausgabe von Dutzenden von Milliarden Dollar an US-Steuergeldern für militärische Unterstützung in diesem Konflikt verantwortlich sind,
    glauben wir, dass eine solche Beteiligung an diesem Krieg auch eine Verantwortung für die Vereinigten Staaten mit sich bringt, ….“
    +++++++++++++++++++++++++
    Ersetze „Dollar an Steuergeldern“ mit Euro an Steuergeldern, und haltet den Berliner Kriegstreibern den Satz unter die Nase. Denn wir haben hier eine klare Überschneidung an Verantwortung gegenüber den Bürgern, nicht nur in den VSA, sondern auch gültig für Deutschland.

  28. klimbt 25. Oktober 2022 at 17:04

    Solange ein russischer Soldat in der Ukraione ist, wird es keinen Frieden geben. Putin soll seine Soldadeska abziehen und schon ist Frieden. Eine andere Lösung ist, der Ukraine endlich Panzer und mehr schweres Gerät zu liefern. Den Rest erledigen sie schon selbst.

    ——————————————–

    Legen Sie mal eine andere Platte auf Sie Tagträumer!

  29. Nach dem Putsch von 2014 in der Ukraine und dem Einmarsch der NATO muss es weiter gehen. Vielleicht ist man in eine Falle geraten

  30. Die Weltöffentlichkeit schaut sich das an. Ob Biden/SPD/Grünen/EU/etc gut dabei weg kommen, darauf würde ich nicht Wetten. Im Westen muss sich substantiell etwas ändern. Da will man nicht ran

  31. Mit Putin zu verhandeln ist sinnlos und kontraproduktiv.

    Er hat sich schon in der Vergangenheit nicht an Ergebnisse von Verhandlungen gehalten und wird dies auch in Zukunft nicht tun. Er pfeift einfach darauf. Mit ihm sollte man nur in der Sprache militärischer Gewalt „sprechen“. Jegliche Form von Appeasement gegenüber diesem aggressiven Kriegsverbrecher wird zu keiner Beendigung dieses Krieges führen sondern wird ihn nur dazu ermutigen, seine selbst erklärte Vision der geographischen Erweiterung Russlands weiter fortzusetzen. Das kann und darf nicht in unserem Interesse sein. Dafür zahlen wir einen Preis aber der ist es wert.

  32. THOMAS RÖPER:

    Wirtschaftskrieg
    IWF und Weltbank als Waffen im Wirtschaftskrieg

    Dass IWF und Weltbank unter der Kontrolle des US-dominierten Westens stehen, ist nicht neu. Hier zeige ich auf, wie diese Waffen von den USA in der Praxis eingesetzt werden.

    25. Oktober 2022, 04:00 Uhr

    IWF und Weltbank sind als Teil des US-dominierten Bretton-Woods-Systems als Machtmittel zur Umsetzung von US-Interessen gegründet worden. Ein Analyst der russischen Nachrichtenagentur TASS hat am Beispiel ihrer letzten Tagungen gezeigt, wie sie im aktuellen Konflikt gegen Russland und andere Länder, die die USA zu Feinden erklärt haben, eingesetzt werden. Ich(RÖPER) habe die Analyse der TASS übersetzt.

    Beginn der Übersetzung:

    (:::)

    Dennoch musste der russische Direktor unsere Positionen beim G20-Abendessen unter äußerst schwierigen und bewusst nachteiligen Bedingungen verteidigen. Es genügt zu sagen, dass er einer der Letzten war, die das Wort bekamen, weil er im Vergleich zu den Ministern, die mit am Tisch saßen, einen geringeren Status hatte. Außerdem waren einige von ihnen ihm gegenüber offen feindselig eingestellt. Besonders eifrig war seinen Worten zufolge Chrystia Freeland, Kanadas stellvertretende Premierministerin und Finanzministerin.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Chrystia_Freeland

    „Während des G20-Dinners zeigte sie mit dem Finger auf mich und behauptete, ich sei ein Krimineller, weil ich angeblich einem kriminellen Regime diene“, sagte mein Gesprächspartner. „Abschließend forderte sie den Ausschluss Russlands aus den G20, dem IWF, der Weltbank und dem internationalen Leben überhaupt…“

    (:::)

    Verletzung von Verpflichtungen

    Unmittelbar nach der Jahreshauptversammlung legte Mozhin bei der geschäftsführenden Direktorin des IWF, Kristalina Georgieva, Protest gegen die grobe Verletzung der Verpflichtungen der USA als Gastland des Fonds und als Hauptsitz der Weltbank ein. Und nicht nur Russland gegenüber haben die USA gegen diese Verpflichtungen verstoßen.

    Seit 2018 vertritt unser Direktor beim IWF auch die Interessen Syriens, darum hatte die Regierung des arabischen Landes Moskau gebeten. In diesem Herbst hatte Damaskus zum ersten Mal seit vielen Jahren geplant, persönlich an der Jahrestagung des Fonds und der Bank teilzunehmen. Da sie nicht damit rechneten, ein Visum zu erhalten, beschlossen sie, den ständigen Vertreter Syriens bei der UNO und einen weiteren Diplomaten aus New York zu schicken. Mozhin arrangierte für sie im Apparat des IWF unter anderem ein Treffen mit dem Leiter der Syrien-Mission des Fonds.

    Aber am Ende durften die Syrer nicht einmal von einer amerikanischen Stadt in eine andere fahren. Sie (und übrigens auch unsere Diplomaten) arbeiten immer noch nach demselben System, an das ich mich aus meiner journalistischen Tätigkeit in New York zu Zeiten der Sowjetunion erinnere: Auch wir benötigten eine Sondergenehmigung für jede Ausfahrt außerhalb des 25-Meilen-Radius vom Columbus Circle mitten in Manhattan. Es wurde gesagt, dass der Radius so festgelegt wurde, dass man bis zum Flughafen fahren kann, aber nicht weiter.

    Es wurde jedoch davon ausgegangen, dass Routinereisen für legitime Zwecke auch routinemäßig genehmigt werden. Aber das war nur die Theorie, in der Praxis wurden die Syrer abgewiesen. Und Mozhin als ihr offizieller Vertreter beim IWF hat offiziell Protest eingelegt und diesen an alle Mitglieder des Verwaltungsrats und an den General Counsel der Organisation geschickt.

    Aber auch das ist noch nicht alles. Aus demselben Grund wie Russland – wegen fehlender Visa – konnte auch der Iran keine Delegation zur Jahrestagung des Fonds und der Bank entsenden. Das heißt, die Amerikaner hindern die Länder, die sich weigern, nach ihrer Pfeife zu tanzen, daran, sich in vollem Umfang an der Arbeit der wichtigsten Finanzinstitutionen der Welt zu beteiligen. Es ist klar, dass das auch für die Weltwirtschaft nicht von Vorteil ist.

    (:::)

    https://www.anti-spiegel.ru/2022/iwf-und-weltbank-als-waffen-im-wirtschaftskrieg/

  33. Es wird Zeit, dass die Brics ihre eigenen weltumspannenden Organisationen gründen oder falls schon bestehend ausbauen. Wir müssen uns halt irgendwann mal, vermutlich sehr bald entscheiden, zu welchem Block wir gehören wollen. Irgendwie, wenigstens nachdem, was hier allgemein über die Amis und Russen bekannt ist, sind wir Richtung Osten besser aufgehoben. Wobei uns unsere aktuelle Situation von den von Beginn an durch Moskau gesteuerte grüne beschert wurde. Bloss mittlerweile kriegen die ihre Befehle offensichtlich nicht mehr von Gorbi und Co, sondern vom Schwab, Gates, Soros.

  34. uli12us: Es wird Zeit, dass die Brics ihre eigenen weltumspannenden Organisationen gründen
    >> das Problem ist nur, die Bricsstaaten unterliegen auch ständig einem politischen Wechsel.
    In Brasilien besteht die Gefahr, dass bei der Stichwahl Lula übernimmt.
    Der US-Schattenstaat hat genug Zaster um Sozialistische Kanditaten so zu pämpern, dass der Wahlerfolg fast garantiert ist. (Wahlkandidaten verteilen in den Armenviertel T-Shirts, Turnschuhe und ggf. auch Medikamente). Und wenn diese Option nicht greift, dann wird schon mal die Armee gesponsert, und sollte sich kein Generalisimo finden, dann greifen die Marins gleich direkt oder verdeckt zu.
    Die USA hat noch immer die Mittelgefunden die Gesellschaft Südamerikas Asiens zu spalten (NGOs), und wenn es dummerweise zu einer, den USA unpassenden Einigung kam, – da flog auch schon mal ein US-Kreutzer in die Luft, was ein sofortiges Eingreiffen erforderte (Havana, USS Maine 1898, dito Kgr. Hawaii)
    (Ekelhaft, abstossend, aber praktisch 1:1 vom ehemaligen Mutterland übernommen)

  35. Palastrevolution bereits wieder beendet, bevor sie richtig in Schwung kam.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article241792763/Ukraine-US-Demokraten-ziehen-Brief-an-Biden-mit-Aufruf-zu-Verhandlungen-zurueck.html

    US-Demokraten hatten Joe Biden aufgeforderten, seinen Kurs im Ukraine-Krieg zu ändern.

    Das Schreiben sei jedoch alt und zudem irrtümlich verschickt worden, heißt es nun.
    (mit der Maus abgerutscht).

    Der Brief war von prominenten linken Demokraten wie Alexandria Ocasio-Cortez und Ilhan Omar unterzeichnet worden.

  36. @Alter_Frankfurter 25. Oktober 2022 at 21:54
    Zitat: „Mit Putin zu verhandeln ist sinnlos und kontraproduktiv. “

    Bemerkung: man liest zwar in den MSM immer noch lt. Umfrage hätten in Deutschalnd die Befürworter von Waffen,Waffen Waffen nach der Ukraine für den „Helden“ Selinkij die Mehrheit, davon bin ich allerdings nicht überzeugt. Jeden Tag bindet man dem Michel einen neuen Strack- Zimmermann& Baerbock Bären auf.
    Putin hatte mal vor ein paar Jahren im D. Bundestag eine Rede gehalten die sicherlich friedlich und ehrlich war und alle waren begeistert mit standing Ovations auf seiner Seite. Dass er nach ein paar Jahren durchdreht weil nach Auflösung der DDR unter sovietischer Besatzung und der Ostblockgrenze sowie des Abzugs seiner Raketen relativer Frieden war, nun die Nato in der Ukraine an Russlands Grenze bis an die Zähne bewaffnet stehen soll, Selinskij Ukraine quasi Pleite war, nun die EU ein neues Mitglied suchte und fand, wer kann als Laie u.U. nicht nachvollziehen dass genau dies sein Verhalten auslöste. IM Westen wird allgemein viel Show gemacht wegen seiner neuen Großmachtansprüchen doch stimmt dies wirklich?Ist dies von der EU ectl. nicht genau so? Vereinigte Staaten von Europa?! Ist doch Gaga.Und…. wie bei uns in Europa /Deutschland die Bürger inzwischen von der EU und der deutschen Regierung seit 17 Jahren -Merkel und rototgrün verarscht und betrogen wird ist dies besser wie Putin?
    Eines Tages in naher Zukunft hat hoffentlich der Ukraine Krieg ein Ende ohne Gewinner. Weil irgenjemand mit viel Vernunft im Hirn es fertig brachte zu sagen -Leute jetzt ist genug Blut geflossen-
    (so ähnlich wie aktuell der Brief an den Falken und Wahlbetrüger Jo Biden ) – ab sofort -Neutralität und Frieden- ob mit Pution oder ohne. Die Ukraine muss neutral werden und kein erneuter Wurmfortsatz der EU und Nato.Ohnehin gibt es kaum ein korrupteres Land auf dem Globus als die Ukraine. Selinkij wollte die Kohle und den Schutz des Westens für Umme.Da kann er noch so viele Sonnenblumenfelder
    vorweisen oder veralterte Eisenhütten oder Akws vorweisen. Dass dieses Land Angst hatte vor Putin und seine Ansprüche, dies galubt höchstens ein deutscher Schäferhund, A.Baerbock und die korrupte Eu & Nato Uschi. (die gerade ohnehin wegen bekanntgewordem Pfizer /Absprache Gemauschel vom Europ. Gerichtshof auf dem Plan steht!) Der Westen ist keines wegs besser als Putin- die Gutmenschen haben nur die undurchschaubare „bessere Presse!
    Übrigens Alternativ wie von Ihnen vorgeschlagen Dauerkrieg mit Russland wäre die schlechteste Lösung!

Comments are closed.