Aktionsform der IB, um auf die Opfer von Migrantengewalt hinzuweisen.

Von M. SATTLER | Wie jeden ersten Sonntag im Oktober gedenken wir auch heute wieder der von Immigranten getöteten, vergewaltigten, misshandelten indigenen Deutschen. Die „Bunte Republik Deutschland“ ist ein blutiges Land: Immigrantengewalt gegen deutsche Indigene zählt zu den gesellschaftlichen Markenzeichen des real existierenden Buntismus. Wer sich mit der erschreckenden Datenlage im Detail beschätigen will, dem seien die alljährlichen BKA-Lageberichte empfohlen.

„Gewalt beginnt mit Worten“: Diese alte Weisheit trifft auch auf Immigrantengewalt zu. Wer indigene Deutsche als „Kartoffeln“ beschimpft, überschreitet somit zugleich die erste Schwelle zur Gewalt: Er will Menschen herabwürdigen, ihnen das Menschliche nehmen, denn das Menschliche wirkt hemmend. Als „Kartoffel“ aber wird der Mensch zum Ding, zu einer Erdknolle, die man mit Messern bearbeiten kann, auf die man eindreschen kann, bis sie zu Brei geschlagen ist. Wer es sich zu eigen macht, deutsche Indigene als „Kartoffeln“ zu bezeichnen, sieht daher auch in der Leiche im Straßengraben, dem von „jungen Männern mit Immigrationshintergrund“ abgestochenen oder totgeschlagenen Indigenen, letztlich keinen gleichwertigen Menschen, sondern nur ein nicht-menschliches Wesen, ein Ding, eine „Kartoffel“. So wird das Töten dieses Menschen verharmlost, verkleinert: eine „Kartoffel“ zu zerschlagen, das macht doch nichts.

Wer solche Worte für Menschen benutzt, wird auch in den zahllosen vergewaltigten indigenen deutschen Frauen nur „Kartoffeln“ sehen. Genau wie bei der Immigrantengewalt gegen indigene deutsche Jungen und Männer weist die sexuelle Immigrantengewalt gegen indigene deutsche Frauen klare Anzeichen von ethnopolitischer Systematik auf. Indigene deutsche Frauen sexuell auszunutzen, unter Umständen auch mit Gewalt, gilt besonders in moslemischen Immigrantenfamilien als gesellschaftlich tolerierter und gebilligter Bestandteil des männlichen Reifeprozesses: Der junge Mann soll seine Erfahrungen machen mit der wertlosen Indigenen, der „Kartoffel“ da in seinem Bett, bevor er die heiratswürdige Jungfrau aus dem Heimatland ehelicht.

Eine solche Haltung ist letztlich reiner Sexualfaschismus, wobei die Frau der eigenen Nation und Religion als schützenswert und unantastbar gilt, die indigene Deutsche hingegen als wertlose Hure. Einen Menschen aufgrund seiner ethnischen Abstammung sexuell auszubeuten und dann, wie von Anfang an geplant, nach Gebrauch wegzuwerfen, eine Frau aufgrund ihrer Abstammung zu bepöbeln, zu befummeln, ihr sexuelle Gewalt anzutun – in der Sichtweise der Täter werden all diese sexualfaschistischen Abscheulichkeiten durch das Wort „Kartoffel“ zu bloßen Kavaliersdelikten: Das weibliche Opfer war ja nur eine indigene Deutsche, ein nutzbarer Gegenstand, ein Stück „Kartoffel“.

Am heutigen Tag der Opfer der Bunten Republik sollten wir daher nicht nur der Opfer gedenken, sondern auch ein Wort an die Täter richten – und zwar an den gesamten Kreis der Täter. Denn Täter sind ja nicht nur diejenigen Immigranten, die letztlich zugetreten, zugestochen oder eine indigene deutsche Frau missbraucht haben. Es sind all jene, die solche herabwürdigenden, entmenschlichenden Worte wie „Kartoffeln“ als Bezeichnung für indigene Deutsche in die Welt setzen, benutzen und widerspruchslos tolerieren. Und diese Mittäter, Mitmörder, Mitvergewaltiger treiben sich bekanntlich nicht nur ganz unten in der Gosse, in schummrigen Spielhöllen und Shisha-Bars herum, sondern diese Täter hinter den Tätern sitzen auf allen Ebenen von Staat und Gesellschaft.

Dazu gehören Lehrer, die absichtlich weghören, wenn ein indigenes deutsches Kind mal wieder als „Kartoffel“ beschimpft wird, dazu gehören Richter, die solche Beleidigungen nicht ahnden, dazu gehören Journalisten, die es nicht wagen, solche Formen täglicher Hassrede öffentlich anzuprangern, dazu gehören all jene Mitglieder des Deutschen Bundestags, wenn sie verbale Hetzer, die Worte wie „Kartoffeln“ für indigene Deutsche verwenden, quasi als Zeichen ausdrücklicher Billigung sogar in höchste staatliche Spitzenämter befördern. All diese Leute haben Blut an ihren Händen.

Gedenken wir daher am heutigen Tag der Opfer der Bunten Republik der zahllosen indigenen deutschen Opfer einer blutbesudelten Immigrationspolitik – und zeigen wir mit dem Finger auf die Täter. Alle Täter.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

99 KOMMENTARE

  1. Der Minister für Verteidigung der Buntenrepublik Deutschland –
    Vier-Knöpfe Generalfeldmarschall Lambrecht in Vertretung des Deutschen Volkes –
    besucht zeitgeistig im rossa Hosenanzug mit zu langen Ärmeln die Armee „Moldau“ …
    … die im Namen des Volkes mit deutschen Waffen künftig für Deutschland kämpfen soll.
    https://cdn.businessinsider.de/wp-content/uploads/2022/10/Lambrecht-Moldau-800×600.jpg?ver=1664636931

    Das Bild, was 4K GFM Lambrecht dabei weltweit abgab, macht … betroffen und traurig.

  2. Besonders Frau Merkel hat sich durch unkontrollierte Migration von Negern, islamischen Teppichfliegern und Zigeunern stark gemacht für Terrorismus, Mord und Totschlag, Vergewaltigungen und andere Kriminalität in Deutschland.

    Danke, Frau Merkel.

    Aber auch Dank an das übrige linksgrüne Schweinsgesindel!

  3. Innovativ: Zu Uhrzeit, Sendername und Lauftext in der Glotze kommt ein neues Feld.

    Vorbild Vrankreich „Fernsehen will verfügbare Strommenge in Echtzeit anzeigen
    Das öffentlich-rechtliche Fernsehen plant außerdem, den Zuschauenden die im Land verfügbare Strommenge in Echtzeit anzuzeigen, damit sie wissen, wann gespart werden muss, um Ausfälle zu verhindern. “
    HAhttps://www.kn-online.de/politik/frankreich-wappnet-sich-vor-moeglichen-blackouts-OKVRRAUN5FGXBCHBI7XWZXAO5U.html

    Jede Wette, das wird auch in deutschen Lehrsendern passieren.
    Nicht in der allein relevanten f in Hz – das versteht kein heutiger Schüler mehr –
    sondern in einer bunten, Tierhaltungsform-artigen Ampel, wann man „mitmachen soll“

    Damit jeder seine Grillabende auf 3 Uhr morgens legt…

  4. „Das Bild, was 4K GFM Lambrecht dabei weltweit abgab, macht … betroffen und traurig.“
    ————————–
    Die Kleiderwahl spielt keine Rolle mehr.
    Lambrecht möchte jedoch u.U. neue Trends setzen.
    Die Queen von England trug auch teilweise grellgrüne Kostüme und wurde weltweit dafür bewundert.

  5. Das hier sind auch Opfer dieser Republik

    https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/corona-maskenpflicht-im-altersheim-lauterbach-beschuetzt-alte-zu-tode_aid-77511363

    Dieses ***MOD: gelöscht*** welches sich Sozialdemokrat nennt, quält die Alten auf ihrem letzten Weg ihres oft entbehrungsreichen und aufopferungsvollen Lebens zu Tode.
    ***MOD: gelöscht***
    Dieser skrupellose SPD Widerling hat genau wie Lothar Wieler und Christian Drosten einen anerzogenen sadistischen Trieb, den sie um nicht aufzufallen im Gewand des Schutzengels verstecken.

  6. Der „Anti“Diskriminierungsbeauftragten Ferda Ataman gefällt das nicht, sie möchte das Privileg, Indigene als Kartoffeln zu bezeichnen und von den Indigenen versorgt zu werden, während die Indigenen kolonisiert und aus den Städten verdrängt werden, gerne behalten.

  7. Frau Fäser möchte nicht, dass an von Zuwanderern getöteten Deutschen gedacht wird.
    Frau Fäser möchte mehr Zuwanderer.

  8. Das schlachten hat begonnen, aktueller denn je ! Die Opferzahlen lassen ein staatlich geduldetes Massaker vermuten .
    Diese Opfer haben oft weder Gesicht noch Namen, weil die Gewalt durch ins Land geschleuste Kriminelle vertuscht werden soll .
    Die Täter, Angela Merkel Horst Seehofer und die versammelten Jubelperser der Union die nichts unternommen haben das Morden zu unterbinden .

  9. Nennt-Sie hat alle eingeladen, man muß nur irgendwie die finnische EU-Grenze glaubhaft passieren.
    Oder im EC aus Budapest via Prag nach DD anreisen und sich auf die dt. Polizei freuen denn dann hat man einen Volltreffer im Lotto.
    Daß die peinliche Lambrecht in Moldawien nur Unheil anrichtet war mir von Anfang an klar.
    Lustig: Putin dreht Italien den Strom ab. Grund: Bella Italia hat nicht bezahlt. Die haben nicht mal Rubel („Umrubeln“). Wenigstens können die sich in Kalabrien in die Herbstsonne legen. Wir nicht.

  10. Herr Habeck meint, es gäbe kein deutsches Volk und demnach könne er sich nicht des Verrates am Volk schuldig machen.
    Bei anderen Völkern sieht Herr Habeck das völlig entgegengesetzt.

  11. Klasse Artikel, in der Konzentration auf die Herabwürdigung der Deutschen.

    Allerdings halte ich den Begriff „Sexualfaschismus“ für nicht zutreffend, denn das beschriebene Verhalten ist doch weit von wichtigen Merkmalen des Faschismus entfernt (Kult der Masse, des Führers, des Krieges….). Nur in Umberto Ecos Theorie des „Ur-Faschismus“ als eher individuelle Verhaltensweisen würde das passen.

    Treffender finde ich den Begriff Sexual-Rassismus.

  12. @ andere Meinung 2. Oktober 2022 at 08:47
    „Die Kleiderwahl spielt keine Rolle mehr…. die Queen grellbunt ..“

    Danke, genau das erwartete Beispiel.
    Ein Volksvertreter vertritt ein Volk, ein Minister eine gewahlte Regierung.
    Die Aussenwirkung eines Verteidigungsministers in einem rosa Anzug ist miserabel,
    erst recht, wenn auch noch Fachstudium und Truppenerfahrung fehlen.

    Für ihre Mimik „Verschlafene Friseurin“ kann das Frauenzimmer natuerlich nichts.

  13. Worin besteht der Unterschied zwischen Kartoffeln und Dachpappe?

    Kartoffeln sind nahrhaft, Dachpappe belastet die Umwelt bei der Herstellung und der Entsorgung.

  14. Eine schlechte Frisur (sie sollte mal von meiner Süßen & Freundinnen mal so richtig rangenommen werden),
    rosa Strampelanzug, kein Wissen über die Bundeswehr, ein Gratis-Flug nach Sylt mit ihrem dicklichen Sohnemann und im Adlon fette Partys feiern. Es reicht. Herr Scholz. Machen Sie endlich was und schmeissen sie raus.

  15. @Leukozyt
    „Danke, genau das erwartete Beispiel.“
    Der obige Vergleich mit der Queen von England soll keinesfalls den Auftritt von Lambrecht im rosa Kostüm belobigen.
    Das war sinnbildlich eher so zu verstehen: Klein Stina hat einen Tag bei einen Starcoiffeur zugeschaut und eröffnet spontan ihren eigenen Laden.

  16. Zum Sexualfaschismus gehören Polizei und Richter, die ALLE Angreifer in den Silvesternächten laufen ließen, dazu gehören Typen wie Maas, der grinsend vor die Kameras trat und wie ein guter Gastgeber den Gästen den „Spaß“ sichtlich gönnte, dazu gehören Werbung, Fernsehen, der Staat, der neben der Homosexualität (wenn ich noch einmal sich küssende schwule alte Männer oder Homoeltern mit Beute sehe, muss ich mich übergeben!) die gemischte Paarbeziehungen (weiße Frau/schwarzer Mann) auf allen Kanälen bewerben! Dazu gehören aber auch Frauen (insbesondere, die, die sonst keinen Mann abbekommen) , die sich nicht zu schade sind! Und dazu gehört Hans, der kuscht wenn Ali ihm droht, weil er dessen Schwester angesehen hat und der selber wegsieht, wenn Ali Kerstin und Anna bedrängt.

  17. Nochmal zu Oma Tierpanzers Besuch beim Waffenbettler Korruptimir Schlawinski

    „Alarm in Odessa…Verteidigungsministerin musste in Bunker“
    HAhttps://www.kn-online.de/politik/lambrecht-in-der-ukraine-verteidigungsministerin-musste-in-bunker-591f96af-ec20-4c22-8582-aa0182f7307b.html

    Luftalarm nach Ankunft von Scholz, Draghi und Macron in Kiew…Ein kurz darauf
    ausgelöster Luftalarm wurde nach einer halben Stunde wieder aufgehoben.“
    HAhttps://www.kn-online.de/politik/fotos-zeigen-scholz-draghi-und-macron-im-nachtzug-nach-kiew-2BBHGG2YUNB27F6SBVWK6OLUGU.html

    Wie man weiss, sieht und hoert, hat der Oligarchen-finanzierte TV-Komiker Schlawinski
    ja Erfahrungen mit seichten TV-Produktionen. Es ist auffaellig, dass Kiews Luftalarme mit
    rasenden Rettungswagen, Feuerwehren und Bunker-Umzuege garantiert dann passieren,
    wenn Delegierte der angebettelten Waffenspendeländer zum Geberbesuch antreten.

    Allein die Worte Luftalarm und Bunker sind für die Aussenwirkung Gold wert.

  18. gonger 2. Oktober 2022 at 09:28

    Lambrecht hätte sich von Lord Helmchen-Fäser oder Betonkopf-Uschi Tips fürs Haarstyling geben lassen sollen.
    So zerzaust wie die in Moldau aufgeschlagen ist um die Regierung zu repräsentieren, müssen die Moldauer der Ansicht sein, unsere Regierung habe die versprochenen Milliönchen garnicht.

  19. UNSER NEUES GRÜN-BUNTES politisch korrektes DEUTSCHLAND:

    Man muss es gar nicht machen wie die Muslime, die Frauen zuhause einsperren, damit ihnen nichts passiert, damit sie nicht auf dem Weg zum Bäcker vergewaltigt oder erstochen werden.
    Fahren Sie mal abends mit der Bahn, so wie ich neulich, da sehen Sie keine Frau mehr sitzen, vielleicht ein kleines mutiges Grüppchen ausländischer Teenager Mädchen, die am Wochenende bauchnabelfrei auf Männerfang gehen wollen, vom traurigen Leben noch etwas haben wollen, bevor die Jugend vorbei ist und die Altersarmut droht. Die wagen sich noch zu Dritt in die Bahn bewaffnet mit Tiergasspray und anderen Hilfsmitteln. Sonst sieht man da keine Frau, schon gar keine Weiße, weder alt noch jung! NUR KERLE, 95 % Ausländer (Muslime oder Ostblock und Afrika. Manchmal sieht man auch ein paar Asiaten, aber die haben selbst Angst.) Von allen 1/3 ohne Maske unterwegs. Man fragt sich wo die tagsüber alle arbeiten gehen?

    Sicherheitspersonal? Fehlanzeige!
    Personalmangel!
    Auch die Busse sind restlos überfüllt, fahren nur einmal die Stunde! Warum? Eben Personalmangel.

    Überall sind Stellenausschreibungen, überall werden Leute gesucht.
    Aber warum sollte einer schon arbeiten gehen, wenn er das Geld direkt an der Kasse abholen kann?
    Falls einer sich dann doch zum Arbeiten entschließen sollte und das klappt nicht so mit Jobanforderungen, oder der Job gefällt nicht, dann hätte er ja wieder die ganze „Laufereien“ bei den Ämtern seinen ursprünglichen Versorgungsstatus wieder zu erlangen.

  20. Auch wenn man meinen Kommentar über die Kriegsverrechen der Nazis und Faschisten gelöscht hat, (eine Zensur findet hier nicht statt)?? bleiben aber die Fakten unwideruflich in der Zeitgeschichte bestehen, genau so wie die Nazis die ersten waren, die mit Hitler ein Pakt mit den Islam als erstes gemacht haben

  21. nicht die mama 2. Oktober 2022 at 09:42

    Streiche Moldau, setze „Ukraine“.

    Bei den ganzen Nehmerländern muss ja durcheinanderkommen, wer da gerade bedient wird.

  22. gonger 2. Oktober 2022 at 09:08

    Nennt-Sie hat alle eingeladen, man muß nur irgendwie die finnische EU-Grenze glaubhaft passieren.
    Oder im EC aus Budapest via Prag nach DD anreisen und sich auf die dt. Polizei freuen denn dann hat man einen Volltreffer im Lotto.
    Daß die peinliche Lambrecht in Moldawien nur Unheil anrichtet war mir von Anfang an klar.
    Lustig: Putin dreht Italien den Strom ab. Grund: Bella Italia hat nicht bezahlt. Die haben nicht mal Rubel („Umrubeln“).
    ————————————–

    Putin hat ihnen den Strom abgedreht?
    Sind sie sicher, dass der das war?

  23. Was heißt da Opfer der bunten Republik?

    Die jungen Rabauken sind halt ein wenig ungeduldiger.

  24. Das Verhältnis getötete Deutsche und getötete Eindringlinge:

    Laut Netzrecherchen seit 1990 wurden ca. 3000 Deutsche von
    vorwiegend Moslems und Negern getötet.

    Im gleichen Zeitraum etwa 150 – 200 Eindringlinge getötet
    durch Deutsche !!!!

    Diese Zahlen findet man im Internet.

    Wofür können wir diese Neandertalerfremden eigentlich
    gebrauchen?

    Antwort: außer zum billigen Döner und Gemüseladen zu nichts!
    Sie plündern nur unseren von uns für uns geschaffenen Sozialtopf.

    Im Landkreis Cuxhaven sollen zusätzlich 1900 Ukrainer angesiedelt werden:

    Geht man davon aus, daß einer mit allen Kosten wie Unterbringung, Taschengeld,
    Krankenkasse und ärztlicher Versorgung, sowie der zusätzlichen Verwaltungskosten
    ca. 1200,- Euro monatlich kostet, so summiert sich das im Jahr auf stolze
    gut 22 O00 000,- Euro.
    Aufgebracht werden muß das Geld vom deutschen Steuerzahler. Für Kitas, Schulen,
    eigene Bürger und die in vielen Bereichen marode Infrastruktur bleibt nichts übrig !!!!

    Es stimmt zum Himmel!!

  25. gonger 2. Oktober 2022 at 09:25

    Eine schlechte Frisur (sie sollte mal von meiner Süßen & Freundinnen mal so richtig rangenommen werden),

    ———————-

    Da kann auch Ihre Süße nicht weiter helfen.
    Denn diese Frau hat ja kaum noch Haare auf dem Kopf, nur noch Federn.

    Dabei fällt mir ein CHinesenwitz ein:
    Der Friseur fragte den Chinesen, der nur noch drei lange Haare hat am 1. Tag:
    Wie tragen wir die Frisur heute? CHinese: Einen Zopf bitte!

    Am zweiten Tag hat er nur noch zwei Haar . Da fragt der Friseur und heute? Chinese: Einrollen bitten!

    Am letzten Tag, als er nur noch ein Haar auf dem Kopf hat und vom Friseur gefragt wird antwortet der Chinese: Ach, heute tragen wir es offen!

  26. @ gonger 2. Oktober 2022 at 09:28
    „Die Teeküche habe ich nicht erwähnt… -fuer-109-000-Euro.html“

    „…die Kosten für sechs neue Teeküchen für Staatssekretäre und Generäle enthalten.
    …14.000 Euro – pro Küche. ..zunächst massiv dagegen gewehrt…
    Kosten der Umbaumaßnahmen zu nennen. Erst …Informationsfreiheitsgesetz …“

    Unnötig zu erwähnen, was man zum Teekochen an Raum, Moebel, Geraet braucht,
    selbst zzgl. Kaffekocher, Toaster, Besteck/Geschirr, Kühlschrank, Vorhänge, Eckbank.
    Bei > 100.000e sollten auch Anlieferung und Einbau inkl sein.
    Überzeugend wäre noch Kauf bei Behindertenwerkstatt oder Handwerks-Tischlerei,
    aber selbst mit „Miele“ Label machte keine 100.000e Steuergeld.

    Wenn dem Volk was als „Teeküche“ abgerechnet wird, kann man darin Tee kochen,
    sonst heisst das Ding Kantine oder Restaurant. > Rechnungshof, vom Sold abziehen.

  27. Die rot-grüne, von Merkel eingeleitete Brutalisierung Deutschlands schreitet fort. Letztlich artet dies aus in einen Krieg des sich an der Macht befindlichen Rot-Grün-Pöbels gegen die eigene Bevölkerung.

    Es ist bezeichnend, dass sich einstige bürgerliche Parteien und Vereinigungen – wie Union und christliche Kirchen – diesem inneren Vernichtungsfeldzug nicht widersetzen und sogar diejenigen, die unsere Zivilisation bewahren wollen – wie die AfD – und nur wirklich nachweislich Verfolgte als friedliche Asylberechtigte ansehen und aufnehmen, noch massivst bekämpfen.

    Aber eine Mehrheit offenbar weitgehend hirntoter Wähler sieht in der Brutalisierung, in rot-grüner Pseudo-Toleranz, vermutlich die erstrebenswqerte Zukunft. Ich persönlich sehe aber darin den weiteren Abbau mitteleuropäischer Zivilisation in Deutschland und den meisten Ländern der EU.

  28. Ich weiß nicht ob man die Teeküchen der Frau Lambert vorwerfen kann. Ich finde es ein Zeichen der Fürsorglichkeit, wenn sie ihre Umgebung mit teuersten Kaffeevollautomaten ausstattet. Natürlich gehören Teeautomaten auch dazu und der Fußboden ist Palisander Parkett.

    Die jungen Rekruten müssen sparen lernen und das ist gut so.

    Ich habe immer noch nicht, nach welchen Kriterien Herr Scholz die verteidigungsministerin ausgesucht hat. Ich habe ihn gefragt, aber er hat es schon wieder vergessen.

  29. @eule54 Da kann man nur hoffen das Mitglieder des widerlichen linksgruenen Schweinsgesindel eines tages auch mal von den „Kulturbereicherern“ lebhaft „besucht“ werden.

  30. Fragen Sie Herrn Scholz selber,:

    „Herr Bundeskanzler, waren sie stock besoffen, als Sie Frau Lambert zur Verteidigungsministerin machten oder waren Sie wieder auf Entzug?“

    Er wird Ihnen antworten, dass er die Frage leider nicht beantworten kann, da er sich an den Vorgang nicht erinnert.

  31. Traumaspezialist Dr. Christian Lüdke meinte in der WDR-Sendung „Aktuelle Stunde“ am 9. Juli 2019 unwidersprochen, dass Vergwaltigungen ja garnicht so schlimm sind, wie die Opfer tun, denn „für sie wird vieles im Leben nicht mehr so sein, wie es vorher einmal war. Das grundlegende Sicherheitsgefühl ist massiv erschüttert. Das Vertrauen in die Menschen, in die Welt ist erschüttert. Es ist ganz wichtig, dass sie jetzt stabile Menschen in ihrem Umfeld hat, die Hoffnung und Zuversicht vermitteln. Sie wird dann später ein anderes Leben führen, als sie ohne diese Vergewaltigung geführt hat, aber dieses Leben muss nicht unbedingt schlechter sein, es ist einfach nur anders.

    Nur die Einwanderungs-, Asyl- und Sicherheitspolitik, die darf nicht anders sein.

  32. @ nicht die mama 2. Oktober 2022 at 09:24
    „Dachpappe belastet die Umwelt bei der Herstellung und der Entsorgung.“

    Welche Alternativen schlägst du für eine Bedachung vor,
    wenn du auf welche Belastungen bei Herstellung und Entsorgung achtest ?
    Welche Bedachung erfordert weniger Energie, Rohstoffe, Lager und Bauaufwand,
    Entsorgung/weiterverwertung als Teerpappe, egal ob Schindeln oder Rolle ?

  33. “ Anita Steiner 2. Oktober 2022 at 09:43

    Auch wenn man meinen Kommentar über die Kriegsverrechen der Nazis und Faschisten gelöscht hat, (eine Zensur findet hier nicht statt)?? bleiben aber die Fakten unwideruflich in der Zeitgeschichte bestehen, genau so wie die Nazis die ersten waren, die mit Hitler ein Pakt mit den Islam als erstes gemacht haben

    ??
    Pakte mit dem Islam gibt es seit dem Mittelalter.

  34. @ nicht die mama 2. Oktober 2022 at 10:07
    „Vergwaltigungen…nicht so schlimm, …ein anderes Leben…nicht unbedingt schlechter“

    Das Vorbild der Märchenonkel-Denke:

    „Insolvenzen sind ja garnicht so schlimm sind, wie die Opfer tun.
    Sie werden dann später ein anderes Leben führen, als sie ohne diese Insolvenz
    geführt hat, aber dieses Leben muss nicht unbedingt schlechter sein,
    es ist einfach nur anders.„“

  35. nicht die mama 2. Oktober 2022 at 09:24
    „Dachpappe belastet die Umwelt bei der Herstellung und der Entsorgung.“

    Bitumendächer sind oftmals besser als die klassischen und weit verbreiteten Ziegelbedachungen.

  36. A. von Steinberg 2. Oktober 2022 at 10:03

    Die rot-grüne, von Merkel eingeleitete Brutalisierung Deutschlands schreitet fort.
    […]

    Was alle immer mit Merkel haben?
    Das ging schon unter Schröder/Fischer los.

  37. Passend zum Thema (hier Corona-Opfer) mal was Aufbauendes:
    Ungeimpfte „das Beste der Menschheit“
    General Christian Blanchon, 58 Jahre alt, kommandierte das 1. Fallschirmjäger-Regiment in Toulouse. Er diente als Offizier in Einsätzen im Libanon, im Tschad, Zentralafrika und Kosovo. Und dieser hochangesehene General veröffentlichte am 9.9.2022 eine Hommage an die Ungeimpften, die mittlerweile weltweit in den sozialen Medien viral geht, von den Mainstream-Medien aber tunlichst negiert wird.
    Der Inhalt lautet:
    „Sie sind da, an Deiner Seite, sie wirken normal, aber sie sind Superhelden. Selbst wenn ich vollständig geimpft wäre, würde ich die Ungeimpften dafür bewundern, dass sie dem größten Druck standhalten, den ich je gesehen habe, einschließlich von Ehepartnern, Eltern, Kindern, Freunden, Kollegen und Ärzten. Menschen, die zu einer solchen Persönlichkeit, einem solchen Mut und einer solchen kritischen Fähigkeit fähig waren, verkörpern zweifellos das Beste der Menschheit. Sie sind überall zu finden, in allen Altersgruppen, Bildungsstufen, Ländern und Meinungen. Sie sind von besonderer Art; dies sind die Soldaten, die jede Armee des Lichts in ihren Reihen haben möchte. Sie sind die Eltern, die sich jedes Kind wünscht, und die Kinder, von denen alle Eltern träumen. Sie sind Wesen, die über dem Durchschnitt ihrer Gesellschaften stehen, sie sind die Essenz der Völker, die alle Kulturen aufgebaut und Horizonte erobert haben. Sie sind da, an Deiner Seite, sie wirken normal, aber sie sind Superhelden. Sie taten, was andere nicht konnten, sie waren der Baum, der dem Orkan aus Beleidigungen, Diskriminierung und sozialer Ausgrenzung standhielt. Und sie taten es, weil sie dachten, sie seien allein, und glaubten, sie seien allein.
    Von den Weihnachtstafeln ihrer Familien ausgeschlossen, haben sie noch nie so etwas Grausames gesehen. Sie verloren ihre Jobs, sie ließen ihre Karrieren sinken, sie hatten kein Geld mehr … aber es war ihnen egal. Sie erlitten unermessliche Diskriminierung, Denunziationen, Verrat und Demütigungen … aber sie machten weiter. Noch nie zuvor in der Menschheit gab es ein solches Casting, wir wissen jetzt, wer die Widerständler auf dem Planeten Erde sind. Frauen, Männer, Alte, Junge, Reiche, Arme, aller Rassen und aller Religionen, die Ungeimpften, die Auserwählten der unsichtbaren Arche, die Einzigen, die es geschafft haben, Widerstand zu leisten, als alles zusammenbrach. Sie sind es. Sie haben einen unvorstellbaren Test bestanden, den viele der härtesten Marines, Kommandos, Green Berets, Astronauten und Genies nicht bestehen konnten. Du bist aus dem Stoff der Größten, die je gelebt haben, dieser Helden, die unter gewöhnlichen Männern geboren wurden und im Dunkeln leuchten.”
    – Christian Blanchon, General der französischen Armee
    xxx
    *https://www.wochenblick.at/corona/franzosen-general-lobt-widerstand-die-ungeimpften-sind-superhelden/
    xxxxx
    Zum Schluss wird er etwas pathetisch, aber besonders gut gefallen hat mir der Vergleich mit der Arche. Tierpaare, die Noah mitgenommen hat, damit sie künftige Zeiten überleben. Andere nennen es schlicht „Kontrollgruppe“.

  38. Sie kennen sicher Marwa el Sherbini, Amadeu-Antonio Kiowa und Ouri Jalloh.

    Kennen Sie auch den nicht erwähnten Namen des dreizehnjährigen Mädchens aus Wien, das am 25. Juni 2021 von drei Afghanen unter Drogen gesetzt, vergewaltigt, ermordet und in einem Park weggeworfen wurde?

    Kennen Sie den vollen Namen des achtjährigen Leo, der am 29. Juli 2019 vom Eritreer Habte A. am Hauptbahnof Frankfurt plötzlich gepackt und grundlos vor einen einfahrenden Zug geworfen und auf diese Art ermordet wurde?

  39. Früher hatte ich mal die Chance näher an einen Clan heranzurücken doch damals war die Herrschaft der muslimischen Clans lange nicht so festiert.

    Doch Heute würde ich mich sofort anschliessen und wäre auch offen für die Gefallen die man bekommt und gibt. Meine Ausbildung, auch militärisch wäre bestimmt kein Hemmnis dabei….mit diesem Volk, diesen FFP2 Würmern bin ich ziemlich durch denn die ? Deutschen haben keine Zukunft, schwul und lesbisch macht keine Kinder…

  40. Das_Sanfte_Lamm 2. Oktober 2022 at 10:20

    In diesem Kontext dachte ich nicht an Bitumendächer, denn was hätten die – ebenfalls in diesem Kontext – mit Kartoffeln zu tun?

  41. ZU:
    Das_Sanfte_Lamm 2. Oktober 2022 at 10:21
    ————————————————————-
    Sie haben sicher Recht! Allerdings hat unter Merkel 2015 die Brutalisierung samt innerem Krieg gegen die eigene Bevölkerung ein endgültiges politisches (und juristisches !) Fundament bekommen. Immerhin wurden inzwischen rd. 1.000 Strafanzeigen gegen Frau Merkel (u. a. wegen des Verdachts der Beihilfe zum Mord) von der Staatsanwaltschaft abgewiesen. Schwerste Straftaten gegen Inländer durch Asylforderer werden seither quasi billigend in Kauf genommen.

  42. Ich seh schon…

    Rassistisches Schimpfwort Kartoffel: „Dutzi-dutzi, hatter fein gesagt“

    Rassistisches Schimpfwort Dachpappe: „Aufschrei!“

  43. nicht die mama 2. Oktober 2022 at 10:29

    In diesem Kontext dachte ich nicht an Bitumendächer, denn was hätten die – ebenfalls in diesem Kontext – mit Kartoffeln zu tun?

    Ach, da lässt sich mit viel Phantasie bestimmt irgendein Zusammenhang aus Textbausteinen zusammenbasteln. Irgendwas mit „Faschismus“ muss dann aber auch unbedingt mit rein.

  44. Das_Sanfte_Lamm 2. Oktober 2022 at 10:36

    Gabs da nichtmal eine Kartoffel mit einer eingeritzten Swastika?

    Den Linken möcht ich sehen, der ein erkenntliches Bündel Weidenzweige in eine Kartoffel schnitzen kann.
    :mrgreen:

  45. in einer 4. Klasse (Duisburg) kriege ich beim Lehrerwechsel als Hereinkommender ein kleines Wortgefecht mit: (übergewichtiger großmäuliger Schwarzhaariger mit einem Klassenkameraden) „Ich geh nach Hause, hol Messer und steche dich ab…“) Bekam daraufhin vor versammelter Mannschaft meine volle Breitseite der Missbilligung ab. Ebenfalls Duisburg an der Schule meines Sohnes (Gesamtschule): ein „nettes“ Kerlchen aus Rumänien brachte ein Messer mit und prahlte damit herum, bekam Ärger und ein einwöchiges Beschulungsverbot (wobei man vermuten darf, dass er es eher nicht als Strafe interpretiert hat). Kurze Zeit später derselbe Zeitgenosse wiederum wegen Gewaltandrohung außerhalb der Schule Ärger bekommen. Ich erspare mir hier die Vorkommnisse an der Gesamtschule meiner Schwiegertochter zu beschreiben… das würde hier den Rahmen sprengen.

  46. .
    .
    Der tägliche Asylanten- und Ausländerterror ist politisch erwünscht!

    .
    Das Töten, vergewaltigen, betrügen, ausrauben, terrorisieren, sexuell belästigen, schlagen und sonstige Gräueltaten durch Asylanten/Ausländer/Flüchtlinge, gehören zu degenerierten „offenen und toleranten“ westlichen Gesellschaften dazu.
    .
    Daran werden sich die westlichen Gesellschaften immer mehr gewöhnen müssen. Morden und vergewaltigen gehört bald ganz normal zum Tagesgeschehen dazu und wird nicht mehr geahntet.
    .
    VISEGRAD-Staaten wehren sich noch gegen diesen Verfall.. werden aber bald von der EU-Diktatur gezwungen ebenfalls diese tödliche Toleranz zuzulassen.
    .
    Der Deutsche muss für den importierten Terror auch noch bezahlen. Irre!
    .
    Den Verfall durch illegale Zuwanderung, sehen wir jeden Tag in unseren Städten..
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Illegale Einreise
    .
    „Wir stecken mitten in einem neuen 2015“

    .
    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus241361167/Illegale-Einreise-Wir-stecken-mitten-in-einem-neuen-2015.html
    .
    .

    Köln wiederholt sich.
    .
    Köln ist überall.

    .

  47. Da denke ich dann immer an den dt. Handwerker aus Winsen Luhe,
    Seinen Namen weiss ich auch nicht,
    Welcher von den berüchtigten Türk. 20 Cent Mördern am Bahnhof von Hamburg Harburg
    So schwer verletzt wurde, das er kurze
    Zeit später starb.
    Die “ Jugendlichen“ wurden bald wieder laufen gelassen, einer schlug seine dt. Freundin
    Krankenhaus reif, weil sie nicht für ihn anschaffen wollte.

  48. Was für ein jämmerliches Bild vor der Welt, die Lamprecht in ihrem rosa Strampelanzug mit zu langen Ärmeln. Hat sie zusammen mit einem Blindenhund aus ihrem Kleiderfundus rausgesucht, in dem leider kein Stück seriös, einem offiziellen Anlass entsprechend oder auch nur geschmackvoll ist. Und dazu noch ihr ständig verbiestertes Altfrauengesicht. Google löscht ununterbrochen die schlimmsten Fotos von ihr.
    Und gestern in der Berliner Abendschau des Rotfunks RBB wurde auf die erfolgreiche Integration der Flüchtlinge verwiesen, der Syrer, der sich vor x Jahren für ein Selfie an Angie angewanzt hatte, kam zu Wort und studiert immer noch rum und Eindringlinge sind natürlich nicht krimineller als Deutsche. CUT! Gleich danach kam die Meldung, das in einer Berliner Unterkunft ein Ukrainer seine Frau gemeuchelt hatte. Schlechtes Timing.

  49. @psychos only

    Seit 2015 lebe ich im Krieg und in einem Schlachthaus.

    In Venezuela Deutschland!

    Die von Merkel geschaffene sozialistische Hölle auf Erden.

    Das die CDU diese DDR Saboteurin nicht erkannte und aus der Partei ausschloss, werde ich der CDU niemals verzeihen.

    Eine CDU mit sadistischen Psychos wie Spahn, dem Lauterbach der CDU ist für mich sowieso auf einer Stufe wie die Khmer in Kambodscha und eine Schande für Deutschland.

  50. Man braucht sich nur die Urteile anzuschauen. Das hat mit Recht nichts zu tun. Ja, die „Buben“ senden doch nur Hilferufe aus….

  51. zarizyn 2. Oktober 2022 at 10:49

    Es gibt zu viele dieser Opfer, denen der Name genommen wurde, dass auch die Erinnerung an sie stirbt und ihre Mörder und die politisch Verantwortlichen in Ruhe ihr Leben weiterführen können.

  52. War eigentlich unser bunter Präsi
    Zum Jahrestag der Abschlachtung von drei Frauen in Würzburg zum Gedenken?
    Nein?
    Ließ das sein enger Termin Kalender nicht zu?

  53. Ach die Knoblauchfresser sind nichts, können nichts und müssen von uns ernährt werden, da diese nicht wissen, wie alles funktioniert

  54. Aus der offiziellen Kriminalstatistik 2021 ergibt sich z. B.:

    Komplex „Straftaten gegen das Leben“:
    12,8 % der Täter sind Zuwanderer (Asylforderer)

    Die Gesamt-Zahl der durch sonstige Ausländer bzw. ausländischstämmige Täter begangenen Strataten gegen das Leben (also Täter, denen man z. B. einen deutschen Paß ausgestellt hat), ist darin
    n i c ht
    enthalten.

    Über diese „Ausländerkriminalität“ (im umfassendsten Sinne) gibt es keine Statistik – und darf es in Deutschland nicht geben, denn dies würde u. U. als „Volksverhetzung“ eingestuft.

  55. „Kieler Wäscherei und Reinigung Frauenlob schließt nach 115 Jahren
    Führte die Kieler Wäscherei und Reinigung als moderne Unternehmerin: Norma Jensen.

    „Sie zählte zu den traditionsreichsten Unternehmen Kiels, ihre Geschichte währte über ein Jahrhundert. Doch am 30. September 2022 schließt die Wäscherei und Reinigung Frauenlob in der Kleiststraße ihre Türen. Was hat Inhaberin Norma Jensen und ihren Mann Uwe zu diesem Schritt veranlasst?“

    HAhttps://www.kn-online.de/lokales/kiel/kiel-waescherei-und-reinigung-frauenlob-schliesst-nach-115-jahren-64WMGEK2BHBOJ3B5DVJJFSBQDU.html

    „“Im Ladenfenster der Wäscherei Frauenlob, die am 30. September ihren letzten Öffnungstag hat, ist das historische Bild einer Kielerin zu sehen: Lächelnd präsentiert sie auf einem Tablett zwei perfekt gefaltete Herrenoberhemden. Sie trägt ein Kleid mit Haube, dazu eine weiße Schürze.

    Es ist schon einige Zeit her, dass Norma Jensen das Bild freistellen, großziehen und anbringen ließ.
    >>>Dass das darin zum Ausdruck kommende Rollenklischee heute nicht mehr jederfrau
    und jedermann gefällt, damit kann sie gut leben: <<<

    „Mir gefiel das Motiv damals einfach, und das tut es heute noch.“ Vielleicht kommen Norma Jensen diese Worte auch deshalb so leicht von den Lippen, weil sie zwar über viele Jahrzehnte ein Traditionsunternehmen geleitet, dies aber stets als moderne Geschäftsfrau getan hat. Dass die 1907 gegründete Wäscherei und Reinigung in der Kleiststraße einer der ersten Betriebe im Lande war, der das preiswerte, aber gesundheitsgefährdende Perchlorethylen durch Kohlenwasserstoff ersetzte: eine Initiative Jensens.

    Dass man sich bei Frauenlob schon früh mit Energierückgewinnungssystemen beschäftigte: Maßgeblich auf die Diplomarbeit der Wirtschaftsingenieurin zurückzuführen, der nach Jahren in der Praxis nach einer Dosis Theorie zumute war, weshalb sie nebenberuflich an der Kieler Wirtschaftsakademie studierte.

    Gerne würde man auch ihrem Mann Uwe ein paar Fragen stellen, mit dem sie den Familienbetrieb gemeinsam geführt hat. Aber der hält sich lieber unsichtbar im Hintergrund. Gleiches gilt für Mitarbeiterin Jutta Murawski, wegen der die Reinigung überhaupt noch geöffnet hat. „Eigentlich haben wir den Betrieb weitgehend schon Ende August eingestellt“, berichtet Norma Jensen. „Aber wenn wir Ende September schließen, kann Frau Murawski danach direkt in Rente gehen. So macht man das in einem Familienunternehmen.“ Und außerdem konnten so auch die letzten Kunden ihre Stücke aus dem Ladengeschäft abholen, in dem jetzt lediglich ein paar vereinzelte Aufträge lagern. „Die Website bleibt ja online, sodass man uns noch erreichen kann“, sagt Jensen und ergänzt, dass die Reinigung ohnehin nur fünf Prozent des Umsatzes ausgemacht habe. Die gewichtigeren 95 Prozent machte bei Frauenlob die Wäscherei aus. Drei Tonnen Wäsche habe man in der Kleiststraße täglich gewaschen und mit zwei Lkw durch die Stadt gefahren, wo unter anderem die Christian-Albrechts-Universität, die Augenklinik Nordblick oder das Stadtkloster zu den Stammkunden zählten. Der gute Ruf des Unternehmens machte sich auch im Finale bezahlt. Das Gros der 15 Mitarbeitenden sei direkt zu Wulff Textil-Service gewechselt, mit dem man seit Langem freundschaftlich verbunden sei, berichtet Norma Jensen. Und nach den Maschinen in der Kleiststraße herrsche auf dem Gebrauchtmarkt eine Riesennachfrage. Beste Bedingungen also für einen besenreinen Wechsel in den Ruhestand: „Wir wollten rechtzeitig aufhören“, betont Jensen. Und als sich abzeichnete, dass es beide Töchter in eine andere Richtung zog und sich auch kein geeigneter Nachfolger für das Unternehmen fand, beschloss das Ehepaar, dass der 66. Geburtstag von Uwe Jensen ein guter Zeitpunkt sei, um nach vier mit viel Arbeit gefüllten Jahrzehnten einen Schlussstrich zu ziehen. Lesen Sie auch Natürlich werde nach der Schließung wohl noch die eine oder andere Träne fließen, gibt Norma Jensen zu. Aber dann lächelt sie auch schon wieder, als sie erzählt, wie sehr sich das Paar darauf freue, „einfach zu leben“.

    Und schließlich ist da ja noch ihre Tätigkeit als Yogalehrerin und ihr neuer Einsatzbereich als Coachin, dem sich die 59-Jährige verstärkt widmen möchte. „Achtsaam“, hat sie ihr neues Unternehmen genannt. Wer auf ihrer Visitenkarte die korrekt gegenderte Unterzeile „Sparring für Unternehmer*innen“ liest, der weiß spätestens jetzt, dass zwischen Norma Jensen und der Schürzenfrau im Frauenlob-Fenster Welten liegen."

    Saubere Klamotten und angebl. Rollenklischee nicht mehr zeitgeistig … ist klar,
    Chemikalien, Energierückgewinnung, "geschlechtergerechte" V-Karte ist auch trendy,
    warum fragt der Presskopf des SPD-Konzerns nicht nach Kosten fuer Energie ?

    3 t Weisswaesche für 90C taeglich abholen, waschen, trocknen, buegeln, legen, liefern
    sind mittlerweile der Hauptposten in einer Waescherei. Zu SPD-Ampel-kritisch ?

  56. @ Nachgedacht 2. Oktober 2022 at 10:52
    „Ich bezeichne sie , als Zwiebellutscher, Ziegenf….., Inzüchtler, Dummiane
    …Ach die Knoblauchfresser sind nichts, können nichts und müssen von uns ernährt werden, da diese nicht wissen, wie alles funktioniert“

    Bist du sicher, Neulink, dass Dein Beitrag konstruktiv und weiterführend ist ?
    Anhand deiner Schreibweise, Wortwahl und Logik sagt mir mein Gefuehl,
    dass du nur deinen sctreenshot für „So pöse ist PI“ haben willst.
    Ich hoffe, ich taeusche mich auch mal.

  57. LEUKOZYT 2. Oktober 2022 at 10:59

    Dass zwischen der Frau im Fenster und den jetzigen Besitzern Welten liegen, glaub ich gerne.

    Die Frau im Fenster hätte wahrschenlich nicht die Sprache ihrer Feinde angenommen.

  58. @ nicht die mama 2. Oktober 2022 at 11:07
    „Die Frau im Fenster hätte wahrschenlich nicht die Sprache ihrer Feinde angenommen.“

    Es sind die kleinen details, an denen man serioesen, aktuellen, kritischen Journalismus
    und die geistige Agenda erkennt. Das nennt man Redaktionstatut.
    > NDR „Klima der Angst“

  59. Mohammed hat „Ungläubige“ ausgeraubt
    und seine „Gläubigen“ den Freibrief gegeben, die „Kriegsbeute“ zu vergewaltigen.
    Dies wird folgendermaßen begründet:
    a) „Ungläubige“ sind Unter-Menschen, haben keine Rechte, auch kein Recht auf Leben [wiki/Kafir]
    Das ist Rassismus
    1:1 zu Adolf mit Juden sind Unter-M… haben keine Rechte, auch kein Recht auf L…

    b) Es sei göttlich legitimiert (Engel Gabriel, 1. Säule Shahadda).
    Mohammed missbrauchen damit die Religion für sein krankhaftes Ausleben von Sex, Gewalt und Macht.
    Seine Anhänger folgen ihm, teils begeistert, teils aus Todesangst (Apostasie, Ridda-Kriege).

  60. Die Kriminalität von Verehrern des ehrenvollen UngläubigenRäubers und ehrenvollen UngläubigenVergewaltiger Mohammeds
    gegen „Ungläubige“ Deutsche
    ist begründet im „Werte“system des Islams und damit
    = Struktureller Rassismus
    = HASSKriminalität
    = Mohammd
    = Islam

    Irgendwas mit „Integration“, „Europäische Islam“, Verfolgung und Bestrafung von „Einzelfällen“ ist Symptombehandlung.

    Ich sehe nur diese Möglichkeiten:

    + Kurzfristig: RASSISTEN RAUS!

    + Langfristig (100-300 Jahre): Den Betroffenen helfen, sich vom kriminellen Mohammed zu distanzieren.

  61. Erinnerungen werden wach. Timo Hinrichs (Rödermark), Samuel Fischer (Marburg), Thorsten Tragelehn (Lohfelden), Daniel Siefert (Kirchweyhe), Jonny K. (Berlin/Aleanderplatz) …

    Hinrichtung auf dem Heimatfest
    Kriminalität: Das Landgericht Kassel verurteilte vier jugendliche Ausländer wegen Tötung eines Deutschen
    Thorsten Thaler

    ➡ Mit einem milden Urteil endete jetzt ein Prozeß gegen vier jugendliche Ausländer, die im September vorigen Jahres einen 20jährigen Deutschen erstochen hatten. Das Landgericht Kassel verurteilte den Hauptangeklagten, einen 17jährigen Türken, wegen Totschlags zu einer Jugendstrafe von sieben Jahren. Er soll mindestens einmal zugestochen haben, nachdem er zuvor sein Opfer mit Fußtritten verletzt hatte. Ein ebenfalls 17jähriger Iraner erhielt wegen Beteiligung an einer Schlägerei und Verstoßes gegen das Waffengesetz eine Jugendstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten. Gegen den einzigen erwachsenen Angeklagten, einen 23 Türken, verhängte das Gericht eine Haftstrafe von drei Jahren und sechs Monaten wegen gefährlicher Körperverletzung. Er soll auf den bereits am Boden liegenden Thorsten Tragelehn unzählige Male eingeschlagen und sich später damit gebrüstet haben: „Ich habe ihn kaputtgemacht.“ Der vierte Angeklagte, ein 18jähriger Türke, bekam eine Bewährungsstrafe von einem Jahr und acht Monaten. Außerdem muß er 200 Stunden gemeinnützige Arbeit ableisten. Das Landgericht folgte damit den Anträgen der Staatsanwaltschaft, die zuvor die Mordanklage gegen den Haupttäter fallengelassen hatte.

    Die vier Verurteilten waren zusammen mit anderen ausländischen und deutschen Jugendlichen am 3. September 1999 an einer Massenschlägerei auf dem Heimatfest im nordhessischen Lohfelden beteiligt. Dabei wurde der 20jährige Thorsten Tragelehn durch Messerstiche tödlich verletzt. Richter Wolfgang Löffler nannte die Auseinandersetzung ein „regelrechtes Gemetzel“, Tragelehn sei „geradezu hingerichtet worden“. Nach Angaben eines Gerichtsmediziners waren die Messerstiche mit erheblicher Wucht dem Opfer zugefügt worden.

    Für die Verteidiger der Angeklagten war alles nur eine Verkettung unglücklicher Umstände. Eine Tötungsabsicht, so der Anwalt des Haupttäters, habe nicht bestanden.

    Wie der Kasseler Extra Tip berichtete, sind die Eltern von Thorsten Tragelehn auch nach dem Urteil schockiert. Das Blatt zitierte Vater Jürgen Tragelehn mit den Worten: „Es gibt keine Genugtuung. Unser Leben ist für immer zerstört.“

    https://www.jf-archiv.de/archiv00/380yy12.htm

    Lohfelden. Die Tat erschütterte Lohfelden und die gesamte Region: Heute vor 15 Jahren, in der Nacht vom 3. auf den 4. September 1999, wurde Thorsten Tragelehn umgebracht. Er wurde nur 20 Jahre alt.

    *https://www.hna.de/lokales/kreis-kassel/lohfelden-ort53240/15jahren-starb-lohfeldener-thorsten-tragelehn-durch-einen-messerstich-3829186.html

    Die fünf an der Tat Beteiligten wurden im September 2000 vom Landgericht Kassel zu Jugend- und Haftstrafen verurteilt. Der Hauptangeklagte, ein zum Tatzeitpunkt 17-jähriger Türke, erhielt eine Jugendstrafe von sieben Jahren wegen Totschlags. Die Mordanklage gegen ihn hatte die Staatsanwaltschaft zuvor fallen gelassen. Wie lang der Haupttäter hinter Gittern saß, wollte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Dr. Götz Wied, wegen des Resozialisierungsgedankens nicht mitteilen. Gegen die Mittäter – drei Türken und ein Iraner – verhängte das Gericht zum Teil mehrjährige Strafen.

    Über den Mord an Thorsten Tragelehn hat man niemals etwas in z.B. der TagesschauAktuellenKamera© gesehen oder gehört.

    ©Eurabier

  62. Schätzung, Größenordnung
    700.000 mal im Jahr Hass, Kriminalität und struktureller Rassismus
    von Verehren des Räuber und Vergewaltiger Mohammed
    gegen Deutsche (Ungläubig, also minderwertig)

    BEGRÜNDUNG
    Quelle: PKS 2019, Tabelle T50
    Nichtdeutschen Tatverdächtigen (Aufgliederung nach Delikten, Anzahl Tatverdächtige insgesamt, nach Geschlecht, nach Alter)
    https://www.bka.de/DE/AktuelleInformationen/StatistikenLagebilder/PolizeilicheKriminalstatistik/PKS2019/PKSTabellen/BundTVNationalitaet/bundTVNationalitaet.html

    Straftaten insgesamt (m,w,d), Zeile 12, Nichtdeutsche Tatverdächtige
    121.303 unter 21j
    +577.958 über 21j
    = 699.261 Nichtdeutsche Tatverdächtige
    Davon verehrt ein großer Teil den Räuber und Vergewaltiger Mohammed.
    Dazu gibt es viele MiHi-Mohammedaner mit deutschem Ausweis (z.B. die Hälfte der Verehrer vom Räuber und Vergewaltiger Mohammed aus der Türkei).

    Dazu noch Dunkelziffer und unter dem Level von polizeilicher Registrierung (z.B. Rassismus von heranwachsenden Verehrern des Rassisten Mohammeds auf dem Schulhof).
    Von daher wird es in der Summe eher deutlich über 700.000 liegen, eher über 1 Mio. …


    Ich gehe davon aus, dass wenn ein Verehrer vom Vergewaltiger und Räuber Mohammed
    einen Deutschen, also minderwertigen Kafir, der keine Rechte hat
    ausraubt oder vergewaltigt [wiki/Kafir],
    dass dessen Wertesystem (Verehrung von diesem Kriminellen) eine wesentliche Rolle spielt.
    Natürlich gibt es bei allen Menschen ein Anteil von Kriminellen, nur
    – Bei Mohammedanern ist dies strukturell im Wertesystem definiert
    – statistisch ist dies auch signifikant sichtbar in der PKS (auch wenn es etwas verschleiert wird mit „Nichtdeusch“, Türkisch etc.)

    Wenn ein Deutscher(m,w,d) einen Ausländer/Mohammedaner schädigt, wird ja auch grundsätzlich von Rassismus ausgegangen.
    Gleiches Recht für alle.
    Oder ist mancher Rassismus gleicher?

  63. „Selbst schuld, dass sie gestorben ist“

    Anklageschrift
    16 grässliche Seiten zum Tod der 13-jährigen Leonie

    Frühestens im September dürfte der Prozess gegen drei junge Männer, denen Vergewaltigung mit Todesfolge vorgeworfen wird, beginnen. Die Anklageschrift ist verstörend.
    .
    Wien – Dass sich Exekutive und Justiz mit deviantem menschlichem Verhalten beschäftigen, liegt in der Natur der Sache. Stimmen aber die Vorwürfe, die die Staatsanwaltschaft Wien in ihrer 16-seitigen Anklageschrift zum „Fall Leonie“ gegen drei Verdächtige erhebt, dürften auch abgebrühte Veteranen ein mulmiges Gefühl bekommen. Kann man doch in dem Dokument mit der Aktenzahl 421 St 38/21 f nachlesen, wie verstörend empathielos die drei jungen Afghanen, die schuld am Tod der 13-jährigen Leonie W. in der Nacht auf den 26. Juni 2021 sein sollen, gehandelt haben sollen.

    „Zubai“, „Haji“ und „Ramesh“ lauten die Spitznamen der drei Angeklagten. „Zubai“ ist mit 23 Jahren der älteste, im Jahr 2015 kam er nach Österreich. Von März 2018 bis Februar 2020 wurde er drei Mal wegen Suchtmittelhandels verurteilt, bei der letzten Verhandlung wurden auch die offenen Vorstrafen widerrufen, sodass er insgesamt 17 Monate in Haft musste, aus der er im Mai 2021 entlassen wurde.
    .
    Vergewaltigung mit Handy gefilmt
    .

    „Zubai“ filmte einen Teil des Verbrechens sogar mit seinem Mobiltelefon. Da die Ermittler die Aufnahme im Internet-Speicherplatz des Handyherstellers fanden, konnte der gerichtsmedizinische Sachverständige den Todeszeitpunkt auf 5.57 bis 6.30 Uhr eingrenzen. Die Todesursache ist dagegen weniger klar: Sowohl die Überdosis als auch unbeabsichtigtes Ersticken im Zuge der Vergewaltigung kommen infrage.

    Als die Angeklagten bemerkten, dass Leonie nicht mehr reagierte, sollen sie ihr zunächst Zitronensaft eingeflößt und sie geduscht haben. Als sie realisierten, dass das Kind tot war, trugen sie die Leiche aus der Wohnung und lehnten sie auf einem nahen Grünstreifen gegen einen Baum. Während „Zubai“ seine Flucht ins Ausland vorbereitete, tarnten sich „Haji“ und „Ramesh“ als Ersthelfer und riefen um 6.56 Uhr sogar den Notarzt.

    https://www.derstandard.de/story/2000137488807/16-graessliche-seiten-zum-tod-der-13-jaehrigen-leonie

  64. Übrigens, gibt es denn Neuigkeiten vom Prozess in Hamburg ❓

    Im September 2020 wurde eine 15-Jährige im Stadtpark in Hamburg von elf „jungen Männern“ vergewaltigt.
    ( ➡ Später konnten Ermittler sichergestellte Spermaspuren neun Tatverdächtigen zuordnen. Weitere Ermittlungen und Erkenntnisse erhöhten die Zahl auf zwölf.)
    Die „jungen Männer“ waren zur Tatzeit alle zwischen 16 und 20 Jahre alt. Keiner von ihnen saß oder sitzt in U-Haft – nur bei einem hatte es zunächst einen entsprechenden Haftbefehl wegen Verdunklungsgefahr gegeben. Letztlich wurde der Jugendliche aber verschont. Einige der Verdächtigen waren bereits in der Vergangenheit wegen anderer Straftaten in Erscheinung getreten. https://www.mopo.de/hamburg/polizei/15-jaehrige-im-stadtpark-vergewaltigt-anklage-gegen-elf-junge-maenner-erhoben/
    ➡ Die Verdächtigen fimten die Tat mit ihren Handys.

    Anderthalb Jahre nach der Vergewaltigung einer 15-Jährigen im Hamburger Stadtpark hat der Prozess gegen die elf mutmaßlichen Täter begonnen.
    *https://www.welt.de/regionales/hamburg/article238660401/Hamburg-Vergewaltigung-in-Stadtpark-Prozess-gegen-elf-Angeklagte-ohne-Oeffentlichkeit.html

    Hamburg.

    Elf Männer sollen sich im Hamburger Stadtpark an einer 15-Jährigen vergangen haben
    Der Prozess gegen sie wegen des Vorwurfs der Gruppenvergewaltigung beginnt am Dienstag
    ➡ Doch die Beweislage scheint dürftig zu sein – es gibt viele Indizien, doch kaum handfeste Beweise

    *https://www.abendblatt.de/hamburg/article235275747/hamburger-stadtpark-gruppenvergewaltigung-15-jaehrige-elf-maenner-prozess-beginnt.html

    ➡ Finde die Fehler.

  65. Einmal im Jahr ist nicht genug. Bei jedem Verbrechen gegen Einheimische, begangen durch Nichtdeutsche, muss mindestens eine Gedenkminute her.

  66. „Kartoffeln“ … herabwürdigen … mit Messern bearbeiten

    Entsprechend der ewigen und von Gott gegebenen Menschenrechte gilt:

    Kartoffeln haben keine Rechte, auch kein Recht auf Leben.

    [wiki/Kafir Harbis … ]

    Will obiger Ungläubige (M.Sattler) etwa dies ewige Menschenrecht in Frage stellen?
    Dieser M.Sattler ist ja voll islamfeindlich!
    Damit unterstellt dieser Ungläubige, Mohammed (Heil sei ihm) hätte sich getäuscht?!!
    Das ist ein Beleidigung vom ehrwürdigen Propheten (Heil sei Mohammed)!
    KETZER!
    STEINIGT IHN!

  67. buntstift 2. Oktober 2022 at 12:07 jedes mal mindestens Gedenkminute

    Also 700.000 bis 1.000.000 Gedenkminuten im Jahr.
    Siehe T.Acheles 2. Oktober 2022 at 12:00

    Aber das Jahr hat nur ca. 520.000 Minuten.
    Wie soll das gehen?

  68. Ist man eigentlich bzgl. der Ermordung des Obdachlosen (Koblenz?) vor einigen Jahren (ich meine, er wurde enthauptet) weiter gekommen? Da das meine alte Heimat ist, würde mich das interessieren.

  69. „Und diese Mittäter, Mitmörder, Mitvergewaltiger treiben sich bekanntlich nicht nur ganz unten in der Gosse, in schummrigen Spielhöllen und Shisha-Bars herum, sondern diese Täter hinter den Tätern sitzen auf allen Ebenen von Staat und Gesellschaft.

    Dazu gehören Lehrer, die absichtlich weghören, wenn ein indigenes deutsches Kind mal wieder als „Kartoffel“ beschimpft wird, dazu gehören Richter, die solche Beleidigungen nicht ahnden, dazu gehören Journalisten, die es nicht wagen, solche Formen täglicher Hassrede öffentlich anzuprangern, dazu gehören all jene Mitglieder des Deutschen Bundestags, wenn sie verbale Hetzer, die Worte wie „Kartoffeln“ für indigene Deutsche verwenden, quasi als Zeichen ausdrücklicher Billigung sogar in höchste staatliche Spitzenämter befördern. All diese Leute haben Blut an ihren Händen.“
    ———————

    Oh, diese Worte sollten an allen Wänden, in allen Orten kleben!

  70. @ lorbas

    Haji und Ramesh haben sozusagen einen auf Lauterbach gemacht.

  71. T.Acheles 2. Oktober 2022 at 12:00
    Schätzung: 700.000 – 1.000.000 Tatverdächtige Verehrer vom Räuber und Vergewaltiger Mohammed, Ungläubige Deutsche als Opfer

    Natürlich muss unsere Polizei gegen diese geschätzten 1 Mio. „Einzelfälle“ vorgehen.

    Aber gleichzeitig muss die URSACHE angeschaut werden :
    Strukturelle HASSKriminalität im Islam
    Struktureller RASSISMUS im Islam

    Das hat auch mit MohammedHolocaust270Mio zu tun:
    Der Rassist und Faschist Mohammed hat seine Ideologie mit dem Schwert verbreitet. Wer ihn oder seine „göttliche Legitimierung“ (1. Säule, Shadda, Moscheeruf, …) in Frage gestellt hat, wurde getötet.
    Dies Verhalten vom Mohammed definiert die Menschenrechte (Wertesystem) aller Mohammedaner.

    Es zeigt, als MASSNAHME reicht die Bestrafung der 1 Mio. „Einzelfälle“ nicht aus. Es müssen strukturelle Maßnahmen ergriffen werden:
    Wer den Räuber, Vergewaltiger, Rassisten, Faschisten und terroristisch-islamistischen Eroberer Mohammed als Vorbild verehrt, gehört nicht nach Deutschland.

    Das gebietet der Amtseid-Imperativ.

    Rassisten raus.
    Faschisten raus.

    Hier versagt unsere HAmpelFrau*innen(m,w,d) und HAmpelMänn*innen(m,w,d) – Regierung völlig.
    Das Verhalten der Regierung zeugt von selbstmörderischer Naivität, verblendeter GEZirnwäsche, DeutschenHass, VerfassungsHass, AmtseidHass, …

  72. nicht die Mama 02. Oktober 2022 at 10:54

    „politisch Verantwortliche“

    In einer NEUEN Verfassung sollten den „politisch Verantwortlichen“ entsprechende Sanktionen bereitstehen.

    Muster: Rumänien, französische Revolution

  73. Die Opfer und hinterbleibenden Familien sind genau so still wie die Gräber. Wie kann sowas, so nachhaltig, totgeschwiegen werden?

  74. Kulturhistoriker 2. Oktober 2022 at 14:03

    Ich würde zur Strafe einen sofortigen Ruhestand unter Aberkennung sämtlicher Bezüge, das heisst Hartz-IV-Bezug, Versorgung durch die GKV, einen Berechtigtenausweis bei den Tafeln und mit einer verbindlichen Wohnungszuweisung in einem Migrantenghetto nach Wahl vorschlagen.

  75. Neunzehnhundertvierundachtzig 2. Oktober 2022 at 14:18

    Die Hinterbliebenen haben oft keine Kraft mehr und was nutzt es, wenn man als kleines Licht anklagend seine Stimme erhebt, wenn sich die Berichterstattung fernhält?

    Die Leute hört niemand, die sollen auch nicht gehört werden, die sollen Ruhe geben.

  76. Diese „Flüchtlinge“ sind nichts anderes als ein feindliches Heer, das
    bereits in jeder Stadt und jedem Dorf in Deutschland seine Lager
    aufgeschlagen hat.
    Deutschland wird marodierende „Flüchtlings“-Horden erleben, die plündernd
    und mordend durch unsere Städte ziehen, um sich das mit Gewalt zu nehmen,
    was ihnen versprochen wurde. Deutsche Städte werden brennen und sich die aus
    ihren Häusern gezerrten und erschlagenen Deutschen in den Straßen türmen!

  77. Kartoffeln, ..besser als Kakerlaken….. Die Politik macht es Ihnen vor. Vor allem die SPD beschimpft die Bevölkerung als Pack und Covidioden. Wer die Covidioden waren wird sich herausstellen, ob die Geimpften, oder die Ungeimpften. Ein ganzer Teil Geimpfter jüngerer Menschen aus meiner Umgebung hat bereits das Zeitliche gesegnet (Herz) und viele andere fühlen sich nicht gut. Schlittern von einer Krankheit in die Nächste und sehen aus wie Darsteller in Zombiefilmen….

  78. gonger 2. Oktober 2022 at 09:25
    Es reicht. Herr Scholz. Machen Sie endlich was und schmeissen sie raus.
    —————————-
    Ich halte Herrn Scholz nur für bedingt handlungsfähig. Zu viele wissen zu viel über ihn. Wenn das herauskäme, wäre er wohl der Erste, der sich bei der Bundesagentur für Arbeit melden müsste.

  79. Kaufland Berlin, Türken, polen, Araber , Russen, Neger…… Deutsch habe ich nur an der Kasse gehört

  80. Muezzinruf in Köln möglicherweise ab 14. Oktober

    am Sonntag, 02.10.2022 NRW und die Welt

    Neben dem Läuten von Kirchenglocken, könnte bald der Ruf von Muezzins über Köln ertönen.

    Die Zentralmoschee in Köln-Ehrenfeld. Schon bald sollen Muezzins zum Gebet rufen dürfen.

    Religion

    Köln (dpa) – An der Kölner Zentralmoschee im Stadtteil Ehrenfeld könnte der Muezzin möglicherweise ab 14. Oktober über Lautsprecher zum Gebet rufen. Eine Sprecherin der Stadt Köln sagte am Sonntag, es müssten nur noch einige Kleinigkeiten nachgebessert werden, dann könne die Türkisch-Islamische Union Ditib mit der Stadt einen entsprechenden Vertrag schließen.

    «Die Stadt rechnet damit, dass dies kurzfristig erfolgen kann, so dass aller Voraussicht nach Mitte Oktober der Muezzin rufen könnte.» Zuvor hatte die «Rheinische Post» berichtet.

    Der Muezzin dürfte dann einmalig zwischen 12.00 und 15.00 Uhr für eine maximale Dauer von fünf Minuten zum Freitagsgebet rufen. Da es sich um ein Pilotprojekt handele, sei der Vertrag auf zwei Jahre befristet, sagte die Sprecherin. Die Ditib müsse außerdem mit einem Flyer die Anwohner informieren und eine Ansprechperson benennen.

    Köln hatte vor einem Jahr erklärt, dass Moscheegemeinden auf Antrag und unter Auflagen künftig ihre Gläubigen zum Gebet rufen dürften. Die Stadt verweist dabei auf die im Grundgesetz verbriefte Freiheit der Religionsausübung. Während in christlichen Kirchen die Glocken läuteten, um die Gläubigen zum Gottesdienst zu rufen, seien es in den Moscheen muslimischer Glaubensgemeinschaften die Rufe des Muezzins, die diesen Zweck erfüllten.

    © dpa-infocom, dpa:221002-99-979378/2

  81. HEUTE IST ERNTEDANK
    +https://www.erzbistum-paderborn.de/news/dankbar-fuer-gottes-gaben/

    Erntedank Umzug Schwaney 2022
    https://www.youtube.com/watch?v=_oDPMZrpA5E
    rd. 3 Min. lang.
    Schwaney ist ein Ortsteil der Gemeinde Altenbeken im nordrhein-westfälischen Kreis Paderborn in Deutschland. In der Ortschaft leben etwa 2.700 Einwohner.

    Der heutige Ortsname leitet sich her aus der Bezeichnung Suanecghe. Dabei leitet sich der vordere Teil Suan aus dem niederdeutschen Wort für Schwan ab. Der Schwan war das Wappentier des Paderborner Bischofs Balduin von Steinfurt, der Schwaney im Jahre 1344 kurzzeitig Stadtrechte zubilligte. Der hintere Teil ecghe lässt sich zurückführen auf das Grundwort egge (‚Schärfe‘ oder ‚Kante‘), das dem hochdeutschen eck entspricht (wie z. B. auch im Namen Eggegebirge).[1]…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Schwaney

  82. @ ridgleylisp 2. Oktober 2022 at 12:44
    „Und diese (üblichen Verdächtigen) treiben sich…ganz unten in der Gosse,
    in schummrigen Spielhöllen und Shisha-Bars herum, …“

    Stimmt, bestaetigte von Stürzis „Violetta“, einer zum Christentum konvertierten
    Mohammedanerin aus dem Kosovo, erst gestern vor Surensöhnen in Kiel wie folgt

    „Chillen, Shasha Bar,, Diskothek, Frauen, Puffs….Puffs sind voll von Muslimen !“
    https://youtu.be/ozc83QdfLTo?t=19140

    An dieser Stelle besten Dank an Vio, die unsere Surensöhne da abholt, wo sie sind.

  83. Auch wenn sich die aufdringlichen „Zwiebellutscher“, Deutschland, einverleiben wollen, sie werden nie wie Deutsche werden, sie können‘s einfach nicht, selbst in der 4. und 5. Generation ist kein Fortschritt zu erkennen

  84. Alles Hass und Hetze Schwurbelei, laut Innenminsterin steht der Kampf gegen Rechts ganz Oben auf der Agenda.
    Ist wie in den USA wo letztes Jahr 458 Polizisten im Dienst getötet wurden, dies interessiert kaum Jemanden. Black Live Matters lautet stattdessen die Devise weil ein Farbiger von einem weissen Polizisten getötet wurde, der dafür verdienterweise zu 22 1/2 Jahren Gefängnis verurteilt wurde.

Comments are closed.