Wer in dieser Woche die Plenarsitzung des Deutschen Bundestages verfolgt hat, konnte sich einmal mehr über den Abwärtsflug unseres schönen Landes informieren und sich wieder einmal davon überzeugen, dass es heutzutage keinen Bildungsabschluss benötigt, um ein ganzes Land mit Vollgas gegen die Wand zu fahren.

Die Debatte zu den sechs Nachhaltigkeitsprinzipien der deutschen Nachhaltigkeitsstrategie konnte einem bereits am Morgen den Kaffee verderben.

Während das gemeine Volk, das mittlerweile eher als rechter Pöbel angesehen wird, das Gefühl hat, dass durch die Preisexplosionen nicht nur Familien vor dem finanziellen Ruin, sondern auch ganze Handwerksberufe vor dem Aussterben stehen, wird in den heiligen Hallen wieder einmal darüber diskutiert, wie Deutschland die ganze Welt retten kann, nur nicht sich selbst.

Nachhaltigkeit ist grundsätzlich ein wichtiges Thema und gehört zu einem funktionierenden Wirtschaftsstandort dazu. Die sechs Prinzipien, die da seitens der Regierung zu Papier gebracht wurden, lauten: „Nachhaltige Entwicklung als Leitprinzip konsequent in allen Bereichen und bei allen Entscheidungen anwenden, globale Verantwortung wahrnehmen, natürliche Lebensgrundlagen erhalten, nachhaltiges Wirtschaften stärken, sozialen Zusammenhalt in einer offenen Gesellschaft wahren und verbessern und Bildung, Wissenschaft und Innovation als Treiber einer nachhaltigen Entwicklung nutzen.“

Themen, die gebracht werden können, wenn man sonst keine Probleme hat. Aber Deutschland war einmal ein funktionierender Wirtschaftsstandort und hat aktuell richtige Probleme. Der Wohlstand der Bevölkerung nimmt zusehends ab, der wirtschaftliche Zusammenbruch ist nur noch eine Frage der Zeit. Da bleibt die Frage offen, für wen diese Nachhaltigkeitsstrategie gedacht ist.

Laut Regierung ist ein fortschrittliches, innovatives, offenes und lebenswertes Deutschland, das sich durch hohe Lebensqualität und wirksamen Umweltschutz auszeichnet, das Ziel. „Es integriere, sei inklusiv und grenze nicht aus, schaffe Chancen für eine gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen in allen Bereichen und auf allen Ebenen und nehme seine internationale Verantwortung wahr“.

In Zeiten, in der die Inflation zweistellige Werte erreicht, die Energiekosten explodieren und ein kalter Winter wegen der drohenden Gasknappheit vor der Tür steht, klingen Worte wie hohe Lebensqualität in Verbindung mit Umweltschutz schon mehr als lächerlich.

Der familienpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Martin Reichardt, findet in seiner Rede dazu klare Worte: „Die Nachhaltigkeitspolitik ist, wie so vieles was die Bundesregierung fabriziert, links-totalitär.“ Dieses Gefühl haben viele, die das weichgespült, woke, vor Ideologie strotzende Strategiepapier lesen. Klar ist jedoch eines; der Erhalt des Staatsvolkes findet in ihr keinen Platz.

„In den letzten 50 Jahren starben in Deutschland 6,1 Millionen Menschen mehr als geboren wurden. 230.000 allein im Jahr 2021. Über sechs Millionen Menschen ohne Kriege, nur durch familienfeindliche Politik“, so Reichardt. „Sechs Millionen Menschen, die heute als Fachkräfte zur Erhaltung unseres Renten-, Gesundheits- und Sozialsystems fehlen.“ Ein Trend, der sich in den kommenden Jahren fortsetzen und verstärken wird.

Und Reichardt geht weiter: „Was zum endgültigen Kollaps der Sozialsysteme führt und in letzter Konsequenz das Aussterben des deutschen Volkes zur Folge hat.“ Jedoch sind das keine Punkte, die die Nachhaltigkeitsprinzipien der derzeitigen Bundesregierung berühren, oder gar Themen, die sie abwenden will.

„Die Kosten der Energiewende werden bis 2050 zwischen eine und drei Billionen Euro geschätzt. Investieren Sie dieses Geld in eine geburtenfördernde Politik, die die Lücke zwischen dem Kinderwunsch junger Menschen und der tatsächlichen Geburtenzahl schließt und dabei auch noch die Kinder- und Familienarmut bekämpft und dann eine Bevölkerungsbilanz ohne Sterbeüberschüsse ermöglicht. Sie lassen das deutsche Volk tatenlos verenden.“

„Sie reden von Nachhaltigkeit und Artenschutz und lassen eines der größten Kulturvölker der Weltgeschichte, nämlich das deutsche Volk, untergehen. Das ist ehrlos und verachtenswert.“ Mit diesen Worten verabschiedete sich Reichardt vom Rednerpullt. Die hippen grünen Jungpolitiker grölen bei diesen Worten, denn es sind Fakten, die sie weder hören noch wahrhaben wollen.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

43 KOMMENTARE

  1. … durch familienfeindliche Politik“

    „Was zum endgültigen Kollaps der Sozialsysteme führt und in letzter Konsequenz das Aussterben des deutschen Volkes zur Folge hat.“

    Genau das ist doch der Plan der seit Jahrzehnten verfolgt wird. Schon in den ’80igern war vom „Demografischen Wandel“ zu hören und zu lesen. Das Problem war also bekannt.
    Anstatt mit einer geeigneten Familienpolitik dagegenzusteuern und Anreize für Familien zu schaffen, wurde genau das Gegenteil gemacht.
    Dazu kommt noch das Massenweise Kulturfremde Armutszuwanderung ins Land geholt wurden, von der man genau wusste das eine Integration niemals erfolgen wird. Denn Menschen aus Niedrig-IQ https://www.laenderdaten.info/iq-nach-laendern.php Ländern oft noch in Verbindung mit der „Religion des Friedens“ ist für eine Gesellschaft wie die unsere der sichere Todesstoss.
    Die Handvoll Menschen die sich dann hervorragend integriert haben, werden wie eine Monstranz den Schlafschafen und Michel:Innen* präsentiert.
    Das Heer der Ungebildeten, der ALImentierten, der Kopftuchtragenden sieht der „Alman“ dann jeden Tag im realen Leben.
    Dazu gesellt sich die tägliche Gehirnwäsche durch das Zwangsfinanzierte Fernsehen mit nachgerichteten Nachrichten.

  2. Angenommen wir haben Minister die mit Deutschland nicht so viel anfangen können oder denen andere Länder wichtiger sind.
    Wie hoch wird denn die Hemmschwelle sein um Geheimes an Feinde zu verraten?

    Wir haben den Feind seit Merkel in den eigenen Reihen und werden deshalb untergehen.

  3. Es war bis vor der rot-grünen Machtergreifung noch so, dass zwischen „Bürgern“ und „Einwohnern“ unterschieden wurde.

    Bürger war derjenige, der oder die zum Deutschen Volk zählte, Einwohner (= ohne deutsche Staatsangehörigkeit) hatten sinnvollerweise nicht die gleichen Rechte.

    Inzwischen findet eine sozialistisch-totalitäre Bolschewiken-Gleichmacherei statt – begleitet von massenhaften „Einbürgerungen“.

    Wenn überhaupt „Kinderförderung bzw. Familienförderung“, dann würde ich dies primär auf das Deutsche Volk, also auf „Bürger“, beziehen.
    Ich halte es für unsinnig, hier jedem Zugereisten noch je Kind ein Bündel Scheine monatlich asl „Kindergeld“ auszuhändigen – auch noch dann unötigerweise , wenn dieses Kind sich gar nicht in Deutschland aufhält.

    Nach meiner Information hält es manche der jungen Leute bereits davon ab, Kinder in die Welt zusetzen, weil sie für deren Zukunft Schlimmes befürchten. Bereits das miserable deutsche Schulwesen kann abschreckend sein. Nicht jeder junge Mensch hat schließlich das nötige Geld, seinem Kind eine Privatschule zu fianzieren, um es kultiviert und sozial geordnet „zu bilden“.

    In den USA ist inzwischen das Privatschulwesen mit enormen Zuwächsen verbunden, weil die Allgemeinschulen teils eine stark verwahrloste Schlicht-Bildung fördern und die gesamte Umgangskultur dort brutal und sozial miserabel ist.

  4. Inzwischen sind Altparteien, Gewerkschaften, Kirchen und Teile der Bevölkerung linksextrem geworden. Wir brauchen ein Gegengewicht in Deutschland.

  5. @A. von Steinberg 2. Oktober 2022 at 21:24

    Das hat mich beim Bürgergeld gewundert. Das sollen auch Ukrainer bekommen. Von der Bezeichnung her dachte ich, nur richtige Bürger (= Staatsbürger) bekommen bald das neue Bürgergeld. Aber die wollen das sogar auf andere Asylanten ausweiten.

  6. „Die dümmste Regierung Europas“ (Zitat S.W.) / Themencheck mit Hans A. Bernecker am 14.09.2022

    BerneckerTV
    15.09.2022 Themencheck mit Hans A. #Bernecker („Die Actien-Börse“), verkürzte FreeTV-Variante inkl. teils nicht zusammenhängender Eindrücke aus dem Gespräch im Rahmen von #BerneckerTV am 14.09.2022. Schlaglichter:

    ++ Thema als Statement-Zitat von Sahra #Wagenknecht
    ++ Energiepolitischer Suizid von #Deutschland?
    ++ #Sanktionen als strategischer Irrweg?
    ++ „Von #Clausewitz-Effekt“ im #Ukraine-Konflikt
    ++ Ukraine-Konflikt: #Waffenruhe könnte Annahmen auf den Kopf stellen
    ++ #Inflationsraten vor massivem Rückgang?
    ++ Positives Überraschungspotenzial für #Aktienmarkt?
    ++ Weiterhin hohes #Comeback-Potenzial
    https://www.youtube.com/watch?v=PkDi-ZxONjo
    Gut 17 Min. lang

    Hans Achim Bernecker (* 1937 in Lodsch) ist ein deutscher Aktien- und Finanzexperte, der einen der führenden Börsenbriefverlage in Deutschland gegründet und aufgebaut hat…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hans_A._Bernecker

  7. Wer Deutschland nachhaltig zerstören möchte, schiebt nicht ab und importiert dafür noch mehr Zigeuner, Neger und Islamisten!

    Heil Scholz!

  8. ZU:
    Haremhab 2. Oktober 2022 at 21:32
    ————————————————–
    Ja, Sie beschreiben dies korrekt.
    Für mich ist es auch unfassbar, wie der „Bürgerbegriff“ seitens des rot-grünen Regimes (aber auch seitens der Union) ausgedehnt wird auf die Menschen aller Länder.

    Sowas gibt es in keiner anderen Nation. Im Gegenteil, wenn ich an UK denke oder an Namibia, beides Nationen in denen ich mich auskenne, so würde dort ein Proteststurm einsetzen, wenn man Bürgerrechte dermaßen entwerten und verschleudern würde- wie in Deutschland.

    Es ist klar:
    Die Deutsche Nation wird weiter demontiert, Man hat´s bereits auch gesehen am Hissen der Schwulenfahne – gleichwertig mit den deutschen Nationalfarben?
    Irre und verwerflich zugleich – meine Meinung!

  9. Haremhab 2. Oktober 2022 at 21:29

    Inzwischen sind Altparteien, Gewerkschaften, Kirchen und Teile der Bevölkerung linksextrem geworden. Wir brauchen ein Gegengewicht in Deutschland.

    Plötzlich rechtsextrem:
    In einer Diskussion mit Studenten kritisiert der deutsch-französische Professor Klaus Kinzler den Begriff «Islamophobie». Kurze Zeit später benötigt er Polizeischutz

    https://www.nzz.ch/feuilleton/diskussion-beendet-ld.1644831

    Eine Geschichte über studentischen Machtrausch, Debattenkultur in Corona-Zeiten, den Umgang mit Islamismus und das Reizwort «Cancel-Culture».

    Am späten Abend des 25. Februar erhält Professor Klaus Kinzler eine E-Mail seines Kollegen Vincent Tournier. «Wahrscheinlich hast du die Dokumente auf Facebook gesehen. Mein Sohn hat mir sie gerade geschickt, du kannst dich geehrt fühlen.» Dokumente auf Facebook? Kinzler ist verwirrt. Er hat keinen Facebook-Account, bekommt nicht mit, was in den sozialen Netzwerken läuft.

    Mit einer unangenehmen Vorahnung schaltet er den Computer ein und liest: Ein Professor am politologischen Institut der Universität Grenoble vertrete reaktionäres, rechtsextremes und islamophobes Gedankengut. Er verhöhne Millionen von Opfern, weshalb er nach Ansicht «bestimmter Student.innen» sein Recht verwirkt habe, an Diskussionen teilzunehmen. Die Universität müsse Massnahmen gegen diesen Professor ergreifen. Unterzeichnet ist der Aufruf von einer Gruppe namens Sciences Po Grenoble en lutte.

  10. Man hat den Eindruck das Volk ist nur noch Mittel zum Zweck um spinöse Idiologien zu finanzieren.

  11. Haremhab 2. Oktober 2022 at 21:32

    @A. von Steinberg 2. Oktober 2022 at 21:24

    Das hat mich beim Bürgergeld gewundert. Das sollen auch Ukrainer bekommen. Von der Bezeichnung her dachte ich, nur richtige Bürger (= Staatsbürger) bekommen bald das neue Bürgergeld. Aber die wollen das sogar auf andere Asylanten ausweiten.

    *** Um Gottes Willen *** Hektisch im Kreis laufen *** Um Gottes Willen *** Hektisch im Kreis laufen *** Um Gottes Willen *** Hektisch im Kreis laufen ***

    Was sind das denn für „Gedanken“ ❓

    Eine Unterscheidung von „Gästen“ und „richtigen Bürgern“, das … das ist ja … Menschen in richtige und falsche Bürger zu unterscheiden .. das ist ja tiefstes Mittelalter … Nahtsiealarm.

    Im „besten Deutschland aller Zeiten“ sind alle Menschen gleich …
    .
    … fast gleich …
    .
    Der dunkelhäutige Hormongesteuerte Primitivling Zuwanderer genauso wie der USKokainische Sozialtourist Kriegsflüchtling der im Flix-Bus ständig pendelt.
    .
    Auch der autochthone Deutsch:Innen* hat „Rechte“, das Recht zu arbeiten, Steuern zu zahlen und sich möglichst nicht zu vermehren.

  12. Wenn jemand von der AfD im Bundestag spricht,
    zeigen Abgeordnete der sogenannten etablierten
    Parteien ihr wahres undemokratisches Gesicht
    und benehmen sich mit ihrem Geschrei wie eine
    Proletenschar.

  13. Hunderttausenende Schmarotzer strömen gerade wieder über den Balkan auf Deutschland zu!

    Denen können die Energie und Lebensmittelpreise egal sein!

    Wird alles vom Asylantenamt bezahlt!

  14. Und kaum ist der AfD Redner vom Pult, kommt die Ansage von Oben:
    „Und für die FDP-Fraktion hat das Wort Muhamad Al Hallaq“

    Tag welcher Einheit ist morgen? Tag der Deutschen Einheit? Der Drops ist wohl gelutscht.

  15. @ A. von Steinberg 2. Okt. 2022 at 21:43

    Menschenrechte hat jeder in Deutschland

    Schwerverbrecher u. Massenmörder auch.
    Nur verlieren sie Teile der Bürgerrechte:
    sie dürfen hier nicht mehr frei herumlaufen
    u. sind nicht mehr wahlberechtigt; es
    wird leider auch schon aufgeweicht.

    Ausländer sind nicht nicht wahlberechtigt.

    Kinder haben nicht alle Bürgerrechte:
    Sie sind nicht voll geschäftsfähig u.
    dürfen auch nicht polit. wählen.

    Ungeborene Kinder haben leider
    auch keine Menschenrechte,
    können immer öfter straffrei per
    Abtreibung umgebracht werden,
    wenn ihre biolog. Mutter oder Eltern
    keinen Bock auf Kinder haben oder
    als Strafe, wenn der biolog.
    Vater ein Vergewaltiger ist. Er kommt
    mit Bewährung davon. Das ungeborene
    Kind bekommt Todesstrafe für seines
    Vaters Verbrechen.

    Geistigbehinderte Erwachse u.
    Entmündigte haben
    selbstverständlich Menschenrechte,
    bislang aber nicht alle Bürgerrechte.
    Doch neuerdings auch wahlberechtigt.
    d.h. der Sozialfuzzi oder die Eltern
    manipulieren. – Mehrfach habe ich auf
    Zeitungsbildern gesehen, wie Pädagogen
    Geistigbehinderte der „Lebenshilfe“ zu
    Klima-, Pro-Ukraine-, „Seebrücke“-
    oder „Regenbogen“-Demos mitnehmen.

    ++++++++++++++++++++++++

  16. Neunzehnhundertvierundachtzig 2. Oktober 2022 at 22:16
    Und kaum ist der AfD Redner vom Pult, kommt die Ansage von Oben:
    „Und für die FDP-Fraktion hat das Wort Muhamad Al Hallaq“

    Tag welcher Einheit ist morgen? Tag der Deutschen Einheit? Der Drops ist wohl gelutscht.

    In Westeuropa ist demographisch erst einmal Schicht im Schacht für die Weißen. In Grossbritannien übernehmen Inder und Pakis langsam aber sicher das Ruder, In Frankreich hält man sich die nichtweißen und nichtchristlichen Franzosen durch immer größere Sozialleistungen vom Hals (wie lange da noch gutgeht kann nur geschätzt werden) und die Zeiten des Deutschen sind im eigenen Land vorerst auch gezählt:
    inzwischen selbst im kleinstädtischen und sogar im ländlichen Bereich überall dunkelhäutige und orientalische Legebatterien auf der Strasse. Deren schiere Masse spricht schon eine eindeutige Sprache.

  17. @Neunzehnhundertvierundachtzig 2. Oktober 2022 at 22:16

    Morgen ist Tag der offenen Moschee. Moslems haben uns selbst den künstlich gesetzten Feiertag geklaut.

  18. Die größte Frechheit: Im Radio wurde für den Tag der Offenen Moschee am 03. Oktober geworben, ein Wort über den Tag der deutschen Einheit wurde nicht gesagt. Das ist der blanke Hohn. Dieses Land hat sowas von fertig.

  19. https://www.krone.at/2797711

    Jener 31-jährige Weißrusse, der am 28. Juli im Grazer Volksgarten von einem Russen (55) mit einem Messer attackiert und lebensgefährlich verletzt wurde, ist nun im Krankenhaus aufgrund eines Multiorganversagens verstorben.

  20. https://www.haz.de/politik/zur-kenntlichkeit-entstellt-der-verdrossene-protest-herbst-SKGELY2G4NHKNKMLWVUYPAMHJY.html

    Laut dem aktuellen „Deutschland-Monitor“ stellen die „verdrossenen Populisten“ in den östlichen Bundesländern mit 35 Prozent die größte Bevölkerungsgruppe. Das liegt noch deutlich über dem Wählerpotenzial der AfD. Die Partei ist wie bereits vor einem Jahr bei den Protesten gegen die Corona-Maßnahmen in vielen ostdeutschen Städten mal im Hintergrund, mal ganz vorn, aber immer präsent.

    Protest ist erlaubt, wenn er friedlich bleibt und keine Volksverhetzung betreibt
    Das ist nicht weiter schlimm. „Volksaufstände“, wie sie Außenministerin Annalena Baerbock in einem fahrlässigen Moment befürchtete, sind bislang alles andere als wahrscheinlich. Und um das Selbstverständliche zu betonen: Protest ist erlaubt, wenn er friedlich bleibt und keine Volksverhetzung betreibt. Das gilt in einer liberalen Demokratie auch für die russlandfreundlichen Autokorsos, die für den Sonntag angekündigt sind.

    Gewerkschaften und Umweltgruppen mobilisieren jetzt auch zu Großdemos in sechs Städten unter dem Motto „Solidarischer Herbst“. Ihre Forderungen sind konkreter: Sie fordern eine bezahlbare Grundversorgung und massive Investitionen in eine klimafreundlichere Zukunft.

    Die Teilnehmerzahlen werden zeigen, wem es in diesem Herbst um konkrete Forderungen geht – und wem um Verdrossenheit wie in jedem Jahr.

    https://www.rnd.de/politik/ostdeutschland-nur-noch-39-prozent-sind-mit-der-demokratie-zufrieden-HA4XNGHB35EETKEZAS6DYI4FQE.html

    Ebenfalls skeptisch bewerten viele die Meinungsfreiheit. Weniger als die Hälfte (43 Prozent) der Ost- und 58 Prozent der Westdeutschen vertreten den Standpunkt, dass man in Deutschland seine Meinung immer frei äußern kann, „ohne Ärger zu bekommen“.

    Auch die Zufriedenheit mit der politischen Situation hat in Ost- und in Westdeutschland weiter abgenommen. Alles in allem zufrieden sind nur noch 42 Prozent aller Befragten.
    2020 waren es noch 52 Prozent.

    *https://www.solidarischer-herbst.de/

  21. https://www.haz.de/lokales/hannover/kriminalitaet-in-hannover-wie-sich-verbrechen-auf-das-sicherheitsgefuehl-auswirken-CXUGFYOX5ERIQM5GSJGY6OYK5A.html

    Allein die Vorstellung daran, selbst Opfer einer solchen Attacke zu werden, ist für viele ein Albtraum. Alltäglich sind sie allerdings nicht – auch, wenn so mancher Kommentator in den sozialen Medien oder populistische Parteien das suggerieren wollen.

    Generell ist die Zahl der Straftaten im Bereich der Polizeidirektion Hannover zuletzt stark zurückgegangen. Das liegt auch an den Auswirkungen und Beschränkungen der Corona-Pandemie. Waren im Jahr 2020 noch 883 Fälle von Raub bekannt geworden, ging diese Zahl im vergangenen Jahr auf 682 zurück (minus 22,76 Prozent). Knapp 69 Prozent der Raubstraftaten kann die Polizei aufklären.

    Was in den blanken Zahlen von Polizeistatistiken nicht erfasst wird, sind jedoch die mentalen Folgen für die Opfer. „In der Regel bleibt bei ihnen etwas hängen“, sagt Manfred Henze. Der 69-Jährige ist ehemaliger Polizist und arbeitet mittlerweile bei der Opferhilfe Weißer Ring. „Eine solche Tat ist oft einmalig im Leben, es ist schwer das zu verarbeiten“, sagt er.

  22. Derweil versuchen die von den Roten Grünen bezahlten Kreuzfahrtschiffe nachhaltig so viele Neger wie nur möglich nach Italien illegal einzuschleppen , bevor Italien in absehbarer Zeit diese Verbrecher endlich stoppt.Alle die jetzt ankommen werden wohl nachhaltig nach Deutschland “ flüchten “ . Das ist Grüne Nachhaltigkeit .

  23. https://www.welt.de/vermischtes/article241380095/Diebstahl-und-Koerperverletzung-Alle-sieben-Minuten-laeuft-ein-Polizeieinsatz-in-Berlin-Neukoelln.html

    Alle sieben Minuten läuft im Berliner Bezirk Neukölln im Durchschnitt ein Polizeieinsatz – mit einer deutlichen Häufung im Ortsteil Neukölln im Norden des gleichnamigen Bezirks an der Grenze zu Kreuzberg.

    Das sind knapp 200 Polizeieinsätze am Tag und rund 72.500 im Jahr, wie aus einer Antwort des Senats auf eine CDU-Anfrage hervorgeht. Die meisten Einsätze gelten laut der Polizeistatistik Diebstählen, Lärmbelästigungen, Hausfriedensbrüchen, Körperverletzungen, Fahrzeugkontrollen und Unfällen.

    Zum Bezirk gehört der Ortsteil Neukölln nahe der Innenstadt mit 160.000 Einwohnern, sozialen Brennpunkten und dem Nachtleben rund um Reuterkiez, Sonnenallee und Hermannstraße.

    Neukölln ist besonders für sein multikulturelles Flair bekannt. Außerdem die Ortsteile Britz, Buckow, Gropiusstadt und Rudow, die zusammen ebenfalls rund 160.000 Einwohner haben.

  24. https://www.welt.de/politik/deutschland/article241378081/Migration-Experte-Gerald-Knaus-befuerchtet-historischen-Fluchtwinter.html

    Die Zahl unerlaubter Einreisen nach Deutschland ist nach einem Medienbericht in diesem Jahr massiv gestiegen. Die Bundespolizei habe seit Jahresbeginn bis einschließlich 28. September rund 56 800 Personen bei der unerlaubten Einreise festgestellt, berichtete die Düsseldorfer „Rheinische Post“.

    Das wäre ein Anstieg um mehr als 60 Prozent. Denn im vergangenen Jahr hatte die Bundesregierung mit Berufung auf Zahlen der Bundespolizei zum 30. September knapp 35.000 unerlaubte Einreisen gemeldet. Vor der Corona-Pandemie waren es im gesamten Jahr 2019 an den deutschen Grenzen gut 40.600 gewesen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article241358877/Asyl-Sorge-vor-russischen-Spionen-und-Kriminellen.html

    Russische Kriegsdienstverweigerer sollen bei ihrer Einreise nach Deutschland einer sorgfältigen Sicherheitsüberprüfung unterzogen werden. Auch die deutschen Geheimdienste müssten eingebunden werden, fordern Politiker. In Sicherheitskreisen gibt es die Sorge, dass auch Kriminelle und Spione kommen könnten.

  25. @ Neunzehnhundertvierundachtzig 2. Oktober 2022 at 22:16
    „Tag welcher Einheit ist morgen? …Der Drops ist wohl gelutscht.“

    „BETON. Es kommt drauf an, was man draus macht.“ zb an öffentlichen Aktionen.

    Zum „DROP“: Der hat sich als weltoffen-moderner, trendig-undeutscher Anglo-Begriff
    für den spiessig-grauen, kolonialistisch-aneignenden, rass…etc Hamburger „Bonscher“
    nach WK2 in Teilen des Volkes durchgesetzt, wie „Donatt, Kaffe Togo, Toffee“ uvam.

    Ja, der Anglo-Sprachraum kennt auch Deutsches wie Pretzel, Polony/Wurst, Kraut etc,
    aber die Ur-Bedeutungen von DROPS ist schlicht etwas in Richtung „fallen lassen“.
    google “ drop what meanings “

    Vielleicht wars die flüssige „Bonbon“ (frz) Masse, die auf das Blech tropfte …
    Einen gesegneten „Tag der Offenen Moschee“ oder ersatzweise „Einheizfeiertag“
    allen Einwohnern, hier lebenden/leben wollenden, Mitbürgern, Bürgern/Staatsbürgern etc

  26. @ Thomas_Paine 3. Oktober 2022 at 02:28
    „Hochzeitskorso gestoppt…“

    Das ist falsch: Mit was sollte die Deutsche Polizei denn gestoppt haben können ?
    Richtig ist: Der Unintegrierbaren haben allein aus Sorge um ihre blechernen Status-Erhöher
    freiwillig gestoppt, nicht weil ein Unglaubender sie auf geltende Gesetze hinwies.
    Dazu kommt, dass in gewissen Kulturkreisen EINDRUCK/Imponieren wichtig ist.

    Beeindrucken und STOPPEN – egal ob mit oder ohne Zustimmung – kann das hier:

    „Der Minenräumpanzer Keiler ist ein Vollkettenfahrzeug,
    das befahrbare Gassen durch Minenfelder schlagen kann.“
    https://www.youtube.com/watch?v=60IFLPBmdW0

  27. @ LEUKOZYT 3. Oktober 2022 at 06:50
    ————————
    Spätestens nach dem dritten Einsatz wird das Unwesen aufhören. :))

  28. Nachhaltigkeit ist ein Pseudo Thema. Vernünftiges Wirtschaften sollte selbstverständlich sein, aber nicht mit Philosophie wie angeblicher Nachhaltigkeit überfrachtet.

  29. In der letzten Konsequenz bedeutet Nachhaltigkeit die Ausrottung von 9 Zehntel der Erdbewohnern und die Rückkehr zu einer Steinzeitkultur, die in Stammesverbänden in Höhlen wohnt.

    Jeder andere Kulturform ist Ressourcen verbrauchen und damit nicht nachhaltig.

    Die Idee, dass Wind und Sonnenenergie nachhaltig sind, kann nur einem kranken Gehirn ohne jegliche wissenschaftliche Bildung entspringen.

    „Nachhaltigkeit“ hatten wir in Afrika bis ins 18 Jahrhundert. Kannibalismus gehört dazu.

  30. lorbas 2. Oktober 2022 at 20:43

    Der heute schon vergessene Robert Hepp war, lange vor Sarrazin, der Erkenntnispionier.

  31. Neunzehnhundertvierundachtzig 2. Oktober 2022 at 22:16; Heute ist Volkstrauertag, weil wir irgendwann im letzten Jahrtausend von den Kommunisten aus der Tätterä übernommen wurden.

  32. Die letzten Sekunden im Video sind am schlimmsten.
    Dem seinen Namen konnte ich mir selbst nach drei Wiederholungen nicht merken.
    Irgendwann wechselt er die Partei, um zu seinem Ziel zu kommen. Steht so im Koran.

  33. @ Neunzehnhundertvierundachtzig
    2. Oktober 2022 at 22:16
    Und kaum ist der AfD Redner vom Pult, kommt die Ansage von Oben:
    „Und für die FDP-Fraktion hat das Wort Muhamad Al Hallaq“
    **************************
    Habe den Iraker gerade einmal recherchiert:
    Nebst dem Schwindel-„Dr“ der als Geschäftsführer dilettiert ein weiteres Islam-U-boot in dieser verlogenen Wendehalspartei. („Mit der FDP wird es keine Impfpflicht geben!“)
    Auch sehr interessant, wie unfassbar SCHNELL es bei der Kleinstpartei geht, er trat erst 2016 ein und keine 5 Jahre später hockt er schon im Bundestag…?!?

  34. Deutschland und globale Verantwortung passt für mich zusammen wie Fisch und Fahrrad.

  35. Das nenne ich Realsatire! Der AfD-Abgeordnete beklagt das Aussterben der deutschen Bevölkerung und dann hat einer das Wort, der gar nicht hier sein sollte! Deutschland schafft sich ab!

  36. Wir müssen dem Psychoterror der gegen uns geführt wurde und wird, viel stärker in die aktuellen Gesamtzusammenhänge mit einbeziehen

    Die Methoden der Denkerziehung betreiben sie bis heute! Sie wollen all das zerstören was uns als Deutsche ausmacht.

    https://www.youtube.com/watch?v=OYO6zGb7g

Comments are closed.