Zur bundesweit ersten “Ami go home”-Demo kamen am Samstag 6000 Menschen (gezählt: 6370) auf den Simsonplatz vor dem US-Konsulat in Leipzig. Die Stimmung war bombig, ein unheimliches Zusammengehörigkeitsgefühl und ein Instinkt für den historischen Augenblick beherrschten die Menge. Jedem war klar, dass mit diesem Tag etwas Neues begonnen hat: die Konzentration aller Proteste auf die US-Besatzungsmacht. Nachdem in den letzten Wochen die Teilnehmerzahlen fast überall zurückgegangen waren, konnte am Samstag ein Signal gesetzt werden, wie man mit einer klaren und neuen Orientierung wieder Perspektive gibt.

Im Vorfeld hatte es jede Menge Schikanen gegeben: Polizei und Ordnungsamt hatten zum Beispiel bei Strom und Wasser Einschränkungen verfügt, Leipzigs OB Burkhard Jung (SPD) eigens mit einer Videoansprache gegen “Ami go home” gesprochen (“Leipzig steht an der Seite der Ukraine, Leipzig steht an der Seite der USA”). Die Antifa versuchte, Angst zu verbreiten und Teilnehmer abzuschrecken, mobilisierte mit martialischen Gewaltdrohungen (“Hämmer mitbringen”, “Rechte zu Boden bringen”) und schoss persönlich gegen Mit-Initiator Jürgen Elsässer: Eine Gegendemo hieß “Elsässer go home”.  Der Zugang zum Kundgebungsplatz war durch umherschweifende Antifa-Kommandos erschwert, viele kamen nicht durch.

Nach Beginn gingen die Schikanen weiter: Als erstes wurden die bekannten Sträflingsschilder der Thüringer Patrioten beschlagnahmt (was es vor 14 Tagen bei der Demo in Erfurt schon gegeben hatte, wonach der Staatsanwalt die Plakate im Anschluss wieder freigab, die neuerliche Beschlagnahmung also die Rechtslage offensichtlich ignoriert). Die Beschlagnahme unserer “Ami go home”-Fahnen konnte der Polizei nur mit Mühe ausgeredet werden. Der auf die Kundgebung folgende Umzug wurde immer wieder von den Antifanten blockiert und die Polizei ließ sich quälend viel Zeit, gegen die Gewalttäter vorzugehen. Als der Mob schließlich sogar Barrikaden errichtete und eine davon anzündete, hätte das Maß voll sein müssen – doch die Kretschmer-Truppen blieben weiter passiv und brachten stattdessen Wasserwerfer gegen unsere Trommler in Stellung (die aber nicht in Aktion traten).

Mainstream: Hetze und Manipulation

Die Medien, die schon im Vorfeld gegen die Demo gehetzt hatten, konnten in der Berichterstattung kein extremistisches Wort aus den Reden zitieren, hielten aber trotzdem an dem Propagandasprech vom “rechtsradikalen” Protest fest und logen die Teilnehmerzahl auf 900 runter – ähnlich hatten sie es schon bei unserer Demo gegen Russlandsanktionen und Energiepreiswahn am 5. September in Leipzig gemacht.

Die Teilnehmer wissen es besser. Der Tag wird in Erinnerung bleiben und weitere “Ami go home”-Aktivitäten anspornen! Vor allem hat der Tag gezeigt, dass ein relativ kleiner, aber gut eingespielter Initiatorenkreis ganz ohne Unterstützung großer Apparate – die AfD als Partei glänzte in Abwesenheit, obwohl viele Mitglieder da waren – eine Menge bewegen kann.


(Quelle: COMPACT Online)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

34 KOMMENTARE

  1. Der Zug ist abgefahren!

    Demos werden nichts mehr ändern!

    Der Bundes-Schlumpf Scholz und
    seine Nänci setzen alles daran,
    unumkehrbare Tatsachen zu schaffen!

    Jetzt werden all die „tollen Frauen und
    Männer“ die Deutschland aka Buntland „aufgebaut haben,im Eiltempo eingedeutscht!
    Natürlich unter Beibehaltung der
    alten Staatsbürgerschaft!

    Und die Allmans gehen zur Arbeit,
    und niemand muckt auf.

    Jede Demo scheint vergebens,
    das Land wird gerade abgewickelt,
    es gehört nicht dir und mir!

    Aber niemanden scheint das zu
    kümmern,das bald eine nicht
    Indigene Mehrheit hier das Sagen
    hat!

    Die AfD kann nichts ändern,und
    die CDU blinkt rechts und biegt
    dann wie immer ,links ab!

    https://www.nordkurier.de/politik-und-wirtschaft/scholz-will-auslaender-schneller-einbuergern-kritik-von-cdu-und-afd

  2. ike 27. November 2022 at 16:25

    Winter 2023 muss der große Umschwung kommen, ansonsten wird das nichts mehr.

  3. .
    .
    Sowas passiert wenn dumme selbstverliebte grüne/rote Vollpfosten in der Regierung sind.
    .
    DE ist wie immer der Verlierer und die USA führen einen brutalen und skrupellosen Wirtschaftskrieg gegen Deutschland .
    .
    Und was macht „Kanzler“ Scholz dagegen? NICHTS .. er hält die Fresse und bezahlt mit der Deindustrialisierung DE’s und Verarmung der dt. Bevölkerung. .
    .
    .
    .
    Baerbock über Sanktionspaket:
    .
    „Das wird Russland ruinieren“

    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    PwC-Studie:
    .
    Energiekrise gefährdet Europa als Industriestandort

    .
    Die Energiekrise bedroht laut PwC den Industriestandort Europa, könnte sogar zu einer Deindustrialisierung führen.
    .
    Die deutsche Industrie werde besonders hart von gesteigerten Gaspreisen getroffen.
    .
    Die Metall- Auto- und Chemiebranche seien wegen der Kosten unter „enormen Druck“.
    .
    Die Energiekrise bedroht nach Einschätzung der Unternehmensberatung PwC Schlüsselsektoren der deutschen Industrie und könnte sogar eine Deindustrialisierung Europas auslösen. Europa verliere als Produktionsstandort an globaler Wettbewerbsfähigkeit und Attraktivität. Die deutsche Industrie werde besonders hart von den extrem gestiegenen Gaspreisen getroffen, heißt es in einer Studie der PwC-Tochter Strategy&. „Viele Unternehmen könnten sich zukünftig dazu entscheiden, ihre Produktion innerhalb Europas neu aufzustellen oder gänzlich aus Europa abzuziehen“, sagte Strategy&-Europachef Andreas Späne.
    .
    Die Metall-, Auto-, und Chemiebranche seien wegen der höheren Produktionskosten unter enormem Druck. In Frankreich und Spanien stiegen die Produktionskosten vergleichsweise moderat. Ein Grund dafür sei der höhere Anteil von Atomstrom und erneuerbarer Energien im Energiemix. Stark von russischem Öl und Gas abhängige Länder wie Polen gerieten dagegen unter extremen Druck.
    .
    https://www.businessinsider.de/wirtschaft/pwc-studie-energiekrise-gefaehrdet-europa-als-industriestandort/

  4. Erstmal Dank an Ignaz Bearth.

    Die Kundgebung kam gut rüber. Was danach kam, hätte eigentlich die Kommentierung der Aufnahmen erfordert.

    Frieden, Freiheit, Souveränität
    und endlich einen
    Friedensvertrag

  5. Der Ruf der „Heldenstadt“ Leipzig wird seit einigen Jahren bestimmt von vorwiegend in Connewitz hausenden Politkriminellen der sog. Antifa. Respektvoll toleriert von der SPD-geführten Stadtverwaltung liefern sich die linksextremistischen Gewalttäter Straßenschlachten mit der Polizei und terrorisieren unter klammheimlichen Beifall ( oder sogar Förderung? ) der Regierenden Aktionen des demokratischen Widerstandes. Neuerdings aber scheint die Polizei eine Anweisung zur Umorientierung bekommen zu haben, denn sie läßt zunehmend die Antifa gewähren oder macht sogar gemeinsame Sache mit der linken SA. In Berlin funktioniert das schon ganz hervorragend, warum also nicht auch in Leipzig und überall in Ampel-Deutschland? Für die Polizei eine feine Sache, denn Normalbürger, die friedlich ihre demokratischen Rechte in Anspruch nehmen, lassen sich leichter von der Polizei schikanieren und zu Boden bringen als eine Horde linker Gewalttäter, die die Polizei in den Arsch tritt und dabei auf das Verständnis des rot/rot/grünen Spektrums zählen kann. Vergleiche mit der Endphase der Weimarer Republik verbieten sich natürlich!

  6. @ Drohnenpilot 27. November 2022 at 16:44

    Nächstes jahr soll der Strompreis nochmal extrem steigen. Ab Januar geht es los. Sogar die Industrie wandert wegen hoher Kosten ins Ausland ab. Dabei sollte man beachten, daß die Industrie bessere Tarife hat als Normalverbraucher.

  7. ike 27. November 2022 at 16:25
    Der Zug ist abgefahren!
    Demos werden nichts mehr ändern!
    ——–
    Das stimmt, und ein Kommentator hat hier ja schon mitgeteilt, daß Demos nie etwas geändert hätten.
    Es ist aber so, daß in diesem Fall die Regierung selbst aufwachen, Ideologen wie Annalena und Näncy wahrscheinlich als letzte, aber in der EU gibt es Regierungen, die das nicht länger mitmachen, weil nämlich die Bosse ihrer eigenen Industrien sehen, wie die Amerikaner sie zerstören, um die Weltherrschaft zu behalten. „Ami go home!“ ist das mindeste. Werft sie raus aus Deutschland, sie sollen mit ihren Atomwaffen nach Hause gehen. Was passiert denn, wenn Olaf ihnen die Rote Karte zeigt? Wollen sie uns zerbomben wie Hiroshima und Nagasaki? Wollen sie uns ruinieren, wie sie Vietnam ruiniert haben?

    https://www.usdebtclock.org/ Das ist ihr Schuldenstand! 31,3 Billionen Staatsschulden, 93,3 Billionen Dollar Gesamtschulden. Sie können nur weiter so hausen, wenn wir ihnen nichts entgegenstellen. Sie sind deshalb überall in der Welt dabei, die Gesellschaften zu zerstören, oder meint einer, im Iran wäre eine Mehrheit der Bürger gegen die Ayatollahs? Das kann nur jemand behaupten, der solche Gesellschaften nicht kennt.

    Da wühlen die US-Geheimdienste, und bei uns sollen die Musliminnen Kopftuch, möglichst Niqab tragen. Ami go home!

  8. An Compact und Leipzig habe ich viel auszusetzen:
    Erstens: Warum bei so ungemütlichem Wetter?
    Zweitens: Warum fand das nicht bei mir vor der Haustür statt?
    Drittens: und Viertens, Fünftens und Sechstens…

    Im Ernst: Tolle Sache, weiter so!

  9. Goldfischteich 27. November 2022 at 17:38

    Das stimmt, und ein Kommentator hat hier ja schon mitgeteilt, daß Demos nie etwas geändert hätten.
    Es ist aber so, daß in diesem Fall die Regierung selbst aufwachen, Ideologen wie Annalena und Näncy wahrscheinlich als letzte, aber in der EU gibt es Regierungen, die das nicht länger mitmachen, weil nämlich die Bosse ihrer eigenen Industrien sehen, wie die Amerikaner sie zerstören, um die Weltherrschaft zu behalten. „Ami go home!“ ist das mindeste. Werft sie raus aus Deutschland, sie sollen mit ihren Atomwaffen nach Hause gehen. Was passiert denn, wenn Olaf ihnen die Rote Karte zeigt? Wollen sie uns zerbomben wie Hiroshima und Nagasaki? Wollen sie uns ruinieren, wie sie Vietnam ruiniert haben?
    […]

    Wer in Deutschland Kanzler wird, bestimmt nicht der deutsche Wähler, sondern wird in den transatlantischen Machtzirkeln festgelegt – noch offensichtlicher als es inzwischen für jeden zu sehen ist, geht es nun wirklich kaum noch, als dass man das weiterhin leugnen könnte.
    Die letzten beiden, die die Machtbefugnisse eines Bundeskanzlers gegenüber eben jenen transatlantischen Machtzirkeln maßlos überschätzt zu haben schienen, waren Brandt und Schröder – wohin es für Schröder führte, sieht man ja.
    Aus meiner Sicht ist Baerbock heimliche Kanzlerin, da man sie mit aller Gewalt zum Regierungsoberhaupt machen wollte, aber die Wahlergebnisse nicht so recht passen wollten – also bekam sie den zweithöchsten Regierungsposten und Scholz ist neben der allenfalls ein Statist.
    Und sobald im politisch-medialen Komplex über einen deutschen Kanzler und/oder Außenminister der Daumen gesenkt wird, war’s das mit der politischen Karriere.

    Unsere angelsächsischen Freunde würden mit Sicherheit keine Bomben mehr auf deutsche Städte regnen lassen, aber die völlige Zerstörung ginge heuer auch anders – man könnte beispielsweise die (dreisten) Reparationsforderungen Polens und Griechenlands politisch unterstützen……
    Der Rest ist selbsterklärend und wird dann schnell zum Selbstläufer.

  10. “….Verarmung der dt. Bevölkerung?“

    Welche soll das denn eigentlich sein? Diejenigen 25 Prozent, die der Wahlurne fernbleiben? Diejenigen, die wahrscheinlich im März 2013 knapp nen Fuffi pro Monat mehr erhalten für’s Nixtun? Oder diejenige Klientel, die sich Hunde halten Handytarife und WLAN-Gratiszonen besser kennen als Arbeitsmoral? Oder doch die, welche 8Euro für ne Bratwurst und nen Glühwein ausgeben und dafür noch Schlange stehen (siehe bspw. Leipziger Weihnachtsmarkt). Ach doch die Rentner, die ständig mehr Kohle bekommen (nicht falsch verstehen, natürlich verdienterweise). Mhm, seltsam, in meiner Wahrnehmung sehe und spüre ich nichts von Armut in Buntland, die geistige mal außen vor gelassen. Wenn dann kann es nur eine kulturelle Verarmung geben. Es ist so viel Kohle unter der dt. Bevölkerung, wenn auch ungleichmäßig verteilt, aber das ist in anderen Ländern nicht anders, dass man von allem reden kann, ganz sicher aber niemals von Armut.

  11. @ Mantis 27. November 2022 at 17:29

    Mitglieder der linksdominierten Dienstleistungsgewerkschaft Verdi dürfen in Thüringen nicht gleichzeitig der AfD angehören. Das hat der undemokratische Haufen am Samstag auf der Bezirkskonferenz in Weimar beschlossen.

    Das macht nichts. Allein deswegen ist es für Noch-Mitglieder an der Zeit, den Laden zu verlassen. Offenbar sind die Mitgliederverluste bei Verdi, obschon gravierend, immer noch zu gering. Man kann da durchaus noch nachlegen, da es den Genossen „Kollegen“ offenbar noch nicht weh genug tut.

    Mitarbeitern des Öffentlichen Dienstes zumindest steht es frei, die Linksextremistentruppe mit angehängter „Arbeitnehmerbetreuung“ nebst fließendem Übergang in den Antifa-Terrorismus zu verlassen und in die (zumindest noch) wesentlich seriösere Beamtengewerkschaft „Komba“ zu wechseln, die auch für Nicht-Beamte (Angestellte und Arbeiter) offen ist. Leistungen sind ungefähr dieselben, wer es denn braucht. Wer es nicht braucht, aber doch eine gewisse Absicherung haben will, holt sich eine Rechtsschutzversicherung, die das Arbeitsrecht mit abdeckt. Da gibt es ab 20 Euro schon ganz Anständiges.

  12. @ Mantis 27. November 2022 at 17:29

    Mitglieder der linksdominierten Dienstleistungsgewerkschaft Verdi dürfen in Thüringen nicht gleichzeitig der AfD angehören. Das hat der undemokratische Haufen am Samstag auf der Bezirkskonferenz in Weimar beschlossen.

    Das macht nichts. Allein deswegen ist es für Noch-Mitglieder an der Zeit, den Laden zu verlassen. Offenbar sind die Mitgliederverluste bei Verdi, obschon gravierend, immer noch zu gering. Man kann da durchaus noch nachlegen, da es den Genossen „Kollegen“ offenbar noch nicht weh genug tut.

    Mitarbeitern des Öffentlichen Dienstes zumindest steht es frei, die Linksextremistentruppe mit angehängter „Arbeitnehmerbetreuung“ nebst fließendem Übergang in den Antifa-Terrorismus zu verlassen und in die (zumindest noch) wesentlich seriösere Beamtengewerkschaft „Komba“ zu wechseln, die auch für Nicht-Beamte (Angestellte und Arbeiter) offen ist. Leistungen sind ungefähr dieselben, wer es denn braucht. Wer es nicht braucht, aber doch eine gewisse Absicherung haben will, holt sich eine Rechtsschutzversicherung, die das Arbeitsrecht mit abdeckt. Da gibt es ab 20 Euro schon ganz Anständiges.

  13. Das_Sanfte_Lamm 27. November 2022 at 17:51
    Unsere angelsächsischen Freunde würden mit Sicherheit keine Bomben mehr auf deutsche Städte regnen lassen, aber die völlige Zerstörung ginge heuer auch anders – man könnte beispielsweise die (dreisten) Reparationsforderungen Polens und Griechenlands politisch unterstützen……
    Der Rest ist selbsterklärend und wird dann schnell zum Selbstläufer.
    ————
    Ja, sicher! ich habe es auch nicht wirklich für möglich gehalten, daß Olaf die Amerikaner samt ihren Atombomben rauswirft aus Deutschland. Zu unserer vollständigen Zerstörung bedarf es aber nicht der Unterstützung polnischer und griechischer Forderungen. Die sind, wie’s jetzt steht, eh schon made in USA, sondern wir werden bereits zerstört. Frankreichs Regierung fand das ja anfangs nicht schlecht, sind eh deutschenfeindlich, aber allmählich raffen sie es in Paris, daß sie ebenfalls dran sind.
    Die französische Politik richtet sich aus zum Indo-Pazifik. Auch Australien hat, mit neuer Regierung, nicht mehr so recht Interesse daran, als Stützpunkt der USA zu dienen.
    Eines weiß ich: Deutschland wird mal wieder befreit, ich könnte allerdings nicht vorhersagen, vom wem.

  14. Der TEUFEL hat jetzt endlich einen Namen bekommen:

    AMI GO HOME!

    Dazu hätte man auch gleich noch die MILLIONEN von TOTEN, die sie die letzten 30 Jahre seit dem Kosovo Krieg verursachten, auflisten und anzeigen sollen, wo diese Piraten in aller Herren Länder eingefallen sind.

    Daneben hätte man die MILLIONEN von FLÜCHTLINGEN benennen sollen, die sie verursachten und heimatlos machten, deren Länder sie dem Erdboden gleich machten.

    Die CORONA Toten und IMPFTOTEN und IMPFINVALIDEN, alle CORONA GESCHÄDIGTEN gehen ebenso auf ihre Kosten!

    Die INFLATION geht auf deren Kosten!
    Die HEIZ- und STROMKOSTEN gehen auf deren Kosten!
    Die beiden zerstörten PIPELINES gehen auf deren Kosten!
    Die Armut und die Flüchtlinge gehen auf deren Kosten!
    Das Weitermorden in der Ukraine geht auf deren Kosten!
    Unsere Zukunft geht auf deren Kosten!

    Das muss alles endlich aufhören:

    AMI GO HOME and STAY HOME!
    Leave EUROPA alone!

  15. Endlich wachen immer mehr Leute auf und merken wer der eigentliche Feind des deutschen Volkes ist: Der Ami. Und das schon immer. Aber eigentlich müssten nicht 6.000, sondern 600.000 Menschen gegen die Besatzungsmacht USA demonstrieren. Ami, go home.

  16. @ Goldfischteich 27. November 2022 at 18:31

    Noch mehr als die Deutschen hassen die Franzosen (obwohl es eher Neid als Hass auf Seiten der Franzosen ist) die Amis. Auch das hat Tradition.

  17. # BePe 27. November 2022 at 16:28

    Vorbei ist es, wenn keiner mehr für die Amis die Besatzungskosten hier finanziert. Die Moslems bzw. die hier einfallenden Asylbetrüger werden das ganz sicher nicht tun. Die linken und Asylparasiten wollen genauso finanziert werden. Noch übernimmt das ein Heer von ca. 15 Millionen wertschöpfender Deutscher. Das ist bald vorbei. Genau dann ist der ganze Spuk hier zu Ende. Unser Land wird sich ohne einen Schuss verändern, ich freu mich drauf. Die Schwab´schen Visionen und KGE´s Träume werden nicht wahr.

  18. Es ist erschreckend, dass PI-News, einstmals plakativ „pro-amerikanisch“, heute auf den schon immer von der NPD propagierten „Ami go home“-Zug aufspringt. Ich distanziere mich ausdrücklich, denn mit solchen Leuten will ich nicht in Verbindung gebracht werden. Schmort weiter in Eurem eigenen Saft.

  19. Die Amerikaner haben doch nur die Befürchtung, dass Deutschland in guter Nachbarschaft mit Russland leben könnte und gute Handelsgeschäfte mit ihnen macht. Russland liegt uns nun mal geografisch näher und steht den Deutschen auch kulturell näher als die USA.

    Wenn Deutschland und Russland eine vernünftige Zusammenarbeit pflegen, dann können die USA einpacken. Die riesigen Rohstoffreserven Russlands mit deutscher Technik und Innovation würden den USA das Fürchten lehren und deshalb wollen sie eine friedliche und freundschaftliche Kooperation dieser beiden Länder unbedingt verhindern.

  20. Ich lese immer ,die Armen Deutschen jammern , das sie immer weniger Geld im Portmonee haben.
    Ich war heute in Warnemünde…..-….Gestatten Kaffees, alles Rappelvoll.
    Rostocker Weihnachtsmarkt, platzte aus allen Nähten. Es wurde Gefressen, und Getrunken, und Geschoppt, auf Teufen komm raus.
    Den Leuten geht’s Blendend, und sie lachten alle.
    Auch Rentner aus mein Haus, die wenig Rente haben, sagten zu mir, hört auf zu Jammern ,uns gehts doch noch gut.

  21. Deutschland ist seit dem verlorenen WW2 ein rechtloses Land.
    Wer etwa glaubt, dass Putin der KGB Agent, der Sowjetunion nachtrauernd ein besserer Verbuendeter waere sollte sich an den Kopf greifen, alles spricht dagegen. Sobald er einen Schachzug gegen D als „strategisch besser“ einstuft, wuerde er alle Lippenbekenntnisse fallen lassen, incl. Oel oder Gas, wenn er von jemand 1 ct mehr geboten bekommt.
    Das einzige was hilft, ist selbst stark werden, durch Wissenschaft, Technik, Zusammenhalt pro D Ziele schaffen, doch nicht durch Antifa gestuetzte ami go home Propaganda, dieser Artikel ist unter aller Sau links/gruen aufgezogen.

    Dies ist eine Warnung an alle Phantasten, die nicht selbst Sowjetische Besatzung, DDR Stasi Verhaeltnisse geniessen mussten.

  22. Moslem & Afrikaner go home.

    Brennende Straßen, umgekippte Autos und attackierte Polizisten: In Belgiens Hauptstadt und in den Niederlanden ist es am Sonntag zu heftigen Krawallen gekommen.

    https://www.berliner-zeitung.de/news/nach-belgien-pleite-marokkanische-fans-randalieren-in-bruessel-videos-li.291466?utm_medium

    Randale: Marokkanische Fans verwüsten Städte in Belgien und Holland (Videos)

    Brennende Straßen, umgekippte Autos und attackierte Polizisten: In Brüssel und in den Niederlanden ist es am Sonntag zu heftigen Ausschreitungen gekommen. 

    Mehr als 100 Polizisten mussten mit Tränengas und Wasserwerfern gegen die marokkanischen Fans vorgehen, die Schaufenster und Autos zerstörten. Dabei sollen Einsatzkräfte auch attackiert worden sein, berichtete die Nachrichtenagentur Belga. In den sozialen Netzwerken wurden Videos geteilt, die zeigen, wie geparkte Autos auf den Dächern liegen und brannten. Nach Angaben der Polizei waren einige der Fans mit Stöcken bewaffneten. Ein Journalist sei „durch Feuerwerk im Gesicht verletzt worden“.

    Auch in Lüttich, Antwerpen und Rotterdam kam es zu Krawallen.

  23. Fundstück auf der Suche nach „Munitionsmangel, > Kriegswirtschaft“

    „Geschichte kurios: Gehörte Kiel mal zu Russland?
    Sendung: Nordschau | 20.03.1963 | 00:00 Uhr 21 Min
    „Laut alten Urkunden gehörte Kiel im 18. Jahrhundert
    für kurze Zeit zu Russland. 1963 erklären Historiker die historische Kuriosität.“
    +https://www.ndr.de/geschichte/ndr_retro/Geschichte-kurios-Russland-verzichtet-auf-Kiel,nordschau480.html

  24. Was tun gegen Munitionsmangel in der ohnehin begrenzt einsatzfähigen Bundeswehr,
    deutschen Tierpanzern bei Korruptimir Schlawinski und dem künftigen NATO Bataillon ?
    Umstellung auf Kriegswirtschaft !

    „…Ischinger (76) geht in eine ganz andere Richtung. Noch niemand hat es so deutlich
    gesagt, dass Deutschland den Krieg in der Ukraine als Wirtschaftsfaktor braucht.
    …betonte er, wie sehr Deutschland die „Kriegswirtschaft“ braucht und sagte …
    „Der Bedarf an Gerät und Munition für die Bundeswehr und für die Ukraine ist dringlich
    und riesengroß. Deshalb müssen wir entsprechende Prioritäten setzen.“
    +https://exxpress.at/top-diplomat-ischinger-ist-ueberzeugt-deutschland-braucht-die-kriegswirtschaft/

    Auch die Sörwer von PI werden sicher vom Amt Feser-Heldenschwank umgestaltet zu
    „FEIND hört mit – schütze auch DU DEIN Land !“ > http://www.Heimatschutz-Feser.de/Fhm.html

  25. @ Oak 27. November 2022 at 23:05

    Deutschland ist seit dem verlorenen WW2 ein rechtloses Land.
    Wer etwa glaubt, dass Putin der KGB Agent, der Sowjetunion nachtrauernd ein besserer Verbuendeter waere sollte sich an den Kopf greifen, alles spricht dagegen. Sobald er einen Schachzug gegen D als „strategisch besser“ einstuft, wuerde er alle Lippenbekenntnisse fallen lassen, incl. Oel oder Gas, wenn er von jemand 1 ct mehr geboten bekommt. (…)

    Dies ist eine Warnung an alle Phantasten, die nicht selbst Sowjetische Besatzung, DDR Stasi Verhaeltnisse geniessen mussten.

    Meine erste Frage als „gelernter DDR-Bürger“ (nach ihrer Lesart Phantast) an Sie wäre, ob Sie diese Verhältnisse überhaupt haben selbst „genießen müssen“.

    Meine zweite Frage an Sie wäre, ob sie eine Leistung nicht auch für einen Euro mehr verkaufen würden, wenn sie Ihnen jemand böte, indem er Ihren bisherigen Kunden unterbietet.

    Das Ganze nennt sich weder „KGB-Agentur“ noch „bessere Strategie“, sondern Marktwirtschaft. Nicht zu vergleichen mit den US-Machenschaften, die uns die russische Gasleitung wegbomben lassen, um uns von ihrem vielfach teureren Fracking-Gas abhängig zu machen.

    Sogar ein Herr Putin, von dem Sie annehmen, er sei noch immer beim KGB tätig, hat sich weiter entwickelt. Daß der es als nicht gerade schön empfand, als unter Gorbatschow und Jelzin sein allmählich verrottendes Land am Boden lag, weil besoffene Oligarchen alles, was nicht niet- und nagelfest war, an den Westen verramschten und dabei steinreich wurden, während die Leute hungerten, ist nachvollziehbar. Dem ist ein Riegel vorgeschoben worden.

    Der Rest ist Phantasie aus dem von den Transatlantikern wieder aufgewärmten Kalten Krieg, die den alten Verhältnissen derart nachtrauern, daß sie ihretwegen einen Krieg provoziert haben, aus dem sie jetzt nicht mehr herauskommen zu wollen den Anschein machen.

  26. Nachtrag zu Tom62 28. November 2022 at 09:39

    Der zweite Satz war mißverständlich. Besser ist:

    Meine zweite Frage an Sie wäre, ob Sie eine Leistung nicht auch für einen Euro mehr verkaufen würden, wenn sich Ihnen diese Gelegenheit böte, indem ein anderer das Angebot Ihres bisherigen Kunden überbietet.

  27. Wer erwartet denn von der westdeutschen Polizei, daß sie an unserer Seite steht? Diese Polizei ist ein Hohn, und wird immer gegen uns stehen. So ist meine Erfahrung mit dieser Organisation. Man mag ja mal einen Vernünftigen treffen, doch das Gros ist generell unbrauchbar.
    Für alle, die sich wieder mal auf deren Seite schlagen wollen, der Beweis wurde doch gerade erbracht zu wem sie stehen.

  28. Die Demo war richtig! Natürlich ändert es nichts an dem Zusammenbruch, die Wirtschaftsdaten zeigen den Substanzverzehr, auch wenn gewisse Mitarbeiter des Bundes und der Länder und in den freien Foren anderes verklickern wollen.

    Genugtuung: Diesmal wird es auch für die deutsche Beamtenschaft und deren übermäßigen Pensionen eng…

  29. Es ist schon sehr bezeichnend dass diese Antifaschistische Gruppe ihre Demos genau dort macht, wo durch die Montagsdemos 1989 die ehemalige DDR mit zum Fall gebracht wurde. Und es zeugt vom Geschichtsverständnis dieser Ultralinken nun genau die zu verbannen, die Leipzig 1945 von den Nazis befreit haben, denn Leipzig wurde wie viele andere mitteldeutsche Städte von den Amerikanern erobert bzw. von den Nazis befreit.

Comments are closed.