Der Schweizer Journalist Roger Köppel – PI-NEWS-Lesern bestens vertraut durch seine morgendlichen Weltwoche Dailys – moderiert an jedem ersten Sonntag im Monat auf ServusTV die Sendung „Der Pragmaticus“. Thema am 4. Dezember: „Sprachgebote und Cancel Culture – Diktatur der Korrekten?“. Köppel begrüßt dazu im Studio den Autor Michael Köhlmeier, die Sprachwissenschaftlerin Maria Pober und den Medienwissenschaftler und Philosophen Norbert Bolz.

Jeder Zweite in Österreich und Deutschland hat den Eindruck, er könne seine Meinung nicht mehr frei sagen. Und das hat seinen Grund: Denn eine selbsternannte intellektuelle Elite will festlegen, was wir noch denken, sagen und tun dürfen.

Im Namen der Diversität und des Antirassismus werden Künstler und Medienschaffende boykottiert und in sozialen Netzwerken mit Shitstorms überzogen, Bücher von vermeintlich problematischen Inhalten gesäubert, bislang unverfängliche Begriffe umgedeutet und tabuisiert und Denkmäler abgerissen, wenn sie nicht zum Zeitgeist passen.

Kann das wirklich zum Schutz von gesellschaftlich marginalisierten Minderheiten beitragen? Oder ist das schlicht Bevormundung und folgt einem undemokratischen Kalkül? Was bedeuten diese Vorgänge für unsere Demokratie?

Star-Autor Michael Köhlmeier bezieht beim „Pragmaticus“ klar Stellung gegen jegliche Art von kultureller Monokultur: „Das ist ein Eingriff in unsere Geschichte! Und was mich am meisten stört: Wer von vornherein glaubt, Recht zu haben, nimmt sich jede Verpflichtung, seine Fakten zu überprüfen!“

Sprachwissenschaftlerin Maria Pober lehrt an der Uni Wien das Seminar „Das sagt man nicht“. Sie sagt: „Jede Gruppe hat ein Anrecht, mit einem wertneutralen Begriff angesprochen zu werden. Wir müssen mehr Sensibilität in unserer Sprache entwickeln!“

Wie schwierig es ist, die Meinungsfreiheit vor allem im Internet zu garantieren und gleichzeitig das Strafrecht zu wahren, erklärt Rechtswissenschaftler Christoph Bezemek, Dekan der juristischen Fakultät an der Karl-Franzens-Universität Graz.

Und der Philosoph Norbert Bolz kritisiert tiefgreifende Veränderungen, die Cancel Culture und Sprachgebote vor allem bei unseren Medien auslösen, und beschwört schwerwiegende Folgen für unsere Demokratie.


Der Pragmaticus – Fakten. Verstehen. Handeln. Auf den Punkt gebracht. Das neue Talk-Format bei ServusTV, monatlich jeden ersten Sonntag. Die 66 min-Langfassung dieser Sendung gibt es in der ServusTV-Mediathek.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

24 KOMMENTARE

  1. Weihnachte ist out – Festtags-Saison ist in
    Google-Startseite
    Google als Girlande mit Leuchtkugeln…
    „Festtags-Saison 2022“

    Hat das irgendwas mit Weihnachten zu tun, oder ist das die Festtagssaison für die Party- und Eventszene?
    Was ist eine Festtags-Saison?
    Ich frage für einen Freund

  2. ich habe die Sendung voll angesehen.
    Selbst diese durchaus hochkarätige, selbstständig politische, denkende Menschen vom Thema die meiste differenzierte Ahnung als die wildgewordene political correkt Clique (weil links politisch ideolgisch unterstützt), hat inzwischen bereits Anzeichen von der Schere im Kopf. Auch diese sagen nicht mehr alles was sie sonst in ernsthafte Schwierigkeiten bringen würde. Norber Bolz hat es sogardirekt bestätigt, wenn er noch an der Uni tätig wäre statt in Pension – hätte er ernsthafte Probleme mit seiner incorrekten Meinung gegenüber der immer stärker werdenden Sprachverbot und cancel Kultur Gesinnung. Letztendlich sogar bereits weit fortgeschritten in deren Durchsetzung.

    Für mich ist diese sogenannte selbsternannte intellektuelle Elite die eindeutig bereits festlegen, will wir noch denken, sagen und tun dürfen, eine faschistische Neuauflage die weder intellektuell sind noch Elite…die sind einfach nur ideologische Verbrecher und Krank! Parallelen zu der allgemein derzeitigen Politk von ROtGrün (Inkl. Vorgängerin Merkel) sind nicht zufällig !

    „Die Spaltung der Gesellschaft war selten so groß“ | Norbert Bolz | Viertel nach Acht
    https://www.youtube.com/watch?v=dxO-IjwoYPw

  3. Sprachverbote, Massregelungen alles im Namen der Demokratie, der Meinungsfreiheit und der Toleranz!

    Sogar ALICE SCHWARZER, die Mutter der Feministinnen, ist den heutigen brutal-antirassistischen Feministinnen plötzlich nicht mehr gut genug. Von den Heteros wird sie dafür als „Lesbe“ beschimpft und von den Lesben als „Verräterin“ gescholten.

    Frau Schwarzer besteht darauf, das Kind beim Namen nennen zu dürfen.
    Bei den Tätern nicht mehr die Herkunft/Nationalität nennen zu dürfen, das sei es, was rassistisch ist und überhaupt nicht hilfreich. Frau Schwarzer forderte alle muslimischen Kopftuchträgerinnen hier im sicheren Westen auf, aus Solidarität zu ihren Iranischen „Schwestern“ das Kopftuch abzulegen. Sie stieß jedoch auf taube Ohren.

    Es ist sogar von einem KREUZZUG der Mullas nebst ihrer patriarchalisch geprägten Verhaltensweisen in westliche Gefilde die Rede, alles auf der Grundlage falsch verstandener Toleranz. Diese Leute sehen die selbstbewusste Frau als Ärgernis, als Provokation. Man muss jedoch noch fragen dürfen: Wovon bist du geprägt? Wie schaust du mich an?

    Sie wollen unseren Widerstand testen mit falsch verstandener Toleranz!

  4. Bereits vor knapp 30 Jahren prognostizierte nach Zusammenbruch des Ostblocks der Politologe von Kielmansegg eine neue Diktatur, die nicht mehr wie wie eine Pyramide strukturiert seit wird, sondern ein loses undurchdringliches Netzwerk aus Medien, Politik, Finanzwesen und Wirtschaft sein wird.
    Damals hielt man seine Thesen für meschugge, inzwischen wird man tagtäglich eines Besseren belehrt.

  5. Die ganze Verlogenheit der Debatte sieht man hier:
    Die Frauen im IRAN

    Hier werden die Rebellinnen als Heldinnen gefeiert weil sie das Kopftuch ablegen.
    Hier wird alles gefeiert was von den Aufständischen im Iran ausgeht.
    In den Talkshows wird ihnen der rote Teppich ausgelegt.

    Man erinnere sich lieber daran wie hier die Frauen, auch alte Frauen, von der Polizei niedergeknüppelt wurden als sie die Masken ablegten, demonstrieren gingen!
    Nicht mal auf alte Behinderte im Rollstuhl nahm die Polizei Rücksicht.

  6. BinTolerant 5. Dezember 2022 at 11:23
    […]
    Norber Bolz hat es sogardirekt bestätigt, wenn er noch an der Uni tätig wäre statt in Pension – hätte er ernsthafte Probleme mit seiner incorrekten Meinung gegenüber der immer stärker werdenden Sprachverbot und cancel Kultur Gesinnung. Letztendlich sogar bereits weit fortgeschritten in deren Durchsetzung. [….]

    …was sich beim Fall des 2018 verstorbenen Prof. Jost Bauch bestätigte, der von „Asta“ & Konsorten von der Universität geschrien wurde und somit einen Lehrstuhl los war, ohne dass die Universitätsleitung oder das Bildungs- bzw. Kultusministerium eingriffen.

  7. lorbas 5. Dezember 2022 at 11:01

    Passend zum Thema: Politische Spaltung: Unglaubliche Interna aus dem DFB-Team.
    Neuer und Goretzka als Polit-Aktivisten gegen die Mehrheit.
    Jetzt kommt heraus: Nur zwei der Stars wollten die große Geste vor dem Japan-Spiel wirklich.
    ————————–

    Jetzt wo die merken, dass Sie mit ihrer Idiotengeste auf die Nase fielen, sogar noch aus der Vorrunde herausflogen, da wollen sie sich von der Peinlichkeit distanzieren.

    Ich glaube denen kein Wort.
    Die haben alle mitgemacht!
    Deren Idiotenbild geht in die Fussballgeschichte ein.
    Davon können die sich nicht mehr distanzieren!

    Sie hätten es nicht machen müssen!!
    Wer sich so prostituiert, auch noch für so eine schmuddelige Sache, der muss hinterher auch dazu stehen.
    Dass sie sich jetzt sogar noch dastanzieren davon, macht es fast noch schlimmer, zeigt welche wankelmütigen und korrupten Charaktere sie haben.

    Einfach erbärmlich.
    Was kommt als Nächstes?

    Wenn sie nicht alle so charakterlos wären, dann hätten sie zu ihrem Trainer sagen müssen, solche „Schwulengesten“ machen wir nicht mit.
    Der Trainer hätte das erst gar nicht fordern dürfen, damit hat er die Mannschaft ins Aus gekickt!
    Danach ist kein ordentliches Spiel mehr möglich.
    Die ganze Spieldynamik wurde damit zerstört.

    Der Pechvogel Faeser als Maskottchen und Aufseherin mit Armbinde auch noch im Zuschauerraum!
    Sowas braucht kein Mensch.
    Da hätten die lieber ihre eigenen Mütter mitbringen sollen.

    Die Spieler sollen offen sagen:
    Ich habe es gemacht weil ich es zu dem Zeitpunkt für richtig hielt, heute schäme ich mich dafür!

    Das machen sie aber auch nicht weil es nur Kriecher sind!
    Sich jetzt klammheimlich davon zu distanzieren ist noch dreister und hinterlistiger.
    Einfach nur erbärmlich.
    Sie verdienen den Rausschmiss!
    Als Fussballer taugen sie nichts
    und als Mensch auch nicht.

  8. Die Cancel Culture dient den Linken einzig dazu, um zu bestimmen:

    WER DARF DAZU GEHÖREN und WER NICHT!

    Zu sonst keinem anderen Zweck.

  9. Die modernen Jakobiner werden sich am Ende gegenseitig zerfleischen.
    Vorher aber noch viele unschuldige Opfer fordern und das Land zerstören.

  10. .
    .
    Wenn mit mir jemand mit Gendersprache/-Seuche reden will, bekommt er sofort knallhart eine verbale Ohrfeige und Zurechtweisung .. Egal wer es ist..
    .
    Kam schon öfters vor..
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Heinz-Rudolf Kunze:
    .
    Bei Gender-Sprache wird mir körperlich übel

    .

    Der Sänger Heinz-Rudolf Kunze hält Gendern für eine Form von „Tollwut“. Er hofft, dass diese neumodische Art zu sprechen bald wie eine Seuche vergeht.
    .
    Der Sänger Heinz-Rudolf Kunze („Dein ist mein ganzes Herz“) hofft, dass das Gendern in der deutschen Sprache bald wieder Geschichte ist. Kunze lehnt diese Sprachform komplett ab. In der Sendung Stern-TV sagte er: „Sobald ich gegenderte Sprache höre oder lese, wird mir körperlich übel.“ Das sei so, als wenn Eric Clapton falsche Töne auf der Gitarre höre. 
    .
    https://www.berliner-zeitung.de/news/stern-tv-heinz-rudolf-kunze-bei-gender-sprache-wird-mir-koerperlich-uebel-tour-konzerte-li.260892
    .
    .

  11. passend und ganz aktuell zum Thema . . . Sprachgebote und Cancel Culture

    damit man sich das vor Augen hält, gestern 4.12.2022 um 17.15 Uhr, kam der Kinderfilm . . „Der kleine Muck“ im MDR – TV, und damit hier in D. lebend fremdländisch linksrotgrünveganverschwult bipolar gestört sensible Neurotiker keinen Bluthochdruck bekommen stand vor Beginn dieses Kinderfilmklassikers zu lesen . . . .. siehe Netzfund Screenshot klick !

  12. Eilt!

    ISlamer sticht an Schule in Baden Württemberg auf mehrere Kinder ein!

    @ PI News

    Versucht Infos zu bekommen, der Mainstream verschleiert wieder die Hintergründe!

  13. @ Drohnenpilot 5. Dezember 2022 at 12:14
    Zitat: „Heinz-Rudolf Kunze:
    .Bei Gender-Sprache wird mir körperlich übel
    .Der Sänger Heinz-Rudolf Kunze hält Gendern für eine Form von „Tollwut“. Er hofft, dass diese neumodische Art zu sprechen bald wie eine Seuche vergeht. ..“

    BemerkunG. HR Kunze hat zwar nun eindeutig Recht. Allerdings wäre ich bei ihm sehr vorsichtig.
    Es ist noch nicht lange her als ein Lied von ihm von Rechtskonservativen als absolut passend zum aktuellen Zustand der Merkel und rotgrünen Antiregierung „umgedeutet“ wurde.
    Dass er sich davon distanzierte ist zwar sein gutes Recht. Bei div. Interviews zum Sachverhalt hat er aber sofort den linken allesbesserwissenden political correkt Mainstrem Politikhörigen als einer von ihnen, zugewunken. Damit diese wissen sollen wohin er sich einordnet.
    Wenn schon politisch, dann bitte konkret, sonst ist auch er weder Fisch noch Fleisch und sollte politische Lieder die automatisch zweideutig interpretiert werden können,(das müsster er wissen!) doch lieber in seiner Schublade lassen.
    siehe dazu:https://www.morgenpost.de/kultur/article207092267/Dieses-Spiel-habe-ich-verloren.html

  14. Das,was Frau Smith aus der Berliner Blase zum Besten gibt,ist genau die woke Gesinnung,die der Meinungsfreiheit den Garaus macht.Nach deren Meinung endet Meinungsfreiheit da,wo sich andere Menschen verletzt fühlen.Wo will man da die Grenze ziehen?

  15. Einer geht noch:

    Dringend benötigte Fachkraft sticht brutal auf einen 81jährigen Spziergänger ein!

    #Bestes Deutschland ever!

  16. Einer geht noch:

    Dringend benötigte Fachkraft sticht brutal auf einen 81jährigen Spaziergänger ein!

    #Bestes Deutschland ever!

  17. @ lorbas

    Die Bindenboys!

    Schätze mal der ein oder andere von denen schiebt sich auch einen Tampon rein!

    Diese Truppe ist eine Blamage und Schande die Ihresgleichen sucht. Lassen sich vor einen politischen Karren spannen und vergessen ihren sportlichen Auftrag.

    Werde mir diese Politkicker nie wieder anschauen.

  18. Eilt!

    14jährige stirbt!

    Weihnachtsterror auf Kinder und Alte?

    Messerangriff auf 14jährige in Ulm!

  19. Die Linken haben einen Hass auf die deutsche Sprache. Damit müssen DIE klar kommen, nicht WIR!
    Wenn wir dem nachgeben, dann wird unsere Sprache in weiten Bereichen vollkommen entstellt. Wir müssten unsere Sprache praktisch neu erlernen.
    Die anglophone Sprache kennt viele Fälle nicht, wie sich in unserer Sprache vorkommen. Die Franzosen haben den Schutz ihrer Sprache rechtlich geschützt. Was momentan hier abläuft, ist dort unvorstellbar. Wir Deutschen sind eh sehr anfällig was die Durchsetzung unserer Sprache angeht, seit die Amis ihre ungehobelten Stiefel in unser Land gesetzt haben. Die Werbung ist durchsetzt mit English, die linken Demonstranten würden am liebsten gleich Deutsch absetzen, und ihre dämliche Slogansprache einführen.
    Alles was an Mist hier kursiert, trägt kennzeichnender Weise einen englischen Sprachgebrauch. Mist wie Woke, Cancel, Culture, LGTMBQIAMSOSTUPID sowieso, etc. etc. Da merkt man sofort, wer diesen Schwachsinn antreibt und finanziert. Die Mehrheit hat den Mist unreflektiert übernommen und wundert sich, wieso auf einmal der Verlust unserer Sprache droht.

  20. An Bin Tolerant 13:30

    Ich glaube nicht, dass das Lied „Willkommen liebe Mörder“ von Heinz-Rudolf Kunze falsch verstanden wurde.
    Dieses Lied ist sowas von genau auf diese Ausländerkriminalität zutreffend, da war bestimmt nichts anderes damit gemeint.
    Er distanziert sich doch nur deshalb nachträglich davon, um nicht komplett von den Kollegen und dem Mainstream-Medien abgeschossen zu werden.
    Ich danke ihm trotzdem dafür, dass er zumindest in einer Zeitspanne seines Lebens, den Mut und das Können aufbrachte.
    Und bei dem Interview in Ihrem Link äußert er ja zumindest, die Ausweisung von kriminellen Ausländern.
    So etwas würde Udo Lindenberg niemals über die wulstigen Lippen kommen.

Comments are closed.