Von JONNY CHILL | Kanye West ist einer der erfolgreichsten Rapper der Welt. Mit seinen über 150 veröffentlichen Liedern und Werbeverträgen brachte er es auf ein Reinvermögen von vier Milliarden USD. Nach einem liederlichen Leben voller Drogenmissbrauch und Vielweiberei fand er vor einigen Jahren zum Glauben.

Bei einem Treffen mit Präsident Donald Trump in Mar-a-Lago im November dieses Jahres verkündete er, er würde für die US-Präsidentschaftswahl im Jahr 2024 für die republikanische Partei antreten. Zu diesem Treffen brachte Kanye West überraschend Nick Fuentes mit. Fuentes, der Donald Trump bis dato unbekannt war, ist ein bekennender Antizionist und Holocaust-Leugner.

Kanye West fiel bereits früher durch antisemitische Äußerungen auf. Aufgrund seines Marktwertes für die Unterhaltungsindustrie wurden diese aber erst gar nicht veröffentlicht oder unter den Teppich gekehrt. Erst nach seinen Privattreffen mit Donald Trump überwog der Vorteil, der Kampagne Trumps zu schaden, den Nachteil, Geld durch das Aufkündigen der Werbeverträge mit West zu verlieren.

Kanye Wests Antisemitismus wurde veröffentlicht, in Verbindung mit Trump gebracht und West verlor mehrere Werbeverträge und wurde von diversen Social Media Plattformen – unter anderem Twitter – verbannt.

Alex Jones ist ein in den USA sehr bekannter, investigativer Journalist, der einerseits eine Nachrichtensendung mit unterhaltsamen Showeinlagen betreibt und andererseits häufig Interviews mit Menschen führt, die in das Kreuzfeuer der Medien geraten sind. Im Sinne der journalistischen Neutralität, unabhängig davon, welche Meinung diese vertreten.

Zum 30. November diesen Jahres lud Jones sowohl Kayne West als auch Nick Fuentes in seine Show ein.  In einem dreistündigen Gespräch sollte beiden die Gelegenheit gegeben werden, sich zu erklären.

Bei diesem Gespräch vernichtete West seine Karriere absolut, vollständig und unwiderruflich.

West trat in einem bizarren Outfit mit einer Skimaske auf, die seinen gesamten Kopf inklusive der Augen verhüllte. Er erging sich gemeinsam mit Fuente in einer dreistündigen antisemitischen Hasstirade, bei der er wiederholt Hitler lobte, seine Sympathie für die Nationalsozialisten zum Ausdruck brachte und sich selbst als einer bezeichnete.

Kanye West ist branchenüblich weder gebildet noch sonderlich intelligent. Zum Beispiel verhöhnte er auf bizarre Weise mehrfach den israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu, von dessen Existenz er, nach eigener Aussage, erst zwei Wochen vor dem Interview Kenntnis erlangt hatte. Zusätzlich zeigte sein gesamtes Verhalten überdeutliche Anzeichen von entweder einer drogeninduzierten Psychose oder Schizophrenie.

Alex Jones, dem dies unmöglich entgangen sein konnte, verhielt sich in journalistischer Hinsicht vorbildlich. Er verurteilte seine Gäste nicht für deren Meinung, sondern stellte nur sachlich dar, dass er deren Meinung nicht teilt.

Unter Berücksichtigung der verminderten Intelligenz seines Gastes und dessen offensichtlich desolaten Geisteszustandes, gab er West wieder und wieder die Gelegenheit, seine Aussagen zu präzisieren, einzuordnen oder zu erklären. Zum Beispiel fragte er, nachdem Kanye West erklärte, dass er Nazis cool finden würde, ob er, da er ja selbst Designer sei, nur auf die schicken Hugo Boss-Unformen der Wehrmacht anspielen würde.

Auf Wests Äußerung, dass er Hitler liebe, fragte Jones nach, ob er dies im christlichen Sinne meine, da er zuvor verlautbart hatte, dass er als Christ alle Menschen unabhängig von Ihren Taten liebe. Doch bei jeder einzelnen Chance, die Alex Jones Kanye West gab, blieb West nicht nur bei seinem Standpunkt, sondern weitete diesen sogar noch unmissverständlich aus. Nach dem Ende der vereinbarten Redezeit verabschiedete sich Alex Jones in aller Höflichkeit und veröffentlichte das gesamte Interview.

So geht ehrlicher Journalismus. Der Journalist urteilt nicht, er macht sich mit einer Sache nicht gemein, gibt bei potentiell missverständlichen Äußerungen die Möglichkeit, sich zu erklären und veröffentlicht sein Material vollständig. Erst dann können sich die Zuschauer unbeeinflusst eine Meinung bilden.

In fast jeder anderen Talkshow wäre Kanye West nach drei Minuten gebeten worden, das Studio zu verlassen. Die Medien würden sich, je nach der Quelle ihres finanziellen Interesses, in den nächsten Wochen damit beschäftigen, die Aussagen zu skandalisieren oder zu erklären. Der Bürger würde in Ungewissheit gelassen und es würde eine Spaltung der Bevölkerung verursacht, je nachdem, welcher Nachrichtenquelle man glaubt.

Nach dem Interview bei Alex Jones dagegen bleibt keine Frage mehr offen. Kanye West ist ein glühender Antizionist, Holocaustleugner, bekennender Nationalsozialist und benötigt dringend medizinische Hilfe.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

57 KOMMENTARE

  1. „Nach dem Interview bei Alex Jones dagegen bleibt keine Frage mehr offen. Kanye West ist ein glühender Antizionist, Holocaustleugner, bekennender Nationalsozialist und benötigt dringend medizinische Hilfe.“

    Dann bräuchte die gesamte arabische Welt, viele Ärzte.
    Sie werden doch mit genau diesen Sichtweisen groß gezogen,
    und „sozialisiert“.
    Und dann schlagen sie, aus den bekannten Gründen in Deutschland
    auf,und führen ihr ekelhaftes Werk,der Judenverfolgung und Bedrohung weiter.

    „In fast jeder anderen Talkshow wäre Kanye West nach drei Minuten gebeten worden, das Studio zu verlassen. “
    Ja klar, weil man in Deutschland das „Unsagbare“ nicht mehr sagen darf.
    Man traut auch dem TV-Zuschauer nicht mehr zu,dieses zu erkennen,
    oder es muss verschleiert werden.
    Nein,man muss solche Menschen reden lassen,sie müssen sich
    selbst entlarven ,und den potentiellen Wählern die Augen öffnen.
    Allerdings nehmen das viele Bürger auch nicht wahr.
    Die Grünen Khmer sagen schon seit vielen Jahren,was sie
    mit Deutschland vor haben, es zu zerstören, und genau das tun sie gerade.
    Der deutsche Journalismus ist doch auf dem Tiefstand angekommen.
    Er lügt,betrügt, oder verschleiert.
    Er ist Fremdbestimmt durch die Politik und deren Vasallen,in den Konzernetagen.
    Er zeigt auch das Ende unserer Demokratie an !

  2. Ich habe Mir gerade ein derartiges Format mit den beiden „Doppelnullagenten“ Habock und Baerbauch vorgestellt, wie die beiden sich gegenseitig zerlegen.

  3. Kanye West war der Mann von Kim Kardashian (die kennt doch jeder!) und seine Tochter heisst North West. Wenigstens kann man sich ihren Namen merken.
    Nee, im Ernst. Ich weiß nicht ob es eine gute Idee ist einen Bericht über den Antisemiten und Hoho-Leugner hier zu veröffentlichen, der den USA-Reps sicherlich Stimmen gekostet hat. Dann schreibt lieber was über A.H. – den Landrat aus „Deutsch-Südwest“ meine ich selbstverständlich, welcher gegen Frauenvergewaltigungen dort kämpft. (BILD gestern).
    Der ist erst 57 und hat IHN nicht mehr miterleben müssen und für seinen Namen kann er nichts.
    Mann, Mann, Mann…

  4. Ich wusste bis zu dieser Causa überhaupt nicht, wer oder was dieser Kayne West überhaupt ist;
    dementsprechend habe ich bei Apple Music mal kurz ein Potpourri seiner Kunst angehört, oder besser: es versucht. Der Versuch war meinerseits auch relativ schnell wieder beendet.

    Entweder ist der wirklich so blöde oder der hat mit seiner trashigen Sicht der Dinge genau das erreicht, was er vorhatte: er ist ein den Schlagzeilen und man redet über ihn, da die Halbwertzeit in diesem Musikgeschäft schnell vorbei sein kann.

  5. Die gesamte Menschheitsfamilie muss die satanischen Transhumanisten jagen, bis sie an ihrer menschenverachtenden Gier und eigenen Kotze ersticken!

    Werde mir das Buch von Stefan Magnet auf jeden Fall kaufen!

  6. Mir ist es ein völliges Rätsel, wie man mit so einem Mist 4Mrd. machen kann. Da sind 4Mio. noch zuviel. Irgendwas habe ich in meinem Leben falsch gemacht.

  7. @ Viper 4. Dezember 2022 at 15:20
    Mir ist es ein völliges Rätsel, wie man mit so einem Mist 4Mrd. machen kann. Da sind 4Mio. noch zuviel. Irgendwas habe ich in meinem Leben falsch gemacht.
    —————————————
    Schauen Sie sich die Ursprünge dieser akustischen Verschmutzung an und Sie werden verstehen.

  8. Es gab schon „Künstler“, die haben Geld gemacht, indem sie Fett in eine Ecke geworfen und behauptet haben, sie seien im Krieg von Tartaren in solches gewickelt worden. Aber 4 Mrd. USD, dazu muß man anscheinend ein Neger mit Rauschgiftdiplom sein und die übelsten Klischees bedienen, und die wären….

  9. .
    .
    Von El Salvador lernen, heißt kämpfen und sich wehren lernen.
    .
    Da könnte sich die deutsche Polizei/Militär noch mal was abschauen, wie man auch gegen gefährliche ausl. moslemische Clans und Banden vorgeht..
    .
    Nur in DE wird aber diese mosl. . Clangewalt gehegt und gepflegt.. ohne große Gegenwehr oder Ergebnisse..

    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Zehntausend Soldaten und Polizisten gehen
    .
    gegen Banden in El Salvador vor

    .
    Jugendgangs kontrollieren in El Salvador ganze Stadtviertel und sind in Schutzgelderpressung und Drogenhandel verwickelt. Die Regierung eines der gefährlichsten Länder der Welt geht nun mit geballter Kraft gegen die «Maras» vor.
    .

    (dpa) Bei einem Grosseinsatz gegen die mächtigen Jugendbanden in El Salvador haben die Sicherheitskräfte die Stadt Soyapango abgeriegelt und nach Gangmitgliedern gesucht. 8500 Soldaten und 1500 Polizisten seien an der Operation im Grossraum der Hauptstadt San Salvador beteiligt, teilte Präsident Nayib Bukele am Samstag mit.
    .
    «Die einfachen Bürger haben nichts zu befürchten und können ihr Leben normal fortführen», schrieb der populistische Staatschef auf Twitter. «Das ist ein Einsatz gegen Kriminelle, nicht gegen ehrliche Bürger.»
    .

    https://www.nzz.ch/international/zehntausend-soldaten-und-polizisten-gehen-gegen-banden-in-el-salvador-vor-ld.1715393

  10. Mattes 4. Dezember 2022 at 15:36
    Es gab schon „Künstler“, die haben Geld gemacht, indem sie Fett in eine Ecke geworfen und behauptet haben, sie seien im Krieg von Tartaren in solches gewickelt worden. Aber 4 Mrd. USD, dazu muß man anscheinend ein Neger mit Rauschgiftdiplom sein und die übelsten Klischees bedienen, und die wären….

    Offenbar ist es so, dass die Zunft der Rapper es immer wieder aufs Neue schafft, die niederen Instinkte bei Jungen Leuten aus den Unterschichten zu bedienen und damit ganz nebenbei steinreich zu werden.

  11. Man hörte früher auch hierzulande ja des Öfteren, dass es eben die Juden wären, die an Allem schuld seien … wir, ich führe hier nochmal den von mir erst Kurzem zitierten österreichisch-israelischen Autor Zvi Rix an, wir wie gesagt, würden ihm zufolge Auschwitz den Juden nie verzeihen können … also psychologisch in etwa: hättet IHR euch nicht verschleppen und umbringen lassen, so wären WIR gute Menschen geblieben … aber da das natürlich nicht vor der inneren Logik standhielt, benötigten hierzulande eben viele die geistige Hilfskonstruktion von der prinzipiellen Schuld der Juden … allein in deutschen Landen waren schließlich Jahrzehnte der Aufklärung von Nöten, um diese seltsame Gefühlsregungen einzudämmen.
    Auch in den Vereinigten Staaten wurde natürlich was dagegen getan … weniger staatlich verordnet, mehr auf Basis privater Initiativen: beispielshalber sei hierzu der US-Film »Verraten« mit Tom Berenger erwähnt, der das Leid, den Rassenhass und Antisemitismus eben mit sich bringt, dem Zuseher drastisch verdeutlicht … aber man hat in Amerika eben ein beträchtlich höheres Maß an Meinungsfreiheit, das eben auch gegenteilige Standpunkte -wie verwerflich sie auch sein mögen- erlauben. Und sie können logischerweise unbefangener damit umgehen: Fuentes beispielsweise behauptet einfach -vermutlich aufgrund teils unvermeidlicher historischer Ungenauigkeiten- das Unfassbare habe so gar nicht stattgefunden … widerlegte man ihn, würde er wohl einfach sagen: na dann habe ich mich eben geirrt – Meinungsfreiheit.
    Man kann von Amerikanern auch schwerlich verlangen, die deutsche Geschichte des 20sten Jahrhunderts vollständig zu verstehen: und ein schwarzer US-Amerikaner – bspw. Kayne West, der sich vielleicht nur so nebenbei damit beschäftigt, könnte angesichts des einen oder anderen Details durchaus Sympathien für das nationalsozialistische Deutschland empfinden: 1936, bei der Sommerolympiade in Berlin, hieß der Superstar Jesse Owens – ihm jubelten die Massen zu – einem schwarzen US-Athleten, zu einer Zeit, in der Schwarze in Amerika uA. im öffentlichen Nahverkehr keine freie Platzwahl hatten. Kurz – es ist bei einem Amerikaner weit verständlicher, wenn er Fehlschlüsse bezüglich Hitler und den Nationalsozialismus zieht – es ist nun mal nicht deren Geschichte.

  12. Das_Sanfte_Lamm 4. Dezember 2022 at 15:50

    Offenbar ist es so, dass die Zunft der Rapper es immer wieder aufs Neue schafft, die niederen Instinkte bei Jungen Leuten aus den Unterschichten zu bedienen und damit ganz nebenbei steinreich zu werden.
    —————————————
    Was machen eigentlich dieser Buschdildo und dieser Sidolin? Ach ja.

    https://www.spiegel.de/panorama/leute/sido-wuenscht-sich-ein-leben-auf-dem-boot-den-ganzen-tag-nackt-a-b1183ce5-d959-44af-b815-91e54a3fa1d3

    „akustischen Verschmutzung“…von einem anderen Kommentator gefällt mir übrigens. 🙂

  13. Autsch, das muss doch wehtun.

    Aber West ist nicht der einzige Vorzeigedingsbums, die von Linken aufs Podest gestellt werden und irgendwann durchknallen, man denke nur an Attila Hildman, einst buntgesellschaftlich gefeierter Vorzeigeintegrant und Veganistenkoch und heute ähnlich irre wie West.

    Woran liegts?
    Nun, am Durchschnitts-IQ mancher Ethnien darf es nicht liegen, am Konsum „fälschlicherweise“ bisher verbotener Substanzen auch nicht.

  14. Viper 4. Dezember 2022 at 15:20
    Mir ist es ein völliges Rätsel, wie man mit so einem Mist 4Mrd. machen kann. Da sind 4Mio. noch zuviel. Irgendwas habe ich in meinem Leben falsch gemacht.
    —————————————————

    Ich wohl auch. mir hätte es genügt, für irgendetwas „Experte“ zu sein. Damit oder „Was Oma schon wusste“ verdient man sich offenbar immer noch dumm und dusselig.

    https://www.focus.de/immobilien/wohnen/mit-farbe-licht-und-deko-wie-kleine-raeume-groesser-wirken-wohnen_id_2108225.html#:~:text=Es%20empfiehlt%20sich%2C%20auf%20gro%C3%9Fe,sollte%20man%20auch%20auf%20Glastische.

    Platz 2 wäre ein Job bei den gefühlt 59 sinnfreien Stellen bei meiner Stadt. Aber irgendwie wollen die mich nicht. Ob es daran liegt, dass ich nie „was mit Medien“ studiert habe??

  15. Haremhab 4. Dezember 2022 at 16:21

    „Das Klima kann man nicht schützen“ – Punkt.PRERADOVIC mit Prof. Dr. Werner Kirstein
    https://youtu.be/_cYroG_rBTA

    .
    .

    Bäume pflanzen….
    Bäume pflanzen….
    Bäume pflanzen….
    .
    Klima Schutz wie die pädoGrünen es wollen ist völliger Schwachsinnig..
    .
    Der schnellste, billigste und effektivste Klimaschutz ist Bäume pflanzen.. Überall Bäume pflanzen… auch da wo der Mensch Millionen Bäume abgeholzt hat..
    .
    Der Mensch kann das Klima nicht ändern..
    .
    Nur die Klimaindustrie verdient Mrd.. über Mrd.

  16. Better than me 4. Dezember 2022 at 16:22

    Durchaus plausibel, ja.
    Trotzdem drängt sich mir nicht nur wegen dem Mummenschanz der leise Verdacht auf, dass bei West mehr als nur historische Defizite vorliegen.
    Ich meine, wenn man eine Ideologie vertritt, dann muss man sich doch vorher mit dieser Ideologie befasst und sich über die Inhalte informiert haben.

  17. @ Taurus1927 4. Dezember 2022 at 16:25
    ——————————
    Für Meine auf Harmonie, wenn auch elektronisch, geeichte Ohren ist es Verschmutzung.

  18. @ Taurus1927 4. Dezember 2022 at 16:36
    ——————————-
    Es reicht, wenn man gut über die runden kommt, solange der Rücken gerade bleibt.

  19. der Kerl gehört eigentlich ab geknallt – virtuell!
    wer hört sich diesen üblesten Mist eigentlich an?
    Können doch nur genau so durchgeknallte hirnlose Trolle sein, die wissen wer sie sind!

  20. @ nicht die mama 4. Dezember 2022 at 16:46
    ———————————–
    Was ist Amerikanischer Rap? Das gereimte Gestotter eines Sonderschulabsolventen für Sonderschulabbrecher.

  21. # Nicht die mama at 16:46

    Meiner Ansicht ist Kanye West -zweifelsohne eine schillernde Figur- schlicht ein Provokateur, der beispielshalber mit »White Lives Matter« T-Shirts -oder eben solchen Aussagen wie zum NS- Aufmerksamkeit zu generier sucht … reines Business, keine Ideologie dahinter. Der Durchschnittsamerikaner ist -wiederum mM.- aufgrund deren ungerechten Bildungssystems zudem auch einfacher gestrickt … beispielhalber glauben dort die Meisten, das im Genesis-Song Mama – die eigene Mutter besungen würde … speziell für Sie, werter Kollege, also

    Richtige Musik – aus besseren Zeiten …

  22. Wolfgang Meins / 04.12.2022 / 10:00
    Warum gibt es im Fußball so wenige schwarze Top-Torhüter?

    Der ein oder andere Fußballfan mag sich vielleicht schon einmal die Frage gestellt haben, warum in der Bundesliga oder auch in anderen europäischen Top-Ligen kaum ein schwarzer Torhüter spielt. Ist es Rassismus oder woran liegt es? Erklärungsmöglichkeiten gibt es viele, hier ein näherer Augenschein

    (:::)

    Ein spannendes sportpsychologisches Forschungsprojekt 

    Das allerdings nur in einer Wissenschaftslandschaft umsetzbar wäre, in der politische Korrektheit und Befindlichkeit keine wesentliche Rolle spielen. Wie dem auch sei, auf jeden Fall ist es angesichts der obigen neuropsychologischen Überlegungen ausgesprochen naheliegend, die unterschiedliche Häufigkeit von schwarzen und weißen Top-Torhütern mit einer unterschiedlichen Ausprägung der für diese Position wesentlichen Aufmerksamkeitsfunktionen in Verbindung zu bringen. Welche Stichproben dabei sinnvollerweise untersucht werden sollten, sei dahingestellt, aber die erforderlichen Testungen wären rasch, unkompliziert und zuverlässig jeweils vor Ort durchführbar, einschließlich der etwas sperrigeren Messung der Antizipationsfähigkeit. 

    Selbstverständlich könnte auf ein solches Forschungsvorhaben auch verzichtet werden, denn so wichtig ist das Problem ja nun auch wieder nicht, zumal auch hier die Wahrheit letztlich auf dem Platz liegt. Bevor aber weltweit Trainer und Scouts aller Wahrscheinlichkeit nach vorschnell und unbegründet vom öffentlich alimentierten NaDiRa als Rassisten diffamiert werden, besteht doch wohl so etwas wie eine moralische Pflicht, andere, nicht-rassistische Erklärungen für das seltenere Vorkommen von schwarzen Top-Torhütern sicher auszuschließen. 

    Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. Wolfgang Meins ist Neuropsychologe, Arzt für Psychiatrie und Neurologie, Geriater und apl. Professor für Psychiatrie. In den letzten Jahren überwiegend tätig als gerichtlicher Sachverständiger im sozial- und zivilrechtlichen Bereich.
    https://www.achgut.com/artikel/warum_gibt_es_in_der_bundesliga_keine_schwarzen_torhueter

  23. Dass der Kerl geistesgestört ist, streitet er ja selbst nicht ab. Was die nächste Frage aufwirft- wer ist mehr geistesgestört? „Ye“(sus) oder seine Ex, Frau Kardashian. Vom Namen ausgehend nehme ich an, dass Frau Kardashian Armenierin ist. Wie kann eine Nachfahrin eines Volkes, welches selbst den Genozid erlebt hat, mit so einer Type verheiratet sein?
    Was auch bitter aufstößt ist der Umstand, dass justiziable Tatbestände auf diskriminierende Weise so, oder so, interpretiert werden.
    Würde ich jemanden nehmen, der sich ’45 hätte lassen, 2022 aufgeweckt wird, und solch‘ einen Stuss daherredet, der würde hier niemals mehr das Licht der Sonne erblicken.
    Und da kommt so eine absolute geistige Null daher, deren einzige Qualifikation seine Amerikanische Staatsbürgerschaft ist, und macht mit solchen Aussagen über Werbeeinnahmen ein Schweinegeld.
    Und das in einem Land, das besiedelt ist von Nachkommen der Flüchtlinge des Nazi Regimes.
    Ich kann meine Wut nicht in Worte fassen, dass sowas möglich ist. Das unreflektierte Zeug, dass der K. West da brabbelt zeugt von absoluter Ahnungslosigkeit. Kennt der Mann überhaupt George Orwell?
    Deutschland steht an der Schwelle zu einer Neuauflage was die Nazi Methoden der Politik angeht. Zwar ohne Völkermord, zweifellos, aber die Methoden der Staatsmacht gleichen sich immer mehr an. Dennoch sind zahlreiche Mitbürger in ihrer Existenz gefährdet.
    Und niemand schreit STOPP, oder WARUM HABT IHR WEGGESCHAUT?
    Werden sich unsere Nachkommen wieder für ihre Vorfahren staatlich verordnet schämen müssen?

  24. Maria-Bernhardine
    4. Dezember 2022 at 17:42

    Wolfgang Meins / 04.12.2022 / 10:00
    „Warum gibt es im Fußball so wenige schwarze Top-Torhüter?“

    Ich habe den Artikel tatsächlich gelesen und mir fällt auf, dass eine der wesentlichen Sachen fehlt.

    Es ist nicht nur die Schnelligkeit der Signalverarbeitung, es ist ein wesentlicher Punkt, der in jeder Intelligenzquotienten Beurteilung abgerufen wird und der völlig fehlt.

    Neger haben schlichtweg ein schlechteres räumliches Vorstellungsvermögen als Weiße. Das dürfte seit Ewigkeiten bekannt sein.

    Damit fällt eine der wesentlichen Tätigkeiten des Torwartes flach, der kognitiv verarbeiten muss, wo ein Ball landen könnte und der darauf schnell und richtig reagiert.

  25. Better than me 4. Dezember 2022 at 17:12

    Wenn West geglaubt hat, ausgerechnet mit dem Thema Beliebtheitspunkte sammeln zu können, ist er noch durchgeknallter als ich dachte.

    Danke, ein schönes Stück Musik, hat mir immer schon gefallen, obwohl es recht breit zu interpretieren ist.

  26. Ich muss gestehen dass ich in der zeitgenössischen Musikszene nicht zu Hause bin.

    Bei mir hört es mit Mahler, Brahms Wagner und Bruckner auf.

    Ich war völlig verblüfft, in dem Artikel zu lesen, dass man mit dieser Art Musik so viel Geld machen kann. Unvorstellbar!

  27. ghazawat 4. Dezember 2022 at 18:59
    Ich muss gestehen dass ich in der zeitgenössischen Musikszene nicht zu Hause bin.

    Bei mir hört es mit Mahler, Brahms Wagner und Bruckner auf.
    Ich war völlig verblüfft, in dem Artikel zu lesen, dass man mit dieser Art Musik so viel Geld machen kann. Unvorstellbar!
    +++++++++++++++++++++
    Ihre Erwartungshaltung ist eine andere. RAP hatte nie den Anspruch, Musik zu sein. Rapper bezeichnen sich demnach auch nicht als Musiker, merke: RAP = Rhythm And Poetry (wobei nun wieder die Poeten auf den Plan gerufen werden).
    Absolut nicht vergleichbar mit echten Musikern und was die produziert haben oder produzieren.
    Das Gegenteil ist der Fall. Rapper gehen aus sozialen Schichten hervor, wo man zu Musikmachen überhaupt keinen Bezug hat. Das war ursprünglich so eine Art Ersatzmusik für instrumentalistische Nieten und/oder Habenichtse.
    Die Rhythmik entstammt elektronischen Sampler Maschinen, wo samples beliebig aneinander gereiht werden. Dazu ein paar frauendiskrimierende Texte, 20 Wackelärsche, fertig ist der Grammy. Was im Prinzip jeder talentfreie Idiot produzieren kann, sofern er genug Wackelärsche und Speed zusammen bekommen kann. Was da herauskommt, sollten die Hersteller der Geräte eigentlich gebührenmäíg einklagen, denn das Sound -Eigentum gehört dem Entwickler der Geräte. Aber wer legt sich schon mit Leuten aus der Rapperszene an.

  28. Da jagt ein komödiantischer Höhepunkt den Nächsten. Jones, komplett ruiniertes Medienphänomen der 2010er, für den einfach jede Position ein Anlass ist, sein autistisches Gerede weiter durchzuziehen, aber Ye nicht zu fragen, ob die bescheuerte Maske für einen faustdicken Triller unterm Pony steht. West, der ganz offensichtlich komplett überspannt ist und rausbekommen hat, dass Hitler sagen der letzte Schrei beim Erringen öffentlicher Aufmerksamkeit ist. Und im Hintergrund Fuentes, dem dazu eigentlich gar nichts einfallen dürfte als diese beiden Gestalten in der Hölle sehen zu wollen, haben sie mit ihren Milliarden doch einfach nichts ändern können. Ziemlich witzig, all das.

  29. Neunzehnhundertvierundachtzig
    4. Dezember 2022 at 19:32

    „Ihre Erwartungshaltung ist eine andere. RAP hatte nie den Anspruch, Musik zu sein.“

    Vielen Dank für ihre Erklärung. Ich habe mich mit dem Thema nie beschäftigt, da es mich schlichtweg nicht interessiert. Ich lebe da in einer anderen Welt mit Celibidache und Sawallisch.

  30. ghazawat 4. Dezember 2022 at 19:57
    Neunzehnhundertvierundachtzig
    4. Dezember 2022 at 19:32

    „Ich lebe da in einer anderen Welt mit Celibidache und Sawallisch
    ++++++++++++++
    Ach ja, der „Langstreckenspezialist in Mezzoforte“. Das ist tatsächlich eine andere Welt.
    Komisch, Toleranz und Weltoffenheit ist in guter Musik selbstverständlich, auch ganz ohne Regenbogen.

  31. wildcard 4. Dezember 2022 at 17:12

    @ nicht die mama 4. Dezember 2022 at 16:46
    ———————————–
    Was ist Amerikanischer Rap? Das gereimte Gestotter eines Sonderschulabsolventen für Sonderschulabbrecher.
    ——————————————————————————————-
    …jetzt weiss ich auch woher unser Grammatikexperte klimbt
    seine Deutschkentnisse her hat. Lange habe ich nur geraten.

  32. 16:50 „YE“: I see good things about hinkel also.
    this guy invented the highways, this guy invented the microphone,…
    … also hinkel was born christian“

    Alex kaputte Stimme, planlose Moderation und Schreierei nervt.
    Reicht fuer Youtube, haette im richtigen Fernsehen nur chance als Satire.

  33. @ Maria-Bernhardine 4. Dezember 2022 at 17:42
    “ ww.achgut.com/artikel/warum_gibt_es_in_der_bundesliga_keine_schwarzen_torhueter

    „Offenbar ist den DeZIM-Autoren ihr Zirkelschluss selbst nicht ganz geheuer,
    denn, so wird immerhin konzediert, erfolge eine Beurteilung anhand rassistischer Maßstäbe möglicherweise auch „unbewusst“. Was wiederum nichts anderes bedeutet,
    als dass sich der Sachverhalt wissenschaftlich nicht näher prüfen lässt,

    denn wer hat schon Zugang zum Unbewussten?“

  34. Rapper, schon ihrer Herkunft wegen, waren mir nie sympathisch.
    Das Geld was sie mit ihrem sing-sangs verdienen zeigt, wie krank die Gesellschaft ist dafuer Milliarden hinzublaettern.
    Frueher als Europa noch von Kultur statt Multikulti dominiert wurde, konne man sowohl Prosa als auch Lyrik in Musse lesen, auch das ist Mangelware geworden.

  35. ghazawat 4. Dezember 2022 at 18:59
    ghazawat 4. Dezember 2022 at 19:57

    Ich muss gestehen dass ich in der zeitgenössischen Musikszene nicht zu Hause bin.
    Bei mir hört es mit Mahler, Brahms Wagner und Bruckner auf.
    ( … ) Ich lebe da in einer anderen Welt mit Celibidache und Sawallisch
    ——————————————————————–
    Celibidache mit Bruckner …. ein Genuß!

  36. Kanye West´s „Musik“ ist nichts anderes als Kultur aus den Slums, brutal und hässlich.

    Die Slums scheinen allerdings in der Masse noch finanzmächtig genug zu sein, um einem „Künstler“ wie Kanye West durch millionenfache Klicks auf Youtube und anderen Incentives zu einem Vermögen von 4 Milliarden US-$ zu verhelfen. Die Nachfrage ist also offenbar vorhanden, leider. Aus meinem familiären und sozialen Umfeld weiß ich allerdings zu berichten, dass es zumindest hierzulande noch viele junge Leute gibt, die anstatt derartigen Hypes hinterzujagen, in jungen Jahren ein Musikinstrument gelernt haben, eine Oper von Richard Wagner, eine Sinfonie von Anton Bruckner oder ein Klavierkonzert von Sergeiy Rachmaninoff zu schätzen gelernt haben. Die Hoffnung stirbt zuletzt …

  37. YE war zu lange in den Kreisen der Westcoast- HellywoodSatanisten. Man sieht immer wieder „Künstler“ die in die Fänge dieser satanischen Sekten geraten, daß sie dem Psychoterror und den Umgang mit diesen satanischen Geflogenheiten nicht standhalten und irgendwann mal zusammenbrechen, abgesehen davon ob sie Opfer, Täter oder beides in den Kreisen dieser satanistischen Kulte sind oder waren. MK-Ultra ist kein Märchen, man denke nur an Angelina Jolie, Britney Spears, L Gaga etc.
    Man erinnere sich nur an Taylor Swift das „Mädchen“ das mehr oder weniger „liebliche harmlose“ Country- Popmusik machte, und nach dem sie Verträge mit sog. Majors unterschrieben hatte, plötzlich Musik machte die absolut ordinär sexualisiert und vollgespickt mit Illuminati-Symbolen, die in dieser Szene halt üblich sind. Und das beste war dann noch, als sie bei einer Grammyverleiung genötigt, oder sich genötigt fühlte sich bei G. Sörös zu bedanken… 👿
    Yep, ein Popsternchen bedankt sich beim „Philantropen“ von nebenan ! 🙂 🙂
    Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis daß die auch einen „nervous Breakdown“ haben wird.
    So what !!!!!!!!
    Der beste Kommentar der letzten Tage über den verlogenen kaputten Zustand der Hellywood- „Komünitie“ stammt von Candence Owens, über die EX von YE.
    Buckle up & Popcorn:

    Candice Owens calls out Kim Kardashian and Balenciaga
    https://www.youtube.com/shorts/Sta1bbaK4dY

    Ps.
    Ich steh wenn überhaupt, mehr auf E-40 als auf YE. Der Junge ist sauber geblieben, ist selbstständig und hat sich von den satanischen Clubs der KABALE fern gehalten.

    https://www.youtube.com/watch?v=OlBt5sPnir4

  38. Better than me 4. Dezember 2022 at 23:15

    Diese Interpretation kenne ich, ebenso eine Interpretation des Textes als Text gegen Abtreibung.

    Aber Collins wird schon wissen, was er damals damit aussagen wollte. 🙂

  39. Better than me 4. Dezember 2022 at 23:15

    Diese Interpretation kenne ich, ebenso eine Interpretation des Textes als Text gegen Abtreibung.

    Aber Collins wird schon wissen, was er damals damit aussagen wollte. ?

    Und es ist auch nicht gerade selten, dass sich Musiker – insgeheim oder offen – darüber amüsieren, was in ihre Texte hineininterpretiert wird.

    Ist bei denen hier ähnlich.
    https://www.youtube.com/watch?v=yk0wJDxLHyc

    Die einen meinen „braune Schwurbler“, die anderen meinen, Sarkasmus gegen „braune Schwurbler“.

  40. 7berjer 4. Dezember 2022 at 23:43

    Taylor Swift … Und das beste war dann noch, als sie bei einer Grammyverleiung genötigt, oder sich genötigt fühlte sich bei G. Sörös zu bedanken… ?
    Yep, ein Popsternchen bedankt sich beim „Philantropen“ von nebenan !

    Swift hat sich bei S. bedankt?
    Taylor Swift sprach sich am Donnerstag bei Billboard Women in Music gegen den liberalen Investor George Soros aus. Sie beschuldigte Soros und die Finanzgiganten The Carlyle Group und 23 Capital, den Kauf von Big Machine Records durch ihren Erzfeind Scooter Braun finanziert zu haben. Swift nannte die zunehmende Präsenz von Private Equity in der Musikindustrie eine „potenziell schädliche Kraft“ und sagte, dass die Firmen „unsere Musik aufkaufen, als ob es sich um Immobilien handelte“.

    https://deadline.com/2019/12/this-week-in-music-taylor-swift-george-soros-billboard-recording-academy-1202809493/

    Hast du nähere Information zu den Themen in deinem Kommentar?
    Vielen Dank im Voraus.

  41. @ 7berjer 4. Dezember 2022 at 23:43
    ——————————
    In solchen Fällen bin Ich mehr für E 605.

  42. Genauso geht guter Journalismus.

    Deshalb wird Europa niemals das Format einer US Show erreichen können, das engstirnige Deutschland schon gar nicht.

    Das läuft nämlich ohne ständiges Unterbrechen und „Dazwischenquatschen“ des Showmasters. Der Showmaster versucht nicht seinem Gast die abwegige Idee auszureden, ihn zu überreden, zu belehren, ihn zu erziehen und wenn er nicht gehorcht ihn lächerlich zu machen, denn er beherrscht die hohe Kunst der Diplomatie, behandelt auch seine Zuschauer nicht wie Sesamstrassenkinder, die allesamt, plus Studiogast erzogen werden müssen.

    Nein, er gibt seinem werten Gast ausreichend Zeit bei der Beantwortung jeder einzelnen Frage, lässt ihm genug Gelegenheit seine Ignoranz von allein zur Schau zu stellen, geduldig und zielstrebig, stundenlang. Wenn die Sendung zu Ende ist weiß jeder Zuschauer wessen Geistes Kind in der Show interviewt wurde.

    Der Showmaster bleibt höflich und bescheiden. Er behandelt seinen Gast eben als Gast und nicht als Sparringspartner, dem er bei jeder Bewegung einen Schlag verpasst.

    Es wird nie schmutzig, sondern witzig, eben unterhaltsam, der Beschämte geht nachhause ohne zu wissen was er überhaupt angerichtet hat. Das erfährt er dann die nächsten Wochen aus der breiten Presse.

    Das ist eben guter Stil in einem großen freien Land, wo jeder seine Meinung frei äußern darf, von dem Deutschland nicht viel zu bieten hat, nicht nur kilometerweit sondern Lichtjahre entfernt ist.

  43. lorbas 5. Dezember 2022 at 00:24
    ———————–

    Wow hab ich gar nicht mitbekommen…..
    Das mit dem Dank an Sörös war so vor ca. 4 Jahren, muss ich mal raussuchen….. Na ja vielleicht ist sie ja „erwachsen“ geworden; erstaunlich, daß sie sich traut. Hoffentlich überststeht sie das alles gesund. Zur Zeit ändert sich sowieso einiges in Übersee… Die großen Medienkonzerne verlieren dramatisch an Zuspruch und Abonenten. Reporter von FoXXX zB. bezichtigen die Doppelmoral von Apple, die auf Wunsch der komm. Partei Chinas den Apple Airport Zugang der Chinesischen Kunden unterdrücken, im Gegenzug und gleichzeitig aber die Twitter- App aus ihrem A_ Shop streichen wollen. Das Istäblischmeng 🙂 schiebt Panik, seit Musk begonnen hat die ganzen Zensurschweinereien der „demokratisch“ gesinnten Vorgänger auf dem übernommenen Twitter aufzudecken.

    Es tu sich was…. Steter Tropfen….. Dröppje voor Dröppje….

    CNN Is Almost DONE! Mass LAYOFFS as Ratings IMPLODE!!!
    https://www.youtube.com/watch?v=y_ev6XLYmCA

    Rachel Maddow Suffers HUGE LOSS In Court!!!
    https://www.youtube.com/watch?v=gceUEUl-PaQ

  44. Er sollte die Chance bekommen, nach Deutschland zu flüchten.
    Ein weiterer Juden hassender Neger mehr oder weniger, fällt in diesem failed state nicht weiter auf.
    Könnte der neue Stecher der Quattro MILF werden. Schwarz, das neue Bunt.
    H.R
    @ Geheimdienst in Köln–Chorweiler: SATIRE DARF ALLES!

  45. In den USA kann ein jeder dahergelaufene Lump,
    sich zum Präsidentschaftskandidaten machen,
    er muss nur stinkreich sein.
    In Deutschland mittlerweile auch, mit dem Unterschied,
    … er muss dement sein !

  46. OBSERVER99
    4. Dezember 2022 at 21:15

    „Celibidache mit Bruckner …. ein Genuß!“

    Ich habe noch eine richtig altmodische Stereoanlage mit Schrank großen Lautsprechern. Ich mag den Unterschied hören, ob das Pizzicato links neben der Oboe mit dem Daumennagel oder dem Daumen geschlagen worden. Ich weiß, dass mich mein Gehör trügt, aber ich bilde mir ein, den Unterschied zu hören. Und die Pauke mag ich in der Magengrube spüren und nicht nur hören.

    Mit den kleinen Lautsprecherchen von heute kann ich nichts mehr anfangen.

Comments are closed.