Niedersachsens Innenminister und harter "Kämpfer gegen Rechts", Boris Pistorius, löst Oma Stöckelschuh ab und wird neuer Verteidigungsminister.

Es gibt eigentlich nicht viel was für den nun scheidenden niedersächsischen Innenminister Boris Pistorius (SPD) als Verteidigungsminister spricht. Am ehesten, dass er, im Gegensatz zu seinen Vorgängerinnen und vielen der anderen Ampelnden, gedient hat – also, er hat den Grundwehrdienst abgeleistet. Vielleicht auch, dass er sich nicht in Stöckelschuhen aus einem Militärhubschrauber helfen lassen wird müssen und er hat  – ganz anders als die meisten Grünen zum Beispiel – eine Berufsausbildung, so wie ein mit dem zweiten Staatsexamen abgeschlossenes Jurastudium. Ob es ein Vorteil ist, dass er Russisch spricht wird sich weisen.

Gegen Pistorius spricht allerdings viel Wichtigeres, nämlich seine heftig ideologische Haltung in Richtung links. Er ist einer jener Vertreter, die überall „Nazis“ und Rechtsextreme sehen. Auch wenn‘s real keine zu sehen gab, er hat bestimmt welche ausmachen können. Zuletzt an Silvester bei der Mihigrugewalt. Bereits 2015 war ihm geltendes Recht bei seiner Asylpolitik einfach im Weg.

Sein Verständnis von Meinungsfreiheit ist nicht minder bedenklich, denn für ihn gefährdet jeder die Pressefreiheit, der den Wahrheitsgehalt der Mainstreammedien hinterfragt oder selbigen einfach nicht glaubt. Dafür hat er aber sehr viel Verständnis für angebliche MUFL (minderjährige unbegleitete Flüchtlinge), wovon die meisten nicht minderjährig sind aber ihre Gewaltbereitschaft schon gezeigt haben, er wollte sie haben. Außerdem forderte Pistorius – ganz im Sinne des totalen Überwachungsstaates und der pflichtgemäßen, staatstreuen Meinungsbildung – eine „Identifizierungspflicht“ für Menschen, die sich im Internet öffentlich äußern.

Wie er zur Demokratie und deren Grundsätzen steht bewies er u.a. auch während des Coronairrsinns. Auch da witterte er Rechtsextreme und Reichsbürger als maßgeblich Beteiligte an den Protesten gegen die Maßnahmen. Er dichtete den Demonstranten an, Säuglinge als Schutzschilde zu benutzen. Dass der Staat mit seiner Gewalt gegen Demonstranten, wo alte Damen niedergeschlagen wurden und Wasserwerfer zum Einsatz kamen, sich absolut demokratiefeindlich verhielt blendete er aus. Für Boris Pistorius galt das Recht auf Demonstration hier gar nicht. Frei nach dem Motto: Wer wogegen demonstrieren darf entscheide ich.

Was ist also zu erwarten von diesem Mann in diesem Amt? Es könnte sein, dass er auch in der Truppe sofort „Rechte“ ausmacht, von denen er sich befreien wird müssen, wohingegen Mihigrus absolut erwünscht sein werden. Ob ausgerechnet Moslems, wenn’s drauf ankommt, Deutschland verteidigen werden ist eher fraglich. Wohingegen er aber auch vermutlich Regenbogensoldaten, die popowackelnd durch Minenfelder trippeln oder auf Einhörnern reiten können auch ganz klasse finden wird.

Man wird ihn an seinen Taten messen, wenngleich man wohl kaum mit Unerwartetem rechnen sollte. Die erste große Gelegenheit bekommt er Ende dieser Woche in Rammstein, wo wir sehen werden, ob er in der Agenda Ukraine einer weiteren Kriegsverlängerung und damit noch mehr Blutvergießen Vorschub leisten und weiteres Kriegsgerät liefern will. (lsg)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

99 KOMMENTARE

  1. Ich möchte nicht alles von vorne herein schlecht reden, aber Boris wird es auch nicht richten können. Die Truppe ist einfach zu degeneriert, alles zu kompliziert geworden, umständlich, überbürokratisch und steif. zuviele Soldaten arbeiten in der Verwaltung und gehen dazu noch 10 Jahre früher heim als ihre Schreibtischnachbarn. Keiner muckt auf und ist auf Karriere bedacht, kein Arsch in der Hose, einfach nur schlimm. Es bräuchte einen Magier, denn mit normalen Mitteln ist keine Wende zu bewerkstelligen….

  2. Pistorius, harter Kämpfer gegen Rechts wird neuer Kriegsminister

    Kriegsministeretten gibt’s nicht mehr, nur noch Verteidiger von Einhornbrutplätzen.

    PS: Ich bin entäuscht, dass dieses Amt nicht von Olivia Jones bekleidet wird.

  3. Seine erste Aufgabe wird so oder so sein, die geforderten Waffen an die Ukraine zu liefern. Ich denke dabei an den Leopard 2, weitere Artillerie oder wie vom ehemaligen Botschafter Melnyk gefordert, Kampfjets und Kriegsschiffe. Wobei ich kann mich nicht vorstellen, dass man Kriegsschiffe liefern kann.

  4. @. Rechts vor Links 17. Januar 2023 at 21:58 / Pistorius als Verteidigungsminister

    Scholz war offensichtlich das wichtigste, dass ein durch und durch Linksorientierter, wie seine Vorgaengerin, das Verteidigungsministerium uebernimmt, man weiss ja nie, sie wollen in erster Linie selbst beschuetzt werden die Bonzokratie, alles andere ist zweitrangig.

    Nach allem, was man ueber ihm weiss, nicht nur von den letzten Sylvesterkrawallen, sieht er alles durch eine Links/Gruene Brille, ebenso wird er die BW betrachten, in erster Linie auf die Klassenfeinde angesetzt zu werden, die Masse ist durch Medienbrainwash inzwischen ruhiggestellt und nickt so ziehmlich alles ab, auch wenn es gegen ihre Interessen geht, Dekatenz, Uebersaettigung, Traegheit, Massenverdummung sind keine Voraussetzung, dass man eine Politik zwingen kann, statt Idiologie auf Fakten und gesundem Menschenverstand zu reagieren d.h. einen U turn zu machen.

  5. Versorgunsposten für einen altgedienten
    Genossen aus einer SPD-Politikerdynastie.

    Den Schleudersitz wollte sonst
    keiner von der SPD haben – jetzt zu
    Kriegszeiten erst recht nicht.
    Nichtmal ein karrieregeiles Weib.
    Högel wäre bestimmt zu blamabel
    geworden, weil ein vorlautes Trampel.

    Rheinmetall-Agnes u. Hensoldt-Anton
    wollten, aber falsche Partei. Dabei wäre
    zuviel Pöstchentausch angestanden.

    Scholz dachte wohl, am besten einen,
    der mich nicht blamiert, aber der mich
    auch nicht in Sachen Sympathie u.
    Tatkraft überholen wird.

    Boris Bäcker kann sich sein neues Amt
    schönsaufen. Übung damit scheint er zu
    haben. Und es fällt beim Militär nicht auf.

    Boris Pistorius stammt aus der Ehe von Ludwig Pistorius (1923–2009)[4] und der SPD-Landtagsabgeordneten Ursula Pistorius (1933–2015).[5] Sein Bruder ist der langjährige Leiter der Sportredaktion der Neuen Osnabrücker Zeitung, Harald Pistorius.[6]

    Pistorius ist verwitwet und hat zwei Töchter. Seine Ehefrau Sabine Pistorius, geb. Heß (* 1961), starb am 27. August 2015[7] an den Folgen einer Krebserkrankung.[8] Von Oktober 2016 bis zum Frühjahr 2022 war Pistorius mit Doris Schröder-Köpf liiert.[9]
    https://www.sueddeutsche.de/image/sz.1.3866901/704×396?v=1518603045
    PISTORIUS: HUMANISTENNAMEN
    Der Name leitet sich von
    lateinisch pistor („Müller, Bäcker“) ab.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Boris_Pistorius#Famili%C3%A4res

  6. Neuer Verteidigungsminister:
    Deutschland „indirekt“ im Krieg
    Heute, 19:04 · Lesedauer 1 min

    Boris Pistorius: „Die Bundeswehr muss sich auf eine neue Situation einstellen, die mit dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine entstanden ist.“

    Deutschland ist nach Ansicht des designierten Verteidigungsministers Boris Pistorius „indirekt“ am Krieg in der Ukraine beteiligt. „Das Verteidigungsministerium ist schon in zivilen, in Friedenszeiten, eine große Herausforderung und in Zeiten, in denen man als Bundesrepublik Deutschland an einem Krieg beteiligt ist, indirekt, noch einmal besonders“, sagte der SPD-Politiker am Dienstag in Hannover mit Blick auf seine künftige Aufgabe.

    „Und von daher bin ich mir der Verantwortung und der großen Bedeutung dieser Aufgabe natürlich sehr bewusst“, betonte er. „Die Bundeswehr muss sich auf eine neue Situation einstellen, die mit dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine entstanden ist“, betonte er…
    https://www.puls24.at/news/politik/neuer-verteidigungsminister-boris-pistorius-deutschland-indirekt-im-krieg/286378

  7. Als erste Amtshandlung kann Pistorius ja gleich mal bei Anastasia Bifang vorbeischauen. Der oder die oder das (?) würde sicherlich als Oberstleutnant/in gegen Putin mit dem Leopard 2 direkt an die Ukrainenfront fahren zur „Verteidigung Deutschland (oder Bananenrepuplik?! ) und „Europäische Werte“ und von Pflicht und Ordnung in der Bundeswehr verteidigen. Schließlich wurde Anastasia B. die/der sich sehr gerne auch in Darkrooms aufhält, in den sozialen Medien sogar bereits als neuer Verteidigungsminister/in oder divers
    gehandelt.
    Yt Anastastia Biefang ist Oberstleutnant bei der Bundeswehr – und Transgenderfrau | DW Nachrichten
    https://www.youtube.com/watch?v=LCKfLtAQRiI
    ohne weiteren Kommentar. Die 369 Kommentare unter dem Video reichen vollends zur Buntenwehr 2023.

  8. KAMPF GEGEN RECHTS, RECHTS, RECHTS:
    https://pbs.twimg.com/media/Flka2sgXEAEmuXk.jpg

    BELLIZISTEN-BLOG TICHYS:
    Bereits am kommenden Freitag, 20. Januar, muss er Deutschland auf dem US-Luftwaffenstützpunkt in Ramstein (Rheinland-Pfalz) auf Einladung des US-Verteidigungsministers Lloyd Austin beim dritten Treffen der „Ukraine-Kontaktgruppe“ (Ukraine Defence Contact Group) vertreten.

    Dort geht es um die weitere militärische Unterstützung der Ukraine. Und dort wird Deutschland auch erklären müssen, dass es der Absicht der Länder Polen, Spanien, Schweden und Finnland, „Leo“-Kampfpanzer an die Ukraine zu liefern, als Herstellerland nicht mehr im Wege steht und bereit ist, selbst solche Panzer zu liefern. Ob Pistorius in Ramstein ein „Kaltstart“ gelingt, hängt freilich vor allem von Kanzler Scholz ab.

    Dieser nämlich muss sich endlich erklären, ob er der Lieferung von „Leo-2“-Panzern an die Ukraine durch Spanien, Polen, Schweden und Finnland usw. zustimmt und ob Deutschland aus eigenen Beständen (die Industrie kann erst 2024 liefern) ebenfalls entsprechende Lieferungen mitmacht.
    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/boris-pistorius-was-der-neue-verteidigungsminister-zu-tun-hat/

  9. Bei der Bundeswehr gibbt es viele Probleme. Beispielsweise Ausrüstung, unzuverlässige Technik, Wehrbeschaffung usw. Solche Aufgaben sind recht schwer zu bewältigen Pistorius wird da auch scheitern. Wartet nur ab.

  10. Maria-Bernhardine 17. Januar 2023 at 22:09

    Perfekte Zusammenfassung! Mehr muss und will man gar nicht wissen.

  11. Mooshammer-Mörder soll nach 18 Jahren Haft abgeschoben werden.
    ____________________________
    Der ehemals „Geflüchtete“ (Iraker) hatte Moderzar Mooshammer
    mit einem Telefonkabel in dessen Villa stranguliert.

    https://www.br.de/nachrichten/bayern/moshammer-moerder-soll-noch-im-januar-abgeschoben-werden,TTEBQsY
    _______________
    Die Kosten für die Haft, dürfte dem Gegenwert von zwei Einfamilienhäusern entsprechen.
    Bin gespannt, wo das „Schätzchen“ wieder auftaucht !

  12. „Pistorius ist ein äußerst erfahrener Politiker, der verwaltungserprobt ist, sich seit Jahren mit Sicherheitspolitik beschäftigt und mit seiner Kompetenz, seiner Durchsetzungsfähigkeit und seinem großen Herz genau die richtige Person ist, um die Bundeswehr durch diese Zeitenwende zu führen“, erklärte der Kanzler am Dienstag in Berlin.
    Lob eines Berufenen aus berufenem Munde – warum nur brodeln dabei kaum unterdrückbare Lachbrüller.
    Wie steht es in der Bibel: „Viele sind berufen, aber nur wenige auserwählt“. (Matthäus 20,16)
    Oder, aktualisiert auf die Gegenwart: Viele fühlen sich auserwählt, aber nur wenige mit Beruf:-).
    Ausnahmen bestätigen die Regel.

  13. Auch, wenn die Haare im Winde verwehn –
    sie hat die Fingernägel schön:
    https://www.tichyseinblick.de/wp-content/uploads/2023/01/imago0199012109h-620×340.jpg
    Was der einen die Maniküre ist dem
    anderen der Krampf gegen Rechts:

    „Das letzte Aufgebot: SPD-Apparatschik
    Pistorius wird neuer Verteidigungsminister
    (:::)
    Zuletzt hatte er mit hanebüchener Faktenverdrehung der Silvester-Krawalle für Kopfschütteln gesorgt (der Deutschland-Kurier berichtete).“
    https://deutschlandkurier.de/2023/01/das-letzte-aufgebot-spd-apparatschik-pistorius-wird-neuer-verteidigungsminister/

  14. Na dann Pisstorius, friss das hier,

    ab Minute 9:45

    https://www.youtube.com/watch?v=eiL4t-2OqfE (mit freundlicher Empfehlung an die PI News Redaktion)

    Das Mittelalter kommt mit dem Islam und den Massen der Migranten nach Europa zurück!

    Unter Pisstorius sind in Niedersachsen Städte wie Hannover, Braunschweig, Göttingen, Salzgitter, Delmenhorst uvm.. zu lebensbedrohlichen islamisierten Orten geworden, in denen kein Deutscher mehr seine Kinder aufwachsen sehen möchte!

  15. Jetzt legt auch die BILDon los –
    inkl. Hamed Abdel Samad der bekannte Islamkritiker mit Personenschutz und andere interessanten Gästen – zu tagesaktuellen Themen äußerst kritisch !
    Hoppla was ist da los?!
    Heute Viertel nach Acht – 17. Januar 2023 | u.a. mit Dr. Björn Peters und Patricia Platiel
    https://www.youtube.com/watch?v=eiL4t-2OqfE

  16. Ganz toll! Hat seinen Grundwehrdienst W15 vor 40 Jahren (!) abgeleistet und davon abgesehen nie in seinem Leben irgendwie mit dem Militär zu tun gehabt – wie Millionen Rekruten auch.
    Auch nicht besser qualifiziert wie Häkel-Oma…

  17. Jetzt ist endlich die Häkel Omi mit dem Hubaschrauber weg, jetzt ist es ein Mann, der alles besser kann, dann ist es auch wieder nicht passend.

    Was soll der Scholz denn machen, dass hier eine/r*innen hier mal zufrieden sind?!

  18. Boris Pisstorius hat islamische Clan und Parallelgesellschaften über Jahre hinweg ungehindert anwachsen lassen!

    Was hat so einer an der Spitze der Bundeswehr zu suchen?

  19. Meine Güte, was für ne Aufregung für die
    nächste Politmarionette.
    Oder glaubt jemand,das man den,von den Amis
    vorgegebenen Kurs ändert?

  20. @ Jagd auf 3.Oktober 17. Januar 2023 at 23:04

    Jetzt kann sich Lambrecht um ihren behinderten Sohn kümmern. Zeit und Geld hat sie ja reichlich.

  21. NIEDERSACHSEN

    „Die neue Landesregierung ist erst seit kurzer Zeit im Amt und verliert mit Innenminister Boris Pistorius einen besonders erfahrenen Politiker. Wer könnte Nachfolger werden?

    Seit knapp zweieinhalb Monaten regieren SPD und Grüne in Niedersachsen zusammen, der 62 Jahre alte Pistorius begann seine dritte Amtszeit. Er gilt als enger Vertrauter von Weil (beide SPD).

    Bei den Koalitionsverhandlungen im Herbst gab es nie einen Zweifel daran, dass Pistorius im Amt bleiben wird. In wenigen Wochen wäre er Niedersachsens dienstältester Innenminister geworden, dazu kommt es nun nicht mehr.

    Dem früheren Osnabrücker Oberbürgermeister sind immer wieder Ambitionen für ein politisches Amt auf Bundesebene nachgesagt worden…“
    https://www.nwzonline.de/politik/hannover-boris-pistorius-wird-verteidigungsminister-wer-wird-innenminister-in-niedersachsen_a_51,12,312394504.html

    Neuer Verteidigungsminister
    Boris Pistorius:
    „Ich will die Bundeswehr stark machen“
    Er habe „Demut und Respekt vor einer so
    gewaltigen Aufgabe“, sagte Pistorius in Hannover.

    Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) betonte, Pistorius verfüge über sehr, sehr viele Erfahrungen in der Sicherheitspolitik. Er habe schon in seiner bisherigen Funktion sehr offen und eng mit der Bundeswehr zusammengearbeitet.

    Zudem sei Pistorius jemand, „der auch die Kraft und Ruhe besitzt, die man für eine so große Aufgabe angesichts der jetzigen Zeitenwende braucht“. Scholz zeigte sich überzeugt, dass die Bundeswehr mit Pistorius gut auskommen werde.

    „Ich bin überzeugt, dass das jemand ist, der mit der Truppe kann, und den die Soldatinnen und Soldaten sehr mögen werden.“ Scholz bescheinigte Pistorius zudem Kompetenz, Durchsetzungsfähigkeit und ein „großes Herz“.

    „Ich will die Bundeswehr stark machen“, betonte Pistorius in Hannover. „Die Aufgaben, die vor der Truppe liegen, sind gewaltig.“…

    „Mir ist wichtig, die Soldatinnen und Soldaten ganz eng in diesem Prozess zu beteiligen und sie mitzunehmen. Und die Truppe kann sich darauf verlassen, dass ich mich, wann immer es nötig ist, vor sie stellen werde.“

    DIE FAIRE VERLIERERIN 🙂
    Die Wehrbeauftragte des Bundestags, Eva Högl, nannte den neuen Minister einen „engagierten, führungsstarken und leidenschaftlichen Politiker“. Er sei ein Mann, „dem die Bundeswehr sehr am Herzen liegt und auf den sie sich verlassen kann“, sagte sie der „Rheinischen Post“…
    https://www.nwzonline.de/politik/berlin-verteidigungsminister-boris-pistorius_a_51,12,301185807.html

  22. Selbst bei einer Kampfpanzerzusage, kämen die ersten einsatzfähigen Leoparden aus Deutschland erst im Laufe 2024 an, auf keinen Fall eher.
    Daher geht es hier eher um PR als um eine kriegsentscheidende Unterstützungsmaßnahme der Ukraine.
    Dieses ist viel Lärm um nichts, denn der Ausgang des Krieges wird sich 2023 aller Wahrscheinlichkeit nach entscheiden.
    Andere Panzerlieferungen, die innerhalb der nächsten Wochen und wenigen Monate erfolgen, einschließlich der Ausbildung an diesem schweren Gerät, nebst Wartung und Logistik, könnten schon einen Einfluss auf das Kriegsgeschehen haben.
    Die Engländer gehen voran und die Amerikaner folgen womöglich ebenfalls diesem Appell der Ukrainer.

    Es reicht nicht ein Grundwehrdienst, schon gar nicht, ein Jurastudium absolviert zu haben, um mit Kompetenz ein Verteidigungsministerium führen zu können, sondern da bedarf es schon einer sehr fiel tieferen Qualifikation, um einer so komplexen Aufgabe wie die eines deutschen Verteidigungsminsters gerecht zu werden.
    Seine einzige militärische Erfahrung beim Jurastudium dürfte sich womöglich auf den Bau von Papierflugzeugen und das Werfen mit Papierkügelchen während der Vorlesungen beschränkt haben.

    Frau Lambrecht hat übrigens ebenfalls ein Jurastudium absolviert.
    Genutzt hat es auch nichts!
    Und Frau von der Leyen konnte zumindest etwas Krankenschwester und im Sandkasten spielen.
    Auch hier hat diese Fähigkeit keinen Erfold beschert und wurde die Bundeswehr noch tiefer ins Schlamassel gestoßen.
    Von Führen kann bei all den versagenden Vorgängerverteidigungsministerinnen nun wirklich nicht gesprochen werden.

    Pistorius ist mit großer Wahrscheinlichkeit kein guter Wurf und wird ebenfalls an seinen Aufgaben kläglich scheitern.
    Ein parteiloser General mit guter Qualifikation und Rückgrat, der die depremierende Lage der Bundeswehr sofort erkennt und die Notwendigkeiten zu einer besseren Verteidigungsfähigkeit als bisher bestens einschätzen kann, wäre die weitaus klügere Wahl von Scholz gewesen.

    Die Ampelregierung jagt unterdessen von einer selbstverschuldeten Krise zur nächsten und Pistorius wird hierbei keine Ausnahme bilden. Der erste Lack von ihm wird sehr schnell verschissen sein.

  23. https://www.welt.de/vermischtes/kriminalitaet/article243252059/Bielefeld-Bewaehrungsstrafe-fuer-15-Jaehrigen-nach-Messertod-auf-Schulhof.html

    Der Vorfall ereignete sich im Mai 2022, auf dem Schulhof in Bielefeld-Schildesche hatte es zunächst einen Streit zwischen zwei Gruppen von Jugendlichen gegeben. Einem von ihm sei die Lage „zu brenzlig“ geworden. Er habe dann seinen Vater telefonisch gebeten, ihn abzuholen, schilderte der Gerichtssprecher den Fall.

    Der Vater habe dann drei Verwandte geschickt – allesamt Erwachsene, die laut lokalen Medien mehrheitlich irakischer Herkunft sind. Unter ihnen war auch das spätere Todesopfer, ein junger Mann, dessen Frau zu dem Zeitpunkt ein Kind erwartete. Alle anderen Jugendlichen flohen den Angaben zufolge, nur der 15-Jährige sei zurückgeblieben.

  24. 🙂 🙂 Kompetenzteam 🙂 🙂

    https://www.haz.de/lokales/hannover/hannover-kronsberg-randalierende-jugendliche-spd-bildet-kompetenzteam-ZNI7XG2ECRJXEFUYLOJGCI5NDA.html

    Zum SPD-Team gehören neben der Landtagsabgeordneten unter anderem noch der Regionsabgeordnete Angelo Alter (Wahlbezirk Hannover Südost mit Bemerode), Bezirksbürgermeister Bernd Rödel und ganz zentral Hüly Iri, die Vize-Fraktionsvorsitzende und Integrationspolitische Sprecherin ihrer Fraktion im Rat der Stadt. Iri wohnt mit ihren Kindern seit vielen Jahren am Kronsberg und hatte sich schon vor Wochen in die Debatte um die randalierenden Jugendlichen eingeschaltet und sich etwa in Gesprächen mit Jugendlichen nach deren Befindlichkeiten erkundigt.

    Ein Kernanliegen, das sie seinerzeit herausgefunden hatte und das die SPD nach Informationen dieser Zeitung nun angeht:

    Die Jugendtreffs „Chilli-Chill-Café“ und Krokus sollen ihre Öffnungszeiten ausdehnen.

    Speziell das „Chilli-Chill-Café“ soll künftig in den Abendstunden, an den Wochenenden sowie in den Ferien öffnen.

    Weitere Vorschläge, die die Arbeitsgruppe dem Vernehmen nach vorschlägt:

    Mitternachtssport, ein beleuchteter Fußballplatz, der Wiederaufbau einer Freizeithütte am Kronsberg, regelmäßige Ausflüge, wiederkehrende Projekte und ein Sommerfest auf dem Thie, das zugleich als Versöhnungsfest mit den Kronsberg-Bewohnern dienen soll.

    Sämtliche Vorschläge fließen noch in eine Vorlage für die Ratsgremien ein.

  25. PUTINHASSER BORIS REITSCHUSTER

    GEGEN BORIS PISTORIUS

    „Manchmal können es auch nur zwei Namen mit einem Zeichen dazwischen in sich haben. ‚Pistorius=Schröder‘ – diese kurze Nachricht schickte mir heute ein Freund, der in Berlin besser vernetzt ist als viele Berliner Journalisten, und der als gebürtiger Osteuropäer eine ausgesprochene Aversion hat gegen alles, was nach Sozialismus riecht. Und gegen Gerhard Schröder.

    Im Sinne von Schröder und seinen Moskauer Freunden dürfte es jedenfalls sein, dass sich Pistorius für die Aufhebung der Russland-Sanktionen einsetzte…“
    https://reitschuster/schroeder-im-bundeskabinett/

    BELLIZISTEN-BLOG ACHGUT
    „Kleiner Effekt am Rande: Mit der Ernennung von Pistorius wird das Bundeskabinett nicht länger zur Hälfte aus Frauen bestehen (Verhältnis männlich / weiblich vorher 8:8, jetzt 9:7 – Anm.: m.E. ohne Kanzler gerechnet.). Um die Parität wiederherzustellen, könnte Olaf Scholz handeln – und Gesundheitsminister Karl Lauterbach durch eine Frau ersetzen. Durch welche, ist eigentlich egal.“
    https://www.achgut/peng_pistorius_wird_verteidigungsminister

    (Anm. d. mich, M-B)

  26. https://www.welt.de/kultur/literarischewelt/plus243232225/Luetzerath-Diese-zehn-Buecher-sind-die-Anleitungen-der-Aktivisten.html

    Wie sieht sie aus, die „Anleitung zum Bürgerkrieg“? Was will die „Kohlenstoffbefreiungsfront“? Und mit welchen Sabotageakten gewinnt man den „grünen Glaubenskrieg“?

    Auch die Klimaaktivisten haben ihre Ideen aus Büchern. Ein Blick auf die zehn einflussreichsten Theorien.

    Bei den Protesten gegen die Räumung von Lützerath posierte Luisa Neubauer mit einem philosophischen Buch, sie hielt „Das Prinzip Verantwortung“ von Hans Jonas in die Kameras der Medien, in der neuen Suhrkamp-Ausgabe mit einem Nachwort von Robert Habeck.

    In dem „Versuch einer Ethik für die technologische Zivilisation“, wie es im Untertitel heißt, formuliert der Philosoph einen ökologischen Imperativ: „Handle so, dass die Wirkungen deiner Handlung verträglich sind mit der Permanenz echten menschlichen Lebens auf Erden.

    Oder negativ ausgedrückt: Handle so, dass die Wirkungen deiner Handlung nicht zerstörerisch sind für die künftige Möglichkeit solchen Lebens.“

    Welche zehn Bücher noch im Regal der Aktivisten stehen könnten – sowohl Klassiker als auch Aktuelles:

    2. Theodore Kaczynski: Die industrielle Gesellschaft und ihre Zukunft. Eigenverlag, 113 Seiten, um die 6 Euro

    Nachdem Theodore Kaczynski seine Universitätskarriere als viel bestauntes Harvard-Genie hinschmiss, zog er sich in eine Holzhütte in die Wildnis der Wälder zurück. 1996 wurde er als der Mann verhaftet, der seit fast 20 Jahren unter dem Namen „Una-Bomber“ für Briefbombenanschläge gesucht wurde, und anschließend verurteilt. Seitdem ist er in Haft. In seinem berühmten Manifest „Die industrielle Gesellschaft und ihre Zukunft“ legt er dar, dass die technologische Zivilisation zur Versklavung der Menschheit führt. Mit dem Kinofilm „Ted K“ und einer Folge in der Serie „Manhunt“ ist Kaczynski in der Popkultur angekommen. Fazit: ein Buch für Hardcore-Zivilisationskritiker und Baumhausliebhaber.

    3. Andreas Malm: Wie man eine Pipeline in die Luft jagt. Matthes & Seitz, 211 Seiten, 18 Euro
    Andreas Malm ist einer der bekanntesten Fürsprecher einer radikalen Klimabewegung, der den „Ökoleninismus“ propagiert. Immer wieder spricht er sich für Sabotage und Sachbeschädigung aus. Warum, kann man in seinem Buch „Wie man eine Pipeline in die Luft jagt“ lesen. Doch zeigte sich Malm nach der noch immer ominösen Sprengung der Nord-Stream-Pipelines frustriert, dass dies nicht im Namen der Klimabewegung geschehen sei. Auch die Aktionen von Aktivisten in Museen hält der schwedische Humanökologe für wenig zielführend, er spricht sich für gezielte Aktionen gegen Konzerne aus. Fazit: ein Buch für Katastrophenliebhaber, Actionfilm-Fans und Möchtegernheroen.

    5. Tiqqun: Anleitung zum Bürgerkrieg. Laika Verlag, 160 Seiten, 18 Euro

    „Anleitung zum Bürgerkrieg“ könnte man für einen Aufruf zum Bürgerkrieg halten, doch so einfach ist es nicht. Die französische Gruppe Tiqqun beginnt mit einer nüchternen Feststellung:

    Die bisherige Welt zerfällt, der soziale Krieg weitet sich aus – Hans Magnus Enzensbergers Idee des „molekularen Bürgerkriegs“, nur für den Schwarzen Block formuliert. Der Text versteht sich als Ratgeber für eine Ethik in stürmischen Zeiten, mit einer poetisch-martialischen Sprache, viel French Theory und einer scharfen Kritik der politischen Linken. Ein paar Jahre später erschien als Nachfolger „Der kommende Aufstand“ des Unsichtbaren Komitees, der für einige Belebung in den deutschen Feuilletons sorgte. Fazit: hellsichtige Pflichtlektüre für Linksautonome und Selbstdenker.

    9. Wolfgang Harich: Kommunismus ohne Wachstum. Rowohlt, 212 Seiten, antiquarisch

    Der Philosoph Wolfgang Harich ist eine der abenteuerlichsten Gestalten der DDR-Geschichte:
    Weil er Walter Ulbricht stürzen wollte, landet er im Zuchthaus in Bautzen, später wird er rehabilitiert. In „Kommunismus ohne Wachstum“ plädiert er für eine Ökodiktatur, wie auch – etwas gemäßigter – Rudolf Bahro in „Die Alternative“. Klassenlose Gesellschaft, Absterben des Staates?

    Utopien von gestern. Das Buch kann erst nur im Westen erscheinen, Harich tritt als Gastredner auf dem Gründungskongress der Grünen auf. Später widerruft Harich, wendet sich gegen eine Ökodiktatur und bezeichnet sein Buch sogar als Warnung.

    Fazit: ein Buch für Politbürokraten und Dystopie-Fans.

  27. OT

    Ein guter Artikel zum WEF 2023

    Martina Binnig, Gastautorin / 17.01.2023 / 12:00
    Klaus Schwab visioniert weiter

    Aktuell findet das 53. World Economic Forum in Davos statt. Kurz vorher hat Klaus Schwabs Stiftung den Global Risks Report 2023 veröffentlicht. Dieser entwirft düstere Zukunftsprognosen und empfiehlt, dass Konzerne, Stiftungen und Regierungen einen Systemwechsel herbeiführen. Mit Klimaschutz und Kreislaufwirtschaft…
    https://www.achgut/Schwab_visioniert_weiter

  28. Wieder so ein Systemling: Mutter Landtagsabgeordnete, Vater auch öffentlich. Bei der Bundeswehr war er wenigstens, dort Panzerfahrer, aber musste er nicht wirklich, weil dann Chauffeur vom Chef dort. Immerhin ein halbes Jahr hat er als Rechtsanwalt gearbeitet, ansonsten kennt der Arbeiten auch nur in der Politik, also nicht wirklich.

  29. Pistorius folgt Lambrecht – noch ein Trottel
    Das sind einige unserer weiteren Themen:

    • Marder: „Blanke Katastrophe“

    • Phizzo: Plötzlich und unerwartet

    • Lützerath: Das ist die Bilanz

    • Wagenknecht: Die grüne Gefahr

    knapp 18 Min.
    https://www.compact/pistorius-folgt-lambrecht/

    Pistorius (SPD): Vom Kampf gegen Rechts
    zum Krieg gegen Russland
    Von Sven Reuth | 17. Januar 2023
    https://www.compact/spd-kampf-gegen-rechts-krieg-gegen-russland/

  30. Maria-Bernhardine 17. Januar 2023 at 22:09
    (…)
    PISTORIUS: HUMANISTENNAMEN
    Der Name leitet sich von
    lateinisch pistor („Müller, Bäcker“) ab.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Boris_Pistorius#Famili%C3%A4res

    ——————————————-

    Das sind diese Familien, die schon damals etwas besseres sein wollten. Denen war ein einfacher deutscher Name nicht gut genug. So wurde aus einem Weber ein Textor, aus einem Fischer ein Piscator, aus einem Fuchs ein Vulpius, aus einem Bauer ein Agricola und aus einem Krämer ein Mercator …

  31. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 17. Januar 2023 at 23:07
    Boris Pisstorius hat islamische Clan und Parallelgesellschaften über Jahre hinweg ungehindert anwachsen lassen!

    Was hat so einer an der Spitze der Bundeswehr zu suchen?

    —————————————–

    Eben darum … die BW wird jetzt von oben bis unten durchgesiebt und an die Stelle der aussortierten Deutschen treten dann islamische Gotteskrieger … läuft alles nach dem Plan des WEF.

  32. @Maria-Bernhardine 17. Januar 2023 at 23:48
    zu Ihrer Info des Klaus Schwab und seiner Visionierung….

    Bemerkung: Es wurde schon unglaublich viel über diesen Dystopischen Wahnsinn von Schwab und dem WEF geschrieben. Zitat: …Dieser entwirft düstere Zukunftsprognosen und empfiehlt, dass Konzerne, Stiftungen und Regierungen einen Systemwechsel herbeiführen. Mit Klimaschutz und Kreislaufwirtschaft…

    Mich , und sicherlich nicht nur – würde mal interessieren was macht denn eigentlich dieser saubere Klaus Schwab und seine Philantrophen, Millionäre, Milliiardäre, Börsenspekulanten, Immobilienhaie, Pharma Ceos`, politische Leader egal wie an die Macht gekommen unseres Planeten, natürlich alles „gute Menschen“ wenn all deren heren „wohlwollenden Zukunftsvisionen“ wahr werden sollten ?
    Verhalten und leben dies dann alle mit dem Standard von Max Mustermann und Lieschen Müller, bzw. dem indigenen Dschungelbewohner am Amazonas oder Neu- Guinea?
    Oder geht es wieder um die reiche Elite und die gleiche Lüge nur anderes verpackt?! Ich bin davon überzeugt. Keinen Minute möchte ich in diesen Visionen von Schwab und Konsorten leben müssen.Auch wenn ich sein dämliches Buch nicht gelesen habe, werde ich auch nicht tun. Mein gesunder Menschenverstand sagt mir diese Fata Morgana würde der Menschen Untergang sein! (Noch vor dem angesagten „menschengemachten“ Klimawandel )

  33. Kriegspropaganda
    Der Spiegel und die Tragödie von Dnipro
    In Dnipro ist eine Rakete in einem Wohnhaus eingeschlagen, das eingestürzt ist und mindestens 40 Menschen unter sich begraben hat. Der Spiegel spricht von einer „russischen Terrorstrategie gegen ukrainische Zivilisten“. Was ist wirklich passiert?

    von THOMAS RÖPER
    17. Januar 2023 16:51 Uhr

    Der Spiegel hat unter der Überschrift „Russlands Krieg gegen die Ukraine – 950 Kilo Sprengstoff auf einen Plattenbau“ von dem Raketeneinschlag in ein Hochhaus in der ukrainischen Stadt Dnipro berichtet und von einer „russischen Terrorstrategie gegen ukrainische Zivilisten“ gesprochen. Damit erweckt der Spiegel den Eindruck, Russland habe das Wohnhaus gezielt beschossen, wie auch die ursprüngliche Überschrift des Spiegel-Artikels suggeriert hat, die lautete „Ukraine-Krieg – Russlands Raketenangriff auf ein Wohnhaus in Dnipro“

    In dem Spiegel-Artikel kann man zu Beginn lesen:
    https://www.anti-spiegel.ru/2023/der-spiegel-und-die-tragoedie-von-dnipro/

  34. Auf Videos von dem Vorfall kann deutlich eine laute Explosion hören, und erst danach erfolgt der Einschlag in das Haus und die zweite Explosion. Da es in Dnipro zu dem Zeitpunkt keine anderen russischen Angriffe gab, ist die Frage, was war das für eine erste Explosion.

    Jeder, der wie ich(RÖPER), schon in dem Konfliktgebiet war, kennt die Antwort, denn das hört man dort oft. Die erste Explosion war die Flugabwehr, die ein anfliegendes Geschoss abgeschossen hat. Das ist sehr laut, wie ich dort erfahren habe. Das bedeutet, die ukrainische Luftabwehr hat die russische Rakete abgeschossen und sie ist dann in das Wohnhaus gefallen und ist dort explodiert. Das hat auch der ukrainische Präsidentenberater Alexej Aristowytsch öffentlich erklärt.

    Damit trägt die ukrainische Luftabwehr die Schuld an dem Unglück…

    Der Rücktritt

    In der Ukraine wurde der Druck auf Aristowytsch so groß, dass er inzwischen zurückgetreten ist, denn ihm wird wegen seiner Aussage, die ukrainische Luftabwehr habe die russische Rakete abgeschossen, wonach diese in das Haus gestürzt ist, in der Ukraine vorgeworfen, ein Instrument der russischen Propaganda zu sein. Das ist absurd, immerhin war Aristowytsch bisher als einer der lautesten anti-russischen Agitatoren bekannt. Aber so ist die heutige Ukraine eben.

    Auf Telegram veröffentlichte Aristowytsch ein Foto seines Rücktrittsgesuchs mit den Worten…

    LINK HIER:
    Maria-Bernhardine 18. Jan 2023 at 00:25

  35. @ Hans R. Brecher 18. Januar 2023 at 00:13

    an diese apokalyptische Version in Bezug mit dem neuen Bundesverteidigungsminister hab ich noch garnicht gedacht.
    „Eben darum … die BW wird jetzt von oben bis unten durchgesiebt und an die Stelle der aussortierten Deutschen treten dann islamische Gotteskrieger … läuft alles nach dem Plan des WEF.“

    Mit anderen Worten, die BW wird naechstens der „militaerische Arm“ der 10 Mill Moslem Nichtsnutze, die damit ihr Kalifat Germoney in Eurabia etablieren, das Money Attribut dazu koennen die sich jedoch schnellstens abschminken. Ohne kapitalistische, auf Eigentum beruhende Wirtschaft wird aus Ueberschuss schnell ein Defizit.

  36. Pistorius wird das Balkenkreuz durch einen Regenbogen ersetzen. Das ist schon lange überfällig.

  37. @ BinTolerant 18. Januar 2023 at 00:20

    Da bin ich überfragt. Die alten
    WEF-Protagonisten sind dann
    längst tot. Klaus Schwab wird
    Ende März 85, sein Förderer
    Henry Kissinger wird Ende Mai
    100 J. alt. Einige dieser
    menschenfeindlichen Oligarchen,
    äh Philanthropen sind schon verstorben.

    Die massenweise nachgezüchtete
    Brut ist rot-grün vernebelt, fern
    von jeder Realität, d.h. selber Opfer
    der Schwab´schen Propaganda u.
    Gehirnwäsche – man wird sich noch
    wundern – nicht alle von denen, die
    die Great-Reset-Idee umsetzen helfen,
    werden davon profitieren. Die meisten
    sind nur nützliche Idioten.

    Klaus Schwabs schöne neue, angebl. gerechte,
    Welt wird eine brutale Ellenbogengesellschaft sein:
    https://www.azquotes.com/picture-quotes/quote-in-the-new-world-it-is-not-the-big-fish-which-eats-the-small-fish-it-s-the-fast-fish-klaus-schwab-123-72-21.jpg

  38. Bei PiSStorius um die Ecke…

    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/get%C3%B6teter-vierj%C3%A4hriger-jugendamt-wusste-nichts-von-misshandlung/ar-AA16scIH?ocid=msedgntp&cvid=4531750041c346c4a4340fb83142c381

    Medien verschweigen wieder alles…..

    womöglich hat hier ein moslemsicher Lebensgefährter den 4jährigen, nicht-leiblichen, deutschen Sohn seiner deutschen Partnerin fast zu Tode misshandelt!

    Pisstorius hat in Puncto Innere Sicherheit Niedersachsen zu einem Shithole werden lassen, dass sich den angrenzenden Brutstätten des Terrors in NRW bzw. Hamburg und Bremen in trauriger Weise angeglichen hat.

    Der BW stehen also großartige Zeiten bevor.

  39. Pistorius war dafür bekannt daß er „Flüchtlinge“ gerne am Flughafen Hannover-Langenhagen persönlich begrüßte. Seine Lebenspartnerin Schröder-Köpf engagiert sich auch für mehr „Flüchtlinge“ und daß es denen alle gutgeht. Er ist gebürtiger Osnabrücker, so wie Olaf Scholz.

    Die schlaffe, totgesparte Truppe, daran ist nicht mal seine unfähige Vorgängerin alleine Schuld sondern das Ergebnis spätestens seit dem CSU-Minister und Lügenbold KTzG mit der Abschaffung der Wehrpflicht. Also schlimmer als unter ihm, UvdL, AKK kann es nicht kommen.
    In dem Job sind keine außenpolitischen Statements gefragt (dafür sind Kanzler und die Außenministerende zuständig) sondern Management-Qualitäten, d.h. Pistorius muß sich „nach Innen“ orientieren.
    Den Vorgängerinnen sind die Generäle und die Verantwortlichen aus dem Beschaffungsamt doch auf der Nase rumgetanzt.
    Gewinnen kann er dabei nicht. Von dem 100 Mrd.€ Wumms ist bisher wohl noch nichts bei der Truppe angekommen und Freitag in Ramstein muß er brav alles machen was der amerikanische Verteidigungsminister Lloyd Austin, ein wirklich militärisches und optisches Schwergewicht, von ihm verlangt und das ist die Zusage polnische Leo-Panzer aus deutscher Produktion an die Ukraine zu liefern.
    Die Russen werden mit ihrer Frühjahrsoffensive und neuen, mehr oder weniger gut ausgebildeten und motivierten Rekruten dagegenhalten und der Krieg ist dann kein Konflikt mehr sondern wir sind mittendrin.

  40. Willi Witzig 17. Januar 2023 at 23:29
    Selbst bei einer Kampfpanzerzusage, kämen die ersten einsatzfähigen Leoparden aus Deutschland erst im Laufe 2024 an, auf keinen Fall eher.
    ———-
    Wie ich oben bereits schrieb liefern die Polen ihre Leos an die Ukraine und erwarten natürlich von Deutschland (neue) Leos als Kompensation. Das wird zu weiterem Ärger mit den Polen führen denn das mit der Lieferung neuer Panzer aus Deutschland und frühestens 2024 sehe ich auch so. Dieses Kompensationsgeschäft muß Deutschland als „Copyright-Land“ abnicken aber die physische Lieferung von neuen Panzern ist eine ganze andere Baustelle.
    Außerdem müssen die Ukrainer auf westlichen Panzern erst einmal ausgebildet werden, die kennen ja nur daß 60er-Jahre Zeug aus Tschechien und anderen Ostblockländern. Wie lange dauert das? 6 Monate?
    Bis dahin haben die Russen den ganzen Donbass, ihre Heimat, erobert.

  41. „… also, er hat den Grundwehrdienst abgeleistet….“

    das war 1980, also 15 oder 18 Monate, und zwar bei der Flugabwehr mit den Gepperts –
    die heute von Korruptimir Schlawinski erbettelt wurden (= > „So schliesst sich der Kreis“)
    vermeldet zum 27sten Male allein heute Reichslehrsender Nochtmachk.

    Ja, er habe auch die Marine in WHaven besucht, oder Tag der offenen Tür bei der Truppe,
    und er sei Mitglied im Reservistenverband. ( Geht das, als ehem. Nur-Wehrpflichtiger ? )

    Egal. Der Boris ist strammer Parteisoldat, also primär der Rest-ESSPEDE verpflichtet –
    wie er mit seinen Aeusserungen zu ANdersdenkenden und Scheinasylanten bewiesen hat –
    NICHT der darbenden Armee, wie er und die Staatsmedien gerne weismachen wollen.

    Die Ein-, Auf- und Umarbeitung der Armee vor allem vom Kopf/Denken/Wahrnehmung her
    braucht mindestens ebenso lange wie ihre Kastration/Versaubeutelung seit Merkel.
    Was einmal politisch vernachlaessigt wurde und sich im Volk als „BÄÄH“ festgesetzt hat,
    macht auch kein Gefreiter d. Reserve Pistorius in 2 Jahren wieder gut.
    Erst recht nicht unter den Totalausfällen der Ampel und der NATO-Aufsicht der USA.

  42. Kurz und auf dem Punkt

    Die Ernennung von Pistorius ist kein Plus fuer die gebeutelte Bundeswehr,
    sie dient lediglich zur innenpolitischen Absicherung dieser auf allen Ebenen versagenden Ampel.

  43. Pistorius wird alles tun, was man ihm befiehlt, er ist ein gehorsamer Demokrat.
    Dafür wurde er gewählt, dafür wird er bezahlt.

  44. Nun sieh mal einer an, er spricht also r*ssisch wie das MRKL. Möglicherweise initiiert er zusammen mit seinen amikan.Fründe innerhalb der ersten Woche seiner Amtszeit, ein neues RUS-Land übern Tischziehprogramm namens Minsk II, das aber aufgrund von angriffskriegerischen Handlungen einer bösartigen Kriegspartei in UKR, direkt nach Lemberg oder einer andern größeren polnischen Stadt in der Nähe verlegt werden muß.

  45. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch
    18. Januar 2023 at 00:56

    Die Realität, näml. der Ukraine-Krieg
    könnte Schwabs bzw. Macht des
    WEF wegspülen.

    Schwab, sein Meister Kissinger u.
    einige andere der alten WEF-Garde
    hofften wohl durch Unterwanderung
    u. Orange Revolutionen fremde
    Länder/Machtbereiche zu devoten
    Vasallen u. zu ihren Ausbeutungsopfern
    zu machen. Militär. Krieg West gegen Ost
    wollte Schwab wohl wirklich nie. Er
    glaubte wohl wirklich durch die Ausbildung
    seiner Agenten, z.B. YGL, dem „Westen“
    die ganze Welt willig machen zu können.

    So ist Klaus Schwabs Sohn Olivier mit
    einer Chinesin verheiratet u. leitet die
    WEF-Filiale in Peking.

    Nun aber sah sich Schwab gezwungen
    Rußland auszuschließen. Putin macht
    was er will. Schwabs Angeberei in einem
    Video, er habe auch Putin gekapert ist
    nur noch fürn Schrott. Viktor Orban,
    zusammen mit Merkel im Young Gloabal
    Leader (YGL) Seminar, macht auch nicht
    mehr mit. Zahlreiche Inder durchliefen die
    WEF-Schulungen, aber auch Indien
    versucht seinen eigenen Weg. Die
    Weltelite trifft sich noch in Davos
    u. kungelt einiges aus. Aber die Zügel
    scheinen dem alten Schwab zu entgleiten.

    China stellt sich (noch?) nicht gegen Rußland.
    Rußland muß aber aufpassen, daß es
    in Zukunft nicht selber zur Beute Chinas wird.

  46. @ bet-ei-geuze 18. Januar 2023 at 01:59

    Das ist ja interessant: Boris Pistorius spricht
    Englisch, Französisch u. Russisch.

    BELLIZISTEN-„BILD“ WETZT SCHON

    WIEDER IHRE MESSER:

    Neuer Verteidigungsminister in Bedrängnis
    Die heikle Russland-Vergangenheit von Pistorius

    Von: Filipp Piatov
    17.01.2023 – 22:06 Uhr

    Er ist noch nicht einmal im Amt, doch schon gibt es Wirbel um den designierten Verteidigungsminister Boris Pistorius (62, SPD).

    Es geht um: RUSSLAND!

    Pistorius tätigte bizarre Aussagen über Russland, traf sich zum freundlichen Plausch mit Putins-Diplomaten, gehörte einem umstrittenen Russland-Freundeskreis an.

    Die große Sorge: Hat Kanzler Olaf Scholz (64, SPD) mit Pistorius einen Putin-Verharmloser zum Bundeswehr-Chef gemacht? Politiker schlagen Alarm!

    Lesen Sie alles über die heikle Russland-Vergangenheit exklusiv mit BILDplus (€)

    FAVORITEN VON BILD:
    Rheinmetall-Agnes FDP
    u. Hensoldt-Anton (Grüne)

    ++++++++++++++++++

    DIE KRIEGSTREIBER-MEUTE

    17.01.2023
    Nun sagte Pistorius der „Bild“ (Mittwochsausgabe): „Ich habe nicht die Sanktionen an sich oder deren Ziel kritisiert, sondern wie viele andere deren Wirksamkeit hinterfragt. Die heutigen Sanktionen sind mit den Sanktionen von damals nicht zu vergleichen und wirken auch, wie wir wissen.“

    Aus der CDU kommt deutliche Kritik an Pistorius. „Der Nächste aus der Russland-Connection nimmt seinen Platz im Bundeskabinett ein“, sagte der aus Niedersachsen stammende Bundestagsabgeordnete Tilman Kuban.

    „Boris Pistorius muss jetzt den Neuanfang in der Ukraine-Politik deutlich machen und seine früher offen kremlfreundliche Linie hinter sich lassen.“ Die CDU-Abgeordnete Katja Leikert sagte, Pistorius sei in der Vergangenheit mit russlandfreundlichen Positionen aufgefallen. „Ich fände es deshalb nur richtig, wenn er zum Start in sein neues Amt erklärt, ob und wie sich seine Position in den letzten Jahren entwickelt hat – und wo er heute steht.“ Der ukrainische Vizeaußenminister Andrij Melnyk fordert Pistorius auf, sich wegen seiner früheren Aussagen noch stärker für die Ukraine zu engagieren.

    Eine „massive Aufstockung deutscher Waffenlieferungen wäre die beste Antwort auf frühere Äußerungen in Bezug auf Russland“, sagte Melnyk der „Bild“…
    https://regionalheute.de/pistorius-verteidigt-aussagen-ueber-russland-sanktionen-1673981885/

  47. Liebe Leude, macht euch nicht verrückt, fragt lieber mal d e r höheren Instanz nach.

    Frage an ChatGPT: „AfD Gedicht“

    Chat GPT:

    „Die AfD, eine Partei
    Die voller Vorurteile steckt
    Sie spaltet und polarisiert
    Und fördert Angst und Zwietracht

    Sie hetzt gegen Minderheiten
    Gegen Flüchtlinge und Muslime
    Sie leugnet den Klimawandel
    Und setzt auf Ressentiments und Gewalt

    Sie ist keine Partei der Demokratie
    Sondern eine Partei der Angst und des Hasses
    Sie steht für Abschottung und Ausgrenzung
    Und nicht für eine offene und tolerante Gesellschaft

    Die AfD, eine Partei der Radikalen
    Die keinen Platz in einer modernen und freien Gesellschaft hat
    Sie steht für die Werte der Vergangenheit
    Und nicht für eine Zukunft, die für alle glänzt.“

    Artikel bei der J ung en Fr eih eit

    https://jungefreiheit.de/wissen/natur-und-technik/2023/chat-gpt-ist-woke/

  48. Wird Braunschweigs Oberbürgermeister
    Kornblum (SPD) neuer Innenminister
    von Niedersachsen?

    Dr. Thorsten Kornblum kennt das Innenministerium bestens.
    von Werner Heise
    https://regionalheute.de/braunschweig/wird-braunschweigs-oberbuergermeister-kornblum-neuer-innenminister-braunschweig-1673949123/

    Kornblums Stellvertreterinnen:

    In der neuen Ratsperiode wird der OB von einem Damen-Trio vertreten. Ohne Gegenstimmen wurden Annegret Ihbe (SPD) und Anke Kaphammel (CDU) wieder- und Cristina Antonelli-Ngameni (Bündnis 90/Die Grünen, Gründerin Haus der Kulturen in BS) neugewählt.
    https://regionalheute.de/braunschweig/damen-trio-vertritt-den-oberbuergermeister-braunschweig-1637071363/

  49. noch einmal kurz Tschätt tschieeh pieeh tieeh…
    Als ein noch in später Terminator-Zeit Aufgewachsener, bekomme ich natürlich auch ein bisschen Angst wg. skynet und so…

    https://openai.com/blog/chatgpt/

    das Parallel Programm ‚dall e‘ kann sogar nach Wunsch Bilder, sogar im Stile alter Meister malen.

    https://openai.com/dall-e-2/

    w…o…w… !..!…

    Habe versuchsweise Gretel und Annalenchen im Stil von Renoir, Modersohn-Becker, van Gogh und Vermeer durchlaufen lassen, aber sie nicht wiedererkannt. Aber die software lernt ja dazu, im Gegensatz zu den Entwicklern und Bedienern.

    Der große Bruder hat schon allerhand an Finessen drauf, mit dem er die Welt rumkriegen will.

  50. @ MKULTRA 17. Januar 2023 at 23:37

    Es fehlt noch wer, der den Fremdlingen
    Goldpuder in den A bläst.

  51. @ bet-ei-geuze 18. Januar 2023 at 02:58

    Was hat das jetzt mit Pistorius zu tun?
    Vorhin gaben Sie doch mal eine neue
    Vorlage: Pistorius spricht Russisch.

    Und ich fand gute Antworten im Netz,
    daß man ihn deshalb polit. meucheln
    möchte, weil er sich früher u.a. für
    deutsch-russische Städtepartnerschaften
    einsetzte.

  52. Wann ist dieser Alptraum endlich zu Ende???

    Ich will aufwachen!!

    Hallo Matrix!! Beende das Programm!!

  53. Kanzler Scholz hält seine Rede in Davos
    am Mittwoch, also heute 18.01.2023

    Thematisch bilden die veränderte geopolitische Lage und die neuen Spannungen zwischen den Machtblöcken das Zentrum der Veranstaltung. Ein weiterer Fokus liegt auf der globalen Energie- und Klimapolitik, weshalb auch Luisa Neubauer („Fridays for Future“ u. Grünenmitglied) in die Schweiz reist.
    https://www.fr.de/wirtschaft/kanzler-scholz-im-anflug-auf-das-weltwirtschaftsforum-in-davos-92026818.html

  54. Maria-Bernhardine 18. Januar 2023 at 03:09

    Tschuldigung, hin und wieder rede ich gerne in kurzen Sätzen, die mit nichts, aber auch gar nichts zu tun haben.

    Leide aber, wie gesagt unter leicht bis schwerem pi- und allgemeinem Medientourette, da kann schon mal was für Sie nicht Passendes dabei sein. Weiß aber immer noch nicht, weshalb Sie sich wegen zwei drei Kommentaren eines einzigen Kommentators zu nächtlicher Stund immer gleich so aufregen ? Bei andern, die möglicherweise das Gleiche tun, tun Sie das doch auch nicht ! (?)

    Es soll auch Leute geben, die hier nicht ständig enorme Textmengen reinkopieren, die nur mitlesen und ihr Urteil bilden. Oder sind Sie jetzt der Nabel von PI ?

  55. @ Hans R. Brecher 18. Jan 2023 at 03:16

    …im Jenseits u. da wollen Sie
    doch wohl noch nicht hin. 😐

  56. @ bet-ei-geuze 18. Januar 2023 at 03:32

    Beleidigte Leberwurst?
    Ihr einkopierter Matrix-Zauber
    ist auch nicht gerade kurz.

  57. Ukraine-Krieg: Moskau plant
    substanziellen Umbau der Armee
    dpa | Di., 17. Januar 2023

    (:::)

    Mit dem von Schoigu* angekündigten Umbau der Armee sollen neben der Aufstockung der Truppenstärke auf 1,5 Millionen Soldaten auch zwei große Territorialeinheiten geschaffen werden, die mehrere Waffengattungen vereinen: der Moskauer und der Leningrader Wehrkreis. In den von Russland annektierten ukrainischen Gebieten sollen ebenfalls selbstständige Militäreinheiten aufgebaut werden.

    Daneben kündigte Schoigu die Aufstellung eines Armeekorps in der nordrussischen Teilrepublik Karelien an. Dies könnte eine Reaktion auf den geplanten Nato-Beitritt der skandinavischen Länder Schweden und Finnland sein. Gestärkt werden soll bis 2026 auch die Kampfkraft der Flotte, der Luftwaffe und der Raketenstreitkräfte.

    Vor Gesprächen in Ramstein über westliche Militärhilfe für die Ukraine wollen die Verteidigungsminister der drei baltischen Staaten sowie die Amtschefs aus Großbritannien und Polen zusammenkommen.

    Bei einem Treffen am Donnerstag in Estland wollen sie ihre neuesten Hilfspakete für Kiew vorstellen. Diese beinhalteten auch «schwere Waffen, die die Ukraine braucht, um der russischen Aggression entgegenzuwirken», wie das Verteidigungsministerium in Tallinn am Dienstag mitteilte.

    Polens Präsident Andrzej Duda hat beim Weltwirtschaftsforum in Davos für die Lieferung von Kampfpanzern westlicher Bauart an Kiew geworben. Man habe die Hoffnung, dass mit dem jüngsten Vorstoß zur Übergabe polnischer Leopard-Panzer ein «neues Kapitel in der Militärhilfe» aufgeschlagen werde.

    MEHR HIER:
    https://de.nachrichten.yahoo.com/ukraine-krieg-moskau-plant-substanziellen-umbau-der-armee-175126482.html

    ++++++++++++++++++++++

    *Sergei Kuschugetowitsch Schoigu,
    geb. 21. Mai 1955 in Tschadan,
    Tuwinisches Autonomes Gebiet,
    Russische Sozialistische Föderative
    Sowjetrepublik, Sowjetunion

    Schoigu, Sohn eines tuwinischen Vaters
    und einer russischen Mutter[1]
    Die Tuwiner (tuwinisch: …Tyva in Süd-Sibirien beziehungsweise Dywa in der West-Mongolei und in Xinjiang)[1] sind eine Gruppe verwandter Turkvölker und die größte ethnische Gruppe im Altai-Sajan-Gebiet der Länder Russland, Mongolei und China… Die tuwinische Sprache gehört zu den sibirischen Turksprachen (WIKI)

  58. EIN SCHÖNES WARMES 😉 PLÄTZCHEN

    FÜR GRETA, LUISA, ANNALENA,

    MARIE-AGNES & ANTON:

    Der russische Wetterdienst warnt vor extremer und gefährlicher Kälte, vor allem in der nordöstlichen Republik Jakutien – hier werden Temperaturen sogar auf bis zu minus 62 Grad Celsius sinken.

    Daher haben die Behörden Einwohner aufgefordert, daheim zu bleiben, Schulen werden auf Fernunterricht umstellen… Die Durchschnittstemperatur im Winter liegt bei minus 38 Grad, der Kälterekord bei minus 64 Grad.
    https://www.msn.com/de-at/nachrichten/ausland/kompletter-k%C3%A4lteeinbruch-bis-zu-62-grad-erwartet/ar-AA16r1lU
    Dieses Wetter wünsche ich mir für
    die Ukraine, außer Krim u. Donbass.
    Wünschen ist doch noch nicht verboten?

  59. KRIEGSTREIBER BILD BEGINNT MIT

    DER TREIBJAGD GEGEN PISTORIUS

    „Wall Street Journal“ titelt beinahe spöttisch: „Unbekannter Politiker soll inmitten wachsender Herausforderungen deutscher Verteidigungsminister werden“.

    „Le Monde“ scheint überrascht. Sie nennt Pistorius „einen relativ unbekannten Politiker“…

    „Il Foglio“: „Scholz überrascht alle, streicht vier infrage kommende Namen und ernennt Boris Pistorius zum Verteidigungsminister“.

    Immer wieder taucht in der weltweiten Berichterstattung im Zusammenhang mit Pistorius als Verteidigungsminister auf: „unbekannt“, „keine Erfahrung“, „Scholz-Verbündeter“.

    FETTDRUCK:
    Guy Chazan, Mitautor des FT-Artikels twitterte: „Boris wer??? Olaf Scholz wählt Regional-Verbündeten zum neuen deutschen Verteidigungsminister“.

    „Politico“ (gehört wie BILD zur Axel-Springer SE) analysiert die Wahl…

    Militäranalyst Patrick Fox bei Twitter: „Der erste Eindruck von ihm: Er ist nicht der richtige Mann, um die Bundeswehr zu erneuern.“
    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/medienecho-zu-pistorius-ernennung-boris-wer-82586024.bild.html

  60. Das linke Gesindel.geht mir voll am Arsch vorbei,diese schleimige Zecke ist da keine Ausnahme !

  61. MSM AALEN SICH IN RUSSENHASS

    13.01.2023
    Der russische Oppositionelle Ilja Ponomarjow rechnet damit, dass der russische Präsident Wladimir Putin noch in diesem Jahr sterben wird…

    Putins innerster Kreis könne sich Ponomarjow zufolge gegen ihn wenden. Selbst wenn Putin sich vor dem Internationalen Strafgerichtshof verantworten wollen würde, würden seine Vertrauten das nicht zulassen, weil seine Aussagen auch sie belasten würden. „Also wird er getötet werden“, so Ponomarjow.

    Er gehe davon aus, dass das schwindende Vertrauen in Putin in einem Mord an ihm enden wird…

    So soll ein Agent des russischen Geheimdienstes gesagt haben, Putin „leide an einer schweren Form von schnell fortschreitendem Krebs“ und fügte wohl hinzu:

    „Er hat nicht mehr als zwei bis drei Jahre zu leben.“ Das berichtete der britische „Mirror“ basierend auf geheimen Nachrichten des Agenten an den FSB-Überläufer Boris Karpichkov.

    Andere Gerüchte drehen sich um eine mögliche Parkinson-Erkrankung. Auch vermuten manche, dass er an Multiple Sklerose leide…

    „Mehr als 100 russische Soldaten gingen zusammen in die Hölle in der Gegend von Soledar“, verkündete das ukrainische Oberkommando. Dies sei dank der koordinierten Arbeit von SSO-Soldaten, Kanonieren und Raketenwerfern geschehen…

    Soledar heißt – sowohl auf Ukrainisch als auch auf Russisch – „Salzgabe“. Die vor dem Konflikt etwa 10.000 Einwohner zählende Stadt ist für ihre Salzminen bekannt – die größten ihrer Art in Europa. Die Minen verfügen über ein Netz von insgesamt rund 200 Kilometern unterirdischer Gänge

    GRÜNE KRIEGSSUCHT
    Die Bundesregierung sollte die von Polen geplante Lieferung von Leopard-2-Panzern an die Ukraine aus Sicht von Vizekanzler Robert Habeck (Grüne) nicht behindern.

    Die Grünen im Europaparlament wollen Bundeskanzler Olaf Scholz persönlich dazu drängen, zusammen mit anderen Ländern Kampfpanzer an die von Russland angegriffene Ukraine zu liefern.

    Lambrecht machte deutlich, dass die Marder
    nicht aus dem aktiven Bestand der Bundeswehr
    stammen. 20 Panzer für die Ukraine kommen von
    der Bundeswehr, 20 von Rheinmetall. Dafür wurde
    Griechenland gebeten, für eine gewisse Zeit
    Verzögerungen bei der Lieferung weiterer Marder
    zu akzeptieren.

    Bildunterschrift: Duda spricht vor Parlament
    https://p6.focus.de/img/panorama/welt/id_103795479/duda-spricht-vor-parlament-selenskyj-bis-zu-100-soldaten-sterben-taeglich-.jpg

    Bei dem Treffen in Lwiw, das nach Medwedews Meinung bald als Lemberg nach Polen zurückkehren werde, seien Panzer wie der Leopard, modernisierte T-72 oder auch britische Panzer „angebetet“ worden. „Aber all dieses Eisen wird auf jeden Fall in Kürze zu rostigem Altmetall“, sagte Medwedew.

    Nach nur drei Monaten wechselt Russland erneut Kommandeur für Krieg in der Ukraine aus…

    Die SPD-Fraktion setzt auf diplomatische Initiativen, um zu einem Friedensschluss im Ukraine-Krieg zu kommen. „Denn wir wissen: Kriege werden in der Regel nicht auf dem Schlachtfeld beendet“, heißt es in einem Entwurf für ein Positionspapier der größten Regierungsfraktion, das auf der an diesem Donnerstag beginnenden Jahresauftakt-Klausur beschlossen werden soll…
    https://www.focus.de/politik/ausland/das-ukraine-update-am-abend-ex-abgeordneter-putin-wird-seinen-naechsten-geburtstag-nicht-mehr-erleben_id_182905028.html

  62. Falls hier irgendjemand der Meinung sein sollte, dass bei
    einem Postenaustausch die Politik dieser links versifften Regierung
    besser werden könnte, befindet sich gewaltig auf dem Holzweg.
    Das Gegenteil ist der Fall. Der erinnerungsunfähige Hallodri ist eine
    Gestalt zum abkotzen, er macht Deutschland zum Armenhaus und
    schafft dabei die Demokratie ab. Um den dummen Bürger seine Absicht
    zu verschleiern, federt er kurzfristig die selbst hervorgebrachten Krisen,
    im Sinne eines Sozialismus ab. Diese Rechnung ist auf der Welt noch
    nie erfolgreich gewesen. doch solche Betonköpfe wie Steinmeier, glauben
    tatsächlich daran.
    Die roten Schweine sehen ihre Chance durch den schlafenden Michel
    gekommen, Deutschland in ihrem Sinne zu verändern,
    wenn er aufwacht wird es zu spät sein. Die Ampel schafft Stück für
    Stück die Demokratie ab und selbst die CDU hilft mit !
    Was nützt da noch eine 12 % -Opposition?
    Die AFD müsste stärkste Partei werden, um den Verbrechern ernsthaft
    Paroli bieten zu können.
    Wenn dazu Millionen auf die Straße gehen, könnte die Demokratie
    noch gerettet werden !

  63. .

    Pistorius‘ einzige Referenzen für Verteidigungs-Minister: sein martialisch klingender

    .

    Nachname und gewisse Telegenität (= gutes Erscheinungsbild vor Kameras)

    ___________________________________________________________________________

    .

    Friedel

    .

  64. Linksextremer und Bundeswehr passt nicht zusammen.
    Die SPD hat nicht einmal mehr zweitklassiges Personal zu bieten.

  65. Ich habe keine Lust mehr, irgendwelche Menschen, die sich immer mehr Illegalitäten anmaßen, irgendwie als irgendeine Instanz zu betrachten.
    Pistorius ist kein Minister!

  66. @ rasch 18. Januar 2023 at 08:06
    Zitat: …“Was nützt da noch eine 12 % -Opposition?
    Die AFD müsste stärkste Partei werden, um den Verbrechern ernsthaft
    Paroli bieten zu können. Wenn dazu Millionen auf die Straße gehen, könnte die Demokratie
    noch gerettet werden !“

    Bemerkung: Selbst 10,3 % der AfD hätte spätestens bei der BT Wahl 21 etwas genützt. Doch inzwischen wird nicht mehr nach demokratischen- sondern nach Sympatie Regeln der vorderen (durch die Medien hochgepimpten !bzw. Negativ PR ) Parteien -Stimmen eine „Regierung“ gebildet. Wer da nicht passt und irgendwie in Absurdistan heruntergerechnet wird, landet automatisch in der Opposition. Auch die Nichtwähler % haben ohnehin zu diesem Effekt ,letztendlich zugunsten der bisherigen Altparteien beigetragen. Was passiert wäre, wenn die AfD trotz Medienkomplott vor der FDP gelandet …. mit 100% Sicherheit hätte dann wieder die CDU mit den Grünen und roten eine Regierung gebildet.
    Ob diese Konstellation (nach 16 Jahre CDU-Merkel!) die jetzige DauerKrise und Absturz des Landes verbessert hätte möcht ich doch sehr bezweifeln. Ich denke, das sogen. demokratische Wahlsystem hat sich längst durch div. Faktoren begünstigt auf den Kopf gestellt. Wirkliche faire Wahlen sind nicht mehr möglich, wird aber von den bisherigen immer gleichen Profiteuren vehement mit Zähnen und Klauen abgestritten. Das System ist Todkrank.
    siehe dazu auch: „Systemfrage- vom Scheitern der Repuplik und dem Tag danach“ (M.Klein Hartlage)
    oder: https://www.youtube.com/watch?v=dGtblGqZ3io

  67. Nun, die Besetzung politischer Ämter ist das Spiegelbild der Regierung.
    Und bei der derzeitigen Regierung oder besser, des Trios Infernale in Berlin hat der Irrsinn einen vorläufigen Höhepunkt erreicht – was aber nicht heissen soll, dass es nicht noch schlimmer kommen kann (damit es dann endlich besser wird)!

  68. Pistorius muss die Bundeswehr auf Vordermann bringen, denn innerhalb Deutschlands, muss er sich gegen immer mehr werdenden Islamisten wehren. Oder glauben unsere Politiker, sie werden von dieser Horde geschont? Ha, ha, ha

  69. @ Maria-Bernhardine 18. Januar 2023 at 02:38
    „… Cristina Antonelli-Ngameni (Bündnis 90/Die Grünen, Gründerin Haus der Kulturen in BS) …“

    War klar, dass in BRRRRAUN-schweig was buntes-weltoffenes hinmuss

  70. @ Jagd auf 3.Oktober 17. Januar 2023 at 23:04

    Jetzt ist endlich die Häkel Omi mit dem Hubaschrauber weg, jetzt ist es ein Mann, der alles besser kann, dann ist es auch wieder nicht passend.

    Was soll der Scholz denn machen, dass hier eine/r*innen hier mal zufrieden sind?!

    Ganz einfach. Den richtigen Mann wählen, der Ahnung vom Militär hat. Aus den Reihen des
    Militärs will wohl auch keiner so richtig. Die wissen wahrscheinlich mit welchem
    Sauhaufen sie es zu tun haben.

  71. Haremhab 17. Januar 2023 at 23:08
    @ Jagd auf 3.Oktober 17. Januar 2023 at 23:04
    Jetzt kann sich Lambrecht um ihren behinderten Sohn kümmern. Zeit und Geld hat sie ja reichlich.
    —————————————————————————————–
    …für sie sind natürlich die Gesinnungsmedien
    Schuld an ihrem Rücktritt. Das sie von Anfang an
    eine totale Versagerin in diesem Amt war, kommt ihr
    nicht in den Sinn. Nach den letzten drei
    peinlichen und ahnungslosen:fuck:innen, die
    die Bundeswehr in einen lahmen Sauhaufen
    verwandelt haben, sollte es eigentlich besser
    werden. Die Hoffnung soll ja bekanntlich als
    letztes sterben. Pistorius steht vor einem
    Scherbenhaufen, den seine drei Vorgängerinnen
    angerichtet haben, mit ihren Kompetenzen von Nichts und
    überhaupt Nichts. Das mus er erst mal aufarbeiten, dann
    kann er loslegen. Wir sollten ihm die Zeit dazu gönnen, der
    Krieg rennt ihm schon nicht weg.

  72. Auch der Boris wird es wohl nicht richten. Offensichtlich eine Verzweifelungstat von Olaf dem Glücklosen.
    Der klapperige und dämonisierte Gesundheitskasper hängt auch nur noch am seiden Faden an seinem Posten und steht kurz davor ersetzt zu werden. Scheitert nun Boris wird es eng um unseren Olaf. Sehr eng. Dann wird wohl hoffentlich das passieren, was sich nicht nur ich mir wünsche, dann verschwindet diese Ampelregierung mitsamt ihren Hampelmännern. Dann hätte unser Land endlich wieder eine Chance positiv in die Zukunft zu schauen, dann nämlich, wenn Vernunft und Fachlichkeit wieder an das Ruder gelangen würde.

  73. Pistorius ist halt ein Kommunist. Was will man da erwarten. Er wird den Posten ja auch deswegen erhalten haben, weil er den K(r)ampf gegen rechts unterstützt.

  74. Eine Platzpatrone, die mit Sicherheit nicht einmal zünden wird, ein Totalversager, der die Schlagzeilen
    in einem äußerst negativen Sinne prägen wird !

    Kurz gesagt, die Misere nimmt Fahrt auf, kein Ende in Sicht !

  75. Schon list man den nächsten Bundeswehr-Gag:

    MGs nicht sicher!

    Es geht doch nichts über ein solides MG 42 im
    Kaliber 7,9 mm!

  76. Jetzt stürzt der Ukraine Hubschrauber zwischen Kindergarten und Wohnhaus ab, bei Kiew.
    Innenminister und Vize tot. 14 Familien dazu betroffen.

    Wer hat Schuld?
    Absturzursache ist noch unklar. Aber auch ein Schuss mit einer RUSSISCHEN RAKETE wird nicht ausgeschlossen!!!

    Zuletzt ist wieder PUTIN daran schuld. Wer sonst?

  77. zu meinem Komm. von heute 18. Januar 2023 at 10:00
    Zitat: …“Was nützt da noch eine 12 % -Opposition?
    Die AFD müsste stärkste Partei werden, um den Verbrechern ernsthaft
    Paroli bieten zu können. Wenn dazu Millionen auf die Straße gehen, könnte die Demokratie
    noch gerettet werden !“

    aktuelle Ergänzung
    Zu meinem Komm. zur AfD – siehe 10.00 Uhr an @Rasch
    Tichys Einblick heute 18.1.23
    Peter Hahne – „Union kämpft mit allen Mitteln“
    Politische Volks-Demenz als Kalkül
    Auszug: …. Das Volk vergisst. Die politische Demenz des Volkes ist der Trumpf der Parteiideologen, egal welcher Couleur. Aktuell setzen besonders Vertreter von CDU und CSU auf diesen Trumpf. Sie verhalten und äußern sich so, als wäre die Union an der Politik der letzten Jahre ganz unbeteiligt gewesen.
    (…)
    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/union-politische-volks-demenz-als-kalkuel/
    +
    „Die Krake von Davos oder Wie gefährlich ist das Weltwirtschaftsforum? “ Roland Tichy 18.1.23
    Auszug: Was ist das World Economic Forum? Intellektuellen-Treff, Politiker-Party, Korruption im globalen Stil oder gar die große Weltverschwörung? Eine Spurensuche über die Bedeutung und Selbstermächtigung. (….)
    https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/buecher/davos-weltwirtschaftsforum/

    Bemerkung: o.g. Infos – Ein Auszug unserer absurden Weltpolitik – Deutschlands linkspolische rotgrüne Entwicklung als Krone des Irrsinns.
    UNerträglich ! Wie lange noch ?!

  78. Hoffnungsvolle Nachricht!
    Unser Kanzler SCHOLZ hat sich beim WEF in Davos, dies zum Zorne aller europäischen Anwesenden, bezüglich der Panzerlieferungen in die Ukraine weiterhin blockierend gezeigt. Er erklärte seine Lieferbereitschaft hänge davon ab, ob die USA „mitmachen“. Alleingänge von Deutschland unterstützt Herr Scholz nicht!
    Hoffentlich kommt bald einer auf die IDEE, die längst überfälligen Friedensverhandlungen, diese verbunden mit dem notwendigen Waffenstillstand, einzuleiten, anzukurbeln.

  79. lol warten wir es ab … fragt sich nur wie Deutschland mobil macht wenn Russland mobil macht ?-Pistorius hat da sicher einen Vorschlag ? Bomben wir die Russen dann mit Bitte Bitte Usa am Telefon weg ? Die Usa als Erstschlagsziel der Russen ?Oder haben wir dazu keine Zeit mehr ? Ohne Armee ohne Heimat … man muss schon sagen …Demokraten und ihre Diplomaten sehen anders aus –
    evtl kann man in de Zwischenzeit für irgendeinen Wald demonstrieren oder sich ein kostenloses leerstehndes Bauernhaus unter den Nagel reissen ?

  80. Due Bundeswehr hat ein massives Organisationsproblem und leidet an bürokratischen Nerkwürdigkeiten. Pistorius könnte der richtige Mann sein, um hier Verbesserungen durchzusetzen. Er hat zumindest eine Chance verdient.
    Für die Russen wird es in der Ukraine ein böses Erwachen geben. Noch in diesem Jahr werden moderne westliche Waffensysteme in Betrieb gehen, denen die Russen nur Masse entgegenzusetzen haben. Patriot, Schützenpanzer, Kampfpanzer werden die russischen Verluste weiter erhöhen. Die Schäden durch Russenraketen auf die Infrastruktur und Zivilisten sind für das Geschehen an der Front bedeutungslos. Gegen den geeinten Westen haben die Russen auf Dauer keine Chance. Auch die Hoffnung, die ukrainische Armee müsste das neue Gerät erst kennen lernen, ist obsolet. Sie lernt schnell und befindet sich bereits wseit Monaten in Ausbildung. Die Russen sind keine Feinmotoriker und versuchen Masse gegen Klasse einzusetzen wie im WW2. Die Zeiten, in denen das zum Erfolg führte, sind vorbei. Das Putinsystem ist ein Zurück in die Vergangenheit des Stalinsystems. Das wird der Westen nicht zulassen. Frieden in Europa wird es erst geben, wenn der letzte Russensoldat die Ukraine verlassen hat. Es liegt also an Putin selbst, den Krieg zu beenden und seine Soldaten nicht zu verheizen. Macht er so weiter, fährt er sein eigenes Land an die Wand, militärisch, wirtschaftlich und sozial. Bisher hat er keiens seiner Ziele erreicht. Daran wird sich nichts ändern.

Comments are closed.