Hat die Bundesregierung während oder nach der Corona-Pandemie US-Medienkonzerne zur Quasi-Zensur aufgefordert? Das wollte der AfD-Abgeordnete Dr. Götz Frömming bei seiner Anfrage an die Bundesregierung wissen.
Hat die Bundesregierung während oder nach der Corona-Pandemie US-Medienkonzerne zur Quasi-Zensur aufgefordert? Das wollte der AfD-Abgeordnete Dr. Götz Frömming bei seiner Anfrage an die Bundesregierung wissen.

Von MEINRAD MÜLLER | Dass Zensur ein Fakt ist, wie zum Beispiel das Löschen von im Internet veröffentlichten Berichten, ist eine Erfahrung, die wir täglich machen. Aber die Presse bereits im Vorfeld so „einzunorden“, dass nur noch Genehmigtes veröffentlicht wird, ist für die Zensoren wesentlich eleganter. Trotz aller Geheimniskrämerei ist nun herausgekommen, dass die „sozialen“ Netzwerke als Hilfszensoren hemmungslos löschen, was sie als Dienstleister für die Bundesregierung für „falsch“ halten. Über eigene wissenschaftliche Expertise verfügen die Brigaden meist externer Löschsoldaten nicht.

Daraus hat sich jetzt ein Skandal entwickelt, der von der offiziellen Presse ebenfalls unter den Tisch gekehrt wird. Bereits dies ist ein weiterer Skandal. Ist es wirklich so, dass die Regierung den Medien vorschreibt, was sie zu berichten haben und was nicht? Diesen Verdacht hatte man als aufmerksamer Leser schon immer, aber jetzt kommen Details an die Öffentlichkeit, die das bestätigen. Ja, es gab geheime Corona-Gipfel im Innenministerium.

Mysteriös: Keine schriftlichen Aufzeichnungen

„Offizielle Beschlüsse“ gab es bei diesen Konferenzen offenbar nicht, was den Vorteil hatte, dass so nichts Geschriebenes entstand und daher auch keine Archivierungspflicht bestand. Anfragen von BILD an das Innenministerium wurden nicht beantwortet. Auch das ist Zensur durch Schweigen.

So wurden Medien und Soziale Medien wohl gezielt in geheimen Treffen auf Regierungslinie gebracht. Der AfD-Bundestagsabgeordnete Dr. Götz Frömming stellte unmittelbar nach Bekanntwerden der sogenannten „Twitter-Files“ im Januar 2023, die das Ausmaß der konkreten Einflussnahme der US-Regierung auf die Inhalte von Twitter offenbarten, folgende Anfrage an die Bundesregierung:

„Hat die Bundesregierung während oder nach der Corona-Pandemie US-Medienkonzerne wie Twitter, Facebook, Youtube, Tiktok oder Google aufgefordert, Veröffentlichungen von Nutzern, die der offiziellen Darstellung widersprechen, zu ändern, zu unterdrücken (Shadowban) oder zu löschen?“

Das Antwortschreiben der Bundesregierung vom 6. Februar 2023 klingt lapidar (Auszug):

„Die Bundesregierung hat keine Aufforderungen im Sinne der Fragestellung getätigt. Sie nimmt keinen Einfluss auf etwaige Inhalte oder Meinungsäußerungen, die auf den vom Fragesteller aufgezählten Plattformen veröffentlicht werden. In Einzelfällen weist die Bundesregierung Anbieter sozialer Netzwerke auf strafbare Inhalte hin, die von Nutzerinnen und Nutzern auf Social-Media-Auftritten der Bundesregierung veröffentlicht werden. Diese Hinweise erfolgen über die nach dem Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) vorgesehenen Wege und betreffen rechtswidrige Inhalte im Sinne des NetzDG (vgl. dort § 1 Absatz 3 NetzDG).“

Weiß die Regierung offiziell von nichts?

Die Antwort der Frau Staatssekretärin steht nun im krassen Gegensatz zu den vielfach im Netz veröffentlichten Rechercheergebnissen. Wie nachfolgende Veröffentlichungen zeigen, liegt der Verdacht nahe, dass eine gezielte Einflussnahme auf die Medienkonzerne doch stattfand.

Überlassen wir es dem Leser, selbst abzuwägen, was näher an der Wahrheit liegt.

Auflistung der Recherchen:

» BILD: Enthüllt – Geheimgipfel mit Facebook und Google (25.1.23)
» Tichys Einblick: Merkel-Regierung lud Google und Facebook zu Geheimtreffen ein (25.1.23)
» Norbert Häring (Blogger): EU hat mit Google und Facebook ein umfassendes Zensurregime errichtet (5.10.2021)
» ZDF: Wissing: Gespräch mit Musk „offen und lang“ (5.1.23)
» Cicero: Corona und die Medien – Zu weit weg, zu nah? (20.12.22)


Meinrad Müller.
Meinrad Müller.

Meinrad Müller (68), Unternehmer im Ruhestand, kommentiert mit einem zwinkernden Auge Themen der Innen-, Wirtschafts- und Außenpolitik für diverse Blogs in Deutschland. Seine humorvollen und satirischen Taschenbücher sind auf Amazon zu finden. Müllers bisherige Beiträge auf PI-NEWS gibt es hier.

Like
Beitrag teilen:

17 KOMMENTARE

  1. https://www.welt.de/politik/deutschland/article243693003/Impfkampagne-Ich-schuetze-mich-Opposition-fordert-Lauterbach-zur-Offenlegung-der-Agenturvertraege-auf.html

    Im undurchsichtigen Vergabeverfahren um den 800.000 Euro schweren Auftrag für die Realisierung der Impfkampagne „Ich schütze mich“ hat das Bundesgesundheitsministerium erneut widersprüchliche Aussagen getätigt. In der Antwort auf eine schriftliche Anfrage von Tino Sorge, gesundheitspolitischer Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, teilte das Haus mit, es habe eine einvernehmliche Regelung zwischen der früheren Hausagentur Scholz & Friends und der Agentur BrinkertLück gegeben.

  2. https://www.welt.de/politik/deutschland/plus243697693/Corona-Impfschaeden-Wir-sind-keine-Impfgegner-wir-sind-kranke-Menschen.html

    Die CDU lädt erstmals mutmaßliche Betroffene von Corona-Impfschäden in den Bundestag ein – und verspricht ihnen Hilfe. Sie berichten, ihre Beschwerden würden oft nicht ernst genommen. Ein Arzt spricht von einer „Flut an Patienten“.

    Das Eingangsstatement hat es in sich. „Wir sind keine Corona-Leugner, wir sind keine Impfgegner“, sagt Stefanie von Wietersheim an diesem Donnerstagmittag im Raum 6.556 des Deutschen Bundestages. „Wir sind einfach kranke Menschen.“

    Die 52-jährige Autorin und Journalistin leidet seit ihrer Corona-Booster-Impfung mit dem Impfstoff des Herstellers Moderna im Dezember 2021 an schweren gesundheitlichen Problemen. Sie sieht sich als Betroffene des sogenannten Post-Vac-Syndroms und sagt: „Es geht heute für uns um Wahrheit und um Würde.“

    Zusammen mit mehr als einem Dutzend weiteren mutmaßlich Betroffenen und einigen Ärzten ist von Wietersheim zum „Post-Vac-Gipfel“ nach Berlin eingeladen worden. Die Initiatoren aus der CDU: der gesundheitspolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Tino Sorge, und Sandra Khalatbari, Mitglied im Berliner Abgeordnetenhaus. Zum ersten Mal setzt damit eine andere Partei als die AfD das Thema Impfnebenwirkungen prominent auf die politische Agenda.

    „Das ist ein ganz normales Thema, das in die Mitte der Gesellschaft gehört“, sagt Sorge bei der Veranstaltung. Die Corona-Impfung habe vielen Millionen Bürgern geholfen. Nun müsse man aber auch jenen helfen, die an den seltenen Spätfolgen litten. „Unser Signal an die Betroffenen ist klar: Wir sehen Sie, und wir wollen Sie so gut wie möglich unterstützen.“ Hierfür brauche man eine neue Kraftanstrengung von Bund und Ländern.

    „Wir erleben eine Flut an Patienten“

    Für das Post-Vac-Syndrom gibt es nach Angaben der Bundesregierung keine wissenschaftliche Definition und damit oft auch keine eindeutige Diagnose. Mutmaßliche Betroffene berichten häufig von dem chronischen Ermüdungssyndrom (CFS) oder Herz-Kreislauf-Problemen in zeitlichem Zusammenhang mit der Impfung, vergleichbar mit der Symptomatik von Long Covid nach einer Infektion. Bis Ende Oktober vergangenen Jahres sind vom zuständigen Paul-Ehrlich-Institut 943 Verdachtsmeldungen registriert worden, die dem Post-Vac-Syndrom zugeordnet werden könnten. Aktuellere Auswertungen gibt es bisher nicht.

    Stefanie von Wietersheim, die im Rollstuhl im Bundestag erschienen ist, ertrug die ersten beiden Impfungen mit Biontech problemlos. Nach eigenen Angaben war sie vor der dritten Dosis eine gesunde Frau ohne Vorerkrankungen, leitete neben Job und zwei Kindern einen Literaturzirkel und den örtlichen Chor. Zudem trainierte sie für einen Halbmarathon.

    Nach der Booster-Impfung habe sie kaum mehr laufen können; sie habe schwere Herz- und Brustschmerzen gehabt und ihren „eigenen Namen nicht mehr schreiben“ können, wie sie erzählt. Seit März vergangenen Jahres ist sie nun Patientin an der Post-Covid-Ambulanz der Universitätsklinik Marburg.
    Die interdisziplinäre Ambulanz ist eine der wenigen Anlaufstellen in Deutschland, die die Folgen einer Corona-Infektion oder Impfung behandelt. Leiter ist Bernhard Schieffer, der gleichzeitig als Direktor der Klinik für Kardiologe, Angiologie und internistische Intensivmedizin an der Uniklinik arbeitet. „Wir erleben eine Flut an Patienten“, sagt er.

    Allein im vergangenen Jahr habe man mehr als 2000 Personen behandelt; 600 davon seien länger als ein Jahr begleitet worden. Die wenigen Zentren, kritisiert Schieffer, reichten aber nicht aus. „Wir brauchen eine flächendeckende Versorgung in Deutschland.“

    Seinen Schätzungen zufolge leiden 50.000 bis 80.000 Menschen im Land am Post-Vac-Syndrom. Entscheidend sei auch mehr Grundlagenforschung. „Wir kämpfen gegen Unwissenheit und für wissenschaftliche Aufklärung“, so Schieffer.

  3. „Es scheint also, dass das Homogenisierungsverfahren der NOAA die Temperaturtrends der Stationen (im Durchschnitt) fälschlicherweise steigen lässt, obwohl sie eigentlich sinken sollten. Ich weiß nicht, wie man zu einem anderen Schluss kommen kann.

    Warum gehen die NOAA-Anpassungen in die falsche Richtung? Ich weiß es nicht.

    Gelinde gesagt, finde ich diese Ergebnisse… merkwürdig.“

    Ich weiß es. Die Anpassungen sollen als Beweis für die katastrophale Klimaerhitzung dienen, der nur mit noch mehr CO2-Abgabe begegnet werden kann.

    Wer denkt, dass bei einem Thermometer 17,2 Grad gemessen werden und dann die 17,2 Grad in den Datensatz eingespeichert werden, hat keinerlei Ahnung, was mit den Temperaturen tatsächlich passiert.

    https://eike-klima-energie.eu/2023/02/10/auswirkungen-der-urbanisierung-auf-die-ghcn-temperaturtrends-teil-ii-beweise-dafuer-dass-homogenisierung-falsche-erwaermungstrends-ergibt/

    Ich wiederhole noch mal. Wenn der Deutsche Wetterdienst meldet Frankfurt bewölkt 17 Grad, dann kann es genauso gut bei 15 oder 16 Grad regnen. Es ist völlig willkürlich, welche Temperaturen gemeldet werden.

  4. Noch einmal Temperaturen.

    In Japan gibt es eine völlig andere Wissenschaftsethik, daher liefert Japan auch völlig andere Ergebnisse

    „Neue jährliche Temperaturdaten: keine Erwärmung in Tokyo seit 45 Jahren – auf der Insel Hachij?-jima seit 71 Jahren“

    https://eike-klima-energie.eu/2022/01/04/neue-jaehrliche-temperaturdaten-keine-erwaermung-in-tokyo-seit-45-jahren-auf-der-insel-hachijo-jima-seit-71-jahren/

    Eine katastrophale Klimaerhitzung durch das Klimakiller Giftgas CO2 findet in Japan offensichtlich nicht statt. Ja auch in Japan gibt es hervorragend ausgebildete Meteorologen und Wissenschaftler.

  5. Die meisten Presseerzeugnisse sind im Besitz von Altparteien, die als Gesellschafter den Ton angeben.

    Der GEZ Sumpf und Siff ist teilweise sogar in der Hand von Politikerfamilien die in Dynastien und regelrechte Mafia Strukturen übergehen.

    Es ist eine neue Form von totalitärer Gleichschaltung der Medien entstanden, die in der Wirkung demjenigen gleich kommt was der NS-Staat und die DDR Verbrecherdiktatur an Staatsmedien zu ihrem eigenen Machterhalt geschaffen hatten.

  6. Ich bin nur immer wieder froh, nicht diese gummiartigen Fäden in mir zu haben.
    Da würde ich mir lieber ein Messer an der Kehle wünschen, so ekelig finde ich das.

    Kranke Welt, in der ich lebe…

  7. Ja, es ist schlimm- diese Westliche Presserzeugnisse taugen zum gar nichts- brent das Papier schlecht, da zu wenig Zellulose drin, zum Anzuenden ungeeignet. Als Arschbwischmaterial auch ungeeignet- zu glatt. Wir in Sowjetunion auch haben Schlimme Zeitungen gehabt, war viel Luege drin und alles zensiert, aber nicht so viel wie im Westen. Und fuer die 2 obengennte Zwecke waren die hervorragend geeignet.
    Ich lese gar nichts was meine Feinde drucken und hoere nichts was die senden. Schon seit Jahren. Mir faehlt nichts.

  8. zu MKULTRA 10. Februar 2023 at 17:57
    Auszug:
    „Seinen Schätzungen zufolge leiden 50.000 bis 80.000 Menschen im Land am Post-Vac-Syndrom.“
    ****************************************************
    Psychopath und Pharmalobbyist Karl „Die Impfungen sind nebenwirkungsfrei“ Lauterbach MUSS sofort verhaftet werden!
    ( Tweet von ihm am 21. August 2021! – alles archiviert )
    Er trägt maßgeblich Mit-Schuld am Tod von (Zehn-)Tausenden von Menschen und dem Leid von (Zehn-)Tausenden von Menschen, die sich die Plörre nicht spritzen lassen wollten, aber dies letztlich tun MUSSTEN, um ihre Arbeit nicht zu verlieren oder sich um ihre Liebsten zu kümmern, diese überhaupt noch einmal besuchen zu können in den Heimen!
    Ebenso natürlich Tierarzt Lothar „Diese Regeln dürfen nie hinterfragt werden“ Wiehler!
    https://ich-habe-mitgemacht.de/index.php?option=com_content&view=article&id=115:diese-regeln-duerfen-nie-hinterfragt-werden&catid=9&Itemid=235

  9. Sie stecken alle mit drin.Bis zum Hals.Es kann keiner von denen sagen,sie hätten es nicht gewusst.Angefangen von Medien,Ärzten und Politikern.Jeder von denen ist gesponsert,geschmiert und bestochen worden. Jeder hat sein Gewissen dem Teufel verkauft und darauf geschxxxx, was das für Folgen hatte?War doch bequem in einer Ministerpräsidenten-Kungelrunde,die das GG nicht vorsieht,wie zu „alten Zeiten“ durch „Ermächtigungsgesetze“vorbei am Parlament,Grundrechte abzuschaffen.Unbequeme zu denunzieren und auszuschliessen aus der Gesellschaft.Ausgangssperren,Lohn und Rente wegen „Ungehorsam“versagen.Renommierte Wissenschaftler durch „Faktenchecker“ersetzen.Und jetzt,wo sich Beweise nicht mehr weglügen lassen,will’s keiner gewesen sein?Und der dumme Michel darf Milliarden an vergeudeter Steuergelder bezahlen, für Masken deren Ablaufdatem ?..verfallen sind und jetzt einer „thermischen Verwendung „zugeführt ,wie auch Millionen wirkungsloser Chemiebrühe, die sich die Hersteller fürstlich haben bezahlen lassen ,jetzt vernichtet werden müssen.
    All jene vom Höchsten bis zum Niedrigsten müssen zur Veranwortung gezogen werden.Das sind sie den tausenden „plötzlich Verstorbenen „und Impfgeschädigten,die man ja heute noch verhöhnt, schuldig.Zieht sie endlich zur Rechenschaft,die ,die ja geschworen haben „Schaden vom deutsche Volk abzuwenden“,die bis heute nichts weiter als Machtgeilheit und Besitzstandswahrung im Kopf haben.Die auch heute noch Milliarden Steuern in alle Welt verstreuen,an Leute die uns nicht mögen und uns verarxxxx.Nur für die,die sie jeden Monat füttern und bezahlen, haben sie nichts übrig…

  10. .

    Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen:
    . . „Ich bin der Faschismus“

    Nein, er wird sagen: „Ich rette Euch vor einem Virus“

    .

    Abgewandeltes Zitat nach Ignazio Silone (1900-1978), ital. politisch engagierter
    Schriftsteller.

    .

    Friedel

    .

  11. Erheblicher Schaden * durch „Querdenker“
    Lauterbach und Drosten warnen vor „Umdeutungen“ von Corona-Maßnahmen

    HAhttps://www.kn-online.de/gesundheit/corona-lauterbach-und-drosten-warnen-vor-umdeutungen-von-massnahmen-BSFHBXFHN6M4HMHI6W37X26QFQ.html

    * Sicher noch höher als die vergessene Rendite/Gewinnbeteiligung des Bundes
    bei Vergabe staatlicher Forschungs + Produktionsfördermittel bei Bio-N-Tech …

  12. Wir haben doch immer von Lügenmedien gesprochen.
    Wir wussten,was dem „Gemeinen Volk“
    unterbreitet und geframed wurde und wird.
    Langsam kommt alles ans Licht,aber wird es etwas ändern?
    Ich glaube nicht,bald geht es mit dem Klima richtig los,
    und dafür braucht man auch die „Willigen Helfer“ der Staatspresse,
    und in den Gerichten.
    Die Macht wurde einseitig verteilt,und spätestens Sonntag
    wird uns auch klar sein,daß man mit Wahlen,rein gar nichts
    mehr verändern kann.
    Wir , der Souverän, wurde entmachtet, und das ist noch lange nicht
    das Ende der Vorstellung !

  13. WER einem solchen Lügen-Regime noch irgendetwas glaubt, ist selber schuld, wenn einer von denen
    „Guten Morgen“ sagt, kann man mit 100%iger Sicherheit sagen, daß mindestens ein Wort schon mal
    gelogen ist !

  14. https://www.haz.de/gesundheit/corona-lauterbach-und-drosten-warnen-vor-umdeutungen-von-massnahmen-BSFHBXFHN6M4HMHI6W37X26QFQ.html

    Berlin. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hat vor „Umdeutungen“ bei der Bewertung von Corona-Schutzmaßnahmen gewarnt. Deutschland sei jetzt technisch viel besser für mögliche nächste Pandemien gerüstet, machte der SPD-Politiker im „Spiegel“ deutlich. „Aber kommunikativ und politisch sind wir wegen all der Verharmloser und ‚Querdenker‘ schlechter vorbereitet, als wir es vor Corona waren. Deshalb ist umso wichtiger, dass die wissenschaftlichen Erkenntnisse nicht nachträglich umgedeutet werden.“

    Lauterbach sagte, ein „Verdrehen von Tatsachen“ habe in der Pandemie erheblichen Schaden ausgelöst. „Ohne Desinformationskampagne einiger Medien, Parteien, „Querdenker“ und Wissenschaftler hätten wir eine deutlich höhere Impfquote bei den Älteren gehabt. Weniger Tote waren möglich.“

    Der Berliner Virologe Christian Drosten sagte dem „Spiegel“ in dem Doppelinterview mit Lauterbach, es gehe inzwischen um „eine handfeste Umdeutung“. Er verwies etwa auf „eines der beliebten Narrative“, dass es nie sinnvoll gewesen sei, Schulen zu schließen. „Ich denke mir immer: Wie abwertend ist das den vielen Leuten gegenüber, die von Anfang an versucht haben, sich zu informieren und verantwortlich zu handeln? Die gesagt haben: Ich bleibe mit meinem Kind zu Hause, ich mache meine Kneipe zu?“ So sei es auch mit der Diskussion darüber, ob die Maskenpflicht nötig gewesen sei. „Natürlich war die notwendig.“

  15. „…dass eine gezielte Einflussnahme auf die Medienkonzerne doch stattfand.“

    Es bricht klar unser „eine Zensur findet nicht statt“. Und nichts passiert? Nada, niente, rien? Lassen wir uns das doch bitte ins Bewußtsein sinken:
    wir können uns nicht mehr auf unsere Gesetze verlassen, besonders unser heiliges GG nicht? Ich glaube wir sind in der Klasse von Obervolta angekommen. Keine Satire.

    Allerdings finden wir auf Wikipedia folgende salomonische Einschränkung:
    „Wer sein Recht auf freie Meinungsäußerung als Waffe im Kampf gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung missbraucht, verwirkt dieses Grundrecht gemäß Art. 18 GG. Bislang wurde noch in keinem Fall eine Verwirkung des Rechts auf freie Meinungsäußerung ausgesprochen“.

    Da haben wir ihn wieder: „Waffe im Kampf“ gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung.
    Na, da kann man doch herrlich den „Kampf“ oder die „Waffe“ interpretieren. Da werden die Herrn und Damen Richter sicher ganz eindeutig getrimmt, was diese beiden Begriffe betrifft. Jetzt verstehen wir auch die Grundlage beim „Kampf gegen rächz“ besser und wir schauen leider ganz schön dumm aus der Wäsche.

  16. Blimpi
    Langsam kommt alles ans Licht,aber wird es etwas ändern?
    Ich glaube nicht,bald geht es mit dem Klima richtig los,…“
    ***************************
    Genau das ist der Punkt: es ist noch nicht vorbei und es kommt zwar alles raus, aber nichts ändert sich, niemand (!) wird zur Rechenschaft gezogen! Ich würde sagen , das ist unbefriedigend für uns Geschädigte. Deshalb ist spätestens jetzt der Zeitpunkt, vom Sofa aufzustehen und aktiv Protest zu unterstützen. Die „Vorbereitungen“ laufen nämlich ungeniert hinter den Kulissen weiter und es sind wieder die selben Verdächtigen, die die Fäden ziehen, vornedran die WHO, die B&M Gates Stiftung, die Rockefeller Foundation, die Hohns Hopkins University usw.

  17. Wir können also davon ausgehen, dass…

    … alle Mainstream Nachrichten gefälscht oder gelogen sind und der Manipulation dienen

    … alle Suchergebnisse von Google, Youtube & co manipuliert werden

    … der mediale Nebel, welcher uns umgibt eine Propagdanda- und Gehirnwäschewolke ist

Comments are closed.