Ben Iman kritisiert laxen EU-Umgang mit Islam

Nassim Ben ImanDer vom Islam zum Christentum konvertierte Nassim Ben Iman (Foto) hat am vergangen Dienstag eine Rede vor dem Europaparlament gehalten. Darin verdeutlichte der Autor des Buchs „Der wahre Feind … warum ich kein Terrorist geworden bin“, dass die Ereignisse der Reichskristallnacht geschehen konnten, weil Hitlers Absichten unterschätzt wurden und dass der zweite Weltkrieg seinen Lauf nehmen konnte, weil niemand Hitler ernstlich stoppen wollte.

„Aus der Geschichte“, so der Islamkritiker, „sehe man, dass die Zeichen der Zeit und die Warnsignale übersehen wurden, man hat auf kritische Stimmen nicht gehört. Das Ende war katastrophal, nicht nur für die Juden!“ Und weiter: „Im Umgang mit dem Islam werden die selben Fehler wiederholt, durch die Politik und durch viele Kirchen.“ Sein Motto lautet deshalb: „Zurück zu christlichen Werten, ein Herz für die Moslems und ein klares NEIN zum Verbreiten des Islams.“

» PI-Beiträge über Nassim Ben Iman