Hausgemachter Terror in den USA aufgedeckt

In den USA trainieren in der Nähe der Stadt Hancock (NY) schon fast 30 Jahre lang Kämpfer, die sich Muslims of the Americas (MOA) nennen, für den Dschihad. Führer der US-Mudschahedin ist Scheich Mubarak Ali Gilani (Foto), ein international bekannter Terrorist. In den von den MOA organisierten Terrorcamps überall in den USA werden sämtliche Spielarten des Terrors und des Bürgerkrieges geübt.

Zu den Terroranwärtern gehören insbesondere auch Frauen. Die MOA behaupten, die USA seien bereits ein islamischer Staat und die Kämpfer seien bereit, gegen die „Feinde des Staates“ – die Nicht-Muslime – vorzugehen.