Rassist Stegemann droht Berliner Wirten

Der Polit-Rassist Dirk Stegemann vom „Bündnis Rechtspopulismus stoppen“ zeigt sich einmal mehr von seiner verfassungsfeindlichen Seite: in einem Brief an alle Berliner Gastwirte, der PI-News vorliegt, fordert der Extremist die Gastronomen auf, den Parteien DIE FREIHEIT und PRO-Deutschland keine Räume zur Verfügung zu stellen. Wer sich weigert, muss damit rechnen, mit „Aktionen zum Umdenken“ gebracht zu werden.

In dem von politischer Verblendung und Selbstüberschätzung durchzogenen Brief heißt es unter anderem:

Die Parteien DIE FREIHEIT und pro Deutschland vertreten die rassistischen und sozialdarwinistischen, pseodowissenschaftlichen Thesen eines Thilo Sarrazin und reduzieren damit den Wert eines Menschen auf seine Nützlichkeit (Nützlichkeitsrassismus).

Spätestens nach diesem Satz dürfte an der unheilbaren Geisteskrankheit von Dirk Stegemann kein Zweifel mehr bestehen. In Wahrheit ist er es, der rassistische, linksdarwinistische, pseudodemokratische Thesen vertritt und damit den Wert eines Menschen auf sein Linkssein reduziert (Unnützlichkeitsrassisumus).

Dirk Stegemann ist ein Politrassist. Erkennbar wird das spätestens an der Wahl seiner Mittel. So prahlt er am Ende des Briefes damit, dass bereits etliche Veranstaltungen dieser Parteien durch „antirassistische“ (sprich: links-rassistische) „Intervention“ (sprich: Verbrechen) vereitelt werden und Gastronomen mit „antirassistischen“ (sprich: gewalttätigen) Aktionen zum „Umdenken“ (sprich: Angst-haben) gebracht werden konnten.

So ist auch Stegemanns Drohung am Ende zu verstehen:

Wir würden es natürlich sehr ungern sehen, wenn Ihnen selbiges passieren würde.

Während also Seiten wie PI und Parteien wie DIE FREIHEIT oder PRO, aus deren Umfeld keine einzige Gewalttat dokumentiert ist, von linksextremen Zeitungen wie den DuMont-Blättern mit den wildesten Vorwürfen überzogen werden, verschicken deren politische Kollaborateure Hetz- und Diffamierungsbriefe, in denen nicht nur offen mit Gewalt gedroht wird, sondern die ihre Gewalttätigkeit auch schon unzählige male unter Beweis gestellt haben.

Wer die Offenbarungen des Politrassisten Stegemann in Gänze lesen will, wird hier fündig. Aber Vorsicht: die geballte Ladung linksextremistischen Schwachsinns kann zu spontanen Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen führen.