dpa-Homospeak: Guido „und sein Ehemann“

Die Homo-Lobby hat sich wieder was ausgedacht! Wir sollen uns wie selbstverständlich an neues Schwulitäten-Deutsch gewöhnen. Ausgangspunkt der Sprachattacke: die dpa. Westerwelle (FDP) hat sich mit seinem Mronz eine Millionen-Villa auf Mallorca gekauft.

Dazu versandte die dpa folgende Kurzmeldung:

Madrid (dpa) – Außenminister Guido Westerwelle hat sich zusammen mit seinem Ehemann Michael Mronz ein Haus auf Mallorca gekauft. Die 400 Quadratmeter große Villa mit Außenpool liegt nach Informationen der «Mallorca-Zeitung» in Son Vida, einem Nobel-Vorort der Hauptstadt Palma. Dort hatten Westerwelle und Mronz schon öfters in einer gemieteten Villa Urlaub gemacht. Der Zeitung zufolge betrug der Kaufpreis insgesamt etwa 1,9 Millionen Euro. Das Auswärtige Amt wollte zu dem Bericht keine Stellung nehmen.

Die Wortfolge „sein Ehemann“ erscheint neu und ist bis dato nicht aufgefallen, auch bei Google findet man wenig – bis eben auf heute. Die Formulierung ging eindeutig von der dpa aus, denn die Quelle, die Mallorca-Zeitung, verwendet sie nicht und spricht von „Lebenspartner“.

Da von der dpa bis in sämtliche Redaktionen irgendwo ein Homosexueller sitzt, der den altmodischen Heteros vorgeigen will, wie man sich politkorrekt auszudrücken hat, wurde diese Formulierung sofort von der WELT („und sein Mann“) übernommen und von der Berliner Morgenpost („mit seinem Ehemann“)!

Andere Zeitungen, welche die dpa-Meldung mit der gekauften Villa übernommen haben, änderten den Text ab in „Lebensgefährte, Freund“ etc.; es ist also ganz klar, daß die Deutsche Presseagentur mit völliger Absicht versucht, eine neue Terminologie durchzudrücken und zumindest zwei weitere Blätter gleich angebissen haben.

Bei mir werden diese Ideologen auf Granit stoßen und das Gegenteil erreichen! Das Foto zeigt Außenminister Westerwelle mit seiner Frau bei einem offiziellen Auslandsbesuch in Brasilien! Oder alternativ: Das Foto zeigt Geschäftsmann Michael Mronz mit seiner Ehefrau Westerwelle.