Keine Meinungsfreiheit für deutsche Islamkritik

Stakelbeck on TerrorIn seiner Sendung „Stakelbeck on Terror“ beim US-Sender CBN News wundert sich Erick Stakelbeck ab Minute 13:30 über die „Deutschen Behörden“ und deren Islamophobie-Wahn und den damit verbundenen Kriminalisierungsversuchen.

Hier der Text zum Video in Deutscher Übersetzung:

Wissen Sie, ich las diesen Morgen einen Artikel aus Deutschland und da stand, dass die deutsche Regierung jetzt Kritiker des Islams in diesem Land überwacht.

Deutschlands Behörden nennen sie Islamophobe. Ich bin mir nicht wirklich sicher, was das bedeutet, aber meint man damit jemanden, der Al Qaida, Hamas, Hezbollah kritisiert, oder wer die Ausbreitung der Scharia in Europa kritisiert oder das Wachstum von islamischen Enklaven in Deutschland? Ist es das, was jemanden zu einem Islamophoben macht? Das machte mich nachdenklich, da ich in den Augen der deutschen Behörden ebenfalls als islamophob betrachtet werden muss, weil ich nämlich über diese Probleme öffentlich spreche, denn hier in Amerika ist es uns immer noch erlaubt, darüber zu reden.

Ich hatte in meinen Sendungen über Jihad-Gegenaktivisten berichtet, zum Beispiel über Elizabeth Sabaditsch-Wolff aus Österreich. Sie wurde verhaftet und verurteilt wegen Hass-Rede, bloß weil sie den radikalen Islam kritisierte.

Jetzt läuft diese Sendung „Stakelbeck On Terror“ auch hier in Großbritannien auf „Revelation-TV“ – ein großes Hallo all meinen Freunden dort und Gott segne euch, damit ihr den Mut habt, den Laden zu schmeißen.

Aber es gab mir zu denken: würde diese Sendung in den meisten europäischen Ländern gesetzlich erlaubt sein? Könnte ich sagen, was ich hier in Amerika auf „Stakelbeck on Terror“ sage, ohne in Europa in Handschellen abgeführt zu werden?

So dachte ich mir, gewissermaßen die Grenzen auszuloten, solange ich es hier in Amerika noch tun kann, denn auch das ist nicht sicher. Ich werde also einen Kommentar abgeben, für den ich in Europa wahrscheinlich verhaftet werden würde.

Also, hier geht’s los, und das ist alles tatsachenbegründet, es ist nicht nur ein sinnloser, hasserfüllter Wortschwall, das sind die Tatsachen, das ist die Art, wie ich es sehe, das ist mein Kommentar:

Keine intellektuell ehrliche Person könnte oder kann sagen, dass der Islam eine Religion des Friedens ist und ich sage das aus drei Gründen:

– Nummer eins: Islams wichtigster (Kern-)Text, der Koran und die Hadithen, sind übersät mit Aufrufen zu Gewalt und Hass gegen Juden und Christen.

– Nummer zwei: das Beispiel des Propheten des Islams, Mohammed. Schauen Sie, sogar die Moslems werden Ihnen sagen und zugeben, dass Mohammed ein Krieger und ein Eroberer war. Lassen Sie uns Mohammed mit Jesus vergleichen: ich denke das geht nicht.

– Nummer drei: Die Geschichte des Islams, sowohl die frühere als auch die gegenwärtige, ist eine von Jihad und Eroberung.

Aus diesen drei Gründen kann keine intellektuell ehrliche Person sagen, dass der Islam eine Religion des Friedens ist. Ja, es gibt moderate Moslems und Gott segne sie.

Ich habe mit ihnen gearbeitet ich habe mit Moslems gearbeitet, die den Jihad und die Scharia ablehnen, Gott segne sie, sie sind tapfer, sie sind mutig, wir brauchen mehr von ihnen.

Aber: während es gemäßigte Moslems gibt, der Islam selbst ist nicht gemäßigt. Die gemäßigten Moslems, mit denen ich gearbeitet habe, sind mehr wie die Leute des Christentums, die zweimal jährlich die Kirche besuchen, zu Weihnachten und zu Ostern.

Die gemäßigten Moslems, mit denen ich gearbeitet habe, folgen dem Islam im wesentlichen nicht dem fundamentalen Teil. Wenn der Islam Wort für Wort befolgt wird, so, wie es von Mohammed beabsichtigt war, wenn der Koran fundamental Wort für Wort befolgt wird, dann gibt es keinen Weg, der gemäßigt sein könnte. So sehe ich das.

Es würde mich in Europa in große Schwierigkeiten bringen, das zu sagen, aber ich werde nicht aufhören, das hier auf Stakelbeck on Terror zu sagen, solange ich das in Amerika noch kann. – Bleiben Sie dran.

Hier das Stakelbeck-Video mit deutschen Untertiteln:

(Deutsche Untertitel von „erdowahn“ / Spürnase: WSD)