Riesen-Skandal: „ZEIT“-Chef di Lorenzo mit Doppelpass übler Wahlbetrüger

imageUnglaublich! Der ZEIT-Chef Giovanni di Lorenzo outete sich gestern vor einem Millionenpublikum in Jauchs GEZ-Quasselbude als saudummer Trottel und tumber EU-Wahlbetrüger: Er habe ja zweimal gewählt, sagte der mit zwei Pässen ausgestattete Deutsch-Italiener di Lorenzo gleich zu Beginn der Sendung. Einmal am Samstag im italienischen Konsulat und dann am Sonntag in einer Hamburger Grundschule. Um dann ganz selbstverständlich zu erklären: „Ich darf zweimal wählen, weil ich zwei Pässe habe.“ Wie kann man eigentlich so blöd sein? Darum ist die ZEIT also für den Doppelpaß.

PI hat auf diese Sauerei bereits vor der Wahl hingewiesen. Es drohen bis zu fünf Jahre Haft. Die kriegt der linke Zeitungsbonze natürlich nicht, aber wenn er keine hohe Strafe zahlen muß, dann ist das wieder ein Beleg dafür, daß wir in einer Bananenrepublik leben! Eigentlich müßte er als Chefredakteur sofort zurücktreten!

Video der Szene: