Magdeburg: Wagenknecht betortet

Der linke Brauch des Betortens mit Sahnetorten ist üblicherweise ein gerne beklatschtes Mittel linker Diskussionskultur im Kampf gegen Rechts. Zuletzt traf es unter der Häme der deutschen Presse Beatrix von Storch von der AfD. Dafür gibt es sogar 150.000 EUR vom Steuerzahler bzw Steuereintreiber, wie QQ neulich berichtete. Wenn die Spaßmaßnahme heute beim Parteitag der SED ausgerechnet Sarah Wagenknecht von der Kommunistischen Plattform trifft, muss es sich wohl um eine Rechtsabweichlerin handeln. Tatsächlich hatte Wagenknecht in letzter Zeit immer mal wieder etwas Restvernunft offenbart und zu ihrer Haltung in Sachen Umvolkung sogar Lob aus Richtung AfD bekommen. Heute kam die Rechnung in Form einer „braunen Schokoladentorte“, wie die „Antifaschistische Initiative Torten für Menschenfeinde“ mitteilt. Bericht im Tagesspiegel  – anders als bei Frau von Storch diesmal ganz ohne Schadenfreude. (Quelle: Quotenqueen)