Video: Ellen Kositza über den neuen Pirinçci

Nach dem fulminanten Erfolg seines kontroversen Buchs „Umvolkung“ hat Akif Pirinçci schon wieder nachgelegt. Die Textsammlung „Akif auf Achse“ umfasst alle Artikel, die er 2012 und 2013 auf dem Politblog „Achse des Guten“ veröffentlicht hat – und mehr! Ellen Kositza, Kulturredakteurin der Zeitschrift „Sezession“, hat das Buch gelesen und stellt es im oberen Video vor.

Wir alle erinnern uns noch an den bestialischen Mord am 20-jährigen Jonny K. in Berlin, und wie das Opfer nach der Tat von den MiHiGru-Tätern und ihren Sympathisanten im Internet verhöhnt wurde. Unter dem Eindruck des lächerlichen Prozesses gegen die Mörder vom Alexanderplatz schrieb Pirinçci Ende März 2013 seinen Artikel „Immer Ärger mit Jonny“: eine messerscharfe Anklage gegen die feigen Mörder und das verkommene Justizsystem, das Menschenfeinde wie sie mit Bewährungsstrafen davonkommen lässt.

Alles nachvollziehbar – doch hatte man bei der „Achse des Guten“ zuviel Angst, um den Text zu veröffentlichen. Erst kurz zuvor hatte Pirinçci mit dem Aufsatz „Das Schlachten hat begonnen“ für viel Aufsehen und ein negatives Presseecho gesorgt; Teile der „Achse“-Mannschaft wollte offenbar lieber ihre Ruhe haben. Nun, JETZT gibt es „Immer Ärger mit Jonny“ zu lesen! Zusammen mit drei weiteren zuvor unveröffentlichten Artikeln rundet er die Textsammlung stimmig ab und macht „Akif auf Achse“ zu einem Pflichtkauf für Pirinçci-Fans.

Bestellinformationen:

» Akif Pirinçci: Akif auf Achse. Das Schlachten hat begonnen und andere Texte, Schnellroda 2016. 232 S., 14 € – hier bestellen.
» Akif Pirinçci: Umvolkung. Wie die Deutschen still und leise ausgetauscht werden, Schnellroda 2016. 160 S., 14 € – hier bestellen.