Merkels „Journalisten-Handbuch zum Islam“

oezoguz_merkelDa die Journalisten der Lügenpresse trotz ekelerregender Kriechereien unterhalb der Grasnarbe – siehe etwa aktuell Anne Will – immer noch nicht exakt wissen, was man über den Islam schreiben darf und muß, hat Aydan Özoguz (Foto l.) – die Familie wurde einst vom Verfassungschutz beobachtet – ein „Journalisten-Handbuch zum Thema Islam“ herausgegeben. Özoguz ist unter Merkel Staatsministerin und „Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration“ und dafür zuständig, für die Kanzlerin jeden Bundesbürger auf den friedlichen Islam und die Kinderehe einzuschwören.

Özoguz weiß, wie die kinderlose Pastorentochter Merkel die Zukunft Deutschlands gestaltet sehen möchte. Hier kann man das 85-seitige Machwerk – Allahu akbar – einsehen. Und da hat Claudio Casula ein paar der dicksten Hämmer darin kritisiert! Auch PI wird auf den Seiten 137 und 139 erwähnt.