Political correctness

Vagina heißt jetzt gender-korrekt „Vorderes Loch“

Von KEWIL | Nachdem das linksversiffte Merkel-Kabinett gerade pervers als „drittes Geschlecht“ „Divers“  eingeführt hat, sollte die Gender-Politik da nicht stehen bleiben und das verletzende Wort „Vagina“ auch sofort abschaffen, wie in den USA bereits geschehen. Das Problem sind nämlich diverse Männer, die keine Vagina haben!

Dieses altmodische Wort könnte all jene Menschen verletzen, die biologisch als Mann geboren wurden, sich aber als Frau fühlen und traurig darüber sind, dass sie selber keine Vagina haben.

Die in political correctness überragenden Amerikaner überlegten und kamen als Ersatzwort auf „front hole“. Als sinnvolle deutsche Übersetzung kommt also nur „Vorderes Loch“ in Frage.

Wir fordern hiermit alle im Bundestag mit vorderem Loch und ohne auf, dem amerikanischen Beispiel zu folgen und diese unglaubliche, bisherige Diskriminierung hierzulande sofort zu beenden!