Von traumatischer politischer Verfolgung oder Folter keine Rede

Lidl und Norma bieten Urlaub in Gambia

Von KEWIL | Sowohl Lidl als auch Norma bieten in ihren aktuellen Reiseprospekten acht- oder 15-tägige Flugreisen nach Gambia an, auch über Weihnachten. Bei Lidl kosten 15 Tage an der Westküste all-inclusive mindestens 1249 Euro, Norma bietet Gambia als „Afrika für Einsteiger“ sogar für 999 Euro.

Bei beiden Discountern wird ein bei Reiseende noch ein halbes Jahr gültiger Reisepass verlangt, das kostenfreie Visum erhält man bei Einreise. Norma erwähnt im Kleingedruckten, dass deutsche Reisende ein Rückflugticket und „genügend finanzielle Mittel für den Aufenthalt“ nachweisen müssen. Von traumatischer politischer Verfolgung oder gar Folter ist nicht die Rede.

Umso mehr verwundert es, dass wir hierzulande nicht wenige Gambier haben, die sich in Germoney einen schlauen Lenz machen und durchaus auch kriminell auffallen, aber auf keinen Fall abgeschoben werden dürfen.

Gambia zählt nicht zu den sicheren Herkunftsländern, da sind SPD und Linke nicht zum Scherzen aufgelegt. Vielleicht könnten sie mal bei ihren täglichen Einkäufen im Lidl und Norma nachfragen, wie es dort aussieht? Auch Ladendiebe können unter Umständen weiterhelfen.