Livestream AfD-Jugend: Nigel Farage in Köln

Heute Abend ist der europaweit bekannte britische UKIP-Politiker Nigel Farage bei der Jungendorganisation der AfD zu Gast. Veranstaltungsort ist das Maritim-Hotel in Köln. Die Süddeutsche stellt voller Bewunderung fest: Die Jugendorganisation der Alternative für Deutschland (AfD) hat für diesen Donnerstag einen Saal in einem großen, nicht ganz billigen Hotel in der Kölner Innenstadt, direkt am Rhein, gemietet… Auch einen Livestream soll es geben. Nun läuft der Livestream hier

Der Livestream wird ab ca. 19 Uhr/19.30 Uhr hier zu sehen sein. Auf der Facebook-Seite der JA NRW können PI-Leser Fragen an Farage stellen, die dann gegebenenfalls während der Podiumsdiskussion beantwortet werden. Es haben sich ca. 30 Pressevertreter von Spiegel, BILD über mehrere TV-Sender angekündigt. Nur der Kölner Dumont-Verlag (Kölner Stadt-Anzeiger, Kölnische Rundschau, Express) möchte den prominenten EU-Kritiker Farage anscheinend totschweigen.

marcus-pretzell-bundesparteitagAuf der Veranstaltung wird auch ein frisch gewähltes Mitglied des Bundesvorstands der AfD vertreten sein: Marcus Pretzell (Foto li.) aus Bielefeld, jetzt Beisitzer im AfD-Bundesvorstand. Der Jurist und Familienvater kandidiert auf Platz 7 der Europaliste für das EU-Parlament. Pretzell gilt als scharfer Kritiker der antidemokratischen Tendenzen der EU. Er musste sich am vergangenen Wochenende auf dem AfD-Bundesparteitag in Erfurt die Frage gefallen lassen, warum „er Farage eingeladen habe“. Pretzell konterte, er werde sich mit EU-Abgeordneten jeder Couleur unterhalten und folge außerdem einer Einladung der AfD Jugend, um mit Farage in Diskussion zu treten. Das AfD-Programm sei aber jetzt schon um Längen besser als das der UKIP.

Man darf gespannt sein auf diese Diskussion. Teilnehmen wird auch AfD-Gründungsmitglied Martin Renner, der allerdings von der Basis in keine Ämter mehr gewählt wurde. Er geriet 2013 bei Bernd Lucke in Ungnade als er die UKIP im EU-Parlament besuchte. Die Parteispitze scheint auch jetzt nicht begeistert zu sein, wie die Süddeutsche schreibt. Das Event heute Abend ist also in mehrfacher Hinsicht spannend: Wie werden die innerparteilichen Reaktionen auf dieses EU-kritische Event ausfallen? Die AfD-Jugend will offenbar die EU-Kritik verstärken und scheint in Marcus Pretzell einen Fürsprecher gefunden zu haben. Vielleicht wahrt Pretzell aber auch deutliche Distanz zur UKIP? Pretzell fehlten am Wochenende nur wenige Stimmen bei einer Stichwahl gegen Hans-Olaf Henkel um eines der höchsten Parteiämter. In seiner Rede hob Pretzell deutlich hervor, dass er Henkels EU-Kurs noch zu unkritisch findet (Video).

Für den heutigen Abend hat sich übrigens auch schon die Kölner Antifa angemeldet, die auf ihrer Webseite in typischer SA-Manier schreibt:

Wenn sich nationalistische, sexistische, rassistische und sozialchauvinistische Idioten verabreden, kommen wir, um zu stören. Mischen wir dieses Get Together gemeinsam auf und machen wir klar, wer sich wirklich in Köln treffen will: reaktionäres Dreckspack!

Wie gesagt: Es wird ein spannender Abend…




AfD: Großes Interesse an Farage-Auftritt in Köln

Wie Sven Tritschler, der Vorsitzende der Jungen Alternative NRW am Montag bekannt gab, ist das Interesse an der vergangenen Donnerstag angekündigten Veranstaltung mit dem englischen Euroskeptiker Nigel Farage außergewöhnlich groß. „Wir freuen uns über das große Interesse, insbesondere freuen wir uns, zwei prominente Vertreter der Alternative für Deutschland begrüßen zu dürfen: Marcus Pretzell, den Spitzenkandidaten der NRW-AfD zur Europawahl und den AfD-Gründer Martin E. Renner.

(Pressemitteilung der Jungen Alternative, Landesverband NRW)

„Mit dieser hochkarätigen Besetzung gewinnt die Veranstaltung natürlich nochmal an Attraktivität,“ erklärte der JA-Landesvorsitzende weiter, „deshalb und wegen der schon zuvor hohen Nachfrage müssen wir eine vorherige Anmeldung von unseren Gästen verlangen. Das geht schnell und unkompliziert auf unserer Website ja-nrw.de.“

Der ostwestfälische AfD-Bezirksvorsitzende Marcus Pretzell, der den siebten Platz auf der Europaliste der Alternative für Deutschland bekleidet, blickt der Veranstaltung mit positiven Erwartungen entgegen: „Nigel Farage ist ein schillernder Politiker, der sein Publikum zu begeistern weiß. Fakt ist aber, dass er sich in seinen Aussagen seit 15 Jahren nicht wirklich bewegt hat. Ich freue mich daher auf eine Kontroverse mit ihm, um seine Einschätzung zur aktuellen Situation der EU zu diskutieren,“ erklärte der 40-jährige Bielefelder am Mittwoch.

Auch Martin E. Renner, Mitglied im Gründungsvorstand der Alternative für Deutschland und ehemaliges Mitglied im NRW-Landesvorstand bekundete seine Vorfreude: „Also ich freue mich sehr auf diese Veranstaltung. Das ist Politik zum Anfassen. Politische Positionen in der EU-Politik, vorgetragen durch Politiker aus zwei Ländern. Für jedermann festzustellen, wo sind Unterschiede, wo sind Gemeinsamkeiten, was trennt und was verbindet?“

Die Veranstaltung wird am Donnerstag, den 27. März 2014 um 19:30 Uhr im Kölner Maritim Hotel stattfinden. Anmeldung unter diesem Kontakformular ist erforderlich.


Die Junge Alternative ist die unabhängige Jugendorganisation der Alternative für Deutschland und steht jungen Menschen im Alter von 14 bis 35 Jahren offen. Sie wurde im Juni 2013 gegründet. Die JA versteht sich als programmatischer Innovationsmotor der Alternative für Deutschland. Kontakt: nrw@jungealternative.com




Nigel Farage (UKIP) kommt zur AfD nach Köln

Nigel FarageDer Landesverband Nordrhein-Westfalen der Jungen Alternative für Deutschland (JA NRW) gab heute bekannt, Nigel Farage, den Vorsitzenden der United Kingdom Independence Party (UKIP) und Präsidenten der euroskeptischen EFD-Fraktion im Europaparlament, am 27. März 2014 um 19:30 Uhr zu einer Vortragsveranstaltung im Maritim Hotel Köln begrüßen zu dürfen. Europaweite Bekanntheit erreichte Farage durch seine pointierten und kontroversen Reden im Europäischen Parlament, in denen er unter anderem dem Präsidenten des Europäischen Rats, Herman Van Rompuy, das „Charisma eines feuchten Lappens“ attestierte.

Unter der Führung Farages hat sich die UKIP zu einer der stärksten Parteien Großbritanniens entwickelt und darf sich bei der Europawahl im Mai erneut starke Stimmenzuwächse ausrechnen. Sie fordert unter anderem den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union.

„Ohne Zweifel ist Herr Farage eine kontroverse Persönlichkeit,“ erklärte hierzu Sven Tritschler, der Vorsitzende der Jungen Alternative Nordrhein-Westfalen, „ohne Zweifel kann man nicht alle seine Forderungen eins zu eins auf Deutschland übertragen, aber darum geht es hier nicht. Als politische Jugendorganisation kommen wir hier unserem Bildungsauftrag nach und erlauben es unseren Mitgliedern über den deutschen Tellerrand hinauszuschauen.“

„Nigel Farage hat seine Kritik an der Fehlkonstruktion EU schon unmissverständlich geäußert, als das in Deutschland noch keiner öffentlich wagte. Er glaubte schon nicht an den Euro, als er hierzulande noch als Erfolgsmodell galt. Wir freuen uns auf einen spannenden Abend mit ihm,“ so der 32-Jährige weiter.

Die Junge Alternative ist die unabhängige Jugendorganisation der Alternative für Deutschland und steht jungen Menschen im Alter von 14 bis 35 Jahren offen. Sie wurde im Juni 2013 gegründet. Die JA versteht sich als programmatischer Innovationsmotor der Alternative für Deutschland.

(Soweit die Pressemitteilung der Jungen Alternative NRW. AfD-Chef Bernd Lucke hatte die UKIP auf dem Parteitag in Aschaffenburg noch scharf kritisiert: „UKIP schlägt beim Thema Zuwanderung einen Tonfall an, der mir nicht behagt. Damit kann man Leute aufhetzen.“)

» Kontakt zur Jungen Alternative hier.