1

Britische Mädchen von „Asiaten“ missbraucht?

Am 29. April berichtete die BBC über einen pädophilen Sexring in West Yorkshire Großbritannien, in dem Kinder ab sieben Jahren regelmäßig missbraucht worden sind. Über die Herkunft der Täter wurde weder von der BBC noch bei der Polizei etwas bekannt gegeben. Am 1. Mai hieß es dann plötzlich, in Yorkhsire gäbe es ein Problem mit pädophilen „Asiaten“. Aber die Lieblingsfrau des Propheten war ja schließlich auch erst sechs, als er sie geheiratet hat.

Bis zu 50 britische Mädchen, die jüngsten erst sieben Jahre alt, wurden von Männern hinter dem Rücken ihrer Familien in die Prostitution getrieben. Ein 37-jähriger Mann wurde im Zusammenhang mit dem Sexring festgenommen.

Ein zwölfjähriges Mädchen erzählte, sie hätte mit sechs Männern hintereinander schlafen müssen. Um das Stillschweigen zu sichern wurden die Mädchen bedroht:

„Er sagte, er würde auf mich warten und mich töten. Er bedrohte meine ganze Familie und er weiss, wo ich wohne. Er drohte damit, meinen Vater zu töten, er drohte, meine Mutter zu töten. Er würde sie langsam töten mit einem Messer. Er sagte mir: ‚Ich werde dich immer beobachten. Was auch immer ist, denk daran, ich werde dich immer beobachten.“

Aus welchem Kulturkreis die Täter stammten, war aus dem Bericht nicht zu entnehmen.

Ein paar Tage später hieß es auf BBC dann plötzlich in West Yorkshire hätte man ein Problem mit pädophilen Asiaten (Muslimen):

(Spürnase: Anonymus)