- PI-NEWS - https://www.pi-news.net -

Griechenland will griechisch bleiben

griechenland [1]

In Griechenland hat man eine lange leidvolle Geschichte mit den türkischen Nachbarn. Vielleicht ist das der Grund,warum Griechenland der Migration nach Europa, besonders der muslimischen, eher skeptisch gegenüber eingestellt ist. So skeptisch, dass die Griechen jetzt in Konflikt mit den Sesam-öffne-Dich-Gesetzen der EU geraten. 

Das Schweizer Fernsehen berichtet [2]:

Bei einer grossangelegten Polizeirazzia sind mindestens 90 Migranten ohne Papiere im Zentrum Athens festgenommen worden. Hunderte andere wurden aus besetzen Wohnungen herausgeführt.
Mehrere Wohnungen und verlassene Häuser, in denen Migranten lebten, wurden durchsucht. In einer 130 Quadratmeter grossen Wohnung sollen nach Medienberichten etwa 100 Menschen in Schichten geschlafen haben. Die Staatsanwaltschaft will nun auch gegen die Vermieter dieser Wohnungen Klage erheben.

Nicht EU-rechtskonform gehandelt

Die «Illegalen» sollen ausgewiesen werden, hiess es. Festgenommene minderjährige Migranten sollen von Sozialarbeitern betreut werden. Menschenrechtsorganisationen werfen der Polizei vor, zum Teil brutal gegen wehrlose Menschen vorgegangen zu sein.

Das Flüchtlingshilfswerk UNHCR kritisierte in den vergangenen Tagen die Abschaffung einer Widerspruchsmöglichkeit, wodurch EU-Recht verletzt werde.

Über 100’000 «Illegale» festgenommen

Griechenland hatte in den vergangenen Jahren im Durchschnitt nur 1,5 Prozent der Asylanträge genehmigt. Bislang konnten Asylsuchende in zweiter Instanz auf das Verständnis der lokalen Behörden und der Städteverwaltung hoffen.

Die griechischen Behörden haben im Vorjahr insgesamt 146’000 illegale Zuwanderer hauptsächlich aus Staaten des Nahen Ostens und Nordafrikas aufgegriffen.

(Spürnase: Kati)

Beitrag teilen:
[3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10]
[11] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10]