1

Ausländische Christen aus Marokko vertrieben

Seit letztem Wochenende, werden aus mehreren Städten Marokkos Christen vertrieben. Am tragischsten ist der Fall des Waisenhauses „Dorf der Hoffnung“ (Foto), in dem seit zehn Jahren mit staatlicher Genehmigung elternlose Kinder von Christen betreut wurden. Mehrere christliche Ehepaare hatten sich für die Heimkinder eingesetzt und sie betreut. Die 33 Kinder, die bei den Familien im Waisenhaus ein neues Zuhause gefunden hatten, wurden nun zum zweiten Mal verlassen. Man hat ihre neuen Familien vertrieben, weil sie Christen sind.

(Spürnase: Ben Juda)