1

Polizei „findet“ mehr als 200 Flüchtlinge in Zügen

imageSoll man sich kaputtlachen? Bei einer gemeinsamen Routinekontrolle der Bundespolizei und der bayerischen Landespolizei griffen die Beamten nach BILD-Informationen in zwei aus Italien kommenden Zügen am Dienstagnachmittag mehr als 200 „unerlaubt einreisende“ Personen auf. Nach BILD-Informationen aus Polizeikreisen reisten demnach im Euro-City EC 80 von Verona nach München insgesamt 146 Flüchtlinge illegal nach Deutschland ein. Sie wurden noch vor dem Aussteigen am späten Dienstagnachmittag am Hauptbahnhof München von Beamten der Bundes- und Landespolizei festgesetzt. Eine Fahrkarte hatten sie laut BILD auch nicht. Und was passierte dann? Sie kamen in ein deutsches Flüchtlingsheim und beantragten Asyl. Sie hatten also alles richtig gemacht!

Dabei ist die Einreise per Zug nicht der Hauptweg, denn in Zügen wird durchaus kontrolliert manchmal. Wo aber nie kontrolliert wird, das ist die Strasse. Man kann von Verona über Österreich bis München fahren oder von Mailand über die Schweiz nach Frankreich oder Deutschland und wird nie angehalten oder kontrolliert. Schengen macht das möglich! Und tatsächlich gibt es an den italienischen Bahnhöfen Schleuserbüros, wo man laut WELTWOCHE für 1000 Dollar eine Fahrt im Auto nach Deutschland kriegt! Michel nimmt alle! Zurückgeschickt wird keiner! (Der BILD-Artikel ist hier!)