1

„Wenn sie uns nicht hassen, müssen sie geisteskrank sein!“

Von ALSTER | Nach dem Angriff auf eine Londoner Moschee wandte sich der TV-Moderator Youssef Al-Husseini (Foto) im ägyptischen Fernsehsender „ON TV“ an Muslime: “Warum hassen sie uns? Wenn sie es nicht tun würden, müssten sie doch geisteskrank sein.“ Er warf den Muslimen vor, nichts als Terror und Massaker in der ganzen Welt verbreitet zu haben.

Aus der Rede:

[…] Bei allen bisherigen Fahrzeugangriffen, zumindest 2016 und 2017, waren die „Helden“ leider Muslime. Und dann fragen sich die Leute, warum sie uns hassen. Warum hassen sie uns? Wenn sie es nicht täten, würde mit ihnen geistig etwas nicht in Ordnung sein. [Wir] benutzen ständig Waffen, schlachten die Menschen ab, schlagen Menschen die ganze Zeit, verbrennen Menschen am lebendigen Leib die ganze Zeit, überfahren Menschen die ganze Zeit, und benutzen ständig explosive Geräte und Auto-Bomben. Warum verlangt ihr immer noch, dass sie euch lieben?

Sagt mir, was die Muslime im Laufe des 20. Jahrhunderts für die Welt beigetragen haben? Nichts. Was haben die türkischen Muslime des osmanischen Reiches zum Westen beigetragen? Schlachtung, Massaker, aufgespießte Europäer […] Was haben die muslimischen Türken mit ihren arabischen Nachbarn gemacht, von denen die meisten Muslime sind? Sie versklavten sie, folterten sie. Was haben die Muslime im 19. und 20. Jahrhundert dem Westen gebracht außer den Theorien von Maududi, Sayyid Qutb, Abu Bakr Naji und Osama Bin Laden? […]

Was haben die Muslime dem Westen anderes vorzuweisen als die Bombardierung ihrer Hauptstädte, als Fahrzeugangriffe? Was haben die Muslime anderes getan als auf sie geschossen? Was haben die Muslime anderes vorzuweisen, als sie in Käfigen lebendig zu verbrennen? Sie verbrennen auch andere Muslime. Sie alle behaupten, ein Monopol auf den Islam zu haben. Was haben die Muslime [den Westlern] gezeigt, um sie lieben und sie in ihren Ländern willkommen heißen zu können? […]

Und dann erfindet ihr neue Begriffe wie „eine globale Verschwörung gegen den Islam“. Eine globale Verschwörung gegen den Islam würde bedeuten, dass die Muslime in der ganzen Welt massakriert werden. Das Gegenteil ist wahr. Es sind die Nicht-Muslime, die massakriert werden. Dann sagt ihr: Hast du die muslimischen Minderheiten in Indien oder Mali vergessen? Um die Wahrheit zu sagen, was ich sehe, sind Muslime, die Massaker gegen Christen und andere Mehrheiten auf der ganzen Welt verüben. […]

Die Muslime sind ständig am jammern, lamentieren und jammern: Der Westen verschwört sich gegen uns. […] Was haben die arabischen Länder der Welt gebracht? Nichts. Was haben die islamischen Länder der Welt gebracht? Nichts. Was haben sie auf dem Gebiet der wissenschaftlichen Forschung geleistet? […] Woher kamen die wichtigsten Philosophen? Nicht von hier. Und ihr verlangt immer noch, dass sie euch lieben?! Und dann sagt ihr: „Die Terror unterstützenden Länder wie Großbritannien verdienen …“ Unsinn! Die Menschen verdienen es nicht, getötet zu werden, geschlachtet oder von einem Auto überfahren zu werden.

Dazu muss man wissen, dass dieser Ägypter diese flammende (bei uns inkorrekte Rede, fast eine Stürzi-Rede) halten kann, weil der ägyptische Präsident Al Sisi die Kritik am barbarischen Glauben des Islam legalisieren möchte, sogar die islamische Universität Al-Ashar darf kritisiert werden. Al-Sisi fordert eine „Erneuerung des islamischen Denkens“, um die Gewalt zu überwinden, die in Ägypten nach der Entfernung des ehemaligen Präsidenten Mursi, Chef der muslimischen Bruderschaft, herrschte. Al Sisi ist zwar Sunnit, aber er ist ein Verehrer des säkularen ägyptischen Ministerpräsidenten Gamal Abdel Nasser (1952 bis 1954). So wird der TV-Moderator Youssef Al-Husseini nicht sobald geköpft werden, da er die Unterstützung durch die militärische Regierung Al Sisis erfährt.

Bleibt die Frage nach dem geistig-seelischen Zustand der politischen und medialen Verantwortlichen in Europa. Jedenfalls bescheinigt der Ägypter Youssef Al-Husseini allen Islamkritikern und den „Islamophoben“ eine geistige Gesundheit.

Hier das Video (mit englischen Untertiteln):

https://www.youtube.com/watch?v=6gMQWdbcEmU