SZ und ZEIT: Viele Zigeuner Firmengründer!

So schreiben sie natürlich nicht. „Migranten gründen mehr Unternehmen“, vermeldet die linkspopulistische Süddeutsche, und die linkspopulistische ZEIT schreibt das ab und ändert den Titel in „Fast jedes dritte Unternehmen gründet ein Ausländer„. Da weiß der erfahrene Leser der Qualitätspresse gleich, daß er wieder einmal politkorrekt und migrantophil eingeseift werden soll. Eine Lektüre der nebulös gehaltenen Texte bestätigt ihn.

Wenn immer mehr Einwanderer ins Land strömen, ist es zunächst nicht ungewöhnlich, daß von diesen auch mehr Firmen gegründet werden, die interessante Frage ist aber, was für Firmen. Die Süddeutsche nennt eine Studie, die ihr und FDP-Rösler vorliegt, dem Leser aber nicht, was das Vertrauen in die Zahlen schmälert:

Danach wurden 2009 etwa 130.000 Gewerbebetriebe von Personen ohne deutsche Staatsbürgerschaft angemeldet. Dies entspricht etwa 30 Prozent aller in Deutschland in dieser Zeit neu geschaffenen selbstständigen Existenzen.

Wir erfahren dann, daß es sich bei den Neugründungen nicht mehrheitlich um italienische Pizzerien oder türkische Dönerimbisse wie früher handelt, sondern um ganz andere Firmen, auf dem Bau zum Beispiel, und die größte Gruppe der Gründer seien Polen. Aber:

Ein Drittel der polnischen Gründer ist der Studie zufolge in dieser Branche tätig, die meisten als Solo-Selbständige.

Ein offensichtlich neues Wort: Solo-Selbständige! Machen sich also 100 Polen solo selbständig, haben wir 100 neue Firmen und 100 Arbeitsplätze. Die Nähe zum Bau läßt vermuten, daß diese Einmann-Firmen als Subunternehmer tätig sind, Scheinselbständigkeit ist nicht ausgeschlossen, und die ins Finanzamt fließenden Steuern dürften sich in ganz engen Grenzen halten. Ist aber alles immer noch besser als das Sozialamt. Es sind aber nicht nur Polen:

Starke Zuwächse gibt es aber nicht nur bei Polen und Russen. Die Anzahl der Selbständigen aus Rumänien hat von 2005 bis 2009 um mehr als 63 Prozent zugenommen.

Rumänen! Mann, da klingeln alle Alarmglocken! Es ist eine bodenlose Frechheit von Rösler und den Spacken von ZEIT und Süddeutscher, uns die bekannte Abzockmasche der Zigeuner als Firmengründer-Erfolgsmodell darzubieten. Sogar SPIEGEL-TV ist das schon aufgefallen. Schauen Sie sich das empörende  SPIEGEL-Video vom 11. September 2011 an, da kriegen sie als Steuerzahler eine Sau-Wut – aber mehr auf unsere verlogene Politik und Presse als auf die Zigeuner selbst! Das Foto zeigt eine neu gegründete rumänische  Scheibenwasch GmbH & Co. KG.