GEZ abschaffen, Besteuerung von Steuern beenden, etc.

Elf Vorschläge für die Wiederbelebung der Wirtschaft

Von WOLFGANG PRABEL | Die K-Krise ist eine Gelegenheit, alte Zöpfe abzuschneiden, weil ein starker Sachzwang da ist. Um die Wirtschaft und die Steuerpflichtigen wieder auf die Beine zu bringen, sind viele Reformen erforderlich. Hier mal elf Beispiele:

CO2-Besteuerung abblasen.

Besteuerung von Steuern beenden, zum Beispiel Umsatzsteuer auf Energiesteuern und EEG verbieten.

GEZ abschaffen und durch eine verbrauchsabhängige Vergütung von Laus Leber, Marionetta  & Co. ersetzen. Pay-TV.

Mittelstandsbauch abschneiden, die extra hohe Besteuerung von Kleinstverdienern ist schon lange ein Merkelskandal!

Politische Stiftungen nicht mehr als gemeinnützig behandeln, sondern Zuwendungen normal besteuern.

EEG durch eine moderne marktwirtschaftliche Preisfindung für Energie ersetzen. Windkraft muß eine Kugel Eis kosten.

TÜV für bis 12 Jahre alte Fahrzeuge nur noch alle drei Jahre.

Geduldete nach Hause schicken, weil zu teuer.

Zwangskammern verbieten, Freiwilligkeit wie in unseren östlichen Nachbarländern durchdrücken.

Mischverantwortung und Mischfinanzierung von staatlichen Aufgaben beenden.

Kosten für den politischen Apparat (Bundestag, Bundesrat, Kanzleramt, Länderparlamente, Bundespräsident) halbieren.

Grüße an den V-Schutz. Wenn ich auch noch die Abschiebung von Dr. M. nach Chile verordnet hätte (wegen virenfreier Luft natürlich zu Fuß), müßtet Ihr was machen!


(Im Original erschienen auf Prabels Blog)