1

Wowis Urlaubstipp: Naherholung in Neukölln-Nord

Wowereit empfiehlt Urlaub in NeuköllnIn wirtschaftlich schweren Zeiten denkt Berlins Regierender an die Herausforderungen seines finanzschwachen Wählerklientels, dem eine Reise nach Alanya oder Istanbul jetzt nicht mehr ganz so leicht fällt wie noch vor einem Jahr.

Um trotzdem die Ferienzeit nicht ohne türkisches Flair genießen zu müssen und nebenbei die Integration der deutschen Stammbevölkerung voranzutreiben, empfiehlt Klaus „Arm-aber-sexy“ Wowereit einen preisgünstigen Abenteuerurlaub für die ganze Familie in Neukölln-Nord.

„Neukölln-Nord. Da denkt mancher gleich ‚Problemkiez‘. Aber in Berlin gilt: Dort, wo es schwierig ist, hat die Stadt auch besondere Reize. Das nördliche Neukölln ist derzeit absolut angesagt bei Kreativen, wie auch die vielen neuen Bars, Clubs, Galerien und Boutiquen verraten. Schon schwärmen Kenner von Reuterkiez und Weserstraße als dem „vielleicht nächsten großen Kulturding“ in Berlin. Nichts ist hier fertig oder gar geleckt. Dafür aber authentisch und sehr lebendig. Dienstags und freitags lockt am Maybachufer der Türkenmarkt. Der heißt wirklich so und ist eine der schönsten türkischen Seiten Berlins.“ Klaus Wowereit (SPD)

Und nicht nur Individualreisende kommen auf ihre Kosten. Ein Pauschalangebot des Berliner Senats inklusive hautnahen Begegnungen mit natürlichen oder naturbelassenen Rütli-Borats wird derzeit noch geprüft.

(Spürnasen: Juris P., Denker, Clara Fall – Postkartenmotiv: Türkenmarkt am Maybachufer)