1

Erneut Tote in Thailand bei Angriff auf Militärlager

Wie Bild Online meldet, gab es bei einem Angriff auf ein Militärlager im Süden Thailands mindestens vier Tote und sieben Verletzte. Über die Ziele der Angreifer ist man sich nach wie vor im „Unklaren“.

Bei einem Angriff auf ein Militärlager im Süden Thailands haben bewaffnete Rebellen mindestens vier Soldaten getötet. Sieben weitere wurden verletzt, vier von ihnen sind in einem kritischen Zustand, wie ein Armeesprecher sagte. Etwa 50 Aufständische hätten die Einheit am Mittwochabend überfallen und ein Feuergefecht ausgelöst. Zudem hätten sie Bomben gelegt, zwei Häuser und ein Zelt niedergebrannt sowie mehr als 50 Waffen mitgenommen. Bei Unruhen in der Grenzregion zu Malaysia im Süden Thailands sind bei Rebellenangriffen seit 2004 mehr als 4400 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 60 000 Soldaten sind in der Region stationiert, um gegen die Kämpfer vorzugehen. Die Ziele der Rebellen sind unklar. Im Süden Thailands leben überwiegend Muslime – Kritiker werfen der Regierung vor, die muslimische Malay-Minderheit in Thailand zu vernachlässigen

Interessant sind vor allem die letzten beiden Sätze. „Die Ziele der Rebellen sind unklar.“ Na, dann sollte man vielleicht mal im Koran nachlesen. Lesen bildet ja bekanntlich! Immerhin wird am Ende zumindest angedeutet, dass es sich bei den Kämpfern um Muslime handelt und auch gleich noch eine kleine Rechtfertigung geliefert. Den Satz „Kritiker werfen der Regierung vor, die muslimische Malay-Minderheit in Thailand zu vernachlässigen“ muss man sich dann aber schon mal auf der Zunge zergehen lassen. Vermutlich soll damit das mangelnde Entgegenkommen kritisiert werden, da man ja offenbar nicht bereit ist, das Land einfach kampflos den Rebellen zu überlassen.

» DeutschlandWoche: Islamistischer Terror in Thailand

(Von Kassandra Komplex)